32000er Leitung spinnt

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Benutzeravatar
Team 62
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 634
Registriert: 09.03.2010, 20:18
Wohnort: Gelsenkirchen aber z.Z in Bad BollmBad Boll und Waiblingen

Re: 32000er Leitung spinnt

Beitrag von Team 62 » 11.04.2010, 20:50

piotr hat geschrieben:
Team 62 hat geschrieben:
Elmariachi hat geschrieben:Ich wurde eben auf 32.000 umgestellt und im Modem ist laut cmhttp://www.unitymediaforum.de/posting.php?mode ... &p=103085d auch die Diamond-Config geladen. Komisch ist nur, bei allem was ich probiert habe werde ich weiterhin bei 20 Mbit abgeriegelt. D.h. die Übertragung läuft sehr stabil aber eben "nur" mit 2.500 KB/s am Anschlag. Wie soll ich das jetzt deuten? Werde auf jeden Fall aber erstmal abwarten, vielleicht tut sich ja noch was.
Es kann einige Stunden dauern, selbst wenn der Diamond Config File bereits draufgespielt wurde :smile:
Da bin ich aber gespannt, was Stunden dauern soll.

Erklaere das mal genauer.
Hatte einige Ändrungsaufträge. Dabei muss ich sagen, dass ich drei KD im gleichen Haus bearbeitet habe. Nach dem letzten KD habe ich noch einmal den ersten KD aufgesucht. Dort war dann immer noch nicht die richtige Geschwindigkeit geschaltet.
Der Beseitiger

Re: Re: 32000er Leitung spinnt

Hast du schon mal in diesem Ratgeber nachgelesen? Das könnte dir sicher sehr helfen!
Anzeige

piotr
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2202
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: 32000er Leitung spinnt

Beitrag von piotr » 11.04.2010, 22:50

Und was genau dauert jetzt Stunden?

Mit einfachen Worten passiert nur das beim Wechsel eines Produktes/Geschwindigkeit:
- dem Modem wird ein anderes Profil zugewiesen
- Modem Neustart
- Modem zieht das neue Profil
- Modem zeigt das neue Profil im Log an
- Fertig

Normalerweise eine Sache von wenigen Minuten.

Es kann natuerlich sein, dass gerade zu diesem Zeitpunkt mehrere User mit 32 Mbit/s auf demselben Downstream sind und diese auch voll ausnutzen wollen... dann steht nicht genug Kapazitaet zur Verfuegung weil 1 DS nur 50 Mbit/s kann.

Was vor der Profil-Zuweisung noch an Aktionen seitens UM passiert ist etwas anderes.
Genauso ist es etwas anderes, wenn ein Modem getauscht wird und dieses erst bei UM in deren Systeme eingefuegt werden muss.
Zuletzt geändert von piotr am 11.04.2010, 22:54, insgesamt 1-mal geändert.

BluesBrother1973
Kabelexperte
Beiträge: 191
Registriert: 03.05.2009, 17:59
Wohnort: Bielefeld-Windflöte
Kontaktdaten:

Re: 32000er Leitung spinnt

Beitrag von BluesBrother1973 » 11.04.2010, 22:53

piotr hat geschrieben:Und was genau dauert jetzt Stunden?
Genau das ;)
Was vor der Profil-Zuweisung noch an Aktionen seitens UM passiert ist etwas anderes.
Wenn du sofort erkennst, dass das Kerzenlicht Feuer ist, wurde das Mahl vor langer Zeit bereitet.

Was man sich vom Kunden oder Vermieter anhören darf:
Bissu von Utittimedika?
Was schleicht ihr Ratten schon wieder im Keller rum?
Wassu wolle? Nixe spreche deuts.
UnityMedia und sonstigen Ungeziefer haben hier nix zu suchen!

Benutzeravatar
Team 62
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 634
Registriert: 09.03.2010, 20:18
Wohnort: Gelsenkirchen aber z.Z in Bad BollmBad Boll und Waiblingen

Re: 32000er Leitung spinnt

Beitrag von Team 62 » 12.04.2010, 06:34

piotr hat geschrieben:Und was genau dauert jetzt Stunden?

Mit einfachen Worten passiert nur das beim Wechsel eines Produktes/Geschwindigkeit:
- dem Modem wird ein anderes Profil zugewiesen
- Modem Neustart
- Modem zieht das neue Profil
- Modem zeigt das neue Profil im Log an
- Fertig

Normalerweise eine Sache von wenigen Minuten.

Es kann natuerlich sein, dass gerade zu diesem Zeitpunkt mehrere User mit 32 Mbit/s auf demselben Downstream sind und diese auch voll ausnutzen wollen... dann steht nicht genug Kapazitaet zur Verfuegung weil 1 DS nur 50 Mbit/s kann.

Was vor der Profil-Zuweisung noch an Aktionen seitens UM passiert ist etwas anderes.
Genauso ist es etwas anderes, wenn ein Modem getauscht wird und dieses erst bei UM in deren Systeme eingefuegt werden muss.
HI.

Ist ja wirklich eine tolle Erklärung, die ich Dir wirklich nicht soganz glaube.

Angenommen, wir haben einen F-Node, wo sich sechs DS Träger Signale drauf befinden. An so einen F-Node hängen viele Verstärkerpunkte dran, die ja nun viele Straßen mit Signalen versorgen.

Wenn ich mir eine derartige Größenordung von so einen Cluster vorstelle , auflaußend auf das Fiber, dürften sich ja wirklich nur zwei KD mit 32 Mbit befinden. Ist das nicht eher sehr unwarscheinlich, dass es so ist.

Zum Vergleich gesehen, viele KD haben eine 20 Mbit Leitung !!

Gruss.....helf mir da Gedanklich mal weiter, will das ja nur verstehen...ist keine Kritik
Der Beseitiger

piotr
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2202
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: 32000er Leitung spinnt

Beitrag von piotr » 12.04.2010, 09:59

Ich habe von der einzelnen Downstream-Frequenz eines Fibernodes/Cluster geredet.
Diese kann durch das EuroDocsis bedingt nur max 50 Mbit/s an Bandbreite liefern. ( http://de.wikipedia.org/wiki/Data_Over_ ... cification )

Deshalb werden in grossen Clustern mehrere DS-Frequenzen geschaltet, die dann auf der CMTS in einem Lastverbund arbeiten (gibt verschiedene Kriterien nach denen die Last verteilt werden kann).
Wenn dann alle schaltbaren DS-Frequenzen (wieviele das sind haengt hier vom Clusteraufbau und von den Frequenzplaenen ab) des Cluster ausgeschoepft sind, dann muss ein Clustersplit her.

Es findet eine Ueberbuchung der Kapazitaeten statt, weil nicht jeder User immer mit seinem PC online ist und auch nicht immer die volle Leistung seines Anschlusses abruft.
Es gibt aber Zeiten, wo dann viele User zu Hause sind (z.B. abends und am WE) und wo dann Bandbreitenengpaesse oefter auftreten koennen.

Benutzeravatar
Team 62
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 634
Registriert: 09.03.2010, 20:18
Wohnort: Gelsenkirchen aber z.Z in Bad BollmBad Boll und Waiblingen

Re: 32000er Leitung spinnt

Beitrag von Team 62 » 12.04.2010, 17:02

piotr hat geschrieben:Ich habe von der einzelnen Downstream-Frequenz eines Fibernodes/Cluster geredet.
Diese kann durch das EuroDocsis bedingt nur max 50 Mbit/s an Bandbreite liefern. ( http://de.wikipedia.org/wiki/Data_Over_ ... cification )

Deshalb werden in grossen Clustern mehrere DS-Frequenzen geschaltet, die dann auf der CMTS in einem Lastverbund arbeiten (gibt verschiedene Kriterien nach denen die Last verteilt werden kann).
Wenn dann alle schaltbaren DS-Frequenzen (wieviele das sind haengt hier vom Clusteraufbau und von den Frequenzplaenen ab) des Cluster ausgeschoepft sind, dann muss ein Clustersplit her.

Es findet eine Ueberbuchung der Kapazitaeten statt, weil nicht jeder User immer mit seinem PC online ist und auch nicht immer die volle Leistung seines Anschlusses abruft.
Es gibt aber Zeiten, wo dann viele User zu Hause sind (z.B. abends und am WE) und wo dann Bandbreitenengpaesse oefter auftreten koennen.
Hi,
jetzt passt es mit meinen Gedanken zusammen!!! Danke Dir!! :smile:
Der Beseitiger

Elmariachi
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 24.09.2008, 10:25

Re: 32000er Leitung spinnt

Beitrag von Elmariachi » 15.04.2010, 15:23

Vielen Dank für die Tipps, ich kann nun sagen woran es gelegen hat. Und zwar trifft Unitymedia keine Schuld, sondern der Router ist zu langsam (Linksys WRT54GS) und macht dummerweise bei fast exakt 20 Mbit dicht. Nachdem ich einen Rechner direkt angeschlossen habe, ging der Speedtest sofort auf 29 MBit/s hoch. Ich wollte mir ja eh schon immer mal einen Router mit Gigabit-Ports und 802.11n holen, also hab ich mir nun den Netgear WNDR3700 bestellt.

Dringi
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1339
Registriert: 16.01.2010, 21:04

Re: 32000er Leitung spinnt

Beitrag von Dringi » 15.04.2010, 17:02

Elmariachi hat geschrieben:Vielen Dank für die Tipps, ich kann nun sagen woran es gelegen hat. Und zwar trifft Unitymedia keine Schuld, sondern der Router ist zu langsam (Linksys WRT54GS) und macht dummerweise bei fast exakt 20 Mbit dicht. Nachdem ich einen Rechner direkt angeschlossen habe, ging der Speedtest sofort auf 29 MBit/s hoch. Ich wollte mir ja eh schon immer mal einen Router mit Gigabit-Ports und 802.11n holen, also hab ich mir nun den Netgear WNDR3700 bestellt.
Der WRT54GS ist halt nur 802.11g. 802.11g schafft zwar bis zu 54 MBit/sek brutto, aber halt maximal 40 Prozent davon Netto. Und das sind halt nur noch knapp 21,5 MBit/sek netto.
Der Marketing-Fuzzie der den Leuten erfolgreich eingeredet hat, dass WLAN und High-Speed-Internet in irgendein Form zusammenpassen gehört gesteinigt.
Bild

VDSL100 mit (m)einer Fritz!Box 7490 und echtem Dual Stack bei der Telekom
"eazy20" mit einer ConnectBox via DOCSIS 3.0 und IPv4 bei eazy als Backup.

Elmariachi
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 24.09.2008, 10:25

Re: 32000er Leitung spinnt

Beitrag von Elmariachi » 15.04.2010, 17:28

Nene, mehr als 20 MBit/s schafft der auch nicht über LAN! Mit WLAN hab ich erst gar nicht gemessen.

Dringi
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1339
Registriert: 16.01.2010, 21:04

Re: 32000er Leitung spinnt

Beitrag von Dringi » 15.04.2010, 18:03

Elmariachi hat geschrieben:Nene, mehr als 20 MBit/s schafft der auch nicht über LAN! Mit WLAN hab ich erst gar nicht gemessen.
Dann hast Du ein andere Problem. Ich habe hier den Linksys WRT54GL stehen, der quasi baugleich mit dem GS ist und der schafft über LAN die vollen 100 Mbit/sek. Zwischen 9 und 12 MByte/sek Übertragungsrate sind da Null Problemo.
Bild

VDSL100 mit (m)einer Fritz!Box 7490 und echtem Dual Stack bei der Telekom
"eazy20" mit einer ConnectBox via DOCSIS 3.0 und IPv4 bei eazy als Backup.

Elmariachi
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 24.09.2008, 10:25

Re: 32000er Leitung spinnt

Beitrag von Elmariachi » 15.04.2010, 18:07

Von PC zu PC ist das auch kein Problem, die Geschwindigkeitsbegrenzung tritt nur über WAN auf und scheint auch bei dem Router normal zu sein, zumindest hab ich dann mehrere Fälle im DD-WRT Forum gesehen.

Dringi
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1339
Registriert: 16.01.2010, 21:04

Re: 32000er Leitung spinnt

Beitrag von Dringi » 15.04.2010, 19:56

Elmariachi hat geschrieben:Von PC zu PC ist das auch kein Problem, die Geschwindigkeitsbegrenzung tritt nur über WAN auf und scheint auch bei dem Router normal zu sein, zumindest hab ich dann mehrere Fälle im DD-WRT Forum gesehen.
Danke für die Info. Interessant zu wissen. Dann kann ich mich ja schonmal so langsam auf die Suche nach'm neuen Router machen, der 32 Mbit schafft und auch vernünftig SSH via DynDns unterstützt. Weil: Die 32 MBit/s werden kommen. :lovingeyes: :lovingeyes:
Bild

VDSL100 mit (m)einer Fritz!Box 7490 und echtem Dual Stack bei der Telekom
"eazy20" mit einer ConnectBox via DOCSIS 3.0 und IPv4 bei eazy als Backup.

Benutzeravatar
schmittmann
Übergabepunkt
Beiträge: 469
Registriert: 03.10.2008, 09:03
Wohnort: Innovation City

Re: 32000er Leitung spinnt

Beitrag von schmittmann » 16.04.2010, 08:25

Ein WRT610n läuft mittlerweile mit DD-WRT und den K26-Versionen sehr rund.

zacov
Kabelexperte
Beiträge: 170
Registriert: 02.05.2009, 14:05

Re: 32000er Leitung spinnt

Beitrag von zacov » 16.04.2010, 13:03

Der Routing-Durchsatz ist ein immer wieder auftauchendes Problem. Wie schon von anderer Seite erwähnt, sind LAN-LAN und WAN-LAN Durchsatz zwei vollkommen unterschiedliche Sachen.

Hier gibt es eine ganz hilfreiche Liste, die nach Routing-Durchsatz sortiert ist:
http://www.smallnetbuilder.com/componen ... temid,189/

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: JurgenS, Ool3eiV3aetooChu, y0r und 14 Gäste