Wieso mehrere IPv6-Adressen pro Gerät?

In diesem Forum geht es um die Router für Kabel Internet FRITZ!Box 6320, FRITZ!Box 6340, FRITZ!Box 6360, FRITZ!Box 6490 & FRITZ!Box 6590 Cable der Firma AVM.
Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: Wieso mehrere IPv6-Adressen pro Gerät?

Beitrag von SpaceRat » 02.09.2014, 15:28

Mike0185 hat geschrieben:Warum dann die Umstellung von b2b auf generic? Ich verstehs nicht mehr....
Die kriegen die Routing-Probleme und anderen Kram nicht in den Griff, also haben die sich überlegt, wenigstens ein paar Profile umzubenennen, um nicht völlig nutzlos rumzusitzen.

Wie sagte doch mal ein Kollege zu mir so schön, als mir nichts einfiel, um einen Tag ohne Arbeit zu verbuchen?
"Nimm 'sonstige Tätigkeiten im Amt', da verbuchen andere ihr ganzes Arbeitsleben drunter ...".

Mike0185
Kabelexperte
Beiträge: 227
Registriert: 05.11.2013, 17:46

Re: Wieso mehrere IPv6-Adressen pro Gerät?

Beitrag von Mike0185 » 02.09.2014, 15:41

:D :D :D
b2b-staticip1_150000_10000_ipv4_sip_wifi-on.bin

Mike0185
Kabelexperte
Beiträge: 227
Registriert: 05.11.2013, 17:46

Re: Wieso mehrere IPv6-Adressen pro Gerät?

Beitrag von Mike0185 » 08.10.2014, 11:48

Hallo....

da sind sie wieder die 4000ender IPv6-Adressen... konnte in Wireshark diesen Ausschnitt mitfiltern, wer kann mir sagen was da genau passiert? Die MAC-Adresse (f8:b1:56:be:c7:9f) ist mein PC.... Wieso kommt diese IPv6-Adresse an, was will die hier und was macht sie?!

Bild
b2b-staticip1_150000_10000_ipv4_sip_wifi-on.bin

msowen
Kabelneuling
Beiträge: 10
Registriert: 13.12.2014, 00:05

Re: Wieso mehrere IPv6-Adressen pro Gerät?

Beitrag von msowen » 13.12.2014, 00:33

Hallo Mike0185,

jetzt habe ich mich extra wegen diesem komischen 4006er-Präfix hier im Forum angemeldet. Ich bin KabelDeutschland-Kunde mit einer Fritz!Box 6490 und beobachte genau das gleiche Phänomen.

Hast Du schon etwas Neues herausfinden können?

Ich hatte schon Rücksprache mit AVM gehalten. Folgendes passiert wohl:
  1. Ein unbekannter Client im Heimnetz versucht mit einem (selbst gewählten) 4006er-Präfix ins Internet zu gelangen.
  2. Die Fritz!Box erkennt, dass der Präfix in dem Heimnetz nicht zulässig ist.
  3. Die Fritz!Box schickt in den nächsten 3 Router Advertisments genau diesen Präfix mit einer Preferred Lifetime von 0 und einer Valid Lifetime von 7200 Sekunden ins Heimnetz. Dies ist fast(*) genau das vorgehen um eine Präfix im Heimnetz zu invalidieren.
  4. Alle Clients tragen diesen Präfix mit der Preferred Lifetime von 0 und der Valid Lifetime von 7200 in ihre Adresstabellen ein und generieren sich daraus wie üblich (aus der MAC-Adresse oder zufällig) eine eigene IPv6-Adresse.
  5. Diese Adresse bleibt 7200 Sekunden (2 Stunden) mit dem Hinweis "deprecated" auf den jeweiligen Clients bestehen.
(*) Eigentlich sollte ein Router zum Invalidieren auch die Valid Lifetime auf 0 setzen. Das führte laut AVM allerdings zu Problemen mit Windows Vista, welches sich in dem Fall überhaupt nicht mehr mit dem Internet verbinden will.

Das sollte erstmal nicht so schlimm sein, da eine deprecated Adresse, also eine Adresse die nicht mehr preferred ist, für ausgehende Verbindungen nicht mehr genutzt werden darf.

Das Problem: Das ganze wiederholt sich ständig, da wohl der unbekannte Client sich andauernd neue Präfixe zuteilt.

Die Generierung des Präfix scheint folgendem Schema zu folgen:

4006:xxxx:c0a8:yyyy::/64

Wobei xxxx zufällig gewählt wird und yyyy bei mir konstant auf b224 steht. Bei Dir steht an der Stelle allerdings 0a1a.

Wenn das alles so korrekt ist, befindet sich in unserem Heimnetz ein Client, der sich nicht korrekt verhält und alle Clients mit diesem blöden Präfix beglückt. Ich habe leider noch nicht herausfinden können, welcher Client das sein könnte. Es kann sich natürlich auch um eine Software handeln, die am TCP/IP-Stack des Betriebssystems vorbei IPv6-Pakete mit 4006er-Präfix generiert.

Marc

tokon
Übergabepunkt
Beiträge: 342
Registriert: 04.12.2014, 11:13
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Wieso mehrere IPv6-Adressen pro Gerät?

Beitrag von tokon » 13.12.2014, 00:45

Interessant, so ein 4006er-Präfix ist mir kürzlich auch aufgefallen und hab mir zunächst nichts weiter dabei gedacht.
Schau ich eben bei meinem Macbook nach, ist dieser noch immer vorhanden. Ebenso mit c0a8 im dritten Block.
2play PLUS 120/ISDN * FB6360 (FRITZ!OS 06.52) * Auerswald 5020 VoIP * ASUS RT-N66U als AP
Bild

Mike0185
Kabelexperte
Beiträge: 227
Registriert: 05.11.2013, 17:46

Re: Wieso mehrere IPv6-Adressen pro Gerät?

Beitrag von Mike0185 » 13.12.2014, 10:00

Endlich jemand :-)

Nur kurz: Hast du zufällig ein samsung galaxy s5 handy? Oder ein android handy? Ich habe bisher mein s5 im Verdacht, kann es aber nicht wirklich lokalisieren. Ich meine dass wenn ich meim handy aus dem wlan lasse, dass die Adressen nicht auftauchen...
b2b-staticip1_150000_10000_ipv4_sip_wifi-on.bin

tokon
Übergabepunkt
Beiträge: 342
Registriert: 04.12.2014, 11:13
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Wieso mehrere IPv6-Adressen pro Gerät?

Beitrag von tokon » 13.12.2014, 12:05

Bei mir ist ein Galaxy S4, S2 und gelegentlich ein S3 mini im WLAN.

Auf meinem Win7-PC hab ich aktuell 2 dieser IPs.
2play PLUS 120/ISDN * FB6360 (FRITZ!OS 06.52) * Auerswald 5020 VoIP * ASUS RT-N66U als AP
Bild

msowen
Kabelneuling
Beiträge: 10
Registriert: 13.12.2014, 00:05

Re: Wieso mehrere IPv6-Adressen pro Gerät?

Beitrag von msowen » 13.12.2014, 13:42

Mike0185 hat geschrieben:Nur kurz: Hast du zufällig ein samsung galaxy s5 handy? Oder ein android handy? Ich habe bisher mein s5 im Verdacht, kann es aber nicht wirklich lokalisieren. Ich meine dass wenn ich meim handy aus dem wlan lasse, dass die Adressen nicht auftauchen...
Nein, ich habe überhaupt keine Android-Geräte bei mir im Netz. Seit der Fritz!Box 6490 war auch kein Gast mit einem solchen Gerät eingeloggt.

Ich hatte noch meinen HP LaserJet in Verdacht, da der eine unaufgeforderte (unsolicited) Neighbour Advertising-Nachricht mit einer 4006er-Adresse bei mir im Netz erzeugt hat. Die Nachricht bedeutet so viel wie: "Ich hab zwar keine Ahnung, ob das überhaupt jemanden interessiert, aber ich bin (u.a.) jetzt unter folgender Adresse erreichbar: 4006:..."

Taucht dieses Problem eigentlich bei Benutzern ohne Fritz!Box auf? Irgendwie habe ich so ein leises Gefühl, dass die Fritz!Box doch zumindest mit Schuld an der Sache ist.

Marc

tokon
Übergabepunkt
Beiträge: 342
Registriert: 04.12.2014, 11:13
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Wieso mehrere IPv6-Adressen pro Gerät?

Beitrag von tokon » 13.12.2014, 13:50

Einen HP Laserjet hab ich auch im Netz, allerdings ist dieser nur sehr selten an.
Im Moment ist er aus und meine 4006er-Adressen sind nun von 2 auf 55 angestiegen.

Mir ist das erst vor kurzem aufgefallen und das einzigste was ich neu im Netz habe ist ein Raspberry Pi, ein iPhone 6 oder ein MacBook mit Yosemite.
Was habt ihr noch so zur Auswahl :D
2play PLUS 120/ISDN * FB6360 (FRITZ!OS 06.52) * Auerswald 5020 VoIP * ASUS RT-N66U als AP
Bild

Mike0185
Kabelexperte
Beiträge: 227
Registriert: 05.11.2013, 17:46

Re: Wieso mehrere IPv6-Adressen pro Gerät?

Beitrag von Mike0185 » 13.12.2014, 14:36

Habe ne kbw 6360, zwei s3, ein s5 und 4 windows7 pro clients. Dazu ein epson drucker. Habe bereits meinen Accesspoint gewechselt, handy werkseinstellungen, 3 x windows neu installiert. Mittlerweile habe ich aufgegeben. Ich hab aktuell rund 50 4011:: Adressen....
b2b-staticip1_150000_10000_ipv4_sip_wifi-on.bin

tokon
Übergabepunkt
Beiträge: 342
Registriert: 04.12.2014, 11:13
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Wieso mehrere IPv6-Adressen pro Gerät?

Beitrag von tokon » 14.12.2014, 14:47

msowen hat geschrieben:Nein, ich habe überhaupt keine Android-Geräte bei mir im Netz.
Hast du dann Apple-Geräte im Netz?
Ich glaube, dass es bei mir an iPhone + MacBook liegt. Aber nur wenn beide gleichzeitig im Netz sind.
2play PLUS 120/ISDN * FB6360 (FRITZ!OS 06.52) * Auerswald 5020 VoIP * ASUS RT-N66U als AP
Bild

Mike0185
Kabelexperte
Beiträge: 227
Registriert: 05.11.2013, 17:46

Re: Wieso mehrere IPv6-Adressen pro Gerät?

Beitrag von Mike0185 » 14.12.2014, 14:53

Ich habe überhaupt keine apple Geräte im heimnetz und habe das Problem trotzdem...

Wo sind die Gemeinsamkeiten? Wir allen haben ne AVM Fritzbox...
b2b-staticip1_150000_10000_ipv4_sip_wifi-on.bin

tokon
Übergabepunkt
Beiträge: 342
Registriert: 04.12.2014, 11:13
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Wieso mehrere IPv6-Adressen pro Gerät?

Beitrag von tokon » 14.12.2014, 15:01

Mike0185 hat geschrieben:Ich habe überhaupt keine apple Geräte im heimnetz und habe das Problem trotzdem...

Wo sind die Gemeinsamkeiten? Wir allen haben ne AVM Fritzbox...
Momentan finde ich die Gemeinsamkeit mit msowen zu finden :D
Wenn's bei ihm evtl. auch so ist habe ich bei Apple Handoff im Verdacht, da wie gesagt beide Geräte im Netz sein müssen (vorausgesetzt, das war bei meinen Tests jetzt nicht nur Zufall).
Du hast ja auch dein Samsung im Verdacht, vielleicht betrifft das beide Hersteller.
2play PLUS 120/ISDN * FB6360 (FRITZ!OS 06.52) * Auerswald 5020 VoIP * ASUS RT-N66U als AP
Bild

msowen
Kabelneuling
Beiträge: 10
Registriert: 13.12.2014, 00:05

Re: Wieso mehrere IPv6-Adressen pro Gerät?

Beitrag von msowen » 14.12.2014, 17:42

tokon hat geschrieben:Hast du dann Apple-Geräte im Netz?
Ich glaube, dass es bei mir an iPhone + MacBook liegt. Aber nur wenn beide gleichzeitig im Netz sind.
Ok, ich hätte mehrere iPhones und MacBooks im Netz. Ein iPad ist auch dabei.

Müssten dann nicht auch nicht-Fritz!Box-Kunden betroffen sein?

Marc

tokon
Übergabepunkt
Beiträge: 342
Registriert: 04.12.2014, 11:13
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Wieso mehrere IPv6-Adressen pro Gerät?

Beitrag von tokon » 14.12.2014, 18:20

Wenn das was du zuvor geschrieben hast eine Eigenheit der Fritzbox ist, dann wohl nicht.
2play PLUS 120/ISDN * FB6360 (FRITZ!OS 06.52) * Auerswald 5020 VoIP * ASUS RT-N66U als AP
Bild

msowen
Kabelneuling
Beiträge: 10
Registriert: 13.12.2014, 00:05

Re: Wieso mehrere IPv6-Adressen pro Gerät?

Beitrag von msowen » 14.12.2014, 18:50

tokon hat geschrieben:Wenn das was du zuvor geschrieben hast eine Eigenheit der Fritzbox ist, dann wohl nicht.
Ein Präfix zu invalidieren sollte ja eigentlich keine Eigenheit der Fritz!Box sein.

tokon
Übergabepunkt
Beiträge: 342
Registriert: 04.12.2014, 11:13
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Wieso mehrere IPv6-Adressen pro Gerät?

Beitrag von tokon » 14.12.2014, 19:22

Aber vielleicht die Art, wie die FB das macht, k.A.
2play PLUS 120/ISDN * FB6360 (FRITZ!OS 06.52) * Auerswald 5020 VoIP * ASUS RT-N66U als AP
Bild

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: Wieso mehrere IPv6-Adressen pro Gerät?

Beitrag von SpaceRat » 14.12.2014, 20:25

Ich habe zig Fritz!Boxen und andere Router mit IPv6 aufgesetzt, das Problem dieser 40xx-Adressen tritt aber nach meiner Beobachtung nur bei der einen auf, bei der das Heimnetz mit Apple-Rotze verseucht ist.
iPhones und iPads scheinen - zumindest für sich - aber harmlos zu sein.

tokon
Übergabepunkt
Beiträge: 342
Registriert: 04.12.2014, 11:13
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Wieso mehrere IPv6-Adressen pro Gerät?

Beitrag von tokon » 14.12.2014, 21:56

SpaceRat hat geschrieben:das Problem dieser 40xx-Adressen tritt aber nach meiner Beobachtung nur bei der einen auf, bei der das Heimnetz mit Apple-Rotze verseucht ist.
Scheint aber wohl auch noch andere Geräte zu geben, die das verursachen, siehe Mike0185.
iPhones und iPads scheinen - zumindest für sich - aber harmlos zu sein.
Ja, so meine Beobachtungen über's WE.
2play PLUS 120/ISDN * FB6360 (FRITZ!OS 06.52) * Auerswald 5020 VoIP * ASUS RT-N66U als AP
Bild

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: Wieso mehrere IPv6-Adressen pro Gerät?

Beitrag von SpaceRat » 14.12.2014, 22:41

tokon hat geschrieben:
SpaceRat hat geschrieben:das Problem dieser 40xx-Adressen tritt aber nach meiner Beobachtung nur bei der einen auf, bei der das Heimnetz mit Apple-Rotze verseucht ist.
Scheint aber wohl auch noch andere Geräte zu geben, die das verursachen, siehe Mike0185.
Und da tippe ich jetzt einfach mal auf Apple-Rotze in Form von Software.

Apples Strategie ist ganz einfach:
1. Man sorgt mit Kleinsch.. wie einem iPod o.ä. dafür, daß sich die Leute freiwillig Viren (Bumsoir, schaißTunes, ...) auf Windows-PCs installieren.
2. Damit läuft der Windows-PC dann so [zensiert], wie man das den Leuten gerne glauben machen möchte.
3. Der Benutzer flucht über Windows und kauft sich für den dreifachen Preis eines normalen PCs einen mit Fallobst drauf.
4. schaißTunes funktioniert nun ganz toll und die nervigen hopsenden Icons gucken sich weg (Seltsam, die nervige hopsende Büroklammer in MS Office hat sich nicht weggeguckt ...)
5. Leider streikt nun der gesamte Rest des Netzwerks, aber das kann ja nicht am Apple-Dr3ck liegen, denn der funktioniert ja ganz toll ....
6. Also werden nach und nach die Androiden durch 5x so teure iPhones, die NASen durch Time Capsulen und die Router durch Apple Airport Extreme Mistig ersetzt.

Et voila:
Am Ende funktioniert alles ganz wunderbar (Wieder ganz genauso, als hätte man in Schritt 1 einfach den iPod beim Elektronikschrott abgegeben) und man hat dafür auch nur den Gegenwert eines Mittelklasse-Neuwagens ausgegeben.


Tatsache ist:
Hier im Haus gilt "Apple Outside". Ich habe auch das von meinem Canon mitinstallierte Bumsoir wieder runtergeschmissen!
Ergo: Hier läuft alles prächtig. Ich installiere Windows genau 1x beim Kauf des Rechners.

Umgekehrt:
Bei einem Bekannten wird jedes neue schaißFone gekauft (Und gleichzeitig lamentiert, daß man als Beamter nicht genug verdienen würde ....), der Rechner mit schaißTunes zugeballert und dann wird SpaceRat angeschrieben "Meine Schnellstartleiste ist schon wieder weg.", "Chrome geht nicht mehr." usw. usf.
Beide Fehler werden eindeutig durch Apple-Software verursacht, den Chrome kriege ich nämlich immer wieder ans Laufen, wenn ich die Apple-Viren-Plugins rauswerfe (Die kommen natürlich bei jedem Virus-Update zurück) und die Schnellstartleiste wird durch schaißTunes gelöscht. Da sich besagter Bekannter aber von diesem Virus nicht trennen will, habe ich nun ein Reparatur-Script im AutoStart ...


Ich verstehe nicht, wieso die Leute normalerweise inkompatible Rotze durchaus erkennen, aber bei Apple sind es dann alle anderen die schuld sind, schaiß Fritz!Box, schaiß Windows, ..., obwohl der gemeinsame Nenner aller Probleme ganz klar Apple ist.

Wacht doch mal auf: Apple ist es, bei denen es schon damit anfängt, daß sie als einzige inkompatible Stecker zum Laden verwenden.
Es ist völlig wumpe ob Huawei, HTC, MTK, Samsung, Wiko, Sony, LG, ..., alle Smartphones können mit einem Micro-USB-Stecker geladen werden, nur nicht CrApples Rotze.

Mir käme hier nicht einmal eine Tastatur oder Maus mit angebissenem Fallobst ins Haus, denn wahrscheinlich ist nicht einmal der simple Mist kompatibel zu irgendwas außer CrApple.


Man kann sich entscheiden:
Entweder man kann alles andere verwenden (Hier laufen Androiden, Server mit Debian Linux, Windows PCs, E2-Boxen, ... ganz wunderbar) oder nur Apple.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.1
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Superchic, SCT 10, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), 2xFritz!Fon C4+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild

msowen
Kabelneuling
Beiträge: 10
Registriert: 13.12.2014, 00:05

Re: Wieso mehrere IPv6-Adressen pro Gerät?

Beitrag von msowen » 15.12.2014, 14:03

Oh ha, SpaceRat, ich wollte hier bestimmt keinen Krieg anzetteln.

Nur kurz:

1. Dass sich die Fritz!Box "komisch" verhält, liegt nach Aussage von AVM an Windows Vista, nicht an irgendeinem Apple-Betriebssystem.
2. Es gibt hier auch User mit keinerlei Apple-Geräten, die Probleme mit den 4006er-Präfix haben. Es war hier doch die Rede von Samsung Galaxy S5.
3. Sollte mein MacBook die Ursache sein, kann ich das tatsächlich relativ einfach heraus finden, indem ich mal für ein paar Stunden Wireshark mitlaufen lasse.
4. Wenn sich Mac-Rechner fehlerhaft verhalten, sollte das auch bei anderen Routern auftreten. Gibt es hier im Forum jemanden mit einem anderen Router, Apple-Hardware und Wireshark?

Marc

Mike0185
Kabelexperte
Beiträge: 227
Registriert: 05.11.2013, 17:46

Re: Wieso mehrere IPv6-Adressen pro Gerät?

Beitrag von Mike0185 » 15.12.2014, 14:29

Hallo :)

Von meiner Seite hier ergänzend.... Ich bin kein Apfel-Nutzer, auch sind keine Apfel-Dienste bei mir installiert, kein Itunes, etc. pp. Ich bin Windoof-User inkl. Office 2013 und nutze sonst (wissentlich) keine "Sonder"-Apfel-/-Dienste.

Gestern hatte ich zig 4011- und 8006-Präfixe im Netz. Seit heute Morgen sind bisher keine aufgetaucht.... Ich hatte auch schon Outlook mit den Emailkonten (IMAP) und selbst Facebook via Google Chrome und die Facebook / Messanger -App im Verdacht, da ich das Gefühl hatte, dass die Präfixe immer mehr wurden, als ich mal die FB-App offen hatte... Ist das was was ihr auch nutzt? :kratz: Anschließend habe ich das Handy platt gemacht... doof nur dass die Präfixe auch ohne die Apps wieder da waren....

By the Way... meinen WLAN-AP (ASUS RT-N66U) habe ich schon komplett ausgeschlossen, der war 2 Wochen weg vom Netz. Die Präfixe kamen trotzdem....
b2b-staticip1_150000_10000_ipv4_sip_wifi-on.bin

msowen
Kabelneuling
Beiträge: 10
Registriert: 13.12.2014, 00:05

Re: Wieso mehrere IPv6-Adressen pro Gerät?

Beitrag von msowen » 15.12.2014, 14:56

Hallo Mike0185,

ich nutze

- kein MS Office / Outlook
- kein Facebook (weder Web, Messenger noch App)
- kein Chrome
- kein ASUS-Router

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: Wieso mehrere IPv6-Adressen pro Gerät?

Beitrag von SpaceRat » 15.12.2014, 14:58

Mike0185 hat geschrieben:Von meiner Seite hier ergänzend.... Ich bin kein Apfel-Nutzer, auch sind keine Apfel-Dienste bei mir installiert, kein Itunes, etc. pp. Ich bin Windoof-User inkl. Office 2013 und nutze sonst (wissentlich) keine "Sonder"-Apfel-/-Dienste.
Schau mal nach "Bonjour" auf Deinen Kisten ...
Das wird von Netzwerkdruckern gerne mitinstalliert, damit Apple-Computer den Drucker automagisch finden können ...

Die einzige sonstige Gemeinsamkeit zwischen mehreren Betroffenen wäre "Windows Server" (Also wirklich das Produkt "Windows Server" und nicht ein normales Windows als Server).

Mike0185
Kabelexperte
Beiträge: 227
Registriert: 05.11.2013, 17:46

Re: Wieso mehrere IPv6-Adressen pro Gerät?

Beitrag von Mike0185 » 15.12.2014, 15:07

SpaceRat hat geschrieben:Schau mal nach "Bonjour" auf Deinen Kisten ...
Das wird von Netzwerkdruckern gerne mitinstalliert, damit Apple-Computer den Drucker automagisch finden können ...
Bei mir nirgends unter der "Systemsteuerung" - "Programme und Funktionen" zu finden...
SpaceRat hat geschrieben:Die einzige sonstige Gemeinsamkeit zwischen mehreren Betroffenen wäre "Windows Server" (Also wirklich das Produkt "Windows Server" und nicht ein normales Windows als Server).
Ein Windows Server oder ein Windows als Server habe ich hier ebenfalls nicht im Einsatz.
b2b-staticip1_150000_10000_ipv4_sip_wifi-on.bin

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast