Zusätzlichen Router hinter Fritzbox 6360 installieren

In diesem Forum geht es um die Router für Kabel Internet FRITZ!Box 6320, FRITZ!Box 6340, FRITZ!Box 6360, FRITZ!Box 6490 & FRITZ!Box 6590 Cable der Firma AVM.
Antworten
RaZerBenQ
Kabelexperte
Beiträge: 148
Registriert: 12.11.2010, 22:08

Zusätzlichen Router hinter Fritzbox 6360 installieren

Beitrag von RaZerBenQ » 04.03.2013, 18:50

Hallo,

kann mir bitte jemand erklären, wie ich die Fritzbox einstellen muss, damit das Fritzfone weiterhin funktioniert, aber das gesamte WLAN / Netzwerk etc. über den Asus RT-AC66U geht. Was muss ich bei der Fritzbox und bei dem Asus alles einstellen?

Vielen Dank für Eure Hilfe!!!

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Zusätzlichen Router hinter Fritzbox 6360 installieren

Beitrag von Moses » 04.03.2013, 20:47

Du stellst beim Asus Router als "Internetzugang" eine feste IP im Bereich der FritzBox ein, also z.B. 192.168.178.2.

Dann gehst du auf die FB => Interent => Freigaben => Neue Freigabe erstellen => "Exposed Host" auswählen => IP des Asus Router eintragen.

Das war's eigentlich schon. Du könntest noch in der FB DNS abschalten und anderen kram, den du nicht mehr brauchst, wie z.B. WLAN (sehr zu empfehlen).

RaZerBenQ
Kabelexperte
Beiträge: 148
Registriert: 12.11.2010, 22:08

Re: Zusätzlichen Router hinter Fritzbox 6360 installieren

Beitrag von RaZerBenQ » 05.03.2013, 14:29

Servus,

vielen Dank für die Unterstützung. Hat alles prima funktioniert und die volle Geschwindigkeit liegt sowohl über Kabel als auch über WLAN voll an...

Bzgl. der "profi"-Konfiguration der 6360 bzw. des Asus Routers kann auch jemand was sagen?

Lieben Dank!

Arnie-75
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 93
Registriert: 08.11.2012, 15:18

Re: Zusätzlichen Router hinter Fritzbox 6360 installieren

Beitrag von Arnie-75 » 07.03.2013, 18:10

Ich habe meinen Router als Accesspoint angeschlossen. Wo ist denn der Vorteil des Anschlusses als Router wie hier bescrieben?

caliban2011
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1225
Registriert: 19.03.2011, 22:09
Wohnort: MH

Re: Zusätzlichen Router hinter Fritzbox 6360 installieren

Beitrag von caliban2011 » 07.03.2013, 19:05

Arnie-75 hat geschrieben:Wo ist denn der Vorteil des Anschlusses als Router wie hier bescrieben?
Es gibt keinen, eigentlich ist das überflüssig. Man handelt sich unter Umständen damit nur Probleme ein.
150MBit | FB6490 (eigene)

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Zusätzlichen Router hinter Fritzbox 6360 installieren

Beitrag von Moses » 08.03.2013, 11:08

caliban2011 hat geschrieben:
Arnie-75 hat geschrieben:Wo ist denn der Vorteil des Anschlusses als Router wie hier bescrieben?
Es gibt keinen, eigentlich ist das überflüssig. Man handelt sich unter Umständen damit nur Probleme ein.
Nicht ganz richtig...
Der Unterschied ist, dass bei der Konstellation als AP die FritzBox weiter das NAT-Routing macht. Hier ist beschrieben, wie ein anderer Router das NAT-Routing macht und die FB eben nicht mehr (bzw. stark eingeschränkt). Ob das jetzt ein Vorteil oder ein Nachteil ist, muss jeder für sich ausprobieren... Routing macht die FB eigentlich zuverlässig. Allerdings kann es je nach Router kann durchaus auch nicht möglich (oder sehr kompliziert) sein den nur als AP zu konfigurieren, dann würde ich die Exposed Host Methode vorziehen um nur ein Netz zu haben.

Probleme handelt man sich so keine ein, solange man die FB korrekt mit dem Exposed Host für den nachgeschalteten Router konfiguriert.

RaZerBenQ
Kabelexperte
Beiträge: 148
Registriert: 12.11.2010, 22:08

Re: Zusätzlichen Router hinter Fritzbox 6360 installieren

Beitrag von RaZerBenQ » 08.03.2013, 11:31

Bin derzeit auf der Cebit und habe am AVM mal der 6360 WLAN Probs Luft gemacht... Habe dieses Thema hier gezeigt und zwei AVM MA's bestätigen, dass das derzeit die optimale Lösung ist.

Danke Moses!

caliban2011
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1225
Registriert: 19.03.2011, 22:09
Wohnort: MH

Re: Zusätzlichen Router hinter Fritzbox 6360 installieren

Beitrag von caliban2011 » 08.03.2013, 14:30

DMZ oder nicht, du hast dadurch immer doppeltes NAT, und das ist shice.
150MBit | FB6490 (eigene)

hotknife
Kabelexperte
Beiträge: 189
Registriert: 15.10.2010, 09:44

Re: Zusätzlichen Router hinter Fritzbox 6360 installieren

Beitrag von hotknife » 08.03.2013, 16:29

Wenn die Jungs von AVM die Problematik mit dem WLAN kennen, dann sollen sie hinne machen u. das Problem lösen. Ich habe wirklich keine Lust quer durch die Bude LAN zu legen oder mir noch eine weite Kiste hinter die 6360 zu klemmen.

RaZerBenQ
Kabelexperte
Beiträge: 148
Registriert: 12.11.2010, 22:08

Re: Zusätzlichen Router hinter Fritzbox 6360 installieren

Beitrag von RaZerBenQ » 08.03.2013, 16:56

Der Rollout von AVM Seite ist an UM im Dezember!!! geschehen... Ein Herr auf der Cebit meinte, dass wir "nur" noch circa zwei Monate warten müssen. Derzeit sei UM mit Hochtouren dran, die Firmware "anzupassen". Von seitens AVM ist alles "released"!!!

uri2013
Kabelneuling
Beiträge: 1
Registriert: 09.03.2013, 05:11

Zusätzliche FBOX-7170 hinter FBox 6320 installieren

Beitrag von uri2013 » 09.03.2013, 05:30

Salve - helft einem Oldie bitte...
Ich habe ja versucht mich durchzubeissen, durch die headlines - aber MEINE Problemstellung nicht gefunden...
Die 6320 fällt selbst hinter alte FBoxen WEIT zurück - ich habe noch eine 7170, die wesentlich besser ausge-
stattet ist.
Wenn ich diese nun hinter die 6320 stecke, kann mir dann jemdan sagen, ob ich dadurch die Funktionen der
alten 7170 voll nutzen kann? Ich denke neben den zusätzlichen Ports an das bessere WLAN, die USB-Buchse
mit ihren Möglichkeiten usw. Fax/AB - die bessere Softwareunterstützung usw.
Eigentlich möchte ich von der 6320 nur noch mit dem Internet verbunden sein und Anrufe machen/empfangen
und alle anderen Funktionen de 7170 überlassen - ist das realistisch ??
WAS GENAU (sorry) muss ich WO einstellen / eingeben, damit das klappt??
Oder sagt jemand "Vergiss es" das lohnt nicht ??!?

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Zusätzlichen Router hinter Fritzbox 6360 installieren

Beitrag von Moses » 12.03.2013, 11:11

Was du an der 6320 einstellen musst ist hier erklärt (in der Vermutung, dass die Oberfläche der 6360 ähnlich ist): http://www.unitymediakabelbwforum.de/vi ... ad#p247275

Bei der 7170 kannst du, wie im Handbuch ( http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=& ... 7494,d.ZG4 ) auf Seite 41/42 Beschrieben vorgehen "Internet über Kabelmodem". Bei Schritt 10 solltest du allerdings nicht DHCP einschalten, sondern als IP von Hand 192.168.178.2 eintragen und als Gateway und DNS jeweils 192.168.178.1 (bzw. die IP der FritzBox 6320).

Zu den Telefonfunktionen kann ich nichts sagen... aber ansonsten ist so die 6320 weitmöglichst raus aus der Sache und du nutzt die 7170.
caliban2011 hat geschrieben:DMZ oder nicht, du hast dadurch immer doppeltes NAT, und das ist shice.
Gibt es dafür Gründe, oder ist das nur deine persönliche Einstellung? ;)
Der einzige Nachteil ist, dass beide Router eine NAT-Tabelle verwalten müssen (jeder Router muss eh jedes Paket anfassen). Die NAT-Tabelle in der 6360 ist aber denkbar einfach => überall die IP des nachgeschalteten Routers eintragen, fertig. Mit Portfreigaben gibt es durch den Exposed Host auch keinen zusätzlichen Aufwand. Klar bringt ein zusätzliches Gerät immer zusätzliche Komplexität und damit Fehleranfälligkeit... aber da die 6360 auch das Modem beinhaltet, lässt sie sich nunmal nicht umgehen.

Wenn man einen WLAN-AP hat (oder einen Router der als AP zu konfigurieren ist), sollte man die 6360 weiterhin als vollen NAT Router einsetzen. Die Lösung mit dem Exposed Host ist aber deutlich einfacher zu Handhaben als das WLAN durch einen NAT Router vom Rest des Netzes zu trennen.

caliban2011
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1225
Registriert: 19.03.2011, 22:09
Wohnort: MH

Re: Zusätzlichen Router hinter Fritzbox 6360 installieren

Beitrag von caliban2011 » 12.03.2013, 13:04

Die Gründe hast du angeführt und es ist auch meine persönliche Einstellung ;)
Davon abgesehen finde ich es köstlich, wenn ich lese: "einen Router als AP konfigurieren"
raus aus dem WAN und rein in irgendeinen LAN Port und fertig ist der AP :D
um nur einen Grund anzuführen:
eine DMZ zu definieren muss noch lange nicht heißen, dass wirklich alle ipt rules außer Kraft sind bzw. im richtigen Modus sind ...
150MBit | FB6490 (eigene)

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Zusätzlichen Router hinter Fritzbox 6360 installieren

Beitrag von Moses » 13.03.2013, 09:13

caliban2011 hat geschrieben:raus aus dem WAN und rein in irgendeinen LAN Port und fertig ist der AP :D
Auf diese Weise hast du eben keinen AP (ich empfehle z.B. bei Wikipedia nachzulesen, was genau ein AP ist und was ein Router so tut), sondern trennst dein WLAN von deinem Kabel-Netzwerk, allerdings nur aus Richtung deines Kabel-Netzwerks (i.e. das potentiell gefährlichere WLAN hat weiterhin vollen Zugriff auf das Kabel gebundene Netzwerk, kann man sich auch selber mit reinlegen :)). Und zweimal NAT machst du da ebenfalls. Nur, dass du es dir offensichtlich nicht bewusst machst. Das macht nur noch viel mehr Probleme, als die DMZ. Versuch mal auf einen Rechner im WLAN zuzugreifen. Da musst du dann erstmal anfangen Portfreigaben in deinem "AP" einzurichten... :hirnbump:

das ist genau das, was ich bei deiner Erklärung vermutet habe und das kann man keinem Menschen empfehlen. Da hast du doch alle Nachteile der DMZ Methode und gleichzeitig noch den Nachteil das dein Netz getrennt ist... Da kannst du viel von ipt rules bei DMZ reden... die hast du bei deiner Lösung weder im ersten Router noch im zweiten Router in irgendeiner sinnvollen Konfiguration... gib mal einen Port frei für ein Gerät im WLAN. Total verwirrte Lösung, sorry. :P

caliban2011
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1225
Registriert: 19.03.2011, 22:09
Wohnort: MH

Re: Zusätzlichen Router hinter Fritzbox 6360 installieren

Beitrag von caliban2011 » 13.03.2013, 14:31

Ich denke, wir missverstehen uns hier gänzlich. Die WAN Seite des AP ist hier völlig außen vor und nicht in Betrieb. Selbstverständlich befindet sich sich der AP im gleichen Netz wie die 6360, deshalb verbindet man LAN<->LAN. Die DMZ wird hier natürlich nicht angewandt. Dass ein AP üblicherweise WPA2/AES verschlüsselt wird, muss ich hier wohl nicht erwähnen ...
Wir sprechen hier nicht von Profi Lösungen. Was ein AP und ein Router (oder besser NAT Gateway im Heimbereich) machen, weiß ich sehr wohl. Wie gesagt, ich denke, hier liegt ein fettes Missverständnis vor.
150MBit | FB6490 (eigene)

ullisause
Kabelneuling
Beiträge: 19
Registriert: 20.10.2012, 13:51

Re: Zusätzlichen Router hinter Fritzbox 6360 installieren

Beitrag von ullisause » 13.03.2013, 19:40

Moses hat geschrieben:Du stellst beim Asus Router als "Internetzugang" eine feste IP im Bereich der FritzBox ein, also z.B. 192.168.178.2.

Dann gehst du auf die FB => Interent => Freigaben => Neue Freigabe erstellen => "Exposed Host" auswählen => IP des Asus Router eintragen.

Das war's eigentlich schon. Du könntest noch in der FB DNS abschalten und anderen kram, den du nicht mehr brauchst, wie z.B. WLAN (sehr zu empfehlen).
Hallo.
Ich habe auch mit der 6360 so meine Sorgen. Wenn ich einen Router hinter die FB hänge, benutze ich dann an der 6360 LAN 1 und am dahintergehängten Router WAN oder LAN1 ???????

caliban2011
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1225
Registriert: 19.03.2011, 22:09
Wohnort: MH

Re: Zusätzlichen Router hinter Fritzbox 6360 installieren

Beitrag von caliban2011 » 13.03.2013, 21:03

Irgendein Lan Port reicht, völlig egal, welcher, und zwar an beiden Geräten.
150MBit | FB6490 (eigene)

RaZerBenQ
Kabelexperte
Beiträge: 148
Registriert: 12.11.2010, 22:08

Re: Zusätzlichen Router hinter Fritzbox 6360 installieren

Beitrag von RaZerBenQ » 03.02.2015, 15:24

Guten Tag,

ich habe da mal wieder eine Frage:

Nutze ja die Fritzbox 6360 mit dem 150/5 Anschluss und habe diese als Exposed Host zum Asus AC66U eingestellt. WLAN ist bei der Fritzbox aus etc.

Jetzt habe ich aber IPv6 erhalten und mir ist aufgefallen, dass wenn ich meinen PC per Kabel direkt mit der Fritzbox verbinde, geht z.B. der speedtest.unitymedia.de auf einen IPv& Speedtest und bei wieistmeineip wird auch eine IPv6 angezeigt. Schließe ich aber den Festrechner an den Asus an und mache den Speedtest, dann komme ich auf speedtest-2.unitymedia.de und es wird keine IPv6 bei wieistmeineip.de angezeigt, sondern eine IPv4.

Kann mir jemand sagen was ich einstellen muss, damit über den Asus "die IPv6" richtig übertragen wird?

Vielen Dank!

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: Zusätzlichen Router hinter Fritzbox 6360 installieren

Beitrag von SpaceRat » 03.02.2015, 20:00

RaZerBenQ hat geschrieben:Kann mir jemand sagen was ich einstellen muss, damit über den Asus "die IPv6" richtig übertragen wird?
Du hast einfach nur soeben festgestellt, daß Router-Kaskaden immer sch31ße sind, es sei denn, man weiß wirklich, was ein Router macht und will das auch so (Um getrennte Netze zu haben).

Wenn Du Freigaben nach außen benötigst ist die Degradierung des eigenen Routers zum Access Point die einzig richtige (mögliche) Variante, damit die Fritz!Box auch die Adressvergabe regelt und für diese Geräte dann auch Freigaben nutzen kann.

Brauchst Du keine Freigaben, dann kannst Du auch in der Fritz!Box 63x0/6490 unter
Heimnetz/Netzwerk -> Reiter "Netzwerkeinstellungen" -> Button "IPv6-Adressen"
unter dem Punkt "DHCPv6-Server im Heimnetz"
die Option "DNS-Server und IPv6-Präfix (IA_PD)zuweisen"
auswählen.

Nachgeschaltete Router erhalten dann von der Fritz!Box ihr eigenes IPv6-Präfix delegiert.
Theoretisch können sie damit schalten und walten wie sie wollen (Also als vollwertige Router), aber leider bleibt die IPv6-Firewall der Fritz!Box für eingehende Verbindungen zu diesem Präfix dicht, weshalb man dann keine IPv6-Freigaben auf dem eigenen Router einrichten kann (Obwohl es per definitionem eigentlich funktionieren sollte!).
Ausgehender Zugriff per IPv6 gelingt aber.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.1
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Superchic, SCT 10, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), 2xFritz!Fon C4+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild

RaZerBenQ
Kabelexperte
Beiträge: 148
Registriert: 12.11.2010, 22:08

Re: Zusätzlichen Router hinter Fritzbox 6360 installieren

Beitrag von RaZerBenQ » 04.02.2015, 11:31

Danke für deine Antwort...

Habe jetzt alles so gemacht, jetzt ist aber mein Asus Router verschwunden und kann nicht mehr per IP Eingabe zugegriffen werden?!

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: Zusätzlichen Router hinter Fritzbox 6360 installieren

Beitrag von SpaceRat » 04.02.2015, 21:46

RaZerBenQ hat geschrieben:Danke für deine Antwort...
Habe jetzt alles so gemacht, jetzt ist aber mein Asus Router verschwunden und kann nicht mehr per IP Eingabe zugegriffen werden?!
Variante 1 (Kaskadierte Router mit IPv6, aber leider ohne Freigabemöglichkeit):

Kabel-Fritte: Netz 192.168.178.x, Fritz!Box hat Adresse 192.168.178.1
Prefix Delegation aktivieren

Eigener Router: Mit seinem WAN-Port an einen beliebigen LAN-Port der Kabel-Fritte und IPv6-Adressbezug per DHCPv6 aktivieren
Er erhält eine WAN-IPv4 aus dem Netz 192.168.178.x und ein IPv6-Präfix aus dem übergeordneten Präfix der Fritz!Box
Sein eigenes IPv4-LAN muß dann ein anderes sein als das der vorgeschalteten Fritz!Box, also z.B. 192.168.10.x


Variante 2 (Eigener Router ist WLAN-AP und Switch):

Kabel-Fritte: Netz 192.168.178.x, Fritz!Box hat Adresse 192.168.178.1

Eigener "Router": Mit einem seiner LAN-Ports mit der Fritz!Box verbinden und seine IPv4-Adresse auf 192.168.178.2 setzen. Subnetmask 255.255.255.0 und Gateway 192.168.178.1
DHCP-Server in einem der beiden deaktivieren, WLAN nach Wunsch in einem oder beiden aktivieren/deaktivieren

Ergebnis: Beide Geräte und auch alle Geräte die an einem der beiden angeschlossen werden befinden sich im selben Netz.
IPv6-Freigaben über die Fritz!Box sind möglich (Auch für Geräte, die am Asus hängen).
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.1
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Superchic, SCT 10, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), 2xFritz!Fon C4+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste