Effektive WLAN Bandbreite bei der 6360

In diesem Forum geht es um die Router für Kabel Internet FRITZ!Box 6320, FRITZ!Box 6340, FRITZ!Box 6360, FRITZ!Box 6490 & FRITZ!Box 6590 Cable der Firma AVM.
Antworten
Oeconomicus
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 77
Registriert: 06.07.2015, 17:18

Effektive WLAN Bandbreite bei der 6360

Beitrag von Oeconomicus » 12.11.2015, 10:09

Guten Morgen,

ich habe die Tage meinen Tarif umstellen lassen und bin nun im Besitz einer 100/2,5 Mbit Leitung. Zum Einsatz kommt bei uns die Komfort-Option mit einer FB 6360. Ich nutze hier hauptsächlich das WLAN um die Geräte mit der FB zu verbinden. Es wird ein Kanal verwendet, auf dem meine FB alleine funkt. Verwendet wird das 2,4 GHZ Band. WPA2 kommt als Verschlüsselung zum Einsatz.

Beim Speedcheck über speedtest.unitymedia.de fällt auf, dass ich im WLAN (Brutto 300 Mbit/s) auf höchstens netto 65Mbit/s komme, per LAN Kabel an Port 1 sind es (beim Test mit einem alten Notebook) ca. 92 Mbit/s. Der Anschluss scheint somit die korrekte Bandbreite zu liefern. Der Flaschenhals liegt somit intern im WLAN.

Zu Testzwecken habe ich sogar mal Antivirus/Firewall deinstalliert, um keinen weiteren möglichen Flaschenhals im System zu haben. Hatte aber keine Auswirkungen (Bitdefender).

2 Fragen hierzu:

Sind die 65 Mbit/s ok (normal)?
Würde ein Wechsel auf die neue Fritzbox die interne effektive Bandbreite steigern?
Wäre hier DLAN als Alternative zu einer echten Verkabelung zu empfehlen?

Die FB steht 1 Etage unterhalb des Arbeitszimmers, der Empfang ist prima (alle Balken in Windows 10). Eine physische Verkabelung mit LAN Kabel ist somit nicht möglich.

Danke vorab!
Wir leben alle unter demselben Himmel, aber wir haben deswegen noch lange nicht den gleichen Horizont.

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Effektive WLAN Bandbreite bei der 6360

Beitrag von koax » 12.11.2015, 10:13

Oeconomicus hat geschrieben: Die FB steht 1 Etage unterhalb des Arbeitszimmers, der Empfang ist prima (alle Balken in Windows 10). Eine physische Verkabelung mit LAN Kabel ist somit nicht möglich.
Bei einer Decke dazwischen (vielleicht sogar Stahlbeton) würde ich die Performance noch als normal bezeichnen.

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4819
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Effektive WLAN Bandbreite bei der 6360

Beitrag von hajodele » 12.11.2015, 10:42

Normalerweise kommt etwa 1/3 der tatsächlichen Bruttobandbreite an. Bei 300 also ~100.
Du kannst diese Bandbreite selbst ablesen. Bis Win7 z.B. im Netzwerk- und Freigabecenter unter "Details" oder "Status". Bei "Eigenschaften" in der WLan-Liste steht das auch.
Du solltest also zum Vergleich einfach mal die Werte des gleichen Geräts unten im Wohnzimmer(?) mit den Werten oben im Arbeitszimmer vergleichen.

Die Daten im Arbeitszimmer sind auch für mich dann plausibel, wenn du dort noch eine Bandbreite von ca. 200 Mbit hast. Die Anzahl Balken hat damit nichts zu tun. (Mir fällt gerade ein: Mit der rechten Maustaste auf diesen Balken kann man auch die Details sehen).

Bekommst du es schneller hin?
Mit der 6490 ist es unwahrscheinlich. Einfach ein Wechsel wird sowieso nicht gemacht.
DLAN (Strom) kann man probieren. Dazu darfst du dich aber nicht von den Herstellerangaben blenden lassen. Diese Angaben 500 oder 1000 sind auch wieder mal nur ein theoretischer Bruttowert. Wenn du so was probieren willst, solltest du es online bestellen, ausprobieren und wenn es nicht passt zurückschicken.
Ein klassischer Wlan-Repeater (Fritzbox <> WLan <> Repeater) hilft dir nicht weiter, da dadurch zwar die Reichweite erhöht wird, aber die Geschwindigkeit abnimmt. Manche Repeater können in einem Bridgemode betrieben werden (Fritzbox <> LAN <> Repeater). Damit hat man die volle Speed über eine höhere Distanz. Dafür liegt wieder irgendwo ein LAN-Kabel. Damit könnte man z.B. so ein Teil im Treppenaufgang anbringen.

obi76
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 545
Registriert: 13.03.2015, 11:22

Re: Effektive WLAN Bandbreite bei der 6360

Beitrag von obi76 » 12.11.2015, 11:28

Hi @ Oeconomicus,

versuche bitte einmal nur die Kanäle 1, 6 oder 11 zu benutzen ( wegen Überlappung ).
Haken bei WLAN-Koexistenz aktiv herausnehmen ( inaktiv setzten ) ( obwohl ich mit nicht sicher bin ob es die 6360 hat ( bitte nachschauen unter -> Wlan -> Funkkanal -> Funkkanal-Einstellungen anpassen.

@ hajodele

Ein klassischer Wlan-Repeater (Fritzbox <> WLan <> Repeater) hilft dir nicht weiter, da dadurch zwar die Reichweite erhöht wird, aber die Geschwindigkeit abnimmt -> nicht aber mit dem Fritz Repeater 1750E.Aber dann sollte er die 6490 benutzen.
Kabel BW/UM Internet Kunde seit 2004
3play FLY 400 / Horizon Recorder / DigitalTV HIGH. HD / Horizon Multiroomlösung -> Ist das was zum Essen :kratz:
Telefon KOMFORT-Option / FRITZ!Box6490 mit uraltem UM Fritz OS 6.50 + 2x Fritz Repeater 1750E und 1x 310 + Fritz Fon C4
Philips 65PF6659/PS3 + PS4.
:streber: Schreib dich nicht ab - Lern badisch :streber:

Oeconomicus
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 77
Registriert: 06.07.2015, 17:18

Re: Effektive WLAN Bandbreite bei der 6360

Beitrag von Oeconomicus » 12.11.2015, 11:36

Hajodele: Die Bandbreite schwankt immer zwischen 270Mbit/s und 300Mbit/s laut Anzeige in Windows 10.

obi76: WLAN-Koexistenz gibt es meines Wissens nach nicht bei der 6360. Nie gesehen bislang. Ich schaue heute abend zu Hause aber gerne nochmal nach. Beim Kanal würde ich auf die 6 gehen, da auf der 1 und 11 schon Geräte aus der Nachbarschaft funken.
Wir leben alle unter demselben Himmel, aber wir haben deswegen noch lange nicht den gleichen Horizont.

mauszilla
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1034
Registriert: 16.11.2014, 10:14

Re: Effektive WLAN Bandbreite bei der 6360

Beitrag von mauszilla » 12.11.2015, 12:06

Was hier auch mal wieder vergessen wird, nur weil der Router angeblich 300Mb/s liefert (realistisch und schon gesagt ist ein drittel davon) heißt es nicht, das auch der Empfänger soviel annimmt.
Viele Notbookempfänger haben nur Theoretische 150Mb/s und davon kommen dann auch wieder nur ein Drittel an.
Bei den meisten Handys fehlen solche angaben komplett.

Dann würde ich dir raten auf das 5GHz Netz zu wechseln, deutlich unempfindlicher und idR höhere Übertragungsraten machbar sind.

Also nicht nur auf den Sender schauen, auch mal Prüfen, was beim Empfänger überhaupt möglich ist. Bei Notebooks kann man sich mit einem Stick behelfen der mehr leistet.
BildBild

obi76
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 545
Registriert: 13.03.2015, 11:22

Re: Effektive WLAN Bandbreite bei der 6360

Beitrag von obi76 » 12.11.2015, 12:20

mauszilla hat geschrieben:Was hier auch mal wieder vergessen wird, nur weil der Router angeblich 300Mb/s liefert (realistisch und schon gesagt ist ein drittel davon) heißt es nicht, das auch der Empfänger soviel annimmt.
Viele Notbookempfänger haben nur Theoretische 150Mb/s und davon kommen dann auch wieder nur ein Drittel an.
Bei den meisten Handys fehlen solche angaben komplett.

Dann würde ich dir raten auf das 5GHz Netz zu wechseln, deutlich unempfindlicher und idR höhere Übertragungsraten machbar sind.

Also nicht nur auf den Sender schauen, auch mal Prüfen, was beim Empfänger überhaupt möglich ist. Bei Notebooks kann man sich mit einem Stick behelfen der mehr leistet.
@ mauszilla

Völlig korrekt. Seit gestern gibt es den AVM Stick AC860. Macht aber dann nur Sinn wenn er die 6490 besitzt.
Kabel BW/UM Internet Kunde seit 2004
3play FLY 400 / Horizon Recorder / DigitalTV HIGH. HD / Horizon Multiroomlösung -> Ist das was zum Essen :kratz:
Telefon KOMFORT-Option / FRITZ!Box6490 mit uraltem UM Fritz OS 6.50 + 2x Fritz Repeater 1750E und 1x 310 + Fritz Fon C4
Philips 65PF6659/PS3 + PS4.
:streber: Schreib dich nicht ab - Lern badisch :streber:

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4819
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Effektive WLAN Bandbreite bei der 6360

Beitrag von hajodele » 12.11.2015, 12:49

mauszilla hat geschrieben:Was hier auch mal wieder vergessen wird, nur weil der Router angeblich 300Mb/s liefert (realistisch und schon gesagt ist ein drittel davon) heißt es nicht, das auch der Empfänger soviel annimmt.
Viele Notbookempfänger haben nur Theoretische 150Mb/s und davon kommen dann auch wieder nur ein Drittel an.
Bei den meisten Handys fehlen solche angaben komplett.
Das stimmt nicht.
Die am Gerät angegebene Verbindungsrate ist individuell am aktuellen Standort.
Mein Notebook kann nur 150. Diese werden in der Nähe meiner 7390 (im Wohnbereich) angezeigt. Eine Etage höher (im Schlafbereich) wird nur noch gut 100 angezeigt. Wenn ich einen USB-Stick verwende, wird im Wohnbereich 300 und im Schlafbereich ca. 150 angezeigt. Im Schlafbereich merkt man übrigens deutlich, wie das Notebook ausgerichtet ist.
Bei Android-Geräten wird es angezeigt. Ich tippe einfach kurz auf die aktuelle Verbindung und kann die Geschwindigkeit ablesen. Wir haben 2 Samsung-Modelle, 1 Sony und ein Aldi-Tablet im Einsatz. Zu den Apfel-Modellen kann ich nichts sagen. Die Geschwindigkeit ist bei allen Geräten etwa halb so groß, wie man sie beim Notebook bekommt.

In wie weit sich das jeweils bei höheren Geschwindigkeien auswirkt, kann ich nicht beurteilen, da ich in meiner Umgebung mit 50/10 die schnellste Verbindung habe. Hier erreiche ich via WLan ca. 40-45 Mbit gegenüber Lan ca. 48 Mbit (jeweils hintereinander mit der gleichen Methode auf den gleichen Server gemessen. Sonst kann man sowieso nichts vergleichen) Mein Tablet schafft über die App ca. 30 Mbit.
Oeconomicus hat geschrieben:obi76: WLAN-Koexistenz gibt es meines Wissens nach nicht bei der 6360. Nie gesehen bislang. Ich schaue heute abend zu Hause aber gerne nochmal nach. Beim Kanal würde ich auf die 6 gehen, da auf der 1 und 11 schon Geräte aus der Nachbarschaft funken.

Koexistenz gibt es tatsächlich nicht. Ich habe gerade bei meinem Schwager geschaut.
Ein anderer Kanal außer 1 oder 11-13 bringt gar nichts. Schau dir mal die Störeinflüsse an. 6 war im 20 Mhz Bereich (150 Mbit) noch interessant, im 40 Mhz Bereich (300 Mbit) holst du dir nur die Störeinflüsse von allen Nachbarn.

Oeconomicus
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 77
Registriert: 06.07.2015, 17:18

Re: Effektive WLAN Bandbreite bei der 6360

Beitrag von Oeconomicus » 12.11.2015, 13:00

In meinem PC im Arbeitszimmer ist folgende WLAN PCI Karte verbaut:

http://www.smc.com/en-global/products/product/100/0

SMCWPCI-N2
Wir leben alle unter demselben Himmel, aber wir haben deswegen noch lange nicht den gleichen Horizont.

mauszilla
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1034
Registriert: 16.11.2014, 10:14

Re: Effektive WLAN Bandbreite bei der 6360

Beitrag von mauszilla » 12.11.2015, 13:31

hajodele hat geschrieben:
mauszilla hat geschrieben:Was hier auch mal wieder vergessen wird, nur weil der Router angeblich 300Mb/s liefert (realistisch und schon gesagt ist ein drittel davon) heißt es nicht, das auch der Empfänger soviel annimmt.
Viele Notbookempfänger haben nur Theoretische 150Mb/s und davon kommen dann auch wieder nur ein Drittel an.
Bei den meisten Handys fehlen solche angaben komplett.
Das stimmt nicht.
Die am Gerät angegebene Verbindungsrate ist individuell am aktuellen Standort.
Mein Notebook kann nur 150. Diese werden in der Nähe meiner 7390 (im Wohnbereich) angezeigt. Eine Etage höher (im Schlafbereich) wird nur noch gut 100 angezeigt. Wenn ich einen USB-Stick verwende, wird im Wohnbereich 300 und im Schlafbereich ca. 150 angezeigt. Im Schlafbereich merkt man übrigens deutlich, wie das Notebook ausgerichtet ist.
Bei Android-Geräten wird es angezeigt. Ich tippe einfach kurz auf die aktuelle Verbindung und kann die Geschwindigkeit ablesen. Wir haben 2 Samsung-Modelle, 1 Sony und ein Aldi-Tablet im Einsatz.
Natürlich ist der Standort individuell. Je weiter weg desto geringer die Übertragung. Auch auf freiem Feld.
Und doch kommen niemals die Werte an, die angeblich möglich sind auch bei den Empfangsgeräten, die auch gleichzeitig Sender sind. WLAN geht ja in beide Richtungen ;)

Hab hier den Archer c5 als Router der 300Mb/s bei 2,4GHz und 833Mb/s bei 5GHz bringt.
Im 2,4er erreiche ich mit einem Stick der 150Mb/s bringt lediglich 68Mb/s und im 5er bringt der Stick 433Mb/s und da erreiche ich immerhin etwas über 200.
Mit Handys das selbe 2,4 mit einem Sony 78 und mit 5 kommen 325 an.
Aldi Tab hat nur 2,4 kommen 68 an
Samsung Note 2 2,4 bringt 48 und 5 bringt 125
Alles im selben Raum 2m Entfernung.

Wie man sieht, sehr unterschiedliche Werte bei selber Sendeleistung durch den Router.

Was ich meint mit nicht angegeben bei Handys... da wird keine Theoretische Leistung des Moduls angegeben. Klar kann man die tatsächliche ablesen.
BildBild

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4819
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Effektive WLAN Bandbreite bei der 6360

Beitrag von hajodele » 12.11.2015, 14:39

@Mauszilla: Dann sind wir ja einer Meinung und haben das auch noch durch Messungen dargelegt.

@Oeconomicus: Die Karte ist hoffentlich nicht genau so, wie abgebildet eingebaut. (Antennen hinter dem Desktop in unmittelbarer Nähe zu allen denkbaren Störeinflüssen. Womöglich noch im Eck unter Tisch).
Mit dem WLan ist es wie mit dem Rundfunkempfang via Antenne. Möglichst frei. Das gilt für Client und Router.

Oeconomicus
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 77
Registriert: 06.07.2015, 17:18

Re: Effektive WLAN Bandbreite bei der 6360

Beitrag von Oeconomicus » 12.11.2015, 15:56

hajodele hat geschrieben:@Mauszilla: Dann sind wir ja einer Meinung und haben das auch noch durch Messungen dargelegt.

@Oeconomicus: Die Karte ist hoffentlich nicht genau so, wie abgebildet eingebaut. (Antennen hinter dem Desktop in unmittelbarer Nähe zu allen denkbaren Störeinflüssen. Womöglich noch im Eck unter Tisch).
Mit dem WLan ist es wie mit dem Rundfunkempfang via Antenne. Möglichst frei. Das gilt für Client und Router.
:D

*Hust*

Doch. Der Rechner steht unterm Schreibstisch. Aufgrund der sehr guten Signalstärke und der zwischen Router und WLAN Karte ausgehandelten Bandbreite von 300/270 Mbit/s bin ich davon ausgegangen, dass der Standort
ok ist.

Ich muss zugeben, dass Luxusproblem, das die interne WLAN Bandbreite kleiner ist als der Anschluss, habe ich auch erst seit 2 Tagen, seit dem mein Anschluss auf 100 Mbit/s hochgesetzt wurde. Vorher hatte ich 60 Mbit/s und da war der Tarif quasi der Flaschenhals und nicht die Technik zu Hause.

Ich könnte mal testweise versuchen den Rechner AUF den Schreibtisch zu stellen um zu schauen, ob die effektive Bandbreite sich dann ändert.
Wir leben alle unter demselben Himmel, aber wir haben deswegen noch lange nicht den gleichen Horizont.

mauszilla
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1034
Registriert: 16.11.2014, 10:14

Re: Effektive WLAN Bandbreite bei der 6360

Beitrag von mauszilla » 12.11.2015, 16:18

Oeconomicus hat geschrieben:Aufgrund der sehr guten Signalstärke und der zwischen Router und WLAN Karte ausgehandelten Bandbreite von 300/270 Mbit/s bin ich davon ausgegangen, dass der Standort
ok ist.
Wie kommst du darauf, das die 300Mbit/s ausgehandelt hätten?
Lauf Hersteller sind Router sowie Karte lediglich zu 300Mbit in der Lage. In der Praxis wird da höchstens ein Drittel von erreicht.

Was sagt denn das Windows-Schätzeisen was tatsächlich anliegt?
BildBild

Oeconomicus
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 77
Registriert: 06.07.2015, 17:18

Re: Effektive WLAN Bandbreite bei der 6360

Beitrag von Oeconomicus » 12.11.2015, 17:01

mauszilla hat geschrieben:
Oeconomicus hat geschrieben:Aufgrund der sehr guten Signalstärke und der zwischen Router und WLAN Karte ausgehandelten Bandbreite von 300/270 Mbit/s bin ich davon ausgegangen, dass der Standort
ok ist.
Wie kommst du darauf, das die 300Mbit/s ausgehandelt hätten?
Lauf Hersteller sind Router sowie Karte lediglich zu 300Mbit in der Lage. In der Praxis wird da höchstens ein Drittel von erreicht.

Was sagt denn das Windows-Schätzeisen was tatsächlich anliegt?
In der Anzeige von Windows schwankt die Bandbreite zwischen 270 und 300 Mbit. Wenn ich zu Hause bin kann ich gerne mal einen Screenshot von der Anzeige verlinken. Ggfs. reden wir auch von unterschiedlichen Dingen mangels technischem Verständnis meinerseits.
Wir leben alle unter demselben Himmel, aber wir haben deswegen noch lange nicht den gleichen Horizont.

Oeconomicus
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 77
Registriert: 06.07.2015, 17:18

Re: Effektive WLAN Bandbreite bei der 6360

Beitrag von Oeconomicus » 12.11.2015, 18:20

Bild

Diese Anzeige meine ich. Nur das bei mir unter "Speed" 300 Mbit angezeigt wird. Das ist doch die zwischen Router und WLAN Karte individuell vereinbarte Bandbreite "Brutto", oder? Wenn ich also miesen Empfang hätte oder aber meine WLAN Karte diese Bandbreite nicht unterstützen, würde hier ein kleinerer Wert angezeigt werden. So war zumindestens mein Verständnis.
Wir leben alle unter demselben Himmel, aber wir haben deswegen noch lange nicht den gleichen Horizont.

mauszilla
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1034
Registriert: 16.11.2014, 10:14

Re: Effektive WLAN Bandbreite bei der 6360

Beitrag von mauszilla » 12.11.2015, 18:42

Ja die anzeige geht auch.
Nicht falsch verstehen, ich glaube dir, wenn du sagst da stünde bei die 270-300 Mbps.
Nur ist das eigentlich unmöglich, denn ich denke hier hat noch niemand solch einen Wert mit einem Router hinbekommen der Laut angaben höchstens 300Mbps bringt.
BildBild

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4819
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Effektive WLAN Bandbreite bei der 6360

Beitrag von hajodele » 12.11.2015, 20:52

Wo die Bandbreitenanzeige exakt herkommt, weiss ich leider auch nicht.
Wenn sie vom Kartenhersteller kommt, ist ein Beschiss durchaus denkbar (Siehe VW in einem anderen Zusammenhang) :smile:
Wurde eigentlich schon angesprochen, ob du den neuesten Treiber installiert hast?

Wenn das alte Notebook WLan hat, kannst du damit mal einen "Crosscheck" machen.
Welche Geschwindigkeit wird unten angezeigt und welche wird beim Speedtest erreicht.
Dann das gleiche nochmal oben.
Aber Vorsicht: Bei Notebooks gibt es manchmal "Energieoptionen", in denen das Notebook nur mit eingeschränkter Speed arbeitet.

Von den Einstellungen an der Fritzbox habe ich bei mir nur weniges geändert.
Ob das im Detail irgendwas an der Geschwindigkeit macht, weiss ich nicht.

WLan-Standard (2,4): N+G (B braucht kein Mensch mehr
Sicherheit: Nur WPA2
WPS: aus
und natürlich eine individuelle SSID

Oeconomicus
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 77
Registriert: 06.07.2015, 17:18

Re: Effektive WLAN Bandbreite bei der 6360

Beitrag von Oeconomicus » 13.11.2015, 00:36

Das alte Notebook kann ich beim WLAN nicht als Gegencheck nutzen, da es keinen N-Standard unterstützt.

Die Bruttowerte sind mir eh egal, also ob da 300, 150 oder 100 steht. Mir ging es nur darum festzustellen, ob die effektive Datenrate von ca. 65-70Mbit/s "normal" ist, da ja immer von einer 1/3-Regel gesprochen wird. Somit würden hier ja noch 30Mbit fehlen.

Für mich ist dies auch eine wichtige Erkenntnis, das ich in Zukunft keinen neuen Tarif mit höherer Bandbreite zu buchen brauche, solange der Flaschenhals im WLAN vorhanden ist. Vielleicht teste ich mal einen Ausflug in die Welt des DLAN um zu prüfen, ob hier eine brauchbare Alternative vorliegt.

Mein Bauchgefühl sagt mir, dass der Flaschenhals nur durch neue Investitionen in neue Hardware auf Seite von Sender und Empfänger gelöst werden kann und nicht durch eine andere Konfiguration bei den bestehenden Geräten und Hardware. Und durch den Test weiß ich jetzt auch, dass seitens Unitymedia die zugesagte Leistung auch vorhanden ist.

Auf diesem Wege schon mal vielen Dank an alle Beteiligten für ihre Beiträge! :super:
Wir leben alle unter demselben Himmel, aber wir haben deswegen noch lange nicht den gleichen Horizont.

mauszilla
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1034
Registriert: 16.11.2014, 10:14

Re: Effektive WLAN Bandbreite bei der 6360

Beitrag von mauszilla » 13.11.2015, 08:15

Einfach mal um es zu testen, bestell dir einen USB-WLAN-STick der am besten gleich ac unterstützt z.B. bei Amazon.
Vorteil: Ist das Ergebnis nicht zufriedenstellend, kannst ihn zurückschicken, Kannst ihn Via Verlängerung nach Oben hohlen (Manche werden auch gleich mit verkauft) und du kannst ihn sogar am alten Notebook einsetzen.

D-Lan ist teuer und auch nicht besser als WLAN, außer es geht über viele Räume. Jeh nach Hausverkabelung kann es auch da sein, das es nicht geht. Da wäre es günstiger und besser Gleich LAN-Kabel zu legen.

Die Angabe wieviel möglich ist, ist schon interessant, da das der Wert ist, mit dem du intern Daten verschieben könntest, von Rechner zu Rechner, Handy Tablet etc.
Oder um einfach ein Backup auf ein NAS zu machen.
BildBild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste