Horizon und alten Dlink Router als WLAN-Erweiterung

Horizon ist die neue TV- und Medienplattform für Zuhause: Bis zu 4 Sendungen in HD-Qualität gleichzeitig aufnehmen, kabellose Übertragung von Fotos, Videos und Musik auf Ihren TV-Bildschirm, Fernsehsendungen unterbrechen, zurückspulen oder aufnehmen - all dies und noch viel mehr!
Antworten
Mausmann
Kabelneuling
Beiträge: 5
Registriert: 27.01.2015, 17:49

Horizon und alten Dlink Router als WLAN-Erweiterung

Beitrag von Mausmann » 27.01.2015, 17:58

Hallo.

Ich möchte mein WLAN gerne erweitern. Die Horzon steht im Wohnzimmer und der DLink im ersten Stock.

Ich würde das gern so verbinden:
Dlink-IP aus dem Adressbereich der Horizon, Subnet 255.255.255. DHCP auf Dlink aus. UpnP sowie DNS Relay aus.
Im Dlink, SSID und Verschüsselung von Horizon übernehmen
PC im ersten Stock per LAN an den Link.

Frage 1:
Bringe ich so meinen PC über den Dlink ins Internet?
Frage 2:
Muss ich beim Dlink noch etwas bei Internet-Setup einstellen?

Vielen Dank im voraus.

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Horizon und alten Dlink Router als WLAN-Erweiterung

Beitrag von koax » 27.01.2015, 18:25

[quote="Mausmann"]
Frage 1:
Bringe ich so meinen PC über den Dlink ins Internet?

Ja. Allerdings solltest Du verschiedene Kanäle benutzen, weit genug voneinander entfernt.
Du solltest dem dLink eine lokale IP außerhalb des DHCP-Bereichs des Horizon verpassen. Es empfielt sich daher, den DHCP-Bereich des Horizon oben um einen IP-Block zu beschneiden.
Ein automatischer Wechsel auf den besten Accesspoint, wenn Du mit Geräten herumspazierst erfolgt nicht.
Erst wenn die Verbindung abbricht oder von Dir beendet wird, wird sich ein Gerät den stärker sendenden Accesspoint wählen.
"Alter dlink" ist übrigens ein weiter Begriff. :zwinker:
Je nach Alter kann die Übertragung sehr langsam werden.

Frage 2:
Muss ich beim Dlink noch etwas bei Internet-Setup einstellen?
Nein.
Was einzustellen ist, ist je nach Routermodell verschieden.Diese Anleitung deckt einige Modelle ab bzw. gibt für restliche eine allgemeine Anleitung.
ftp.dlink.de/dir/@general/Anleitung_WLAN-Router_als_Accesspoint.pdf

Mausmann
Kabelneuling
Beiträge: 5
Registriert: 27.01.2015, 17:49

Re: Horizon und alten Dlink Router als WLAN-Erweiterung

Beitrag von Mausmann » 27.01.2015, 18:49

Hallo.

Danke für deine ANtwort.
Warum verschiedene Kanäle? Ich wollte eigentlich "nahtlos" zwischen den Netzen wechseln.
Der DLink ist ein 615.

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Horizon und alten Dlink Router als WLAN-Erweiterung

Beitrag von koax » 27.01.2015, 22:46

Mausmann hat geschrieben: Warum verschiedene Kanäle? Ich wollte eigentlich "nahtlos" zwischen den Netzen wechseln.
Der DLink ist ein 615.
Nahtlos zwischen den Netzen zu wechseln ist eine Herausforderung, die mit gängigen Heimgeräten nicht zu bewältigen ist.
Es ist nicht der Normalfall, dass sich ein Client automatisch den am stärksten sendenden Accesspoint sucht. Und wenn wäre es auch nicht wünschenswert, dass er alle naselang wechselt, wenn er sich im Grenzbereich befindet.
Normal ist daher, dass ein Client erst die Verbindung verliert, wenn die Entfernung und die Signalstärke zu schwach geworden ist. Und wenn er sie verliert, verbindet er sich erst anschließend mit dem stärker sendenden Accesspoint. Wenn darüber hinaus auch noch der gleiche Kanal benutzt wird, stören sich die Funksignale auch noch.
Die von Dir vorgesehene Lösung ist also nur praktikabel, wenn Du nicht darauf angewiesen bist, dass die Verbindung nahtlos weiter bestehen bleibt, wenn Du mit einem Smartphone treppauf/treppab rennst. Nützlich ist die Lösung, wenn Du mal im EG oder alternativ mal im 1. OG eine Verbindung aufbaust. Dann profitierst Du vom jeweils stärker sendenden Accesspoint.

Alternativ kann man das ganze per WDS-Repeater lösen. Dann stellt man die Geräte auf den gleichen Funkkanal ein. Beide Geräte müssen WDS-fähig sein und in aller Regel funktioniert sowas nur mit Geräten des gleichen Herstellers und auch dann nicht immer.
Wenn Du mal etwas mehr in die Materie eintauchen willst:
http://www.heise.de/netze/artikel/Groes ... 21698.html

Als Beispiel für professionellere funktionierende Lösung von nahtlosem Roaming (mit Nicht-Heimgeräten):
http://www.lancom-systems.de/fileadmin/ ... RC1-DE.pdf

Mausmann
Kabelneuling
Beiträge: 5
Registriert: 27.01.2015, 17:49

Re: Horizon und alten Dlink Router als WLAN-Erweiterung

Beitrag von Mausmann » 27.01.2015, 23:24

Hallo.

Ich werde das mit den zwei unterschiedlichen Kanälen mal so machen. Ich verstehe zwar nicht wie der Horizon und der Dlink miteinander kommunizieren sollen wenn sie nicht den gleichen Kanal nutzen aber ich versuche es mal
koax hat geschrieben:Nützlich ist die Lösung, wenn Du mal im EG oder alternativ mal im 1. OG eine Verbindung aufbaust. Dann profitierst Du vom jeweils stärker sendenden Accesspoint.
.
Das bezieht sich auf die gleichen Kanäle?

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Horizon und alten Dlink Router als WLAN-Erweiterung

Beitrag von koax » 28.01.2015, 06:34

Mausmann hat geschrieben:Ich werde das mit den zwei unterschiedlichen Kanälen mal so machen. Ich verstehe zwar nicht wie der Horizon und der Dlink miteinander kommunizieren sollen wenn sie nicht den gleichen Kanal nutzen aber ich versuche es mal
Die sind doch nach Deiner Darstellung über LAN verbunden. Über WLAN kommunizieren die nicht.
koax hat geschrieben:Nützlich ist die Lösung, wenn Du mal im EG oder alternativ mal im 1. OG eine Verbindung aufbaust. Dann profitierst Du vom jeweils stärker sendenden Accesspoint.
.
Das bezieht sich auf die gleichen Kanäle?
Nein. Sinnvollerweise nimmt man da weit voneinander entfernte Kanäle, da hier das Gleiche gilt wie für die Nachbarschaft. Sich überlagernde Kanäle stören sich gegenseitig und beeinträchtigen die Performance. Letztlich ist die von Dir beschriebene Lösung für den Funk im Effekt nichts anderes als 2 getrennte WLANs, die über die gleiche SSID und die gleiche Verschlüsselungspassphrase verfügen.

Mausmann
Kabelneuling
Beiträge: 5
Registriert: 27.01.2015, 17:49

Re: Horizon und alten Dlink Router als WLAN-Erweiterung

Beitrag von Mausmann » 28.01.2015, 07:57

Hallo.

Ich habe nie geschrieben das der Horizon und der Dlink per LAN verbunden sind.
Die beiden sollen per WLAN kommuizieren ohne LAN Kabel!

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Horizon und alten Dlink Router als WLAN-Erweiterung

Beitrag von koax » 28.01.2015, 09:42

Mausmann hat geschrieben:Ich habe nie geschrieben das der Horizon und der Dlink per LAN verbunden sind.
Die beiden sollen per WLAN kommuizieren ohne LAN Kabel!
Sorry, da haben wir uns komplett missverstanden. Ich war gar nicht auf die Idee gekommen, dass jemand sowas ohne LAN-Verbindung lösen möchte und habe das dann wohl in den Beitrag hineingelesen.

Um das per WLAN zu realisieren müsste der dLink über eine Repeater-Funktion (WDS) verfügen und die müsste auch noch mit dem Horizon kompatibel sein, was nicht selbstverständlich ist, da WDS propietär ist. M.W. verfügt der DIR615 über keine solche Funktionalität, weder als WDS-Repeater noch als WLAN-Client oder WLAN-Bridge.

Es könnte sein, dass das Vorhaben mit dem Aufspielen einer alternativen Firmware (DD-WRT) möglich ist.
Da klinke ich mich aber mal mangels praktischem Wissen und Erfahrung aus.
http://www.dd-wrt.com/wiki/index.php/Repeater_Bridge

Mausmann
Kabelneuling
Beiträge: 5
Registriert: 27.01.2015, 17:49

Re: Horizon und alten Dlink Router als WLAN-Erweiterung

Beitrag von Mausmann » 28.01.2015, 10:50

Schade. Ich werde mir dan so einen Fritz n/g Wlan-repeater kaufen. Damit scheint mein Vorhaben ja zu gelingen (hoffe ich). ;-)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast