Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

In diesem Forum geht es um die Router für Kabel Internet FRITZ!Box 6320, FRITZ!Box 6340, FRITZ!Box 6360, FRITZ!Box 6490 & FRITZ!Box 6590 Cable der Firma AVM.
RealoCgN
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 53
Registriert: 28.06.2013, 21:37
Wohnort: Köln

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von RealoCgN » 29.06.2013, 21:34

du bekommst als privatkunde von UM keine Static IP und brauchst sie auch nicht wirklich ... pppoe ist ebenfalls unsinn du bekommst nur eine Dynamische IP dies sich faktisch aber sehr selten ändert.
wenn du mehr als 3 Endgeräte im Heimnetz hast kann es Sinn machen intern feste IP´s zu vergeben.

MacClone k.a braucht ich nicht wirklich :smile:

Gova
Kabelneuling
Beiträge: 41
Registriert: 19.06.2013, 18:58

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von Gova » 29.06.2013, 21:47

Hey,

ich wollte zunächst dem Router eine feste IP-Adresse zuweisen, jedoch hab ich das Problem wenn ich den WAN Port benutze bekomme ich eine Fehlermeldung, dass ich dem WAN und LAN Port keine IP-Adresse zuweisen kann die über das selbe Subnet laufen und wenn ich den LAN Port benutze kann ich zwar dem Router eine IP-Adresse zuweisen, jedoch komme ich dann nicht mehr ins Internet.

@BirgerS

Aus dem Grund wollte ich wissen wie ich das über den LAN Port kofigurieren kann, da ich mit dem WAN Port keine IP-Adresse festlegen kann.

MfG

BirgerS
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 95
Registriert: 14.05.2013, 23:19

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von BirgerS » 29.06.2013, 21:50

Warum möchtest Du eigentlich eine feste IP zuweisen?
Probleme mit dem WLAN? Dort gibts die Lösung: http://birgersnrw.blogspot.de/2013/06/l ... tzbox.html

Gova
Kabelneuling
Beiträge: 41
Registriert: 19.06.2013, 18:58

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von Gova » 29.06.2013, 21:58

Hey,

ich such halt nach einer Lösung, da ich bis jetzt immer automatisch gemacht habe, wie du es beschrieben hast. Ich will das nicht unbedingt, ich finds sogar besser wenn es auf automatisch bleibt, jedoch hab ich bei vielen Anleitungen gesehen, dass die dem Router eine feste IP-Adresse zugeweisen haben und das wollte ich dann mal ausprobieren.

MfG

RealoCgN
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 53
Registriert: 28.06.2013, 21:37
Wohnort: Köln

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von RealoCgN » 29.06.2013, 22:02

du kannst dem TP keine Feste IP in deinem Netzwerk geben ....
die Fritzbox ist 192.168.178.1 dein TP dahinter sollte dann 192.168.1.1 über WAN sein .. ins Netz kommst du dann nur wenn du im TP die von UM als dynamische IP vergebene IP als Statische im TP vergibst. ansonsten gibt die Fritzbox dem TP wenn er als erstes angeschlossen ist die 192.168.178.22 und da kannst du in den Einstellungen festlegen das er immer diese erhält.

Gova
Kabelneuling
Beiträge: 41
Registriert: 19.06.2013, 18:58

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von Gova » 29.06.2013, 22:09

Hey,

Dann weiß ich echt nicht was ich falsch mache. Ich vermute eher das der Router schrott ist, denn ich hab alles so angeschlossen und konfiguriert wie es in der Anleitung vorgegeben ist!

MfG

BirgerS
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 95
Registriert: 14.05.2013, 23:19

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von BirgerS » 29.06.2013, 22:13

Gova hat geschrieben:Hey,

Dann weiß ich echt nicht was ich falsch mache. Ich vermute eher das der Router schrott ist, denn ich hab alles so angeschlossen und konfiguriert wie es in der Anleitung vorgegeben ist!

MfG
Ich dachte Du kommst über WAN ins Internet?
Probleme mit dem WLAN? Dort gibts die Lösung: http://birgersnrw.blogspot.de/2013/06/l ... tzbox.html

Gova
Kabelneuling
Beiträge: 41
Registriert: 19.06.2013, 18:58

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von Gova » 29.06.2013, 22:22

Hey,

über WAN komme ich auch ins Internet, jedoch ist das Ergebnis genau wie bei der Fritzbox bzw. ca. 10% besser geworden als noch am Anfang (ein Raum weiter statt mit der Fritzbox ca. 50% bekomm ich nun mit dem Router 60%-65%). Laut Hersteller überträgt der Router das 15 Fache an Geschwindigkeit bzw. 5 Fache an Reichweite, daher vermute ich das der Router schrott ist.

MfG

RealoCgN
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 53
Registriert: 28.06.2013, 21:37
Wohnort: Köln

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von RealoCgN » 29.06.2013, 22:25

ich irgendwo vergibst du eine falsche Adresse... relativ simpel zu erklären...
mal es dir am besten auf papier auf und schreibe dazu wer von wem was bezieht.... und dann ist es eigentlich einfach...
ansonsten verlierst du den Überblick :-)

RealoCgN
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 53
Registriert: 28.06.2013, 21:37
Wohnort: Köln

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von RealoCgN » 29.06.2013, 22:27

Gova hat geschrieben:Hey,

Laut Hersteller überträgt der Router das 15 Fache an Geschwindigkeit bzw. 5 Fache an Reichweite,
MfG
UNTER LABOR BEDINGUNGEN OHNE WÄNDE UND STÖREINFLÜSSE....

BirgerS
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 95
Registriert: 14.05.2013, 23:19

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von BirgerS » 29.06.2013, 22:41

OK... also funktioniert der Router per WAN erst mal, aber weil Du das nicht per LAN mit fester IP einstellen kannst und die Signalstärke Deiner Meinung nach nicht gut genug ist, meinst Du der Router wäre Schrott?
Was die anderen wohl nicht wissen, weil Gova es mir per PN geschrieben hat: Er/sie nutz ein Notebook mit integrierter WLAN-Karte! Und wie ich schon geschrieben habe, kann der schlechte Empfang daher auch an der WLAN-Karte im Notebook liegen, weil die einfach nicht so leistungsstark sind, wie die "großen".
Der Router funktioniert also in dem Sinne einwandfrei (per WAN und mit automatischer IP).
Hast Du mit dem Notebook mal einen Speedtest gemacht? Welche Geschwindigkeit erreichst Du da?
Probleme mit dem WLAN? Dort gibts die Lösung: http://birgersnrw.blogspot.de/2013/06/l ... tzbox.html

Gova
Kabelneuling
Beiträge: 41
Registriert: 19.06.2013, 18:58

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von Gova » 29.06.2013, 23:06

Hey,

Er bitte. :D

1. Wieso meiner Meinung nach, findest du etwa ca. 10% mehr mit dem Router ist ein tolles Ergebnis?
2. Hab ich noch nie geschrieben, dass ich über den LAN Port ins Internet kam, denn ich komme nur über den WAN Port ins Internet
3. Ich hab nicht gesagt das er definitiv schrott ist, ich vermute es bloß nur, da die Reichweite immer noch sehr schlecht ist, dazu arbeitet der Router nicht konstant.
4. Ja hab ich. Wenn ich direkt neben der Fritzbox stehe, bekomm ich ca. 47Mbit. Bei dem Router hatte ich schon erwähnt das er zwischen 15Mbit und 30Mbit Achterbahn fährt.

MfG

BirgerS
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 95
Registriert: 14.05.2013, 23:19

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von BirgerS » 29.06.2013, 23:16

Vergiss das mit dem LAN einfach! Übers WAN ist das schon richtig und über LAN würde der Empfang auch nicht besser werden...
Wie schon per PN angesprochen, spielt wohl die WLAN-Karte im Notebook eine Rolle! Aber da kannst Du nichts dran ändern... Du kannst nur den TP-Link Router weiter optimieren. Also gute Position zum aufstellen suchen und Störquellen beseitigen (WLAN von der Fritzbox zum Beispiel). Außerdem kannst Du den TP-Link noch mit stärkeren Antenne ausstatten! Hab dazu heut schon was im Blog geschrieben: http://birgersnrw.blogspot.de/2013/06/l ... tzbox.html
Das schwächste Glied in der Kette wird aber dennoch Dein Notebook bleiben!
Probleme mit dem WLAN? Dort gibts die Lösung: http://birgersnrw.blogspot.de/2013/06/l ... tzbox.html

Gova
Kabelneuling
Beiträge: 41
Registriert: 19.06.2013, 18:58

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von Gova » 29.06.2013, 23:27

Hey,

das kann ich definitiv ausschließen, denn ich hab mit dem Notebook bei einem Kollegen der die Fritzbox 6360 verwendet überall guten Empfang. Wie gesagt vllt. ist der Router einfach nur defekt, denn anders kann ich mir das Ergebnis echt nicht erklären.

MfG

BirgerS
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 95
Registriert: 14.05.2013, 23:19

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von BirgerS » 29.06.2013, 23:47

Die 6360 ist zwar besser als die 6320, aber eigentlich immer noch nicht so gut wie der TP-Link...
In anderen Wohnungen herrschen aber auch andere Voraussetzungen. Kann sein daß Deine Wände auch besonders dick oder feuchter sind.
Probleme mit dem WLAN? Dort gibts die Lösung: http://birgersnrw.blogspot.de/2013/06/l ... tzbox.html

evilgrin
Kabelneuling
Beiträge: 13
Registriert: 15.05.2013, 06:22
Wohnort: NRW

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von evilgrin » 30.06.2013, 08:40

Bei der Konfiguration eines ext. Routers über LAN Port scheint es immer noch Probleme zu geben.
Ich hatte die Anweisung/Hilfe im Internet nur als Anhaltspunkt genommen, da eines dort NICHT steht und was scheinbar
immer zu Problemen führt. Sei es das man hinterher keinen Zugriff auf den ext. Router hat.
Bei Konfiguration für Betrieb über LAN Port sollte man erst den ext. Routereinrichten und danach mit der FBox verbinden.

Beispiel: FBox mit DHCP

IPv4-Adresse: 192.168.178.1
Subnet: 255.255.255.0

DHCP-Server aktivieren
DHCP-Server vergibt IPv4-Adressen
von 192.168.178.20
bis 192.168.178.200

Dem ext. Router gibt man nun eine IP-Adresse AUSSERHALB des DHCP Bereiches der FBox z.B. 192.168.178.250, Subnet 255.255.255.0
Nicht vergessen unter Default Gateway die IP-Adresse der FBox einzutragen, also 192.168.178.1, sonst gibts kein Internetzugriff.

Erst jetzt den ext. Router mit der FBox verbinden über LAN Port. PCs/Notebooks sollten nun ihre IP-Adresse über die FBox bekommen und
der ext. Router unter der festen IP-Adresse erreichbar sein.

Meine Rechner laufen alle mit IPv6 über die FBox, über den verwendeten TP-Link ginge das gar nicht, wenn er über WAN-Port angeschlossen wäre.
AVM FRITZ!Box 6320 V2 - TP-Link TL-WR841ND - 2play50
Bild

Gova
Kabelneuling
Beiträge: 41
Registriert: 19.06.2013, 18:58

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von Gova » 30.06.2013, 15:17

Hey,

könnte es eventuell an der FW liegen, oder ist der Router immer auf dem neusten stand?

MfG

evilgrin
Kabelneuling
Beiträge: 13
Registriert: 15.05.2013, 06:22
Wohnort: NRW

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von evilgrin » 30.06.2013, 21:30

Gova hat geschrieben:Könnte es eventuell an der FW liegen, oder ist der Router immer auf dem neusten Stand?
Sicher nicht. FW Updates sind meist eher Sicherheitsrelevant. Neue Funktionen werden selten hinzugefügt.

Aktuell sind Router, oder Hardware allgemein, je nachdem wann sie Produziert wurden. In der Regel ist immer die
Firmware drauf die bei Fertigstellung vorlag.
AVM FRITZ!Box 6320 V2 - TP-Link TL-WR841ND - 2play50
Bild

Insel1974
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 01.07.2013, 18:01

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von Insel1974 » 01.07.2013, 18:08

Auch ich bin natürlich von dem katastrophalen WLAN Empfang der Box 6320 betroffen.
Nach langem hin und her, Techniker war vor Ort und ettlichen Mails an Unitymedia wurde mir nun ein TP Link Router zur Vergrößerung meines WLAN Empfangs zugesendet.
Jetzt hab ich das mal angeschlossen (wahrscheinlich nicht korrekt) und siehe da- ich habe ein geringfügig größeren Radius allerdings bei meiner 50Mbit Leitung nur noch ein Datendurchsatz von knapp 2Mbit - und das geht ja mal gar nicht !!!!
Wie gesagt, ich vermute ich habe das falsch angeschlossen bzw. falsch konfiguriert.
Wäre echt klasse wenn man mir hier helfen könnte und mir jemand berichten kann wie ich den Router nun erfolgreich an die FritzBox anschließe.

Vielen Dank im voraus

BirgerS
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 95
Registriert: 14.05.2013, 23:19

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von BirgerS » 01.07.2013, 18:51

1. Fritzbox und TP-Link erst mal auf Werkseinstellungen setzen.
2. An der Fritzbox das WLAN deaktivieren!
3. TP-Link nach Anleitung einrichten (siehe Lieferumfang).
4. TP-Link mit per WAN an die Fritzbox anschließen.
Dann sollte es gehen...
Sollte der Empfang immer noch schlecht sein, empfehle ich ne stärkere Antenne für den PC (Siehe mein Blog: http://birgersnrw.blogspot.de/2013/06/l ... tzbox.html).
Probleme mit dem WLAN? Dort gibts die Lösung: http://birgersnrw.blogspot.de/2013/06/l ... tzbox.html

Insel1974
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 01.07.2013, 18:01

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von Insel1974 » 01.07.2013, 18:53

Richet man den TP Link als Repeater oder als Accespoint ein ???

BirgerS
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 95
Registriert: 14.05.2013, 23:19

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von BirgerS » 01.07.2013, 19:23

Accesspoint!
Probleme mit dem WLAN? Dort gibts die Lösung: http://birgersnrw.blogspot.de/2013/06/l ... tzbox.html

Benutzeravatar
CptVimes
Kabelneuling
Beiträge: 32
Registriert: 23.04.2013, 15:43

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von CptVimes » 01.07.2013, 19:31

welche Vorteile hat es eigentlich, den Router per WAN anzuschließen?
Doppeltes NAT und Probleme beim Port Forwarding sicher nicht...
I've got a trombone - and I'm not afraid to use it!

BirgerS
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 95
Registriert: 14.05.2013, 23:19

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von BirgerS » 01.07.2013, 19:52

Laut Anleitung soll man es per WAN tun und so funktioniert es einfach!
Per LAN ist es komplizierter, kaum einer bekommt es hin und ein Vorteil ist daran auch nicht zu erkennen. Also warum kompliziert wenn es auch einfach geht?
Probleme mit dem WLAN? Dort gibts die Lösung: http://birgersnrw.blogspot.de/2013/06/l ... tzbox.html

BirgerS
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 95
Registriert: 14.05.2013, 23:19

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von BirgerS » 02.07.2013, 18:20

Keine Ahnung wie viele Wochen/Monate die Bestellung schon her ist, aber heute kam endlich mal das Cisco-Modem von Unitymedia an! Und zwar direkt zwei Stück oO Leider fehlen bei beiden der Adapter für das Telefon. Also wieder UM angerufen: Der Adapter wird die Tage nachgeschickt (hoffe es dauert nicht wieder 2 Monate) und das zweite Cisco-Modem sowie die Fritzbox soll ich dann zurück schicken.
Bin mal gespannt...
Probleme mit dem WLAN? Dort gibts die Lösung: http://birgersnrw.blogspot.de/2013/06/l ... tzbox.html

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Tody und 4 Gäste