Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

In diesem Forum geht es um die Router für Kabel Internet FRITZ!Box 6320, FRITZ!Box 6340, FRITZ!Box 6360, FRITZ!Box 6490 & FRITZ!Box 6590 Cable der Firma AVM.
Tuxtom007
Übergabepunkt
Beiträge: 460
Registriert: 27.03.2011, 11:02

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitrag von Tuxtom007 » 14.01.2014, 10:26

Tach,

ich kann eure Problem mit der FritzBox nicht nachvollziehen.
Meine 6360 läuft an einem 150 MBit/s vollkommen problemlos und stabil und ich nutze das Teil massiv mit allem was an Funktionen verfügbar ist, da ich mehrere Tage pr oWoche HomeOffice mache.
- Wlan mit mind. 3 Geräte
- DECT mit 3 Telefonen
- VoIP mit 2 Providern und je 3 Rufnummern, Fax-Funktion, 2 Anrufbeatnworter, Remote-Abfragen der Telefonlisten usw.
- etliche Geräte mit Netzwerk/Internetzugang, vom Notebook angefangen über einen Server mit meheren virtuellen Maschinen drauf bis zu TV, BD-Player usw.
und mein Datenvolumen überschreitet im Monat locker die 500 GB Schwelle.

Wenn die FB rebootet, liegt das nicht an der FB sondern an einer instabilen Leitung, die Probleme hatte ich selber - Multimediadose ausgetauscht und schon war Ruhe.
Und Youtube Ruckeln liegt am Routing von Youtube.
Nein, an der automatischen Bandbreitenlimitierung bei YouTube - das selbe Verfahren nutzen wir im Mobilfunknetz bei Videos auf.
Provider: UM 3Play - 400/20 MBitj, Fritbox UM 6590, 2x SNOM D765 VoIP-Telefon, 3 AVM-Dect-Telefone, Mikrotik CoreRouter, 2 x AVM Fritz-Repeater 1750E

Bild

bootmaker
Kabelexperte
Beiträge: 185
Registriert: 09.02.2009, 14:20
Wohnort: Kamen

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitrag von bootmaker » 14.01.2014, 12:14

conscience hat geschrieben:BM hat m. E. ein Problem mit dem Signal und / oder Leitung
Angeblich ist laut den Technikern die hier vor Ort waren alles in Ordnung ... Und die Techniker meinten auch, dass es an der FW der Fritz!Box liegen würde, da die ständig solche Probleme hätten ...

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitrag von SpaceRat » 14.01.2014, 12:27

sebr hat geschrieben:Ja, sinnvoll deshalb weil man sich seiner Sache (Fehlerfreiheit der FW) nicht sicher ist
Doch, da ist man sich sicher. Sicher, daß sie nicht gegeben ist.

Software - und was anderes ist eine Firmware nicht - ist niemals fehlerfrei, sondern eben bestenfalls so fehlerarm, daß diese auch bei intensiven Tests und darauffolgend dem Regelbetrieb nicht bzw. nur in Ausnahmefällen auftreten.

Und da ist AVM an sich schon ganz weit vorn. Ich kann Dir aus dem Stegreif zig Produkte mit deutlich mehr Fehlern in der Software auflisten.

Aber niemand kann wirklich jedes Szenario und jede Interoperabilität vor der Auslieferung austesten, es sei denn man beschränkt sich bei der Zusage der Interoperabilität auf eine Handvoll getesteter Systeme.
Nicht umsonst wirst Du bei Ärzten in Deutschland zum Drucken der AUs etc. immer dieselben beiden Druckermodelle finden: Epson LQ570 und Panasonic KX-P1123.

Im Firmenumfeld nimmt man in der Beschaffung sogar höhere Kosten für eigentlich ausgelaufene Modelle in Kauf, um über längere Zeit hinweg immer gleiche PC-Systeme zu kaufen, einfach weil man nur für die bereits getestete Hardware garantieren kann, daß sie im Zusammenspiel mit der verwendeten Software ausreichend fehlerarm ist.

Und genau das kann man im Endkundengeschäft leider nicht. Bestenfalls kann man da erklären, daß man keine Betriebssysteme mehr supported, die offiziell eingestellt sind (Windows 2000 z.B.), dennoch kommen in der Praxis allein schon reichlich Windows-Versionen (Windows XP, Windows Vista, Windows 7, Windows 8, Windows 8.1, jeweils 32 und 64 Bit und zzgl. der jeweiligen Server-Version) vor, dazu Unox in unzähligen Geschmacksrichtungen und seit einiger Zeit auch noch der Apple-Schrott.

Die mit Abstand schlechtesten Programmierer findet man übrigens bei Siemens. Nur die Erstinstallation der Software zur Programmierung einer S7 nimmt man in einem normalen Produktivsystem vor. Danach entweder nur noch in virtuellen Maschinen oder auf extra für diesen Zweck abgestellten Rechnern. Symantec-/Norton-Rotz ist eine wahre Systembeschleunigung im Vergleich zu dem Kram.

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitrag von SpaceRat » 14.01.2014, 12:32

bootmaker hat geschrieben:
conscience hat geschrieben:BM hat m. E. ein Problem mit dem Signal und / oder Leitung
Angeblich ist laut den Technikern die hier vor Ort waren alles in Ordnung ... Und die Techniker meinten auch, dass es an der FW der Fritz!Box liegen würde, da die ständig solche Probleme hätten ...
Schutzbehauptung:
Bild

Shinigami0Lilith
Kabelneuling
Beiträge: 21
Registriert: 03.03.2013, 15:17

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitrag von Shinigami0Lilith » 14.01.2014, 18:04

@SpaceRat:
Krasse Sache, meine 6360 hatte ihren letzten Reboot vor nicht mal 23 Stunden.
Das doofe Teil kackt seit ca. 2 Wochen fast täglich ab (vorher nur so 1x die Woche) und ich kann das bald nicht mehr ertragen, hoffentlich bessert die 6.00 etwas an dem verhalten der Fritte oder ich muss doch mal mit UM in Kontakt treten.

Gruß Lili

m0urs
Kabelneuling
Beiträge: 22
Registriert: 30.10.2012, 07:55

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitrag von m0urs » 14.01.2014, 22:10

Ich hatte ähnliche Probleme: Mindestens einmal am Tag Reboot der Box, manchmal auch zweimal. Seit 4 Wochen ist Ruhe. Ich habe mehrere Sachen gleichzeitig geändert, daher kann ich leider nicht genau sagen, was es letztendlich verursacht hat (und ich mag es nicht noch mal testen ;-)). Aber hier meine Änderungen:

1. Box auf ein Coolpad gestellt.
2. IPV6 abgeschaltet (hatte vorher neben meinem IPV4 von Unitymedia noch einen IPv6-Tunnel über SIXXS konfiguriert
3. Netzteil der Box nicht mehr direkt in der Steckdose sondern an meiner USV

Alles andere ist gleich geblieben. Wie gesagt: Seit 4 Wochen keinen Reboot und keinen Reconnect mehr. Ich nutze 5 DECT-Telephone, 6 WLAN-Geräte, neben UM noch einen weiteren VoIP-Provider, die Fritz-App fürs Telefon. Die Fritzbox hängt an einem 100 MBit Anschluss.

Lifeforce67
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 77
Registriert: 27.11.2011, 19:56

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitrag von Lifeforce67 » 14.01.2014, 23:03

Hat den schon jemand bei UM das OS 6.0 per Update bekommen ?

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitrag von SpaceRat » 15.01.2014, 00:16

m0urs hat geschrieben:Ich hatte ähnliche Probleme: Mindestens einmal am Tag Reboot der Box, manchmal auch zweimal. Seit 4 Wochen ist Ruhe. Ich habe mehrere Sachen gleichzeitig geändert, daher kann ich leider nicht genau sagen, was es letztendlich verursacht hat (und ich mag es nicht noch mal testen ;-)). Aber hier meine Änderungen:

1. Box auf ein Coolpad gestellt.
2. IPV6 abgeschaltet (hatte vorher neben meinem IPV4 von Unitymedia noch einen IPv6-Tunnel über SIXXS konfiguriert
3. Netzteil der Box nicht mehr direkt in der Steckdose sondern an meiner USV
1+3 klingen logisch.
Überhitzung und Spannungsschwankungen kämen als Ursachen in Frage.

Der SixXS-Tunnel aus 2. scheidet als Ursache zwar nicht völlig aus, ist aber eher unwahrscheinlich. Der Screenshot aus der seit 21.12. durchlaufenden Fritz!Box zeigt ebenfalls eine Fritz!Box mit SixXS-Tunnel.

Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 806
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitrag von Joerg » 15.01.2014, 06:53

SpaceRat hat geschrieben:Der SixXS-Tunnel aus 2. scheidet als Ursache zwar nicht völlig aus, ist aber eher unwahrscheinlich. Der Screenshot aus der seit 21.12. durchlaufenden Fritz!Box zeigt ebenfalls eine Fritz!Box mit SixXS-Tunnel.
Kann ich bestätigen, auch meine Fritz!Box hält mit aktiviertem SixXS-Tunnel wochenlang durch. DECT ist bei mir an und wird auch genutzt, WLAN ist allerdings aus.

Die Box steht im Keller, da ist es auch im Sommer selten wärmer als 18°, daher komme ich ganz gut ohne Kühlung aus. Es gab Berichte im Forum bzgl der Position der Box. Bei einigen Leuten hat es angeblich die Stabilität verbessert die Box senkrecht aufzuhängen (dazu hat sie unten wohl extra Öffnungen mit denen man sie an entsprechenden Schraubenköpfen befestigen kann); auch das dürfte mit einer Veränderung der thermischen Situation zusammenhängen.

Jörg

Egalus
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 59
Registriert: 11.12.2013, 06:38

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitrag von Egalus » 15.01.2014, 09:30

SpaceRat hat geschrieben:
bootmaker hat geschrieben:
conscience hat geschrieben:BM hat m. E. ein Problem mit dem Signal und / oder Leitung
Angeblich ist laut den Technikern die hier vor Ort waren alles in Ordnung ... Und die Techniker meinten auch, dass es an der FW der Fritz!Box liegen würde, da die ständig solche Probleme hätten ...
Schutzbehauptung:
Sorry, aber zeigt dein Screenshot nicht einen IPv4 Anschluss?
Ich hab die Probleme auch nur dank DS-Lite, hier klappt des öfteren die Namensauflösung des DS-Lite Servers nach einem ipv6 Präfix Wechsel mit der Fritte (und früher auch mit dem TC7200) nicht.
Da wäre dann ein Gegenbeweis über eine Fritte am IPv4 Anschluss wie ein Schreiben der NSA "wir haben nicht geschnüffelt" als Beweis dafür, dass nicht spioniert wurde.
Die Lösung für den DSLite Murx von Unitymedia: Business-Kunde mit statischer IPv4 Adresse werden.

Spass mit DS-Lite:
- OpenVPN an einen IPv4 Endpoint funktioniert über DSLite wenn man die MTU auf 1380 Bytes reduziert.
- Die Firewall des TC7200 ist binär. Alles an oder alles aus.
- Die FB6360 kann zwar IPv6 Prefix Delegation, AVM ist aber unfähig der Fritte dann beizubringen die Finger vom Prefix zu lassen => eingehender Verbindungsaufbau unmöglich.

Benutzeravatar
Schimbo
Kabelneuling
Beiträge: 34
Registriert: 16.04.2012, 14:53
Wohnort: FFM

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitrag von Schimbo » 15.01.2014, 09:37

Hallo,

So viel ich weis, geht die Telefonie nur über IP4 und der Rest über IP6. Aber ich lasse mich gerne aufklären, wenn es anders sein sollte.
Gruß Michael
Bild
3play Smart 50
TV Digital
AVM FRITZ!Box Fon WLAN 6360
Firmware: FRITZ!OS 05.50 l_1_v4-sipum.bin
AVM FRITZ!Box 7390
Firmware: FRITZ!OS 05.50
Family & Friends
0800/700 11 77 oder 0800/70400806 Hotline aus`m UM Festnetz
0176 - 88866310 kostenlose Rufnummer zur UM Hotline von UM Mobil

Egalus
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 59
Registriert: 11.12.2013, 06:38

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitrag von Egalus » 15.01.2014, 09:44

Schimbo hat geschrieben:Hallo,

So viel ich weis, geht die Telefonie nur über IP4 und der Rest über IP6. Aber ich lasse mich gerne aufklären, wenn es anders sein sollte.
Gruß Michael
Meinst du das als reply auf mein Posting?
Wenn ja:
Ich glaube kaum, dass Unitymedia einem DS-Lite Kunden für die Telefonie ne IPv4 Adresse zuteilt um den Rest per DS-Lite zu erledigen - andererseits ist Unitymedia so "kompetent", dass das irgendwie doch im Bereich des möglichen ist.

Wenn der User DS-Lite hat und weil Unitymedia so clever ist auch dann auf IPV4 für VOIP zu setzen statt das per IPV6 zu machen, dann braucht er eben den AFTR auch um zu telefonieren - ziemlich unpraktisch wenn der AFTR per DNS Namen konfiguriert ist und die Namensauflösung des öfteren nach einem (eigentlich völlig unnötigen) IPv6 Präfixwechsel nicht mehr funktioniert...
Die Lösung für den DSLite Murx von Unitymedia: Business-Kunde mit statischer IPv4 Adresse werden.

Spass mit DS-Lite:
- OpenVPN an einen IPv4 Endpoint funktioniert über DSLite wenn man die MTU auf 1380 Bytes reduziert.
- Die Firewall des TC7200 ist binär. Alles an oder alles aus.
- Die FB6360 kann zwar IPv6 Prefix Delegation, AVM ist aber unfähig der Fritte dann beizubringen die Finger vom Prefix zu lassen => eingehender Verbindungsaufbau unmöglich.

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4814
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitrag von hajodele » 15.01.2014, 09:47

Warum nicht ?
Fürs IP-Telefon wird doch nur eine Private IP benötigt.

Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 806
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitrag von Joerg » 15.01.2014, 10:23

Egalus hat geschrieben:Sorry, aber zeigt dein Screenshot nicht einen IPv4 Anschluss?
SpaceRats Post bezog sich auf einen Artikel von m0urs in dem der SixXS-Tunnel als mögliche Ursache genannt wurde.

Jörg

der_Kief
Kabelneuling
Beiträge: 37
Registriert: 07.11.2013, 14:42
Wohnort: BW

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitrag von der_Kief » 15.01.2014, 10:34

Hallo Zusammen,

hab da mal eine Frage.
Hatte gestern bei KabelBW eine Anfrage bzgl. Umstellung auf Dual-Stack gestellt und bekam dann kurze Zeit später per SMS eine Meldung "das die Störung behoben sei".
Als ich dann abends zu Hause war habe ich festgestellt das KabelBW meine Fritzbox 6360 auf die neue Firmware 6.0 aktualisiert hat. Bin mir jetzt nicht sicher ob das was
mit meiner Anfrage bzgl. Dual-Stack zu tun hatte oder ob das dann Zufall war.
Wie kann ich jetzt denn feststellen ob ich nun auf Dual-Stack umgestellt wurde, kann da nirgends mehr etwas finden (ich bin der Meinug das mit der Vorgänger Firmware 5.5
in der der Verbindungsübersicht der Zusatz DS-Lite angezeigt wurde) ?

Was ich dann ebenfalls festgestellt habe ist, das sich beim Zoggen (MWO mit Servern in Übersee) der Ping um 60ms verschlechtert hat. Hatte die letzten Wochen immer so ~120ms
und seit gestern liegt der Ping bei ~180ms. An was kann das liegen ? Hat das mit der neuen Firmware zu tun ? Oder doch Dual-Stack ? Oder dummer Zufall ? Bin etwas ratlos.

Grüße
Kief
2play 200/10Mbits/s
FB6490 FW6.50
PLZ 732xx - LKR Esslingen

Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 806
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitrag von Joerg » 15.01.2014, 10:39

Du hast Dich ja bestimmt nicht zum Spaß auf DS umstellen lassen (das wäre schon ziemlich grober Unfug) sondern weil Du eine Anwendung hast, die ohne öffentliche IPv4-Adresse nicht funktioniert, oder? Du kannst also einfach mal testen ob die genannte Anwendung wieder wunschgemäß arbeitet.

Sorry, aber i.A. ist die Frage wie man feststellt ob man denn nun eine v4-Adresse hat oder nicht ein ganz klarer Hinweis darauf, dass man sie nicht braucht ...

Jörg

Egalus
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 59
Registriert: 11.12.2013, 06:38

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitrag von Egalus » 15.01.2014, 10:41

der_Kief hat geschrieben: Wie kann ich jetzt denn feststellen ob ich nun auf Dual-Stack umgestellt wurde, kann da nirgends mehr etwas finden (ich bin der Meinug das mit der Vorgänger Firmware 5.5
in der der Verbindungsübersicht der Zusatz DS-Lite angezeigt wurde) ?
Ich kann nicht für KabelBW und FritzOS 6 sprechen, da ich bei Unitymedia bin und noch 5.50 drauf habe, aber da sehe ich in der Übersicht folgendes:

Internet FRITZ!Box verwendet einen DS-Lite-Tunnel , IPv4 über DS-Lite
Internet, IPv6 verbunden seit 07.01.2014, 00:31 Uhr, IPv6-Präfix: 2a02:908:.....

Was steht da denn bei dir?
Die Lösung für den DSLite Murx von Unitymedia: Business-Kunde mit statischer IPv4 Adresse werden.

Spass mit DS-Lite:
- OpenVPN an einen IPv4 Endpoint funktioniert über DSLite wenn man die MTU auf 1380 Bytes reduziert.
- Die Firewall des TC7200 ist binär. Alles an oder alles aus.
- Die FB6360 kann zwar IPv6 Prefix Delegation, AVM ist aber unfähig der Fritte dann beizubringen die Finger vom Prefix zu lassen => eingehender Verbindungsaufbau unmöglich.

Egalus
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 59
Registriert: 11.12.2013, 06:38

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitrag von Egalus » 15.01.2014, 10:45

Joerg hat geschrieben:Du hast Dich ja bestimmt nicht zum Spaß auf DS umstellen lassen (das wäre schon ziemlich grober Unfug) sondern weil Du eine Anwendung hast, die ohne öffentliche IPv4-Adresse nicht funktioniert, oder? Du kannst also einfach mal testen ob die genannte Anwendung wieder wunschgemäß arbeitet.

Sorry, aber i.A. ist die Frage wie man feststellt ob man denn nun eine v4-Adresse hat oder nicht ein ganz klarer Hinweis darauf, dass man sie nicht braucht ...

Jörg
Vielleicht hatt er vorher ja nen reinen IPV4 Anschluss und wollte jetzt ohne Tunnel Anschluss ans IPV6 Internet.
Also ich sehe durchaus Vorteile im echten Dualstack gegnüber reinem IPV4, hätte ich bei Vodafone gerne gehabt.
Die Lösung für den DSLite Murx von Unitymedia: Business-Kunde mit statischer IPv4 Adresse werden.

Spass mit DS-Lite:
- OpenVPN an einen IPv4 Endpoint funktioniert über DSLite wenn man die MTU auf 1380 Bytes reduziert.
- Die Firewall des TC7200 ist binär. Alles an oder alles aus.
- Die FB6360 kann zwar IPv6 Prefix Delegation, AVM ist aber unfähig der Fritte dann beizubringen die Finger vom Prefix zu lassen => eingehender Verbindungsaufbau unmöglich.

Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 806
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitrag von Joerg » 15.01.2014, 10:47

Egalus hat geschrieben:Vielleicht hatt er vorher ja nen reinen IPV4 Anschluss und wollte jetzt ohne Tunnel Anschluss ans IPV6 Internet.
Theoretisch möglich, aber doch ausgesprochen unwahrscheinlich :)

Jörg

der_Kief
Kabelneuling
Beiträge: 37
Registriert: 07.11.2013, 14:42
Wohnort: BW

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitrag von der_Kief » 15.01.2014, 11:00

ich hatte das Ganze eigentlich aufgrund diesen Posts gemacht und des darin enthaltenen Link zum Heise Artikel
Ich habe/hatte auch mit diesen Abstürzen Probleme und erhoffte mir durch die Umstellung Abhilfe. War das jetzt ein Fehler ? Ich dachte eigentlich Dual-Stack = IPv4

Egalus hat geschrieben:.....aber da sehe ich in der Übersicht folgendes:

Internet FRITZ!Box verwendet einen DS-Lite-Tunnel , IPv4 über DS-Lite
Internet, IPv6 verbunden seit 07.01.2014, 00:31 Uhr, IPv6-Präfix: 2a02:908:.....

Was steht da denn bei dir?
so sah das mit der version 5.5 auch aus. Aber mit 6.0 fehlt der Zusatz DS-Lite (ob das nun mit 6.0 zutun hat oder mit Umstellung auf Dual-Stack k.A.)
2play 200/10Mbits/s
FB6490 FW6.50
PLZ 732xx - LKR Esslingen

Egalus
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 59
Registriert: 11.12.2013, 06:38

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitrag von Egalus » 15.01.2014, 11:04

der_Kief hat geschrieben: Ich habe/hatte auch mit diesen Abstürzen Probleme und erhoffte mir durch die Umstellung Abhilfe. War das jetzt ein Fehler ? Ich dachte eigentlich Dual-Stack = IPv4
Dualstack = ecthes IPv4 und echtes IPv6

so sah das mit der version 5.5 auch aus. Aber mit 6.0 fehlt der Zusatz DS-Lite (ob das nun mit 6.0 zutun hat oder mit Umstellung auf Dual-Stack k.A.)[/quote]
Wie wäre es wenn du einfach mal pastest was da genau steht (die IP-Adressen kannst du hinten ja ein wenig kürzen). Dann können wir erkennen ob wir da routbare IPv4 und v6 Adressen sehen oder nur lokale.
Die Lösung für den DSLite Murx von Unitymedia: Business-Kunde mit statischer IPv4 Adresse werden.

Spass mit DS-Lite:
- OpenVPN an einen IPv4 Endpoint funktioniert über DSLite wenn man die MTU auf 1380 Bytes reduziert.
- Die Firewall des TC7200 ist binär. Alles an oder alles aus.
- Die FB6360 kann zwar IPv6 Prefix Delegation, AVM ist aber unfähig der Fritte dann beizubringen die Finger vom Prefix zu lassen => eingehender Verbindungsaufbau unmöglich.

der_Kief
Kabelneuling
Beiträge: 37
Registriert: 07.11.2013, 14:42
Wohnort: BW

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitrag von der_Kief » 15.01.2014, 11:14

das kann ich erst heut abend machen wenn ich wieder zu hause bin.
Aber wenn ich mich recht erinnere war die IPv4 eine 46er Adresse, also 46.xxx.xxx.xxx, müßte dann doch routbar sein ?

Ist das nun ein Problem mit Dual-Stack oder wäre DS-Lite doch besser ? Ich hab immernoch nicht richtig verstanden was der Vor- bzw. Nachteil der beiden Varianten ist.
Und kann das mit dem schlechteren Ping auch mit Dual-Stack zu tun haben ?
2play 200/10Mbits/s
FB6490 FW6.50
PLZ 732xx - LKR Esslingen

atsiz77
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 68
Registriert: 11.10.2013, 11:41

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitrag von atsiz77 » 15.01.2014, 15:17

Und hier nun das OffizielleMel dung von Unitymedia
Liebe Kunden,

wir möchten Sie über folgende Updates informieren.

FRITZ!Box 6320 & FRITZ!Box 6360:
Das Firmenware-Update FRITZ!OS 6.00 (6360) und 6.01 (6320) wird in mehreren Schritten erfolgen.
In der kommenden Nacht wird für alle Kunden, welche unsere FRITZ!Boxen mit einer Internet-Geschwindigkeit von 6, 10, 16 oder 20 Mbit/s verwenden, die neue Firmware zur Verfügung gestellt.

Die Tarife mit einer Internet-Geschwindigkeit von 32, 50, 64, 100, 128 und 150 MBit/s, sowie unsere Business-Kunden werden schnellstmöglich folgen. Sobald wir die genauen Termine nennen können, werden wir diese veröffentlichen.
Das Upgrade erfolgt hauptsächlich zur Qualitäts- und Stabilitätsverbesserungen in allen Bereichen. Die detaillierten Firmware-Informationen („Release Notes“) finden Sie nach dem komplett durchgeführten Upgrade im Servicebereich unserer Homepage www.unitymedia.de und ebenso auf www.avm.de.

HD Recorder & Receiver:
Hier wird eine neue Software, welche ausschließlich Änderungen des Unitymedia TV Portals beinhalten, aufgespielt.

Als erstes werden die Boxen unserer Kunden in Hessen in der kommenden Nacht upgedatet.
Unsere Kunden in NRW erhalten die neue Software anschließend in der Nacht vom 21. auf den 22.01.2014.

Freundliche Grüße
Ihr Unitymedia Hilfe-Team


Bild

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitrag von SpaceRat » 15.01.2014, 18:28

Egalus hat geschrieben:
SpaceRat hat geschrieben:
bootmaker hat geschrieben:Angeblich ist laut den Technikern die hier vor Ort waren alles in Ordnung ... Und die Techniker meinten auch, dass es an der FW der Fritz!Box liegen würde, da die ständig solche Probleme hätten ...
Schutzbehauptung:
Sorry, aber zeigt dein Screenshot nicht einen IPv4 Anschluss?
Yepp.
Egalus hat geschrieben:Ich hab die Probleme auch nur dank DS-Lite, hier klappt des öfteren die Namensauflösung des DS-Lite Servers nach einem ipv6 Präfix Wechsel mit der Fritte (und früher auch mit dem TC7200) nicht.
Da wäre dann ein Gegenbeweis über eine Fritte am IPv4 Anschluss wie ein Schreiben der NSA "wir haben nicht geschnüffelt" als Beweis dafür, dass nicht spioniert wurde.
Die Fritz!Box wurde am 21.12. nur deshalb neu verbunden, weil sie da von DS-lite auf IPv4 umgestellt wurde ...

Davor lief sie einen Monat auf DS-lite, weil der Bekannte mal wieder was - am Fernsehtarif - hat umstellen lassen, dabei von IPv4 auf DS-lite umgestellt wurde und Unitymedia gut einen Monat gebraucht hat, um das wieder auf IPv4 zurück zu stellen (Die SmartCard haben sie bis heute nicht wieder aktiviert gekriegt). Abgesehen von der fehlenden IPv4 lief die Box aber auch während dieses Monats ganz normal.


Der Anschluß eines anderen Bekannten ist seit September 2013 aktiv und von daher natürlich vom Start weg mit DS-lite versehen und läuft auch einwandfrei. Ebenfalls eine 6360 und es sind Rechner/Smartphones sowohl per LAN als auch per WLAN verbunden, dazu Telefone über Buchsen, kein DECT).

alyssa
Übergabepunkt
Beiträge: 252
Registriert: 08.02.2013, 12:15
Wohnort: Recklinghausen

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitrag von alyssa » 15.01.2014, 18:43

atsiz77 hat geschrieben:Und hier nun das OffizielleMel dung von Unitymedia
Liebe Kunden,

wir möchten Sie über folgende Updates informieren.

FRITZ!Box 6320 & FRITZ!Box 6360:
Das Firmenware-Update FRITZ!OS 6.00 (6360) und 6.01 (6320) wird in mehreren Schritten erfolgen.
In der kommenden Nacht wird für alle Kunden, welche unsere FRITZ!Boxen mit einer Internet-Geschwindigkeit von 6, 10, 16 oder 20 Mbit/s verwenden, die neue Firmware zur Verfügung gestellt.

Die Tarife mit einer Internet-Geschwindigkeit von 32, 50, 64, 100, 128 und 150 MBit/s, sowie unsere Business-Kunden werden schnellstmöglich folgen. Sobald wir die genauen Termine nennen können, werden wir diese veröffentlichen.
Das Upgrade erfolgt hauptsächlich zur Qualitäts- und Stabilitätsverbesserungen in allen Bereichen. Die detaillierten Firmware-Informationen („Release Notes“) finden Sie nach dem komplett durchgeführten Upgrade im Servicebereich unserer Homepage http://www.unitymedia.de und ebenso auf http://www.avm.de.

HD Recorder & Receiver:
Hier wird eine neue Software, welche ausschließlich Änderungen des Unitymedia TV Portals beinhalten, aufgespielt.

Als erstes werden die Boxen unserer Kunden in Hessen in der kommenden Nacht upgedatet.
Unsere Kunden in NRW erhalten die neue Software anschließend in der Nacht vom 21. auf den 22.01.2014.

Freundliche Grüße
Ihr Unitymedia Hilfe-Team


Was ein mist, dann können die Xbox One zockeer die eine IPV6 mit der Fritzbox 6360 benutzen, weiterhin nicht Online zocken. Die benötigte Firmware wäre die 6.0.1 die ja komischerweise nur die 6320 kriegt. Den dort kann man den Teredo Filter deaktivieren.
Bild

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste