Wie den DHCP des Motorolas zwei Adressen abringen?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
dyewitness
Kabelexperte
Beiträge: 165
Registriert: 08.12.2006, 19:10

Wie den DHCP des Motorolas zwei Adressen abringen?

Beitrag von dyewitness » 06.04.2010, 22:38

Habe nun folgende Konfiguration:

Ein 5er Switch hängt direkt am Motorola und daran 2 PCs.

PC 1 bekommt eine 109.x.x.x Adresse und kommt ins Internet.

PC 2 bekommt eine 169.x.x.x. Adresse und kommt nicht ins Netz.

Wie bekomme ich Das Motorola dazu, auch ihm eine 109er Adresse zu geben?

Kann ich nicht direkt feste Adressen verteilen?

Liegt das ganze etwa an der Subnetzmaske welche noch 255.255.252.0 lautet?

Bei dieser scheinen ja nur zwei Geräte im Netz möglich, was ja der eine PC und das Modem wäre.

Doch ermöglicht mir Windows ja nicht, die Subnetzmaske frei vom DHCP einzustellen.

Also wie bringe ich das Motorola dazu, eine andere Subnetzmaske zu nehmen?

Oder geht es mit einem einfachen Switch gar nicht und ich brauche einen Router?

Und wenn ja, wie bekomme ich ihn zum laufen?

Ein d-Link hat versagt, kann aber auch eine Fehlkonfiguration sein.

Benutzeravatar
Mike
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 513
Registriert: 12.06.2008, 13:58
Wohnort: 50···

Re: Wie den DHCP des Motorolas zwei Adressen abringen?

Beitrag von Mike » 06.04.2010, 22:45

Es handelt sich um einen managed Switch?

Ansonsten brauchst du wohl einen Router oder musst die Internetverbindung an einem der PCs freigeben.

Also nochmal genau die Konfiguration vom D-Link überprüfen. Hier im Forum wirst du dazu sicherlich genug Anhaltspunkte bekommen.
Unity3play 20.000 @ CISCO ASA @ AVM FRITZ!Box 7270

Invisible
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 939
Registriert: 27.02.2008, 22:04

Re: Wie den DHCP des Motorolas zwei Adressen abringen?

Beitrag von Invisible » 06.04.2010, 22:46

Du benötigst einen Router da es nur eine öffentliche IP gibt.

Setz deinen D-Link mal auf Werkseinstellungen zurück und starte das Modem neu (stromlos machen). Dann sollte es eigentlich funktionieren.
Kleine Rechtschreibhilfe: Techniker, nicht Technicker; Receiver, nicht Reciver, Reseifer oder ähnliches; Fernseher, nicht Fernseh; Paket, nicht Packet

dyewitness
Kabelexperte
Beiträge: 165
Registriert: 08.12.2006, 19:10

Re: Wie den DHCP des Motorolas zwei Adressen abringen?

Beitrag von dyewitness » 06.04.2010, 23:05

eben crashkurs.

der d-link soll also was tun?

internet über WAN-Port per DHCP beziehen?

Oder soll ich die 192.168.100.1 als Feste IP Dafür benutzen?

Es handelt sich dabei um einen D-Link DI-524.

Verwendbar?

Ich arbeitete bisher nur mit festen IPs, ich hasse dieses DHCP geschrümmel... .

Invisible
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 939
Registriert: 27.02.2008, 22:04

Re: Wie den DHCP des Motorolas zwei Adressen abringen?

Beitrag von Invisible » 06.04.2010, 23:10

Bevor du mit festen IPs jonglierst, solltest du mit DHCP arbeiten und die Grundlagen verstehen!

Am D-Link nimmst du überhaupt keinerlei Einstellungen vor nach dem Reset. (außer WLAN-Sicherheit, wenn du es nicht nutzt: abschalten)

Und ja: der Router geht.
Kleine Rechtschreibhilfe: Techniker, nicht Technicker; Receiver, nicht Reciver, Reseifer oder ähnliches; Fernseher, nicht Fernseh; Paket, nicht Packet

dyewitness
Kabelexperte
Beiträge: 165
Registriert: 08.12.2006, 19:10

Re: Wie den DHCP des Motorolas zwei Adressen abringen?

Beitrag von dyewitness » 06.04.2010, 23:19

Ich seh es etwas anders (DHCP vs. feste IP) aber gut, ich probiere es dann mal mit dem Reset.

Invisible
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 939
Registriert: 27.02.2008, 22:04

Re: Wie den DHCP des Motorolas zwei Adressen abringen?

Beitrag von Invisible » 06.04.2010, 23:29

Sorry, nicht böse gemeint: wenn man den Unterschied zwischen Switch und Router nicht kennt und eine 2. öffentliche IP haben will dann sollte man die Finger von der manuellen IP-Vergabe lassen.

Macht die Geschichte nur völlig unnötig kompliziert. Welchen Vorteil soll dir das im Heimnetzwerk denn bringen?
Kleine Rechtschreibhilfe: Techniker, nicht Technicker; Receiver, nicht Reciver, Reseifer oder ähnliches; Fernseher, nicht Fernseh; Paket, nicht Packet

Benutzeravatar
Mike
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 513
Registriert: 12.06.2008, 13:58
Wohnort: 50···

Re: Wie den DHCP des Motorolas zwei Adressen abringen?

Beitrag von Mike » 07.04.2010, 05:03

Dein Router wird im "Heimnetzwerk", wie auch das Kabelmodem, eine feste IP haben. Lediglich die Clients sollst du via DHCP einbinden.

Wenn du dich mal weiter informieren willst. NAT ist da dein Schlagwort :)
Unity3play 20.000 @ CISCO ASA @ AVM FRITZ!Box 7270

conscience
Kabelkopfstation
Beiträge: 3688
Registriert: 24.12.2007, 10:16

Re: Wie den DHCP des Motorolas zwei Adressen abringen?

Beitrag von conscience » 07.04.2010, 07:03

Hallo.

Also switch und Modem geht nicht - wurde hier schon mehrfach im Forum geschriben!!
Und am Modem kann (soll) der Kunde gar nichts einstellen - Das ist ja der :hammer:

Also verwendest Du Modem, einen Router und dann den Switch. :smile:

Für die Konfiguration von feste IPa und das Abschalten des DHCPs fragst Du einen Systemadministrator.

Liebe Grüße
Conscience

Benutzeravatar
reset
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1384
Registriert: 10.09.2009, 11:48
Wohnort: Frankfurt am Main (Höchst)

Re: Wie den DHCP des Motorolas zwei Adressen abringen?

Beitrag von reset » 07.04.2010, 07:29

Hier hätte es die nötigen Anleitungen zu Deinem DI-524
ftp://ftp.dlink.de/di/di-524/documentation/

Gruß
reset

Jolander
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 764
Registriert: 07.06.2007, 06:04
Wohnort: Düsseldorf-Gerresheim

Re: Wie den DHCP des Motorolas zwei Adressen abringen?

Beitrag von Jolander » 07.04.2010, 09:02

Invisible hat geschrieben:(außer WLAN-Sicherheit, wenn du es nicht nutzt: abschalten)
Ich befürchte fast mal, dass der Router noch im Auslieferungszustand ist und u.U. noch eine Firmware hat, wo man das WLAN nicht deaktivieren konnte. Wollte es nur mal erwähnen und verpiesel mich wieder :smile:
Ab Januar 2011 Netcologne auch in Düsseldorf. Schau' mer mal.

"Du hast zwar recht, aber ich finde meine Meinung besser"

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste