Fritzbox bridgen oder andere Möglichkeit

In diesem Forum geht es um die Router für Kabel Internet FRITZ!Box 6320, FRITZ!Box 6340, FRITZ!Box 6360, FRITZ!Box 6490 & FRITZ!Box 6590 Cable der Firma AVM.
Antworten
gsavel
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 11.12.2014, 10:05

Fritzbox bridgen oder andere Möglichkeit

Beitrag von gsavel » 11.12.2014, 13:14

Hallo zusammen,

ich hoffe, dass mir in diesem Forum geholfen werden kann.

Ich benutze unter Unitymedia (NRW) eine Fritzbox 6360. Daran angeschlossen sind 4 Rechner (iMac und 3 Server). Nun möchte ich gerne einen RICHTIGEN Router (Cisco 892 W/GB) anschließen. Dafür nötig wäre ja, dass die 6360 zu bridgen....oder einfach eines der bei eBay erhältlichen Unitymedia-Cisco-Modems (Docsis 3.0)zu erwerben und dann den Cisco daran anzuschließen. Dafür würde ich aber die Zugangsdaten von Unitymedia benötigen. Kann mir hier jemand einen Tipp geben? Hat jemand eine ähnliche Konstellation?

Vielen Dank für Eure Hilfe

gsavel

Joerg123
Übergabepunkt
Beiträge: 484
Registriert: 29.09.2011, 18:27

Re: Fritzbox bridgen oder andere Möglichkeit

Beitrag von Joerg123 » 11.12.2014, 13:49

Mit nem Business-Vertrag und einer festen IP-Adresse kannst du einen eigenen Router im Bridge-Modus hinter der 6360 nutzen
ein eigens Kabelmodem kaufen kannst du vergessen,wird dir seitens UM niemals eingerichtet, auch wenn es das gleiche Modell ist, wie es Unity vertreibt
Office Internet&Phone 50/5 Mbit/s via Fritzbox 6360 mit Fritz!OS 06.52
2x DECT (Siemens S67h + S68h, HDfähig) via Fritzbox

gsavel
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 11.12.2014, 10:05

Re: Fritzbox bridgen oder andere Möglichkeit

Beitrag von gsavel » 11.12.2014, 23:34

Hallo und guten Abend,

Erst einmal vielen Dank für die Antwort. Das mit dem Business-Tarif kenne ich natürlich. Aber es gibt wohl auch andere Möglichkeiten...wie ich mal hörte. Unter anderem muss es wohl möglich sein die ("geheime") IP des Modems zu erreichen und dort die MAC zu ändern. Auch von einem Flash des 6360 las ich, dass das möglich sein sollte.

Oder denkt man hier an die Interessen der stümper von unitymedia, dessen Support nich einmal weiß was eine IP ist :D

Danke und LG

SCWfan06
Kabelexperte
Beiträge: 109
Registriert: 02.05.2013, 21:18
Wohnort: 446xx
Kontaktdaten:

Re: Fritzbox bridgen oder andere Möglichkeit

Beitrag von SCWfan06 » 11.12.2014, 23:43

Also mit den Servern sehe ich da schwarz. Das ist bei Unitymedia und DS-Lite eigentlich nicht möglich, wie schon oft erwähnt.
Ich selber habe auch einen zweiten Router (TP-Link Archer C2) hinter der Fritzbox, funktioniert mit viel Fummelei.
PS: Um die MAC-Adresse des Modems rauszubekommen bedarf es keiner Hexerei: einfach unter Internet --> Kabelinformationen nachschauen.
Habe es auch schon bei besagtem Router mittels MAC Clone versucht und eine IP via "Dynamischer IP" konfiguration bekommen, aber keine Verbindung zum Internet.
Bild

Bredi
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 88
Registriert: 27.05.2011, 13:47

Re: Fritzbox bridgen oder andere Möglichkeit

Beitrag von Bredi » 12.12.2014, 03:18

Das mit dem bridge-mode freischalten funktioniert nicht mehr. Eine Zeitlang konnte man die Config auslesen/editieren/zurückspielen.
Mac Adressen basteln ist ungünstig, die Box identifiziert sich im Unity-Netz mit der Mac. Da gibt es keine Zugangsdaten zum Auslesen.
3 Server an einem ds-lite Zugang wäre etwas ....mmh .... ungewöhnlich, und "ich habe mal gelesen" ist meist nicht mehr aktuell.
Wenn es ein ipv4 Zugang ist sollte auch ein brauchbarer smart-switch hinter der 6360 ausreichen.

Ich habe schon länger einen business 50/5 und Ruhe ist. Etwas mehr upload wäre nett, aber so habe ich die meisten Optionen.

Leseratte10
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1424
Registriert: 07.03.2013, 15:56

Re: Fritzbox bridgen oder andere Möglichkeit

Beitrag von Leseratte10 » 12.12.2014, 07:02

Man kann immer noch die config-Dateien auslesen, ändern und zurückspielen. Wieso sollte das nicht mehr gehen?

Mit welcher Option konnte man denn dort die Bridge aktivieren?

M@rtin
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 572
Registriert: 27.05.2013, 19:38

Re: Fritzbox bridgen oder andere Möglichkeit

Beitrag von M@rtin » 12.12.2014, 07:26

Du kannst auf keine Fälle einen Router oder Modem nutzen, der/das nicht von UM stammt und dort registriert ist! Das habe ich schmerzlich letzte Woche erfahren müssen, denn bei mir sollte wegen Problemen mit der Fritzbox 6360 diese in Absprache mit UM getauscht werden. Das geschah bereits am darauffolgen Tag. Nur leider hat UM vergesssen, in ihrem Registrierungsserver die neue Seriennummer zu hinterlegen, so die spätere Aussage des Technikers vor Ort. Daher war ich fast 3 Tage ohne Telefon und Internet. Die neue Fritzbox blinkt dann dauerhaft... Das hat aber zig Anrufe bei der Hotline und einen weiteren Besuch des Technikers vor Ort in Anspruch genommen.

Soviel zum Thema Hardware am UM-Anschluss! Ohne Freischaltung seitens UM wirst du nie Internet haben!

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4821
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Fritzbox bridgen oder andere Möglichkeit

Beitrag von hajodele » 12.12.2014, 09:42

Leseratte10 hat geschrieben:Man kann immer noch die config-Dateien auslesen, ändern und zurückspielen. Wieso sollte das nicht mehr gehen?

Mit welcher Option konnte man denn dort die Bridge aktivieren?
Das war so: http://www.zebradem.com/wiki/index.php? ... aktivieren
Damit wird aber nur lokal das Menue geholt. Im Kabel-BW-Land ist das nicht mal notwendig.
Dauerhaft funktionieren tut es deshalb trotzdem nicht. Nach spätestens ein paar Stunden fliegt man wieder raus.

Der TE sollte eventuell etwas zurückhaltender sein:
gsavel hat geschrieben:Oder denkt man hier an die Interessen der stümper von unitymedia, dessen Support nich einmal weiß was eine IP ist :D
Illegale Inhalte dürfen einfach nicht veröffentlicht werden.

GoaSkin
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1200
Registriert: 12.12.2009, 16:25

Re: Fritzbox bridgen oder andere Möglichkeit

Beitrag von GoaSkin » 12.12.2014, 14:06

SCWfan06 hat geschrieben:Also mit den Servern sehe ich da schwarz. Das ist bei Unitymedia und DS-Lite eigentlich nicht möglich, wie schon oft erwähnt.
Wieso? Man kann doch zumindest IPv6-basierte Serverdienste anbieten, wie man lustig ist - auf jedem Rechner mit eigener IPv6-Adresse. Und aus dem Internet kann man man auch von überall darauf zugreifen, wenn man sich eine geeignete Übergangstechnik (Tunnelbroker; 6-to-4) konfiguriert. Das wird man zum Eigenbedarf hinbekommen und kann es auch Bekannten erklären, denen man für verschiedene Sachen einen Zugang geben möchte.

Für alles, was richtig öffentlich ist, ist es eh einfach nur fahrlässig, in seinem Heimnetz einen allerwelts-Server einzurichten, den man sogar bei Google findet. Dann lieber ein paar Euro für einen VServer ausgeben.

Zum eigentlichen Thema: Der Bridge Modus einer Fritzbox ist sowieso nicht dasselbe, wie bei der TC 7200. Auch wenn Unity Media bei beiden Geräten eine Konfiguration in den Bridge-Modus unterbindet - zum reinen Modem würde eine Fritzbox 6360 dadurch eh nicht werden. Dazu gibt es genügend Forendiskussionen.
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.

Tuxtom007
Übergabepunkt
Beiträge: 460
Registriert: 27.03.2011, 11:02

Re: Fritzbox bridgen oder andere Möglichkeit

Beitrag von Tuxtom007 » 13.12.2014, 19:43

Funktioniert im Bridg-Modus eigentlich noch die VPN-Funktion der FB ?

Ich überlege gerade, meinen Router dahinter als "Netzzentrale" zu nutzen und die FB dann eben auf Durchzug zu stellen ( funktioniert auch, shcon getestet ), einzig die VPN-Funktion, welche ich nutze, müsste ich dann auf meinen Router umziehen und komplett neu einrichten, wahrscheinlich auch auf OpenVPN umsteigen.
Provider: UM 3Play - 400/20 MBitj, Fritbox UM 6590, 2x SNOM D765 VoIP-Telefon, 3 AVM-Dect-Telefone, Mikrotik CoreRouter, 2 x AVM Fritz-Repeater 1750E

Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste