Telefonanlage der FB 6360

In diesem Forum geht es um die Router für Kabel Internet FRITZ!Box 6320, FRITZ!Box 6340, FRITZ!Box 6360, FRITZ!Box 6490 & FRITZ!Box 6590 Cable der Firma AVM.
Antworten
wwerner
Kabelexperte
Beiträge: 111
Registriert: 10.08.2013, 11:13
Wohnort: Alt-KabelBW-Land

Telefonanlage der FB 6360

Beitrag von wwerner » 08.12.2014, 22:10

Hallo zusammen,
in einem Thread ging es um die Zusammenschaltung von zwei Fritzboxen lt. Anleitung aus der AVM Wissensdatenbank.
Meine Frage hierzu:
da meine ISDN-Telefonanlage langsam "in die Tage" kommt, d.h. auch - bei einem Ausfall nicht mehr gewährleistet ist, dass ich am nächsten Tag ein Tauschmodell der Wand hängen haben könnte....
wollte ich diese langfristig komplett mit der Fritzbox ersetzen. Dank möglichem Türsprechmodul an einer a/b Schnittstelle, DECT und ISDN Telefonen am S0 Bus wäre fast alle OK.
NUR eigentlich würde ich noch 2 weitere Analoganschlüsse benötigen!
Wäre dies durch eine LAN-Verbindung mit einer weiteren Fritzbox möglich?
Oder gibts eigentlich (bezahlbare) Konverter - (wie z.B. RS 232 auf USB) womit man ein analoges Telefon am S0-Bus funktionsfähig anstöpseln kann?
Danke & Gruß
Wolfgang
Zuletzt geändert von wwerner am 09.12.2014, 07:19, insgesamt 1-mal geändert.
2play 200/10 Komf. IP V4
a/b:Fax & TFE mit MP3 Klingel mit Cambild der Tür auf MT-F/C5
DECT:2Fritz!Fon MT-F & 2C5 & 2C340H & 3AVM Rep.100 & 10 DECT200
S0-Bus:3 ISDN & 2 TA2a/b
WLAN:FB6490 & 2TL-WR1042ND als AP & 3AVM 1750E & 3AVM RE310
GB-LAN:FB64690 & 5Netgear GS108T
PCs an GB-LAN: WinServer2016 & 1Win7 PC & 11Win10 PCs / WLAN: WACOM WIN8.1 & mehrere Smartphones/Tablets/Laptops
bei Bedarf TV über SAT/Medienstreaming im Netzwerk mit ServiioPro

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Telefonanlage der FB 6390

Beitrag von koax » 08.12.2014, 22:35

Zum einen könntest Du auch zusätzlich ein ISDN-Telefon anschließen - oder eine ISDN-DECT-Basisstation mit beliebig vielen Telefonen, z.B.
http://www.amazon.de/gp/product/B004U6N ... e=UTF8&me=

Zum anderen gibt es für einen Spottpreis gebraucht einfache Digital-Analog-Wandler zu kaufen, auch ich habe noch nach meiner Erinnerung 2 ungebraucht irgendwo im Schrank.
http://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R40 ... =1&_ipg=50

wwerner
Kabelexperte
Beiträge: 111
Registriert: 10.08.2013, 11:13
Wohnort: Alt-KabelBW-Land

Re: Telefonanlage der FB 6360

Beitrag von wwerner » 09.12.2014, 07:40

Upps - sorry natürlich habe ich die 6360 und nicht die 6390 - ist bereits im Titel korrigiert - nicht dass jetzt falsche Hoffnungen auf Lieferbarkeit im Forum aufkommen!
Danke für die schnelle Antwort - wenn das mit den D/A-Wandlern klappen würde wäre es genial - mein Sohn könnte das Startrektelefon und meine Frau die Bang Olufsens weiter verwenden.
Für den Komfort gibts dann neue Schnurlose über DECT der Fritzbox.
Und die an den (die) D/A-Wandler(n) angeschlossenen schnurgebundenen Analogtelefone sind dann mit vermindertem Funtionsumfang in die Fritzboxtelefonanlage integriert also ebenso als Nebenstelle mit eigener Nebenstellennummer?
Danke & Gruß
Wolfgang
2play 200/10 Komf. IP V4
a/b:Fax & TFE mit MP3 Klingel mit Cambild der Tür auf MT-F/C5
DECT:2Fritz!Fon MT-F & 2C5 & 2C340H & 3AVM Rep.100 & 10 DECT200
S0-Bus:3 ISDN & 2 TA2a/b
WLAN:FB6490 & 2TL-WR1042ND als AP & 3AVM 1750E & 3AVM RE310
GB-LAN:FB64690 & 5Netgear GS108T
PCs an GB-LAN: WinServer2016 & 1Win7 PC & 11Win10 PCs / WLAN: WACOM WIN8.1 & mehrere Smartphones/Tablets/Laptops
bei Bedarf TV über SAT/Medienstreaming im Netzwerk mit ServiioPro

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Telefonanlage der FB 6360

Beitrag von koax » 09.12.2014, 09:01

wwerner hat geschrieben: Und die an den (die) D/A-Wandler(n) angeschlossenen schnurgebundenen Analogtelefone sind dann mit vermindertem Funtionsumfang in die Fritzboxtelefonanlage integriert also ebenso als Nebenstelle mit eigener Nebenstellennummer?
Diese Wandler sind in der Regel einfache Telefonanlagen und werden auch so in der Fritzbox definiert.
Die Nummern auf die die angeschlossenen Geräte hören sollen, werden wie immer bei ISDN-Geräten im Gerät selbst festgelegt, also dem Terminaladapter.

Ich war übrigens erstaunt, also ich das o.a. Suchergebnis in Ebay zusammengestellt habe, dass gerade die einfachen Geräte doch noch einige Euro kosten.
Eigentlich bin ich gewohnt, dass nicht professionelle ISDN-Telefonanlagen für den Heimgebrauch fast geschenkt zu bekommen sind.
M.E. würde es bei geschicktem Einkauf kaum einen Unterschied machen, eine Anlage der etwas "gehobeneren" Heimklasse zu besorgen wie z,B,. die früheren Fritzboxen, die Teledats für die Telekom von AVM oder die Eumexgeräte der Telekom, nur als Beispiel:
http://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R40 ... =1&_ipg=50
http://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R40 ... =1&_ipg=50
http://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R40 ... =1&_ipg=50

Ich habe oben die schon beendeten Angebote aufgelistet, um zu zeigen, welche Preise am Ende der Auktion im Schnitt herauskommen und auch um darzulegen, dass heutzutage ehemalige ISDN-Hardware für den Heimgebrauch fast umsonst zu haben ist. Auch ich habe noch einiges in der Kiste liegen, bei dem ich mich mal aufraffen muss, um es auf geeignete Weise loszuwerden.

Ein Wegkommen von einer Telefonanlage ist eine solche Lösung natürlich nicht. Es ist nur der Tausch einer vorhandenen ISDN-Telefonanlage gegen eine andere.

Die Stromlieferung für den ISDN-Anschluss bei der Fritzbox ist begrenzt. Mit rein passiven Geräten könnte es also Schwierigkeiten geben.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast