Unitymedia>Raspberry Pi II

Horizon ist die neue TV- und Medienplattform für Zuhause: Bis zu 4 Sendungen in HD-Qualität gleichzeitig aufnehmen, kabellose Übertragung von Fotos, Videos und Musik auf Ihren TV-Bildschirm, Fernsehsendungen unterbrechen, zurückspulen oder aufnehmen - all dies und noch viel mehr!
Antworten
kernel
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 22.03.2013, 23:41

Unitymedia>Raspberry Pi II

Beitrag von kernel » 03.06.2016, 18:20

Tach Leute,

im Schlafzimmer wollen wir auch Unitymedia empfangen. Da war meine Idee, das Unitymedia Signal zu meinem Raspberry II weiterzuleiten, bzw mit dem Raspberry Unitymedia zu empfangen.
Hat jemand eine Idee, wie ich das anstellen kann?
Da ich kein Raspberry/Linux Experte bin, hoffe ich ein wenig auf Starthilfe.

Danke

CaptainPiccard
Kabelexperte
Beiträge: 109
Registriert: 03.12.2014, 10:09
Wohnort: Weinheim (Bergstr.)

Re: Unitymedia>Raspberry Pi II

Beitrag von CaptainPiccard » 05.06.2016, 12:43

Hi kernel,

da ich das "Experiment" interessant finde, greife ich es einmal auf.
Ich verstehe das so, dass Du den RasPi als "TV-Empfänger" einsetzen möchtest. Ich bringe einmal ein paar Varianten in die Diskussion (Hypothesen, ohne es getestet zu haben)

1) RasPi als Streaming-Client d.h. das Fernsehsignal wird an der Fernseh-Dose abgegriffen, decodiert und anschließend als Stream über (W-)LAN an den RasPi geleitet und (bspw. über den VLC-Player) angezeigt.
Das Umwandeln und Senden kann z.B. der Fritz!WLAN Repeater DVB-C oder ein vorhandener PC mit DVB-C-Karte und Software (z.B. SmartDVB).

2) RasPi als Fernseher: Falls Du im Schlafzimmer eine Dose hast , kannst du auch den RasPi mit einem DVB-C-Stick als Fernseher benutzen (vorher hier einlesen: https://www.linuxtv.org/wiki/index.php/ ... SB_Devices)

3a) RasPi und IP-TV : Auch eine Möglichkeit wäre IP-TV (dann nutzt Du halt das Internet von UM). Für den RasPi gibt es fertige Installationen von Kodi (ehem. XBMC, Mediacenter). Einige Sender lassen sich auch so empfangen.

3b) RasPi und horizon.tv : Ähnlich wie 3.). Du nutzt das UM-Online-Angebot horizon.tv. Ich habe das einmal mit VirtualBox mit Ubuntu und Firefox getestet - sehr "zähe" Wiedergabe, da die Silverlight-Alternative wohl viel Ressourcen benötigt. Die Installation war auch etwas "mühselig". Ob das der RasPi packt, will ich selbst ausprobieren.

Ich würde mich freuen, wenn die Diskussion am Leben bleibt.

VG CP
Tarif: 2play COMFORT 120 (seit 03.04.2017)
Gebiet: Metropolregion Rhein-Neckar (Baden-Württemberg)
Router: AVM FRITZ!Box 6490 (lgi)
Fernseher: Samsung UE40D8090YSXZG
Pay-TV: TV Start mit HD-Modul
Receiver: XORO 8750 CI+ (zum Aufnehmen des "freien" Angebots)

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4821
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Unitymedia>Raspberry Pi II

Beitrag von hajodele » 05.06.2016, 18:21

Ich würde so was eher in einem Raspberry-Forum erfragen.
Dazu habe ich als Noob im http://www.forum-raspberrypi.de/ beste Erfahrungen gemacht.

Ob die Leistung des Pi II für die vernünftige Darstellung am TV ausreicht, wage ich zu bezweifeln.
Vielleicht ist mein kleiner Mini-Versuch dazu auch nicht aussagekräftig: Einfach mal ein Youtube-Video am TV laufen lassen.
Mit kleiner Auflösung funktioniert es gut. Sobald die Auflösung höher wird, beginnt das Video deutlich zu ruckeln.
Verwendet wurde Debian.

Erfahrungen mit dem neuen Pi III habe ich nicht.

kernel
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 22.03.2013, 23:41

Re: Unitymedia>Raspberry Pi II

Beitrag von kernel » 18.06.2016, 08:25

Hallo zusammen,

also bei mir ist das Thema immer noch aktuell.

@ CaptainPiccard

zu 1. Da ich beides hicht habe, bin ich auf diese Art noch nicht gekommen.

2. Dose ja, aber leider habe ich über diese Dose kein Unitymediasignal. Die Dose liegt am anderen Ende das Raums, und war für uns nicht interessant. Naja, hätte ich es dochmal gemacht :gsicht:

3a. Das habe ich in der Tat schon versucht. Habe auch Kodi auf meinem Raspberry, aber fühle mich da ein weng überfordert. Wie bekommt man das Unitymediasignal per IPTV?

3b. Das war meine Idee. Aber für Kodi unter Raspberry gibt es keinen Browser. Also kann ich auch nicht auf das Onlineangebot von UM zugreifen. Oder gibts einen anderen Weg?

@ hajodele

Unter Kodi gibt es die Netzweltapp. Damit kann man legal, Filme empfangen. Da sind auch HD Inhalte drunter, aber es geht zumindest auf meinem Raspberry II.

CaptainPiccard
Kabelexperte
Beiträge: 109
Registriert: 03.12.2014, 10:09
Wohnort: Weinheim (Bergstr.)

Re: Unitymedia>Raspberry Pi II

Beitrag von CaptainPiccard » 18.06.2016, 21:00

Hi kernel,

zu 3a) eine Klarstellung: Wenn Du über den Raspberry mit KODI Fernsehen schaust, dann über das Internet und nicht über das Unitymedia-(Fernseh-)Signal. Mit dem KODI-Addon Zattoo Box und einem freiem Account bei Zattoo kannst Du schon einige Sender (hauptsächlich ÖR) empfangen. Wenn ich das richtig lese, hast Du ja schon die Netzweltapp am Laufen.

zu 3b) das hat nichts mit KODI zu tun. Auf dem Raspi den Firefox installieren und dann die Webseite horizon.tv aufrufen. Ich vermute allerdings, dass dies nicht wirklich flüssig funktioniert (vorausgesetzt man bekommt dieses Silverlight-Alternative zum Laufen).

Das alles gibt es nicht wirklich out-of-the-box. Den Link-Vorschlag von hajodele kann ich nur unterstützen.

Gruß CP
Tarif: 2play COMFORT 120 (seit 03.04.2017)
Gebiet: Metropolregion Rhein-Neckar (Baden-Württemberg)
Router: AVM FRITZ!Box 6490 (lgi)
Fernseher: Samsung UE40D8090YSXZG
Pay-TV: TV Start mit HD-Modul
Receiver: XORO 8750 CI+ (zum Aufnehmen des "freien" Angebots)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast