Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

In diesem Forum geht es um die Router für Kabel Internet FRITZ!Box 6320, FRITZ!Box 6340, FRITZ!Box 6360, FRITZ!Box 6490 & FRITZ!Box 6590 Cable der Firma AVM.
RFDarter
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 16.01.2014, 07:08

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitrag von RFDarter » 16.01.2014, 07:22

Was ist denn hier bitte los? Seit ein paar Tagen habe ich festellen müssen, dass mein Wlan Netz eine kleinere Reichweite hat als zuvor. Hab mir erst nichts dabei gedacht, denn die Repeater unterbrechen die Verbinden eh hier und da mal und verbinden sich einfach nicht neu. Nur ein Restart des Repeaters löst das ganze.
Das ist aber ne andere Baustelle.
Heute also den Repeater neu gestartet und erwartet dass mein Netz wieder die gewohnte Reichweite hat, war leider nicht der Fall.
Also auf die Benutzeroberfläche der Basisstation zugegriffen und hab mich 20 Minuten dumm und dämlich nach den WDS Einstellungen umgeschaut.
Ich hab mir noch so gedacht, ich bin doch nicht blöd, ich hab das ganze vor ein paar Monaten eingerichten, dass muss doch hier irgendwo sein.

Ich also nichts gefunden und los Google befragt, wo ich erst auf jede menge crap gestoßen bin, und letztlich auf diesen Thread und gesehen dass die schlauen Leute mal wieder ein OS Update gepushed haben.
Ein paar Seiten vorher hat jemand geschrieben, dass er auch die WDS Einstellungen vermisse, habe ich nun irgendwie die möglichkeit meine WDS Einstellungen wieder herzustellen, oder wurde dieses feature einfach aus dem Programm genommen, oder was ist da los?

Falls jemand fragt: Natürlich habe ich die Expertenansicht aktivert.

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4820
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitrag von hajodele » 16.01.2014, 07:29

Dass WDS verschwunden ist, wundert eigentlich nicht weiter. Dies wurde in den DSL-Varianten schon mit der 5.50 durch die Repeaterfunktion ersetzt.
In der Kabelbw-Version wurde WDS ersatzlos gestrichen. Wie es aussieht auch im UM-Land.

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitrag von SpaceRat » 16.01.2014, 08:17

hajodele hat geschrieben:Dass WDS verschwunden ist, wundert eigentlich nicht weiter. Dies wurde in den DSL-Varianten schon mit der 5.50 durch die Repeaterfunktion ersetzt.
In der Kabelbw-Version wurde WDS ersatzlos gestrichen. Wie es aussieht auch im UM-Land.
Wie jetzt?
Die 63x0 hat ab FW 06.0x gar keine Repeater-Funktion mehr?

Kann ich irgendwie nicht glauben.

RFDarter
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 16.01.2014, 07:08

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitrag von RFDarter » 16.01.2014, 08:24

hajodele hat geschrieben:Dass WDS verschwunden ist, wundert eigentlich nicht weiter. Dies wurde in den DSL-Varianten schon mit der 5.50 durch die Repeaterfunktion ersetzt.
In der Kabelbw-Version wurde WDS ersatzlos gestrichen. Wie es aussieht auch im UM-Land.
Wundert mich schon, da es in den vorgänger Versionen mit drin war und die meisten anderen Router eine ähnliche Funktion bieten.
Welchen Sinn ergibt es dieses feature erstatzlos zu streichen?

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4820
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitrag von hajodele » 16.01.2014, 09:07

RFDarter hat geschrieben:
hajodele hat geschrieben:Dass WDS verschwunden ist, wundert eigentlich nicht weiter. Dies wurde in den DSL-Varianten schon mit der 5.50 durch die Repeaterfunktion ersetzt.
In der Kabelbw-Version wurde WDS ersatzlos gestrichen. Wie es aussieht auch im UM-Land.
Wundert mich schon, da es in den vorgänger Versionen mit drin war und die meisten anderen Router eine ähnliche Funktion bieten.
Welchen Sinn ergibt es dieses feature erstatzlos zu streichen?
Bitte (hoffentlich) nicht ganz ernst nehmen: Vielleicht ist das das nächste Gebührenfeature. 1 x Repeaterfunktion kostet 30 Euros :brüll:

Ich kann leider nicht überprüfen, ob auch der DECT-Repeater verschwunden ist, da auf der mir zugänglichen 6360 keine DECT-Geräte eingerichtet sind.

@Spacerat:
Unter Internet-Zugangsart gibt es inzwischen noch einen Reiter "LISP"
Damit kann ich auf die schnelle noch gar nichts anfangen. Hat irgendwas mit Routing zu tun.
Vor 25 Jahren gab es auch mal ein LISP: Das war damals die Batch-Sprache unter Autocad :glück:

der_Kief
Kabelneuling
Beiträge: 37
Registriert: 07.11.2013, 14:42
Wohnort: BW

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitrag von der_Kief » 16.01.2014, 09:43

SpaceRat hat geschrieben:
der_Kief hat geschrieben:Und wie bitte kann man denn dann feststellen ob man Dual Stack oder DS-Lite hat ?
Wenn Du auf der Übersicht auf das "Internet" vor der IPv4 klickst, erhältst Du eine Detailansicht, wo man dann z.B. nebem dem IPv6-Präfix auch die IPv6-Adresse der Fritz!Box sieht.
Es würde mich wundern, wenn UM die Hinweise auf DS-lite auch dort entfernt hätte.

Im Abschnitt "Internet, IPv4" steht bei einer nativen IPv4-Anbindung nur "verbunden seit 21.12.2013, 23:04 Uhr" und die IPv4-Adresse. Bei einer DS-lite-Anbindung sollte dort irgendein Indiz dafür zu finden sein (Die Angabe eines AFTR-Gateways o.ä.).
Also ich jetzt nochmal an allen möglichen Stellen nachgeschaut, nirgends ein Hinweis auf DS-Lite.
Und dadurch das die in der Fritzbox angezeigten IPv4 Adresse mit der IPv4 übereinstimmt die mir z.B. auf http://www.wieistmeineip.de angezeigt wird, gehe ich davon aus das das eine Public IPv4 Adresse ist und ich von KabelBW auf echtes Dual-Stack umgestellt wurde. Das damit verbundene (vermutlich vorgezogene) Firmware update war dannwohl ein Zuckerl :)

Grüße
Kief
2play 200/10Mbits/s
FB6490 FW6.50
PLZ 732xx - LKR Esslingen

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitrag von SpaceRat » 16.01.2014, 11:20

hajodele hat geschrieben:@Spacerat:
Ja bitte?
hajodele hat geschrieben:Unter Internet-Zugangsart gibt es inzwischen noch einen Reiter "LISP"
Damit kann ich auf die schnelle noch gar nichts anfangen. Hat irgendwas mit Routing zu tun.
Locator/Identifier Separation Protocol

Wenn Du mehr wissen willst, frag ruhig, ich weiß es auch nicht.

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitrag von SpaceRat » 16.01.2014, 11:32

der_Kief hat geschrieben:Und dadurch das die in der Fritzbox angezeigten IPv4 Adresse mit der IPv4 übereinstimmt die mir z.B. auf http://www.wieistmeineip.de angezeigt wird, gehe ich davon aus das das eine Public IPv4 Adresse ist und ich von KabelBW auf echtes Dual-Stack umgestellt wurde.
Eine gewagte Annahme :)

Natürlich hast Du für die "outside-world" auch mit DS-lite eine öffentliche IPv4-Adresse. Die adressiert nur eben nicht Deinen Router, sondern das AFTR-Gateway beim Provider, hier also Unitymedia/KBW.

DS-lite ist im Grunde nichts anderes als eine Router-Kaskade, bei der Du den 1. Router (Den zwischen Internet und Deinem Router) nicht konfigurieren kannst/darfst und daher keine Ports für Server-Dienste darauf öffnen kannst.

Dementsprechend kannst Du auf DS-lite auch nur testen (Sofern Du Dich nicht auf die Anzeigen im eigenen Router verlassen kannst oder willst), indem Du Ports bei Dir öffnest und dann von außerhalb prüfen läßt, ob diese erreichbar sind. Wenn Du also z.B. die Fritz!Box-Fernwartung auf Port 443 aktivierst, dann muß ein Online Port Scanner den Port 443 als offen vermelden.

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitrag von SpaceRat » 16.01.2014, 11:42

RFDarter hat geschrieben:[Repeater-Funktion]
Welchen Sinn ergibt es dieses feature erstatzlos zu streichen?
Keinen.

Wobei ich mir auch nicht vorstellen kann, daß dem wirklich so wäre. An sich braucht so ein Repeater keinerlei Unterstützung vom Router selber.
Sieht man sich diese Anleitung von AVM mal an, dann sieht man auch, daß an keiner Stelle auf die Oberfläche der Fritte zugegriffen werden muß.
Die Anleitung ist übrigens für die Fritz!Box 6360 und sie stammt vom 7.1.2014. Wenn die KNB eine Repeater-Unterdrückungsfunktion für die 6.0x bestellt hätten, dann hätte AVM m.E. auch in diesem Dokument darauf hingewiesen, daß diese Funktion je nach Internet-Anbieter variieren kann.

Ach ja: Auf der Seite "WLAN / Repeater" steht zur Einstellung "Diese Fritz!Box als Basis" auch nur drin, daß keine Konfiguration nötig ist:
Diese FRITZ!Box ist eine Basisstation für andere Repeater. Es sind keine weiteren Einstellungen erforderlich. Für den Verbindungsaufbau mit Repeatern benötigen Sie den WLAN-Netzwerkschlüssel, diesen finden Sie auf der Seite "WLAN / Sicherheit".
... oder statt des Schlüssels eben Set-Up per Knopfdruck/WPS.

Denkbar wäre aber, daß die KNB die Option "Diese FRITZ!Box ist ein Repeater für eine andere Basisstation." raus haben wollte, um den Wert von Hehlerware von eBay zu reduzieren.
Mit dieser Option ergibt so eine geklaute 6360 ja immer noch einen funktionierenden WLAN-Repeater ...

der_Kief
Kabelneuling
Beiträge: 37
Registriert: 07.11.2013, 14:42
Wohnort: BW

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitrag von der_Kief » 16.01.2014, 13:10

SpaceRat hat geschrieben:.....Natürlich hast Du für die "outside-world" auch mit DS-lite eine öffentliche IPv4-Adresse. Die adressiert nur eben nicht Deinen Router, sondern das AFTR-Gateway beim Provider, hier also Unitymedia/KBW....
aber dann müßten sich doch die in der Fritzbox und die auf http://www.wieistmeineip.de angezeigte IPv4 Adresse unterscheiden. Sonst würde die Fritzbox doch die IPv4 Adresse des AFTR Gateways anzeigen .... bin jetzt etwas verwirrt :confused:

BTW:
hat schon jemand probiert ob die neue Firmware wieder die "Anrufe in Abwesenheit" auf Gigaset Handteilen anzeigt ? Bin selber noch nicht dazugekommen das zu testen.

Gruß
Kief
2play 200/10Mbits/s
FB6490 FW6.50
PLZ 732xx - LKR Esslingen

Belanima
Kabelneuling
Beiträge: 13
Registriert: 30.01.2009, 00:03

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitrag von Belanima » 16.01.2014, 13:16

SpaceRat hat geschrieben:
DS-lite ist im Grunde nichts anderes als eine Router-Kaskade, bei der Du den 1. Router (Den zwischen Internet und Deinem Router) nicht konfigurieren kannst/darfst und daher keine Ports für Server-Dienste darauf öffnen kannst.

Dementsprechend kannst Du auf DS-lite auch nur testen (Sofern Du Dich nicht auf die Anzeigen im eigenen Router verlassen kannst oder willst), indem Du Ports bei Dir öffnest und dann von außerhalb prüfen läßt, ob diese erreichbar sind. Wenn Du also z.B. die Fritz!Box-Fernwartung auf Port 443 aktivierst, dann muß ein Online Port Scanner den Port 443 als offen vermelden.

Hab ich mal gemacht und der Port wird als offen erkannt und auch irgendeiner in den 20er Nummer. Hat man dann DS light oder ipv4. Weil ich blick da auch nicht ganz durch. (Momentan Telefonproblem teilweise 6x hintereiander telefoniert und die Gegenstelle hört einen nicht. Dann geht es mal wieder.)

kyle
Kabelexperte
Beiträge: 166
Registriert: 26.05.2013, 16:31
Wohnort: Dortmund

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitrag von kyle » 16.01.2014, 13:19

der_Kief hat geschrieben: hat schon jemand probiert ob die neue Firmware wieder die "Anrufe in Abwesenheit" auf Gigaset Handteilen anzeigt ? Bin selber noch nicht dazugekommen das zu testen.
Das würde mich auch mal sehr interessieren! :hüpf:

hendrik_1
Kabelexperte
Beiträge: 132
Registriert: 25.10.2011, 13:55

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitrag von hendrik_1 » 16.01.2014, 14:46

Hallo,

hat jemand den Anrufbeantworter getestet?
Hier hatte jemand gepostet, dass in der 6.0 ein Bug ist, wonach nur 5sek aufgenommen werden können.
Kann das bestätigt werden oder war das eine Fehlinformation? Gibt es ggf. einen Workauround?

Gruß
Hendrik
Bild

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4820
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitrag von hajodele » 16.01.2014, 14:53

kyle hat geschrieben:
der_Kief hat geschrieben: hat schon jemand probiert ob die neue Firmware wieder die "Anrufe in Abwesenheit" auf Gigaset Handteilen anzeigt ? Bin selber noch nicht dazugekommen das zu testen.
Das würde mich auch mal sehr interessieren! :hüpf:
Im offiziellen Kabelbw-Forum wird bestätigt, dass das Brief-Symbol wieder kommt: http://forum.kabelbw.de/viewtopic.php?f=17&t=22916

zisoft
Kabelneuling
Beiträge: 15
Registriert: 20.05.2013, 09:02
Wohnort: Bergkamen

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitrag von zisoft » 16.01.2014, 15:07

Die beiden für mich wichtigsten Fehlerbehebungen wären:

1. Die fehlende Anzeige verpasster Anrufe auf DECT-Telefonen
2. Abgebrochene Internet-Verbindung wird nicht automatisch wiederhergestellt.
Fehlermeldung im Log

"Internetverbindung ... Fehlergrund 2, AFTR [...] kann nicht aufgelöst werden"

RFDarter
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 16.01.2014, 07:08

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitrag von RFDarter » 16.01.2014, 19:16

SpaceRat hat geschrieben:.... Ach ja: Auf der Seite "WLAN / Repeater" steht zur Einstellung "Diese Fritz!Box als Basis" auch nur drin, daß keine Konfiguration nötig ist: ....
Ist so nicht ganz richtig. Müsste ich dan der Basis keinerlei Einstellungen vornhemen, würde mein Netz auch weiterhin funktionieren, da nur die Basis die 6.0 FW gezogen hat.
Auch wenn ich mir über System->Sicherung eine Sicherung erstelle befindet sich in dieser Datei ein Config-Block "wlancfg", in welchem sich wiederum ein Abschnitt zu WDS befindet:
WDS_enabled = yes;
WDS2_enabled = no;
WDS_hop = 0;
WDS_mac_master = 00:00:00:00:00:00;
WDS_mac_slave0 = 00:00:00:00:00:00;
WDS_mac_slave1 = 00:00:00:00:00:00;
WDS_mac_slave2 = 00:00:00:00:00:00;
WDS_mac_slave3 = 00:00:00:00:00:00;
WDS_encryption = 3;
WDS_key = "keykeykey";
Wie man sieht müssen in der Basis die Repeater angegeben werden, hier mit WDS_mac_slave0, WDS_mac_slave1, ...
Durch das Update wurden diese Mac-Adressen aus der config gelöscht. Natürlich kann ich diese nun wieder von Hand eintragen, jedoch hab ich dann noch das Problem, dass mein WDS_key in der config nicht als Klartext gespeichert wird.
Warum kopiere ich dann nicht einfach den Wlan key von ein paar Zeilen weiter oben in der config?
Weil WlanKey != WDS key (!= = "ungleich")

Was ich jetzt noch probieren werde, ist eine Sicherung von den Repeatern erstellen und aus dieser config den WDS_key entnehmen.

Kaworu
Kabelneuling
Beiträge: 5
Registriert: 07.06.2013, 18:54

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitrag von Kaworu » 16.01.2014, 19:41

Mit der neuen Firmware wurde das VPN Problem über DS-Lite nicht behoben, oder?

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitrag von SpaceRat » 16.01.2014, 20:12

Belanima hat geschrieben:
SpaceRat hat geschrieben:Dementsprechend kannst Du auf DS-lite auch nur testen (Sofern Du Dich nicht auf die Anzeigen im eigenen Router verlassen kannst oder willst), indem Du Ports bei Dir öffnest und dann von außerhalb prüfen läßt, ob diese erreichbar sind. Wenn Du also z.B. die Fritz!Box-Fernwartung auf Port 443 aktivierst, dann muß ein Online Port Scanner den Port 443 als offen vermelden.
Hab ich mal gemacht und der Port wird als offen erkannt und auch irgendeiner in den 20er Nummer. Hat man dann DS light oder ipv4.
Dann hast Du auf jeden Fall eine eigene IPv4-Adresse, also kein CGN (Carrier Grade NAT).

Kommt zur eigenen IPv4-Adresse noch ein eigenes IPv6-Präfix hinzu, ist es Dual Stack.
Kommt zum CGN noch eigenes IPv6-Präfix hinzu, ist es Dual Stack lite oder kurz DS-lite.

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitrag von SpaceRat » 16.01.2014, 20:17

RFDarter hat geschrieben:
SpaceRat hat geschrieben:.... Ach ja: Auf der Seite "WLAN / Repeater" steht zur Einstellung "Diese Fritz!Box als Basis" auch nur drin, daß keine Konfiguration nötig ist: ....
Ist so nicht ganz richtig.
Doch.
RFDarter hat geschrieben:Müsste ich dan der Basis keinerlei Einstellungen vornhemen, würde mein Netz auch weiterhin funktionieren, da nur die Basis die 6.0 FW gezogen hat.
Naja, mal abgesehen davon, daß natürlich immer auch die unwahrscheinliche Möglichkeit besteht, daß die Fritz!Box bei so einem Update einfach die Informationen über eines der WLAN-Geräte - hier also den Repeater - vergißt, gibt es natürlich noch eine andere mögliche Ursache ...
RFDarter hat geschrieben:Auch wenn ich mir über System->Sicherung eine Sicherung erstelle befindet sich in dieser Datei ein Config-Block "wlancfg", in welchem sich wiederum ein Abschnitt zu WDS befindet:
... nämlich die, daß Du bisher WDS genutzt hast, welches seit den Firmwares 05.50 (Bei den Kabel-Fritten erst seit 06.xx) nicht mehr unterstützt wird.

Das wurde auch schon lang und breit erwähnt:
WDS wird in aktuellen Fritz!Boxen nicht mehr unterstützt.

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitrag von SpaceRat » 16.01.2014, 20:22

der_Kief hat geschrieben:
SpaceRat hat geschrieben:.....Natürlich hast Du für die "outside-world" auch mit DS-lite eine öffentliche IPv4-Adresse. Die adressiert nur eben nicht Deinen Router, sondern das AFTR-Gateway beim Provider, hier also Unitymedia/KBW....
aber dann müßten sich doch die in der Fritzbox und die auf http://www.wieistmeineip.de angezeigte IPv4 Adresse unterscheiden. Sonst würde die Fritzbox doch die IPv4 Adresse des AFTR Gateways anzeigen .... bin jetzt etwas verwirrt :confused:
Wenn Du zur Simulation zwei Router hintereinander klemmst, dann zeigt der hintere tatsächlich nur die private IPv4-Adresse an, die er vom ersten Router erhält.
Bei DS-lite ist die Fritz!Box aber so "nett", Dir die IP anzuzeigen, die Du nach außen hin hast (Auch wenn Du Dir die dann mit zig anderen Kunden am selben AFTR-Gateway teilst).

Im Detail ist DS-lite natürlich schon ein bißchen was anderes als zwei NAT-Router direkt hintereinander, aber von den Auswirkungen her paßt das Bild halt sehr gut.

RealoCgN
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 53
Registriert: 28.06.2013, 21:37
Wohnort: Köln

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitrag von RealoCgN » 16.01.2014, 23:16

zum Thema LISP ...

Loactor/ID Separation Protocol ist eine neue Routing-Architektur. In dieser Architektur wird eine Trennung von Identität und Aufenthaltsort umgesetzt. Dies gilt schematisch für das Thema IP (Internet Protocol). Eine normale IP-Adresse enthält Identität und Lokation innerhalb einer 32-Bit-Adresse. Somit ist es kompliziert, eine IP-Adresse einfach mitzunehmen.

der normale Privat User benötigt das eigentlich nicht ... da er sich in den seltensten Fällen tatsächlich in unterschiedlichen Umgebungen und Subnetzen bewegt.... bzw. wenn er die Umgebung wechselt tatsächlich seine alte Identität benötigt...

der_Kief
Kabelneuling
Beiträge: 37
Registriert: 07.11.2013, 14:42
Wohnort: BW

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitrag von der_Kief » 17.01.2014, 09:50

SpaceRat hat geschrieben:...Wenn Du zur Simulation zwei Router hintereinander klemmst, dann zeigt der hintere tatsächlich nur die private IPv4-Adresse an, die er vom ersten Router erhält.
Bei DS-lite ist die Fritz!Box aber so "nett", Dir die IP anzuzeigen, die Du nach außen hin hast (Auch wenn Du Dir die dann mit zig anderen Kunden am selben AFTR-Gateway teilst).

Im Detail ist DS-lite natürlich schon ein bißchen was anderes als zwei NAT-Router direkt hintereinander, aber von den Auswirkungen her paßt das Bild halt sehr gut.
habe es soweit verstanden :smile:

Habe auch mal den Test mit dem Port 443 gemacht und der wird bei mir auch als offen angezeigt. Dann habe ich also doch eine Public IPv4 Adresse :zwinker:

Jetzt noch eine Frage:
Ich kann dann jetzt doch (nachdem ich ja einen Public IPv4 Adresse habe) an der Fritzbox das IPv6 deaktivieren da ich Intern sowieso mit einem IPv4 Netzwerk arbeite. Habe ich dadurch irgendwelche Nachteile ? Oder sollte ich IPv6 an der Fritzbox doch aktiviert lassen ?

Gruß
Kief
2play 200/10Mbits/s
FB6490 FW6.50
PLZ 732xx - LKR Esslingen

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitrag von SpaceRat » 17.01.2014, 10:00

der_Kief hat geschrieben:Ich kann dann jetzt doch (nachdem ich ja einen Public IPv4 Adresse habe) an der Fritzbox das IPv6 deaktivieren da ich Intern sowieso mit einem IPv4 Netzwerk arbeite.
Solange IPv6 aktiv ist, arbeitest Du auch intern mit einem Dual Stack Netzwerk.
der_Kief hat geschrieben:Habe ich dadurch irgendwelche Nachteile ? Oder sollte ich IPv6 an der Fritzbox doch aktiviert lassen ?
Sagen wir so:
Es bringt Dir ganz genau gar keinen Vorteil, IPv6 zu deaktivieren, aber diverse - im Moment vielleicht noch eher unwesentliche - Nachteile, es zu tun.

der_Kief
Kabelneuling
Beiträge: 37
Registriert: 07.11.2013, 14:42
Wohnort: BW

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitrag von der_Kief » 17.01.2014, 10:05

SpaceRat hat geschrieben:Solange IPv6 aktiv ist, arbeitest Du auch intern mit einem Dual Stack Netzwerk.
aber wie bereits erwähnt habe ich IPv6 intern deaktiviert, da ich keinen Vorteil für mich sehe. Somit bringt es mir doch nichts wenn an der Fritzbox IPv6 aktiv ist !?
Oder bin ich da jetzt komplett auf dem Holzweg ?

Gruß
Kief
2play 200/10Mbits/s
FB6490 FW6.50
PLZ 732xx - LKR Esslingen

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitrag von SpaceRat » 17.01.2014, 10:14

der_Kief hat geschrieben:
SpaceRat hat geschrieben:Solange IPv6 aktiv ist, arbeitest Du auch intern mit einem Dual Stack Netzwerk.
aber wie bereits erwähnt habe ich IPv6 intern deaktiviert, da ich keinen Vorteil für mich sehe. Somit bringt es mir doch nichts wenn an der Fritzbox IPv6 aktiv ist !?
So gesehen bringt Dir IPv6 in der Fritz!Box tatsächlich nichts, aber das interne Deaktivieren von IPv6 hat Dir auch schon nix gebracht.
der_Kief hat geschrieben:Oder bin ich da jetzt komplett auf dem Holzweg ?
Ja.

Du bist grad dabei, Dein System komplett zu verbasteln.
Wenn Du fertig damit bist, einen Teil des Internets rauszuhalten, kannst Du ja noch einen "TCP/IP-Optimizer" durchlaufen lassen und Norton System Slowdown, äh, Internet Security installieren.
:)

In einem Jahr (Nagel mich nicht auf den genauen Termin fest ...) hast Du Deine tollen Tunings vergessen und fragst, wieso Du Seite xyz nicht erreichen kannst.

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste