Speedtest ergibt nur noch ca. 20% der zugesagten Bandbreite up and download

In diesem Forum geht es um die Router für Kabel Internet FRITZ!Box 6320, FRITZ!Box 6340, FRITZ!Box 6360, FRITZ!Box 6490 & FRITZ!Box 6590 Cable der Firma AVM.
Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 15197
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Speedtest ergibt nur noch ca. 20% der zugesagten Bandbreite up and download

Beitrag von Andreas1969 » 03.08.2019, 20:12

panki2 hat geschrieben:
03.08.2019, 20:08
Ergebis: die selben schlechten Werte wie mit der scheinbar defekten "alten" Box.
Ich hatte es schon befürchtet
panki2 hat geschrieben:
03.08.2019, 20:08
Also, scheinbar möchte mir niemend die Connectbox zusenden.
Ich habe dann aufgegeben.
Sag einfach, Du möchtest wieder auf die Connectbox zurückwechseln, dann schicken sie sie Dir zu :zwinker:
Nach dem Test behältst Du sie einfach, durch die VF Übernahme dürfte das jetzt kein Problem mehr sein.
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

tillix
Kabelneuling
Beiträge: 36
Registriert: 19.02.2015, 16:28

Re: Speedtest ergibt nur noch ca. 20% der zugesagten Bandbreite up and download

Beitrag von tillix » 05.08.2019, 15:12

Hi,
bei welchem Speedtest sind die Werte so schlecht? Dem von UM?
Es könnte auch mit ipv6 zusammen hängen - wenn das getunnelt wird, rauschen die Werte beim UM-Speedtest in den Keller. Probiere mal einen anderen Speedtest oder schalte ipv6 mal für den Speedtest ab.

why_
Übergabepunkt
Beiträge: 381
Registriert: 31.08.2015, 01:06

Re: Speedtest ergibt nur noch ca. 20% der zugesagten Bandbreite up and download

Beitrag von why_ » 05.08.2019, 16:26

tillix hat geschrieben:
05.08.2019, 15:12
Hi,
bei welchem Speedtest sind die Werte so schlecht? Dem von UM?
Es könnte auch mit ipv6 zusammen hängen - wenn das getunnelt wird, rauschen die Werte beim UM-Speedtest in den Keller. Probiere mal einen anderen Speedtest oder schalte ipv6 mal für den Speedtest ab.
Dafür müsste müsste Unitymedia ein reines IPv4 Profil schalten und 6to4 in der Fritzbox an sein und selbst dann würde Windows das anhand des Prefixs erkennen und IPv4 präferieren. Das Szenario könnte also nur passieren wenn der Unitymedia Speedtest IPv6 only wäre, was er nachweislich nicht ist.
Somit wird das null bringen.
Bild
cust-own_400000_40000_ds_sip_wifi-on.bin
TC4400 @ Arris CMTS

panki2
Kabelneuling
Beiträge: 25
Registriert: 12.10.2017, 12:31

Re: Speedtest ergibt nur noch ca. 20% der zugesagten Bandbreite up and download

Beitrag von panki2 » 05.08.2019, 20:34

tillix hat geschrieben:
05.08.2019, 15:12
Hi,
bei welchem Speedtest sind die Werte so schlecht? Dem von UM?
Ich habe alle möglichen speedtests versucht. Alle haben ähnliches gezeigt.

Nachdem ich nach dem Desaster vom Freitag nun via APP eine neue Connectbox bestellt hatte, bekam ich nun im UM-dashboard die Mitteilung, dass ich ab 3. August einen neuen "alten" Vertrag habe und der Auftrag beendet sei??? Also den 250 er Treue 3 plus. Von Connectbox stand da nichts drin.
Heute also wieder Anruf beim UM-KD und den Hinweis erhalten, dass das mit dem neuen Vertrag so seine Richtigkeit habe, das würde " halt so automatisch eingetragen. Die Vertragslaufzeit bliebe die alte. Eine Connectbox würde ich zugesendet bekommen.
Also, dann schaun mer mal.. wann.

Nun habe ich trotzdem noch eine Frage an die Fachleute unter Euch: Wie kann der Techniker auf seinem Messgerät die richtige Bandbreite angezeigt bekommen, wenn beim Speedtest nur so wenig ( ~40 down, ~2 up) durchkommen? Was passiert da?
Die Leitung erlaubt ja laut speedtest und laut Anzeige Fritz Cabelbox 281 Mbit down und 13,2 Mbit upload? Wie muss ich mir den Bremsverursacher vorstellen?

Benutzeravatar
Torsten1973
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1991
Registriert: 07.03.2018, 16:48
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Speedtest ergibt nur noch ca. 20% der zugesagten Bandbreite up and download

Beitrag von Torsten1973 » 05.08.2019, 20:54

Hab ich das jetzt überlesen oder hast du einen DS-lite-Anschluss? Denn die meisten Speedtests sind IPv4 only, und wenn der AFTR gestört ist, könnte dieses Szenario durchaus hinkommen.
Bild

panki2
Kabelneuling
Beiträge: 25
Registriert: 12.10.2017, 12:31

Re: Speedtest ergibt nur noch ca. 20% der zugesagten Bandbreite up and download

Beitrag von panki2 » 05.08.2019, 22:24

Habe nun einen thread im Unitymediaforum gefunden, über 17 Seiten und 2 Jahre alt. Das PingPongspiel UM<> AVM. Keine Lösung in Sicht!!! Scheint ein ungelöstes IPV 4 und IPV 6 Thema zu sein. Ich bin da offenbar nicht der einzige.
Mit der nConnectbox scheint es dann immer zu funktionieren. Ein Seitenhieb gegen Fremdmodemuser.. Ein Schelm, wer böses dabei denkt.
https://community.unitymedia.de/categor ... r-fritzbox

tillix
Kabelneuling
Beiträge: 36
Registriert: 19.02.2015, 16:28

Re: Speedtest ergibt nur noch ca. 20% der zugesagten Bandbreite up and download

Beitrag von tillix » 06.08.2019, 09:59

why_ hat geschrieben:
05.08.2019, 16:26
tillix hat geschrieben:
05.08.2019, 15:12
Hi,
bei welchem Speedtest sind die Werte so schlecht? Dem von UM?
Es könnte auch mit ipv6 zusammen hängen - wenn das getunnelt wird, rauschen die Werte beim UM-Speedtest in den Keller. Probiere mal einen anderen Speedtest oder schalte ipv6 mal für den Speedtest ab.
Dafür müsste müsste Unitymedia ein reines IPv4 Profil schalten und 6to4 in der Fritzbox an sein und selbst dann würde Windows das anhand des Prefixs erkennen und IPv4 präferieren. Das Szenario könnte also nur passieren wenn der Unitymedia Speedtest IPv6 only wäre, was er nachweislich nicht ist.
Somit wird das null bringen.
Es stimmt nicht, was du schreibst.
Das ist sicherlich bei den meisten Speedtests der Fall - bei dem von UM aber nicht. Dort passiert genau das, bei getunneltem ipv6 bricht die Bandbreite ein.

why_
Übergabepunkt
Beiträge: 381
Registriert: 31.08.2015, 01:06

Re: Speedtest ergibt nur noch ca. 20% der zugesagten Bandbreite up and download

Beitrag von why_ » 06.08.2019, 14:34

tillix hat geschrieben:
06.08.2019, 09:59
why_ hat geschrieben:
05.08.2019, 16:26
tillix hat geschrieben:
05.08.2019, 15:12
Hi,
bei welchem Speedtest sind die Werte so schlecht? Dem von UM?
Es könnte auch mit ipv6 zusammen hängen - wenn das getunnelt wird, rauschen die Werte beim UM-Speedtest in den Keller. Probiere mal einen anderen Speedtest oder schalte ipv6 mal für den Speedtest ab.
Dafür müsste müsste Unitymedia ein reines IPv4 Profil schalten und 6to4 in der Fritzbox an sein und selbst dann würde Windows das anhand des Prefixs erkennen und IPv4 präferieren. Das Szenario könnte also nur passieren wenn der Unitymedia Speedtest IPv6 only wäre, was er nachweislich nicht ist.
Somit wird das null bringen.
Es stimmt nicht, was du schreibst.
Das ist sicherlich bei den meisten Speedtests der Fall - bei dem von UM aber nicht. Dort passiert genau das, bei getunneltem ipv6 bricht die Bandbreite ein.
Und warum? Ich sehe da keinen logischen Grund hinter und kann es auch nicht nachtesten da ich nur getunneltes IPv4 habe, aber IPv6 immer nativ läuft.
Bild
cust-own_400000_40000_ds_sip_wifi-on.bin
TC4400 @ Arris CMTS

tillix
Kabelneuling
Beiträge: 36
Registriert: 19.02.2015, 16:28

Re: Speedtest ergibt nur noch ca. 20% der zugesagten Bandbreite up and download

Beitrag von tillix » 07.08.2019, 14:07

why_ hat geschrieben:
06.08.2019, 14:34
Und warum? Ich sehe da keinen logischen Grund hinter und kann es auch nicht nachtesten da ich nur getunneltes IPv4 habe, aber IPv6 immer nativ läuft.
Das "warum" kann ich Dir nicht beantworten. Aber ich konnte das reproduzierbar nachstellen. Mit aktiviertem ipv6 (6to4) nur ein Bruchteil der Geschwindigkeit. Nach ausschalten volle Geschwindigkeit. Seit der Umstellung auf Dualstack auch volle Geschwindigkeit.
Aber eben beim Speedtest von UM, bei anderen nicht.

why_
Übergabepunkt
Beiträge: 381
Registriert: 31.08.2015, 01:06

Re: Speedtest ergibt nur noch ca. 20% der zugesagten Bandbreite up and download

Beitrag von why_ » 07.08.2019, 14:24

tillix hat geschrieben:
07.08.2019, 14:07
why_ hat geschrieben:
06.08.2019, 14:34
Und warum? Ich sehe da keinen logischen Grund hinter und kann es auch nicht nachtesten da ich nur getunneltes IPv4 habe, aber IPv6 immer nativ läuft.
Das "warum" kann ich Dir nicht beantworten. Aber ich konnte das reproduzierbar nachstellen. Mit aktiviertem ipv6 (6to4) nur ein Bruchteil der Geschwindigkeit. Nach ausschalten volle Geschwindigkeit. Seit der Umstellung auf Dualstack auch volle Geschwindigkeit.
Aber eben beim Speedtest von UM, bei anderen nicht.
Eine Native IPv6 Anbindung und 6to4 sind zwei paar Schuhe, nächstes mal vielleicht 6to4 erwähnen statt einfach zu empfehlen pauschal IPv6 zu deaktivieren, damit macht man eher was kaputt als das es irgendwas hilft.
Bild
cust-own_400000_40000_ds_sip_wifi-on.bin
TC4400 @ Arris CMTS

boba
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 637
Registriert: 19.03.2012, 17:00
Wohnort: Unitymedia Hessen

Re: Speedtest ergibt nur noch ca. 20% der zugesagten Bandbreite up and download

Beitrag von boba » 07.08.2019, 15:40

Ich habe noch keinen öffentlich kostenlos verfügbaren ipv6 Tunnel gesehen, der die volle Geschwindigkeit eines Kabel-Internet-Anschlusses bringt. Die waren alle stark limitiert. Das war immer nur ein Bruchteil der Leitungsbandbreite. Ob der panki2 als Threadersteller einen ipv6 Tunnel verwendet, oder wie generell seine IP-Anbindung aussieht (ipv4 only, dslite oder dual stack) hat er nicht geschrieben, kann man also nur mutmaßen.

Generell ist es so, dass bei allen Szenarien außer einem getunnelten ipv6 immer die volle Bandbreite anliegen muß. Bei einem getunnelten ipv6 (mit einem ipv4 only Anschluss) hingegen kommt mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit mit einem ipv6-basierenden Speedtest nur eine geringe Bandbreite raus, mit einem ipv4-basierten Speedtest wiederum die volle Bandbreite.

tillix
Kabelneuling
Beiträge: 36
Registriert: 19.02.2015, 16:28

Re: Speedtest ergibt nur noch ca. 20% der zugesagten Bandbreite up and download

Beitrag von tillix » 08.08.2019, 14:54

tillix hat geschrieben:
07.08.2019, 14:07
nächstes mal vielleicht 6to4 erwähnen statt einfach zu empfehlen pauschal IPv6 zu deaktivieren
Genau das steht doch da. Getunneltes ipv6.
Das nächste Mal vielleicht besser lesen ...

panki2
Kabelneuling
Beiträge: 25
Registriert: 12.10.2017, 12:31

Re: Speedtest ergibt nur noch ca. 20% der zugesagten Bandbreite up and download

Beitrag von panki2 » 08.08.2019, 17:51

Hallo
danke für Eure Mithilfe. Ich bin schon fast 70 , habe schon etwas von IPv4 und IPv6 gehört, doch die unterschiedlichen "Tunnel etc.-"Einstellungen sind "böhmische Dörfer" für mich.
Ich habe nun heute die bestellte Connectbox von UM erhalten und aktiviert. Wie erwartet, volle speed beim Speedtest, Der Seitenaufbau reagiert auch deutlich schneller. Der Uploadwert ist auch etwas besser, aber immer nur noch 60% der Vertragsleistung.
Nun war ich fleißig und habe die Connectbox in den bridgemodus versetzt und die Fritzbox via LAN 1 an die Connectbox als Modem angeschlossen. Nach Neustart aller Komponenten hat es auch funktioniert, nur!!!, der alte gebremste Zustand, beim speedtest einens PCs an der Fritzbox, sogra noch schlechtere Werte als an der Fritzbox als reine Kabelbox.. Also muß das ja an der Fritzbox liegen?? Die VOIP Telefonie funktioniert auch nicht über diese Konstellation: Fritzbox an Connectbox via LAN1
Übrigens habe ich ein Ticket bei AVM laufen, die" kümmern sich drum" und wollten die Infodaten der Fritzbox, hatten auch schon mehrere Nachfragen per email..
Ich spiele nun mal mit den IP 4 und IPv6 Einstellungen in der Fritzbox, man hat ja sonst nichts zu tun, doch man lernt etwas dabei.
LG panki2

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 15197
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Speedtest ergibt nur noch ca. 20% der zugesagten Bandbreite up and download

Beitrag von Andreas1969 » 08.08.2019, 17:55

panki2 hat geschrieben:
08.08.2019, 17:51
Die VOIP Telefonie funktioniert auch nicht über diese Konstellation: Fritzbox an Connectbox via LAN1
Kann ja auch nicht, da Du ja jetzt keine SIP Daten mehr hast.
Die Telefonie läuft jetzt nur noch analog über den Telefonport der Connectbox und die SIP Daten sind jetzt geheim :zwinker:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

panki2
Kabelneuling
Beiträge: 25
Registriert: 12.10.2017, 12:31

Re: Speedtest ergibt nur noch ca. 20% der zugesagten Bandbreite up and download

Beitrag von panki2 » 08.08.2019, 18:11

So, habe nun Ergebnisse:
bei IPv6 via Tunnel: schlechte Werte.
Bei native ipv4 und native ipv6 gute Werte.
Da muss bei einem update der Fritzbox etwas überchrieben worden sein, da ich da nie etwas geändert hatte und die Fritz Kabelbox bis vor paar Monaten ja noch "normal" funktionierte. Man macht ja nicht jede Woche einen Speedtest. Dass manche Dinge nicht so pricklend auf meien server bei all-inkl geladen wurden, habe ich dann mehr auf die anderen Server und meinen Pc geschoben.
Zumindest ist das jetzt mal der Stand. Hat mich halt 90 €uro UM-Technikergebühren gekostet, aber man wird ja schlauer.
Jetzt kann ich ja wieder die Fritzbox bei UM neu anmelden und schauen, ob dann die Werte auch gut sind.
LG panki2

panki2
Kabelneuling
Beiträge: 25
Registriert: 12.10.2017, 12:31

Re: Speedtest ergibt nur noch ca. 20% der zugesagten Bandbreite up and download

Beitrag von panki2 » 08.08.2019, 18:12

Andreas1969 hat geschrieben:
08.08.2019, 17:55
panki2 hat geschrieben:
08.08.2019, 17:51
Die VOIP Telefonie funktioniert auch nicht über diese Konstellation: Fritzbox an Connectbox via LAN1
Kann ja auch nicht, da Du ja jetzt keine SIP Daten mehr hast.
Die Telefonie läuft jetzt nur noch analog über den Telefonport der Connectbox und die SIP Daten sind jetzt geheim :zwinker:
Laut Anleitung von AVM sollte das jedoch möglich sein...Die Anmeldedaten von Um habe ich ja. Bei Bridgemode ist Telefonie nicht anwählbar. Zumindest ist das Telefonzeichen (grün) nicht sichtbar
Internettelefonie einrichten: https://avm.de/service/fritzbox/fritzbo ... inrichten/

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 15197
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Speedtest ergibt nur noch ca. 20% der zugesagten Bandbreite up and download

Beitrag von Andreas1969 » 08.08.2019, 18:30

panki2 hat geschrieben:
08.08.2019, 18:12
Die Anmeldedaten von Um habe ich ja.
Die sind jetzt aber nicht mehr gültig :traurig:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

panki2
Kabelneuling
Beiträge: 25
Registriert: 12.10.2017, 12:31

Re: Speedtest ergibt nur noch ca. 20% der zugesagten Bandbreite up and download

Beitrag von panki2 » 08.08.2019, 19:22

..und was mache ich jetzt? Wieder ein Kabel von Conneczbox zum Tel eingang der Fritzbox anfertigen? Hatte ich entsorgt, da ja voip auf der Kabelfritzbox ja schon mal ging. Da hatte ich auch die Zugangsdaten zur VOIP eingegeben.
Zudem hat die Fritz-Kabelbox gar keinen Telefon Analogeingang mehr.
Zuletzt geändert von panki2 am 08.08.2019, 19:49, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 15197
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Speedtest ergibt nur noch ca. 20% der zugesagten Bandbreite up and download

Beitrag von Andreas1969 » 08.08.2019, 19:32

panki2 hat geschrieben:
08.08.2019, 19:22
und was mache ich jetzt? Wieder ein Kabel von Conneczbox zum Tel eingang der Fritzbox anfertigen?
Ja, eine andere Möglichkeit gibt es nicht.
Allerdings hat die 6490 überhaupt keinen Eingang für analoge Telefonie, das haben nur die DSL Fritten.
Von daher kannst Du jetzt nur ein analoges Telefon an die Connectbox anschließen.
Alternativ eine DSL Fritte, falls noch vorhanden, für die Telefonie nutzen.
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

obi76
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 635
Registriert: 13.03.2015, 11:22

Re: Speedtest ergibt nur noch ca. 20% der zugesagten Bandbreite up and download

Beitrag von obi76 » 08.08.2019, 19:41

Andreas1969 hat geschrieben:
08.08.2019, 19:32
panki2 hat geschrieben:
08.08.2019, 19:22
und was mache ich jetzt? Wieder ein Kabel von Conneczbox zum Tel eingang der Fritzbox anfertigen?
Ja, eine andere Möglichkeit gibt es nicht.
Allerdings hat die 6490 überhaupt keinen Eingang für analoge Telefonie, das haben nur die DSL Fritten.
Von daher kannst Du jetzt nur ein analoges Telefon an die Connectbox anschließen.
Alternativ eine DSL Fritte, falls noch vorhanden, für die Telefonie nutzen.
Hi,

was meinst du mit keinen Anschluss für Analogtelefone bei der 6490??? :confused: :confused: :confused:
Kabel BW/UM Internet Kunde seit 2004
3play FLY 400/40 Dual Stack/ Horizon Recorder / DigitalTV HIGH. HD / Horizon Multiroomlösung -> Ist das was zum Essen :kratz:
Telefon KOMFORT-Option / FRITZ!Box6490 OS 7.10 + 1x Fritz Repeater 3000, 2x Fritz Repeater 1750E und 1x 310 + Fritz Fon C4
Philips 65PF6659/PS3 + PS4.
:streber: Schreib dich nicht ab - Lern badisch :streber:

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 15197
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Speedtest ergibt nur noch ca. 20% der zugesagten Bandbreite up and download

Beitrag von Andreas1969 » 08.08.2019, 19:44

obi76 hat geschrieben:
08.08.2019, 19:41
was meinst du mit keinen Anschluss für Analogtelefone bei der 6490???
Die hat keinen analogen Input Port für die analoge Telefonie, sondern nur 2 analoge Output Ports, an die man analoge Telefone anschließen kann.
Der TE will ja jetzt mit einem Kabel vom analogen Tel. out der Connectbox auf einen analogen Tel. In Port der Fritte gehen, aber bei den Kabelmodellen gibt es den ja nicht.
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

panki2
Kabelneuling
Beiträge: 25
Registriert: 12.10.2017, 12:31

Re: Speedtest ergibt nur noch ca. 20% der zugesagten Bandbreite up and download

Beitrag von panki2 » 08.08.2019, 19:52

Ok, danke mal für die Tipps. Wahrscheinlich werde ich morgen die Kabelbox wieder neu Um anmelden und sehen, ob es an den " nativen IPV 4 bzw 6 Einstellungen" lag. Dann wäre das Thema ja gelöst. Nur, warum sich das änderte, kann ich mir nicht erklären. Ich habe in den Einstellungen der fritzbox in letzter Zeit nicht geändert außer updates aufgespielt.

panki2
Kabelneuling
Beiträge: 25
Registriert: 12.10.2017, 12:31

Re: Speedtest ergibt nur noch ca. 20% der zugesagten Bandbreite up and download

Beitrag von panki2 » 10.08.2019, 18:32

SO, nach 2 Tagen ohne Internet und weiteren 8 Telefonaten bei unterschiedlich motivierten und "unwissenden" Kundendienstmitarbeitern habe ich seit heute wieder Internet. Ein Um-KD'ler hatte versehentlich 2 Geräte (Fritzboxen) angemeldet gelassen, deshalb ging nichts. Offenbar darf bei U nur "der "liebe Gott" Cm-MAc Adressen wieder löschen , deswgen wurden die Freischaltungen hin und her versemmelt. Heute endlich hat eine nette UM KD-Dame eine halbe Stunde mit Kollegen telefoniert und geklärt und alle aus der Entscheiddungslinie herausgeworfen. Motto: Viel Köche verderben den Brei. Nun endlich geht die erste Fritzbox wieder mit voller down und uploadspeed.
Von AVM hat sich nun ein weiterer Techniker eingeschaltet und mitgeteilt, dass es eigentlich keine Tunnelprobleme geben dürfte und ich solle mal ipv6 deaktivieren und ihm das Protokoll der Fritzbox dann zusenden.
Ja und ein Wermutstropfen zuletzt: Telefonie geht mit der Fritzbox immer noch nicht. Nachfrage beim 9. telefonat mit UM ergab, dass da Werte neu generiert werden müssten, da alles komplett durcheinander wäre. Ich dachte, meine alten Sip Daten würden weiter gehen? Diese hatte ich ja erst letzte Woche von UM zugesandt bekommen?
Ich melde wieder , wenn ich weiter bin.
LG panki2

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 15197
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Speedtest ergibt nur noch ca. 20% der zugesagten Bandbreite up and download

Beitrag von Andreas1969 » 10.08.2019, 18:40

panki2 hat geschrieben:
10.08.2019, 18:32
Ich dachte, meine alten Sip Daten würden weiter gehen? Diese hatte ich ja erst letzte Woche von UM zugesandt bekommen?
Nein, es werden jedesmal neue generiert.
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

panki2
Kabelneuling
Beiträge: 25
Registriert: 12.10.2017, 12:31

Re: Speedtest ergibt nur noch ca. 20% der zugesagten Bandbreite up and download

Beitrag von panki2 » 10.08.2019, 19:13

Ok, danke.
Nun noch ein Nachtrag:
Für die Erstellung der Supportdaten für den AVM Support habe ich die erweiterte Ansicht aktiviert und musste feststellen, dass nach Werksreset die Einstellungen
IPv6 aktiv/inaktiv und
IPV6 Native Anbindung
IPV4 DS-Lite angekreuzt war und AFTR automatisch stand. Diese hatte ich nach Werksreste in Erinnerung.

Zudem war nun ipv6 deaktiviert . Doch ich hatte die vollen speeddaten.
Nun habe ich IPv6 aktiviert, neu verbunden und bekomme wieder die geringen 10% igen speedwerte.
Dann...
NAch deaktivieren von ipv6 hatte ich wieder die vollen speedwerte.
Was mache ich da falsch?
Kann es daran liegen dass ich nach dem Werksreset nur die Telefoniedaten wiedereingespielt hatte und dadurch auch nur noch Tunneleinstellungen bei IPV6 zu sehen sind??

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste