Als Neukunde direkt schon leicht verärgert...

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
karsten8
Kabelneuling
Beiträge: 4
Registriert: 06.09.2007, 11:04

Re: Als Neukunde direkt schon leicht verärgert...

Beitrag von karsten8 » 12.09.2007, 09:16

...nachdem sich nach einer Woche keiner von UM mehr gemeldet hat, habe ich dann selbst nochmals bei der Hotline angerufen. Der Mitarbeiter dort gab mir die Nummer von der Firma, die sich um die technischen Angelegenheiten kümmert. Ein Anruf dort (wieder mit sehr langer Wartezeit) und mir wurde mitgeteilt, das Gebäude in dem ich wohne sei noch nicht entsprechend umgerüstet, ich müsse mich an meinen Vermieter wenden.
Es reicht.
Noch ein Anruf bei UM, daß ich die bereits abgebuchten 9 € widerrufe und daß sie zusehen mögen, wie sie ihre Hardware abholen, die bei mir rumliegt.

Das ganze hätte man auch schneller erledigen können und vor allem mit weniger Aufwand und Telefongebühren. Ich persönlich habe von diesem Laden einfach nur die Nase voll.

1&1, ich versuche es jetzt bei euch.

Flapman
Kabelneuling
Beiträge: 14
Registriert: 30.08.2007, 16:32

Re: Als Neukunde direkt schon leicht verärgert...

Beitrag von Flapman » 13.09.2007, 12:19

Ich habe gerade eben mal wieder mit dem Kundendienst telefoniert, nachdem es am heutigen Tage DREI WOCHEN her ist, daß ich mich bei diesem Laden telefonisch angemeldet habe.

Erst behauptete die Call-Center Agentin frech, das Paket sei am 04.09. rausgegangen und vom Empfänger angenommen worden...
Nachdem ich sie darüber aufgeklärt habe, daß dies nicht sein kann, sagte sie, die Annahme sei vom Empfänger verweigert worden - also das genaue Gegenteil dessen, was sie nur 30 Sekunden vorher behauptet hatte...
Nach meiner Frage, wer denn der Empfänger sei, gab sei eine Nachbarin von mir an... Ich hatte dem letzten Call-Center Agent zwar gesagt, daß diese Nachbarin schon mal Pakete für mich annimmt, wenn ich nicht zu hause bin; davon, daß er diese Nachbarin als EMPFÄNGER auf das Paket schreibt, war jedoch nie die Rede... :wand:
In einem absolut unverschämten Tonfall warf mir die Mitarbeiterin dann auch noch vor, es sei ja wohl MEINE Schuld gewesen, wenn ICH die Nachbarin als Empfängerin angeben würde... :wand:

Ich habe ihr dann gesagt, sie solle mir nun nichts weiter mehr schicken, da ich nun von meinem Widerrufsrecht Gebrauch machen werde, sie meinte nur schnippisch: "Das hatte ich eh vor!"

Auf meine Frage, warum eigentlich meine schriftlichen Anfragen nicht beantwortet wurden, meinte sie wie selbstverständlich: "Die Bearbeitungszeit von schriftlichen Anfragen beträgt z.Zt. drei Wochen."
Super! Toller Laden muß ich sagen! Kann ich absolut empfehlen... :schnarch:

Cycen
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 19.09.2007, 09:48

Re: Als Neukunde direkt schon leicht verärgert...

Beitrag von Cycen » 19.09.2007, 13:58

Hallo Foren Community,

dieser Thread scheint mir der richtige um meine bisherigen Erfahrungen mit Unitymedia kundzutun. Ein, Zwei Fragen hab ich auch noch, vielleicht könnt ihr mir da helfen :super: .

29.08.2007 - Bestellung per Internet

Nach erfolgreicher Prüfung und normal verlaufendem Bestellvorgang, kam postwendend eine Mail die besagte das die Online - Bestellung fehlgeschlagen sei. Die Mail besagte das ie Bestelldaten n den Kundendienst weitergeleitet wurden und das ich innerhalb der nächsten 14 Tage mit dem Anruf eines Technikers rechnen solle. Kurz danach rief ich zur Sicherheit nochmal bei Unitymedia an, auch um mir Infos bezüglich der Hardware zu besorgen. Der Mitarbeiter konnte mir leider kaum Info´s zur Hardware geben, auf der Firmeneigenen Website kannte er sich kaum aus. Jedoch versicherte er mir das die fehlgeschlagene Bestellung nichts ungewöhnliches sei und ich innerhalb der 14 Tage einen Anruf erhalten werde. Ok also abwarten únd :kafffee:

10.09.2007 - Wo bleibt der Techniker ? Oder dochnochmal von vorn ?

Nachdem ich mich mehrmals erfolglos durch die Telefonmaschinerie gewühlt hatte und die Verbindung immer wieder gekappt wurde ohne das ich je eine menschliche Stimme zu hören bekam, wählte ich mich testweise einfach mal in den Bereich für Neukunden - vielleicht legt man hier ja nicht auf ?
Erfolg ! :kratz: Ein netter Kundenberater machte nach anfänglichen Startschwierigkeiten meinen Datensatz aus, welcher nach seiner Aussage keinem Slot zugewiesen sei ( Slot ? ). Auf meine Nachfrage was ein Slot sei ( ich dachte damit sei, mit DSL vergleichbar, ein Port gemeint ) erklärte er mir das dies ein Buchhalterischer Begriff sei - kurz : mein Auftrag wäre sozusagen nicht in die Warteschlange der zu bearbeitenden Aufträge eingebucht worden.

Auf meine Nachfrage ob eine Auftragsdurchführung in unserem Haus überhaupt durchführbar sei ( 7 Parteien ) versicherte er mir das es technisch kein Problem sei, sogar die Verstärkereinheit wäre schon gesetzt - ein anderer Mieter würde das Angebot schon etwas länger nutzen. Somit müsse der Techniker lediglich die Dose in meiner Wohnung tauschen.
Der Kundenbetreuer schlug vor den Auftrag neu anzulegen damit ab jetzt nichts mehr schiefgeht. Gesagt getan - alle Vertragsdetails abgeklärt, Rückrufnummer wurde von ihm notiert ( erst auf meinen Vorschlag nochmal gegengeprüft ) und wieder wurde ich mit dem Versprechen das der Techniker innerhalb von 14 Tagen durchklingelt in die Freiheit entlassen.

18.09.2007 - Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

Nachdem ich nach einer humanen Wartezeit von 5 Minuten zu einem Kundenberater durchgestellt wurde begann die Odysee die letztlich zur Stornierung meines Auftrages führte. Ersteinmal erkundigte ich mich um den Stand des Auftragsabwicklung - es hatte sich scheinbar nichts getan. .. oh doch es hatte sich etwas getan, Oton des Kundenbetreuers :

"es ist kein Slot verfügbar"


Ich fragte wie das sein könne, der Kollege hätte mich doch bei meiner telefonischen Bestellung am 10.09.2007 einem sog. "Slot" zugewiesen. Auf diesen Einwand wurde garnicht eingegangen :

"ich kann keine Verantwortung für das übernehmen was einer meiner Kollegen gesagt hat"

Ich entgegnete das mir das schrecklich Leid tue aber er in diesem Moment die Firma Unitymedia repräsentiert und wie es sein könne das dies nun zu meinem Problem wird. Mein Gesprächspartner entschied sich in diesem Moment wohl dafür pampig zu werden :

"ich kann keine Verantwortung für das übernehmen was einer meiner Kollegen gesagt hat, ich kann den Vorgang nicht beschleunigen"


Anm. : Wenigstens konnte ich ihm entlocken was der sog. "Slot" in seinem Termini zu bedeuten hat - ein Slot ist scheinbar doch vergleichbar mit einem DSL Port und kein buchhalterischer Begriff so wie man es mit vor 2 Wochen weis zu machen versuchte.

Auf meine wiederkehrende Frage wie es sein könne das nun "plötzlich" kein Slot mehr frei sei obwohl man mir versichte das er doch frei sei, bekam ich nur noch unfreundliche Antworten mit der Aussicht das ich auf die Auftragsbestätigung zu warten hätte.

STOP !


WELCHE AUFTRAGSBESTÄTIGUNG ?! Von eben dieser Auftragsbestätigung htte ich bis zu diesem Zeitpunkt noch nichts gehört, nicht bei meiner ersten Bestellung per Internet und auch nicht während des Gespräches vor 3 Wochen. :wand:

Long Story short : Ohne Slot keine Auftragsbestätigung, ohne Auftragsbestätigung kein Techniker, ohne Techniker kein 3Play. :wut:² Das Ende vom Lied war das ich den Auftrag habe stornieren lassen - das hat den "Kundenbetreuer" schlichtweg nicht beeindruckt, er nahm den Abbruch hin und legte auf.
Fazit :

Am gestrigen Abend machte ich mir nochmal die Mühe und sprach mit meinen Nachbarn um rauszufinden wer Produkte von Unitymedia bezieht. Wie ich es schon vermutete - eine der dortigen Mietparteien bezieht 3Play und der Rest hat teilweise nichtmal einen Kabelanschluß. Wie kann es sein das urplötzlich kein Slot mehr frei ist ?! Wie kann es sein das sich die Betreuer am Telefon dermaßen unprofessionell verhalten das man meint sie hätten Kundschaft nicht nötig ? Ich kann mir das nur durch absolute Unfähigkeit bzw. Unorganisierte Abwicklung erklären. Der Witz wäre ja das der von mir benötigte Slot durch meine eigene Emailbestellung blockiert wird :brüll:

Als Neukunde leicht verärgert ? Würde ich mich so Äussern wie mir gestern, nach meinem Telefonat zu Mute war, könnte man meinen meine Eltern hätten mich schlecht erzogen. Einfach nur nervig und ich steh nach wie vor ohne Inet da. Echte Klasse Unitymedia :wand:

karsten8
Kabelneuling
Beiträge: 4
Registriert: 06.09.2007, 11:04

Re: Als Neukunde direkt schon leicht verärgert...

Beitrag von karsten8 » 24.09.2007, 10:26

...Unitymedia und kein Ende....

Letzte Woche kam ein Schrieb von Unitymedia, in dem mir mitgeteilt wurde, die Widerrufsfrist sei abgelaufen und eine Kündigung sei nur zum 23.08.2008 möglich (kurze Zusammenfassung meiner bisherigen Posts: Abbuchung obwohl nicht freigeschaltet / dann Feststellung durch Techniker von UM, daß wg. alter Anlage im Haus auch kein 2play möglich sei / diverse Telefonate usw.)...
Hotline ist heute bisher die ganze Zeit besetzt.

Ich lasse mich jetzt mal kurz juristisch beraten, um das nächste Schreiben sauber aufzusetzen.

Mein Tip: Finger weg von Unitymedia.

Cycen
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 19.09.2007, 09:48

Re: Als Neukunde direkt schon leicht verärgert...

Beitrag von Cycen » 26.09.2007, 11:00

Aus, Schluss, vorbei! Nach einem erneuten Versuch bin ich wieder enttäuscht worden. Letzte Woche noch die Versprechung das ein Slot nachinstalliert werde und dies innerhalb einer Woche geschehen würde - Pustekuchen! Nun soll ich 6 -8 Wochen warten !!?


Falls jemand von Unitymedia dies lesen sollte ( und ich bin mir sicher das dies der Fall ist ) : Ich dachte es wäre nicht möglich hinter der Tcom zurückzubleiben, ihr habt das im Handumdrehen geschafft. Schweinerei :wut: Einen Kunden habt ihr somit ewndgültig verloren und der letzte wirds sicherlich nicht gewesen sein.

Flapman
Kabelneuling
Beiträge: 14
Registriert: 30.08.2007, 16:32

Re: Als Neukunde direkt schon leicht verärgert...

Beitrag von Flapman » 26.09.2007, 11:49

Nachdem mir Ende letzter Woche endlich mein schriftlicher Widerruf bestätigt wurde, hatte ich gestern noch zwei Briefe von Unitymedia im Birefkasten: Eine Rechnung (!) für den September 2007 über 2,34€ und in dem zweiten Brief eine Gutschrift über 2,34€...
Für diesen bürokratischen Unsinn sind anscheinend noch ausreichend Kapazitäten vorhanden bei dem Laden... :hirnbump:

karsten8
Kabelneuling
Beiträge: 4
Registriert: 06.09.2007, 11:04

Re: Als Neukunde direkt schon leicht verärgert...

Beitrag von karsten8 » 27.09.2007, 11:16

...noch ein kleiner Nachtrag von mir:

Nachdem ich abends über 1 h in der Warteschleife gehangen habe und von einer Dame zur technischen Hotline durchgestellt wurde, die mir auch nicht weiterhelfen konnte, bin ich am nächsten Tag ins Kundencenter von Unitymedia in Köln, Aachener Str. gefahren. Da ging es alles ganz schnell und problemlos, rückwirkende Kündigung, hat 5 min gedauert. Kann ich nur jedem als Alternative zu dieser elenden Hotline empfehlen, auch wenn er nicht direkt in Köln wohnt. Ist sicherlich immer noch billiger.
Ab morgen ist mein 1&1 Anschluss geschaltet, ich bin wirklich gespannt,ob das mit weniger Problemen verbunden sein wird.

Civilistan
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 05.08.2007, 18:46
Wohnort: Kassel

Re: Als Neukunde direkt schon leicht verärgert...

Beitrag von Civilistan » 28.09.2007, 18:25

Hallo an alle,

habe auch bei 1und1 abgeschlossen, Surf und Phone 2000 Komplettanschluß (Telefonflat + DSL-2000-Flat).

Da läuft alles, wie es sein soll: Auftragsbestätigung per Mail, dann ein Brief, der nochmal bestätigt und den Technikertermin nennt und erklärt, was da gemacht wird. Und das alles innerhalb ein paar Tagen.

Bei Unitymedia dagegen: nicht mal ne Auftrgasbestätigung innerhalb acht Wochen. Keine Spur von Service. Da verzichte ich doch lieber auf die paar zusätzlichen Fernesehkanäle, brauch kein Pay-TV.

Deshalb: Tschüss Unitymedia, hallo 1und1!

Gruß

Flapman
Kabelneuling
Beiträge: 14
Registriert: 30.08.2007, 16:32

Re: Als Neukunde direkt schon leicht verärgert...

Beitrag von Flapman » 29.10.2007, 10:30

Flapman hat geschrieben:Nachdem mir Ende letzter Woche endlich mein schriftlicher Widerruf bestätigt wurde, hatte ich gestern noch zwei Briefe von Unitymedia im Briefkasten: Eine Rechnung (!) für den September 2007 über 2,34€ und in dem zweiten Brief eine Gutschrift über 2,34€...
Für diesen bürokratischen Unsinn sind anscheinend noch ausreichend Kapazitäten vorhanden bei dem Laden... :hirnbump:
Wie ich jetzt erst festgestellt habe, wurden mir doch tatsächlich die 2,34€ widerrechtlich vom Konto abgebucht. :wand:
Von der Gutschrift fehlt natürlich jede Spur... :hirnbump:
Der größte Witz ist dabei, daß ich durch einen Anruf bei der Hotline ja noch mehr draufzahlen würde... :wand:
Man sollte ein Gesetz verabschieden, daß bei kostenpflichtigen Hotlines nicht die Zeit in der Warteschleife, sondern nur die tatsächlichen Gespräche abgerechnet werden dürfen - ich glaube, dann würde man bei Unitymedia als Kunde deutlich schneller telefonisch durchkommen... :sauer:

ceki
Kabelexperte
Beiträge: 110
Registriert: 13.07.2007, 15:33
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Als Neukunde direkt schon leicht verärgert...

Beitrag von ceki » 29.10.2007, 15:06

Oh weh,wenn ich das alles lese,wird mir richtig übel :traurig:
Habe 3Play ,vor einer Woche bestellt,die Auftragsbestätigung kam auch schon!
Nur der Techniker hat sich noch nicht gemeldet.
Ich hoffe nur,das bei mir alles klappt!
Mein Vertrag bei Arcor muss bis zum 30.11. gekündigt werden,dies muss UM erledigen(Rufnummerportierung).
Nur ,UM macht die Portierung erst,wenn der Anschluss abgeschlossen ist :sauer:
Also,wenn der Techniker sich nun sehr viel zeit lässt :schnarch: ,ist dann wohl alles Essig :hammer:
Nun ja,ich werde einfach mal abwarten.
Gruss
Arno

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Als Neukunde direkt schon leicht verärgert...

Beitrag von Moses » 29.10.2007, 15:13

einfach mal bei der Hotline anrufen und die nach der Nummer des Technikers fragen, dann da anrufen und selber einen Termin machen. So lässt sich das ganze normalerweise Beschleunigen.

Jolander
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 764
Registriert: 07.06.2007, 06:04
Wohnort: Düsseldorf-Gerresheim

Re: Als Neukunde direkt schon leicht verärgert...

Beitrag von Jolander » 29.10.2007, 23:01

@ceki
Alles wird gut :smile:

Es dauert zwar momentan länger wie noch vor paar Monaten, aber folge einfach dem Ratschlag von Moses.

Und zu den Negativ-Berichten:
Es posten meistens nur die Leute in einem Forum, die Probleme haben. Ausnahmen bestätigen aber wie immer die Regel, siehe Moses :D

Lasse Dich von den Berichten nicht abschrecken und sammele Deine Erfahrungen. Ich z.b. kann von 1minus1, Arrrgor und einigen anderen Anbietern auch nur abraten, da ich dort sehr negative Erfahrungen gemacht habe. Ich gehe aber noch lange nicht soweit, dass ich die Firmen grundsätzlich als unfähige Haufen abstempel. Bei mir hat es halt nicht gepasst und andere Kunden sind da glücklich. Oder hoffen halt, dass sie da glücklich werden.

Wenn es jemals einen Anbieter geben sollte, wo 100% der Kunden zufrieden sind und der dann auch noch einen 1A-Preis liefert, dann können alle anderen Anbieter zumachen. Ob es den Provider aber jemals geben wird, bezweifele ich mal sehr :zwinker:

*Edit*
Thema Kündigung musst du aber bei Arcor aufpassen. Soweit ich weiss, musst Du DSL selber kündigen und UM übernimmt die Telefon-Kündigung. Arcor hat in den AGB'S aber irgendwas stehen, dass man bei Kündigung von DSL automatisch einen Vertrag über 24 Monate Telefon neu abschliesst. War hier im Forum oder *irgendwo sonst* ein Thread. Informiere Dich also mal lieber genau bei Arcor und UM...

Kleine Änderung der Wortwahl vorgenommen
Zuletzt geändert von Jolander am 30.10.2007, 03:22, insgesamt 1-mal geändert.
Ab Januar 2011 Netcologne auch in Düsseldorf. Schau' mer mal.

"Du hast zwar recht, aber ich finde meine Meinung besser"

Freezerman
Kabelneuling
Beiträge: 13
Registriert: 14.09.2007, 14:13

Re: Als Neukunde direkt schon leicht verärgert...

Beitrag von Freezerman » 30.10.2007, 00:08

Jolander hat geschrieben: Es dauert zwar momentan länger wie noch vor paar Monaten, aber folge einfach dem Ratschlag von Moses.

Und zu den Negativ-Berichten:
Es posten meistens nur die Leute in einem Forum, die Probleme haben. Ausnahmen bestätigen aber wie immer die Regel, siehe Moses :D
UM...
Da kann ich dir nur zustimmen hatte zwar auch schon Probleme mit unity die waren aber meistens schnell behoben. Die DSL Ausfälle werden auch immer weniger und wenn sich Leute beschweren das sie halt mal nur 12 MBit haben statt 16 für 1 - 2 Stunden dann kann ich nur noch mitm Kopf schütteln.

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Als Neukunde direkt schon leicht verärgert...

Beitrag von Moses » 30.10.2007, 01:27

Naja, ich bin hier, weil ich anderen gerne Helfe, wenn ich das kann oder darf. ;)

Auf ein paar technische Probleme bin ich mit meinem Kabelanschluss auch schon gestoßen und hab mir die Tipps hier geholt. Die und andere, die ich im Laufe der Zeit aufgeschnappt hab, geb ich jetzt weiter. :)

ceki
Kabelexperte
Beiträge: 110
Registriert: 13.07.2007, 15:33
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Als Neukunde direkt schon leicht verärgert...

Beitrag von ceki » 30.10.2007, 14:57

Hallo,erstmal Danke für die Antworten :smile:
Die Sorge mit dem Techniker war unbegründet,hatte heute ein Schreiben vom Techniker im Briefkasten :super:
Habe direkt dort angerufen ,und einen Termin für Freitag gemacht,die Dame am Telefon sagte,das der Techniker die komplette Hardware dabei hat.
Die Hotline von UM sagt ,das ich meinen DSL-Vertrag bei Arcor nicht extra kündigen muss,weil UM meinen ISDN-Anschluss kündigt,ohne ISDN kein DSL mehr.
Ich hoffe,das dies so stimmt :confused:
Wenn nicht ,wäre ich für jeden Tipp dankbar.
Gruss
ceki

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: wwerner und 7 Gäste