Telefon-Hausverkabelung sauber mit der Fritzbox verbinden

In diesem Forum geht es um die Router für Kabel Internet FRITZ!Box 6320, FRITZ!Box 6340, FRITZ!Box 6360, FRITZ!Box 6490 & FRITZ!Box 6590 Cable der Firma AVM.
Antworten
GoaSkin
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1200
Registriert: 12.12.2009, 16:25

Telefon-Hausverkabelung sauber mit der Fritzbox verbinden

Beitrag von GoaSkin » 27.10.2014, 20:46

Die Fritzbox hängt bei uns im Keller, wo sich die ganzen Leitungen zu den einzelnen Telefondosen im Haus befinden. Da die Fritzbox jedoch Anschlüsse für Westernstecker hat, ist das Ganze zusammengefrickelt, in dem Telefonkabel mit Westernsteckern halbiert und abisoliert wurden und mit Lüsterklemmen miteinander verbunden wurden.

Gibt es dafür auch eine elegantere und saubere Lösung?
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.

M@rtin
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 572
Registriert: 27.05.2013, 19:38

Re: Telefon-Hausverkabelung sauber mit der Fritzbox verbinde

Beitrag von M@rtin » 27.10.2014, 21:43

Ja, man nehme ein sogn. Patchpanel. Dort laufen die Leitung des Hauses zusammen. Zum Auflegen der Kabel braucht man ein Auflegewerkzeug. Dann besorgt man sich entsprecht lange bzw. kurze Patchkabel (Ethernet-Kabel) und verbindet FB mit dem Patchpanel. So macht man das mit den Telefonleitungen, als auch mit LAN-Dosen im Haus.

Wenn ein Patchpanel überdimensioniert ist, dann enden die Leitungen auf LAN-Dosen. Es gibt Dosen mit 2 LAN-Buchsen. Auch hier wird die Verbindung zur FB mittels Patchkabel hergestellt.

GoaSkin
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1200
Registriert: 12.12.2009, 16:25

Re: Telefon-Hausverkabelung sauber mit der Fritzbox verbinde

Beitrag von GoaSkin » 27.10.2014, 22:54

Geht ja mehr darum, wie man elegant verbindet. Das Haus steht schon eine Weile und im Keller kommen Zweidrahtleitungen aus der Wand heraus, die irgendwann mal Unterputz verlegt worden sind und zu den einzelnen TAE-Dosen im Haus führen. Diese sind an ihrem Ende im Keller gerade einmal 5cm außerhalb der Wand noch lang. An Diese muss etwas mit einem Westernstecker verbunden werden, was dann in die Fritzbox passt. Aber ob man den Westernstecker nun patcht oder ein fertiges Kabel halbiert - was würde man sinnvollerweise nutzen, um diese Kabelenden zu verlängern? Ggf. war früher einmal bereits abgebaute Telekom/Post-Technik dort installiert, wo die Kabel enden.
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.

Benutzeravatar
ratcliffe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 756
Registriert: 12.05.2011, 18:03

Re: Telefon-Hausverkabelung sauber mit der Fritzbox verbinde

Beitrag von ratcliffe » 28.10.2014, 13:07

6-polige RJ45 Aufputz-Dose(n) mit Schraubanschlüssen so an der Wand montieren, dass die Hausleitung angeschlossen werden kann.
Die zwei Drähte der Hausleitung mit den mittleren Anschlüssen (3+4) der Dose verbinden.
Für den Anschluss an der Fritzbox (bei mir 6360, die hat außer den seitlichen Westernbuchsen auch noch RJ45-Buchsen an der Unterseite) passt dann ein 1:1 beschaltetes 6-pol. Kabel, beidseitig mit RJ45-Steckern, welches Du an jeder Ecke kaufen kannst.
Falls Du tatsächlich nur Westernbuchsen an Deinem Fritzbox-Modell hast, müsstest Du halt entsprechende Kabel Western auf RJ45 nehmen.
So habe ich das gelöst.
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast