Fritz!Box fällt ständig aus. Unitymedia ratlos?

In diesem Forum geht es um die Router für Kabel Internet FRITZ!Box 6320, FRITZ!Box 6340, FRITZ!Box 6360, FRITZ!Box 6490 & FRITZ!Box 6590 Cable der Firma AVM.
NoGi
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 569
Registriert: 08.11.2012, 10:59
Wohnort: Metropolregion Rhein-Neckar

Re: Fritz!Box fällt ständig aus. Unitymedia ratlos?

Beitrag von NoGi » 25.10.2013, 22:35

Radiot hat geschrieben: Solche Störungen können sporadisch auftreten, sollten aber in der Modemhistorie zu sehen sein, zumal dann mehrere Anschlüsse betroffen sein müssen.
Hab eben (nach meinem Posting) mal noch gegurgelt und muss dir Recht geben.
Es können durchaus Einstrahlungen außerhalb des Hauses sein.

-NoGi

powercut
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 16.10.2013, 11:58

Re: Fritz!Box fällt ständig aus. Unitymedia ratlos?

Beitrag von powercut » 26.10.2013, 00:07

caliban2011 hat geschrieben:
powercut hat geschrieben:Ich denke auch , das Unitymedia zu viel an der Firmware rumgepfuscht hat und nicht ausgiebig getestet hat.
Schlimm, wie sich manche hirnrissigen Gerüchte hartnäckig halten. Aber sinnfreies Bashing ist ja schwer in Mode.
powercut hat geschrieben:Ich hatte nämlich nie Probleme mit den Fritzboxen.
Super Argument, und nun denk mal scharf nach! Hattest du vorher auch schon 6360er?

Zum sinnfreien Bashing. Ich hatte insgesammt 5 verschiedene Fritzboxen, wobei die 7390 und 7330 immer noch im einsatz sind. Nie hatte ich Probleme, bis die 6360 kam. Das DECT Eco nicht funktioniert ist für mich beweis genug, das es an der Firmware liegt, da es ja schon die zweite 6360er ist. Es war auch die einzige, wo die Firmware von Unitymedia modifiziert war und mann auch manuell keine Firmware einspielen kann.

Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2362
Registriert: 21.11.2008, 19:45

Re: Fritz!Box fällt ständig aus. Unitymedia ratlos?

Beitrag von Radiot » 26.10.2013, 01:37

powercut hat geschrieben:
Zum sinnfreien Bashing. Ich hatte insgesammt 5 verschiedene Fritzboxen, wobei die 7390 und 7330 immer noch im einsatz sind. Nie hatte ich Probleme, bis die 6360 kam. Das DECT Eco nicht funktioniert ist für mich beweis genug, das es an der Firmware liegt, da es ja schon die zweite 6360er ist. Es war auch die einzige, wo die Firmware von Unitymedia modifiziert war und mann auch manuell keine Firmware einspielen kann.
Guck dir mal die 6320 an, Wlan reicht 5m das ist kein Firmwareproblem, musste schnell und billig über die Bühne gehen, ähnliches ist bei der 6360, das Zeug darf nix kosten, wird eben an der Hardware gespart. Die in den F!B verbauten Kabelmodems sind der letzte Dreck. AVM hätte beim Klingeldraht bleiben sollen damit haben die Erfahrung und sind gut, im Kabelnetz hingegen sind die Dinger scheusslich.
Radio- Fernsehtechniker

caliban2011
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1225
Registriert: 19.03.2011, 22:09
Wohnort: MH

Re: Fritz!Box fällt ständig aus. Unitymedia ratlos?

Beitrag von caliban2011 » 27.10.2013, 09:40

1. DECT Eco klappt hier sehr gut
2. UM verändert die Firmware nicht
150MBit | FB6490 (eigene)

realloader
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 27.09.2010, 22:27

Re: Fritz!Box fällt ständig aus. Unitymedia ratlos?

Beitrag von realloader » 27.10.2013, 11:41

Ich stelle mir das Problem ganz einfach vor. 4m hinter der Hüp, nen Verstärker ist sicher auch dazwischen. Powerlevel von fast 5. Je nach Aufbau gibts zwei Varianten:

Am warscheinlichsten: Verstärker wurde soweit runtergeregelt das er im Rauschen steht
auch möglich: Das Ausgangssignal ist soweit Ok weil ne große Dose gesetzt wurde aber der Verstärker bekommt ein zu hohes Eingangssignal und verzerrt.

Was soll sonst den MSE von 34 verursachen bei einem so kurzen Kabelweg?
Störungen beim Kabel TV und Kabel Internet
http://kabelstoerung.de/

Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2362
Registriert: 21.11.2008, 19:45

Re: Fritz!Box fällt ständig aus. Unitymedia ratlos?

Beitrag von Radiot » 27.10.2013, 18:37

realloader hat geschrieben:Ich stelle mir das Problem ganz einfach vor. 4m hinter der Hüp, nen Verstärker ist sicher auch dazwischen. Powerlevel von fast 5. Je nach Aufbau gibts zwei Varianten:

Am warscheinlichsten: Verstärker wurde soweit runtergeregelt das er im Rauschen steht
auch möglich: Das Ausgangssignal ist soweit Ok weil ne große Dose gesetzt wurde aber der Verstärker bekommt ein zu hohes Eingangssignal und verzerrt.

Was soll sonst den MSE von 34 verursachen bei einem so kurzen Kabelweg?
In manchen Gegenden haste direkt am ÜP schon son miesen MSE...
Radio- Fernsehtechniker

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste