Frage bezüglich Verkabelung und Geschwindigkeit

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
inblubb
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 13.05.2010, 13:10

Frage bezüglich Verkabelung und Geschwindigkeit

Beitrag von inblubb » 13.05.2010, 13:21

Hallo...
ich habe schon gesucht aber noch nicht gefunden was ich gesucht habe.
Wir sind momentan bei Alice und haben die technisch maximal möglichen 6000kbit/s. Jetzt wollen wir evtl. nach Unitymedia wechseln, weil die 16000kbit/s für 10€ weniger im Monat anbieten. Allerdings schauen wir über SAT Fernsehen und haben keine einzige Kabeldose in unserem Einfamilienhaus.
Wir haben aber im Keller so eine graue, versiegelte "Glocke" von der Post für den Kabelanschluss. Würde es reichen einfach ein Koax-Kabel von dort aus zum Modem zu legen oder bedarf es dieser Multimediadose. Tv und Radio brauchen wir nicht...
Wir wollen auch nicht großartig da was umbauen...

Dann: Wir wohnen in Coesfeld und hier ist seit Januar Internet und Telefon bis 32000kbit/s möglich laut Verfügbarkeitscheck. Stimmt das auch? Also ist es wahrscheinlich, dass wir dann die vollen 16 mbit/s bekommen oder ist das wieder so eine "bis zu"- Abzocke. Der Kundenservice von Unitymedia hat mir leider noch nicht geantwortet.

Vielen Dank für eure Antworten!

Re: Frage bezüglich Verkabelung und Geschwindigkeit

Hast du schon mal in diesem Ratgeber nachgelesen? Das könnte dir sicher sehr helfen!
Anzeige

PinkyBrain
Kabelexperte
Beiträge: 152
Registriert: 02.04.2010, 09:56

Re: Frage bezüglich Verkabelung und Geschwindigkeit

Beitrag von PinkyBrain » 13.05.2010, 13:23

geht aus der "glocke" ein kabel raus? So wie du das schilderst hört sich das für mich nach einem APL an! Also nix kabeltv sondern Telekom!

inblubb
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 13.05.2010, 13:10

Re: Frage bezüglich Verkabelung und Geschwindigkeit

Beitrag von inblubb » 13.05.2010, 13:49

Diese Glocke ist für Kabel TV! Da ist auch kein Kabel dran weil wir das nicht haben. Deshalb ist das auch versiegelt...

PinkyBrain
Kabelexperte
Beiträge: 152
Registriert: 02.04.2010, 09:56

Re: Frage bezüglich Verkabelung und Geschwindigkeit

Beitrag von PinkyBrain » 13.05.2010, 14:33

aber ein schwarzes ist angeschlossen oder ?

Wenn es ein HÜP ist kannst du um die Sache zu beschleunigen kabel vom Keller in den raum Ziehen wo das MTA hin soll! Dose bekommst du auf alle Fälle! Kannst aber auch einen aufputz Dose nehmen! Die montiert dann der Techniker!

inblubb
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 13.05.2010, 13:10

Re: Frage bezüglich Verkabelung und Geschwindigkeit

Beitrag von inblubb » 13.05.2010, 15:15

Ja es ist ein HÜP und ein Koaxkabel haben wir schon vor Jahren gelegt...allerdings wollen wir ja nicht Wand aufstemmen oder so...mal schauen...danke!

-Thomas-
Kabelexperte
Beiträge: 215
Registriert: 27.10.2009, 12:13
Wohnort: Münster

Re: Frage bezüglich Verkabelung und Geschwindigkeit

Beitrag von -Thomas- » 13.05.2010, 15:51

Zur Geschwindigkeit: Beim Internet über Kabel kommen ja bis zu Dir ins Haus nur abgeschirmte Hochfrequenzkabel zum Einsatz, wohingegen DSL ja auf der letzten Meile den normalen Telefondraht nutzt, meist ohne große Abschirmung (gerne auch als "Klingeldraht" bezeichnet). Aus diesem Grund können normale TKs dir manchmal nicht die volle Bandbreite liefern. Bei UM hingegen musst Du keine Sorge haben, dass auch wirklich 32 MBit bei Dir ankommen.

Da sich aber meist mehrere Haushalte das Kabel bis zum nächsten Verteiler teilen, kann es aus diesem Grund auch zu Schwankungen in der Geschwindigkeit kommen. Das hängt aber stark von lokalen Gegebenheiten ab, also z.B. wie viele Leute in Deiner Straße Internet über Kabel nutzen, zu welchen Zeiten sie es nutzen etc. Die Hausanlage kann außerdem auch noch eine Rolle spielen, das dürfte bei Dir aber egal sein, wenn du ein gutes HF-Kabel nutzt oder das Modem direkt im Keller anschließt.

Alles in allem ist das UM-Internet also nicht mit "bis zu"-Aussagen anderer TKs vergleichbar, i.d.R. ist im Kabel die Geschwindigkeit wesentlich "sicherer". :super:
Schöne Grüße
Thomas
--
Ich verkaufe mein AC Classic. Interesse?

Desperados-1984
Übergabepunkt
Beiträge: 415
Registriert: 06.07.2008, 17:51

Re: Frage bezüglich Verkabelung und Geschwindigkeit

Beitrag von Desperados-1984 » 13.05.2010, 16:55

wo habt ihr den Koaxialkabel liegen?
Das beste wäre, wenn vom Keller eins dahin gehen würde wo das Modem hin soll evneutell eins der SAt verkabelung klauen? der Techniker würde auch die Dose tauschen, wenn eine Sat drin ist.
Alternativ kannste natürlich auch das Modem direkt im Keller anschließen lassen. Dann musste allerings Kabel fürs Telefon und fürs Netzwerk haben. Netzwerk würde eventuell ein WLAN Router reichen und fürs Telefon eventuell vorhandene Telefonleitungen verwenden?

Bei Kabel kommt eigentlich immer die volle Bandbreite an, es gibt zwar ein paar einzelfälle weil beim Kabel mehrere Häuser wohl irgendwie zusämmenhängen und wenn die alle das maximale gleichzeitig aus ihrer Leitung holen wollen kann die Rate sinken. Ist bei mir aber noch nicht vorgekommen! Wie das genau zusammen hängt kann ich dir aber nicht sagen! Es ist dann auch nicht so, dass du dauerhaft einen schlechten Download hast wie bei DSL sondern nur temporär wenn halt alle gleichzeitig was großes downloaden! Zu anderen Zeiten haste dann wieder volle Bandbreite!

inblubb
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 13.05.2010, 13:10

Re: Frage bezüglich Verkabelung und Geschwindigkeit

Beitrag von inblubb » 13.05.2010, 18:15

In dem Kellerraum sind all unsere Multischalter der Satanlage und es ist auch schon ein Koax-Kabel von dort bis in den Raum wo das Modem steht verlegt. Sat-dosen haben wir nicht... Das Kabel kommt einfach aus der Wand und sollte mal evtl. an den PC angeschlossen werden...aber das stimmt mich schon sehr optimistisch! Danke!

conscience
Kabelkopfstation
Beiträge: 3742
Registriert: 24.12.2007, 10:16

Re: Frage bezüglich Verkabelung und Geschwindigkeit

Beitrag von conscience » 14.05.2010, 07:44

inblubb hat geschrieben:In dem Kellerraum sind all unsere Multischalter der Satanlage und es ist auch schon ein Koax-Kabel von dort bis in den Raum wo das Modem steht verlegt. Sat-dosen haben wir nicht... Das Kabel kommt einfach aus der Wand und sollte mal evtl. an den PC angeschlossen werden...aber das stimmt mich schon sehr optimistisch! Danke!
Wie keine Antennendosen?

Dann könnte es zu ingress kommen...


Gruß
Con.

PinkyBrain
Kabelexperte
Beiträge: 152
Registriert: 02.04.2010, 09:56

Re: Frage bezüglich Verkabelung und Geschwindigkeit

Beitrag von PinkyBrain » 14.05.2010, 09:28

Weil keine dose dran ist kann es zu ingress kommen ???? Das kannst du mir bitte mal erklären!

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5376
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Frage bezüglich Verkabelung und Geschwindigkeit

Beitrag von Bastler » 14.05.2010, 10:16

Und vor allem noch bei Sat :D ...
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

inblubb
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 13.05.2010, 13:10

Re: Frage bezüglich Verkabelung und Geschwindigkeit

Beitrag von inblubb » 14.05.2010, 10:22

Das sind alles 4-fach abgeschirmte Kabel...das läuft schon alles...überall im Haus kommt das Signal unserer 4 Schüsseln an ;-)
Eine Dose bringt ja auch nix...man kann das Kabel auch genau so gut in den Reveicer reinstecken...

Benutzeravatar
mark32
Kabelneuling
Beiträge: 22
Registriert: 28.12.2009, 12:47

Re: Frage bezüglich Verkabelung und Geschwindigkeit

Beitrag von mark32 » 14.05.2010, 10:36

Gruß aus dem Landkreis Coesfeld, seit Dezember endlich mit Unitymedia versorgt...

Ich habe seit Januar den 32MBit-Anschluß in meinem Einfamilienhaus in Dülmen. Der Techniker von Unitymedia hat ein Koaxkabel komplett neu vom Keller ins Erdgeschoß durch eine vorhandene Bohrung gezogen. Dann Potientialausgleich gelegt und Multimedia-Aufputzdose im Büro, dauerte ca 1,5 h und läuft alles super seitdem. Der Techniker kam aus Recklinghausen und hat die Arbeiten gut und freundlich erledigt, alles war im Vertrag ohne Kosten inklusive.(Trinkgeld war dann natürlcih fällig)

Ich denke sollte bei Dir auch kein Problem werden.
Seit 03.09.2010 DOCSIS 3.0 mit 2Play 128 Telefon Plus
Bild

BluesBrother1973
Kabelexperte
Beiträge: 191
Registriert: 03.05.2009, 17:59
Wohnort: Bielefeld-Windflöte
Kontaktdaten:

Re: Frage bezüglich Verkabelung und Geschwindigkeit

Beitrag von BluesBrother1973 » 17.05.2010, 13:12

conscience hat geschrieben:
inblubb hat geschrieben:In dem Kellerraum sind all unsere Multischalter der Satanlage und es ist auch schon ein Koax-Kabel von dort bis in den Raum wo das Modem steht verlegt. Sat-dosen haben wir nicht... Das Kabel kommt einfach aus der Wand und sollte mal evtl. an den PC angeschlossen werden...aber das stimmt mich schon sehr optimistisch! Danke!
Wie keine Antennendosen?

Dann könnte es zu ingress kommen...
Äh Consci, soll der Ingress vom Sat-Multischalter in den HÜP rüberspringen?

Wenn schon ein Sat-Kabel zu dem Platz vom Modem hin geht, dann würde ich mir das schnappen und oben nur noch eine aP-MMD setzen. Es funktioniert auch mit dem Kabel direkt im Modem ohne Dose, aber das wird von UM nicht wirklich gerne gesehen ;) Um den restlichen Aufwand wie zum Beispiel ein rückwegfähiger Verstärker und die Erdung kommt ihr aber trotzdem nicht herum. Aber das ist ja alles kostenlos in der Installation mit dabei.
Wenn du sofort erkennst, dass das Kerzenlicht Feuer ist, wurde das Mahl vor langer Zeit bereitet.

Was man sich vom Kunden oder Vermieter anhören darf:
Bissu von Utittimedika?
Was schleicht ihr Ratten schon wieder im Keller rum?
Wassu wolle? Nixe spreche deuts.
UnityMedia und sonstigen Ungeziefer haben hier nix zu suchen!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Flole und 5 Gäste