FB6490 - Bridge - USG

In diesem Forum geht es um die Router für Kabel Internet FRITZ!Box 6320, FRITZ!Box 6340, FRITZ!Box 6360, FRITZ!Box 6490 & FRITZ!Box 6590 Cable der Firma AVM.
Antworten
toppi
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 86
Registriert: 25.11.2010, 09:49

FB6490 - Bridge - USG

Beitrag von toppi » 09.03.2019, 20:15

Hi,

ich habe heute ein Unifi USG bekommen und am Bridgeport meiner Provider 6490 in Betrieb genommen.

Jetzt wäre es ja einfach, den Netzwerkstecker der 6490 zu ziehen. Dann würde die ja nur noch Telefonie machen. Macht das aber Sinn? Oder sollte die einfach ne IP im gleichen Netz bekommen, damit man z.B. im Fehlerfall der Telefonie nochmals gucken kann, was los ist?

Auf der anderen Seite, ist das dann natürlich ein weitere Zugang zum internen Netz.

Also wie macht man das am dümmsten?

hajodele
Network Operation Center
Beiträge: 5026
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: FB6490 - Bridge - USG

Beitrag von hajodele » 10.03.2019, 09:56

Die Telefonie läßt du an der 6490 und dein Internet machst du über deinen Router

ttimpe
Kabelneuling
Beiträge: 35
Registriert: 13.02.2017, 09:18

Re: FB6490 - Bridge - USG

Beitrag von ttimpe » 10.03.2019, 10:08

Du kannst deine FRITZ!Box trotzdem vom dahintergeschalteten USG erreichen. Entweder über die erste nutzbare IP-Adresse des Subnets oder über die 192.168.100.1
Unitymedia(NRW) Office Internet & Phone 400 mit statischer IPv4-Adresse

MartinP_Do
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2204
Registriert: 26.01.2016, 11:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: FB6490 - Bridge - USG

Beitrag von MartinP_Do » 10.03.2019, 10:11

Wenn Du den Netzwerkstecker zwischen Fritzbox und Ubiquity Router ziehst .... was sollte das für einen Sinn haben? Zumindest der Ubiquity WAN-Port muss Verbindung zur Fritzbox haben.
Weitere Netzwerkkabel sollte man zwischen Ubiquity und Fritzbox aber auf keinen Fall ziehen ...

Im Forum gibt es Anleitungen, wie man eine Leih-Fritzbox von UM in den "Bridge-Mode" versetzen kann- dann geht aber Telefonie über die FB nicht mehr ...
FB 6490 von UM (Fw 7.01) * CASA CMTS * 2Play PLUS 100 * DSLite * Telefon Komfort * LevelOne GSW 0807 8-port switch

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 13384
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: FB6490 - Bridge - USG

Beitrag von Andreas1969 » 10.03.2019, 10:14

MartinP_Do hat geschrieben:
10.03.2019, 10:11
dann geht aber Telefonie über die FB nicht mehr ...
Quatsch, natürlich geht die Telefonie :winken:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

MartinP_Do
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2204
Registriert: 26.01.2016, 11:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: FB6490 - Bridge - USG

Beitrag von MartinP_Do » 10.03.2019, 10:31

Andreas1969 hat geschrieben:
10.03.2019, 10:14
MartinP_Do hat geschrieben:
10.03.2019, 10:11
dann geht aber Telefonie über die FB nicht mehr ...
Quatsch, natürlich geht die Telefonie :winken:
Danke für die Info, ich hatte angenommen, dass die Fritzbox bei Umschaltung in den Bridge-Mode einfach zu einem reinen Modem mutiert ...
Wieder was gelernt, und das Sonntags vor dem Frühstück :zwinker:
FB 6490 von UM (Fw 7.01) * CASA CMTS * 2Play PLUS 100 * DSLite * Telefon Komfort * LevelOne GSW 0807 8-port switch

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 13384
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: FB6490 - Bridge - USG

Beitrag von Andreas1969 » 10.03.2019, 10:37

MartinP_Do hat geschrieben:
10.03.2019, 10:31
ich hatte angenommen, dass die Fritzbox bei Umschaltung in den Bridge-Mode einfach zu einem reinen Modem mutiert ...
Nein, die läuft wie gewohnt als Router weiter.
Es wird lediglich an der Bridge eine zweite öffentliche IP zur Verfügung gestellt.
Der Bridge Port verhält sich im Prinzip wie ein Modem. :zwinker:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

toppi
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 86
Registriert: 25.11.2010, 09:49

Re: FB6490 - Bridge - USG

Beitrag von toppi » 10.03.2019, 13:01

Danke für Eure zahlreichen Antworten! :-)
MartinP_Do hat geschrieben:
10.03.2019, 10:11
Wenn Du den Netzwerkstecker zwischen Fritzbox und Ubiquity Router ziehst .... was sollte das für einen Sinn haben? Zumindest der Ubiquity WAN-Port muss Verbindung zur Fritzbox haben.
Weitere Netzwerkkabel sollte man zwischen Ubiquity und Fritzbox aber auf keinen Fall ziehen ...

Im Forum gibt es Anleitungen, wie man eine Leih-Fritzbox von UM in den "Bridge-Mode" versetzen kann- dann geht aber Telefonie über die FB nicht mehr ...
Klar. Die Verbindung FB Bridgeport und USG WAN Port muss da sein. Zusätzlich habe ich die FB aber auch normal noch am Switch hängen und habe Ihr eine andere IP verpaßt.
ttimpe hat geschrieben:
10.03.2019, 10:08
Du kannst deine FRITZ!Box trotzdem vom dahintergeschalteten USG erreichen. Entweder über die erste nutzbare IP-Adresse des Subnets oder über die 192.168.100.1
Das verstehe ich nicht ganz. Hast Du vielleicht ein kleines bisschen mehr Details? Also nur Verbindung FB Bridgeport und WAN Port des USG und ich kann die FB erreichen?

Danke und Gruß

toppi

h00bi
Übergabepunkt
Beiträge: 292
Registriert: 25.04.2017, 21:04

Re: FB6490 - Bridge - USG

Beitrag von h00bi » 13.03.2019, 14:27

toppi hat geschrieben:
10.03.2019, 13:01
Also nur Verbindung FB Bridgeport und WAN Port des USG und ich kann die FB erreichen?
Also bei mir hat das nie geklappt, Aufbau war bei mir Fortigate 80c hinter einer UM-6490.
Ich hab die 6490 damals immer über das WLAN der FB konfiguriert.

Mavrix
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 18.04.2017, 09:58
Wohnort: UnityMedia BW

Re: FB6490 - Bridge - USG

Beitrag von Mavrix » 21.03.2019, 09:32

Hallo Kollegen,

ich hänge mich hier mal rein. Habe aktuell Probleme mit meinem Business Anschluss von UM. Habe seit geraumer Zeit eine statische IPv4 Adresse (damals einen Brief bekommen in dem die vier IP Adressen standen...).
Nun habe ich mich Anfang des Jahres von 150mbit auf 200mbit upgraden lassen - IPs nach meinem Verständnis alles gleich geblieben!

Meine Konfig ist aktuell FB6490 (Port 3 Bridge) -> USG Pro 4 (WAN1) -> UniFi Switche / APs etc.

Nun habe ich im USG die WAN Configuration auf Static IP eingestellt und dort eben die Daten aus dem tollen Brief eingestellt. Als Router natürlich die angegebene "Gatewayadresse xx.xx.xxx.77" und als IP-Adresse die "freie öffentliche von der Liste xx.xx.xxx.78",
die anderen beiden sind ja Subnetz xx.xx.xxx.76 und Broadcast xx.xx.xxx.79...

Ist das so korrekt?

Nun habe ich aber das Problem, dass die xx.xx.xxx.78 die der USG zugewiesen ist in keinerlei Hinsicht erreichbar ist. Habe ein L2TP VPN eingerichtet auf der USG aber sobald ich mich verbinden will kommt "Server nicht erreichbar", habe dann mal auf WAN local den ICMP erlaubt auch hier krieg ich keine Antwort von der WAN Adresse des USGs. Muss hier noch irgendwas bei UM beantragt werden? Habe ich etwas falsch gemacht? Bin echt am ende meines Lateins...

Viele Grüße,
Markus

F-orced-customer
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1348
Registriert: 11.09.2012, 12:54

Re: FB6490 - Bridge - USG

Beitrag von F-orced-customer » 22.03.2019, 11:25

L2TP ist unsicher und sollte nicht mehr verwendet werden.

ttimpe
Kabelneuling
Beiträge: 35
Registriert: 13.02.2017, 09:18

Re: FB6490 - Bridge - USG

Beitrag von ttimpe » 23.03.2019, 02:19

Mach erstmal ICMP auf, sonst machst du dir MTU-Discovery kaputt.
Unitymedia(NRW) Office Internet & Phone 400 mit statischer IPv4-Adresse

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Antares1900, sch4kal und 3 Gäste