Einfamilienhaus einrichten???

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
brummer112
Kabelneuling
Beiträge: 19
Registriert: 30.11.2008, 16:07
Wohnort: Solingen

Einfamilienhaus einrichten???

Beitrag von brummer112 » 24.02.2010, 09:49

Hallöle,
habe da folgendes Problem und hoffe ihr könnt mir helfen bevor ich das rumbasteln Anfange.
Wir sind in ein Einfamilienhaus gezogen wo vorher 2 Parteien gelebt haben mit je einemeigenen Kabelanschluß.
ISt es möglich das ich zusätzlich zu " meinem" Wohnbereich ein zweites Unitymodem im Dachgeschoß installiere und mit ebenfalls meiner IP einricht damit wir auf beiden ebenen unseren Anschluß haben?
Hoffe ihr versteht mein Anliegen. Netzwerkkabel ziehe/WLAN etc möchte ich nicht.

VIelen Dank.
Brummi

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Einfamilienhaus einrichten???

Beitrag von Knifte » 24.02.2010, 10:45

Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass das funktioniert. Du wirst nur ein 2. Modem bekommen, wenn du auch am 2. Kabelanschluss entsprechend Internet und Telefon buchst.

Gibt es nicht evtl. irgendwelche Leerrohre in den Wänden, wo du noch ein NEtzwerkkabel reinziehen kannst? Habe ich bei mir auch so gemacht. Eine Netzwerkleitung vom Keller auf den Dachboden und an jedem Ende ein Patchfeld sowie einen Gigabit-Router dran. Jetzt habe ich immerhin eine GB Verbindung vom Dachboden in den Keller und kann sowohl vom Dachboden als auch vom Keller das Netzwerk weiter verzweigen. Aber das funktioniert natürlich nur, wenn du entsprechend ein Leerrohr in der Wand hast (was bei mir zum Glück der Fall war).
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

TheSi
Übergabepunkt
Beiträge: 405
Registriert: 06.03.2008, 16:40
Wohnort: 481* Münster

Re: Einfamilienhaus einrichten???

Beitrag von TheSi » 24.02.2010, 12:28

Falls keine Leerrohre vorhanden sind kann man auch einen (unebnutzten!) Kamin zum Kabelverlegen nutzen. Ein Bekannter von mir hat genau so sein Einfamilienhaus verkabelt.
Solche Kabelverlegungsarbeiten bieten sich gerade an wenn man irgendwo frisch einzieht, da man nicht durch Möbel etc. an einer guten Kabelverlegung gehindert wird und man die Kabel bestenfalls sogar unter Putz in Kabelrohre verstecken kann.
Unterm Strich: einmal etwas Arbeit, aber für immer Ruhe. :super:
Funk, Netzwerkkabel und Glasfaser statt PLC, Homeplug oder dLAN! - Fortschritt statt vermüllter Äther!
Ausführliche Informationen zum Thema PLC, Homeplug und dLAN findest Du hier im Forum:
http://www.unitymediaforum.de/viewtopic.php?f=43&t=4837

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Einfamilienhaus einrichten???

Beitrag von Dinniz » 24.02.2010, 13:54

2 Modeme = 2 Verträge
technician with over 15 years experience

Red-Bull
Moderator
Beiträge: 1608
Registriert: 24.02.2007, 00:02
Wohnort: Dortmund

Re: Einfamilienhaus einrichten???

Beitrag von Red-Bull » 24.02.2010, 14:39

Dann wäre doch Powerline die ideale Lösung.. kein zusätzliches Kabel muss verlegt werden.. kein unsicherer WLAN.
Oder schaust mal bei ebay nach "optolan" ist wie 100mbit Netzwerkkabel aber dafür extrem dünnes polymerkabel

TheSi
Übergabepunkt
Beiträge: 405
Registriert: 06.03.2008, 16:40
Wohnort: 481* Münster

Re: Einfamilienhaus einrichten???

Beitrag von TheSi » 24.02.2010, 16:12

Red-Bull hat geschrieben: kein unsicherer WLAN.
Powerline ist genauso sicher bzw. unsicher wie WLAN, da auch Powerline außerhalb des Hauses empfangbar ist.
Funk, Netzwerkkabel und Glasfaser statt PLC, Homeplug oder dLAN! - Fortschritt statt vermüllter Äther!
Ausführliche Informationen zum Thema PLC, Homeplug und dLAN findest Du hier im Forum:
http://www.unitymediaforum.de/viewtopic.php?f=43&t=4837

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Einfamilienhaus einrichten???

Beitrag von Dinniz » 24.02.2010, 16:18

Sicherung ziehen :D
technician with over 15 years experience

Benutzeravatar
kellerkind
Kabelexperte
Beiträge: 128
Registriert: 17.02.2010, 13:28
Wohnort: Nürtingen

Re: Einfamilienhaus einrichten???

Beitrag von kellerkind » 26.02.2010, 12:21

Schaue nach vorhandenen Leerrohren oder wie schon angedeutet, Kamin, nur viele Kamine würste im 1WE net finden.

Oder benutze den Lüftungsschacht der Heizung. Bevor Du das aber machst, soltest Du Rücksprache mit den Schornsteinfeger führen. Die Benutzung solcher Schächte ist natürlich möglich, richtet sich aber nach der KW Zahl Deiner Heizung.

Ansonsten Devolo


Gruss an Dich

elo22
Übergabepunkt
Beiträge: 470
Registriert: 19.01.2008, 10:26

Re: Einfamilienhaus einrichten???

Beitrag von elo22 » 01.03.2010, 06:16

Red-Bull hat geschrieben:Dann wäre doch Powerline die ideale Lösung.. kein zusätzliches Kabel muss verlegt werden.. kein unsicherer WLAN.
Dafür aber Phasenkoppler und Trägerfrequenzsperren.

Lutz

elo22
Übergabepunkt
Beiträge: 470
Registriert: 19.01.2008, 10:26

Re: Einfamilienhaus einrichten???

Beitrag von elo22 » 01.03.2010, 06:17

TheSi hat geschrieben:
Red-Bull hat geschrieben: kein unsicherer WLAN.
Powerline ist genauso sicher bzw. unsicher wie WLAN, da auch Powerline außerhalb des Hauses empfangbar ist.
Nicht wenn vorschriftsmässig installiert.

Lutz

TheSi
Übergabepunkt
Beiträge: 405
Registriert: 06.03.2008, 16:40
Wohnort: 481* Münster

Re: Einfamilienhaus einrichten???

Beitrag von TheSi » 01.03.2010, 11:51

Gut, wenn bei Dir "vorschriftsmäßig" bedeutet, daß Du ausschließlich abgeschirmnte Kabel (wie z.B. Koaxkabel) für die Stromverkabelung verwendest, dann ja.
Aber ansonsten hast Du keine Möglichkeit die Abstrahlung der Leistung von ungeschirmten Stromkabeln (die wohl in 99,99% aller Haushalte zu finden sind) zu verhindern. Das ist einfache Physik: Hochfrequenz wird von ungeschirmten Leitern wie von Antennen abgestrahlt. Das ist ja eben das anerkannte System-Problem bei jeglicher Art von Powerline.
Funk, Netzwerkkabel und Glasfaser statt PLC, Homeplug oder dLAN! - Fortschritt statt vermüllter Äther!
Ausführliche Informationen zum Thema PLC, Homeplug und dLAN findest Du hier im Forum:
http://www.unitymediaforum.de/viewtopic.php?f=43&t=4837

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Einfamilienhaus einrichten???

Beitrag von Dinniz » 01.03.2010, 12:06

Hatte in Mannheim ja damals super funktioniert mit dem Internet über Steckdose :D
technician with over 15 years experience

Benutzeravatar
kellerkind
Kabelexperte
Beiträge: 128
Registriert: 17.02.2010, 13:28
Wohnort: Nürtingen

Re: Einfamilienhaus einrichten???

Beitrag von kellerkind » 01.03.2010, 12:48

Dat war jez wida klar.....

Ich habe auch überall Intanet, sogar im Auto :D

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Einfamilienhaus einrichten???

Beitrag von Dinniz » 01.03.2010, 13:01

ich auch .. sonst wär ich net so oft hier online :P
wobei ab morgen hab ich viiiel zeit :D
technician with over 15 years experience

TheSi
Übergabepunkt
Beiträge: 405
Registriert: 06.03.2008, 16:40
Wohnort: 481* Münster

Re: Einfamilienhaus einrichten???

Beitrag von TheSi » 01.03.2010, 13:12

Dinniz hat geschrieben:Hatte in Mannheim ja damals super funktioniert mit dem Internet über Steckdose :D
:D Genau! Und weil das so ein auf vielen Frequenzen durchschlagender Erfolg war, versuchen die Hersteller jetzt ihre Fehlentwicklungen durch Homeplug zu amortisieren. :brüll:
Dinniz hat geschrieben:wobei ab morgen hab ich viiiel zeit :D
Wie kommt's? Bist Du wieder zurück zum Bund gegangen? :zwinker:
Funk, Netzwerkkabel und Glasfaser statt PLC, Homeplug oder dLAN! - Fortschritt statt vermüllter Äther!
Ausführliche Informationen zum Thema PLC, Homeplug und dLAN findest Du hier im Forum:
http://www.unitymediaforum.de/viewtopic.php?f=43&t=4837

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Einfamilienhaus einrichten???

Beitrag von Dinniz » 01.03.2010, 14:19

Die wollten mich auch net mehr :D

Ich mach erstmal ne Pause und dann mal gucken - Schlitze klopfen oder so :hammer:
technician with over 15 years experience

TheSi
Übergabepunkt
Beiträge: 405
Registriert: 06.03.2008, 16:40
Wohnort: 481* Münster

Re: Einfamilienhaus einrichten???

Beitrag von TheSi » 01.03.2010, 14:57

Na denn viel Glück bei der Suche.
Für mich stellt sich die Frage nach "der Zukunft in Freiheit" ab September 2011 :smile:
Funk, Netzwerkkabel und Glasfaser statt PLC, Homeplug oder dLAN! - Fortschritt statt vermüllter Äther!
Ausführliche Informationen zum Thema PLC, Homeplug und dLAN findest Du hier im Forum:
http://www.unitymediaforum.de/viewtopic.php?f=43&t=4837

elo22
Übergabepunkt
Beiträge: 470
Registriert: 19.01.2008, 10:26

Re: Einfamilienhaus einrichten???

Beitrag von elo22 » 01.03.2010, 16:26

TheSi hat geschrieben:Gut, wenn bei Dir "vorschriftsmäßig" bedeutet, daß Du ausschließlich abgeschirmnte Kabel (wie z.B. Koaxkabel) für die Stromverkabelung verwendest, dann ja.
Nein, meinte ich nicht sondern die Weiterleitung des Signals über das öffentliche Netz. Den Zähler interessiert das Signal nicht die Bohne und er lässt es nach aussen. Was nicht sein darf.
TheSi hat geschrieben: Aber ansonsten hast Du keine Möglichkeit die Abstrahlung der Leistung von ungeschirmten Stromkabeln (die wohl in 99,99% aller Haushalte zu finden sind) zu verhindern. Das ist einfache Physik: Hochfrequenz wird von ungeschirmten Leitern wie von Antennen abgestrahlt.
Ich denke über den VerteilungsNetzBetreiber reicht das Signal weiter als über Abtrahlung.

BTW: Bitte verwende doch die Zitierfunktion des Forum damit man weiss wer sich angesprochen fühlen sollte.

Lutz

Benutzeravatar
kellerkind
Kabelexperte
Beiträge: 128
Registriert: 17.02.2010, 13:28
Wohnort: Nürtingen

Re: Einfamilienhaus einrichten???

Beitrag von kellerkind » 01.03.2010, 16:31

Dinniz hat geschrieben:ich auch .. sonst wär ich net so oft hier online :P
wobei ab morgen hab ich viiiel zeit :D
Rente :D

TheSi
Übergabepunkt
Beiträge: 405
Registriert: 06.03.2008, 16:40
Wohnort: 481* Münster

Re: Einfamilienhaus einrichten???

Beitrag von TheSi » 01.03.2010, 17:46

elo22 hat geschrieben: Ich denke über den VerteilungsNetzBetreiber reicht das Signal weiter als über Abtrahlung.
Das Signal kann durch die Abstrahlung mehrere hundert Meter rund um das Gebäude empfangen werden, in schlimmeren Fällen sogar darüber hinaus.
elo22 hat geschrieben: BTW: Bitte verwende doch die Zitierfunktion des Forum damit man weiss wer sich angesprochen fühlen sollte.
Es ist völlig sinnfrei und schlechter Stil einen direkt vorangegangenen Post zu zitieren. Jetzt zitiere ich, weil sich zwischen Deinem und meinem Post ein weiterer Post befindet.
Funk, Netzwerkkabel und Glasfaser statt PLC, Homeplug oder dLAN! - Fortschritt statt vermüllter Äther!
Ausführliche Informationen zum Thema PLC, Homeplug und dLAN findest Du hier im Forum:
http://www.unitymediaforum.de/viewtopic.php?f=43&t=4837

Benutzeravatar
kellerkind
Kabelexperte
Beiträge: 128
Registriert: 17.02.2010, 13:28
Wohnort: Nürtingen

Re: Einfamilienhaus einrichten???

Beitrag von kellerkind » 05.03.2010, 00:53

elo22 hat geschrieben:
TheSi hat geschrieben:Gut, wenn bei Dir "vorschriftsmäßig" bedeutet, daß Du ausschließlich abgeschirmnte Kabel (wie z.B. Koaxkabel) für die Stromverkabelung verwendest, dann ja.
Nein, meinte ich nicht sondern die Weiterleitung des Signals über das öffentliche Netz. Den Zähler interessiert das Signal nicht die Bohne und er lässt es nach aussen. Was nicht sein darf.

Das ist nicht korrekt: Am Zähler wird das Signal aufgehalten. Teste das ganze seit zwei Tagen hier. Ich würde mich sehr schlecht dabei fühlen, den Kunden sowas zu verkaufen und einzurichten. Das mit der Abstrahlung, da ist schon was dran, wird aber auch ganz arg übertrieben.

Wir können das ganze Thema gerne weiter vertiefen--> TheSi

HJS-2play
Kabelneuling
Beiträge: 1
Registriert: 05.03.2010, 14:08

Re: Einfamilienhaus einrichten???

Beitrag von HJS-2play » 05.03.2010, 14:16

Devolo nutze ich auch. Mit 2 Laptops die an unterschiedlichen Stellen benutzt werden sollen ist das ne gute Lösung für ein Einfamilienhaus.

Ich hab seit kurzem DSL20000. Mit dem 85Mbit-Devolo-Kram komme ich auf 18Mbit im Download. Für mich ausreichend.

In einem Raum (Küche) komme ich allerdings nur auf 6Mbit. Reicht fürs surfen aus. Vorher hatte ich 2Mbit.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: beliffm, Conan179, harv, Maikel, Menano, MichaelBre, Nopileus und 3 Gäste