fritzbox 6360 + externer modem?

In diesem Forum geht es um die Router für Kabel Internet FRITZ!Box 6320, FRITZ!Box 6340, FRITZ!Box 6360, FRITZ!Box 6490 & FRITZ!Box 6590 Cable der Firma AVM.
Antworten
etn
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 06.01.2014, 19:22

fritzbox 6360 + externer modem?

Beitrag von etn » 06.01.2014, 19:49

hallo an praxis- / geduld-erprobte kabel-nutzer, bestenfalls kabw...

nach inzwischen monaten nicht vorhandener 150mbit-spitzenleistung würde ich gerne zur eigenen beruhigung etwas änderung verbauen, hatte jedoch noch nicht unbedingt möglichkeit meine gedanken in praxis zu etablieren.

folgendes szenario:
kabw- hsi 100 lief ungefähr 1,5 jahre immer stabil mit gelieferter fb 6360 und "pseudo-isdn" funktion, in zusammenarbeit mit vorh. ISDN-DuWa über eine TK-Anlage (Tconcept XI721, Nebenstellen+systels, auch doorline vorh). sowie spasseshalber noch 2 dect handapparate direkt an fritzbox. zusätzliche sipgate-nummern wurden über das entwicklerscript des firefox eingepflegt+ auch ok. dann das "super" angebot von kabw auf 150 upzugraden. ab da trotz gleicher peripherie nur gedingele und vertröstungen, aber NIE auch nicht direkt und per kabel an der fritz gemessen jemals ansatzweise 150 dl sondern anstatt vorherigen locker 95-102 mbit nur noch ca. 70 mbit max.

versch. sinnlose und vor allem fruchtlose telefonate, mit leuten die wohl absolut 0 db ahnung vom produkt haben udn kein mehrfach angeforderter techniker je erschienen.
die fb zeigt letztendlich die in kopfdaten übermittelte docsis info von angebl. 157,3 mbit an, hat sie jedoch scheinbar nicht. nach x-tem anruf irgendwann eine art bestätigung ( entgegen die der von avm- geht angeblich nicht...!?)

nun ja, ich glaube inzwischen wirklich dass das problem an der fb liegt, alle versuche seit umstellung mehr speed zu erhalten- nix da. ob ein lanport aktiv oder alle 4, ob mit oder ohne angeblich gigabit-ausgang- es kommt zu jeder tages-/ nachtzeit nur max ca. 70 mbit down raus.

mein gedanke nach allen anderen ideen läge nun einen separaten modem an lan1 zu nutzen( ja, es heisst tatsächlich "DER" modem), z.B. den CISCO 3212 (der ja im gegensatz zur fb 8 kanäle down/4 up verarbeiten soll) per fb zu erhalten. hat jemand solche variante in der praxis laufen?
evtl. liegt ja tatsächlich da der wurm begraben...und der fritzbox kann es auch recht egal sein ob interner oder externer modem

habe ich dennoch irgendwo n denkfehler? dass die mac vom neu zu beziehenden cisco eingepflegt werden muss etc ist klar, enttäuschend genug dass der blöde verein und seine angebliche hotline sich scheinbar eh nicht um kd schert, aber das ist ein anderes thema... also einfach frage- läuft mein aufbau wie angedacht?

fg

conscience
Kabelkopfstation
Beiträge: 3734
Registriert: 24.12.2007, 10:16

Re: fritzbox 6360 + externer modem?

Beitrag von conscience » 06.01.2014, 19:53

Nein - du kannst kein Kabel Modem am LAN 1 der Fritz Box betreiben

etn
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 06.01.2014, 19:22

Re: fritzbox 6360 + externer modem?

Beitrag von etn » 07.01.2014, 15:34

:mussweg:
hä??? seit wann das denn?
unabhängig ob dsl, vsl oder auch docsis- das geht nahezu bei jeder fb, auch bei der 6360 kann ich im setup wählen-zugangsart->externer modem an lan1... somit arbeitet die fb als reiner router, was sie dann ja auch soll. wie kommst du auf DEN schluss?

fg

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4821
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: fritzbox 6360 + externer modem?

Beitrag von hajodele » 07.01.2014, 15:50

Ich verstehe die ganze Diskussion nicht.
a) Es gibt kein Modem, das Provisioniert werden kann.
b) Wenn es eins gäbe, müsste man die FB zurückschicken.

Shinigami0Lilith
Kabelneuling
Beiträge: 21
Registriert: 03.03.2013, 15:17

Re: fritzbox 6360 + externer modem?

Beitrag von Shinigami0Lilith » 07.01.2014, 17:41

etn hat geschrieben::mussweg:
hä??? seit wann das denn?
unabhängig ob dsl, vsl oder auch docsis- das geht nahezu bei jeder fb, auch bei der 6360 kann ich im setup wählen-zugangsart->externer modem an lan1... somit arbeitet die fb als reiner router, was sie dann ja auch soll. wie kommst du auf DEN schluss?

fg
Nabend etn,

Das funktioniert so nicht, du musst die Fritzbox als Modem verwenden.
Wenn du jetzt ein anderes Modem ans Kabelnetz anschließt bekommt dieses von Unity bzw KBW die Einstellungen nicht zugeschickt und du hast kein Internet.
Die Einstellungen bekommt du nicht da das Cisco nicht die Fritzbox ist, das System von Unity bzw KBW überprüft die MAC und die Hardware.
Stimmen die Daten der Komponenten nicht mit den hinterlegten Daten überein bekommst du nicht die nötigen Einstellungen geschickt und bekommst somit auch keinen Zugang zum Internet.

Gruß Chris

etn
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 06.01.2014, 19:22

Re: fritzbox 6360 + externer modem?

Beitrag von etn » 07.01.2014, 20:12

hallo,

ich schätze leider dass mich mancher hier nicht wirklich verstanden hat... sorry, daher noch mal in kürze und zur erklärung:

ich werde und möchte NICHT irgendeinen Modem einfach anschliessen und mich überraschen lassen was nicht funktioniert. Ich erwarte demnächst ein freies- bislang weder von kabw noch KD jemals provisioniertes Gerät sondern ein freies noch nie benutztes epc 3212, direkt von cisco (zur erklärung- da wir über den monat xx-geräte von cisco aus usa erhalten- nur eben keine docsis-apparate, wir arbeiten international auf atm und gbe-plattform für deutschlands und europas netzbetreiber von xdsl-anschlüssen).
der cisco wird natürlich beim kabw-kd
(soweit es das tatsächlich gibt, aber manchmal hatte ich sogar schon selbst telefonisch zumindest jemanden da die vorhandene fb 6360 auch nicht das erste gerät am hiesigen bezifferten as ist ..)
per mac benannt, und sicher somit auch volle syncronität erreichen- zur info: auch OHNE das einpflegen der registrierten mac-id läuft der internetzugang per dhcp, jedoch nur mit einer testgeschwindigkeit von max 1mbit/s für die dauer von mind. 3 monaten - solange es sich NICHT um ein bereits woanders registriertes gerät handelt, sonst stände die hardware-mac auf einer blacklist und würde nicht akzeptiert werden, bei einem neuen gerät ist dies jedoch nicht der fall.

die fb6360 wird an lan1 als externer modem OHNE weitere einstellungen+ portforwarding oder oder eingesteckt+ nach erstmaligem connact am ausgang von jedem router nach innen auch die ports für voip geben SOLANGE der voip-pool des modems nicht eingerichtet wurde, udn das wird er ja in dem fall nicht sondern es bleiben alle derzeit 10 registrierten sips in der bislang laufenden fritzbox. diese bleibt wie gehabt an der tk-anlage usw.
geht so in jeder anderen umgebung- warum sollte es nicht mit docsis protokoll über cmts gehen?

habe einiges dazu bereits erfahren dürfen, nur da wir wie gesagt NICHT mit kabel-HSI zu tun haben fehlt halt das eine oder andere an wissen...

konstruktion in etwa wie http://www.webis-world.de/?p=36

fG

piotr
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2202
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: fritzbox 6360 + externer modem?

Beitrag von piotr » 09.01.2014, 04:04

UMKBW wird Dir kein gekauftes Kabelmodem freischalten.

Auch wenn Du das direkt von Cisco haben solltest.

Es geht nur das Modem, was Du für Dein Produkt erhalten hast.

Stiff
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 928
Registriert: 11.01.2013, 14:49

Re: fritzbox 6360 + externer modem?

Beitrag von Stiff » 10.01.2014, 09:15

etn hat geschrieben:... fruchtlose telefonate, mit leuten die wohl absolut 0 db ahnung vom produkt haben
bezüglich der Hardware: dito
etn hat geschrieben:...und der fritzbox kann es auch recht egal sein ob interner oder externer modem
kann es nicht, die F!B 6360 ist in erster Linie ein Modem
etn hat geschrieben:habe ich dennoch irgendwo n denkfehler?
ja, s.o.
etn hat geschrieben:enttäuschend genug dass der blöde verein und seine angebliche hotline sich scheinbar eh nicht um kd schert,
bezogen auf Dein "Problem" verständlich.
piotr hat geschrieben:UMKBW wird Dir kein gekauftes Kabelmodem freischalten.
Auch wenn Du das direkt von Cisco haben solltest.
Es geht nur das Modem, was Du für Dein Produkt erhalten hast.
Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.
Der/die/das Modem gibt es nur vom KNB.

RealoCgN
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 53
Registriert: 28.06.2013, 21:37
Wohnort: Köln

Re: fritzbox 6360 + externer modem?

Beitrag von RealoCgN » 16.01.2014, 23:24

du benötigst für 150 Mbit nicht mehr als 4 Kanäle.... und da es hier eine Kanalbündelung auf den CMTS´en gibt... und der Traffic somit verteilt wird ... wirst du nur bei einer massiven Auslastungsthematik deine Bandbreite nicht erreichen .. 8 Kanäle bringen dich da nicht einen Schritt nach vorne ...
in der 06.00 FW kannst du auch ein externes Modem anschliessen in der Theorie.... praktisch wird es wie bereits beschrieben scheitern ...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste