Neue Leitungen für 2Play - Was macht der Techniker?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
Sven81
Kabelneuling
Beiträge: 20
Registriert: 22.07.2008, 22:36

Neue Leitungen für 2Play - Was macht der Techniker?

Beitrag von Sven81 » 11.08.2018, 22:40

Hallo!
Meine Eltern überlegen, ihren bis vor 10 Jahren genutzten Kabelanschluss im Eigenheim zu "reaktivieren", um hierüber Telefon und Internet (2play) zu beziehen. Seinerzeit wurde auf Sat umgestellt. Der HÜP befindet sich an der Hauswand. Wenn ich recht informiert bin, wurden allerdings die ehemaligen Kabelanschluss-Koax-Leitungen für die Sat-Verkabelung verwendet. D.h. überall dort, wo früher Kabel-TV aus der Wand kam, sind heute Sat-Anschlüsse. Vom HÜP ging/geht ein Kabel auf den Dachboden. Hier bin ich mir unsicher, ob auch dies mittlerweile auch für den Sat-Empfang genutzt wird, da die Schüssel auch in der Nähe des HÜPs steht. Sat-TV soll natürlich weiterhin bestehen bleiben.
Nun stellt sich die Frage, welche Verkabelung vom Unitymedia-Techniker kostenlos vorgenommen wird? Würde er notfalls vom HÜP neue Leitungen zum Dachboden und ggf. in die Räume legen oder was wäre das Leistungsspektrum?

Vielen Dank im Voraus und Euch ein schönes Wochenende!
Gruß
Sven

Benutzeravatar
Torsten1973
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1357
Registriert: 07.03.2018, 16:48
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Neue Leitungen für 2Play - Was macht der Techniker?

Beitrag von Torsten1973 » 11.08.2018, 23:06

Er schließt einen rückkanalfähigen Verstärker an und legt 1 MMD in den gewünschten Raum, mehr nicht. Willst du mehr, zahlst du jede weitere Dose separat. Und verabschiede dich bitte von der Vorstellung, mehr als ein provisioniertes Endgerät nutzen zu können, denn pro Vertrag wird genau 1 Modem bzw. IAD aktiviert, unabhängig davon, wieviele MMDs es im Haus/in der Wohnung gibt. Für eine LAN-Verkabelung müsst ihr dann schon selbst sorgen.
Bild

Sven81
Kabelneuling
Beiträge: 20
Registriert: 22.07.2008, 22:36

Re: Neue Leitungen für 2Play - Was macht der Techniker?

Beitrag von Sven81 » 12.08.2018, 12:07

Hallo Torsten,
danke für die schnelle Rückmeldung zu später Stunde!
D.h., unabhängig, wo der HÜP liegt und wo die Multimediadose hinkommen soll, wird eine Verkabelung hierfür vom Techniker kostenlos hergestellt? Also bspw. HÜP am Haus -> Dachboden (dort der Verstärker) -> 1.OG (neue Multimediadose)?
Ich hatte übrigens nie den Gedanken, mehr als ein Modem o.ä. zu erhalten?! Eine Diese an zentraler Stelle würde ja reichen. Von da per Powerline oder Mesh WLAN könnte man das Haus versorgen.
Gruß
Sven

robbe
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1643
Registriert: 19.02.2013, 17:11

Re: Neue Leitungen für 2Play - Was macht der Techniker?

Beitrag von robbe » 12.08.2018, 12:36

Das installieren von Verstärkern auf dem Dachboden ist ein überbleibsel aus der Dachantennenzeit und wird heuzutage nach Möglichkeit nicht mehr gemacht. Von den Nachteilen eines Dachbodens mal abgesehen ( Hitze im Sommer schadet Komponenten und macht Kabel spröde, unbequemes Arbeiten für den Techniker), muss der Vertärker heutzutage zwingend in den Potenzialausgleich des Hauses eingebunden werden, was auf dem Dachboden oftmals nicht möglich ist. Schadet also nicht wenn im Keller neben dem ÜP noch etwas Platz, eine Steckdose und ein Potenzialausgleich vorhanden ist.

Sven81
Kabelneuling
Beiträge: 20
Registriert: 22.07.2008, 22:36

Re: Neue Leitungen für 2Play - Was macht der Techniker?

Beitrag von Sven81 » 12.08.2018, 20:14

Danke für den Hinweis. In der Tat. Es ging und geht bisher alles über den Dachboden. Müsste nicht für die installierte Sat-Anlage bereits ein Potenzialausgleich vorhanden sein?
Du schreibst von einem ÜP im Keller. Der ist bei uns aber außen an der Hauswand. Daher würden wir soweit möglich auf die bestehende Verkabelung aufbauen wollen.

MartinP_Do
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1892
Registriert: 26.01.2016, 11:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Neue Leitungen für 2Play - Was macht der Techniker?

Beitrag von MartinP_Do » 13.08.2018, 08:59

Sven81 hat geschrieben:
12.08.2018, 12:07
...wird eine Verkabelung hierfür vom Techniker kostenlos hergestellt? Also bspw. HÜP am Haus -> Dachboden (dort der Verstärker) -> 1.OG (neue Multimediadose)?...
Ich denke, der Verstärker wird, falls keine zwingenden Gründe dagegensprechen direkt am HÜP installiert werden.
Auf jeden Fall wird der Techniker keine Schlitze für die Zuleitung zur neuen Multimediadose stemmen. Falls kein passendes Leerrohr unter Putz liegt, gibt es Auf-Putz Leitungsverlegung. Bei uns wurde auch eine neue MMD gesetzt. Ich habe sie hinter der Tür zur Treppe in den Keller an der Wand montieren lassen - da stört die Auf-Putz-Verlegung nicht.
Bedenke, dass Telefonleitungen und ggfs. Netzwerkkabel auch zum Kabel-Router verlängert werden müssen. Hier könnte man vor dem Termin mit dem Unitymedia-Techniker selbständig Vorarbeiten machen, oder beauftragen..
FB 6490 von UM (Fw 6.88) * CASA CMTS * 2Play PLUS 100 * DSLite * Telefon Komfort * LevelOne GSW 0807 8-port switch

Sven81
Kabelneuling
Beiträge: 20
Registriert: 22.07.2008, 22:36

Re: Neue Leitungen für 2Play - Was macht der Techniker?

Beitrag von Sven81 » 15.08.2018, 12:44

Danke für die Rückmeldungen!
Wir werden uns die Gegebenheiten vor Ort diesbezüglich noch einmal genau ansehen und dann entscheiden, was wir tun. Verstärker direkt am HÜP wird nicht gehen, da der ja, wie gesagt, draußen ist.

h00bi
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 87
Registriert: 25.04.2017, 21:04

Re: Neue Leitungen für 2Play - Was macht der Techniker?

Beitrag von h00bi » 16.08.2018, 08:31

Sven81 hat geschrieben:
12.08.2018, 12:07
D.h., unabhängig, wo der HÜP liegt und wo die Multimediadose hinkommen soll, wird eine Verkabelung hierfür vom Techniker kostenlos hergestellt? A
Meine Info ist:
Techniker kommt und schaut ob es kostenlos machbar ist. Falls ja macht er es gleich.
Falls nicht dokumentiert er und du bekommst einen Kostenvoranschlag, welchen du kostenlos ablehnen kannst und damit auch deinen Vertrag widerrufst.

Bei mir war der Sub-ler 5 Stunden da, wir haben zusammen eine bestehende Leitung aus nem Rohr gezogen und dann die alte Leitung zusammen mit dem Koax Kabel wieder eingezogen. Alles kostenlos bzw. er hat für den Aufwand ein Handgeld bekommen. Hätte ich ihn nicht geholfen und/oder da wäre kein mitnutzbares Rohr gewesen hätte er mir einen KV für Aufputzverlegung geschrieben, da hätte der Vermieter aber nicht mitgemacht.

robbe
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1643
Registriert: 19.02.2013, 17:11

Re: Neue Leitungen für 2Play - Was macht der Techniker?

Beitrag von robbe » 16.08.2018, 09:13

h00bi hat geschrieben:
16.08.2018, 08:31
Hätte ich ihn nicht geholfen und/oder da wäre kein mitnutzbares Rohr gewesen hätte er mir einen KV für Aufputzverlegung geschrieben, da hätte der Vermieter aber nicht mitgemacht.
Was wahrscheinlich unberechtigt gewesen wäre, da Unitymedia den Subs die Leitungsverlegung bis zu einer gewissen Meterzahl problemlos bezahlt. An diese Meterzahl kommt man in einem normalen Haus in der Regel nicht dran und selbst wenn, können bei UM immernoch Mehraufwendungen beantragt werden. Wenn eine Leitungsverlegung problemlos möglich war, hatte ich in den letzten Jahren nicht einmal den Fall, das der Verlegeaufwand die Grenzen dessen was von UM bezahlt wird, überschritten hat.
Das heißt allerdings nicht, das die Verlegung von UM gut bezahlt wird, eher im Gegenteil, 5 Aufträge a 1h bringen erheblich mehr Umsatz als ein einzelnes Ticket mit 5h Leitungsverlegung. Deshalb freut man sich als Techniker natürlich, wenn der Kunde bei sowas mithilft und am Ende vielleicht auch ein kleines Trinkgeld springen lässt.

h00bi
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 87
Registriert: 25.04.2017, 21:04

Re: Neue Leitungen für 2Play - Was macht der Techniker?

Beitrag von h00bi » 16.08.2018, 13:42

Der Vermieter hätte nicht wegen den eventuellen Kosten abgelehnt (es war abgesprochen dass ich das bezahle) sondern weil er kein Aufputzkabel an der Fassade erlaubt hätte.

Hemapri
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 949
Registriert: 04.10.2012, 13:55

Re: Neue Leitungen für 2Play - Was macht der Techniker?

Beitrag von Hemapri » 19.08.2018, 12:52

h00bi hat geschrieben:
16.08.2018, 08:31
Techniker kommt und schaut ob es kostenlos machbar ist. Falls ja macht er es gleich.
Bei der Installation entstehen keine Kosten für den Kunden oder den Eigentümer und nach so etwas wird demnach auch nicht geschaut. Bei einem Technikertermin muss eigentlich immer sofort installiert werden und der Kunde ans Netz gebracht werden. Ist das nicht möglich, gibt es einen offiziellen Abbruch, der bei UM begründet werden muss und dem SP bürokratische Nachteile bringt. Wird nicht installiert, wird der Auftrag entweder storniert oder die Gründe des Abbruches werden bearbeitet und Lösungen gesucht.
Falls nicht dokumentiert er und du bekommst einen Kostenvoranschlag, welchen du kostenlos ablehnen kannst und damit auch deinen Vertrag widerrufst.
So etwas gibt es nicht! Die Installation ist immer kostenfrei.
Bei mir war der Sub-ler 5 Stunden da, wir haben zusammen eine bestehende Leitung aus nem Rohr gezogen und dann die alte Leitung zusammen mit dem Koax Kabel wieder eingezogen. Alles kostenlos bzw. er hat für den Aufwand ein Handgeld bekommen. Hätte ich ihn nicht geholfen und/oder da wäre kein mitnutzbares Rohr gewesen hätte er mir einen KV für Aufputzverlegung geschrieben, da hätte der Vermieter aber nicht mitgemacht.
Wenn dem so war, dann wollte er dich übers Ohr hauen. Kosten dürfen nur für vom Kunden gewünschte zusätzliche Leistungen erhoben werden, welche über die kostenfreie Installation hinausgehen. Kostenfrei ist immer die Grundinstallation und die Leitungsverlegung bis zur MMDo. Will man z.B. eine weitere Dose haben, so wäre diese kostenpflichtig.

MfG

elo22
Übergabepunkt
Beiträge: 493
Registriert: 19.01.2008, 10:26

Re: Neue Leitungen für 2Play - Was macht der Techniker?

Beitrag von elo22 » 19.08.2018, 17:30

Sven81 hat geschrieben:
12.08.2018, 20:14
Müsste nicht für die installierte Sat-Anlage bereits ein Potenzialausgleich vorhanden sein?
Ja, google mal nach 60728-11.

Lutz

h00bi
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 87
Registriert: 25.04.2017, 21:04

Re: Neue Leitungen für 2Play - Was macht der Techniker?

Beitrag von h00bi » 27.08.2018, 11:35

Hemapri hat geschrieben:
19.08.2018, 12:52
Bei der Installation entstehen keine Kosten für den Kunden oder den Eigentümer
So wurde es mir damals vor Ort im Shop erklärt und es gibt/gab sogar PDFs von Unitymedia mit Bildern einer kostenpflichtigen Aufputz-Verkabeklung als Beispiel.
Kann sein dass es das mittlerweile nicht mehr gibt, aber als ich den Anschluss bestellt hatte (2014?) war das definitiv noch so.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: HW1002, monster und 6 Gäste