Mieter an Hausanschlusskosten beteiligen

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Antworten
Gewerbetag
Kabelneuling
Beiträge: 4
Registriert: 11.02.2016, 09:11

Mieter an Hausanschlusskosten beteiligen

Beitrag von Gewerbetag » 11.02.2016, 09:30

Ein herzliches Halle in die Runde,

ich würde gerne euer Wissen und eure Einschätzung in Anspruch nehmen.

Zum Hintergrund:
Ich bin Vermieter von Gewerbeflächen. Dabei handelt es sich um mehrere große Hallen, die in Teilflächen vermietet werden. D.h. die Mieter sind ebenfalls Gewerbekunden.
BIsher bestand ein Telekom-Anschluss, der von den Mietern auch teilweise genutzt wurde.

Nun haben wir uns dazu entschlossen einen HAusanschluss von UnityMedia legen zu lassen. Die nicht unerheblichen Kosten dafür
haben wir als Vermieter erst einmal komplett übernommen.

Unsere Idee war es, dass diejenigen Mieter, die sich über unseren Hausanschluss anschließen wollen, einen Teil der Hausanschlusskosten
übernehmen sollen. Ich würde dann also eine entsprechende Rechnung an den jeweiligen Mieter schreiben.

Nun zu meiner Frage:
Kann ich das so machen?
Bin ich berechtigt dem Mieter bei nichtbezahlen der Rechnung den Anschluss über UM zu verweigern?
Dazu der Hinweis. Im Vertrag ist kein Internet/ Telefonanschluss vorgesehen, die Leitung der Telekom wird weiterhin kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Ich danke euch für eure Einschätzung.

Herzliche Grüße
Gewerbetag

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4940
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Mieter an Hausanschlusskosten beteiligen

Beitrag von hajodele » 11.02.2016, 09:41

Ob du diese Kosten überhaupt auf die Mieter umlegen kannst, solltest du mit deinem Steuerberater klären.
Ich bin da eher skeptisch, da du diese Kosten sowieso schon steuerlich geltend machst.

Bei UM gibst du die Einwilligung für das ganze Objekt.
Du kannst nicht Mieter-A die Einwilligung geben und Mieter-B diese verweigern, weil seine Nase nicht so schön ist.

kalle62
Network Operation Center
Beiträge: 5658
Registriert: 16.01.2011, 10:43

Re: Mieter an Hausanschlusskosten beteiligen

Beitrag von kalle62 » 11.02.2016, 11:04

hallo

Der Hausanschluss war doch deine eigene Entscheidung,wie so sollte ein Mieter das mit tragen Freiwillig.
Und was ist mit vil späteren Mietern.
Und die Kosten für zbs Internet wie willst du die Aufteilen,es hat doch zbs jeder seine eigene IP.
Aber es hängt alles an einem Anschluss;Ich meine das so Ich habe hier zbs 7 Receiver die hängen alle an meinem Netzwerk,mit eigenen IP Nummern das könnten da doch auch zbs 7 PC sein .

Und gibt es dann Verschiedene Telefonnummer für deine Mieter.?

Und da setze Ich noch einen drauf,wie lang willst du dir die Kosten des Hausanschluss,von dein jetzigen und späteren Mieter bezahlen lassen 1--3-7 Jahren oder wie.

Wenn natürlicher einer für zbs eine Pauschale von 10-15 Euro den Internetanschluss benutzen kann/will.

gruss kalle
In meinem Alter hat man schon alles gelesen, alles gesehen und alles gehört, man kann sich nur nicht mehr daran erinnern. :zwinker:


2Play 50 und UM Modul mit HD Option+Allstar HD.
Edision OS Mega--AX Triplex-- Formuler F1--Xpeedlx Class C mit HDF VU+solo se V2 Kabel mit HDF
LX1-LX2 und 2xET9200.
1xHD+über Sat.

Bild

Gewerbetag
Kabelneuling
Beiträge: 4
Registriert: 11.02.2016, 09:11

Re: Mieter an Hausanschlusskosten beteiligen

Beitrag von Gewerbetag » 11.02.2016, 11:54

Hallo zusammen,

vielen Dank für die Rückmeldungen.

Ich bin mir aber noch nicht ganz sicher, ob ich mich richtig ausgedrückt habe.

Natürlich habe ich mich für den Hausanschluss entschieden.
Ich als Vermieter nutze diesen auch und habe diesbezüglich einen Vertrag mit UM.

Dieser Zustand wäre auch ganz okay für mich. Den Teil mit dem Geld können wir auch erst mal raus lassen - das steht nicht im Fordergrund.

Die Frage, die mich umtreibt - unabhängig von event. Verrechnungen ist - ob ich anderen Personen/ Firmen/ Mietern "gestatten" muss
auf meinen Hausanschluss anzuschließen. Jan naiv gesprochen: das ist doch mein Hausanschluss für den ich bezahlt habe.
Und genauso naiv: Die könnten sich ja auch selber einen Hausanschluss legen lassen.

Ich danke euch für eure Hilfe bei diesem Gedankenspiel
Gewerbetag

MartinP_Do
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1895
Registriert: 26.01.2016, 11:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Mieter an Hausanschlusskosten beteiligen

Beitrag von MartinP_Do » 11.02.2016, 12:11

Wenn ich das richtig sehen nutzt Du eine große Gewerbe-Immobilie in Teilen selber, und andere Teile sind vermietet.

Ich denke, genauso, wie die anderen Mieter kein Anrecht darauf haben, unentgeltlich die Maschinen und Gerätschaften aus Deinem Teil der Immobilie mit zu benutzen, sind sie auch nicht berechtigt Deinen Internet-Anschluss unentgeltlich zu nutzen.

Ob es bei Unitymedia-Business-Tarifen überhaupt erlaubt ist, einen Anschluss mit mehreren Firmen gemeinsam zu nutzen - da bin ich mir nicht sicher.
Es könnte da aber einen Unterschied machen, ob Du von den "Untermietern" Geld verlangst...
FB 6490 von UM (Fw 6.88) * CASA CMTS * 2Play PLUS 100 * DSLite * Telefon Komfort * LevelOne GSW 0807 8-port switch

kalle62
Network Operation Center
Beiträge: 5658
Registriert: 16.01.2011, 10:43

Re: Mieter an Hausanschlusskosten beteiligen

Beitrag von kalle62 » 11.02.2016, 12:31

hallo

Das ist meine Persönliche Meinung.

Für mich Klingt das danach als wolltest du mit deinem Hausanschluss Geld verdienen,und zwar von deinen Mietern.
Was Kostet dich der Vertrag mit vermutlich Internet und Telefon im Monat.

Aber deine Mieter können keinen Vertrag machen,und sich an deinem Hausanschluss an schliessen lassen.
Wenn du das nicht willst,und wenn du es gestattes,so Zahlen die Mieter an UM und nicht an dich.
Oder vil über die Nebenkosten aber für was ist ja in diesem Sinne kein Kabelanschluss für die Mieter.

gruss kalle
In meinem Alter hat man schon alles gelesen, alles gesehen und alles gehört, man kann sich nur nicht mehr daran erinnern. :zwinker:


2Play 50 und UM Modul mit HD Option+Allstar HD.
Edision OS Mega--AX Triplex-- Formuler F1--Xpeedlx Class C mit HDF VU+solo se V2 Kabel mit HDF
LX1-LX2 und 2xET9200.
1xHD+über Sat.

Bild

Wasserbanane
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1313
Registriert: 08.12.2012, 16:09
Wohnort: Wiesbaden, Hessen

Re: Mieter an Hausanschlusskosten beteiligen

Beitrag von Wasserbanane » 11.02.2016, 12:42

Also so wie ich das lese, hat er sich einen HÜP legen lassen. Da das unter Umständen nicht ganz billig ist, wenn z.B. noch Tiefbaukosten etc hinzukommen, möchte er wohl einen Teil der angefallenen Kosten wieder reinholen.

Er hat nichts davon geschrieben sich einen Business-Vertrag zu teilen oder monatliche Miete dafür zu verlangen.

Einen Vertrag müssten die Firmen dann schon selbst abschließen.
Das deutsche Fernsehprogramm ist das beste der Welt. Gäbe es sonst die vielen Wiederholungen? Jürgen von der Lippe

Unitymedia 3-Play 150.000 Digital-Allstars + HD, Horizon HD-Recorder

MartinP_Do
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1895
Registriert: 26.01.2016, 11:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Mieter an Hausanschlusskosten beteiligen

Beitrag von MartinP_Do » 11.02.2016, 13:04

Private Immobilienbesitzer können Modernisierungsmaßnahmen über 11 Jahre auf die Miete umlegen...
FB 6490 von UM (Fw 6.88) * CASA CMTS * 2Play PLUS 100 * DSLite * Telefon Komfort * LevelOne GSW 0807 8-port switch

Gewerbetag
Kabelneuling
Beiträge: 4
Registriert: 11.02.2016, 09:11

Re: Mieter an Hausanschlusskosten beteiligen

Beitrag von Gewerbetag » 11.02.2016, 13:12

Hallo zusammen,

sorry, wenn ich mich sehr unklar ausdrücke. Ich versuche mein Bestes.

Es ist so, wie es Wasserbanane geschildert hat.

Ich wil also nicht meinen Internet/ Telefonvertrag mit anderen Teilen.
Das muss jeder MIeter selber machen.

Es geht rein um die Kosten, die entstanden sind, dass überhaupt eine UM-Anschluss auf meinem Grundstück vorhanden ist.

Muss ich nun tatsächlich dieses teuer erstandenen Anschluss mit allen anderen Teilen?
Oder gilt ich hab bezahlt - ich nutze alleine?

Danke fürs Erhellen
Gerwerbetag

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4940
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Mieter an Hausanschlusskosten beteiligen

Beitrag von hajodele » 11.02.2016, 13:28

Die Frage ist halt, was hast du davon?
Ein Mieter kann keinen HÜP bestellen. Den Telekomanschluß gab es vor Jahren auch nicht kostenlos.

Wenn es um evtl. Kosten geht,die durch eine Inhouse-Verkabelung entstehen, kannst du das bestimmt dem Mieter aufdrücken.
(Irgendwann ist auch bei UM Schluß mit der kostenlosen Verkabelung)

Moheme
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 84
Registriert: 07.08.2013, 16:22
Wohnort: Köln, NRW

Re: Mieter an Hausanschlusskosten beteiligen

Beitrag von Moheme » 11.02.2016, 13:32

Hallo,
der HÜP ist Eigentum von Unitymedia. Alles andere regelt dein Vertrag als Hauseigentümer mit denen.

Im Zweifel hast du bereits zugestimmt, dass deine Mieter von UM an den HÜP angeschlossen werden dürrfen.

Gruß Moheme
Bild

kalle62
Network Operation Center
Beiträge: 5658
Registriert: 16.01.2011, 10:43

Re: Mieter an Hausanschlusskosten beteiligen

Beitrag von kalle62 » 11.02.2016, 14:28

hajodele hat geschrieben:Die Frage ist halt, was hast du davon?
Ein Mieter kann keinen HÜP bestellen. Den Telekomanschluß gab es vor Jahren auch nicht kostenlos.

Wenn es um evtl. Kosten geht,die durch eine Inhouse-Verkabelung entstehen, kannst du das bestimmt dem Mieter aufdrücken.
(Irgendwann ist auch bei UM Schluß mit der kostenlosen Verkabelung)
Hallo

Kurz OT.

Ich weis noch von der Telekom ganz Früher 250 DM und zum Schluss 65 DM,was er Heute Kostet weis Ich nicht.Ist eh unter 1% Gefallen mit Neuanschlüssen habe Ich mal Gelesen.

gruss kalle
In meinem Alter hat man schon alles gelesen, alles gesehen und alles gehört, man kann sich nur nicht mehr daran erinnern. :zwinker:


2Play 50 und UM Modul mit HD Option+Allstar HD.
Edision OS Mega--AX Triplex-- Formuler F1--Xpeedlx Class C mit HDF VU+solo se V2 Kabel mit HDF
LX1-LX2 und 2xET9200.
1xHD+über Sat.

Bild

Gewerbetag
Kabelneuling
Beiträge: 4
Registriert: 11.02.2016, 09:11

Re: Mieter an Hausanschlusskosten beteiligen

Beitrag von Gewerbetag » 11.02.2016, 14:38

Hallo,

also nur damit ihr versteht, warum ich mich hier überhaupt damit beschäftige.

Wir reden hier von Anschlusskosten von > 5000 Euro.

Wegen 50 € oder 100€ würde ich mir die Gedanken gar nicht machen.

Gruß
Gewerbetag

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4940
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Mieter an Hausanschlusskosten beteiligen

Beitrag von hajodele » 11.02.2016, 14:40

kalle62 hat geschrieben:Kurz OT.

Ich weis noch von der Telekom ganz Früher 250 DM und zum Schluss 65 DM,was er Heute Kostet weis Ich nicht.Ist eh unter 1% Gefallen mit Neuanschlüssen habe Ich mal Gelesen.
Das ist die pauschale Anschlußgebühr für EINE Wohnung.
Beim Hausanschluß liegt man, wie bei UM auch, in ganz anderen Dimensionen. http://www.telekom.de/umzug/bauherren-s ... enberatung
Und wie immer: Die Tiefbauarbeiten sind das Problem.

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4940
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Mieter an Hausanschlusskosten beteiligen

Beitrag von hajodele » 11.02.2016, 14:42

Gewerbetag hat geschrieben:Hallo,

also nur damit ihr versteht, warum ich mich hier überhaupt damit beschäftige.

Wir reden hier von Anschlusskosten von > 5000 Euro.

Wegen 50 € oder 100€ würde ich mir die Gedanken gar nicht machen.

Gruß
Gewerbetag
Mir war von Anfang an klar, dass es nicht um Kleingeld geht.
Und hier waren es vermutlich auch in erster Linie die Tiefbauarbeiten.

JurgenS
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 84
Registriert: 28.03.2010, 12:09

Re: Mieter an Hausanschlusskosten beteiligen

Beitrag von JurgenS » 11.02.2016, 15:01

Hallo,
kannst Du das nicht auch anders abrechnen?

z.B. ist doch der Wert Deiner Immobilie durch die Erschließung per Breitbandanschluß gestiegen. Dies berechtigt Dich rechtssicher zu höheren Mietpreisen.

Das ist für mich nichts anderes, als wenn ich als Vermieter neue, bessere Fenster einbaue. An den Kosten für die Fenster beteilige ich die Mieter ja auch nicht direkt. Aber indirekt durch die Mietpreisanpassung.

Jürgen
Bild

MartinP_Do
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1895
Registriert: 26.01.2016, 11:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Mieter an Hausanschlusskosten beteiligen

Beitrag von MartinP_Do » 11.02.2016, 15:41

Ich glaube, es geht ihm prinzipiell eher nicht (nur) um eine mögliche Beteiligung aller Mieter an den Erschließungskosten, sondern auch darum, daß er befürchtet, daß das Unitymedia-Kabel-Segment überbelegt wird, wenn alle Mieter auch von der Telekom zu UM schwenken....

Wie gesagt, im privaten Bereich wäre die Refinanzierung der Investition über 11 Jahre durch Mieterhöhung erlaubt, bei 5000 EUR also 37 EUR / Anzahl der Mieter an Monatsmiete....
FB 6490 von UM (Fw 6.88) * CASA CMTS * 2Play PLUS 100 * DSLite * Telefon Komfort * LevelOne GSW 0807 8-port switch

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10300
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Mieter an Hausanschlusskosten beteiligen

Beitrag von Dinniz » 11.02.2016, 17:08

Du kannst als Eigentümer arbeiten untersagen - dazu gehört auch das verlegen von Leitungen (von den Mietern) zu deinem Hausanschluss.

Solche rechtlichen Fragen sollten aber mit einem Profi geklärt werden :D
technician with over 15 years experience

Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2382
Registriert: 21.11.2008, 19:45

Re: Mieter an Hausanschlusskosten beteiligen

Beitrag von Radiot » 11.02.2016, 20:02

Er könnte jede Gewerbeeinheit zur Nutzung des M-Anschlusses vorbereiten und bei Nutzung Miete für die bereitgestellte Verkabelung in Rechnung stellen... Stichwort NE4 Betreiber.

Lohnt sich aber nur wenn es genügend Interessenten im Objekt gibt... Die interne Verkabelung wird bei weitem nicht so kostspielig wie der HÜP, Anlage wird ja auch von UM dann bereitgestellt...
Radio- Fernsehtechniker

manu26
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 651
Registriert: 23.07.2007, 16:57
Wohnort: Recklinghausen

Re: Mieter an Hausanschlusskosten beteiligen

Beitrag von manu26 » 12.02.2016, 15:59

Stell doch einfach jedem Mieter, der einen Anschluss haben will, die dann anfallende interne Verkabelung in Rechnung.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste