Ein Gerät für alles? Fritz Box 6340?

In diesem Forum geht es um die Router für Kabel Internet FRITZ!Box 6320, FRITZ!Box 6340, FRITZ!Box 6360, FRITZ!Box 6490 & FRITZ!Box 6590 Cable der Firma AVM.
Antworten
raeuberhotzenplotz2
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 09.12.2012, 22:33

Ein Gerät für alles? Fritz Box 6340?

Beitrag von raeuberhotzenplotz2 » 09.12.2012, 23:11

Hallo,
ich möchte schon länger für Unitymedia, nur noch "ein" Gerät haben, in dem alles für mich wichtige eingebaut ist. Aktuell habe ich zwei Geräte. Ein Cisco EPC3208 und ein selbstgekauften Linksys e3200, wo ich das WLAN abgeschaltet hab, weil ich WLAN schlichtweg nicht benötige.

Mir ist nur wichtig, dass eine ordentliche Firewall mit NAT eingebaut ist (damit meine Geräte vom Internet entsprechend abgeschottet und sicher sind) und das zeitgleich mindestens 2 GBIT Lan Anschlüsse vorhanden sind. Wlan brauch ich, wie bereits erwähnt, nicht.

Nun, die einzigste Lösung für mein Wunsch stand bisher darin, die "Telefon Komfort-Option" für 5 Euro monatlich zu buchen, denn dann würde ich eine Fritz Box 6360 erhalten, die meine oben gennanten Wünsche erfüllen würde. Aber das war mir bisher schlichtweg zu teuer, denn die "Telefon Komfort-Option" brauche ich nicht und das wären dann 5 * 12 = 60 Euro im Jahr für heiße Luft.

Zufälligerweise habe ich vor ein Paar Tagen ein Beitrag in diesem Forum gefunden, wo jemand erwähnt hat, dass man neuerdings auch eine Fritz Box 6340 (Achtung; anderes Modell als bei der "Telefon Komfort-Option") bei KabelBW für einmalig rund 30 Euro erhalten kann und diese erfüllt anscheinend auch meine Wünsche. Sehr interessant! Laut dem Benutzerhandbuch kann man WLAN auch bei der Fritz Box 6340 deaktivieren. Meine Anfrage bei Unitymedia, ob ich auch so eine Fritz Box 6340 erwerben kann, oder ob dies nur für KabelBW Kunden vorbehalten ist, blieb bisher leider ohne Beantwortung.

Weiß jemand mehr? Hat schon jemand von Unitymedia so eine Fritz Box 6340 erhalten? Gibt es schon Erfahrungen mit diesem Gerät?

MfG

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Ein Gerät für alles? Fritz Box 6340?

Beitrag von koax » 10.12.2012, 12:26

raeuberhotzenplotz2 hat geschrieben:das wären dann 5 * 12 = 60 Euro im Jahr für heiße Luft.
Eine Fritzbox 6260 ist keine heiße Luft, sie erzeugt nur warme Luft.

Das von Dir angesprochene NAT ist von der Intention her kein Sicherheitsfeature.
http://www.elektronik-kompendium.de/sit ... 812111.htm

Zudem musst Du davon ausgehen, dass in absehbarer Zeit alles auf IPv6 umgestellt wird, weil das "Internet zu groß geworden ist".
Zur Zeit befinden wir uns in einer Übergangsperiode, in der IPv6 und IPv4 parallel existieren.. Inwieweit bei einer Umstellung auf IPv6 Home-Router eine wirksame Firewall bieten, muss man in Einzelfall betrachten.
Ich würde zunächst mal abwarten und bei Deiner Zweigerätelösung bleiben.

raeuberhotzenplotz2
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 09.12.2012, 22:33

Re: Ein Gerät für alles? Fritz Box 6340?

Beitrag von raeuberhotzenplotz2 » 10.12.2012, 14:29

Hallo Koax,
die heiße Luft war eher auf die "Telefon Komfort-Option" bezogen. Ich habe aktuell nur ein analoges Telefon mit einer Telefonnummer und das reicht mir vollkommen. :smile:

Das mit der IPv6 Umstellung hab ich gestern Nacht noch in diesem Forum gelesen - davor graust es mich ja! Ich hoffe nur das ich davon möglichst lange verschont bleibe. Nehmen wir an ich werde umgestellt wenn ich die Fritz Box 6340 bekommen sollte, wie sollte ich denn dann mein Netzwerk absichern? Ich hatte bisher nur NAT und bin damit bisher ganz gut gefahren.

MfG

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Ein Gerät für alles? Fritz Box 6340?

Beitrag von HariBo » 10.12.2012, 17:03

derzeit kommt die 6340 nur bei Kabel BW zum Einsatz, nicht bei UM.

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Ein Gerät für alles? Fritz Box 6340?

Beitrag von koax » 10.12.2012, 18:27

raeuberhotzenplotz2 hat geschrieben: die heiße Luft war eher auf die "Telefon Komfort-Option" bezogen. Ich habe aktuell nur ein analoges Telefon mit einer Telefonnummer und das reicht mir vollkommen. :smile:
Ja, aber schließlich bekommst Du für Dein Geld eine Fritzbox 6360, die locker an die 200 € wert wäre, wenn man sie seitens AVM an Endkunden verkaufen würde. Selbst wenn Du den Mehrwert von 2 zusätzlichen Telefonnummern nicht benötigst, würde es ca. 3 Jahre dauern, bis Du die mit den 5 €/Monat abgezahlt hättest.
Nehmen wir an ich werde umgestellt wenn ich die Fritz Box 6340 bekommen sollte, wie sollte ich denn dann mein Netzwerk absichern? Ich hatte bisher nur NAT und bin damit bisher ganz gut gefahren.
Mit einer Personal Firewall halt. NAT ersetzt ohnehin keine Firewall.

josef
Kabelexperte
Beiträge: 181
Registriert: 29.03.2010, 23:31

Re: Ein Gerät für alles? Fritz Box 6340?

Beitrag von josef » 11.12.2012, 00:02

HariBo hat geschrieben:derzeit kommt die 6340 nur bei Kabel BW zum Einsatz, nicht bei UM.
Hallo
ich war der meinung das kabel bw und um ein "verein" sind bin deshalb sehr erstaunt das z.b. hinsichtlich der fritz box unterschiede sind.
gruss
josef

raeuberhotzenplotz2
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 09.12.2012, 22:33

Re: Ein Gerät für alles? Fritz Box 6340?

Beitrag von raeuberhotzenplotz2 » 11.12.2012, 17:41

koax hat geschrieben:Ja, aber schließlich bekommst Du für Dein Geld eine Fritzbox 6360, die locker an die 200 € wert wäre, wenn man sie seitens AVM an Endkunden verkaufen würde. Selbst wenn Du den Mehrwert von 2 zusätzlichen Telefonnummern nicht benötigst, würde es ca. 3 Jahre dauern, bis Du die mit den 5 €/Monat abgezahlt hättest.
Richtig, nur das ist es mir schlichtweg nicht Wert, weil es dann nicht mal mein Eigentum wäre. Mit einmalig 30 Euro für die andere Fritz Box, wäre ich pers. einverstanden. Mir ist bewusst das es dann auch nicht mein Eigentum ist, aber einmalig 30 Euro oder jährlich 60 Euro ist für mich schon ein Unterschied. Übrigens habe ich nach wie vor keine Antwort von Unitymedia auf meine E-Mail erhalten. Ist mittlerweile schon 5 Tage her. Angerufen habe ich vorhin auch schon mal, aber nach ca. 10 Minuten Warteschleife (01805-Nummer) habe ich dann aufgegeben.
koax hat geschrieben:Mit einer Personal Firewall halt. NAT ersetzt ohnehin keine Firewall.
Wenn meine Geräte von außen nicht erreichbar sind durch das NAT - außer halt ich stelle Port forwarding ein, was ich bisher nicht benötigt habe - warum sollte dann mein NAT Netzwerk unsicher sein? Mit einer Personal/Software Firewall kann ich aber nicht mein TV und meine anderen Geräte von außen absichern, die eben kein Win bzw. Linux haben.
HariBo hat geschrieben:derzeit kommt die 6340 nur bei Kabel BW zum Einsatz, nicht bei UM.
Hast du ein vom Service erreicht? Wurde gesagt, ob das wenigstens schon geplant ist, oder so?

MfG

raeuberhotzenplotz2
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 09.12.2012, 22:33

Re: Ein Gerät für alles? Fritz Box 6340?

Beitrag von raeuberhotzenplotz2 » 11.12.2012, 21:48

Hallo,
ich habe gerade den Unitymedia Kundenservice telefonisch erreicht. Bei Unitymedia gibt es die Fritz Box 6340 nicht. Ob die überhaupt noch kommt bzw. wann, ist nicht bekannt. Schade.

MfG

johnnyboy
Übergabepunkt
Beiträge: 437
Registriert: 23.10.2012, 15:29

Re: Ein Gerät für alles? Fritz Box 6340?

Beitrag von johnnyboy » 12.12.2012, 17:30

Hallo,

du kannst dir ja bei AVM auch noch mal diesen Vergleich http://www.avm.de/de/Produkte/FRITZBox/ ... /index.php anschauen. Die 6320 könntest du statt deiner zwei Geräte erhalten. Ich denke, UM wäre wahrscheinlich sogar froh, wenn sie dich auch direkt auf IPv6 umschalten könnten! ;) Ein wesentlicher Unterschied zwischen 6320 und 6340 ist, dass letztere keine DECT Basis hat. Die DECT-Basis der 6320 wiederum ist aber auch nur eingeschränkt verwendbar, weil UM hier den Anrufbeantworter nicht freigeschaltet hat! D.h. verbindest du ein Schnurlostelefon aus z.B. der AVM-Serie, haben diese alle keinen AB!

Ich weiß ja nicht, was du so übers Netz machst, aber solltest du irgendwas mit VPN oder Portforwarding zu tun haben, kann ich dir von einer dieser Boxen (und damit einhergehend einer Umstellung auf IPv6) auch nur abraten. Dieser Dual Stack Lite Tunnel, den du dann für IPv4 bekämst, hat so seine Tücken!

Übrigens, die UM-Hotline ist doch über ein UM-Anschluss kostenlos unter einer 0800er Nummer erreichbar.
Und ansonsten sollte es ja nun per Gesetz so sein, dass Warteschleifen auf an sich kostenpflichtigen Nummern grundsätzlich kostenlos sein müssen.

raeuberhotzenplotz2
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 09.12.2012, 22:33

Re: Ein Gerät für alles? Fritz Box 6340?

Beitrag von raeuberhotzenplotz2 » 12.12.2012, 20:05

Hallo johnnyboy,
die FritzBox 6320 hat nur ein LAN Anschluss und fällt deswegen schon wieder aus der Auswahl raus. Weil ich sonst noch ein Switch benötigen würde, und dann wären es wieder 2 Geräte. :-) Trotzdem Danke.

MfG

johnnyboy
Übergabepunkt
Beiträge: 437
Registriert: 23.10.2012, 15:29

Re: Ein Gerät für alles? Fritz Box 6340?

Beitrag von johnnyboy » 12.12.2012, 22:34

Ach ja, richtig, hattest du geschrieben, sorry, nicht aufgepasst!

Wobei so ein Switch, z.B. das da http://www.amazon.de/TP-Link-TL-SG1005D ... 664&sr=8-2 soll sehr wenig Strom verbrauchen (bei zwei angeschlossenen Geräten vielleicht so ca. 3 Watt). Und die Fritz! Box 6320 verbraucht bei abgeschaltetem W-LAN und DECT auch nur rund 6 Watt. Das nur mal so nebenbei.
Ich weiß nicht, was deine zwei derzeitigen Geräte verbrauchen, bzw., ob es dir bei der "Ein-Geräte-Theorie" um Stromverbrauch geht, oder eher andere Gründe, z.B. Platz, Ästhetik (aufgeräumt) ...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste