Horizen Box ohne Rückkanel betreiben

Horizon ist die neue TV- und Medienplattform für Zuhause: Bis zu 4 Sendungen in HD-Qualität gleichzeitig aufnehmen, kabellose Übertragung von Fotos, Videos und Musik auf Ihren TV-Bildschirm, Fernsehsendungen unterbrechen, zurückspulen oder aufnehmen - all dies und noch viel mehr!
Horst.Soell
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 783
Registriert: 04.02.2014, 17:55

Re: Horizen Box ohne Rückkanel betreiben

Beitrag von Horst.Soell » 16.09.2016, 09:16

Der Rückkanal hat natürlich absolut nichts mit der Schirmung zu tun!
Bei Unitymedia wird der Rückkanal auf 65 MHz übertragen, heutige Antennendosen übertragen diese Frequenz auch auf dem IEC-TV-Anschluss der Antennendose, besser ist aber eine 3- oder 4-Loch Dose mit dem entsprechenden DATA-Anschluss!

abc150781
Kabelneuling
Beiträge: 27
Registriert: 07.07.2010, 10:21

Re: Horizen Box ohne Rückkanel betreiben

Beitrag von abc150781 » 16.09.2016, 09:28

Horst.Soell hat geschrieben:Der Rückkanal hat natürlich absolut nichts mit der Schirmung zu tun!
Bei Unitymedia wird der Rückkanal auf 65 MHz übertragen, heutige Antennendosen übertragen diese Frequenz auch auf dem IEC-TV-Anschluss der Antennendose, besser ist aber eine 3- oder 4-Loch Dose mit dem entsprechenden DATA-Anschluss!
Kann ich das Messen? Oder muss UM nochmal rauskommen?

abc150781
Kabelneuling
Beiträge: 27
Registriert: 07.07.2010, 10:21

Re: Horizen Box ohne Rückkanel betreiben

Beitrag von abc150781 » 16.09.2016, 09:29

Horst.Soell hat geschrieben:Der Rückkanal hat natürlich absolut nichts mit der Schirmung zu tun!
Bei Unitymedia wird der Rückkanal auf 65 MHz übertragen, heutige Antennendosen übertragen diese Frequenz auch auf dem IEC-TV-Anschluss der Antennendose, besser ist aber eine 3- oder 4-Loch Dose mit dem entsprechenden DATA-Anschluss!
Wenn ich dich richtig verstehe, wäre es möglich mit einem einfach geschrimten Kabel einen Rückkanal zu haben?

Horst.Soell
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 783
Registriert: 04.02.2014, 17:55

Re: Horizen Box ohne Rückkanel betreiben

Beitrag von Horst.Soell » 16.09.2016, 09:45

UM hat gewisse Vorschriften, lässt nicht mehr an einfach geschirmten Koaxialkabeln arbeiten!
Falls in der ersten Antennendose kein Sperrfilter eingebaut ist - wurde vor einiger Zeit einmal gemacht - dann dürfte es aber keine Probleme geben.
Die Daten der Antennendose können meistens abgelesen werden, wenn nur der Deckel abgeschraubt wird, evtl. aber auch Datenblatt der Antennendose im Internet suchen, vor einiger Zeit wurden meistens Antennendosen von "braun teleCom" eingebaut.

Benutzeravatar
Andreas1969
Network Operation Center
Beiträge: 6712
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Horizen Box ohne Rückkanel betreiben

Beitrag von Andreas1969 » 16.09.2016, 10:17

abc150781 hat geschrieben:Ich gehe davon aus das ich ein einfach geschirmtes 75 Ohm Kabel habe. Wie kann ich das erkennen?
Eine 240 Ohm Antennenleitung ähnelt einer Lautsprecherleitung (Zwillingsleitung ungeschirmt).
Eine 75 Ohm Antennenleitung ist rund (Schirm und Seele).
abc150781 hat geschrieben:Wie funktioniert der Rückkanal?
Der Rückkanal wird über das untere Frequenzband (0-65 MHz) realisiert, also genau so, wie der Empfang im höheren Frequenzbereich, nur andersherum, bzw, rückwärts.
Dafür müssen alle Komponenten von der Antennendose bis runter zum Übergabepunkt Rückkanaltauglich sein.
Die 75 Ohm Antennenleitung ist dabei nicht das Problem, sonder die Antennendose und eventuell im Stamm verbaute Abzweiger oder Verteiler. Die müssten dann ausgetauscht werden, falls sie nicht Rückkanaltauglich sind.

Gruß Andreas
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

Benutzeravatar
Andreas1969
Network Operation Center
Beiträge: 6712
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Horizen Box ohne Rückkanel betreiben

Beitrag von Andreas1969 » 16.09.2016, 10:26

abc150781 hat geschrieben:Wenn ich dich richtig verstehe, wäre es möglich mit einem einfach geschrimten Kabel einen Rückkanal zu haben?
Ja das geht, es sei denn, der Frequenzbereich 0-65 MHz wäre durch äussere Stör-Einflüsse und die zu
schwach geschirmte Antennenleitung so stark gestört, daß kein Upstream-Kanal störungsfrei aufgebaut
werden kann.

Gruß Andreas
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5300
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Horizen Box ohne Rückkanel betreiben

Beitrag von Bastler » 16.09.2016, 20:29

Ungeschirmtes Koaxkabel gibt es nicht, beide Begriffe schließen sich gegenseitug schon aus.
Leider wird oft auch "nicht ausreichend abgeschirmtes" Koaxkabel als "ungeschirmt" bezeichnet, was aber falsch ist.

Dennoch: Jeder versteht eigentlich was damit gemeint ist. Nur typische Forenklugschei*er stellen sich bei sowas (absichtlich) dumm. :zwinker:
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

desmaddin
Kabelexperte
Beiträge: 144
Registriert: 02.03.2016, 11:50

Re: Horizen Box ohne Rückkanel betreiben

Beitrag von desmaddin » 16.09.2016, 23:11

Du kannst das auch einfach testen. Steck die Fritzbox im Wohnzimmer an. Wenn die da geht, tuts auch die Horizon


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Hemapri
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 741
Registriert: 04.10.2012, 13:55

Re: Horizen Box ohne Rückkanel betreiben

Beitrag von Hemapri » 18.09.2016, 00:59

Andreas1969 hat geschrieben:Ja, natürlich.
Da Du die Internetverbindung über die Fritz Box herstellst,
wird der Rückkanal nicht benötigt.
Der ist ja nur für das eingebaute Modem,
damit die Box eine eigene Verbindung zum Internet
herstellen kann.
Veto! Bitte diesen Beitrag vergessen. Der Horizon Recorder benötigt zwingend einen rückwegfähigen Anschluss, um seine eigenen Dienste nutzen zu können. Die Box würde ohne Rückweg nicht mal in Betrieb gehen. Der Clint-Mode über einen vorhandenen Router lässt zwar einen Internetzugangzu,die Box bleibt trotzdem offline.

MfG

abc150781
Kabelneuling
Beiträge: 27
Registriert: 07.07.2010, 10:21

Re: Horizen Box ohne Rückkanel betreiben

Beitrag von abc150781 » 19.09.2016, 07:39

So, ich wollte Euch kurz updaten.

Die Horizen Box ist angekommen und wurde von mir im Keller (hier ist auch die FirtBox angeschlossen) initial Installiert. Ich freue mich jetzt um 200/20 Mbps :lovingeyes:
Anschließend habe ich die Horizen Box im Wohnzimmer (1OG) angeschlossen und siehe da, sie funktioniert. VOD, Apps und Co. funktionieren jedoch nicht. Hier erhalten ich eine Fehlermeldung. Eventuell muss ich den Splitter (als verstärker) noch anschließend das werde ich in den nächsten Tagen mal testen. Das einzige was mir bisher aufgefallen ist, dass wenige Minuten nach dem Einschalten die Box einen Fehler bringt (den Fehlercode liefer ich noch nach) das einige Dienste nicht funktionbieren würde. Die Meldung blendet sich jedoch nach wenigen sekunden von selbst wieder aus, alternativ kann man diese auch mit der "Back" Taste wegdrücken.

Tja, wenn das das einige Problem bleibt, dann kann ich damit gut leben.

desmaddin hat geschrieben:Du kannst das auch einfach testen. Steck die Fritzbox im Wohnzimmer an. Wenn die da geht, tuts auch die Horizon


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Ich glaube das habe ich im November mal versucht, hat jedoch nicht geklappt. Ich werde es nochmal probieren.
Aber ich glaube mich erinnern zu können das der Techniker bzgl. des Rückkanals etwas am Filter eingestellt hat, da wie bereits erwähnt die Schirmung ins 1OG fehlt.
Wie ich jedoch in den letzten Tage gelernt habe, hat die Schirmung nichts mit dem Rückkanel zu tun. Sie wieder jedoch von UM als Zwingend notwendig angegeben. Diese Info habe ich im November bei der Installation dem Techniker mitgeteil, worauf hin er wie bereits gesagt etwas am Filter eingestellt hat. :gsicht:

Horst.Soell
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 783
Registriert: 04.02.2014, 17:55

Re: Horizen Box ohne Rückkanel betreiben

Beitrag von Horst.Soell » 19.09.2016, 08:24

Noch einmal im Klartext: Eine Schirmung soll Störeinflüsse für das Signal verhindern. Heute ist das durch die Vielzahl von elektronischen Geräten natürlich von erheblicher Bedeutung. Deshalb sind gute Antennenkabel, die ja frei im Raum liegen, mittlerweile fünffach geschirmt. UM lässt deshalb auch nicht mehr an einfach geschirmten Verbindungen arbeiten, obwohl die ja in der Wand verbaut werden und nicht offen herumliegen, was aber nachvollziehbar ist.
Wenn der Techniker etwas am Filter eingestellt hat, dann hat er wohl wegen der einfachen Schirmung einen Sperrfilter eingebaut, d.h. die weiteren Antennendosen am selben Strang sind dann nicht mehr rückkanalfähig. Da die Horizon Box aber zwingend einen Rückkanal benötigt - wie hier bereits mehrfach gepostet - wird sie vermutlich an einer nicht rückkanalfähigen Antennendose über kurz oder lang auf "offline" gehen!

abc150781
Kabelneuling
Beiträge: 27
Registriert: 07.07.2010, 10:21

Re: Horizen Box ohne Rückkanel betreiben

Beitrag von abc150781 » 19.09.2016, 08:28

Horst.Soell hat geschrieben:Noch einmal im Klartext: Eine Schirmung soll Störeinflüsse für das Signal verhindern. Heute ist das durch die Vielzahl von elektronischen Geräten natürlich von erheblicher Bedeutung. Deshalb sind gute Antennenkabel, die ja frei im Raum liegen, mittlerweile fünffach geschirmt. UM lässt deshalb auch nicht mehr an einfach geschirmten Verbindungen arbeiten, obwohl die ja in der Wand verbaut werden und nicht offen herumliegen, was aber nachvollziehbar ist.
Wenn der Techniker etwas am Filter eingestellt hat, dann hat er wohl wegen der einfachen Schirmung einen Sperrfilter eingebaut, d.h. die weiteren Antennendosen am selben Strang sind dann nicht mehr rückkanalfähig. Da die Horizon Box aber zwingend einen Rückkanal benötigt - wie hier bereits mehrfach gepostet - wird sie vermutlich an einer nicht rückkanalfähigen Antennendose über kurz oder lang auf "offline" gehen!
Danke für den Beitrag. Kann ich um beauftragen den Sperrfilter wieder herausnehmen zu lassen, da es offensichtlich Technisch nur bedingt notwednig ist den Filter einzubauen?!

Horst.Soell
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 783
Registriert: 04.02.2014, 17:55

Re: Horizen Box ohne Rückkanel betreiben

Beitrag von Horst.Soell » 19.09.2016, 08:53

M.E. müsste man dann UM überzeugen, dass durch Entfernung des Sperrfilters keine Störeffekte in das UM-Netz gelangen können, denn UM will wohl entsprechende Beschwerden von Kunden vorbeugen!
Früher wurden eben nur einfach geschirmte Koaxialkabel verlegt!

abc150781
Kabelneuling
Beiträge: 27
Registriert: 07.07.2010, 10:21

Re: Horizen Box ohne Rückkanel betreiben

Beitrag von abc150781 » 19.09.2016, 09:32

Horst.Soell hat geschrieben:M.E. müsste man dann UM überzeugen, dass durch Entfernung des Sperrfilters keine Störeffekte in das UM-Netz gelangen können, denn UM will wohl entsprechende Beschwerden von Kunden vorbeugen!
Früher wurden eben nur einfach geschirmte Koaxialkabel verlegt!
Aber irgendwie verstehe ich das trotzdem nicht. Wenn die den Rückkanal filtern wie funktioniert es den in anderen Haushalten?
Scheinbar wird imm Keller nix gefiltert, da hier die FirtBox und die Horizen Box ohne probleme funktionieren. Liegt der Grund für den Eingebauten Filter an dem Einfach geschirmten Kabel???

Horst.Soell
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 783
Registriert: 04.02.2014, 17:55

Re: Horizen Box ohne Rückkanel betreiben

Beitrag von Horst.Soell » 19.09.2016, 10:08

Vor einiger Zeit - wohl vor Einführung der Horizon Box - wurden von UM Antennendosen verwendet, die einen eingebauten Sperrfilter für die Frequenz 65 MHz (meistens aber 5-65 MHz) enthielten, d.h. bei diesen Durchgangsdosen sind alle weiteren an diesem Strang angeschlossenen Antennendosen nicht rückkanalfähig.
Der Sperrfilter ist natürlich im Keller entweder in der Antennendose oder separat am Verteiler eingebaut, d.h. die Anlage ist nur bis zu dieser Dose am Anschluss für das Modem oder die FRITZ!Box rückkanalfähig, damit keine Störeinflüsse das UM-Netz durch das weitere private Antennennetz im Haus beeinflusst werden können.
Wenn der Deckel der Antennendose im Keller abgeschraubt wird, dann kann normalerweise das Fabrikat und die Frequenzen sowie Durchgangsdämpfung und Anschlussdämpfung abgelesen werden, dann würde ein Austausch dieser Antennendose z.B. von "braun Telecom" ausreichen. Evtl. muss aber auch das Datenblatt der Antennendose im Internet gesucht werden!

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5300
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Horizen Box ohne Rückkanel betreiben

Beitrag von Bastler » 19.09.2016, 11:47

Horst.Soell hat geschrieben:Vor einiger Zeit - wohl vor Einführung der Horizon Box - wurden von UM Antennendosen verwendet, die einen eingebauten Sperrfilter für die Frequenz 65 MHz (meistens aber 5-65 MHz) enthielten, d.h. bei diesen Durchgangsdosen sind alle weiteren an diesem Strang angeschlossenen Antennendosen nicht rückkanalfähig.
!
Solche Dosen mit Hochpassfilter wurden nur höchst selten verbaut. Nur dann, wenn wirklich eine Einstahlung aus dem Rest der Baumstruktrur vorliegt deren Quelle man nicht finden konnte bzw. keine Zugänge bekommen konnte.

Pauschal, und bei Intsallationen wurden solche Dosen generell nicht verbaut, es ist daher unwahrscheinlich, dass hier eine solche Dose vebraut ist.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

abc150781
Kabelneuling
Beiträge: 27
Registriert: 07.07.2010, 10:21

Re: Horizen Box ohne Rückkanel betreiben

Beitrag von abc150781 » 20.09.2016, 09:50

Guten Morgen zusammen,

ich habe ein Update für Euch und zugleich eine Lösung für mein "Rückkanal Problem".

Nachdem ich gestern Abend zuhause angekommen bin, habe ich mir mal meine Anlage im Keller etwas genauer angesehen. Hier das Foto:
Bild
https://photos.google.com/photo/AF1QipN ... mFoZ?hl=de

Dabei ist mir aufgefallen, dass offensichtlich ein Sperrfilter auf der Leitung ins EG und weiter ins 1OG gesetzt ist.
Bild
https://photos.google.com/photo/AF1QipM ... 0_ki?hl=de

Nachdem ich diesen rausgenommen habe funktionierte der Horizen Recorder auch vollwertig im 1OG. Er bekommt eine IP Adresse, VOD und Apps funktionieren auch.
Die FritzBox scheint auch keine Probleme zu machen, da sie nach wie vor mit voller Bandbreite (200/20Mbps) arbeitet.

Seht Ihr ein Problem darin das ich den Sperrfilter entfernt habe?

Gruß
Patrick

Horst.Soell
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 783
Registriert: 04.02.2014, 17:55

Re: Horizen Box ohne Rückkanel betreiben

Beitrag von Horst.Soell » 20.09.2016, 10:05

Die Entfernung eines Rückkanalsperrfilters muss natürlich mit UM abgestimmt werden, denn evtl. kann die Entfernung Störungen im UM-Netz verursachen und das hat sicherlich erhebliche Konsequenzen!

abc150781
Kabelneuling
Beiträge: 27
Registriert: 07.07.2010, 10:21

Re: Horizen Box ohne Rückkanel betreiben

Beitrag von abc150781 » 20.09.2016, 11:03

Horst.Soell hat geschrieben:Die Entfernung eines Rückkanalsperrfilters muss natürlich mit UM abgestimmt werden, denn evtl. kann die Entfernung Störungen im UM-Netz verursachen und das hat sicherlich erhebliche Konsequenzen!
In dem Fall pack ich den Filter wieder drauf und frage bei UM nach. Will kein Ärger bekommen!!! Weil "erhebliche Konsequenzen" = Teuer :wein:

Benutzeravatar
Andreas1969
Network Operation Center
Beiträge: 6712
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Horizen Box ohne Rückkanel betreiben

Beitrag von Andreas1969 » 20.09.2016, 12:51

abc150781 hat geschrieben:In dem Fall pack ich den Filter wieder drauf
War da denn jemals einer drin?
Ich glaube nicht. :D

Gruß Andreas
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5300
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Horizen Box ohne Rückkanel betreiben

Beitrag von Bastler » 20.09.2016, 13:18

Als ob bei UM an der Hotline überhaupt Jemand was mit dem Begriff "Rückkanalfilter" anfangen kann :zwinker: ...
Sofern die Verkabelung hinter dem Filter komplett klar ist, alle Stecker richtig montiert sind und auch die Dose korrekt angeschlossen ist passiert nicht wenn der Filter rausgenommen wird.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Hemapri
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 741
Registriert: 04.10.2012, 13:55

Re: Horizen Box ohne Rückkanel betreiben

Beitrag von Hemapri » 22.09.2016, 20:54

Bastler hat geschrieben: Solche Dosen mit Hochpassfilter wurden nur höchst selten verbaut. Nur dann, wenn wirklich eine Einstahlung aus dem Rest der Baumstruktrur vorliegt deren Quelle man nicht finden konnte bzw. keine Zugänge bekommen konnte.

Pauschal, und bei Intsallationen wurden solche Dosen generell nicht verbaut, es ist daher unwahrscheinlich, dass hier eine solche Dose vebraut ist.
Bei Kabel BW mussten alle Stamm- und Stichleitungen,an dene sich keine Multimediadosen befanden, und Stammleitungen nach Multimediadosen mit Rückkanal-Sperrfiltern versehen werden und das generell. Wurden Multimediadosen in Stammleitungen eingebaut, so mussten alle Dosen Dosen gegen Multimediadosen ausgetauscht werden, die sich davor befanden und die letzte Multimediadose wurde mit Hochpassfilter verbaut. Das war eine recht lukrative Sache, denn so konnten alle Wohnungen in einer Baumstruktur als Erschließung abgerechnet werden, wenn ein Kunde im Stamm einen Installationsauftrag hatte. Im früheren UM-Gebiet wurde das nicht so konsequent gemacht, daher wurde dort auch so viel mit Push-On-Adaptern gearbeitet. Diese Adapter werden jetzt auch zu Kunden nach BW geschickt, weil man in Köln irgendwie nicht begreift, dass man im Ländle etwas anders gearbeitet hat. Ein großer Teil meinner Tätigkeit besteht daher mittlerweile darin, Sperrfilter und MMDo mit Hochpassfiltern zu entfernen, damit Kunden, denen die Hardware zugeschickt wurde, endlich online gehen können.

MfG

Hemapri
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 741
Registriert: 04.10.2012, 13:55

Re: Horizen Box ohne Rückkanel betreiben

Beitrag von Hemapri » 22.09.2016, 20:59

Bastler hat geschrieben:Als ob bei UM an der Hotline überhaupt Jemand was mit dem Begriff "Rückkanalfilter" anfangen kann :zwinker: ...
Sofern die Verkabelung hinter dem Filter komplett klar ist, alle Stecker richtig montiert sind und auch die Dose korrekt angeschlossen ist passiert nicht wenn der Filter rausgenommen wird.
Der Grund, warum diese Filter installiert wurden, war der Schutz vor Ingress, entweder durch mangelhafte Installationen oder auch durch angeschlossene Endgeräte, wie TV´s und Radios, welche wegen einer technischen Störung ein Rauschen zwischen 5 und 65 MHz erzeugen können. Ich habe schon viele Ingresssuchen gemacht und oft waren defekte Geräte die Ursache, gefolgt von mangelhaften Verbindungen.

MfG

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5300
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Horizen Box ohne Rückkanel betreiben

Beitrag von Bastler » 23.09.2016, 09:52

Ich rede von UM und vor allem von Baumstrukturen, nicht von KBW. Bei UM war es sogar verboten, HPF-Dosen prophylaktisch zu verbauen.

Bei KDG/Vodaphone wird das so ähnlich gemacht wie damals in BW.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste