Schwankende Power Level

In diesem Forum geht es um alle Störungen im Kabelnetz von Unitymedia, egal ob analoges TV und Radio, digitales TV und Radio, Internet oder Telefonie.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
k6jG8ETX
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 25.09.2018, 13:48

Schwankende Power Level

Beitrag von k6jG8ETX » 25.09.2018, 14:07

Ich leide unter häufigen Verbindungsabbrüchen meiner Fritzbox 6360. Dank Business-Vertrag kommt zwar jedes Mal, wenn ich anrufe recht schnell ein Techniker raus, es wird gemessen, dann festgestellt, dass irgendwelche Werte nicht stimmen, dann am Verstärker rumgeschraubt, dann ist's mal länger, mal kürzer wieder gut, bevor die Probleme erneut anfangen.

Im RX schwankt das Powerlevel zwischen 0 und +3 dBmV:
rx_power_level.png
Im TX zwischen +42 und +58 dBmV:
tx_power_level.png
Wo liegen die Richtwerte im Unitymedia NRW-Netz?

Hier mal die komplette Ansicht der Werte, Stand jetzt:
Screenshot from 2018-09-25 14-04-00.png

robbe
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1646
Registriert: 19.02.2013, 17:11

Re: Schwankende Power Level

Beitrag von robbe » 25.09.2018, 14:17

Da ist irgendwo ein sporadischer Wackelkontakt bzw. Kurschluss im Signal. Kann quasi überall her kommen. Die Ursache zu finden, kann langwierig sein, muss aber nicht.
Im Haus sollte seitens der Techniker jedes Teil und jeder Stecker überprüft werden. Die Ursache kann auch Straßenseitiger Natur sein, das lässt sich für den Techniker aber nur rausfinden, wenn der Fehler im Moment der Messung besteht.

k6jG8ETX
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 25.09.2018, 13:48

Re: Schwankende Power Level

Beitrag von k6jG8ETX » 13.10.2018, 12:22

Habe nun einmal unter Umgehung der kompletten Hausverkabelung die Fritzbox direkt an den Sternverteiler von Unitymedia angeschlossen und alle anderen Kabel vom Sternverteiler abgezogen. Die Power-Werte sind jetzt echt spannend:
Screenshot from 2018-10-13 11-57-26.png

Wechseler
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 546
Registriert: 06.02.2018, 03:54

Re: Schwankende Power Level

Beitrag von Wechseler » 13.10.2018, 17:23

Klar, ohne die Dämpfung der Multimedia-Dose sind die Werte völlig aus dem Ruder.

Aber vielleicht wär's auch mal Zeit für ein Modem mit mehr als nur 4 Downstream-Kanälen.
Bild
Hardware: Technicolor TC4400 / Zyxel Speedlink 5501 | Linksys WRT1200AC (OpenWrt 17.04) | Gigaset C430 IP | Cisco SPA112

Hemapri
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 949
Registriert: 04.10.2012, 13:55

Re: Schwankende Power Level

Beitrag von Hemapri » 14.10.2018, 19:18

Ganz so einfach ist das aber nicht. Man betrachte die Pegel von Hin- und Rückweg mit Dose und direkt am Verteiler. Hier fehlen ca. 15 dB Dämpfung. Ich weis jetzt nicht, was da noch alles dazwischen kommt. Geht man davon aus, dass nur die MMDo fehlt, so lägen die Werte bei Einsatz einer Dose in allen Bereichen im Range, auch im Rückweg. Mit Dose lag hier als ein Kontaktfehler oder eine defekte Dose vor, denn der Rückweg war vorher gestört.

MfG

k6jG8ETX
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 25.09.2018, 13:48

Re: Schwankende Power Level

Beitrag von k6jG8ETX » 15.10.2018, 09:09

Dazwischen lag mindestens ein Kabel und eine Dose. Es kann durchaus sein, dass da noch mehr zwischenlag, ist alles Unterputz und somit schwer kontrollierbar. Primär ging es mir erstmal darum, den Weg zwischen Verstärker und Fritzbox als Ursache einzugrenzen oder auszuschließen. Hier nun einmal aufgezeichnete Messewerte dieses Tests:
icinga_direktanschluss.png

k6jG8ETX
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 25.09.2018, 13:48

Re: Schwankende Power Level

Beitrag von k6jG8ETX » 19.10.2018, 12:36

Heute war nochmal ein Techniker da. Der erste, der wirklich vom "Kabel aus der Straße" bis zum Fritzbox-Anschlußkabel jeden Stecker und jedes Kabel durchgemessen hat:
  • Signal vor dem HÜP "perfekt", hinter dem HÜP gerade so noch "innerhalb der Toleranz" => HÜP getauscht.
  • Nach dem Tausch Signal hinter dem Verstärker "perfekt". Vermute, er hat noch am Verstärker rumgepegelt, weiss das aber nicht, weil ich in der Zeit, wo er den HÜP getauscht habe mit etwas anderem beschäftigt war.
  • Danach an einem abgehenden Port am Sternverteiler "extremer Tilt", andere Ports "perfekt".
  • Nachdem das gefixt war, an der Multimediadose Werte "innerhalb der Toleranz", am Stecker des Fritzboxanschlußkabels zum Zeitpunkt der Messung "gar kein Signal" => Fritzbox Anschlußkabel getauscht.
  • Die Werte in der Fritzbox sind innerhalb der Toleranz. Vor allem aber sind die Werte jetzt stabil und sie pegelt nicht mehr permanent zwischen 40 und 58 dBmV im TX hin- und her.
  • Da also wohl in der Hausverkabelung noch ein Problem ist (da die Werte hinter dem Sternverteiler "perfekt", hinter der MMD aber nur noch "innerhalb der Toleranz" sind), hat er mir noch eine Multimediadose direkt hinter den Sternverteiler gelegt, damit ich die Fritzbox direkt dort anschließen kann, falls es doch wieder Probleme gibt.
Da ich ja umgezogen bin und dabei wie von Unitymedia gewünscht Fritzbox und Anschlußkabel mit umzogen habe, der Techniker, der den Anschluss eingerichtet hat aber nur an der Multimediadose gemessen hat, vermute ich, dass von Anfang an das Anschlusskabel der Fritzbox das Hauptproblem war, sieht man mal von viewtopic.php?f=53&t=37396#p417319 ab, wo ja niemand sagen kann, ob das nun wirklich einer der Drücker war, oder ob einer der Techniker vor Entdeckung dieses Problems Mist gebaut hat.

Der Techniker meinte auch noch, dass wohl demnächst seitens Unitymedia die Fritzbox gegen ein neueres Modell getauscht würde.

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5402
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Schwankende Power Level

Beitrag von Bastler » 19.10.2018, 19:00

Es gibt kein bezüglich der Pegel kein "Perfekt", sondern nur "innerhalb der Toleranz" und "außerhalb der Toleranz!
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

k6jG8ETX
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 25.09.2018, 13:48

Re: Schwankende Power Level

Beitrag von k6jG8ETX » 20.10.2018, 15:01

Bastler hat geschrieben:
19.10.2018, 19:00
Es gibt kein bezüglich der Pegel kein "Perfekt", sondern nur "innerhalb der Toleranz" und "außerhalb der Toleranz!
viewtopic.php?f=77&t=5090 liest sich anders. "Optimal wäre..."

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste