Frage zu frei verfügbaren Programmen in Hessen

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Antworten
herbert82
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 17.12.2009, 22:23

Frage zu frei verfügbaren Programmen in Hessen

Beitrag von herbert82 » 17.12.2009, 22:29

Hallo,

ich habe eine frage bezüglich der frei verfügbaren Programme in Hessen. Ich habe vor, mir einen neuen Fernseher mit integriertem DVB-C Tuner zu holen. Ich wohne in Frankfurt und habe in meiner Wohnung nur Analogen Kabelfernsehen von Unitymedia.

Welche digitalen Programme kann ich denn dann empfangen in Frankfurt, wenn ich den Fernseher mit dem DVB-C Tuner kaufe?

Ich habe gelesen, dass RTL und die Sat1/Pro7 Gruppe über DVB-C gar nicht frei empfangbar wären. Hat jemand vielleicht eine aktuelle Liste, welche Programme ich dann empfangen würde.

Ich hoffe, ihr könnt mir weiter helfen, dafür Danke!

Herbert

Dlog
Kabelexperte
Beiträge: 181
Registriert: 25.10.2009, 18:48

Re: Frage zu frei verfügbaren Programmen in Hessen

Beitrag von Dlog » 17.12.2009, 22:33

wenn ich das richtig verstanden habe, dann kannst du ohne den tv digital basic vertrag von UM garkein digitales tv gucken.....brauchst für alles die smartcard

Invisible
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 939
Registriert: 27.02.2008, 22:04

Re: Frage zu frei verfügbaren Programmen in Hessen

Beitrag von Invisible » 17.12.2009, 22:35

UM hat eine homepage. http://www.unitymedia.de/produkte/ferns ... hluss.html
Plus die Öffentlich-Rechtlichen in digital.
Kleine Rechtschreibhilfe: Techniker, nicht Technicker; Receiver, nicht Reciver, Reseifer oder ähnliches; Fernseher, nicht Fernseh; Paket, nicht Packet

herbert82
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 17.12.2009, 22:23

Re: Frage zu frei verfügbaren Programmen in Hessen

Beitrag von herbert82 » 17.12.2009, 22:39

Bist du dir wirklich sicher, dass RTL, Pro7, Sat1,etc. wirklich empfangbar sind?

Dlog
Kabelexperte
Beiträge: 181
Registriert: 25.10.2009, 18:48

Re: Frage zu frei verfügbaren Programmen in Hessen

Beitrag von Dlog » 17.12.2009, 22:42

als analoge programme....nicht digital
und rtl, pro7 etc sind keine öffentlich rechtlichen sender!!

herbert82
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 17.12.2009, 22:23

Re: Frage zu frei verfügbaren Programmen in Hessen

Beitrag von herbert82 » 17.12.2009, 22:55

ich weiß, dass rtl, sat 1 und co keine öffentlich rechtlichen sender sind :D! das habe ich auch nie geschrieben! ich habe nur mal gelesen, dass eben diese programme nicht frei empfangbar wären ohne ein abo!

also habe ich es richtig verstanden:

mit einem integrierten DVB-C Tuner empfange ich die Programme vom analogen Kabelanschlusss in analoger Qualität.
Zusätzlich empfange ich die digitalen Programme von ARD und ZDF.

Ist es so richtig?

Dlog
Kabelexperte
Beiträge: 181
Registriert: 25.10.2009, 18:48

Re: Frage zu frei verfügbaren Programmen in Hessen

Beitrag von Dlog » 17.12.2009, 23:01

wenn Invisible da recht hat, dann hast du das richtig verstanden

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4806
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Frage zu frei verfügbaren Programmen in Hessen

Beitrag von Grothesk » 17.12.2009, 23:35

Ist es so richtig?
Richtig.
Wobei sich meiner Meinung nach die Investition in digitales TV lohnt. Gerade wenn man einen integrierten Tuner hat.

Dlog
Kabelexperte
Beiträge: 181
Registriert: 25.10.2009, 18:48

Re: Frage zu frei verfügbaren Programmen in Hessen

Beitrag von Dlog » 17.12.2009, 23:36

Grothesk hat geschrieben:
Ist es so richtig?
Richtig.
Wobei sich meiner Meinung nach die Investition in digitales TV lohnt. Gerade wenn man einen integrierten Tuner hat.
denk dran, dass dieser interne tuner dann auch eine möglichkeit haben muss, die smartcard zu lesen
sonst bringt dir das nämlich nichts und du musst wieder den reciever benutzen und über scart kabel gucken

herbert82
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 17.12.2009, 22:23

Re: Frage zu frei verfügbaren Programmen in Hessen

Beitrag von herbert82 » 17.12.2009, 23:40

denk dran, dass dieser interne tuner dann auch eine möglichkeit haben muss, die smartcard zu lesen
sonst bringt dir das nämlich nichts und du musst wieder den reciever benutzen und über scart kabel gucken
wo ist das problem, wenn ich die digitalen programme über einen digitalreceiver und scartkabel empfange?

bei unitymedia gibt es ein angebot:3,90 euro im monat für digital basic. da bekommt man den digitalreceiver dann kostenlos gestellt.

edit: habe es falsch verstanden was du geschrieben hast! brauchst nicht darauf zu antworten :D
Zuletzt geändert von herbert82 am 17.12.2009, 23:42, insgesamt 1-mal geändert.

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4806
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Frage zu frei verfügbaren Programmen in Hessen

Beitrag von Grothesk » 17.12.2009, 23:42

Naja, ein CI-Slot ist eigentlich in allen Kisten, die aktuell einen DVB-C-Tuner verbaut haben, Standard.
Man müsste sich dann halt das entsprechende Modul noch besorgen.
Lohnt sich aber dennoch.

herbert82
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 17.12.2009, 22:23

Re: Frage zu frei verfügbaren Programmen in Hessen

Beitrag von herbert82 » 18.12.2009, 00:04

ja, ich habe gerade geschaut! in meinem fernseher wäre dann auch ein CI schacht

also unitymedia liefert ja den digitalreceiver dann kostenlos mit! kann ich die smartcard dann auch direkt in den ci schacht stecken oder muss ich dann den receiver anschließen? der ist ja extra von unitymedia! ich kenne mich damit ja nicht aus, vielleicht ist dort schon etwas voreingestellt?

und eine andere frage, welche ich noch habe. ist die qualität besser, wenn ich die smartcard direkt in den fernseher steck gegenüber von dem reciever plus scart kabel? oder gibt es da keinen unterschied?

wie würdet ihr es machen?

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4806
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Frage zu frei verfügbaren Programmen in Hessen

Beitrag von Grothesk » 18.12.2009, 01:14

Hat deine Tastatur auch Großbuchstaben?
Dann hätten ggf. auch Leute vermehrt Lust dir zu antworten.

Dlog
Kabelexperte
Beiträge: 181
Registriert: 25.10.2009, 18:48

Re: Frage zu frei verfügbaren Programmen in Hessen

Beitrag von Dlog » 18.12.2009, 12:36

lass ihn doch klein schreiben....behindert den schreibfluss nicht so sehr^^

ich antworte trotzdem mal auf deinen post:
wenn du dir einen full HD schirm kaufst und da dann per scart kabel den digital reciever verbindest, dann hast du auf einem schirm mit einer auflösung von 1920x1080 ein TV signal mit einer auflösung von 720xIrgendwas (oder wars bei analog 800x600?)
auf jeden fall ist die auflösung vom signal dann wesentlich kleiner als die auflösung vom fernsehr selber und dann hättest du dir auch nen alten röhrenschirm holen können

daneben, dass das signal bis zum reciever digital ist, kommt beim TV dann nämlich wieder nur ein analoges signal an

deswegen meinte ich, dass man drauf achten sollte, dass man dann auch die smartcard direkt am TV benutzen kann

benifs
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 750
Registriert: 30.10.2009, 17:58

Re: Frage zu frei verfügbaren Programmen in Hessen

Beitrag von benifs » 18.12.2009, 16:03

Analoge Programme haben i.d.R. 576 Zeilen und bis zu 720 Punkte pro Zeile, das entspricht auch dem digitalen SD Fernsehen. Diese Bildgröße wird auch von einem Scartkabel übertragen. Die mir bekannten Unitymedia Receiver fügen aber auch nen sichtbaren schwarzen Rand an die Unterseite des Bildes. Eine Smartcard kann nicht direkt in einen CI-Schacht gesteckt werden. Eine Smartcard wird in ein CAM gesteckt und dieses CAM passt in den CI-Schacht. Das Bild ist über einen internen Tuner in meinen Augen besser. Ob du den Receiver anschließt oder dir ein CAM holst, kannst du nachher immer noch entscheiden. Du kannst ja die Öffentlich-Rechtlichen direkt digital am Fernseher schauen und mit dem Bild vergleichen das der Receiver über Scart anliefert. Dass man, wenn man das Scartkabel nutzt gleich ne Röhre kaufen könnte, dem widerspreche ich. Auf ner Röhre konnte ich keine Verbesserung gegenüber dem Analogbild feststellen, auf einem LCD (kein iDTV) hingegen schon. Mal abgesehen davon, dass die Mehrheit der Fernsehsender kein 1080 Zeilen aussendet und man das Bild dennoch ohne Rand auf den Bildschirm bekommt. Dafür hat jeder Fernseher einen Umrechner um unpassende Zeilenanzahlen auf die native Displayauflösung umzurechnen.

Nachtrag: In Frankfurt sind über Antenne alle Programme frei verfügar, auch die Privaten. Allerdings kann ich mangels Empfang (weit hinter Wiesbaden) nichts über die Sendequalität berichten, ich bekomm hier statt 3 angerauschter Analogprogramme nur noch 10 digitale Diashows :D

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Frage zu frei verfügbaren Programmen in Hessen

Beitrag von HariBo » 18.12.2009, 20:10

was hat Herbert eigentlich jetzt für einen Vertrag? hab ich was überlesen?

herbert82
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 17.12.2009, 22:23

Re: Frage zu frei verfügbaren Programmen in Hessen

Beitrag von herbert82 » 18.12.2009, 23:27

Danke für alle Beitrage bisher. Sie haben mir sehr weitergeholfen.

Ich habe noch gar keinen Vertrag abgeschlossen. Ich habe nicht mal den Fernseher gekauft. Ich möchte mich einfach vorher informieren, welche Möglichkeiten es gibt, um digitale Programme zu erhalten.

Dlog
Kabelexperte
Beiträge: 181
Registriert: 25.10.2009, 18:48

Re: Frage zu frei verfügbaren Programmen in Hessen

Beitrag von Dlog » 19.12.2009, 07:04

benifs hat geschrieben:Dass man, wenn man das Scartkabel nutzt gleich ne Röhre kaufen könnte, dem widerspreche ich. Auf ner Röhre konnte ich keine Verbesserung gegenüber dem Analogbild feststellen, auf einem LCD (kein iDTV) hingegen schon. Mal abgesehen davon, dass die Mehrheit der Fernsehsender kein 1080 Zeilen aussendet und man das Bild dennoch ohne Rand auf den Bildschirm bekommt. Dafür hat jeder Fernseher einen Umrechner um unpassende Zeilenanzahlen auf die native Displayauflösung umzurechnen.
hier wird in die zukunft investiert....auch wenn die mehrheit der sender keine 1080 zeilen sendet, heißt das nicht, dass sie es nicht irgendwan tun werden

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Frage zu frei verfügbaren Programmen in Hessen

Beitrag von HariBo » 19.12.2009, 10:23

herbert82 hat geschrieben:Danke für alle Beitrage bisher. Sie haben mir sehr weitergeholfen.

Ich habe noch gar keinen Vertrag abgeschlossen. Ich habe nicht mal den Fernseher gekauft. Ich möchte mich einfach vorher informieren, welche Möglichkeiten es gibt, um digitale Programme zu erhalten.
Dann stellt sich natürlich die Frage, wie du gedenkst, vorzugehen. Der digitale Einzelnutzervertrag zu 16,90 € beinhaltet Receiver und Karte, mit AC classic stellst du den Receiver in den Keller und nuitzt den eingebauten Tuner. Bist du in einem Mehrnutzervertrag eingebunden bekommst du uU Receiver und Karte für lulu und gehst genauso vor wie o.a.

herbert82
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 17.12.2009, 22:23

Re: Frage zu frei verfügbaren Programmen in Hessen

Beitrag von herbert82 » 19.12.2009, 19:25

Also ich werde es erst einmal schauen, wie die Bildqualität mit dem analogen Kabelanschluss ist. Da der Fernseher ja einen DVB-C Tuner hat, kann ich die die öffentlich rechtlichen Programme ja alle digital schauen und die privaten Programme eben analog. Soweit bin ich nun schon vorgedrungen :D!

Ich zahle jeden Monat mit den Nebenkosten meinen analogen Kabelanschluss. Mich würde das Digital TV Basic also monatlich 3,90 Euro kosten. Falls ich das bestelle, würde ich die Variante mit dem Receiver vorziehen, auch wenn die QUalität ein wenig schlechter sein sollte als direkt im CI Slot. Für den Preis von diesem CAM Slot, kann ich ja schon ca 2 Jahre Digital TV mit dem Unitymedia Receiver schauen, das ist es mir nicht wert.

Ich weiß nur noch nicht, wie es vertraglich ausschaut bei Unitymedia. Was ist, wenn ich während der Mindestvertragszeit umziehe in eine andere Stadt außerhalb Hessen oder NRW. Soweit ich weiß, habe ich dann das Recht zu kündigen.

Aber was ist, wenn ich in eine andere Stadt in Hessen ziehe oder eben nach NRW und dort Kabelanschluss möglich ist, der Vermieter aber Satellitenschüssel anbietet in den Nebenkosten. Dann müsste ich möglicherweise dann 16,90 Euro monatlich zusätzlich zahlen! Diese Vertragsdetails gilt es noch abzuklären bevor ich irgendetwas bestelle!

Edit: DVB-T kommt natürlich auch noch in Frage, denn da hätte ich auch ein paar Private in digitaler Qualität. Allerdings müsste ich dann auf viele digitale Programme von ARD und ZDF verzichten und eine Antenne kaufen.

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Frage zu frei verfügbaren Programmen in Hessen

Beitrag von HariBo » 19.12.2009, 19:56

du solltest mal Kontakt mit deinem Vermieter aufnehmen, bei Mehrnutzerverträgen wird es zum 01.01.10 eine Preisänderung geben, worüber dein Vermieter informiert ist. Dein Vermieter kann den gesamten Anschluss auf "digital" umstellen, sobald das geschehen ist, kannst du oder dein Vermieter die entsprechenden Receiver anfordern,das kostet nichts, aber deine persönlichen Daten müssen bei UM hinterlegt sein, um zB Kino auf Abruf nutzen zu können.

Reinhold Heeg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 505
Registriert: 26.04.2009, 13:43

Re: Frage zu frei verfügbaren Programmen in Hessen

Beitrag von Reinhold Heeg » 20.12.2009, 11:12

herbert82 hat geschrieben:Hallo,ich habe eine frage bezüglich der frei verfügbaren Programme in Hessen. Ich habe vor, mir einen neuen Fernseher mit integriertem DVB-C Tuner zu holen. Ich wohne in Frankfurt und habe in meiner Wohnung nur Analogen Kabelfernsehen von Unitymedia.
Welche digitalen Programme kann ich denn dann empfangen in Frankfurt, wenn ich den Fernseher mit dem DVB-C Tuner kaufe?
Ich habe gelesen, dass RTL und die Sat1/Pro7 Gruppe über DVB-C gar nicht frei empfangbar wären. Hat jemand vielleicht eine aktuelle Liste, welche Programme ich dann empfangen würde.
Ich hoffe, ihr könnt mir weiter helfen, dafür Danke!
Hallo, Herbert
Ganz einfach, die öffentlich-rechtlichen Programme mit nahezu alle Dritten und die ausschließlich digital über Sat empfangbaren Ablegern von ARD und ZDF sind im Kabel frei empfangbar. Dazu kommen noch an die 65 Radioprogramme. Die Privaten sind in der Tat verschlüsselt und werden erst hell, wenn man einen sogenannten digitalen Vertrag abschließt. Man bekommt dann von UM einen Receiver, den man aber getrost in den Schrank stellen kann, und eine zur Entschlüsselung nötige Smartcard. Da der Fernseher sicher einen Schlitz zur Aufnahme eines Entschlüsselungsmoduls hat, muss man sich ein Modul kaufen. Da rein kommt dann die Smartcard. Was für ein Modul nötig ist, hängt vom Fernseher ab. Meist tut es ein Alphacrypt light mit einer bestimmten Softwareversion.
Schönen 4. Advent
Reinhold

Invisible
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 939
Registriert: 27.02.2008, 22:04

Re: Frage zu frei verfügbaren Programmen in Hessen

Beitrag von Invisible » 20.12.2009, 11:16

Reinhold Heeg hat geschrieben: Was für ein Modul nötig ist, hängt vom Fernseher ab. Meist tut es ein Alphacrypt light mit einer bestimmten Softwareversion.
Aha, man lernt doch immer wieder was neues hier! :D

Halte dich besser an das was hier steht: http://www.unitymediaforum.de/viewtopic.php?f=54&t=5572
Kleine Rechtschreibhilfe: Techniker, nicht Technicker; Receiver, nicht Reciver, Reseifer oder ähnliches; Fernseher, nicht Fernseh; Paket, nicht Packet

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste