Speedtest ergibt nur noch ca. 20% der zugesagten Bandbreite up and download

In diesem Forum geht es um die Router für Kabel Internet FRITZ!Box 6320, FRITZ!Box 6340, FRITZ!Box 6360, FRITZ!Box 6490 & FRITZ!Box 6590 Cable der Firma AVM.
panki2
Kabelneuling
Beiträge: 25
Registriert: 12.10.2017, 12:31

Re: Speedtest ergibt nur noch ca. 20% der zugesagten Bandbreite up and download

Beitrag von panki2 » 12.08.2019, 10:03

Das (Ver)Wirrspiel geht weiter:
Die ursprüngliche Fritzbox ist endlich wieder aktiviert.
Mit ipv4 fast volle speedtestwerte.
Mit ipv6 nur ca.20% der speedwerte, wie Thema in diesem Thread.
Telefon funktioniert immer noch nicht. Total gegensätzliche Aussagen der einzelnen KD-Mitarbeite: .."alte sipdaten gelten noch".., bzw..." gelten doch nicht, oder erst nach werksreset der Fritzbox nach spätestens 2 Stunden".... Ich kann es mir aussuchen?? Ich habe alles getestet, ohne Erfolg.
Ich bekomme nach dem Telefonat heute nun neue SIP-Werte zugesandt. Ob das nicht auch, wie letzte Woche geschehen, per email ginge, wurde abgelehnt, dass sei leider nicht möglich??

Dann nach einer Frage am Rande, ob ich nur ipv4 laut Vertrag hätte, wurde dies bejaht. Es werden bei mir jedoch ipv6 Adressen vergeben, was laut KD- Mitarbeiter bei der eigenen Box eigentlich nicht ginge. Auch dualstack ginge nur bei UM eigenen Fritzboxen?? Dann hätte ich aber volle ipv6 konnektivität.
Was soll man in diesem Aussagechaos denn da noch glauben?

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 15197
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Speedtest ergibt nur noch ca. 20% der zugesagten Bandbreite up and download

Beitrag von Andreas1969 » 12.08.2019, 10:22

panki2 hat geschrieben:
12.08.2019, 10:03
Was soll man in diesem Aussagechaos denn da noch glauben?
Garnichts, ist alles Schwachsinn, was man Dir da erzählt hat :hirnbump:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

boba
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 637
Registriert: 19.03.2012, 17:00
Wohnort: Unitymedia Hessen

Re: Speedtest ergibt nur noch ca. 20% der zugesagten Bandbreite up and download

Beitrag von boba » 12.08.2019, 13:46

Das Problem ist, dass du dich an den in Frage kommenden Stellen nicht auskennst. Das hat der Threadverlauf ergeben. Soll keine Kritik sein, nur eine Feststellung. Niemand kann alles wissen. Wenn du dich auskennen würdest, würdest du in der Fritzbox und im Unitymedia Kundencenter sehen was Sache ist, sowie mittels der Tools ping, tracert und UM-Speedtest entsprechendes rausfinden. Für dich erscheint das alles als Verwirrung, dabei hat alles eine technisch nachvollziehbare Ursache, wenn man weiß, wie die Dinge funktionieren. Die Sache mit der unklaren ipv6 Connectivity kann man mit einem einzigen Blick an der richtige Stelle identifizieren, dazu braucht man keine Hotline.

Das zweite Problem, das dann zu deinem Fehlerbild mit der Geschwindigkeit führt, ist, dass du trotzdem eine eigene Fritzbox betreibst. Würdest du eine von Unitymedia gemietete benutzen, wäre die von vornherein korrekt und vollautomatisch konfiguriert, sowohl was die IP-Anbindung angeht als auch die Telefonie. Wenn dann was nicht geht, kann man Unitymedia sagen: "ich hab da keine Geschwindigkeit, macht mal dass es geht", was so in der Form mit einem eigenen Gerät nicht machbar ist - da muss man eben wissen, woran es liegt, und dann entweder selbst korrigieren oder sich an Unitymedia wenden, wenn es an Unitymedia liegt. Aber nur dann, wenn es wirklich an Unitymedia liegt.

Mein Vorschlag deshalb: buche die Telefon Komfort Option und benutze damit eine von Unitymedia gestellte Fritzbox 6490. Das ist weitgehend narrensicher und die Korrekturverantwortlichkeit und auch Korrekturmöglichkeit wird deutlich in Richtung Unitymedia-Seite verschoben und damit auf eine Seite, die sich mit der Technik auskennt, die sie einsetzt.

panki2
Kabelneuling
Beiträge: 25
Registriert: 12.10.2017, 12:31

Re: Speedtest ergibt nur noch ca. 20% der zugesagten Bandbreite up and download

Beitrag von panki2 » 13.08.2019, 19:32

Danke für die Hinweise.
Die Ausführungen kann ich nicht ganz nachvollziehen. Was soll ich bitte im Unitymedia Kundencenter denn sehen? Habe ich eventuell da Seiten überlesen?
Mir wurde ja auch gesagt, dass man dort seine SIP-Credentials nachlesen kann. Das war mal.
Die Verwirrung meinerseits beruhte darauf, dass ich von den nun inzwischen 18 verschiedenen KD- Mitarbeitern teilweise konträre Aussagen bekam. Wenn die schon nicht wissen, wie der Laden läuft, wie soll man das selbst als Kunde dann besser wissen?
Wie gesagt, die Fritzbox lief ja sehr gut, bis nach einem update oder was weiß ich, plötzlich die Performance stark zu wünschen ließ. Und dann habe ich den speedtest gemacht, womit das Dilemma ja bekanntlich anfing.
- Die Ausführungen der diversen Mitarbeiter von UM sagten total gegensätzliches, was meinen Zugang betrifft : IPV4 bzw. IPV6.
Ich sah in der Fritzbox ja die zugewiesenen ipv4 und ipv6 Adressen. .."Wenn ich nur einen ipv4 Anschlüss hätte, dürfte IPV6 gar nichts anzeigen"...: Aussage eines UM Mitarbeiters.
- Mir wurde nun heute von UM endlich gesagt, dass ich NUR ipv4 hätte. Das konnte ich ja nachvollziehen, da ich ja dann mit nur IPV4 volle speed im Speedtest hatte.
Na ja und der Mitarbeiter bzw. Servicetechniker von AVM sagte mir, IPV6 müsste funktionieren, wenn IPV6 Adressen angezeigt und zugewiesen werden.

-Was die fehlende Telefonkonnektivität betraf, lag es eindeutig an UM, da jeder Mitarbeiter mit etwas anderes sagte.
Telefonie geht nun seit 1 Stunde: Jedoch waren die Aussagen von UM wiederum falsch. Ich bekam aus welchen Gründen auch immer, neue Zugangsdaten (SIP) zugeteilt. Dies bekam ich heute per Post und nicht per email, wie zugesagt, und sie waren definitiv FALSCH!!
Durch Internetrecherche erfuhr ich, dass die Zugangsdaten für BW beim Benutzernamen OHNE führende Null lauten. In meinem Brief stand dies jedoch MIT führender Null.
Der Registrar lautete: HIQ8-a ... und das war es. Ich kannte die verschiedenen Registraradressen anders.
Durch eigene Recherche der gängigen Server von UM müsste dieser lauten: hiq8a-sbcv41a.kabelbw.de.
Mit dieser, angepassten Registraradresse und mit Weglassen der führenden Null beim Benutzernamen war die AKtivierung gleich geschehen.

Die eigene Fritzbox hat halt für mich Vorteile: geringeren Monatsgebühr bei routermiete.de und aktuelle updates seitens AVM... und DVB-C, was ja bei den weißen Kabelboxen deaktiviert sein soll.
Ok, ich bin halt weiterhin wieder ausschließlich mit IPV4 unterwegs und habe bislang noch keine Einschränkungen. Erst wenn ich dann Webseitenabieter haben sollte, die nur IPV6 bieten, müsste ich die UM Kabelbox nehmen, da IPV6 und erhöhtem upload und dual stack scheinbar mit eignen Kabelboxen nicht gehen soll. Da habe ich aber auch wieder gegensätzliche Meinungen darüber gehört.
wie gesagt, vorläufig reicht mir das. Wenn die Mietzeit bei routermiete abgelaufen ist, kann ich ja immer noch eine weiße UM Box holen.

Auf jeden Fall zeigte mir dies hier, .."never chance a running system"... doch wenn ein speedtest nur 12-20% % der gekauften Leistung anzeigt, fängt man das Spielen an...

Benutzeravatar
Torsten1973
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1991
Registriert: 07.03.2018, 16:48
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Speedtest ergibt nur noch ca. 20% der zugesagten Bandbreite up and download

Beitrag von Torsten1973 » 13.08.2019, 19:53

Solltest du eine der Optionen Power Upload ODER Telefon Komfort gebucht haben UND dein Tarif ab 2015 aktuell sein, kannst du kostenfrei auf DS nativ umstellen lassen.
Bild

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 15197
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Speedtest ergibt nur noch ca. 20% der zugesagten Bandbreite up and download

Beitrag von Andreas1969 » 13.08.2019, 19:55

panki2 hat geschrieben:
13.08.2019, 19:32
müsste ich die UM Kabelbox nehmen, da IPV6 und erhöhtem upload und dual stack scheinbar mit eignen Kabelboxen nicht gehen soll.
Das ist auch Schwachsinn, das geht mit einer eigenen Box genau so gut :streber:
Du musst lediglich den Power Upload buchen, das berechtigt dann zur Schaltung von Dual Stack und Du hast dann den vollen Speed auch via IPV6 :zwinker:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

why_
Übergabepunkt
Beiträge: 381
Registriert: 31.08.2015, 01:06

Re: Speedtest ergibt nur noch ca. 20% der zugesagten Bandbreite up and download

Beitrag von why_ » 13.08.2019, 20:08

Nur Vollidioten an der Hotline, stellen die dich von DS-Lite auf IPv4 only um. Von Pest nach Cholera. Die sollten einfach mal einen Job durch deren DB laufen lassen und alle mit IPv4 only Profil auf DS umschalten und dann das IPv4 Profil löschen damit die die keine Ahnung haben es nicht wieder schalten können. :wand:
Bild
cust-own_400000_40000_ds_sip_wifi-on.bin
TC4400 @ Arris CMTS

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: elo22 und 4 Gäste