Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor 

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
niclas
Kabelexperte
Beiträge: 182
Registriert: 08.11.2018, 15:30

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von niclas » 02.09.2019, 18:02

Im Business-Bereich ist man etwas weiter

https://zuhauseplus.vodafone.de/busines ... elefon/um/

Joerg123
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 985
Registriert: 29.09.2011, 18:27
Wohnort: NRW

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von Joerg123 » 02.09.2019, 19:21

wie weit ist man denn im Businessbereich ?
das entspricht doch recht exakt dem, was ich bei UM seit April diesen Jahres habe - wobei ich meine, dass es nach 25 Monaten bei UM "nur" 57,irgendwas + MWSt. kosten wird = völlig inakzeptabel.
Aber wenigstens ist beim 300/20er Tarif eine kostenlose IP-Adresse dabei - eigentlich dachte ich Depp immer, dass das Grundvoraussetzung für den Zugang zum Internet wäre :D

57,irgendwas+MWst (regulärer Preis) € bei gleichen Vertragsbedingungen: wird die Störung nicht innerhalb von 8 Stunden beseitigt, gibts ne Monatsgebühr zurück, oder man darf direkt kündigen - ne Monatsgebühr ist kein adäquater Ausgleich für einen Internetzugang der einem 57,irgendwas Wert ist und von jetzt auf gleich kündigen können wird auch nur die wenigsten Leute begeistern :( und zumindest bei UM reisst sich deswegen keiner ein Bein aus - für den Provider ist die Rückerstattung einer Monatsgebühr ja auch ein überschaubarer Schaden, wenn es in den 8 Stunden nichts wird *g*
Office Internet&Phone 300/20 Mbit/s DualStack/DHCP via UM-Fritzbox 6490 mit Fritz!OS 7.02 & AVM Repeater 1750e
2x DECT (Siemens S67h + S68h, HDfähig) via Fritzbox

Benutzeravatar
MrHonk
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 92
Registriert: 06.05.2018, 14:42

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von MrHonk » 02.09.2019, 19:35

Joerg123 hat geschrieben:
02.09.2019, 19:21
Aber wenigstens ist beim 300/20er Tarif eine kostenlose IP-Adresse dabei - eigentlich dachte ich Depp immer, dass das Grundvoraussetzung für den Zugang zum Internet wäre :D
Du bekommst beim Business-Vertrag eine feste IP-Adresse, d.h. du könntest z.B. eine Website oder einen Webshop auf einem Server in deinem Netzwerk realisieren und bräuchtest dir um die Erreichbarkeit keine Gedanken machen. Im Consumer-Bereich ändert die sich spätestens alle 6 Monate und du müsstet dafür sorgen, dass deine jeweils aktuelle IP-Adresse für Webseiten-, bzw. Shopbesucher bekannt ist. Und ganz ehrlich, DynDNS-Adressen sehen im B2C Bereich genauso bescheuert aus wie auch im B2B Bereich, da möchte man einfach eine feste IP-Adresse haben.
Schöne Grüße
Thomas

Internet: Fritzbox 6490 (Komfort-Option), 3play FLY 400 & Power Upload (400/40 MBit/s, natives Dual Stack)
TV-Ausstattung: Panasonic TX-58DXX789, Denon AVR-X2500H
Satellitenzugang: Selfsat H21dCSS+ Unicable2, Sky Vollabo & HD+,
Receiver (Sat): Gigablue UHD Quad 4K (multi, 1 TB HDD),
Gigablue HD Quad+ (SSSC, 320 GB HDD), DM 800 HD (S, 320 GB HDD)
Receiver (Kabel): Unitymedia Horizonbox (dauerhaft in den Keller verbannt)

Joerg123
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 985
Registriert: 29.09.2011, 18:27
Wohnort: NRW

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von Joerg123 » 02.09.2019, 19:56

auch das hätte ich bei UM optional genauso (lege ich aber auch keinen Wert drauf, mir reicht mein DynDNS bzw. selfhost.eu völlig.
Ich hab es auch nur geschrieben, weil es so eben nicht da steht, da steht eifach nur "IP Adresse gratis" *g* (was damit gemeint war, war mir auch klar, dennoch stümperhaft aufgesetzt der Text)
Office Internet&Phone 300/20 Mbit/s DualStack/DHCP via UM-Fritzbox 6490 mit Fritz!OS 7.02 & AVM Repeater 1750e
2x DECT (Siemens S67h + S68h, HDfähig) via Fritzbox

niclas
Kabelexperte
Beiträge: 182
Registriert: 08.11.2018, 15:30

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von niclas » 02.09.2019, 20:33

Joerg123 hat geschrieben:
02.09.2019, 19:21
wie weit ist man denn im Businessbereich ?
Das bezog sich nur auf die Integrationsgeschwindigkeit.

srxx
Kabelexperte
Beiträge: 151
Registriert: 21.09.2016, 19:31

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von srxx » 02.09.2019, 20:37

niclas hat geschrieben:
02.09.2019, 20:33
Joerg123 hat geschrieben:
02.09.2019, 19:21
wie weit ist man denn im Businessbereich ?
Das bezog sich nur auf die Integrationsgeschwindigkeit.
Was ist da jetzt genau anders, außer dass der Tarif genannt wird?
Nach der Verfügbarkeitsprüfung kommt man zur Bestellung auch nur auf die unitymedia Webseite, genau so wie bei der Verfügbarkeitsprüfung für Privatkunden.

why_
Übergabepunkt
Beiträge: 415
Registriert: 31.08.2015, 01:06

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von why_ » 02.09.2019, 21:18

MrHonk hat geschrieben:
02.09.2019, 19:35
Joerg123 hat geschrieben:
02.09.2019, 19:21
Aber wenigstens ist beim 300/20er Tarif eine kostenlose IP-Adresse dabei - eigentlich dachte ich Depp immer, dass das Grundvoraussetzung für den Zugang zum Internet wäre :D
Du bekommst beim Business-Vertrag eine feste IP-Adresse, d.h. du könntest z.B. eine Website oder einen Webshop auf einem Server in deinem Netzwerk realisieren und bräuchtest dir um die Erreichbarkeit keine Gedanken machen. Im Consumer-Bereich ändert die sich spätestens alle 6 Monate und du müsstet dafür sorgen, dass deine jeweils aktuelle IP-Adresse für Webseiten-, bzw. Shopbesucher bekannt ist. Und ganz ehrlich, DynDNS-Adressen sehen im B2C Bereich genauso bescheuert aus wie auch im B2B Bereich, da möchte man einfach eine feste IP-Adresse haben.
Man sieht den Unterschied doch eh nicht, egal ob business oder privat, die IP hängt im gleichen Netz. IP wechsel ist jetzt auch nicht wirklich ein Problem, mein DynDNS läuft jede Minute und die Domain hat eine TTL von 2 Minuten. Die Downtime durch das Unitymedia Endgerät im Businessvertrag das ab und zu von denen Remote neugestartet wird ist deutlich höher, da die das bei meinem Modem bisher noch nie gemacht haben.
Bild
cust-own_400000_40000_ds_sip_wifi-on.bin
TC4400 @ Arris CMTS

mernas
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 86
Registriert: 19.10.2015, 13:40

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von mernas » 02.09.2019, 22:48

MrHonk hat geschrieben:
02.09.2019, 19:35
Du bekommst beim Business-Vertrag eine feste IP-Adresse, d.h. du könntest z.B. eine Website oder einen Webshop auf einem Server in deinem Netzwerk realisieren und bräuchtest dir um die Erreichbarkeit keine Gedanken machen.
Ich glaube nicht, dass jemand ernsthaft an einem Kabelnetz-Anschluss einen kommerziellen öffentlichen Server betreiben würde. Selbst ein 2,50/Monat Hetzner VPS würde den Job vermutlich deutlich besser machen.
Bestenfalls ein NAS oder eine Kameraüberwachung zugänglich machen vielleicht. Dafür braucht's aber nicht zwingend einen Dual Stack.

Kurioserweise sind auch Business Tarife oftmals sehr grottig wenn es um Dual Stack geht. Bei der Netcom BW zum Beispiel. Dabei hat sich der Konzern schon zur Jahrtausendwende als Internetprovider zu etablieren versucht ("Powerline") aber vielleicht haben sie den mutmaßlich besessenen IP Block zwischenzeitlich schon zurück gegeben.
Offtopic - Ein nettes Fundstück von ebenjenem Provider: "Der für Wenig-Surfer günstigste Tarif soll 29 Mark monatlich kosten und bis zu 100 MByte Datenvolumen beinhalten. Damit kommen laut einer der EnBW vorliegenden Studie angeblich 70 Prozent aller Surfer aus. Jedoch muss man als Anschlussgebühr einmalig 285 Mark hinzurechnen."

addicted
Kabelkopfstation
Beiträge: 4512
Registriert: 15.03.2010, 02:35

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von addicted » 03.09.2019, 08:25

Viele Unternehmen hosten aus gutem Grund on-premises. Wenn UM der einzige Anbieter ist, der für weniger als 1k€ pro Monat ordentliche Bandbreite anbietet, wird eben damit gearbeitet.
Wieso sollte man das nicht machen (mit arschlahmem Backup-DSL für Telefon und E-Mail)?

MartinP_Do
Kabelkopfstation
Beiträge: 2582
Registriert: 26.01.2016, 11:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von MartinP_Do » 03.09.2019, 09:02

mernas hat geschrieben:
02.09.2019, 22:48
Ich glaube nicht, dass jemand ernsthaft an einem Kabelnetz-Anschluss einen kommerziellen öffentlichen Server betreiben würde. Selbst ein 2,50/Monat Hetzner VPS würde den Job vermutlich deutlich besser machen.
Bestenfalls ein NAS oder eine Kameraüberwachung zugänglich machen vielleicht. Dafür braucht's aber nicht zwingend einen Dual Stack.
Naja, wenn man nur Mobilgeräte mit T-Mobile-Vertrag auf das NAS und die Kamera schauen lassen will reicht auch die IPv6 Adresse bei DSLite, ansonsten braucht man aber eine öffentliche IPv4 Adresse, weil die anderen Mobilprovider IPv6 immer noch nicht unterstützen ...

Eine öffentliche IPv4 Adresse kriegt man nur bei Business-Verträgen, man hat als Privatkunde Bestandsschutz wg. sehr altem Vertrag, oder eben mit einem auf Anfrage freigeschalteten Dual Stack (ohne Lite!)


@addicted:
addicted hat geschrieben:für weniger als 1k€ pro Monat ordentliche Bandbreite anbietet
Auch im Upload, der ja für Server deutlich wichtiger als der Download ist?
Das hier sieht mit 400/40 nicht besonders geeignet zur performanten Server-Anbindung aus ... Da reicht dann auch ein Raspberry als Server ;-)

https://www.unitymedia.de/content/dam/d ... ymedia.pdf
FB 6490 von UM (Fw 7.02) * CASA CMTS * 2Play PLUS 100 * DSLite * Telefon Komfort * LevelOne GSW 0807 8-port switch

websurfer83
Moderator
Beiträge: 847
Registriert: 24.06.2005, 13:23
Wohnort: Stuttgart

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von websurfer83 » 03.09.2019, 09:16

Hier gibt es noch ein interessantes Interview mit Herrn Ametsreiter:
https://rp-online.de/wirtschaft/unterne ... d-45509693

Er sieht im Kabel ein riesiges Wachstumspotential. Hoffentlich werden die Nodes dann auch verkleinert und es kommt nicht mehr so oft zu Überlastungen.

rv112
Kabelkopfstation
Beiträge: 3295
Registriert: 28.10.2014, 07:18

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von rv112 » 03.09.2019, 11:54

Besser wäre Remote-PHY wie UM es umsetzen wollte.
KabelBW Internet seit 2003

Bild
- 2 Play FLY 400 DS / VDSL 50 DS
- Technicolor TC4400 / DrayTek Vigor130
- pfSense 2.4
- Cisco SPA112

jae1982
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 73
Registriert: 15.05.2017, 21:54

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von jae1982 » 03.09.2019, 15:22

ich hätte ja gerne den LTE Router mit den 100 GB, aber ich bekomme keinen Brief. Hat schon jemand Post bekommen?

100 000 sind ja sicher zügig weg.
Bild

Benutzeravatar
MrHonk
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 92
Registriert: 06.05.2018, 14:42

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von MrHonk » 03.09.2019, 15:38

Ich bin Vodafone Mobilfunkkunde und scheide auf Grund dessen leider von vornherein aus :heul:
Schöne Grüße
Thomas

Internet: Fritzbox 6490 (Komfort-Option), 3play FLY 400 & Power Upload (400/40 MBit/s, natives Dual Stack)
TV-Ausstattung: Panasonic TX-58DXX789, Denon AVR-X2500H
Satellitenzugang: Selfsat H21dCSS+ Unicable2, Sky Vollabo & HD+,
Receiver (Sat): Gigablue UHD Quad 4K (multi, 1 TB HDD),
Gigablue HD Quad+ (SSSC, 320 GB HDD), DM 800 HD (S, 320 GB HDD)
Receiver (Kabel): Unitymedia Horizonbox (dauerhaft in den Keller verbannt)

Edding
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 835
Registriert: 13.12.2009, 23:22

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von Edding » 03.09.2019, 16:11

MrHonk hat geschrieben:
03.09.2019, 15:38
Ich bin Vodafone Mobilfunkkunde und scheide auf Grund dessen leider von vornherein aus :heul:
dafür bekommste wohl nun bessere konditionen
Bild
Meine Bitcoin-Adresse: 1BPVf25GT7WWpBAhuv5m4hAR9Q63kaR78i
Meine Ether-Adresse: 0xf841b13449a3db0D4C2EFa2FFAFDAB537308A5C0

Mops21
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1222
Registriert: 07.01.2015, 14:25
Wohnort: Ratingen Lintorf, Nordrhein-Westfalen

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von Mops21 » 03.09.2019, 17:23

Hallo ihr

Unitymedia und Vodafone: Angleichung im TV-Angebot geplant

Mit der Integration von Unitymedia in die Vodafone-Familie werden die Angebote der beiden Versorger angepasst. TV-Kunden müssen aber noch etwas Geduld mitbringen.

http://www.digitalfernsehen.de/Unitymed ... 968.0.html

o2-Mobilfunk im Vodafone-Shop?

https://www.teltarif.de/vodafone-unitym ... 77843.html

MfG
Mops21

addicted
Kabelkopfstation
Beiträge: 4512
Registriert: 15.03.2010, 02:35

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von addicted » 03.09.2019, 21:26

mernas hat geschrieben:
02.09.2019, 22:48
Ich glaube nicht, dass jemand ernsthaft an einem Kabelnetz-Anschluss einen kommerziellen öffentlichen Server betreiben würde. Selbst ein 2,50/Monat Hetzner VPS würde den Job vermutlich deutlich besser machen.
addicted hat geschrieben:
03.09.2019, 08:25
Viele Unternehmen hosten aus gutem Grund on-premises.
MartinP_Do hat geschrieben:
03.09.2019, 09:02
addicted hat geschrieben:für weniger als 1k€ pro Monat ordentliche Bandbreite anbietet
Auch im Upload, der ja für Server deutlich wichtiger als der Download ist?
Die Idee, "öffentliche Server" zu betreiben (was auch immer das eigentlich sein soll) kam ja nicht von mir. Ich habe lediglich verteidigt, dass man Business-Anschlüsse und feste IP-Adressen an seinem lokalen Anschluss benötigen kann.
Das brauchen sicher nicht alle Firmen, aber ich kenne nicht wenige, bei denen das absolut essentiell ist. Die machen darüber E-Mail (lokaler Exchange-Server), Remote-Office-Anbindung (VPN), Datenaustausch mit Zulieferern und Kunden (APIs/Schnittstellen) und je nach Betätigungsfeld auch noch mehr. Viele dieser Dienste setzen feste IP-Adressen voraus oder machen den Betrieb dadurch zumindest bedeutend einfacher, benötigen aber nicht durch Ihre bloße Existenz hunderte Mbit/s Anbindung.
Und wer einen Company-Exchange-Server auf einem € 2,50 Hetzner-VPS hosten kann, der darf sich dann gerne ins Guinessbuch eintragen lassen.
Bloß weil Euch die sinnvolle Anwendung nicht einfällt, heißt es nicht, dass es sie nicht gibt.

Mal davon abgesehen, dass 40Mbit/s schon nicht zu verachten sind, damit überträgst Du die 50 MiB Powerpoint rechnerisch in 10 Sekunden.

h00bi
Übergabepunkt
Beiträge: 454
Registriert: 25.04.2017, 21:04

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von h00bi » 05.09.2019, 10:25

addicted hat geschrieben:
03.09.2019, 21:26
ber ich kenne nicht wenige, bei denen das absolut essentiell ist. Die machen darüber E-Mail (lokaler Exchange-Server), Remote-Office-Anbindung (VPN), Datenaustausch mit Zulieferern und Kunden (APIs/Schnittstellen) und je nach Betätigungsfeld auch noch mehr.
Wer sowas selbst hostet sollte aber bitte einen Enterprise Tarif (Company Internet) mit entsprechendem Support buchen und nicht die Handwerker- und Home-Office-Anschlüsse buchen.
Oder man sollte sich zumindest über die Folgen im klaren sein.

addicted
Kabelkopfstation
Beiträge: 4512
Registriert: 15.03.2010, 02:35

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von addicted » 05.09.2019, 11:39

Die Technologie ist aber die selbe, UM zieht Dir für die €250/Monat ja keine Glasfaser zum Betriebsgelände.

websurfer83
Moderator
Beiträge: 847
Registriert: 24.06.2005, 13:23
Wohnort: Stuttgart

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von websurfer83 » 05.09.2019, 11:58

Aber es gibt in dem Fall andere SLAs:
https://www.unitymedia.de/content/dam/d ... ymedia.pdf

h00bi
Übergabepunkt
Beiträge: 454
Registriert: 25.04.2017, 21:04

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von h00bi » 05.09.2019, 16:18

und eine kompetente Hotline, mit der man "technisch" reden kann, garantierte Ping und Jitter Werte,99,5% Verfügbarkeit statt 97 und vieles mehr.

bin mal gespannt was mit unserer Company Fiber in Zukunft passiert.

why_
Übergabepunkt
Beiträge: 415
Registriert: 31.08.2015, 01:06

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von why_ » 05.09.2019, 22:35

h00bi hat geschrieben:
05.09.2019, 16:18
und eine kompetente Hotline, mit der man "technisch" reden kann, garantierte Ping und Jitter Werte,99,5% Verfügbarkeit statt 97 und vieles mehr.
Bei welchem Unternehmen bist du da denn? Unitymedia ist es zumindest nicht, ich war 2 Jahre Businesskunde und die garantierte Verfügbarkeit ist nichts wert, da man mehr als eine Gutschrift bis maximal den Monatspreis nicht bekommt. Und Techniker kommen auch nicht schneller vorbei als bei Privatkunden.
Mein Fazit nach der Zeit war, das man als Privatkunde mehr bekommt und das für weniger Geld. Daher glaube ich auch nach wie vor das niemand der da Businesskunde ist, jemals ernsthaft Probleme mit seinem Anschluss hatte, da er sonst längst nicht mehr dort Kunde wäre.
Die haben sich ja sogar so Späße geleistet das die über Nacht die Schriftlich im Vertrag festgeschriebenen IPv4 Adressen nicht mehr auf den Internet Anschluss geschaltet haben und die Hotline nur meinte, da kann man nichts machen, Pech gehabt. Ich hab da Wochenlang angerufen und vom Anwalt schreiben aufsetzen lassen, da die VPN Gateways in den Außenstellen fest auf die IPs gestellt waren.
Daraus hab ich gelernt das Business bei Unitymedia nichts wert ist und man sich auf nichts verlassen kann was Vertraglich Garantiert ist. Alles was man bekommt ist eventuell eine Gutschrift oder ein Sonderkündigungsrecht wenn man denen mit einem Anwalt kommt.
Bild
cust-own_400000_40000_ds_sip_wifi-on.bin
TC4400 @ Arris CMTS

dcdead
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 59
Registriert: 30.06.2008, 20:08

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von dcdead » 06.09.2019, 07:29

Ja, Unitymedia Business bringt überhaupt nichts. Wir hatten an der Adresse, wo ich Unitymedia hatte 3 Ausfälle von jeweils über einer Woche und als Businesskunde war man ganz genauso davon betroffen wie die normalen Kunden, ohne irgendwelche Zusatzinfos o.Ä. zu erhalten, wann denn nun behoben würde. Die Leitung selbst war natürlich genau die gleiche, wie für die anderen Kunden auch und die garantierten Werte ein Witz, weil man genauso Paketverluste hatte wie alle anderen auch - nur kündigen auf Grund dessen ging schneller, aber behoben wurde nichts.
Bild

eazrael
Übergabepunkt
Beiträge: 253
Registriert: 18.05.2012, 21:34
Wohnort: Troisdorf
Kontaktdaten:

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von eazrael » 06.09.2019, 08:13

Also ich würde sofort den Vodafone Business Tarif dem UM Business Tarif vorziehen. Theoretisch mehr Leistung (was ankommt ist ja eine andere Sache) und ein funktionierender Dualstack mit festen IPs, das kriegt UM ja seit Jahren nicht auf die Reihe. Und ich betreibe seit Jahren einen Server zuhause und finde das am bequemsten. Hardware satt und bequemere Backups als irgendwo bei einem Hoster. Oh, da ist VF auch weiter. 50Mbit up, auch schon in kleineren Tarifen.
Tarif: Business 200 Internet + Phone
https://www.evilazrael.de gehostet zuhause, sogar mit IPv6 (für DS-Lite Nutzer: sogar mit IPv4 ;))

websurfer83
Moderator
Beiträge: 847
Registriert: 24.06.2005, 13:23
Wohnort: Stuttgart

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von websurfer83 » 06.09.2019, 08:47

Und ihr glaubt, dass es wo anders besser ist???

Ich habe einen GK-Tarif der Telekom mit fester IP-Adresse mit VDSL 100. Seit Ende April habe ich heftige Probleme mit dem Anschluss. Die PPPoE-Session wird immer wieder AKTIV von Seiten der Telekom mit einem PADT beendet. Der Router verbindet sich dann neu, aber z.B. offene VPN-Verbindungen überleben das nicht. Ist man dabei mitten in einem Datentransfer darf man wieder von vorne anfangen. Ich habe mir das ca. einen Monat angesehen und dann eine Störung gemeldet. Die erste Störungsmeldung verlief im Sande und wurde geschlossen. Die zweite Störungsmeldung konnte dann "mit etwas Hilfe" zu einem anderen Team geleitet werden. Dann wurde alles möglich ausprobiert, zwei Mal Doppelader getauscht, Port-Wechsel, Linecard-Wechsel usw. und ich habe bereits den dritten Router getestet. Leider alles erfolglos, das Problem besteht noch immer. Auf die Bitte, dass doch jemand mal die Logs aus dem DSLAM und/oder BNG durchsieht, warum die Telekom die Verbindung trennt, habe ich zur Antwort bekommen: "Das machen wir nicht, das ist ja nur ein einziger betroffener Kunde und das sind ja immer nur wenige Sekunden Unterbrechung. Zusammengerechnet ist das noch weit unter der in den AGB festgelegten jährlichen Netzverfügbarkeit."

Mehr ist auch aufgrund der Urlaubszeit leider nicht passiert. Ich bin stinksauer, weil mich diese Ausfälle viel Zeit kosten und damit auch einiges an Ärger bereiten. Aber wie man sieht ist ein GK-Tarif noch lange kein Grund dafür, dass Störungen schneller/besser behoben werden. Die SLAs sind eben auch dann bereits erfüllt, wenn ein Mitarbeiter sich den Fall ansieht und z.B. einen Line Reset durchführt.

Aufgrund dieses massiven Ärgers bin ich jetzt ernsthaft am Überlegen, zusätzlich einen Unitymedia-Anschluss zu buchen. Mir ist wohl klar, dass es auch im Koax genug Probleme geben kann, aber zwei verschiedene Anschlüsse über zwei verschiedene Medien/Technologien sollten dann hoffentlich nicht zeitgleich massive Probleme bereiten. Ein anderer Anbieter, welcher die TAL der Telekom anmietet und inzwischen dieselbe Technik wie die Telekom nutzt (ich sage nur Vectoring), hätte genau dieselben Probleme wie die Telekom aktuell bei mir hat. Letztendlich wäre nur Glasfaser eine vollkommen unabhängige Alternative zu Kupfer-Doppelader und Koax, aber mangels Verfügbarkeit und exorbitant hohen Kosten bei Beuaftragung über das "MBfm"-Programm der Telekom (mindestens 10k Euro) scheidet das auch aus. Also bleibt nur Unitymedia bzw. bald Vodafone.

Soweit mein kleiner Exkus.

Übrigens würde ich auch lieber heute als morgen die Vodafone Business-Tarife buchen, die haben gleich drei dicke Vorteile:
1. Echter Bridge-Mode mit der Vodafone Station verfügbar (statt dem RIP-Mode bei Unitymedia Business)
2. deutlich günstigere Preise
3. höhere Bandbreiten (bis zu 500 Mbit/s statt 300 Mbit/s)

Aber mal sehen, wie es sich jetzt alles weiter entwickelt.

Gruß
websurfer83.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: derpfeffi und 10 Gäste