Horizen Box ohne Rückkanel betreiben

Horizon ist die neue TV- und Medienplattform für Zuhause: Bis zu 4 Sendungen in HD-Qualität gleichzeitig aufnehmen, kabellose Übertragung von Fotos, Videos und Musik auf Ihren TV-Bildschirm, Fernsehsendungen unterbrechen, zurückspulen oder aufnehmen - all dies und noch viel mehr!
Benutzeravatar
Andreas1969
Network Operation Center
Beiträge: 6694
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Horizen Box ohne Rückkanel betreiben

Beitrag von Andreas1969 » 15.09.2016, 17:27

Ja, natürlich.
Da Du die Internetverbindung über die Fritz Box herstellst,
wird der Rückkanal nicht benötigt.
Der ist ja nur für das eingebaute Modem,
damit die Box eine eigene Verbindung zum Internet
herstellen kann.

Gruß Andreas
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

Horst.Soell
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 783
Registriert: 04.02.2014, 17:55

Re: Horizen Box ohne Rückkanel betreiben

Beitrag von Horst.Soell » 15.09.2016, 18:12

Irrtum, die Horizon Box benötigt zwingend (zur Installation) einen Rückkanal, da sie einen eigenen separaten Internetzugang u.a.für die Videothek und Maxdome aufbaut.
Für den TV-Empfang lässt sich die Horizon Box vorübergehend auch ohne Rückkanal betreiben, es wird aber bald eine Fehlermeldung erscheinen!

Benutzeravatar
Andreas1969
Network Operation Center
Beiträge: 6694
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Horizen Box ohne Rückkanel betreiben

Beitrag von Andreas1969 » 15.09.2016, 18:16

Aber das macht doch eigentlich keinen Sinn :zerstör:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

Horst.Soell
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 783
Registriert: 04.02.2014, 17:55

Re: Horizen Box ohne Rückkanel betreiben

Beitrag von Horst.Soell » 15.09.2016, 18:22

Seit August/Oktober 2013 (Einführung des Horizon Recorders) wird die notwendige Rückkanalfähigkeit bereits hier im Forum diskutiert!

Benutzeravatar
Andreas1969
Network Operation Center
Beiträge: 6694
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Horizen Box ohne Rückkanel betreiben

Beitrag von Andreas1969 » 15.09.2016, 18:32

Dann ist aber das Horizon System seitens Unitymedia
absolut unprofessionell umgesetzt worden.
Schlechter geht's schon nicht mehr.

Und die Bedienungsanleitung ist dann auch
wohl eher was für'n Kamin. :wand:

Gruß Andreas
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

abc150781
Kabelneuling
Beiträge: 27
Registriert: 07.07.2010, 10:21

Re: Horizen Box ohne Rückkanel betreiben

Beitrag von abc150781 » 15.09.2016, 20:03

Horst.Soell hat geschrieben:Irrtum, die Horizon Box benötigt zwingend (zur Installation) einen Rückkanal, da sie einen eigenen separaten Internetzugang u.a.für die Videothek und Maxdome aufbaut.
Für den TV-Empfang lässt sich die Horizon Box vorübergehend auch ohne Rückkanal betreiben, es wird aber bald eine Fehlermeldung erscheinen!
Also doch auch für den "normalen" TV Betrieb wird ein Rückkanal benötig, oder reicht ein Internet Anschluss?! In dem Fall würde ich die Box per WLAN anbinden!
Geht das?

Horst.Soell
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 783
Registriert: 04.02.2014, 17:55

Re: Horizen Box ohne Rückkanel betreiben

Beitrag von Horst.Soell » 15.09.2016, 22:20

Soweit mir bekannt ist - kommt bei "normalem" TV Betrieb nach einer gewissen Zeit eine Fehlermeldung.
Wenn aber vom Keller ins 1OG ein Koaxialkabel mit entsprechenden Antennendosen verlegt ist, dann ist doch auch im 1OG ein Rückkanal vorhanden, andernfalls einfach Antennendose austauschen!

abc150781
Kabelneuling
Beiträge: 27
Registriert: 07.07.2010, 10:21

Re: Horizen Box ohne Rückkanel betreiben

Beitrag von abc150781 » 16.09.2016, 07:41

Horst.Soell hat geschrieben:Soweit mir bekannt ist - kommt bei "normalem" TV Betrieb nach einer gewissen Zeit eine Fehlermeldung.
Wenn aber vom Keller ins 1OG ein Koaxialkabel mit entsprechenden Antennendosen verlegt ist, dann ist doch auch im 1OG ein Rückkanal vorhanden, andernfalls einfach Antennendose austauschen!
Die Dose ist nicht das Problem. Das Problem liegt an dem Kabel welches vom Keller in das 1OG 1972 verlegt wurde. Dieses ist nämlich nicht geschirmt und die Schirmung wird als Rückkanel verwendet, so hat es mir der Techniker bei der Installation im November 2015 erklärt.

Benutzeravatar
Andreas1969
Network Operation Center
Beiträge: 6694
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Horizen Box ohne Rückkanel betreiben

Beitrag von Andreas1969 » 16.09.2016, 07:52

abc150781 hat geschrieben:Das Problem liegt an dem Kabel welches vom Keller in das 1OG 1972 verlegt wurde. Dieses ist nämlich nicht geschirmt
Sind denn bei Dir noch symmetrische Leitungen 240 Ohm verlegt, oder meinst Du 75 Ohm einfach geschirmt ? :confused:
abc150781 hat geschrieben:die Schirmung wird als Rückkanel verwendet, so hat es mir der Techniker bei der Installation im November 2015 erklärt
So einen quatsch habe ich selten gehört, und das noch von einem Techniker ??? :kratz:

Gruß Andreas
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

abc150781
Kabelneuling
Beiträge: 27
Registriert: 07.07.2010, 10:21

Re: Horizen Box ohne Rückkanel betreiben

Beitrag von abc150781 » 16.09.2016, 08:18

Andreas1969 hat geschrieben: Sind denn bei Dir noch symmetrische Leitungen 240 Ohm verlegt, oder meinst Du 75 Ohm einfach geschirmt ? :confused:
Ich kann Dir nur wiedergeben was der Techniker gesagt hat. Ich gehe davon aus das ich ein einfach geschirmtes 75 Ohm Kabel habe. Wie kann ich das erkennen?
Andreas1969 hat geschrieben: So einen quatsch habe ich selten gehört, und das noch von einem Techniker ??? :kratz:
Gruß Andreas
Wie funktioniert der Rückkanal?

Horst.Soell
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 783
Registriert: 04.02.2014, 17:55

Re: Horizen Box ohne Rückkanel betreiben

Beitrag von Horst.Soell » 16.09.2016, 09:16

Der Rückkanal hat natürlich absolut nichts mit der Schirmung zu tun!
Bei Unitymedia wird der Rückkanal auf 65 MHz übertragen, heutige Antennendosen übertragen diese Frequenz auch auf dem IEC-TV-Anschluss der Antennendose, besser ist aber eine 3- oder 4-Loch Dose mit dem entsprechenden DATA-Anschluss!

abc150781
Kabelneuling
Beiträge: 27
Registriert: 07.07.2010, 10:21

Re: Horizen Box ohne Rückkanel betreiben

Beitrag von abc150781 » 16.09.2016, 09:28

Horst.Soell hat geschrieben:Der Rückkanal hat natürlich absolut nichts mit der Schirmung zu tun!
Bei Unitymedia wird der Rückkanal auf 65 MHz übertragen, heutige Antennendosen übertragen diese Frequenz auch auf dem IEC-TV-Anschluss der Antennendose, besser ist aber eine 3- oder 4-Loch Dose mit dem entsprechenden DATA-Anschluss!
Kann ich das Messen? Oder muss UM nochmal rauskommen?

abc150781
Kabelneuling
Beiträge: 27
Registriert: 07.07.2010, 10:21

Re: Horizen Box ohne Rückkanel betreiben

Beitrag von abc150781 » 16.09.2016, 09:29

Horst.Soell hat geschrieben:Der Rückkanal hat natürlich absolut nichts mit der Schirmung zu tun!
Bei Unitymedia wird der Rückkanal auf 65 MHz übertragen, heutige Antennendosen übertragen diese Frequenz auch auf dem IEC-TV-Anschluss der Antennendose, besser ist aber eine 3- oder 4-Loch Dose mit dem entsprechenden DATA-Anschluss!
Wenn ich dich richtig verstehe, wäre es möglich mit einem einfach geschrimten Kabel einen Rückkanal zu haben?

Horst.Soell
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 783
Registriert: 04.02.2014, 17:55

Re: Horizen Box ohne Rückkanel betreiben

Beitrag von Horst.Soell » 16.09.2016, 09:45

UM hat gewisse Vorschriften, lässt nicht mehr an einfach geschirmten Koaxialkabeln arbeiten!
Falls in der ersten Antennendose kein Sperrfilter eingebaut ist - wurde vor einiger Zeit einmal gemacht - dann dürfte es aber keine Probleme geben.
Die Daten der Antennendose können meistens abgelesen werden, wenn nur der Deckel abgeschraubt wird, evtl. aber auch Datenblatt der Antennendose im Internet suchen, vor einiger Zeit wurden meistens Antennendosen von "braun teleCom" eingebaut.

Benutzeravatar
Andreas1969
Network Operation Center
Beiträge: 6694
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Horizen Box ohne Rückkanel betreiben

Beitrag von Andreas1969 » 16.09.2016, 10:17

abc150781 hat geschrieben:Ich gehe davon aus das ich ein einfach geschirmtes 75 Ohm Kabel habe. Wie kann ich das erkennen?
Eine 240 Ohm Antennenleitung ähnelt einer Lautsprecherleitung (Zwillingsleitung ungeschirmt).
Eine 75 Ohm Antennenleitung ist rund (Schirm und Seele).
abc150781 hat geschrieben:Wie funktioniert der Rückkanal?
Der Rückkanal wird über das untere Frequenzband (0-65 MHz) realisiert, also genau so, wie der Empfang im höheren Frequenzbereich, nur andersherum, bzw, rückwärts.
Dafür müssen alle Komponenten von der Antennendose bis runter zum Übergabepunkt Rückkanaltauglich sein.
Die 75 Ohm Antennenleitung ist dabei nicht das Problem, sonder die Antennendose und eventuell im Stamm verbaute Abzweiger oder Verteiler. Die müssten dann ausgetauscht werden, falls sie nicht Rückkanaltauglich sind.

Gruß Andreas
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

Benutzeravatar
Andreas1969
Network Operation Center
Beiträge: 6694
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Horizen Box ohne Rückkanel betreiben

Beitrag von Andreas1969 » 16.09.2016, 10:26

abc150781 hat geschrieben:Wenn ich dich richtig verstehe, wäre es möglich mit einem einfach geschrimten Kabel einen Rückkanal zu haben?
Ja das geht, es sei denn, der Frequenzbereich 0-65 MHz wäre durch äussere Stör-Einflüsse und die zu
schwach geschirmte Antennenleitung so stark gestört, daß kein Upstream-Kanal störungsfrei aufgebaut
werden kann.

Gruß Andreas
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5299
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Horizen Box ohne Rückkanel betreiben

Beitrag von Bastler » 16.09.2016, 20:29

Ungeschirmtes Koaxkabel gibt es nicht, beide Begriffe schließen sich gegenseitug schon aus.
Leider wird oft auch "nicht ausreichend abgeschirmtes" Koaxkabel als "ungeschirmt" bezeichnet, was aber falsch ist.

Dennoch: Jeder versteht eigentlich was damit gemeint ist. Nur typische Forenklugschei*er stellen sich bei sowas (absichtlich) dumm. :zwinker:
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

desmaddin
Kabelexperte
Beiträge: 144
Registriert: 02.03.2016, 11:50

Re: Horizen Box ohne Rückkanel betreiben

Beitrag von desmaddin » 16.09.2016, 23:11

Du kannst das auch einfach testen. Steck die Fritzbox im Wohnzimmer an. Wenn die da geht, tuts auch die Horizon


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Hemapri
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 741
Registriert: 04.10.2012, 13:55

Re: Horizen Box ohne Rückkanel betreiben

Beitrag von Hemapri » 18.09.2016, 00:59

Andreas1969 hat geschrieben:Ja, natürlich.
Da Du die Internetverbindung über die Fritz Box herstellst,
wird der Rückkanal nicht benötigt.
Der ist ja nur für das eingebaute Modem,
damit die Box eine eigene Verbindung zum Internet
herstellen kann.
Veto! Bitte diesen Beitrag vergessen. Der Horizon Recorder benötigt zwingend einen rückwegfähigen Anschluss, um seine eigenen Dienste nutzen zu können. Die Box würde ohne Rückweg nicht mal in Betrieb gehen. Der Clint-Mode über einen vorhandenen Router lässt zwar einen Internetzugangzu,die Box bleibt trotzdem offline.

MfG

abc150781
Kabelneuling
Beiträge: 27
Registriert: 07.07.2010, 10:21

Re: Horizen Box ohne Rückkanel betreiben

Beitrag von abc150781 » 19.09.2016, 07:39

So, ich wollte Euch kurz updaten.

Die Horizen Box ist angekommen und wurde von mir im Keller (hier ist auch die FirtBox angeschlossen) initial Installiert. Ich freue mich jetzt um 200/20 Mbps :lovingeyes:
Anschließend habe ich die Horizen Box im Wohnzimmer (1OG) angeschlossen und siehe da, sie funktioniert. VOD, Apps und Co. funktionieren jedoch nicht. Hier erhalten ich eine Fehlermeldung. Eventuell muss ich den Splitter (als verstärker) noch anschließend das werde ich in den nächsten Tagen mal testen. Das einzige was mir bisher aufgefallen ist, dass wenige Minuten nach dem Einschalten die Box einen Fehler bringt (den Fehlercode liefer ich noch nach) das einige Dienste nicht funktionbieren würde. Die Meldung blendet sich jedoch nach wenigen sekunden von selbst wieder aus, alternativ kann man diese auch mit der "Back" Taste wegdrücken.

Tja, wenn das das einige Problem bleibt, dann kann ich damit gut leben.

desmaddin hat geschrieben:Du kannst das auch einfach testen. Steck die Fritzbox im Wohnzimmer an. Wenn die da geht, tuts auch die Horizon


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Ich glaube das habe ich im November mal versucht, hat jedoch nicht geklappt. Ich werde es nochmal probieren.
Aber ich glaube mich erinnern zu können das der Techniker bzgl. des Rückkanals etwas am Filter eingestellt hat, da wie bereits erwähnt die Schirmung ins 1OG fehlt.
Wie ich jedoch in den letzten Tage gelernt habe, hat die Schirmung nichts mit dem Rückkanel zu tun. Sie wieder jedoch von UM als Zwingend notwendig angegeben. Diese Info habe ich im November bei der Installation dem Techniker mitgeteil, worauf hin er wie bereits gesagt etwas am Filter eingestellt hat. :gsicht:

Horst.Soell
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 783
Registriert: 04.02.2014, 17:55

Re: Horizen Box ohne Rückkanel betreiben

Beitrag von Horst.Soell » 19.09.2016, 08:24

Noch einmal im Klartext: Eine Schirmung soll Störeinflüsse für das Signal verhindern. Heute ist das durch die Vielzahl von elektronischen Geräten natürlich von erheblicher Bedeutung. Deshalb sind gute Antennenkabel, die ja frei im Raum liegen, mittlerweile fünffach geschirmt. UM lässt deshalb auch nicht mehr an einfach geschirmten Verbindungen arbeiten, obwohl die ja in der Wand verbaut werden und nicht offen herumliegen, was aber nachvollziehbar ist.
Wenn der Techniker etwas am Filter eingestellt hat, dann hat er wohl wegen der einfachen Schirmung einen Sperrfilter eingebaut, d.h. die weiteren Antennendosen am selben Strang sind dann nicht mehr rückkanalfähig. Da die Horizon Box aber zwingend einen Rückkanal benötigt - wie hier bereits mehrfach gepostet - wird sie vermutlich an einer nicht rückkanalfähigen Antennendose über kurz oder lang auf "offline" gehen!

abc150781
Kabelneuling
Beiträge: 27
Registriert: 07.07.2010, 10:21

Re: Horizen Box ohne Rückkanel betreiben

Beitrag von abc150781 » 19.09.2016, 08:28

Horst.Soell hat geschrieben:Noch einmal im Klartext: Eine Schirmung soll Störeinflüsse für das Signal verhindern. Heute ist das durch die Vielzahl von elektronischen Geräten natürlich von erheblicher Bedeutung. Deshalb sind gute Antennenkabel, die ja frei im Raum liegen, mittlerweile fünffach geschirmt. UM lässt deshalb auch nicht mehr an einfach geschirmten Verbindungen arbeiten, obwohl die ja in der Wand verbaut werden und nicht offen herumliegen, was aber nachvollziehbar ist.
Wenn der Techniker etwas am Filter eingestellt hat, dann hat er wohl wegen der einfachen Schirmung einen Sperrfilter eingebaut, d.h. die weiteren Antennendosen am selben Strang sind dann nicht mehr rückkanalfähig. Da die Horizon Box aber zwingend einen Rückkanal benötigt - wie hier bereits mehrfach gepostet - wird sie vermutlich an einer nicht rückkanalfähigen Antennendose über kurz oder lang auf "offline" gehen!
Danke für den Beitrag. Kann ich um beauftragen den Sperrfilter wieder herausnehmen zu lassen, da es offensichtlich Technisch nur bedingt notwednig ist den Filter einzubauen?!

Horst.Soell
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 783
Registriert: 04.02.2014, 17:55

Re: Horizen Box ohne Rückkanel betreiben

Beitrag von Horst.Soell » 19.09.2016, 08:53

M.E. müsste man dann UM überzeugen, dass durch Entfernung des Sperrfilters keine Störeffekte in das UM-Netz gelangen können, denn UM will wohl entsprechende Beschwerden von Kunden vorbeugen!
Früher wurden eben nur einfach geschirmte Koaxialkabel verlegt!

abc150781
Kabelneuling
Beiträge: 27
Registriert: 07.07.2010, 10:21

Re: Horizen Box ohne Rückkanel betreiben

Beitrag von abc150781 » 19.09.2016, 09:32

Horst.Soell hat geschrieben:M.E. müsste man dann UM überzeugen, dass durch Entfernung des Sperrfilters keine Störeffekte in das UM-Netz gelangen können, denn UM will wohl entsprechende Beschwerden von Kunden vorbeugen!
Früher wurden eben nur einfach geschirmte Koaxialkabel verlegt!
Aber irgendwie verstehe ich das trotzdem nicht. Wenn die den Rückkanal filtern wie funktioniert es den in anderen Haushalten?
Scheinbar wird imm Keller nix gefiltert, da hier die FirtBox und die Horizen Box ohne probleme funktionieren. Liegt der Grund für den Eingebauten Filter an dem Einfach geschirmten Kabel???

Horst.Soell
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 783
Registriert: 04.02.2014, 17:55

Re: Horizen Box ohne Rückkanel betreiben

Beitrag von Horst.Soell » 19.09.2016, 10:08

Vor einiger Zeit - wohl vor Einführung der Horizon Box - wurden von UM Antennendosen verwendet, die einen eingebauten Sperrfilter für die Frequenz 65 MHz (meistens aber 5-65 MHz) enthielten, d.h. bei diesen Durchgangsdosen sind alle weiteren an diesem Strang angeschlossenen Antennendosen nicht rückkanalfähig.
Der Sperrfilter ist natürlich im Keller entweder in der Antennendose oder separat am Verteiler eingebaut, d.h. die Anlage ist nur bis zu dieser Dose am Anschluss für das Modem oder die FRITZ!Box rückkanalfähig, damit keine Störeinflüsse das UM-Netz durch das weitere private Antennennetz im Haus beeinflusst werden können.
Wenn der Deckel der Antennendose im Keller abgeschraubt wird, dann kann normalerweise das Fabrikat und die Frequenzen sowie Durchgangsdämpfung und Anschlussdämpfung abgelesen werden, dann würde ein Austausch dieser Antennendose z.B. von "braun Telecom" ausreichen. Evtl. muss aber auch das Datenblatt der Antennendose im Internet gesucht werden!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste