Fritz!Box fällt ständig aus. Unitymedia ratlos?

In diesem Forum geht es um die Router für Kabel Internet FRITZ!Box 6320, FRITZ!Box 6340, FRITZ!Box 6360, FRITZ!Box 6490 & FRITZ!Box 6590 Cable der Firma AVM.
Jondo
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 17.10.2013, 09:44

Fritz!Box fällt ständig aus. Unitymedia ratlos?

Beitrag von Jondo » 17.10.2013, 10:19

Hallo zusammen!


Da ich mittlerweile an der Problemlösungskompetenz von Unitymedia zweifle, wollte ich mich mal an die Experten dieses Forums wenden. Es geht um Folgendes:

Wir beziehen Internet und Telefonie von Unitymedia über eine FritzBox 6360. Seit nunmehr 3 Monaten startet sich die FritzBox etwa 3-5x täglich neu. Internet und Telefon brechen ab und sind logischerweise erst wieder verfügbar, wenn die Box wieder online ist.

Was bisher geschah:
- 5x Techniker im Haus gehabt.
- Mehrfach wurde die FritzBox ausgetauscht.
- 2x wurde die Dose ausgetauscht
- Verkabelung und Signal wurden überprüft -> Alles 1A. Die FritzBox ist nur 4 Kabelmeter vom Hausverteiler entfernt.
- Irgendetwas wurde an irgendeinem Verteiler für dieses Quartier von Unitymedia ausgetauscht.¹
- Die Haustechniker versichern immer wieder, dass die Gebäudeinstallation einwandfrei ist. Die Techniker und Unitymedia bestätigen immer wieder, dass das Signal einwandfrei ist.


Weiteres:
Mich wundert, dass die FritzBox so hohe Fehlerraten generiert. Ich habe schon bei Freunden, bei mir daheim und bei meinen Eltern die Daten angeschaut und absolut niemand hat solche Fehlerraten vorzuweisen. Vor Allem die nicht korrigierbaren Fehler zählen hoch! Die Box bootet schon mit ~2000 nicht korrigierbaren Fehler rein und diese laufen kontinuierlich hoch.
Die folgenden Screenshots habe ich eben im Abstand von 1-2 Minuten erstellt. Die Box hat sich erst vor kurzer Zeit wieder neugestartet.
Shot #1
Bild

Shot #2
Bild

Das Systemlog zeigt keinerlei Einträge an, die auf den Neustart hinweisen.


zu ¹): Direkt nach diesem Tausch, welcher abends erfolgte, habe ich mit dem Techniker die Werte der FritzBox eingesehen, und es gab fast gar keine Fehler. Ich hab schon gejubelt. Am nächsten Morgen war wieder alles wie zuvor...

Ich bin absolut ratlos und Unitymedia scheinbar auch. :kratz:



Vielleicht hat jemand hier ja eine Idee....
Mein letzter Gedanke ist nur noch, dass eventuell irgendetwas in den Hausverteiler reinstört oder so? Aber ich hab sonst absolut keine Ahnung.


Vielen Dank schonmal!

zisoft
Kabelneuling
Beiträge: 15
Registriert: 20.05.2013, 09:02
Wohnort: Bergkamen

Re: Fritz!Box fällt ständig aus. Unitymedia ratlos?

Beitrag von zisoft » 18.10.2013, 19:08

Hallo,

was mir auffällt, ist der im Vergleich zu meiner Installation niedrige Power Level in Empfangsrichtung (zwischen 4 und 5 dBmV). Ich habe da durchgängig etwa 12 dBmV.

Die nicht korrigierbaren Fehler liegen bei mir auch nach Tagen noch im 3stelligen Bereich.

Bild

Shinigami0Lilith
Kabelneuling
Beiträge: 21
Registriert: 03.03.2013, 15:17

Re: Fritz!Box fällt ständig aus. Unitymedia ratlos?

Beitrag von Shinigami0Lilith » 18.10.2013, 23:18

Der Power Level schwangt bei mir gerade mal zwischen 2,2 und 3,5, wenn das daran liegt müsste es bei mir ja auch öfters Probleme geben.
Die Box zickt meist aber nur alle 3-4 Tage rum, die ist dann plötzlich aus und 3min später läuft alles wieder.

Gruß Chris

Jondo
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 17.10.2013, 09:44

Re: Fritz!Box fällt ständig aus. Unitymedia ratlos?

Beitrag von Jondo » 19.10.2013, 14:25

Danke für die Antworten!


Zum Powerlevel: Laut Techniker ist die Signalstärke und -qualität im Gebäude einwandfrei. Aber irgendetwas verursacht diese bescheuerten nicht-korrigierbaren Fehler, die, meiner Meinung nach, irgendwann in einem Neustart der Fritz!Box resultieren. (ich denke einfach, dass ein Notmechanismus der Fritz!Box ist. Also sich neuzustarten wenn zu viele nicht-korrigierbare Fehler auflaufen)

robbe
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1344
Registriert: 19.02.2013, 17:11

Re: Fritz!Box fällt ständig aus. Unitymedia ratlos?

Beitrag von robbe » 20.10.2013, 12:58

@zisoft, dein Power level ist zu hoch. Laut aktueller Richtlinie sollte dieser zwischen -3 und +8 liegen. Ein wenig drunter oder drüber schadet aber auch nicht zwingend.
@ Jondo: Die Werte sind so weit in Ordnung. Der MSE könnte zwar gerne etwas höher sein, wird aber sicher nicht die Ursache für das Problem sein. Aus der Ferne kann man da aber leider auch nichts weiter zu sagen.

zisoft
Kabelneuling
Beiträge: 15
Registriert: 20.05.2013, 09:02
Wohnort: Bergkamen

Re: Fritz!Box fällt ständig aus. Unitymedia ratlos?

Beitrag von zisoft » 20.10.2013, 14:03

robbe hat geschrieben:@zisoft, dein Power level ist zu hoch. Laut aktueller Richtlinie sollte dieser zwischen -3 und +8 liegen. Ein wenig drunter oder drüber schadet aber auch nicht zwingend.
Wo kann man sich diese Richtlinie mal anschauen?

powercut
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 16.10.2013, 11:58

Re: Fritz!Box fällt ständig aus. Unitymedia ratlos?

Beitrag von powercut » 21.10.2013, 01:21

Ich hatte das gleiche Problem.
Wurde auch alles ausgetauscht. Erst der Tausch der Fritzbox brachte ruhe. Der Techniker hat die Fritzbox angeschlossen und sein Kabelmodem gleichzeitig. Dose hat zwei Anschlüsse. Danach startete er den Speedtest und siehe da, das Modem der Fritzbox brach ab und seins nicht. Desweiteren gab er mir einen Tip die Fritzbox hochkant aufzustellen, wegen der Hitzeabfuhr. Ich hatte ab und zu noch abstürze beim Telefonieren. Doch die habe ich auf eine zweite Fritzbox weitergeleitet (DECT aus). Seitdem habe ich absolute ruhe und keine abstürze mehr.

Shinigami0Lilith
Kabelneuling
Beiträge: 21
Registriert: 03.03.2013, 15:17

Re: Fritz!Box fällt ständig aus. Unitymedia ratlos?

Beitrag von Shinigami0Lilith » 22.10.2013, 22:35

@robbe: Echt jetzt?
Dann bin ich mit meiner Kiste ja ziemlich schlecht dran.

Bild

MSE ist nicht so dolle und Power Level ist im vergleich zu dem von zisoft ja ein Witz.
Der Power Level in Senderichtung ist dafür wieder ziemlich hoch.
Zu den Fehlern, die Kiste hat heute Mittag am 22.10.13 um 14:38:09 neu gestartet, scheinen für den kurzen Zeitraum von 8h schon viele zu sein.


Gruß Lili

Jondo
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 17.10.2013, 09:44

Re: Fritz!Box fällt ständig aus. Unitymedia ratlos?

Beitrag von Jondo » 24.10.2013, 13:28

Es gibt (hoffentlich gute) Neuigkeiten!


Ich hab mich nochmal hingesetzt und alles mögliche ausprobiert. Wlan aus, DECT aus etc. pp.

Und siehe da: Sobald ich DECT in der Fritz.box ausschalten, bleiben die nicht-korrigierbaren Fehler konstant!
Seit 2 Stunden stehen meine nicht-korrigierbaren Fehler jetzt unter 1000 und ändern sich nicht. Auch kein Ausfall bisher.

Wenn das jetzt tatsächlich das Problem war, dann lach ich mich aber tot... :wand:
Ich melde mich die Tage nochmal.

Viele Grüße

stevenwort
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 69
Registriert: 18.03.2009, 02:09

Re: Fritz!Box fällt ständig aus. Unitymedia ratlos?

Beitrag von stevenwort » 24.10.2013, 13:43

zisoft hat geschrieben:Hallo,

was mir auffällt, ist der im Vergleich zu meiner Installation niedrige Power Level in Empfangsrichtung (zwischen 4 und 5 dBmV). Ich habe da durchgängig etwa 12 dBmV.
Ich habe PowerLevel von -1,0dBmV.
Bis heute morgen war er sogar in der Regel bei -5,0dBmV.

Aber über die Fehlerraten kann ich mich nicht beklagen
Bild

Die Fehlerraten waren beim DSL bis vor 2-3 Wochen auch nicht niedriger. Ich glaube einfach das ist allgemein so, und meist merkt man es nicht.
Auch das Powerlevel scheint kein Problem darzustellen.

powercut
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 16.10.2013, 11:58

Re: Fritz!Box fällt ständig aus. Unitymedia ratlos?

Beitrag von powercut » 25.10.2013, 00:18

@Jondo

Die nicht korrigierbare Fehler liegen bei mir auch so um die 1000 manchmal auch mehr. Internet läuft aber absolut stabil mit vollen 50 mbits. Fritzbox macht so alle zwei wochen eine Neuverbindung. Kommt aber glaube ich von Unitymedia selbst. Wie gesagt Fritzbox steht hochkant Wlan und DECT ist aus, macht alles die zweite Fritzbox.

NoGi
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 569
Registriert: 08.11.2012, 10:59
Wohnort: Metropolregion Rhein-Neckar

Re: Fritz!Box fällt ständig aus. Unitymedia ratlos?

Beitrag von NoGi » 25.10.2013, 09:41

powercut hat geschrieben:Fritzbox macht so alle zwei wochen eine Neuverbindung. Kommt aber glaube ich von Unitymedia selbst.
Hast du schon mal nachgesehen ob die Neuverbindung nicht exakt nach einer Woche stattfindet?

Es sieht so aus als würden die FB6340 und FB6360 alle sieben Tage neu gestartet
wenn sie -bei KabelBW- an einem Motorola CMTS hängen.

http://forum.kabelbw.de/viewtopic.php?f ... 3&start=30

-NoGi

CicakDOS
Kabelneuling
Beiträge: 1
Registriert: 25.10.2013, 12:50

Re: Fritz!Box fällt ständig aus. Unitymedia ratlos?

Beitrag von CicakDOS » 25.10.2013, 13:31

Hallo zusammen,

möchte mich an dieser Stelle auch einbringen.
ich hatte auch lange Zeit die Vermutung, dass das Problem durch DECT Telefone und aktives Modul in der Fritzbox kommt.
Weil mir als Business Kunde keiner helfen kann/will bei KabelBW, habe ich entschieden eine DECT Basisstation + Telefone zu kaufen.

Das Ergebnis sieht so aus (DECT inaktiv - DECT Basisstation an S0 angeschlossen):
Bild

Die weitere Informationen sind in so einem Fall auch interessant:
Bild

So ein Verhalten kann aus meiner Sicht nicht normal Fall sein - hier sind entweder enorme Störungen vorhanden oder wird technisch "gearbeitet".

Öftere Einbrüche der Internetgeschwindigkeit (statt 50MBit): http://www.speedtest.net/my-result/2925010034
oder Aussetzer in der Telefonie sind alles kein Grund seitens KabelBW irgendwas zu unternehmen, bis auf ständige Terminvereinbarung mit dem Sub-Unternehmer.
Aber selbst der arme Techniker bringt zum keinen Ergebnis bei, weil laut ihm alle Werte optimal sind (auch nach dem Tausch der Fritzbox) - was mich persönlich natürlich nicht weiterbringt.
Es gibt nichts schlimmeres als dem Kunden am Telefon mitzuteilen, dass man ihm nicht mehr versteht und auflegen muss.
Selbst die Gespräche zwischen KabelBW->KabelBW Kunden sind öfters von schlechten Sprachqualität "verseucht", dass man sich durchaus fragen muss, welche Qualitätsmaßnahmen in dem Unternehmen vorgenommen werden.

Bin selbst ratlos und die Beiträge zeigen, dass durchaus die Problemlösungen im Bereich des Machbaren wären - bleibt mir nichts anderes übrig, als weiterhin neben Beruf und Familie Ursachenforschung zu treiben.

Grüße

NoGi
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 569
Registriert: 08.11.2012, 10:59
Wohnort: Metropolregion Rhein-Neckar

Re: Fritz!Box fällt ständig aus. Unitymedia ratlos?

Beitrag von NoGi » 25.10.2013, 15:18

CicakDOS hat geschrieben: So ein Verhalten kann aus meiner Sicht nicht normal Fall sein - hier sind entweder enorme Störungen vorhanden oder wird technisch "gearbeitet".
Das ist extrem ungewöhnlich.
Wenn DECT ausgeschaltet ist liegt die Anzahl der nicht korrigierbaren Fehler in der Größenordnung 1000 Stück
und verändert sich kaum noch. Da die Modemwerte in Ordnung sind, hast du irgendetwas "strahlendes" in der Nähe der FB bzw. des Kabels
stehen? Netzteil der FB auch schon mal getauscht?

-NoGi

andy45
Kabelexperte
Beiträge: 205
Registriert: 04.09.2013, 14:36

Re: Fritz!Box fällt ständig aus. Unitymedia ratlos?

Beitrag von andy45 » 25.10.2013, 15:38

Das Netzteil der Fritte ist zu schwach ,deshalb die Neustarts.Kann man einfach testen in dem man Wlan ,DECT ausschaltet und dann schaut ob sich die Box immer noch ständig neustartet.

http://www.amazon.de/product-reviews/B0 ... ewpoints=1

powercut
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 16.10.2013, 11:58

Re: Fritz!Box fällt ständig aus. Unitymedia ratlos?

Beitrag von powercut » 25.10.2013, 18:33

@NoGi

Meine CMTS Kopstelle ist von Cisco werde aber jetzt genau beobachten alle wieviel Tage sich die Box neuverbindet.

Zu der geschichte mit dem Netzteil. Scheint ja ganz interessant zu sein, werde es auch mal versuchen. Doch ich hatte damals auch das Problem mit dem DECT Eco modus. Der hatte ums verrecken nicht funktioniert. Deshalb auch die Geschichte mit der zweiten Fritzbox (dort funktioniert DECT Eco einwandfrei). Ich denke auch , das Unitymedia zu viel an der Firmware rumgepfuscht hat und nicht ausgiebig getestet hat. Ich hatte nämlich nie Probleme mit den Fritzboxen.

caliban2011
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1225
Registriert: 19.03.2011, 22:09
Wohnort: MH

Re: Fritz!Box fällt ständig aus. Unitymedia ratlos?

Beitrag von caliban2011 » 25.10.2013, 18:46

powercut hat geschrieben:Ich denke auch , das Unitymedia zu viel an der Firmware rumgepfuscht hat und nicht ausgiebig getestet hat.
Schlimm, wie sich manche hirnrissigen Gerüchte hartnäckig halten. Aber sinnfreies Bashing ist ja schwer in Mode.
powercut hat geschrieben:Ich hatte nämlich nie Probleme mit den Fritzboxen.
Super Argument, und nun denk mal scharf nach! Hattest du vorher auch schon 6360er?
150MBit | FB6490 (eigene)

Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2362
Registriert: 21.11.2008, 19:45

Re: Fritz!Box fällt ständig aus. Unitymedia ratlos?

Beitrag von Radiot » 25.10.2013, 21:18

Haben die Techniker die bei euch waren auch mal die C-Linie auslesen lassen???

Wenn im Haus alles ok ist, aber draussen der UP-SNR einbricht wegen ner Einstrahlung, kann das schon mal zum Reboot führen...
Radio- Fernsehtechniker

NoGi
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 569
Registriert: 08.11.2012, 10:59
Wohnort: Metropolregion Rhein-Neckar

Re: Fritz!Box fällt ständig aus. Unitymedia ratlos?

Beitrag von NoGi » 25.10.2013, 21:33

Radiot hat geschrieben:Haben die Techniker die bei euch waren auch mal die C-Linie auslesen lassen???

Wenn im Haus alles ok ist, aber draussen der UP-SNR einbricht wegen ner Einstrahlung, kann das schon mal zum Reboot führen...
Würde aber dann nicht auch der Transmit Power Level angehoben sein?
Der ist doch mit 46dBmV genau "optimal".

-NoGi

Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2362
Registriert: 21.11.2008, 19:45

Re: Fritz!Box fällt ständig aus. Unitymedia ratlos?

Beitrag von Radiot » 25.10.2013, 22:29

vielleicht ist der sonst bei 38, unter anderem kann ne Box von den Werten her auch gut aussehen, der Upstream SNR aber nicht, das kann nur ausgelesen werden.

Die Modems und Boxen zeigen alle nur den Downstream SNR. Ist davon einer richtig mies kanns auch eine Einstrahlung durch DVB-T o.ä. sein...

Solche Störungen können sporadisch auftreten, sollten aber in der Modemhistorie zu sehen sein, zumal dann mehrere Anschlüsse betroffen sein müssen.
Radio- Fernsehtechniker

NoGi
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 569
Registriert: 08.11.2012, 10:59
Wohnort: Metropolregion Rhein-Neckar

Re: Fritz!Box fällt ständig aus. Unitymedia ratlos?

Beitrag von NoGi » 25.10.2013, 22:35

Radiot hat geschrieben: Solche Störungen können sporadisch auftreten, sollten aber in der Modemhistorie zu sehen sein, zumal dann mehrere Anschlüsse betroffen sein müssen.
Hab eben (nach meinem Posting) mal noch gegurgelt und muss dir Recht geben.
Es können durchaus Einstrahlungen außerhalb des Hauses sein.

-NoGi

powercut
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 16.10.2013, 11:58

Re: Fritz!Box fällt ständig aus. Unitymedia ratlos?

Beitrag von powercut » 26.10.2013, 00:07

caliban2011 hat geschrieben:
powercut hat geschrieben:Ich denke auch , das Unitymedia zu viel an der Firmware rumgepfuscht hat und nicht ausgiebig getestet hat.
Schlimm, wie sich manche hirnrissigen Gerüchte hartnäckig halten. Aber sinnfreies Bashing ist ja schwer in Mode.
powercut hat geschrieben:Ich hatte nämlich nie Probleme mit den Fritzboxen.
Super Argument, und nun denk mal scharf nach! Hattest du vorher auch schon 6360er?

Zum sinnfreien Bashing. Ich hatte insgesammt 5 verschiedene Fritzboxen, wobei die 7390 und 7330 immer noch im einsatz sind. Nie hatte ich Probleme, bis die 6360 kam. Das DECT Eco nicht funktioniert ist für mich beweis genug, das es an der Firmware liegt, da es ja schon die zweite 6360er ist. Es war auch die einzige, wo die Firmware von Unitymedia modifiziert war und mann auch manuell keine Firmware einspielen kann.

Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2362
Registriert: 21.11.2008, 19:45

Re: Fritz!Box fällt ständig aus. Unitymedia ratlos?

Beitrag von Radiot » 26.10.2013, 01:37

powercut hat geschrieben:
Zum sinnfreien Bashing. Ich hatte insgesammt 5 verschiedene Fritzboxen, wobei die 7390 und 7330 immer noch im einsatz sind. Nie hatte ich Probleme, bis die 6360 kam. Das DECT Eco nicht funktioniert ist für mich beweis genug, das es an der Firmware liegt, da es ja schon die zweite 6360er ist. Es war auch die einzige, wo die Firmware von Unitymedia modifiziert war und mann auch manuell keine Firmware einspielen kann.
Guck dir mal die 6320 an, Wlan reicht 5m das ist kein Firmwareproblem, musste schnell und billig über die Bühne gehen, ähnliches ist bei der 6360, das Zeug darf nix kosten, wird eben an der Hardware gespart. Die in den F!B verbauten Kabelmodems sind der letzte Dreck. AVM hätte beim Klingeldraht bleiben sollen damit haben die Erfahrung und sind gut, im Kabelnetz hingegen sind die Dinger scheusslich.
Radio- Fernsehtechniker

caliban2011
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1225
Registriert: 19.03.2011, 22:09
Wohnort: MH

Re: Fritz!Box fällt ständig aus. Unitymedia ratlos?

Beitrag von caliban2011 » 27.10.2013, 09:40

1. DECT Eco klappt hier sehr gut
2. UM verändert die Firmware nicht
150MBit | FB6490 (eigene)

realloader
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 27.09.2010, 22:27

Re: Fritz!Box fällt ständig aus. Unitymedia ratlos?

Beitrag von realloader » 27.10.2013, 11:41

Ich stelle mir das Problem ganz einfach vor. 4m hinter der Hüp, nen Verstärker ist sicher auch dazwischen. Powerlevel von fast 5. Je nach Aufbau gibts zwei Varianten:

Am warscheinlichsten: Verstärker wurde soweit runtergeregelt das er im Rauschen steht
auch möglich: Das Ausgangssignal ist soweit Ok weil ne große Dose gesetzt wurde aber der Verstärker bekommt ein zu hohes Eingangssignal und verzerrt.

Was soll sonst den MSE von 34 verursachen bei einem so kurzen Kabelweg?
Störungen beim Kabel TV und Kabel Internet
http://kabelstoerung.de/

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste