Anruf von Unitymedia wegen TV Anschluss Deaktivierung

Alte Themen aus dem Analogbereich
Benutzeravatar
Visitor
Kabelkopfstation
Beiträge: 3080
Registriert: 27.04.2008, 21:23
Wohnort: Hierkochtet

Re: Anruf von Unitymedia wegen TV Anschluss Deaktivierung

Beitrag von Visitor » 30.04.2010, 22:45

Team 62 hat geschrieben:@ Visitor :D

ISP !!! alter Wes-Ka Techniker, ne ??
Nee, junger ishertechniker. :D

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5427
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Anruf von Unitymedia wegen TV Anschluss Deaktivierung

Beitrag von Bastler » 01.05.2010, 09:28

Elektriker an eine Antennendose zu lassen ist fatal, an so etwas gehören Elektroniker die auch über 50 Hz rechnen können,
Elektroinstallateur und Radio- Fernsehtechniker sind Welten voneinander entfernt.
Zustimmung.
Elektroinstallateure sind in der Regel die (in der Antennentchnik), die zwar die reine Kabelverlegung und ähnliches optisch schöner ausführen, dafür aber nach dem was ich bisher so gesehen habe so ziemlich alles technisch falsch machen, was man nur falsch machen kann (Beispiele die man täglich zu Gesicht bekommt: Baumstrukturen ohne abgestufte Dosen, Kabel so abgesetzt, dass die Abschirmung nie im Leben Kontakt haben kann, Verstärker erst nach 30 m Zuleitung vom ohnehin schwachem HüP, F.-Stecker falsch montiert [obwohl das eigentlich überhaupt nicht schwer ist], Koax wird wie NYM behandelt, Ausgang vom Kabelverteiler mit Hausantenne verbunden [Originalaussage des Elektrikers: "Um das Signal von der Hausantenne mit einzuspeisen" :D - das damit die ganze Umgebung Kabel über die Hausantenne empfangen kann hat er nicht kapiert], Fehlende Endwiderstände usw..
Dazu muss man aber sagen: Es gibt auch RFTs, die genau den gleichen Mist machen, und auch Elektriker, die es besser machen.
Umgekehrt gehe ich als RFT ungern an Stromverteilungen, denn das ist nicht meine Welt. Um mal eben eine Steckdose anzuschließen (oder auch einen Herd :D) reicht es, aber da habe ich eigentlich auch nichts dran verloren...

Der Unterschied ist aber, dass ein RFT die ganze Materie zumindest richtig gelernt hat, was manche daraus machen oder davon behalten haben ist eine andere Geschichte :zwinker: , während bei einer Elektrikerausbildung entweder gar nichts (hab sich schon von Bekannten gehört), oder aber nur ganz kurz und oberflächlich die Antennentechnik besprochen wird (lass dir mal von einem Elektriker den Begriff "Entkopplung" oder "Stehende Wellen" erklären :D ).

Bei den Elektrikern bei den Subs ist es was anders, denn die machen ja normalerweise schon seit Jahren nichts anderes als Kabelfernsehen und sind auch nicht unbedingt mehr als "Elektriker" anzusehen (mehr oder weniger "spezialisiert"), sondern eher als "Techniker", allein schon durch Schulungen usw. (auch, wenn man die offiziell eigentlich gar nicht so nennen dürfte :zwinker: ).
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Benutzeravatar
Team 62
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 634
Registriert: 09.03.2010, 20:18
Wohnort: Gelsenkirchen aber z.Z in Bad BollmBad Boll und Waiblingen

Re: Anruf von Unitymedia wegen TV Anschluss Deaktivierung

Beitrag von Team 62 » 01.05.2010, 16:09

@ Bastler!!!

Mit deinen Text gebe ich Dir vollkommend recht!!! Nur wie Du schon angedeutet hast, gibt es bei beiden Berufen , Solche und Solche!!!! Die Ausbildung eines RFT ist mit Sicherheit das bessere Standbeim für unseren jetztigen Beruf bei UM.
Der Beseitiger

Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2386
Registriert: 21.11.2008, 19:45

Re: Anruf von Unitymedia wegen TV Anschluss Deaktivierung

Beitrag von Radiot » 01.05.2010, 21:11

Bastler hat geschrieben:
Elektriker an eine Antennendose zu lassen ist fatal, an so etwas gehören Elektroniker die auch über 50 Hz rechnen können,
Elektroinstallateur und Radio- Fernsehtechniker sind Welten voneinander entfernt.
Zustimmung.
Elektroinstallateure sind in der Regel die (in der Antennentchnik), die zwar die reine Kabelverlegung und ähnliches optisch schöner ausführen, dafür aber nach dem was ich bisher so gesehen habe so ziemlich alles technisch falsch machen, was man nur falsch machen kann (Beispiele die man täglich zu Gesicht bekommt: Baumstrukturen ohne abgestufte Dosen, Kabel so abgesetzt, dass die Abschirmung nie im Leben Kontakt haben kann, Verstärker erst nach 30 m Zuleitung vom ohnehin schwachem HüP, F.-Stecker falsch montiert [obwohl das eigentlich überhaupt nicht schwer ist], Koax wird wie NYM behandelt, Ausgang vom Kabelverteiler mit Hausantenne verbunden [Originalaussage des Elektrikers: "Um das Signal von der Hausantenne mit einzuspeisen" :D - das damit die ganze Umgebung Kabel über die Hausantenne empfangen kann hat er nicht kapiert], Fehlende Endwiderstände usw..
Dazu muss man aber sagen: Es gibt auch RFTs, die genau den gleichen Mist machen, und auch Elektriker, die es besser machen.
Umgekehrt gehe ich als RFT ungern an Stromverteilungen, denn das ist nicht meine Welt. Um mal eben eine Steckdose anzuschließen (oder auch einen Herd :D) reicht es, aber da habe ich eigentlich auch nichts dran verloren...

Der Unterschied ist aber, dass ein RFT die ganze Materie zumindest richtig gelernt hat, was manche daraus machen oder davon behalten haben ist eine andere Geschichte :zwinker: , während bei einer Elektrikerausbildung entweder gar nichts (hab sich schon von Bekannten gehört), oder aber nur ganz kurz und oberflächlich die Antennentechnik besprochen wird (lass dir mal von einem Elektriker den Begriff "Entkopplung" oder "Stehende Wellen" erklären :D ).

Bei den Elektrikern bei den Subs ist es was anders, denn die machen ja normalerweise schon seit Jahren nichts anderes als Kabelfernsehen und sind auch nicht unbedingt mehr als "Elektriker" anzusehen (mehr oder weniger "spezialisiert"), sondern eher als "Techniker", allein schon durch Schulungen usw. (auch, wenn man die offiziell eigentlich gar nicht so nennen dürfte :zwinker: ).
Danke Bastler,
ein RFT der jahrelang nur im Neonlicht der Werkstatt gesessen hat, hat beiweitem keinen Plan mehr von Antennen- und BK- Technik,
ein Elektriker kann wie ein Schreiner oder Maurer nach entsprechender Schulung mit Koaxkabel umgehen und es technisch richtig anschliessen.

Der übliche Elektriker schreibt sich gross "Antennentechnik" auf die Karre, macht aber alles falsch was es falsch zu machen gibt.
Nehmen Stichdosen als Enddose, weil sonst das Bild schlecht ist, kenerlei Messequipment und wenn dann nicht in der Lage es zu bedienen, Kabel optisch schön verlegt, aber auch nett in die Ecken gequetscht, ungeschirmte Verbinder damit man auch fein DVB-T mitempfängt, Lüsterklemmen als Verteiler mit Iso- Band als Schirmung, einfach geschirmtes Koax fein und Sauber neben den Stromleitungen verlegt, bei DVB-T und SAT ist es noch fataler was man zu Augen bekommt, zwar sauber gearbeitet, aber von Ebenen, Polarisation, Frequenzumrechnung, Einstrahlung, High- Lowband, hat kein Elektriker in meinem Arbeitsumfeld Ahnung.

Mit entsprechender Weiterbildung ist der Elektriker bestimmt auch fähig eine BK- Anlage zu errichten, aber diese Elektriker sind in der Unterzahl. Damit sind nicht die Subbies gemeint, wobei die sich teilweise auch um Kopf und Kragen frickeln, eher die Blauhosen die an Koax rangehen wie Dachdecker...

Auch gecrimte Stecker sind immer wieder ein Dorn im Auge, warum drückt man Mini-Koax mit ner Kombizange zusammen? Die Crimperei ist Schnee von gestern, jeder richtig aufgeschraubte oder aufgepresste F-Stecker ist besser als das gecrimte Zeugs was nach und nach aus den Steckern fällt oder das Dielektrikum beschädigt.

Wenn ich nen F-Stecker sehe, wo die Schirmung schon rausragt frage ich direkt nach dem Namen des Elektrikers der den Mist gebaut hat,
in 98% der Fälle wars der Elektriker...


Die Installation auf den Bildern ist mehr als übel, aber wenn ich die Stecker mit dem Iso- Band sehe, denke ich sofort an Elektriker, auch bei dem PA Kabel im zweitem Schrank, tja, Tür geht nicht zu aber Hauptsache PA...

Naja hat alles nichts mit dem Topic zu tun, aber was zum lesen...

Gruss.
Radio- Fernsehtechniker

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10303
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Anruf von Unitymedia wegen TV Anschluss Deaktivierung

Beitrag von Dinniz » 01.05.2010, 21:56

Ich nehm das jetzt nicht Persönlich mit dem negativem Bild gegenüber Elektriker :D

In der Ausbildung gab es bei mir damals noch das Baumsystem - dann kam ich nach KabelBW :D

Btw: der ISP kommt mir auch bekannt vor - gut in DO gibt es diese Kombi zuhauf.
technician with over 15 years experience

Benutzeravatar
Team 62
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 634
Registriert: 09.03.2010, 20:18
Wohnort: Gelsenkirchen aber z.Z in Bad BollmBad Boll und Waiblingen

Re: Anruf von Unitymedia wegen TV Anschluss Deaktivierung

Beitrag von Team 62 » 01.05.2010, 22:27

Ich nehme das Bild gegenüber dem Elektriker ,was hier geschildert wird, auch keinen übel :D

Baue Kabelanlagen im Vorweg seit 2009 für Gelsen Net , Kabel Com und bewegte mich im Herzstück der Telecolumbus ( Springorumallee) :D

Rückkanalfähige Anlagen seit anfang an, bei Kabel BW :D ....das war noch ein rumgegurke :D

Naja, irgendwann wollten die mich da nicht mehr- Nun treibe ich mein Unwesen hier :smile:
Der Beseitiger

Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2386
Registriert: 21.11.2008, 19:45

Re: Anruf von Unitymedia wegen TV Anschluss Deaktivierung

Beitrag von Radiot » 01.05.2010, 22:28

Dinniz hat geschrieben:Ich nehm das jetzt nicht Persönlich mit dem negativem Bild gegenüber Elektriker :D

In der Ausbildung gab es bei mir damals noch das Baumsystem - dann kam ich nach KabelBW :D
In der Ausbildung wurde 1998 schon gesagt wenn Neuinstallation möglichst Sternverteilung, so hält man dem Eigentümer alle Wege offen und der Wechsel von Kabel auf SAT wird einfacher, auch die Fehlersuche wird deutlich einfacher.

Sehr intensiv wurde das Thema Koaxialkabel behandelt, sowie Windlast und Aufbau von Antennenanlagen, über VDE wurde eigentlich nur gelacht, was das Thema PA angeht.

Trotzdem habe ich immer versucht den PA mit anzuschliessen, ist ja auch unagenehm einen geballert zu bekommen weil der PA fehlt.

Die Elektriker hier in der Umgebung machen den PA zum Blitzschutz. lol

Gruss.
Radio- Fernsehtechniker

ernstdo
Kabelkopfstation
Beiträge: 2842
Registriert: 14.02.2010, 17:06
Wohnort: Dortmund

Re: Anruf von Unitymedia wegen TV Anschluss Deaktivierung

Beitrag von ernstdo » 01.05.2010, 23:08

Na da hab ich ja mit meinem doch eher spaßig gemeintem Post, es sollte eigentlich nicht so ernst genommen werden, etwas losgetreten.
Also im Gegensatz zu der UM Kiste sieht der andere Verteiler ja richtig gut aus.
Also sag nix gegen die "Elektriker" falls Du Elektroinstallateure damit meintest ...... :zwinker:
Ich sag jetzt mal das die RFT die besseren Elektriker :zwinker: sind, denn der Klügere gibt nach, und vielleicht kann man diesen Thread jetzt schließen damit sich nicht manch ein User die Finger wund schreiben muss :zwinker: (wird wohl wissen wer gemeint ist) oder die Sache noch eskaliert :zerstör:

Danke.

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10303
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Anruf von Unitymedia wegen TV Anschluss Deaktivierung

Beitrag von Dinniz » 01.05.2010, 23:13

Team 62 hat geschrieben:Ich nehme das Bild gegenüber dem Elektriker ,was hier geschildert wird, auch keinen übel :D

Baue Kabelanlagen im Vorweg seit 2009 für Gelsen Net , Kabel Com und bewegte mich im Herzstück der Telecolumbus ( Springorumallee) :D

Rückkanalfähige Anlagen seit anfang an, bei Kabel BW :D ....das war noch ein rumgegurke :D

Naja, irgendwann wollten die mich da nicht mehr- Nun treibe ich mein Unwesen hier :smile:
Da gib mal nen paar Pläne von Concepta :D .. muss erst Montag im Büro welche schnorren.
technician with over 15 years experience

Benutzeravatar
Team 62
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 634
Registriert: 09.03.2010, 20:18
Wohnort: Gelsenkirchen aber z.Z in Bad BollmBad Boll und Waiblingen

Re: Anruf von Unitymedia wegen TV Anschluss Deaktivierung

Beitrag von Team 62 » 02.05.2010, 19:55

Dinniz hat geschrieben:
Team 62 hat geschrieben:Ich nehme das Bild gegenüber dem Elektriker ,was hier geschildert wird, auch keinen übel :D

Baue Kabelanlagen im Vorweg seit 2009 für Gelsen Net , Kabel Com und bewegte mich im Herzstück der Telecolumbus ( Springorumallee) :D

Rückkanalfähige Anlagen seit anfang an, bei Kabel BW :D ....das war noch ein rumgegurke :D

Naja, irgendwann wollten die mich da nicht mehr- Nun treibe ich mein Unwesen hier :smile:
Da gib mal nen paar Pläne von Concepta :D .. muss erst Montag im Büro welche schnorren.
Ich war damals dort anwesend, als die Kopfstation dort errichtet wurde. Habe auch die dortige Zugangskontrolle für den Laden umgerüstet :D

Kenne den Bau in und auswendig
Der Beseitiger

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10303
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Anruf von Unitymedia wegen TV Anschluss Deaktivierung

Beitrag von Dinniz » 02.05.2010, 20:01

Existiert ja alles nicht mehr. Gibt nur noch in Marl ne grössere TC Anlage mit Fiber.
technician with over 15 years experience

Benutzeravatar
Team 62
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 634
Registriert: 09.03.2010, 20:18
Wohnort: Gelsenkirchen aber z.Z in Bad BollmBad Boll und Waiblingen

Re: Anruf von Unitymedia wegen TV Anschluss Deaktivierung

Beitrag von Team 62 » 03.05.2010, 05:38

Dinniz hat geschrieben:Existiert ja alles nicht mehr. Gibt nur noch in Marl ne grössere TC Anlage mit Fiber.
Moin ,

warscheinlich kennst Du Dich besser aus, hat sich ja einiges geändert!!!!

Ich war letztes Jahr , oder sagen wir so: Ich hatte das Vergnügen mehrere Monate mit einen von UMS mit zufahren. Und man glaubt ja garnicht :D ,
wie klein die Welt ist :smile:

Was Qualität von NE4 betrifft, war Kabel BW für mich das Beste, was mir passieren konnte. Die Firma wo ich jetzt bin, wird ja von vielen schlecht geredet. Doch aber auch hier hat sich sehr viel geändert. Ich von meiner Seite aus kann nur sagen, " Es geht mir gut"....Gelernt habe ich auch sehr viel hier. Sehr viel!!!.

Jetzt aber noch mal zu Telecolumbus: Was ich hier an Anlagen von Dehnen gesehen habe, kann ich nur sagen, " >Das sind die saubersten Anlagen Anlagen". Da kann sich RKS<<gibts ja eh nicht mehr, oder Ish echt eine Scheibe von abschneiden.
Der Beseitiger

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10303
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Anruf von Unitymedia wegen TV Anschluss Deaktivierung

Beitrag von Dinniz » 03.05.2010, 16:54

Hab Anruf von Unitymedia erhalten und muss meine Aussage korrigieren .. in Gelsenkirchen ist auch noch eine in Betrieb.
War auch so gemeint dass ich nur diese Anlagen kenne.

KabelBW war / ist in Sachen Qualität UM um längen voraus.
Die Hinterlassenschaften von RKS haben wir aber auch noch im Service :wand:
technician with over 15 years experience

Benutzeravatar
Team 62
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 634
Registriert: 09.03.2010, 20:18
Wohnort: Gelsenkirchen aber z.Z in Bad BollmBad Boll und Waiblingen

Re: Anruf von Unitymedia wegen TV Anschluss Deaktivierung

Beitrag von Team 62 » 05.05.2010, 06:56

Dinniz hat geschrieben:Hab Anruf von Unitymedia erhalten und muss meine Aussage korrigieren .. in Gelsenkirchen ist auch noch eine in Betrieb.
War auch so gemeint dass ich nur diese Anlagen kenne.

KabelBW war / ist in Sachen Qualität UM um längen voraus.
Die Hinterlassenschaften von RKS haben wir aber auch noch im Service :wand:
RKS , die saßen doch ganz oben in der Etage,richtig :D

Der arme Herr Vißer. Den gibbet aber auch net mehr,oder?

Gruss
Der Beseitiger

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10303
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Anruf von Unitymedia wegen TV Anschluss Deaktivierung

Beitrag von Dinniz » 05.05.2010, 20:18

Ich sags mal so .. die meisten wurden abgesägt ..
technician with over 15 years experience

Iggi1973
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 30.04.2010, 10:06

Re: Anruf von Unitymedia wegen TV Anschluss Deaktivierung

Beitrag von Iggi1973 » 08.05.2010, 20:19

Inwieweit hat man als gelernter Teleföner ( Post) chancen in dem Bereich anzufangen. Habe in der Lehre noch bei der Post Hüps angeschlossen. Und damals hießen die ganzen Ebenen noch A - B -C - D Kabellinien. Kennt jemand im Umkreis von Duisburg Subs die noch einstellen ( eventuell per PN )

kenwood
Kabelneuling
Beiträge: 27
Registriert: 22.02.2007, 23:22
Wohnort: NRW

Re: Anruf von Unitymedia wegen TV Anschluss Deaktivierung

Beitrag von kenwood » 08.05.2010, 22:04

OFFTOPIC

@ Dinniz und Team 62

Pläne von Concepta sind vorhanden.
Den Herwig Vißer gibt es nicht mehr, hat aber wieder einen Job :smile:

Und die Concepta-Anlage in Marl ist meine :smile: Die 4200 Wohneinheiten habe ich fast ganz alleine betreut und auch den Bau 2002 begleitet...
Leider geht die Anlage, seit die Sub's darin rumfahren, den Bach runter... Vor allem die, die dort Modem's installieren haben keine Ahnung...
In Gelsenkirchen, angeschlossen auch Gladbeck, gibt es noch eine Großanlage (2500 WE). Quasi auch meine :smile:
Dort ist aber alles in Baum installiert. Außer ein Cluster, das wurde 2006 in Vollstern aufgebaut.
Und eins noch, die Anlagen ab 2004 von Concepta/TC-West sind qualitativ die Besten.


So, jetzt aber zurück zum Thema hier!
Gruß
kenwood

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10303
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Anruf von Unitymedia wegen TV Anschluss Deaktivierung

Beitrag von Dinniz » 09.05.2010, 00:04

Wir haben die Anlage seit kurzem übernommen und angefangen alle MTAs neu einzupegeln und Ingress zu beseitigen.
technician with over 15 years experience

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast