7270 hinter 6360 mit statischer IP

In diesem Forum geht es um die Router für Kabel Internet FRITZ!Box 6320, FRITZ!Box 6340, FRITZ!Box 6360, FRITZ!Box 6490 & FRITZ!Box 6590 Cable der Firma AVM.
RussianSat
Kabelneuling
Beiträge: 19
Registriert: 13.05.2013, 15:30

7270 hinter 6360 mit statischer IP

Beitrag von RussianSat » 13.05.2013, 17:29

Hallo,

meine Kanzlei habe seit kurzem einen Business-Anschluss bei UM mit einer statischen IP.

Vom derzeitigen Provider habe ich noch eine FB 7270.

Telefonie (auch sipgate) habe ich nun in der neuen FB 6360 soweit eingerichtet.

Nun müssen jedoch auch die beiden Rechner, von denen ein Rechner u.a. auch als Server fungiert, und ein Drucker vernetzt und an das Internet angeschlossen werden. Möchte auf den Rechner, auf dem die Kanzleisoftware läuft, über VPN von zu Hause aus zugreifen können.

Wie richte ich das am besten an? Dachte mir, dass ich die vorhandene FB 7270 an die FB 6360 anschließe. nur es hat irgendwie nicht geklappt. Wie mache ich das (Verkabelung und Einstellungen)?

Vielleicht mal ein kleiner Nachtrag:

Habe Lan1 der 7270 zuvor mit einem Patch-Kabel mit Lan1 der 6360 verbunden.
Bei der 7270 einen anderen Internetprovider gewählt und manuell die IP xx.xx.xxx.142 (Subnetz-IP ist die xx.xx.xxx.140), Gateway 255.255.255.25x, und die beiden DNS-Server eingetragen. Die 7270 ist dann abgeschmiert und musste (per Telefon!) auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden, damit ich darauf überhaupt zugreifen konnte. Konnte so auf die Box gar nicht mehr zugreifen.

Wie richte ich es am besten ein, dass die 7270 routet?
Zuletzt geändert von RussianSat am 13.05.2013, 17:51, insgesamt 1-mal geändert.

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4821
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: 7270 hinter 6360 mit statischer IP

Beitrag von hajodele » 13.05.2013, 17:50

Hallo,
das Problem ist IPv6 DS-LITE. Du hast damit keine öffentliche IPv4, die du für VPN brauchst.
Damit kannst du das nicht erreichen, was du willst. (Hierzu gibt es einen Riesen-Thread)
Am einfachsten machst du einen Upgrade auf eine Business-Lösung, die zwar ein bischen mehr kostet, dafür aber zusätzlich eine öffentliche IPv4 liefert.
Auf die rechtlichen Folgen brauche ich wohl nicht eingehen :smile:
Mit dieser Lösung geht es wie gehabt.

Alternativ kannst du auf dem Server auch Openvpn einsetzen und zuhause einen IPv6-Tunnel einrichten.
In dieser Lösung ist halt etwas knowhow gefragt. VPN wird so via IPv6 realisiert.
Weiterer Nachteil (oder auch nicht): Du kommst nicht von "überall" an die Daten.

Die 7270 ist in keiner Lösung notwendig.

RussianSat
Kabelneuling
Beiträge: 19
Registriert: 13.05.2013, 15:30

Re: 7270 hinter 6360 mit statischer IP

Beitrag von RussianSat » 13.05.2013, 17:53

hajodele hat geschrieben:Hallo,
das Problem ist IPv6 DS-LITE. Du hast damit keine öffentliche IPv4, die du für VPN brauchst.
Damit kannst du das nicht erreichen, was du willst. (Hierzu gibt es einen Riesen-Thread)
Am einfachsten machst du einen Upgrade auf eine Business-Lösung, die zwar ein bischen mehr kostet, dafür aber zusätzlich eine öffentliche IPv4 liefert.
Auf die rechtlichen Folgen brauche ich wohl nicht eingehen :smile:
Mit dieser Lösung geht es wie gehabt.

Alternativ kannst du auf dem Server auch Openvpn einsetzen und zuhause einen IPv6-Tunnel einrichten.
In dieser Lösung ist halt etwas knowhow gefragt. VPN wird so via IPv6 realisiert.
Weiterer Nachteil (oder auch nicht): Du kommst nicht von "überall" an die Daten.

Die 7270 ist in keiner Lösung notwendig.
Das ist ein Business-Anschluss! Es geht mir ums Vernetzen/Konfiguration der beiden Fritzboxen.

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4821
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: 7270 hinter 6360 mit statischer IP

Beitrag von hajodele » 13.05.2013, 18:08

Sorry - dann habe ich ja unnötig viel palaverd :glück:
Grundsätzlich kannst du das vpn direkt an der 6360 einrichten.

Du verwendest den Bridge-Anschluß (hierzu kenne ich bei UM keine Details). Die 6360 funktioniert dann nur noch als Modem.
(Auf der 6360 Internet - Zugangsart - Bridgeanschlüsse).

Dann auf der 7270 http://service.avm.de/support/de/skb/FR ... einrichten

RussianSat
Kabelneuling
Beiträge: 19
Registriert: 13.05.2013, 15:30

Re: 7270 hinter 6360 mit statischer IP

Beitrag von RussianSat » 13.05.2013, 18:15

Danke, mir geht es jetzt primär nicht um den VPN, sondern um die Verbindung der beiden Boxen miteinander, da ich ja nur eine feste IP habe, muss die 7270 ja die Router-Eigenschaften im Netz übernehmen

So ganz hilfreich war der verlinkte Beitrag aber nicht, da ich, wie gesagt, bereits das ohne Assistenten, sondern direkt über die FB habe versucht einzustellen.

Ich denke, ich muss Ip Routen etc eintragen, nur welche und wie?

Von der AVM-Seite werde ich auch nicht wirklich schlauer
Im Prinzip, habe ich versucht, die beiden Boxen, so wie hier beschrieben, miteinander zu verbinden:

http://www.zebradem.com/wiki/index.php? ... !Box_HowTo

Nur dann hing die 7270 und ich konnte auf diese nicht mehr zugreifen und musste ein Reset machen.

Das Problem ist, meines Erachtens, dass ich mit der 7270 quasi ein eigenes Netzwerk aufbauen soll, welches dann auf die 6360 zugreift und dort Internet nutzt und VPN
Zuletzt geändert von RussianSat am 13.05.2013, 18:36, insgesamt 1-mal geändert.

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4821
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: 7270 hinter 6360 mit statischer IP

Beitrag von hajodele » 13.05.2013, 18:31

Nach dieser Aktion ist die 6360 nur noch Modem und die 7270 das Default-Gateway (=Router)

RussianSat
Kabelneuling
Beiträge: 19
Registriert: 13.05.2013, 15:30

Re: 7270 hinter 6360 mit statischer IP

Beitrag von RussianSat » 13.05.2013, 18:39

hajodele hat geschrieben:Nach dieser Aktion ist die 6360 nur noch Modem und die 7270 das Default-Gateway (=Router)
die Telefonie kann ja auch weiterhin mit der 6360 laufen

RussianSat
Kabelneuling
Beiträge: 19
Registriert: 13.05.2013, 15:30

Re: 7270 hinter 6360 mit statischer IP

Beitrag von RussianSat » 13.05.2013, 18:44

RussianSat hat geschrieben:
hajodele hat geschrieben:Nach dieser Aktion ist die 6360 nur noch Modem und die 7270 das Default-Gateway (=Router)
die Telefonie kann ja auch weiterhin mit der 6360 laufen
War den die Lan1 zu Lan1 Verbindung so korrekt?

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4821
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: 7270 hinter 6360 mit statischer IP

Beitrag von hajodele » 13.05.2013, 19:10

RussianSat hat geschrieben:die Telefonie kann ja auch weiterhin mit der 6360 laufen
Das ist ein Detail, das ich bei der UM-Variante nicht kenne. Also ich weiß nicht, ob es geht.
RussianSat hat geschrieben:War den die Lan1 zu Lan1 Verbindung so korrekt?
Nein, auf der 6360-Seite muß es an den LAN-Anschluß rann, der als Bridge definiert wurde. (2-4)

RussianSat
Kabelneuling
Beiträge: 19
Registriert: 13.05.2013, 15:30

Re: 7270 hinter 6360 mit statischer IP

Beitrag von RussianSat » 13.05.2013, 21:03

Habe es doch nocht geschafft!

Vielen Dank!

Jetzt noch eine Frage zu VPN:

an welcher der beiden Boxen richte ich das am besten ein? Die 6360 ist ja im Netzwerk von UM angemeldet, die 7270 ist an der 6360 mit der IP von UM n angemeldet im inneren ist ja noch ein Netzwerk vorhanden.
Zuletzt geändert von RussianSat am 14.05.2013, 12:08, insgesamt 2-mal geändert.

RussianSat
Kabelneuling
Beiträge: 19
Registriert: 13.05.2013, 15:30

Re: 7270 hinter 6360 mit statischer IP

Beitrag von RussianSat » 14.05.2013, 11:40

Habs versucht über die vorgeschlagenen Lösungen, klappt leider nicht.

Fleischer
Kabelexperte
Beiträge: 244
Registriert: 02.08.2012, 17:51

Re: 7270 hinter 6360 mit statischer IP

Beitrag von Fleischer » 14.05.2013, 12:40

schau mal hier:
http://app.unitymedia.de/service/index. ... atische+ip

Die Anleitung gilt im übertragenen Sinne auch für deine 7270.

In der 7270 stellst du folgendes ein:
Internet->Zugangsdaten:
Internet Anbieter: weitere Anbieter -> anderer Anbieter

Anschluss an ein Kabelmodem (Kabelanschluss)

IP-Einstellungen -> IP-Adresse manuell festlegen

IP-Adresse: deine freie Adresse
Subnetmaske: 255.255.255.252
Standart-GAteway: UM Gatewayadresse (also die Adresse deines Modems)
1. DNS Server: 80.69.100.174
2. DNS Server: 80.69.100.198

Dann sollte das Ding rennen!
Telefonie betreibst du über die 6360


Gruß

der Fleischer

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4821
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: 7270 hinter 6360 mit statischer IP

Beitrag von hajodele » 14.05.2013, 12:42

RussianSat hat geschrieben:Habs versucht über die vorgeschlagenen Lösungen, klappt leider nicht.
VPN musst du auf der Fritzbox einrichten, die eine öffentliche IPv4 als WAN-Adresse bekommen hat. Die gleiche Fritzbox muß auch den DDNS-Eintrag haben.
Je nach Lösung mußt du noch darauf achten, dass die internen IP-Ranges unterschiedlich sind.
z.B. Kanzlei 192.168.10.0/24 - zuhause 192.168.11.0/24

Was klappt eigentlich konkret nicht?

RussianSat
Kabelneuling
Beiträge: 19
Registriert: 13.05.2013, 15:30

Re: 7270 hinter 6360 mit statischer IP

Beitrag von RussianSat » 14.05.2013, 14:26

Danke allerseits, dass mit der Verbindung hat jetzt doch noch geklappt.

Kann auch nicht sagen, warum es zuvor nicht geklappt hat, da war die 7270 plötzlich verschwunden und die Rechner waren nicht verbunden, habs dann aber am LAN2 der FB6360 geschafft. Habs zuvor an LAN1 und LAN4 versucht. Da war dann die 7270 plötzlich nicht mehr erreichbar.

Mit VPN versuche ich es dann am Wochenende.

RussianSat
Kabelneuling
Beiträge: 19
Registriert: 13.05.2013, 15:30

Re: 7270 hinter 6360 mit statischer IP

Beitrag von RussianSat » 14.05.2013, 14:33

hajodele hat geschrieben:
RussianSat hat geschrieben:Habs versucht über die vorgeschlagenen Lösungen, klappt leider nicht.
VPN musst du auf der Fritzbox einrichten, die eine öffentliche IPv4 als WAN-Adresse bekommen hat. Die gleiche Fritzbox muß auch den DDNS-Eintrag haben.
Je nach Lösung mußt du noch darauf achten, dass die internen IP-Ranges unterschiedlich sind.
z.B. Kanzlei 192.168.10.0/24 - zuhause 192.168.11.0/24

Was klappt eigentlich konkret nicht?
Aber brauche ich denn einen DDNS-Eintrag, obwohl ich eine feste IP habe?

DDNS-Einrichtung ist ja meines Wissens nur dafür da, um quasi eine feste IP zu simulieren. Die 6360 bekommt ja eine eine statische IP zugeteilt, sodass der Umweg über DDNS doch nicht nötig zu sein scheint, es muss doch nur eine entsprechende VPN-Verbindung des Client-Rechners zu der FB aufgebaut werden.

Oder irre ich mich da?

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4821
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: 7270 hinter 6360 mit statischer IP

Beitrag von hajodele » 14.05.2013, 14:47

RussianSat hat geschrieben: Aber brauche ich denn einen DDNS-Eintrag, obwohl ich eine feste IP habe?

DDNS-Einrichtung ist ja meines Wissens nur dafür da, um quasi eine feste IP zu simulieren. Die 6360 bekommt ja eine eine statische IP zugeteilt, sodass der Umweg über DDNS doch nicht nötig zu sein scheint, es muss doch nur eine entsprechende VPN-Verbindung des Client-Rechners zu der FB aufgebaut werden.

Oder irre ich mich da?
Grundsätzlich hast du absolut recht. Die feste IP genügt eigentlich.
Ich weiß nur nicht, ob Fritz!VPN eine Konfiguration ohne Hostnamen zuläßt.
Ich habe noch nie probiert, in das Feld einfach die öffentliche IP einzutragen. Wenn das geht ist die Welt in Ordnung und es geht auch ohne DDNS

RussianSat
Kabelneuling
Beiträge: 19
Registriert: 13.05.2013, 15:30

Re: 7270 hinter 6360 mit statischer IP

Beitrag von RussianSat » 15.05.2013, 16:50

So, jetzt mal zu vpn:

Habe jetzt das Programm Fritz-Fernzugang heruntergeladen und installiert.

als Domainnamen der FB kann ich ja IP meiner FB6360 eintragen (xx.xx.xxx.141).

Im zweiten Fenster muss ich dann zwischen "Werkseinstellungen der FB für das IP-Netzwerk übernehmen und "Anderes IP-Netzwerk verwenden" wählen.

Da die 6360 ja nicht die Standarteinstellungen hat, wähle ich den zweiten Punkt. Dort kann ich aber meine Subnetzmaske (255.255.255.252) nicht wählen, sondern nur die 32-255.255.255.255).

Dann muss ich ja die IP des Benutzers angeben, die er im Netzwerk erhalten soll. Dies ist jedoch in der FB 6360 nicht möglich, da keine weiteren IP-Adressen, als für die 7270 zur Verfügung stehen.

Ich denke, da muss ich dann die VPN-Konfiguration für die 7270 durchführen, oder irre ich mich da?

RussianSat
Kabelneuling
Beiträge: 19
Registriert: 13.05.2013, 15:30

Re: 7270 hinter 6360 mit statischer IP

Beitrag von RussianSat » 16.05.2013, 09:39

Welche Freigaben muss ich denn auf der FB6360 einrichten, damit ich von Außen über VPN direkt an der FB 7270 per VPN anmelden kann?

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4821
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: 7270 hinter 6360 mit statischer IP

Beitrag von hajodele » 16.05.2013, 10:01

RussianSat hat geschrieben:Welche Freigaben muss ich denn auf der FB6360 einrichten, damit ich von Außen über VPN direkt an der FB 7270 per VPN anmelden kann?
Normalerweise bei deiner Umgebung gar nichts.
Die 7270 sollte als öffentliche IP deine xx.xx.xxx.141 haben. Wenn das nicht der Fall ist, ist schon beim Bridging was schief gelaufen.
Wenn du an den Fritzboxen die Fernwartung aktiviert hast, kannst du das einfach mal durch https://xx.xx.xxx.141 überprüfen, wo du rauskommst.
Deine Einstellungen einen Beitrag oben habe ich nicht so richtig durchschaut.
Warum hast du so eine kleine Subnetzmaske gewählt? üblicherweise verwendet man einfach eine /24er-Maske (255.255.255.0)
Dann noch die interne Router-IP (z.B. 192.168.11.1)
In der Fernzugangssoftware hast du nun
Domain xx.xx.xxx.141
Netzwerk 192.168.11.0
Subnetz 255.255.255.0

Der Benutzerclient funktioniert leider nur mit Administrator-Rechten und du mußt die Geräte mit der lokalen IP ansprechen. Die Namesauflösung geht nicht.

RussianSat
Kabelneuling
Beiträge: 19
Registriert: 13.05.2013, 15:30

Re: 7270 hinter 6360 mit statischer IP

Beitrag von RussianSat » 16.05.2013, 10:26

hajodele hat geschrieben:
RussianSat hat geschrieben:Welche Freigaben muss ich denn auf der FB6360 einrichten, damit ich von Außen über VPN direkt an der FB 7270 per VPN anmelden kann?
Normalerweise bei deiner Umgebung gar nichts.
Die 7270 sollte als öffentliche IP deine xx.xx.xxx.141 haben. Wenn das nicht der Fall ist, ist schon beim Bridging was schief gelaufen.
Wenn du an den Fritzboxen die Fernwartung aktiviert hast, kannst du das einfach mal durch https://xx.xx.xxx.141 überprüfen, wo du rauskommst.
Deine Einstellungen einen Beitrag oben habe ich nicht so richtig durchschaut.
Warum hast du so eine kleine Subnetzmaske gewählt? üblicherweise verwendet man einfach eine /24er-Maske (255.255.255.0)
Dann noch die interne Router-IP (z.B. 192.168.11.1)
In der Fernzugangssoftware hast du nun
Domain xx.xx.xxx.141
Netzwerk 192.168.11.0
Subnetz 255.255.255.0

Der Benutzerclient funktioniert leider nur mit Administrator-Rechten und du mußt die Geräte mit der lokalen IP ansprechen. Die Namesauflösung geht nicht.
Hallo,

Die Subnetzmaske für die 6360 wurde mir so von UM mitgeteilt. Das interne Netzwerk hat die Subnetzmaske 255.255.255.0 (läuft auf Standard-Konfiguration). Die 7270 hat die öffentliche IP xx.xx.xxx.142. Die IP xx.xx.xxx.141 hat die FB 6360. Die Fernwartung funktioniert.

Muss ich da nicht folgende Daten eingeben:

Domain xx.xx.xxx.142

Und auf der zweiten Seite "Werkseinstellungen der FB für das Netzwerk übernehmen" wählen? Das Interne Netzwerk hat ja IP 192.168.178.0-x

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4821
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: 7270 hinter 6360 mit statischer IP

Beitrag von hajodele » 16.05.2013, 13:05

Grundsätzlich ja. Wenn aber dein Heimnetz auch die 192.168.178.0 hat, tut es nicht, weil der lokale Adressbereich gleich ist. Deshalb wird das nicht empfohlen (Es gibt viele lokale Netze in diesem Bereich).
Mein VPN geht über 3 Standorte (Ich, Mutter, Schwager).
Die lokalen Adressbereiche sind 192.168.101.0, 192.168.102.0, 192.168.103.0.
Diese Netze sind direkt über die Fritzboxen verbunden. Zusätzlich habe ich auf meinem Notebook noch einen Benutzerclient und habe noch nie ein Netz gehabt, mit dem es nicht gegangen wäre.

Noch eine Anmerkung zur Geschwindigkeit.
Über den WindowsExplorer ist das Netz sehr langsam. Viel besser geht es über FTP. Das hängt mit dem Authentifizierungsverfahren zusammen.

RussianSat
Kabelneuling
Beiträge: 19
Registriert: 13.05.2013, 15:30

Re: 7270 hinter 6360 mit statischer IP

Beitrag von RussianSat » 16.05.2013, 21:21

Was meinst du mit Explorer und FTP

Ich muss letztendlich nur auf meine kanzleisoftware (a-jur) zugreifen können, sie ist auf einem Rechner im netz installiert, welcher zugleich als Server eingerichtet ist.

Im Prinzip greift diese Software auf eine SQL Datenbank und ein (im Netz freigegebenes) Verzeichnis (Word- Dokumente) Surfen und so soll ja nicht über die Kanzlei geschehen.

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4821
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: 7270 hinter 6360 mit statischer IP

Beitrag von hajodele » 16.05.2013, 23:19

RussianSat hat geschrieben:Was meinst du mit Explorer und FTP

Ich muss letztendlich nur auf meine kanzleisoftware (a-jur) zugreifen können, sie ist auf einem Rechner im netz installiert, welcher zugleich als Server eingerichtet ist.

Im Prinzip greift diese Software auf eine SQL Datenbank und ein (im Netz freigegebenes) Verzeichnis (Word- Dokumente) Surfen und so soll ja nicht über die Kanzlei geschehen.
Das habe ich mir schon so ähnlich gedacht.
Jetzt schaust du mal, dass du vpn zum Laufen bekommst.
Wenn es läuft, probierst du mal, ob die Worddokumente halbwegs flüssig geladen werden.
Das Programm selbst wird eh ein Problem für sich sein. Programm lokal installieren und auf die entfernte Freigabe zugreifen.

Eine einfache, sichere Variante mit Bordmitteln ist das Programm "Remotedesktop"-
Die Verbindung wird hier auch über den VPN-Tunnel hergestellt.
Du benutzt damit aber eigentlich den Kanzleiserver. Nur die Bildschirminhalte werden übertragen.

Eine andere Version ist der Einsatz von Teamviewer.
Hier braucht man nicht mal erzwungenermaßen VPN und um die Firewall muß man sich gar nicht kümmern.
Da es sich bei den Daten aber wohl um Mandanten handelt, würde ich dies auch nur über den VPN-Tunnel zulassen.

Je mehr ich jetzt schreibe, desto sicherer bin ich, dass VPN mit Remotedesktop oder Teamviewer für dich die gegebene Lösung ist.

RussianSat
Kabelneuling
Beiträge: 19
Registriert: 13.05.2013, 15:30

Re: 7270 hinter 6360 mit statischer IP

Beitrag von RussianSat » 17.05.2013, 00:19

Das Programm dürfte laufen, da es ja auch für den Einsatz im Netz mit mehreren Rechnern konzipiert ist.

Letztendlich ist es nur eine Maske. Dokumente werden quasi per Plugin direkt in Word gespeichert. Word wird natürlich lokal benutzt.

VPN läuft. Client Software auf dem heimischen Rechner installiert. Nur den Rechner mit den Freigaben kann ich nicht finden, muss wohl den IP Bereich ändern. Werde es aber in der Kanzlei tun, damit ich im Bedarfsfall auch quasi von überall mit einem Laptop zugreifen kann.

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4821
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: 7270 hinter 6360 mit statischer IP

Beitrag von hajodele » 17.05.2013, 08:30

RussianSat hat geschrieben:Das Programm dürfte laufen, da es ja auch für den Einsatz im Netz mit mehreren Rechnern konzipiert ist.

Letztendlich ist es nur eine Maske. Dokumente werden quasi per Plugin direkt in Word gespeichert. Word wird natürlich lokal benutzt.

VPN läuft. Client Software auf dem heimischen Rechner installiert. Nur den Rechner mit den Freigaben kann ich nicht finden, muss wohl den IP Bereich ändern. Werde es aber in der Kanzlei tun, damit ich im Bedarfsfall auch quasi von überall mit einem Laptop zugreifen kann.
Wie wolltest du auf den Server zugreifen?
Du brauchst die IP des Servers. Mit dem Namen geht es nicht.
also(z.B.): Start - im Suchfenster eingeben "\\192.168.101.101"
Im Explorer kann man das gleiche in der Leiste eingeben.
Die "\\" müssen unbedingt sein.

Noch eine Anmerkung zu meinem vorherigen Post: Remote Desktop funktioniert nur, wenn du auf deinem Server ein Professional Betriebssystem installiert hast. Home Premium kann nur als Client benutzt werden. Dem Teamviewer ist das egal.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast