Wieso mehrere IPv6-Adressen pro Gerät?

In diesem Forum geht es um die Router für Kabel Internet FRITZ!Box 6320, FRITZ!Box 6340, FRITZ!Box 6360, FRITZ!Box 6490 & FRITZ!Box 6590 Cable der Firma AVM.
tokon
Übergabepunkt
Beiträge: 342
Registriert: 04.12.2014, 11:13
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Wieso mehrere IPv6-Adressen pro Gerät?

Beitrag von tokon » 14.12.2014, 14:47

msowen hat geschrieben:Nein, ich habe überhaupt keine Android-Geräte bei mir im Netz.
Hast du dann Apple-Geräte im Netz?
Ich glaube, dass es bei mir an iPhone + MacBook liegt. Aber nur wenn beide gleichzeitig im Netz sind.
2play PLUS 120/ISDN * FB6360 (FRITZ!OS 06.52) * Auerswald 5020 VoIP * ASUS RT-N66U als AP
Bild

Mike0185
Kabelexperte
Beiträge: 227
Registriert: 05.11.2013, 17:46

Re: Wieso mehrere IPv6-Adressen pro Gerät?

Beitrag von Mike0185 » 14.12.2014, 14:53

Ich habe überhaupt keine apple Geräte im heimnetz und habe das Problem trotzdem...

Wo sind die Gemeinsamkeiten? Wir allen haben ne AVM Fritzbox...
b2b-staticip1_150000_10000_ipv4_sip_wifi-on.bin

tokon
Übergabepunkt
Beiträge: 342
Registriert: 04.12.2014, 11:13
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Wieso mehrere IPv6-Adressen pro Gerät?

Beitrag von tokon » 14.12.2014, 15:01

Mike0185 hat geschrieben:Ich habe überhaupt keine apple Geräte im heimnetz und habe das Problem trotzdem...

Wo sind die Gemeinsamkeiten? Wir allen haben ne AVM Fritzbox...
Momentan finde ich die Gemeinsamkeit mit msowen zu finden :D
Wenn's bei ihm evtl. auch so ist habe ich bei Apple Handoff im Verdacht, da wie gesagt beide Geräte im Netz sein müssen (vorausgesetzt, das war bei meinen Tests jetzt nicht nur Zufall).
Du hast ja auch dein Samsung im Verdacht, vielleicht betrifft das beide Hersteller.
2play PLUS 120/ISDN * FB6360 (FRITZ!OS 06.52) * Auerswald 5020 VoIP * ASUS RT-N66U als AP
Bild

msowen
Kabelneuling
Beiträge: 10
Registriert: 13.12.2014, 00:05

Re: Wieso mehrere IPv6-Adressen pro Gerät?

Beitrag von msowen » 14.12.2014, 17:42

tokon hat geschrieben:Hast du dann Apple-Geräte im Netz?
Ich glaube, dass es bei mir an iPhone + MacBook liegt. Aber nur wenn beide gleichzeitig im Netz sind.
Ok, ich hätte mehrere iPhones und MacBooks im Netz. Ein iPad ist auch dabei.

Müssten dann nicht auch nicht-Fritz!Box-Kunden betroffen sein?

Marc

tokon
Übergabepunkt
Beiträge: 342
Registriert: 04.12.2014, 11:13
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Wieso mehrere IPv6-Adressen pro Gerät?

Beitrag von tokon » 14.12.2014, 18:20

Wenn das was du zuvor geschrieben hast eine Eigenheit der Fritzbox ist, dann wohl nicht.
2play PLUS 120/ISDN * FB6360 (FRITZ!OS 06.52) * Auerswald 5020 VoIP * ASUS RT-N66U als AP
Bild

msowen
Kabelneuling
Beiträge: 10
Registriert: 13.12.2014, 00:05

Re: Wieso mehrere IPv6-Adressen pro Gerät?

Beitrag von msowen » 14.12.2014, 18:50

tokon hat geschrieben:Wenn das was du zuvor geschrieben hast eine Eigenheit der Fritzbox ist, dann wohl nicht.
Ein Präfix zu invalidieren sollte ja eigentlich keine Eigenheit der Fritz!Box sein.

tokon
Übergabepunkt
Beiträge: 342
Registriert: 04.12.2014, 11:13
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Wieso mehrere IPv6-Adressen pro Gerät?

Beitrag von tokon » 14.12.2014, 19:22

Aber vielleicht die Art, wie die FB das macht, k.A.
2play PLUS 120/ISDN * FB6360 (FRITZ!OS 06.52) * Auerswald 5020 VoIP * ASUS RT-N66U als AP
Bild

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: Wieso mehrere IPv6-Adressen pro Gerät?

Beitrag von SpaceRat » 14.12.2014, 20:25

Ich habe zig Fritz!Boxen und andere Router mit IPv6 aufgesetzt, das Problem dieser 40xx-Adressen tritt aber nach meiner Beobachtung nur bei der einen auf, bei der das Heimnetz mit Apple-Rotze verseucht ist.
iPhones und iPads scheinen - zumindest für sich - aber harmlos zu sein.

tokon
Übergabepunkt
Beiträge: 342
Registriert: 04.12.2014, 11:13
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Wieso mehrere IPv6-Adressen pro Gerät?

Beitrag von tokon » 14.12.2014, 21:56

SpaceRat hat geschrieben:das Problem dieser 40xx-Adressen tritt aber nach meiner Beobachtung nur bei der einen auf, bei der das Heimnetz mit Apple-Rotze verseucht ist.
Scheint aber wohl auch noch andere Geräte zu geben, die das verursachen, siehe Mike0185.
iPhones und iPads scheinen - zumindest für sich - aber harmlos zu sein.
Ja, so meine Beobachtungen über's WE.
2play PLUS 120/ISDN * FB6360 (FRITZ!OS 06.52) * Auerswald 5020 VoIP * ASUS RT-N66U als AP
Bild

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: Wieso mehrere IPv6-Adressen pro Gerät?

Beitrag von SpaceRat » 14.12.2014, 22:41

tokon hat geschrieben:
SpaceRat hat geschrieben:das Problem dieser 40xx-Adressen tritt aber nach meiner Beobachtung nur bei der einen auf, bei der das Heimnetz mit Apple-Rotze verseucht ist.
Scheint aber wohl auch noch andere Geräte zu geben, die das verursachen, siehe Mike0185.
Und da tippe ich jetzt einfach mal auf Apple-Rotze in Form von Software.

Apples Strategie ist ganz einfach:
1. Man sorgt mit Kleinsch.. wie einem iPod o.ä. dafür, daß sich die Leute freiwillig Viren (Bumsoir, schaißTunes, ...) auf Windows-PCs installieren.
2. Damit läuft der Windows-PC dann so [zensiert], wie man das den Leuten gerne glauben machen möchte.
3. Der Benutzer flucht über Windows und kauft sich für den dreifachen Preis eines normalen PCs einen mit Fallobst drauf.
4. schaißTunes funktioniert nun ganz toll und die nervigen hopsenden Icons gucken sich weg (Seltsam, die nervige hopsende Büroklammer in MS Office hat sich nicht weggeguckt ...)
5. Leider streikt nun der gesamte Rest des Netzwerks, aber das kann ja nicht am Apple-Dr3ck liegen, denn der funktioniert ja ganz toll ....
6. Also werden nach und nach die Androiden durch 5x so teure iPhones, die NASen durch Time Capsulen und die Router durch Apple Airport Extreme Mistig ersetzt.

Et voila:
Am Ende funktioniert alles ganz wunderbar (Wieder ganz genauso, als hätte man in Schritt 1 einfach den iPod beim Elektronikschrott abgegeben) und man hat dafür auch nur den Gegenwert eines Mittelklasse-Neuwagens ausgegeben.


Tatsache ist:
Hier im Haus gilt "Apple Outside". Ich habe auch das von meinem Canon mitinstallierte Bumsoir wieder runtergeschmissen!
Ergo: Hier läuft alles prächtig. Ich installiere Windows genau 1x beim Kauf des Rechners.

Umgekehrt:
Bei einem Bekannten wird jedes neue schaißFone gekauft (Und gleichzeitig lamentiert, daß man als Beamter nicht genug verdienen würde ....), der Rechner mit schaißTunes zugeballert und dann wird SpaceRat angeschrieben "Meine Schnellstartleiste ist schon wieder weg.", "Chrome geht nicht mehr." usw. usf.
Beide Fehler werden eindeutig durch Apple-Software verursacht, den Chrome kriege ich nämlich immer wieder ans Laufen, wenn ich die Apple-Viren-Plugins rauswerfe (Die kommen natürlich bei jedem Virus-Update zurück) und die Schnellstartleiste wird durch schaißTunes gelöscht. Da sich besagter Bekannter aber von diesem Virus nicht trennen will, habe ich nun ein Reparatur-Script im AutoStart ...


Ich verstehe nicht, wieso die Leute normalerweise inkompatible Rotze durchaus erkennen, aber bei Apple sind es dann alle anderen die schuld sind, schaiß Fritz!Box, schaiß Windows, ..., obwohl der gemeinsame Nenner aller Probleme ganz klar Apple ist.

Wacht doch mal auf: Apple ist es, bei denen es schon damit anfängt, daß sie als einzige inkompatible Stecker zum Laden verwenden.
Es ist völlig wumpe ob Huawei, HTC, MTK, Samsung, Wiko, Sony, LG, ..., alle Smartphones können mit einem Micro-USB-Stecker geladen werden, nur nicht CrApples Rotze.

Mir käme hier nicht einmal eine Tastatur oder Maus mit angebissenem Fallobst ins Haus, denn wahrscheinlich ist nicht einmal der simple Mist kompatibel zu irgendwas außer CrApple.


Man kann sich entscheiden:
Entweder man kann alles andere verwenden (Hier laufen Androiden, Server mit Debian Linux, Windows PCs, E2-Boxen, ... ganz wunderbar) oder nur Apple.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.1
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Superchic, SCT 10, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), 2xFritz!Fon C4+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild

msowen
Kabelneuling
Beiträge: 10
Registriert: 13.12.2014, 00:05

Re: Wieso mehrere IPv6-Adressen pro Gerät?

Beitrag von msowen » 15.12.2014, 14:03

Oh ha, SpaceRat, ich wollte hier bestimmt keinen Krieg anzetteln.

Nur kurz:

1. Dass sich die Fritz!Box "komisch" verhält, liegt nach Aussage von AVM an Windows Vista, nicht an irgendeinem Apple-Betriebssystem.
2. Es gibt hier auch User mit keinerlei Apple-Geräten, die Probleme mit den 4006er-Präfix haben. Es war hier doch die Rede von Samsung Galaxy S5.
3. Sollte mein MacBook die Ursache sein, kann ich das tatsächlich relativ einfach heraus finden, indem ich mal für ein paar Stunden Wireshark mitlaufen lasse.
4. Wenn sich Mac-Rechner fehlerhaft verhalten, sollte das auch bei anderen Routern auftreten. Gibt es hier im Forum jemanden mit einem anderen Router, Apple-Hardware und Wireshark?

Marc

Mike0185
Kabelexperte
Beiträge: 227
Registriert: 05.11.2013, 17:46

Re: Wieso mehrere IPv6-Adressen pro Gerät?

Beitrag von Mike0185 » 15.12.2014, 14:29

Hallo :)

Von meiner Seite hier ergänzend.... Ich bin kein Apfel-Nutzer, auch sind keine Apfel-Dienste bei mir installiert, kein Itunes, etc. pp. Ich bin Windoof-User inkl. Office 2013 und nutze sonst (wissentlich) keine "Sonder"-Apfel-/-Dienste.

Gestern hatte ich zig 4011- und 8006-Präfixe im Netz. Seit heute Morgen sind bisher keine aufgetaucht.... Ich hatte auch schon Outlook mit den Emailkonten (IMAP) und selbst Facebook via Google Chrome und die Facebook / Messanger -App im Verdacht, da ich das Gefühl hatte, dass die Präfixe immer mehr wurden, als ich mal die FB-App offen hatte... Ist das was was ihr auch nutzt? :kratz: Anschließend habe ich das Handy platt gemacht... doof nur dass die Präfixe auch ohne die Apps wieder da waren....

By the Way... meinen WLAN-AP (ASUS RT-N66U) habe ich schon komplett ausgeschlossen, der war 2 Wochen weg vom Netz. Die Präfixe kamen trotzdem....
b2b-staticip1_150000_10000_ipv4_sip_wifi-on.bin

msowen
Kabelneuling
Beiträge: 10
Registriert: 13.12.2014, 00:05

Re: Wieso mehrere IPv6-Adressen pro Gerät?

Beitrag von msowen » 15.12.2014, 14:56

Hallo Mike0185,

ich nutze

- kein MS Office / Outlook
- kein Facebook (weder Web, Messenger noch App)
- kein Chrome
- kein ASUS-Router

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: Wieso mehrere IPv6-Adressen pro Gerät?

Beitrag von SpaceRat » 15.12.2014, 14:58

Mike0185 hat geschrieben:Von meiner Seite hier ergänzend.... Ich bin kein Apfel-Nutzer, auch sind keine Apfel-Dienste bei mir installiert, kein Itunes, etc. pp. Ich bin Windoof-User inkl. Office 2013 und nutze sonst (wissentlich) keine "Sonder"-Apfel-/-Dienste.
Schau mal nach "Bonjour" auf Deinen Kisten ...
Das wird von Netzwerkdruckern gerne mitinstalliert, damit Apple-Computer den Drucker automagisch finden können ...

Die einzige sonstige Gemeinsamkeit zwischen mehreren Betroffenen wäre "Windows Server" (Also wirklich das Produkt "Windows Server" und nicht ein normales Windows als Server).

Mike0185
Kabelexperte
Beiträge: 227
Registriert: 05.11.2013, 17:46

Re: Wieso mehrere IPv6-Adressen pro Gerät?

Beitrag von Mike0185 » 15.12.2014, 15:07

SpaceRat hat geschrieben:Schau mal nach "Bonjour" auf Deinen Kisten ...
Das wird von Netzwerkdruckern gerne mitinstalliert, damit Apple-Computer den Drucker automagisch finden können ...
Bei mir nirgends unter der "Systemsteuerung" - "Programme und Funktionen" zu finden...
SpaceRat hat geschrieben:Die einzige sonstige Gemeinsamkeit zwischen mehreren Betroffenen wäre "Windows Server" (Also wirklich das Produkt "Windows Server" und nicht ein normales Windows als Server).
Ein Windows Server oder ein Windows als Server habe ich hier ebenfalls nicht im Einsatz.
b2b-staticip1_150000_10000_ipv4_sip_wifi-on.bin

Mike0185
Kabelexperte
Beiträge: 227
Registriert: 05.11.2013, 17:46

Re: Wieso mehrere IPv6-Adressen pro Gerät?

Beitrag von Mike0185 » 16.12.2014, 13:42

War nun den ganzen Tag (seit 7 Uhr) vom Büro per VPN auf meinen heimischen PC aufgeschaltet. Es kamen keine Präfixe an.... Mittags bin ich kurz nach Hause gefahren, habe mein S5 ins WLAN gelassen, bisschen rumgespielt in der FB- und FB-Messanger-App, gegen 12:45 als ich wieder zur Arbeit bin, war dann ein 4006-Präfix da. Das S5 ist nun natürlich nicht mehr ins WLAN eingewählt. Auf meinem PC steht das Präfix immer noch, es kam nun auch keines mehr dazu....

Gestern war ich 3 Stunden mit dem S5 in ein "fremdes" WLAN eingewählt. Dort sind vier Win7 Clients, ein 1 HP Netzwerkdrucker und einige Iphones und div. andere Handys eingewählt. Ich habe immer mal wieder meine IP-Informationen anzeigen lassen. Dort ist ein Speedport mit VDSL-Anschluss der Telekom. Ich habe ein reguläres IPv6-Präfix (2003) erhalten und sonst nichts.... obwohl ich rumgespielt habe...

:kratz:

EDIT: Und jetzt nach guten 2 Stunden ist die Adresse wieder ganz verschwunden und keine mehr hinzu gekommen....
b2b-staticip1_150000_10000_ipv4_sip_wifi-on.bin

msowen
Kabelneuling
Beiträge: 10
Registriert: 13.12.2014, 00:05

Re: Wieso mehrere IPv6-Adressen pro Gerät?

Beitrag von msowen » 16.12.2014, 19:06

So, und ich hab mal den ganzen Tag Wireshark auf meinem Mac laufen lassen. Dort wurde kein Paket mit 4006er-Präfix als Absender abgeschickt. Sehr wohl habe ich aber ein paar Pakete mit 4006er-Präfix an eine IPv6-Multicast-Adresse gesehen. Alle Pakete mit 4006er-Präfix kamen vom HP LaserJet. Ich habe den HP LaserJet jetzt mal komplett abgeschaltet. Mal sehen, ob der Spuk in ein paar Stunden vorbei ist.

Unicast-Pakete, die direkt von einem unbekannten Paket an die Fritz!Box (bzw. über die Fritz!Box ins Internet) geschickt werden, kann ich mit Wireshark leider nicht sehen, da sie ja durch meinen Switch gefiltert werden sollten.

Mir kommt es auf jeden Fall auch komisch vor, dass ich noch nie von einem Telekom-Kunden mit IPv6 etwas über ein Präfix in diesem Bereich gehört habe. Immerhin wird es ja genug Telekom-Kunden mit Apple-Hardware geben, die IPv6 und eine Fritz!Box im Einsatz haben.

So langsam schiebe ich das eher auf die Konfiguration der Kabel-Provider für die Fritz!Box. Vielleicht werden da intern 4006er-Präfixe verwendet, die die Fritz!Box fälschlicherweise im lokalen Heimnetz ausmerzen will.

Marc

Mike0185
Kabelexperte
Beiträge: 227
Registriert: 05.11.2013, 17:46

Re: Wieso mehrere IPv6-Adressen pro Gerät?

Beitrag von Mike0185 » 17.12.2014, 09:28

msowen hat geschrieben:So langsam schiebe ich das eher auf die Konfiguration der Kabel-Provider für die Fritz!Box. Vielleicht werden da intern 4006er-Präfixe verwendet, die die Fritz!Box fälschlicherweise im lokalen Heimnetz ausmerzen will.
So sehe ich das so langsam auch. Ich hatte mich ja bereits per Email an die KBW-B-Hotline gewendet und das Problem ausführlich geschildert. Die Lösung dort war ganz einfach... Man hat mir einfach IPv6 deaktiviert....
b2b-staticip1_150000_10000_ipv4_sip_wifi-on.bin

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: Wieso mehrere IPv6-Adressen pro Gerät?

Beitrag von SpaceRat » 17.12.2014, 10:01

msowen hat geschrieben:Alle Pakete mit 4006er-Präfix kamen vom HP LaserJet.
Womit wir wieder beim potentiellen Übeltäter Bumsoir wären.

Mein Canon MP640 ist zwar auch ein Netzwerkdrucker, kann aber kein IPv6 (bzw. nur entweder/oder).
msowen hat geschrieben:Mir kommt es auf jeden Fall auch komisch vor, dass ich noch nie von einem Telekom-Kunden mit IPv6 etwas über ein Präfix in diesem Bereich gehört habe. Immerhin wird es ja genug Telekom-Kunden mit Apple-Hardware geben, die IPv6 und eine Fritz!Box im Einsatz haben.
Live gesehen habe ich diese Adressen bisher nur bei einem Kunden von Glasfaser Deutschland mit Fritz!Box.

Sein Profil:
- Glasfaseranschluß von Glasfaser Deutschland/bornet (IPv4-CGN + 6rd)
- Fritz!Box als Router (Genexis-Router entfernt, Element P1022 als Bridge/Converter)
- Haufenweise Apple-Sch31ß im LAN
- Einzig anständiger Rechner sind ein Windows-Server und zwei Raspberry Pi
- E2-Receiver im LAN
= 4000er Addies

Jetzt mal mein Profil:
- Kabel-Internet von Unitymedia (IPv4 + SixXS)
- Fritz!Box als Router (Cisco EPC3212 als Bridge)
- Apple outside
- Alle Rechner laufen mit Windows oder Linux (Meist Debian)
- E2-Receiver im LAN
= keine 4000er Addies

Nächstes Profil:
- Kabel-Internet von Unitymedia (DS-lite)
- Fritz!Box als Router (Fritz!Box 6360)
- Apple outside
- Alle Rechner laufen mit Windows oder Linux (Meist Debian)
- E2-Receiver im LAN
= keine 4000er Addies

Noch ein Profil:
- Glasfaseranschluß von Glasfaser Deutschland/fl!nk (IPv4-CGN + 6rd)
- Genexis-Router
- Haufenweise Apple-Sch31ß im LAN
- Einzig anständiger Rechner ist ein Thin Client mit Debian
- E2-Receiver im LAN
= keine 4000er Addies

Da kann ich noch ein paar mehr Profile erstellen und hier reinsetzen, die Quintessenz bleibt aber:
- Es besteht schon ein Zusammenhang mit der Fritz!Box ..
aber:
- Es muß auch noch eine weitere, bisher nicht genau bekannte, Komponente hinzukommen, damit diese 4000er Adressen im LAN auftauchen
msowen hat geschrieben:So langsam schiebe ich das eher auf die Konfiguration der Kabel-Provider für die Fritz!Box. Vielleicht werden da intern 4006er-Präfixe verwendet, die die Fritz!Box fälschlicherweise im lokalen Heimnetz ausmerzen will.
Negativ, Houston.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.1
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Superchic, SCT 10, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), 2xFritz!Fon C4+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild

msowen
Kabelneuling
Beiträge: 10
Registriert: 13.12.2014, 00:05

Re: Wieso mehrere IPv6-Adressen pro Gerät?

Beitrag von msowen » 17.12.2014, 19:00

So, ich hab jetzt teilweise 10 Geräte gleichzeitig vom Netz genommen und ein paar Stunden gewartet. Mein HP Laserjet war auch dabei. Leider bekomme ich immer wieder neue 4006er-Präfixe zugeteilt.

Noch am Netz (auch laut Fritz!Box-Heimnetz-Liste) sind:
  • MacBook Pro 13"
  • MacBook Air 13"
  • iPhone 5
  • iPhone 6
  • iPad Air 1
  • Synology DS1513+
  • Fritz!Box 6490
Leider brauche ich diese Geräte zum arbeiten. Ich muss mal am Wochenende sehen, ob ich die teilweise mal vom Netz nehmen kann. Ein Kollege mit ziemlich ähnlichem Gerätepark am Telekom VDSL-Anschluss (allerdings mit Speedport) hat keine 4006er-Adressen. Schon komisch...

Marc

msowen
Kabelneuling
Beiträge: 10
Registriert: 13.12.2014, 00:05

Re: Wieso mehrere IPv6-Adressen pro Gerät?

Beitrag von msowen » 02.01.2015, 14:08

Hallo zusammen,

leider habe ich bisher kein Glück bei der Suche des sich fehlerhaft verhaltenen Geräts gehabt. Allerdings habe ich meinen Apple-Gerätepark auf dem Chaos Communication Congress in Hamburg dabei gehabt. Dort bekommt jeder Teilnehmer echtes DualStack - sogar mit öffentlicher IPv4-Adresse. Keines der Geräte hatte dort IPv6-Adressen mit einem 4006er-Präfix!

Ich bin mir jetzt also fast ganz sicher, dass es sich um ein Fritz!Box-Problem handelt. Wahrscheinlich im Zusammenhang mit einer fehlerhaften Konfiguration des Kabelnetzbetreibers.

Marc

Mike0185
Kabelexperte
Beiträge: 227
Registriert: 05.11.2013, 17:46

Re: Wieso mehrere IPv6-Adressen pro Gerät?

Beitrag von Mike0185 » 17.01.2015, 10:16

Hallo!
Ich bin mir jetzt also fast ganz sicher, dass es sich um ein Fritz!Box-Problem handelt. Wahrscheinlich im Zusammenhang mit einer fehlerhaften Konfiguration des Kabelnetzbetreibers.
Zu der Meinung komme ich auch immer mehr.... ich weiß nicht mehr wo ich ansetzen soll. Hatte jetzt auch einige Zeit die IPv6-Unterstützung deaktiviert. Nun wieder an, da mein S5 das Lollipop-Update erhalten hat - hatte Hoffnung, dass es ggf. aufhört. Kaum war das Handy wieder online ging das 4006::-Adressbombing wieder los...

Was macht Ihr nun so? Sind euch die Adressen egal? Habt ihr IPv6 aus? Habt Ihr Verbindungsprobleme mal festgestellt? Oder habt Ihr was neues raus gefunden?

Gruß
Mike
b2b-staticip1_150000_10000_ipv4_sip_wifi-on.bin

tokon
Übergabepunkt
Beiträge: 342
Registriert: 04.12.2014, 11:13
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Wieso mehrere IPv6-Adressen pro Gerät?

Beitrag von tokon » 17.01.2015, 11:12

Mike0185 hat geschrieben: Was macht Ihr nun so? Sind euch die Adressen egal? Habt ihr IPv6 aus? Habt Ihr Verbindungsprobleme mal festgestellt? Oder habt Ihr was neues raus gefunden?
Da ich sonst keine Beeinträchtigung durch dies IP-Adressen feststellen kann, mache ich nichts weiter.
Hatte letzte Woche mal die ganze Zeit das WLAN meines iPhones aus und hatte an keinem Tag die 4006er Adressen. Seit gestern hab ich WLAN wieder an und die Adressen sind wieder da.
2play PLUS 120/ISDN * FB6360 (FRITZ!OS 06.52) * Auerswald 5020 VoIP * ASUS RT-N66U als AP
Bild

Mike0185
Kabelexperte
Beiträge: 227
Registriert: 05.11.2013, 17:46

Re: Wieso mehrere IPv6-Adressen pro Gerät?

Beitrag von Mike0185 » 17.01.2015, 11:14

Hatte letzte Woche mal die ganze Zeit das WLAN meines iPhones aus und hatte an keinem Tag die 4006er Adressen. Seit gestern hab ich WLAN wieder an und die Adressen sind wieder da.
So ist es auch mit meinem S5 und dem WLAN, wobei ich nicht das WLAN der FB nutze sondern einen ASUS RT-N66U, aber auch mit anderem WLAN-AP kommen die Adressen
b2b-staticip1_150000_10000_ipv4_sip_wifi-on.bin

tokon
Übergabepunkt
Beiträge: 342
Registriert: 04.12.2014, 11:13
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Wieso mehrere IPv6-Adressen pro Gerät?

Beitrag von tokon » 17.01.2015, 11:30

Mike0185 hat geschrieben:wobei ich nicht das WLAN der FB nutze sondern einen ASUS RT-N66U
Diese Konstellation hab ich auch.
2play PLUS 120/ISDN * FB6360 (FRITZ!OS 06.52) * Auerswald 5020 VoIP * ASUS RT-N66U als AP
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste