FB 6490

In diesem Forum geht es um die Router für Kabel Internet FRITZ!Box 6320, FRITZ!Box 6340, FRITZ!Box 6360, FRITZ!Box 6490 & FRITZ!Box 6590 Cable der Firma AVM.
Antworten
Karl54de
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 06.08.2019, 10:34

FB 6490

Beitrag von Karl54de » 06.08.2019, 10:57

Hallo,
ich habe eine Fritz.Box (FB) 6490 von UM (3Play) verbaut. Sie funktioniert soweit sehr gut.

Für den Anschluss eines Servers für Musik, benötige ich eine LAN Verbindung ins Internet. Ich müsste also, dass wäre die sicherste Lösung, ein neues LAN Kabel von der FB aus ins Wohnzimmer verlegen.

Im Wohnzimmer, genau dort wo der Server installiert werden soll, ist eine Antennendose mit drei Löchern in der Wand eingebaut. (Radio - TV und der alte Anschluß für einen UM Recorder, der aber nicht mehr angeschlossen ist)

Meine Frage:
Liegt an der Antennendose (Schraubanschluss) ein LAN Signal an, und wenn ja, wie kann man dies nutzen.
Gibt es da eine Anschlussmöglichkeit?
Mit freundlichen Grüßen
Karl Creischer

hajodele
Network Operation Center
Beiträge: 5180
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: FB 6490

Beitrag von hajodele » 06.08.2019, 11:46

Es liegt kein Lan-Signal an. Du müsstest also ggf. ein LAN-kabel verlegen.
Alternativ könntest du entweder die Fritzbox im Wohnzimmer anschließen oder dein Vorhaben via WLAN realisieren.

Karl54de
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 06.08.2019, 10:34

Re: FB 6490

Beitrag von Karl54de » 06.08.2019, 12:09

Hallo,
hatte es befürchtet. Vielen Dank für die Antwort. Ich werde meine Planung mit WLAN weiter verfolgen.
FB ins Wohnzimmer verlegen, dazu müsste ich ja ach den Hausanschluss dorthin verlegen.
Mit freundlichen Grüßen kc

Der.Ede
Kabelneuling
Beiträge: 44
Registriert: 21.04.2013, 22:42
Wohnort: BW

Re: FB 6490

Beitrag von Der.Ede » 06.08.2019, 13:25

Hallo Karl,

Du schreibst, dass der Server im Wohnzimmer installiert werden soll und dort auch eine Multimediadose vorhanden ist (die mit den drei Löchern).
Dann schließ doch die Fritzbox einfach im Wohnzimmer an? Wo ist sie denn aktuell angeschlossen?
Der Hausanschluss hat damit erstmal nichts zu tun, der liegt wo ganz anders (also nicht im Wohnzimmer :D ).

Ich sehe da jetzt kein Problem? :confused:

Karl54de
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 06.08.2019, 10:34

Re: FB 6490

Beitrag von Karl54de » 07.08.2019, 10:11

Hallo,
verstehe! Mit Hausanschluss meine ich die FB!
Meine FB ist im Keller in meinem Büro installiert. Ich könnte natürlich die FB im Wohnzimmer verlegen, jedoch dann müsste ich trotzdem ein LAN Kabel in den Keller/Büro verlegen. Ich habe dort zwei PCs und zwei Netzwerkdrucker in Betrieb!
Gruß Karl

boba
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 633
Registriert: 19.03.2012, 17:00
Wohnort: Unitymedia Hessen

Re: FB 6490

Beitrag von boba » 07.08.2019, 12:02

Wenn du die Fritzbox im Keller hast, dann hast du kaum eine Möglichkeit, WLAN mit akzeptabler Signalstärke (und damit in akzeptabler Geschwindigkeit) ins Erdgeschoss zu bekommen. Meistens sind die Kellerdecken so massiv Stahlbeton, dass das WLAN Signal dadurch stark gedämpft wird. Um Internet in die anderen Stockwerke zu bekommen, kann man LAN Kabel ins Erdgeschoss verlegen, oder du kannst das ohne Kabel-Installation mit Powerline-Adaptern machen. Powerline überträgt die Daten über die Stromleitung.

Es scheint etwas anachronistisch zu sein, dass du Internet nur im Büro im Keller realisiert hast. Ist das ein Wohnhaus? Heutige Familien-Anforderungen sehen eigentlich so aus, dass man die oberen Geschosse mit WLAN versorgt und so seine mobilen Geräte (Smartphone, Smart-TV, Tablet, Notebook usw.) mit dem Internet versorgt. Dazu stellt man den WLAN Access Point (in deinem Fall: die Fritzbox) zentral ins Erdgeschoss oder ins Obergeschoss - dort sind die Wände dünner, so dass meistens beide Geschosse versorgt werden können. Benötigt jemand kabelgebundenes Internet, z.B. für einen Desktop-PC, wird ein LAN Kabel verlegt. Telefon geht über DECT drahtlos, und da die Fritzbox eine DECT Basisstation ist, würdest du auch die Telefonreichweite deutlich verbessern, wenn die Fritzbox nicht im Keller, sondern oben steht.
Vielleicht wurden in deinem Haus in alle Zimmer Telefonanschlüsse (mit TAE Dosen) gelegt, die heutzutage aber keine Funktion mehr haben. Wenn die Leitungen in Leerrohren verlegt wurden, kannst du die Telefonkabel in den Leerrohren durch Ethernetkabel ersetzen. Das Büro im Keller würde dann via LAN Kabel von der Fritzbox in EG oder OG versorgt werden, wobei du im Keller einen kleinen 4-Port Switch hinstellst, damit du alle Geräte dort anschließen kannst.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste