2. MMD setzen

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
Michael2k89
Kabelneuling
Beiträge: 1
Registriert: 13.07.2019, 20:13

2. MMD setzen

Beitrag von Michael2k89 » 13.07.2019, 20:20

Guten Tag,


Ich würde gerne bei mir in der Wohnung eine TV-Dose ( Tv & Radio ) gegen eine MMD mit Data tauschen.
Aktuell ist eine MMD im Wohnzimmer verbaut und zusätzlich würde ich gerne eine 2. Im Büro anbringen.
Im Büro ist momentan eine Stichdose Kathrein ESD 84 mit 4dB verbaut.
Kann ich jetzt diese einfach durch eine MMD stichdose mit 4dB ersetzen? Falls ja habt ihr eine Empfehlungen welche Dose ?

Grüße

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 14784
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: 2. MMD setzen

Beitrag von Andreas1969 » 13.07.2019, 20:23

Michael2k89 hat geschrieben:
13.07.2019, 20:20
Kann ich jetzt diese einfach durch eine MMD stichdose mit 4dB ersetzen?
Wenn das Netz korrekt aufgebaut wurde und die Pegel passen, ja

Z.B. Braun teleCom https://www.antennenland.net/btv-MMD-0465e-DATA
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

robbe
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2146
Registriert: 19.02.2013, 17:11

Re: 2. MMD setzen

Beitrag von robbe » 13.07.2019, 21:26

Die Wahrscheinlichkeit das eine oftmals schon seit Jahrzehnten in der Wand sitzende Dose noch auf die aktuell eingepegelte Anlage angepasst ist (oder überhaupt jemals war) ist relativ gering. Eine alte 2 Loch Dose gegen eine MMD zu tauschen und dabei den perfekten Pegel zu treffen ist also reine Glückssache.

MartinP_Do
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2472
Registriert: 26.01.2016, 11:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: 2. MMD setzen

Beitrag von MartinP_Do » 14.07.2019, 10:17

Bei Stichdosen ist die Variation in den verfügbaren Auskoppeldämpfungen gering....

Irgendwo müsste da eigentlich in der Anlage ein Abzweiger ("TAP") stecken, der diese Stichdose speist...
Ist kein solcher zu finden (gibt es auch mit mehreren Abgängen) ist die Anlage nicht korrekt aufgebaut ...

Hast Du ihn gefunden, den Abgang zur alten Dose abklemmen, und dort den Router direkt anschließen ...
Mit einem Notebook/Tablet etc. im Browser die Informationen zu den DOCSIS - Kanälen im Router aufrufen, und dort nach den Power Levels schauen...

Die sollten etwas zu hoch liegen. Sollwert ist ca 0 dBmV +/- 4 ...5 für die Downstream-Kanäle und 48 dBmV +/- 3...4 für die Upstream-Kanäle.

Erhält man im Downstream im Schnitt +4 dB und im Upstream +52 dB wäre eine 4 dB Stichdose durchaus passend ...
FB 6490 von UM (Fw 7.02) * CASA CMTS * 2Play PLUS 100 * DSLite * Telefon Komfort * LevelOne GSW 0807 8-port switch

Hemapri
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1143
Registriert: 04.10.2012, 13:55

Re: 2. MMD setzen

Beitrag von Hemapri » 14.07.2019, 15:24

MartinP_Do hat geschrieben:
14.07.2019, 10:17
Bei Stichdosen ist die Variation in den verfügbaren Auskoppeldämpfungen gering....
Und vor allen vollkommen uninteressant.
Irgendwo müsste da eigentlich in der Anlage ein Abzweiger ("TAP") stecken, der diese Stichdose speist...
Ist kein solcher zu finden (gibt es auch mit mehreren Abgängen) ist die Anlage nicht korrekt aufgebaut ...
Was ist der tiefere Sinn dieses Hinweises?
Hast Du ihn gefunden, den Abgang zur alten Dose abklemmen, und dort den Router direkt anschließen ...
Aha! Und warum?
Mit einem Notebook/Tablet etc. im Browser die Informationen zu den DOCSIS - Kanälen im Router aufrufen, und dort nach den Power Levels schauen...

Die sollten etwas zu hoch liegen. Sollwert ist ca 0 dBmV +/- 4 ...5 für die Downstream-Kanäle und 48 dBmV +/- 3...4 für die Upstream-Kanäle.
Bitte ignorieren! In BW sind die Werte z.B. aktuell -6 bis 9 dBmV im DS und zwischen 34 und 50 dBmV im Rückweg.
Erhält man im Downstream im Schnitt +4 dB und im Upstream +52 dB wäre eine 4 dB Stichdose durchaus passend ...
Vor allen, weil nach UM-Materiallisten nur noch 4-Loch- Stichdosen eingesetzt werden dürfen, die pysikalisch bedingt, eine Anschlussdämpfung von 8 dB haben. Die Dämpfung der Leitung wird auch vollkommen ignoriert. Ich rate von solchen Experimenten ab. Durch solche "Experten" ist es durchaus schon zu Rückwegeinstrahlungen gekommen. Zuallererst ist mal interessant, wie die HVA überhaupt aufgebaut ist und ob es an der anderen Dose überhaupt einen Rückweg gibt. Dazu muss man den Aufbau der HVA kennen und dann erkennt man auch, welche Dose da hin muss, ganz ohne Experimente.

MfG

MartinP_Do
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2472
Registriert: 26.01.2016, 11:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: 2. MMD setzen

Beitrag von MartinP_Do » 14.07.2019, 15:55

Da sehe ich aber einen Wiederspruch...
Die Wahrscheinlichkeit das eine oftmals schon seit Jahrzehnten in der Wand sitzende Dose noch auf die aktuell eingepegelte Anlage angepasst ist (oder überhaupt jemals war) ist relativ gering.
und dann erkennt man auch, welche Dose da hin muss, ganz ohne Experimente.
Wenn man sie selber einbaut, kann man aber durchaus seinen Router als "Pegelmessgerät" nutzen ...
FB 6490 von UM (Fw 7.02) * CASA CMTS * 2Play PLUS 100 * DSLite * Telefon Komfort * LevelOne GSW 0807 8-port switch

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5528
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: 2. MMD setzen

Beitrag von Bastler » 16.07.2019, 08:47

1. Eine Dose wählt man nicht nach dem anliegenden Pegel aus.
2. Ist ein Modem als "Messgerät" sowieso nicht geeignet, da es nur einen bedtimmten Frequenzbereich "misst"
3. Hat Hemapri schon geschrieben wonach man die Dose auswählt:
" Zuallererst ist mal interessant, wie die HVA überhaupt aufgebaut ist und ob es an der anderen Dose überhaupt einen Rückweg gibt."
4. Kann man sich nicht daran orientieren was für eine Dose bisher eingebaut war, weil die von Anfang an falsch gewesen sein kann (nicht unwahrscheinlich)
Davon abgesehen sind Stichdose in Kabelfernsehanlagen in den überwiegenden Fällen sowieso falsch.

MartinP_Do
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2472
Registriert: 26.01.2016, 11:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: 2. MMD setzen

Beitrag von MartinP_Do » 16.07.2019, 08:56

Bastler hat geschrieben:
16.07.2019, 08:47
Davon abgesehen sind Stichdose in Kabelfernsehanlagen in den überwiegenden Fällen sowieso falsch.
Irgendwo müsste da eigentlich in der Anlage ein Abzweiger ("TAP") stecken, der diese Stichdose speist...
Ist kein solcher zu finden (gibt es auch mit mehreren Abgängen) ist die Anlage nicht korrekt aufgebaut ...
Was ist der tiefere Sinn dieses Hinweises?
Der tiefere Sinn der Suche nach dem TAP ist eben, dass dessen Vorhandensein ein Hinweis ist, dass die Stichdose an der Stelle korrekt sein könnte - fehlt er, ist sicher, dass die Stichdose falsch ist ... :D
FB 6490 von UM (Fw 7.02) * CASA CMTS * 2Play PLUS 100 * DSLite * Telefon Komfort * LevelOne GSW 0807 8-port switch

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Benqer, Torsten1973 und 18 Gäste