Fritzbox 6490/6591 (lgi) Software 7.01 Rollout ab 27.11.2018

In diesem Forum geht es um die Router für Kabel Internet FRITZ!Box 6320, FRITZ!Box 6340, FRITZ!Box 6360, FRITZ!Box 6490 & FRITZ!Box 6590 Cable der Firma AVM.
nowwy
Kabelneuling
Beiträge: 39
Registriert: 20.07.2010, 19:02

Re: Fritzbox 6490/6591 (lgi) Software 7.01 Rollout ab 27.11.2018

Beitrag von nowwy » 20.01.2019, 09:25

Naja, 200 Mbit/s IPv4 only oder 20 bis 50 Mbit/s IPv4 und IPv6to4 Tunnel steht in keinem Verhältnis.

Ich kann ja einfach jederzeit den Tunnel aktivieren, falls es irgendwann mal erforderlich sein sollte.

Zur Firmware: Die WLAN Verbindung ist weiterhin stabil. Laut Fritzbox etwas schneller als vorher (allerdings nicht wirklich spürbar). Das integrierte Kabelmodem synchronisiert sich nun mit 225 Mbit/s down und 21 Mbit/s up (alte Firmware "nur" 201 / 20 Mbit/s). Das Webif ist endlich flott. Mit der 06.52 war der Zugriff auf das Webif schon ein echtes Geduldspiel. Angaben zur Stabilität lassen sich ja erst nach etwas längerer Laufzeit treffen. Ansonsten keinerlei Auffälligkeiten bisher.

Zweiter Eindruck ist auch :super:
Gateway / Router: AVM Fritz!Box 6490 Cable (lgi) FW: 07.01
WLAN Repater / TV-Stream: AVM Fritz!Repeater DVB-C FW: 07.01
Anschluss: Unitymedia 2play 200 / 20 Mbit/s
Telefonie: Unitymedia, dus.net, O2
Telefone: Fritz!Fon M2, Nokia 6 (2017), Motorola RAZR I
Fax: Unitymedia, dus.net
Bild

anfaenger72
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 63
Registriert: 16.01.2012, 12:20

Re: Fritzbox 6490/6591 (lgi) Software 7.01 Rollout ab 27.11.2018

Beitrag von anfaenger72 » 20.01.2019, 15:37

Malcom hat geschrieben:
18.01.2019, 06:40
Hallo,

ich habe heute morgen den Reset durchgeführt. Der Lan Einstellungen sind wieder erreichbar und auf Power Mode eingestellt. Die 6490 läuft jetzt als Mesh Repeater. Die Einrichtung war sehr einfach. Erst 6 Sekunden auf die WPS Taste des Mesh Masters gedrückt und dann 6 Sekunden auf die Taste des 6490 gedrückt. Danach wurden die Einstellungen einwandfrei übernommen. Der erste Eindruck der Software ist sehr gut. Auch der Punkt "Nicht korrigierbare Fehler" ist plötzlich bei Null anstatt bei X-Tausend Fehler. Ich habe 100 Mbit gebucht und bekomme 112,6 Download und 10,5 Upload. Aktuell bin ich sehr zufrieden.

Grüße Malcom

P.S. @Jörg123: Mach vielleicht noch ein weiteren Reset!
Hi.
Danke für den Tipp.
Nachdem ich die Box stromlos gemacht und wieder angeschlossen habe, hat sich die Box auch das Update auf 7.01 gezogen.

Musste anschließend aber auch mehrfach auf Werkseinstellung zurücksetzen.

Was aber jetzt nicht mehr verfügbar ist, ist unter Internet, der Reiter "Zugangsart".

Ist dies bei dir auch so?

Viele Grüße.

Joerg123
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 656
Registriert: 29.09.2011, 18:27

Re: Fritzbox 6490/6591 (lgi) Software 7.01 Rollout ab 27.11.2018

Beitrag von Joerg123 » 20.01.2019, 16:26

@Malcom:
warum sollte ich ein Reset machen für ein Menü, was ich eh nicht wirklich brauche ? die Fritbox selber, sowie angeschlossener PC bzw. Switch sagen GBit-Speed... nur wegen dem Hinweis "Lan nicht verbunden" konfigurier ich die Kiste doch nicht neu

@anfänger72
hast du eine IPv6 ? (also wahrscheinlich Tunnel, auch wenn es nirgends steht gehe ich aktuell von Businesstarif aus, wenn das Update jetzt erst kam)
wird dir angezeigt, dass IPv6 funzt unter z.B. https://testipv6.de/ ? (mit den diversen Einschränkungen, dass es wahrscheinlich eine 6to4 Tunnelanbindung ist usw was nicht wirklich stört, ich hab da 7/10). Und das bei den durchgeführten Tests fast überall "verwende IPv4" steht ist schon richtig, wie hier schon festgestellt wurde ist an einem nativen IPv4 Anschluss das IPv4 Protokoll auch schneller, weshalb es auch nur sinnvoll ist IPv6 zu nutzen, wenn es zwingend nötig ist
dann würde ich mit dem fehlenden Menü leben :)
Office Internet&Phone 50/5 Mbit/s via UM-Fritzbox 6490 mit Fritz!OS 7.01 & AVM Repeater 1750e
2x DECT (Siemens S67h + S68h, HDfähig) via Fritzbox

Sascha53721
Moderator
Beiträge: 994
Registriert: 11.12.2013, 21:29
Wohnort: Duisburg

Re: Fritzbox 6490/6591 (lgi) Software 7.01 Rollout ab 27.11.2018

Beitrag von Sascha53721 » 20.01.2019, 16:32

Naja, in deinem Fall scheint bis auf fehlende Menüpunkte alles zu laufen, trotzdem ist die firmeware fehlerhaft übertragen worden und sollte durch ein reset repariert werden oder aufs nächste Update warten und hoffen das die nicht durch die fehlerhafte installierte Software die ganze Box lahm legt.

Das muss jeder selbst für sich entscheiden.

@anfaenger72 ist schon wie der letzten version wie auf dem Bild zu finden
Dateianhänge
Screenshot_20190120-163432.jpg
Bild

anfaenger72
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 63
Registriert: 16.01.2012, 12:20

Re: Fritzbox 6490/6591 (lgi) Software 7.01 Rollout ab 27.11.2018

Beitrag von anfaenger72 » 20.01.2019, 18:58

Hallo.

Das Problem ist ja, dass ich unter dem Menüpunkt "Internet->Zugangsart" nur noch den Reiter "AVM-Dienste" habe.

Die Reiter "IPV6", "LISP", "Bridge-Anschlüsse" und "DNS-Server" sind nicht mehr vorhanden.

Ist das bei euch nach dem Update auf die 7.01 auch so ?
Ist der Bridge-Modus in einem anderen Menü untergekommen ?

@Malcom
Sind bei dir die Reiter nach dem Update vorhanden ?
Hast du Zugriff auf die "Bridge-Anschlüsse" ???

Viele Grüße.

anfaenger72
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 63
Registriert: 16.01.2012, 12:20

Re: Fritzbox 6490/6591 (lgi) Software 7.01 Rollout ab 27.11.2018

Beitrag von anfaenger72 » 20.01.2019, 21:03

Hallo zusammen,

ich habe die Lösung im anderen Beitrag (Fritz!Box 6490 Bridge-Modus) gefunden :-)

Ich musste in der Übersicht, die Ansicht auf "Erweitert" stellen :-(

Nun sind alle Reiter da :-)

Viele Grüße.

h00bi
Übergabepunkt
Beiträge: 265
Registriert: 25.04.2017, 21:04

Re: Fritzbox 6490/6591 (lgi) Software 7.01 Rollout ab 27.11.2018

Beitrag von h00bi » 22.01.2019, 07:55

Code: Alles auswählen

21.01.19 18:27:30	FRITZ!Box wird neu gestartet.
21.01.19 18:27:30	Der Dienstanbieter hat erfolgreich Einstellungen an dieses Gerät übertragen.
21.01.19 18:27:30	FRITZ!Box wird neu gestartet.
21.01.19 17:57:36	Automatische Einrichtung und Updates für dieses Gerät durch den Dienstanbieter nicht möglich: Verbindung zum Autokonfigurationsserver fehlgeschlagen. [18 Meldungen seit 21.01.19 16:06:47]
Warum rebootet UM meine eigene 6490, auf der schon 7.01 läuft?

MartinP_Do
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2162
Registriert: 26.01.2016, 11:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Fritzbox 6490/6591 (lgi) Software 7.01 Rollout ab 27.11.2018

Beitrag von MartinP_Do » 22.01.2019, 09:37

h00bi hat geschrieben:
22.01.2019, 07:55

Code: Alles auswählen

21.01.19 18:27:30	FRITZ!Box wird neu gestartet.
21.01.19 18:27:30	Der Dienstanbieter hat erfolgreich Einstellungen an dieses Gerät übertragen.
21.01.19 18:27:30	FRITZ!Box wird neu gestartet.
21.01.19 17:57:36	Automatische Einrichtung und Updates für dieses Gerät durch den Dienstanbieter nicht möglich: Verbindung zum Autokonfigurationsserver fehlgeschlagen. [18 Meldungen seit 21.01.19 16:06:47]
Warum rebootet UM meine eigene 6490, auf der schon 7.01 läuft?
Daraus kann man nicht ersehen, dass Unitymedia den ersten der zwei Reboots verursacht hat.
Wenn vor dem ersten Reboot lange "Ruhe" ist, könnte der erste Reboot eine andere Ursache haben. Danach läuft dann nach der Erkennung des Reboots durch den CMTS die übliche Prozedur ab, um das Konfig-File auf die Box zu bringen....

Wenn irgendjemand hier mal seine private Fritzbox kurz stromlos machen könnte, kann man ja sehen, was danach im Logging steht ...


Vielleicht liegt ein Hardwaredefekt der Fritzbox oder des Steckernetzteils vor ...

Auch kurze Netzspannungseinbrüche oder gravierende Störungen des Kabelnetzes können einen Fritzbox-Neustart verursachen ...
FB 6490 von UM (Fw 7.01) * CASA CMTS * 2Play PLUS 100 * DSLite * Telefon Komfort * LevelOne GSW 0807 8-port switch

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 13027
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Fritzbox 6490/6591 (lgi) Software 7.01 Rollout ab 27.11.2018

Beitrag von Andreas1969 » 22.01.2019, 09:42

Leitungswerte :kratz:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

h00bi
Übergabepunkt
Beiträge: 265
Registriert: 25.04.2017, 21:04

Re: Fritzbox 6490/6591 (lgi) Software 7.01 Rollout ab 27.11.2018

Beitrag von h00bi » 22.01.2019, 10:18

Es gab nur einen Reboot. Keine Ahnung warum der 2x mit gleichem Timestamp drin steht.
Die FB hat mit das o.g. Log per e-Mail geschickt BEVOR die Box down ging, es war also ein geplanter Restart, kein Powerloss.

Auch "21.01.19 18:27:30 Der Dienstanbieter hat erfolgreich Einstellungen an dieses Gerät übertragen." war vor dem Reboot bereits im Log.
Ich saß zu dem Zeitpunkt an der Zock Kiste mit Blick auf die Fritzbox LEDs und hab die Mail aufs Handy bekommen während die Cable LED noch geblinkt hat.

tillix
Kabelneuling
Beiträge: 24
Registriert: 19.02.2015, 16:28

Re: Fritzbox 6490/6591 (lgi) Software 7.01 Rollout ab 27.11.2018

Beitrag von tillix » 22.01.2019, 11:38

So, dann hat mich die 7.01 nun auch erreicht. Die Weboberfläche ist nun endlich frustfrei benutzbar. Alleine das ist ein riesiger Gewinn. Man ändert da zwar nicht ständig, aber wenn, ist es ja eher etwas, das man nicht damit verbringen möchte, ewig auf eine leere Seite zu starren.
Mesh funktioniert nun, auch das ist ein großer Gewinn. Insgesamt also sehr angenehm.

Das Update selbst hat zwar grundsätzlich funktioniert, aber auch bei mir fehlte dann Punkte im Menü (z.B. eben die LAN-Einstellungen bezüglich Power-Mode) und die Mesheinrichtung funktionierte zwar, zeigte aber die Repeater nicht richtig an. Aber nach einem Werksreset war alles in Ordnung. Zum Glück aktualisiert UM die Boxen nur sehr selten ....

Was ein bisschen komisch ist, sind die Modemwerte. Bei 522 MHz häufen sich die korrigierbaren Fehler. Statt einer zweistelligen Anzahl pro Tag ist sie dort fünfstellig. Kein Drama, da es keine nicht korrigierbaren Fehler gibt, aber komisch.

Insgesamt wären hier schnellere Updates wirklich schön. Ich bin kein Updatefetischist, aber AVM ist doch sehr engagiert, was die softwareseitige Verbesserung der Geräte an geht und es ist schade, wenn das im Kabelnetz so stark ausgebremst wird. Da wäre vielleicht auch die generelle Rückkehr zum reinen Modem als Netzabschluss die insgesamt frustärmere Wahl für alle Beteiligten.

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 13027
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Fritzbox 6490/6591 (lgi) Software 7.01 Rollout ab 27.11.2018

Beitrag von Andreas1969 » 22.01.2019, 11:44

tillix hat geschrieben:
22.01.2019, 11:38
Bei 522 MHz häufen sich die korrigierbaren Fehler. Statt einer zweistelligen Anzahl pro Tag ist sie dort fünfstellig.
Solange das nicht im Sekundentakt passiert, ist die Welt in Ordnung :zwinker:
tillix hat geschrieben:
22.01.2019, 11:38
Da wäre vielleicht auch die generelle Rückkehr zum reinen Modem als Netzabschluss die insgesamt frustärmere Wahl für alle Beteiligten.
Kann'ste UM ja mal als Verbesserung vorschlagen :brüll:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

h00bi
Übergabepunkt
Beiträge: 265
Registriert: 25.04.2017, 21:04

Re: Fritzbox 6490/6591 (lgi) Software 7.01 Rollout ab 27.11.2018

Beitrag von h00bi » 22.01.2019, 14:24

tillix hat geschrieben:
22.01.2019, 11:38
Ich bin kein Updatefetischist, aber AVM ist doch sehr engagiert, was die softwareseitige Verbesserung der Geräte an geht und es ist schade, wenn das im Kabelnetz so stark ausgebremst wird.
An den ganzen 7.01er Bugs ist aber AVM schuld, NICHT Unitymedia.
Lächerlich hingegen ist, dass man eine so verbuggte Firmware ausrollt und immer behauptet die Updateverzögerung wäre das Resultat der aufwändigen Qualitätskontrolle.

tillix
Kabelneuling
Beiträge: 24
Registriert: 19.02.2015, 16:28

Re: Fritzbox 6490/6591 (lgi) Software 7.01 Rollout ab 27.11.2018

Beitrag von tillix » 22.01.2019, 14:45

[/quote]
Kann'ste UM ja mal als Verbesserung vorschlagen :brüll:
[/quote]
Da dürfte das Problem eher sein, wer die Zielgruppe ist bzw. sein soll. Surfen und streamen funktioniert ja schon lange hinreichend stabil. Die Probleme entstehen dort, wo die Nutzung darüber hinaus geht (VPN, eigene Clouddienste etc.) und bei Leuten, die technikaffin genug sind, zu schauen, was gehen könnte. Da fehlt das Angebot von UM zumindest im Privatkundenbereich. Aber vermutlich stehen da Kosten und Nutzen in einem problematischen Verhältnis. Wenn die meisten Kunden mit einer Lösung "out of the box" zufrieden sind, weil sie alles abdeckt, was sie brauchen, ist das aus Marketingsicht eben ein Argument. Aber es schafft Unzufriedenheit bei den anderen und meist sind es auch diese Leute, die eher in einem Forum o.ä. solchen Frust multiplizieren.
h00bi hat geschrieben:
22.01.2019, 14:24
An den ganzen 7.01er Bugs ist aber AVM schuld, NICHT Unitymedia.
Das ist eben der Punkt. Eine Firmware, vor allem für ein so komplexes Produkt wie ein Modemrouterwlansmarthome-Gerät, wird immer wieder Fehler haben, die sich erst in bestimmten Konstellationen zeigen (ich z.B. habe mit der 7.01 weder jetzt an der Kabel-FB noch an DSL-Boxen irgendwelche Probleme, weder was die LAN-Geschwindigkeit an geht (wer nutzt denn heute noch flächendeckend 100-MBit-Switche), noch was Mesh betrifft). Solche Bugs tauchen eben erst auf, wenn diese Konstellationen ein treten. Das macht es auch schwieriger, sie im Vorfeld zu entdecken. Dann - und das muss man AVM zugute halten - gibt es meist relativ zeitnah eine Lösung. Nur kommt diese eben nicht so zeitnah beim Kabelkunden an. Da sehe ich das Problem.

tftpserver
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 10.09.2018, 09:18

Re: Fritzbox 6490/6591 (lgi) Software 7.01 Rollout ab 27.11.2018

Beitrag von tftpserver » 23.01.2019, 10:20

hier noch fürs archive die original 7.01 LGi firmware.
für leute die von "AVM" branding wieder auf "LGi" zurück wollen

https://www40.zippyshare.com/v/sEHuk3vL/file.html

boba
Übergabepunkt
Beiträge: 362
Registriert: 19.03.2012, 17:00
Wohnort: Unitymedia Hessen

Re: Fritzbox 6490/6591 (lgi) Software 7.01 Rollout ab 27.11.2018

Beitrag von boba » 23.01.2019, 13:55

Apropos Fehler in der Firmware 7.01: Ich hatte mich an den AVM Support gewendet, weil es Probleme mit dem Einbinden des Google-Adressbuchs in die Fritzbox gibt (man kann keine Kontaktgruppen aktivieren, die ein "&" im Gruppennamen haben), und nebenbei habe ich erfahren, dass bei AVM das Problem bekannt ist, dass nach dem Update auf die 7.01 die Konfigurationsmöglichkeit der LAN1-4 Power-Optionen und der LAN-Gastzugang fehlt. Der Support meinte, Werksreset wäre die bislang einzig bekannte Lösung dafür, und man arbeite aktuell an einer echten Lösung für die Leute, die keinen Werksreset machen.

Von daher schätze ich, gibts in diesem oder dem nächsten Quartal wohl doch noch eine neue Firmware auf den Providerboxen, denn das mit den LAN-Optionen ist sicherlich ein Fehler, den auch Unitymedia bei ihren Kunden raus haben will.

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 13027
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Fritzbox 6490/6591 (lgi) Software 7.01 Rollout ab 27.11.2018

Beitrag von Andreas1969 » 23.01.2019, 14:02

boba hat geschrieben:
23.01.2019, 13:55
denn das mit den LAN-Optionen ist sicherlich ein Fehler, den auch Unitymedia bei ihren Kunden raus haben will.
Ja, die lösen dann einfach von extern einen WR aus, haben ja Zugriff auf die Providerboxen :smile:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

Malcom
Kabelneuling
Beiträge: 13
Registriert: 14.10.2018, 07:30

Re: Fritzbox 6490/6591 (lgi) Software 7.01 Rollout ab 27.11.2018

Beitrag von Malcom » 24.01.2019, 06:31

anfaenger72 hat geschrieben:
20.01.2019, 18:58
@Malcom
Sind bei dir die Reiter nach dem Update vorhanden ?
Hast du Zugriff auf die "Bridge-Anschlüsse" ???
Hallo,

ja sind vorhanden!

Grüße Malcom

kakadoo
Kabelneuling
Beiträge: 4
Registriert: 22.11.2017, 09:05

Re: Fritzbox 6490/6591 (lgi) Software 7.01 Rollout ab 27.11.2018

Beitrag von kakadoo » 24.01.2019, 09:36

hi

fuer mich stellt sich die ganze zeit die frage , wie soll ich mit meinen Buisness Anschluss und fester IP Funktionen wie Mesh oder DVB-C nutzen ?

DVB-C Streaming wuerde immer komplett über meine Firewall laufen .......... und Mesh geht garnicht da meine 2te Fritzbox 7490 weit vergraben als WLAN / Telefon Zentrale Fungiert
und direkt keinen zugriff ins Internet hat. ( SIP laueft uber proxy )

von daher ist mit 7.01 egal sollange ich die zu gesicherten Bandbreiten habe .

holger

h00bi
Übergabepunkt
Beiträge: 265
Registriert: 25.04.2017, 21:04

Re: Fritzbox 6490/6591 (lgi) Software 7.01 Rollout ab 27.11.2018

Beitrag von h00bi » 24.01.2019, 09:49

fuer mich stellt sich die ganze zeit die frage , wie soll ich mit meinen Buisness Anschluss und fester IP Funktionen wie Mesh oder DVB-C nutzen ?
Unitymedia geht vermutlich davon aus dass bei einem business Anschluss ein gescheites Netz vorhanden ist was auch ohne das AVM Pseudo-Mesh auskommt.
DVB-C sollst du ja gar nicht nutzen, du bezahlst ja auch nicht für TV.

tillix
Kabelneuling
Beiträge: 24
Registriert: 19.02.2015, 16:28

Re: Fritzbox 6490/6591 (lgi) Software 7.01 Rollout ab 27.11.2018

Beitrag von tillix » 24.01.2019, 15:38

kakadoo hat geschrieben:
24.01.2019, 09:36
fuer mich stellt sich die ganze zeit die frage , wie soll ich mit meinen Buisness Anschluss und fester IP Funktionen wie Mesh oder DVB-C nutzen ?
Was hat denn Mesh mit der festen IP zu tun? Das ist doch eine Frage der Infrastruktur bei Dir. Wenn Du Netzwerkkabel liegen hast, dann ist diese Funktion zusammen mit einigen Repeatern grundsätzlich eine feine Sache.
Du kannst inzwischen übrigens auch Deine 7490 damit viel einfacher hinsichtlich der Telefonie mit der Kabelbox verbinden.

Und DVB-C Streaming ist ja nun nicht gerade die typische Businessanwendung. Warum sie rausgenommen wurde, hat sicher ökonomische Gründe. Grundsätzlich kommt es nie gut an, vorhandene Funktionen zu beschneiden, da sollte UM eher darauf verzichten, meiner Meinung nach. Das Missbrauchspotential dürfte gering sein. Und wenn Du DVB-C streamen möchtest, geht das z.B. auch damit: FRITZ!WLAN Repeater DVB‑C, um bei AVM zu bleiben.
kakadoo hat geschrieben:
24.01.2019, 09:36
DVB-C Streaming wuerde immer komplett über meine Firewall laufen
Ja. Wie jeder andere Internetverkehr eben auch. Bei den typischen Bandbreiten eines Kabelanschlusses und bei der heute gängigen Hardware dürfte das aber auch ziemlich egal sein.
h00bi hat geschrieben:
24.01.2019, 09:49
Unitymedia geht vermutlich davon aus dass bei einem business Anschluss ein gescheites Netz vorhanden ist
Das halte ich für eine gewagte These. Diese Anschlüsse richten sich doch eher an die "Kleinen", für die eine synchrone Leitung keine Option ist. Da würde ich mal nicht davon ausgehen, dass da professionelle Hardware die Regel ist. Die Fritzboxen richten sich ja an diejenigen, die mit wenig Aufwand einen einigermaßen gut funktionierenden und funktionsreichen Router ohne größere Konfigurationsmöglichkeiten wollen. Der im Grunde nach dem Einstecken sie und die Geschäftspartner ins Internet bringt und im Idealfall noch TK-Anlage, Fax und Anrufbeantworter mit abfrühstückt.

boba
Übergabepunkt
Beiträge: 362
Registriert: 19.03.2012, 17:00
Wohnort: Unitymedia Hessen

Re: Fritzbox 6490/6591 (lgi) Software 7.01 Rollout ab 27.11.2018

Beitrag von boba » 24.01.2019, 18:08

tillix hat geschrieben:
24.01.2019, 15:38
Und DVB-C Streaming ist ja nun nicht gerade die typische Businessanwendung. Warum sie rausgenommen wurde, hat sicher ökonomische Gründe.
Das ist ja schon immer gesperrt. Wohl einfach deshalb, weil Unitymedia TV getrennt vom Internetanschluss vermarktet, und es wäre komisch, wenn der Kunde zwar kein TV bucht, aber dennoch über die von UM gestellte Fritzbox TV via dvb-c streaming empfangen könnte.

Möglicherweise auch deshalb, weil es keine Möglichkeit gibt, eine Smartcard zu hinterlegen, d. h. man könnte ohnehin keine verschlüsselten Sender dort drüber vermarkten. Und da in der Vergangenheit auch immer die Option im Raum stand, grundsätzlich alles zu verschlüsseln, hält sich damit Unitymedia auch diese Möglichkeit offen. Würde man das dvb-c streaming nämlich offiziell drinlassen, gäbe es de facto keine Möglichkeit mehr, irgendwann mal auch die freien Programme nur noch verschlüsselt anzubieten. Das scheint aktuell zwar nicht mehr im Raum zu stehen, aber das muss ja noch lange nicht heißen, dass man die dvb-c Option jetzt freigibt.

Joerg123
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 656
Registriert: 29.09.2011, 18:27

Re: Fritzbox 6490/6591 (lgi) Software 7.01 Rollout ab 27.11.2018

Beitrag von Joerg123 » 24.01.2019, 19:20

naja nur weil es drin ist, heisst das noch lange nicht, dass es nicht einfach erstazlos gestrichen werden kann
ich hab hier (in NRW) neben UM noch 4 weitere VoIP Accounts in meiner UM-Fritte konfiguriert - weils geht *g* und wenn das morgen nicht mehr gehen sollte und die Accounts auch noch gesperrt wären, dann wäre das eben so, offiziel jammern kann man deswegen nicht.
Ich sehe hier auch hauptsächlich, dass TV als eigenständiges Produkt vermarktet wird und Leute wie ich (nur Internet/Telefon, TV via Sat) sollen halt nicht in den Genuss von DVB-C kommen (sonst könnten sie auch noch jedem erzählen wie sche!sse das UM TV Bild ist im Gegensatz zu Sat *g*)
Office Internet&Phone 50/5 Mbit/s via UM-Fritzbox 6490 mit Fritz!OS 7.01 & AVM Repeater 1750e
2x DECT (Siemens S67h + S68h, HDfähig) via Fritzbox

Servior
Kabelneuling
Beiträge: 48
Registriert: 14.04.2012, 22:09

Re: Fritzbox 6490/6591 (lgi) Software 7.01 Rollout ab 27.11.2018

Beitrag von Servior » 24.01.2019, 20:14

Kann man das Update eigentlich irgendwie erzwingen?
Meine Fritzbox von UM hat 6.52 drauf, mit 7.01 soll das Problem des Puma-Bug ja zumindest weniger auffallen.

robert_s
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 581
Registriert: 14.05.2018, 21:24

Re: Fritzbox 6490/6591 (lgi) Software 7.01 Rollout ab 27.11.2018

Beitrag von robert_s » 24.01.2019, 20:30

boba hat geschrieben:
24.01.2019, 18:08
tillix hat geschrieben:
24.01.2019, 15:38
Und DVB-C Streaming ist ja nun nicht gerade die typische Businessanwendung. Warum sie rausgenommen wurde, hat sicher ökonomische Gründe.
Das ist ja schon immer gesperrt. Wohl einfach deshalb, weil Unitymedia TV getrennt vom Internetanschluss vermarktet, und es wäre komisch, wenn der Kunde zwar kein TV bucht, aber dennoch über die von UM gestellte Fritzbox TV via dvb-c streaming empfangen könnte.
Vodafone Kabel hat da aber kein Problem damit, und mit dem letzten Update die Funktion verfügbar gemacht.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: dcdead und 7 Gäste