Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

In diesem Forum geht es um die Router für Kabel Internet FRITZ!Box 6320, FRITZ!Box 6340, FRITZ!Box 6360, FRITZ!Box 6490 & FRITZ!Box 6590 Cable der Firma AVM.
kokaks8
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 12.05.2013, 22:29

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von kokaks8 » 12.05.2013, 22:40

Hallo
Bin auch am kämpfen mit der Sch...Box.
Hab aber einen Bericht gefunden in anderen Foren.
Einer hat geschrieben.

" Problem gelöst. Habe die Fritzbox aus dem Heimnetz gelöst und als "Öffentliches Netz" definiert. Damit wird der Bezug der IPv6-DNS automatisch geregelt (im Gegensatz zur Heimnetz-Einstellung, wo die DNS fest vergeben ist).Box neustarten, Rechner neustarten, neu am Netzwerk anmelden und das wars."

Was meint ihr dazu.
Kann das helfen.

:naughty:

DDD
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 85
Registriert: 20.02.2009, 12:10

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von DDD » 13.05.2013, 05:54

Nö, sehe ich keinen Grund zu

the score
Kabelneuling
Beiträge: 42
Registriert: 28.03.2013, 09:08

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von the score » 14.05.2013, 12:18

maverick261 hat geschrieben:Kann man bei der TP-Link Lösung von Aldjinn weiterhin den PC mit einem LAN-Kabel verbinden und restliche Geräte per WLAN?
Klar. Der von Aldjinn verwendete TP-Link TL-WR841ND hat einen WAN-Port und 4 LAN-Ports (10/100Mbps). An den WAN-Port hängst du die Fritz!Box und dann hast du sogar 4 Anschlüsse für deinen Rechner.

Benutzeravatar
denjae
Kabelneuling
Beiträge: 23
Registriert: 04.02.2013, 15:36

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von denjae » 14.05.2013, 12:48

Angeblich kommt in der kommenden Nacht das Update für alle...

caliban2011
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1225
Registriert: 19.03.2011, 22:09
Wohnort: MH

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von caliban2011 » 14.05.2013, 13:04

the score hat geschrieben:
maverick261 hat geschrieben:Kann man bei der TP-Link Lösung von Aldjinn weiterhin den PC mit einem LAN-Kabel verbinden und restliche Geräte per WLAN?
Klar. Der von Aldjinn verwendete TP-Link TL-WR841ND hat einen WAN-Port und 4 LAN-Ports (10/100Mbps). An den WAN-Port hängst du die Fritz!Box und dann hast du sogar 4 Anschlüsse für deinen Rechner.
Falsch, die Fritzbox gehört in einen LAN Port. Der WAN Port wird nicht benutzt. Steht auch ausdrücklich in Punkt 5 dieser gelungenen Anleitung.
150MBit | FB6490 (eigene)

jensgoro
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 26.12.2011, 12:58

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von jensgoro » 14.05.2013, 13:28

OHHA! Es geht voran :)

Auszug aus dem FaceBook Hilfe Account von UM:

Liebe Kunden,
wie bereits angekündigt, wird nun in der Nacht vom 14.05.2013 auf den 15.05.2013 auch den Kunden, welche unsere FRITZ!Box 6320 mit der 50/ 100 oder 150 Mbit/s Leitung verwenden, die neue Firmware FRITZ!OS 05.51 zur Verfügung gestellt.

Zur Ihrer Information: Das Upgrade erfolgt hauptsächlich zur Qualitäts- und Stabilitätsverbesserungen in allen Bereichen. Die detaillierten Release Notes finden Sie nach dem komplett durchgeführten Upgrade im Servicebereich unserer Homepage www.unitymedia.de und ebenso auf www.avm.de.

Freundliche Grüße
Ihr Unitymedia Hilfe-Team

BirgerS
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 95
Registriert: 14.05.2013, 23:19

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von BirgerS » 15.05.2013, 01:48

Ich hab die neue FW seit gerade eben drauf... immer noch schrecklicher WLAN-Empfang und einen Absturz der Box hatten wir auch schon. FW-Update hat wohl gar nichts gebracht -.-
Probleme mit dem WLAN? Dort gibts die Lösung: http://birgersnrw.blogspot.de/2013/06/l ... tzbox.html

DDD
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 85
Registriert: 20.02.2009, 12:10

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von DDD » 15.05.2013, 06:00

Wäre ja auch sehr verwunderlich wenn wirklich der WLAN Empfang besser wird.
Gegen die Abstürze hilft evtl. mal die Werkseinstellungen zu laden.
Evtl. müssen danach aber über die Hotline die Daten wieder eingespielt werden.

deeTee
Kabelneuling
Beiträge: 5
Registriert: 10.04.2013, 22:35

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von deeTee » 15.05.2013, 14:24

Also ich hab jetzt nach dem Update über WLAN (relativ unabhängig von de Entfernung zur FB) immerhin 15 M/bit anstatt wie in den letzten Tagen einen HALBEN!! M/bit ... mal abwarten ob es so bleibt.

dgmx
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1201
Registriert: 03.05.2009, 13:03

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von dgmx » 15.05.2013, 14:45

Habe auch die 5.51 bekommen. Ganze Box hat dafür heute morgen um 6 Uhr einen Neustart gemacht. Läuft so ein Update nicht normal ohne ab. naja egal ich werde berichten wie das W-LAN bei mir ist.

the score
Kabelneuling
Beiträge: 42
Registriert: 28.03.2013, 09:08

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von the score » 15.05.2013, 17:00

dgmx hat geschrieben:Habe auch die 5.51 bekommen. Ganze Box hat dafür heute morgen um 6 Uhr einen Neustart gemacht. Läuft so ein Update nicht normal ohne ab. naja egal ich werde berichten wie das W-LAN bei mir ist.
Nein, wenn ich auf der 7170 ein FW Update einspiele, dann muss die am Ende auch neugestartet werden.

Also ich habe jetzt auch auf der 6320 die 05.51 FW :) . Kam noch nicht wirklich zum Testen, würde aber spontan sagen (kurz Handy vorm Haus angehabt), dass das WLAN etwas besser ist und weiter reicht. War aber wie gesagt ein super Kurztest (max 1 min) und sehr subjektiv.

mbtrexx
Kabelneuling
Beiträge: 16
Registriert: 05.04.2013, 17:00

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von mbtrexx » 16.05.2013, 06:31

Kurzes Update auch von hier aus:
Nachdem die neue Firmware 5.51 nun auch auf meiner 6320 installiert ist, kann ich keinen Unterschied beim WLAN-Empfang zu vorher feststellen.

Ich muss auch einfach mal dazu sagen, dass das gemeinhin auch wirklich vertane Hoffnungen sind - wie soll den bitte schlechte Hardware in einem Gerät (in diesem Fall WLAN-Chip und/oder interne Antennen) durch einen Software-Tweak großartig besser werden? Immerhin muss hier auch mal gesagt werden, dass der Datendurchsatz an sich sehr gut ist, hatte bislang nie Speed-Probleme und statt 50Mbit/s liegen bei mir oft sogar 55-60 an (laut speedtest.net). Und weitere Hoffnungen macht mir auch, dass das alles Kinderkrankheiten sind, DSL-Telefonleitungen hatten Ende der 90er / ANfang der 2000er auch genug Probleme - die meisten von uns sind halt nichts anderes gewöhnt, als eine funktionierende (recht schnelle) Internetverbindung. Das Kabelnetz wird sicherlich auf kurz oder lang das DSL-Netz überholen - es sei denn UM drosselt ebenfalls irgendwann (was ich mir aber nicht vorstellen kann).

BTT: Die wirklich einzige Möglichkeit besteht noch im Kauf eines vernünftigen Access Points oder WLAN-Routers (zB TP-Link TL-WR841N [günstige aber absolut beste P/L-Variante]).

Schade, dass die Kabelmodems von AVM so ein "Schrott" sind in dieser Hinsicht. Wer weiß, vielleicht bringt AVM bald ein oder mehrere bessere Produkte in Richtung Kabelmodem raus und Unitymedia tauscht die 63xx aus. Zu wünschen wäre es uns jedenfalls...

cyphant
Kabelneuling
Beiträge: 8
Registriert: 27.01.2013, 14:27

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von cyphant » 18.05.2013, 12:44

Hab eben den Funk Kanal meines WLANs geändert. Die Verbindung wirkt nun deutlich schneller. Ich werde es mal weiter verfolgen, ob es tatsächlich hilft.

Das Umstellen ist recht einfach, dauert etwa 2 Minuten:

Fritzbox Web Oberfläche Öffnen -> WLAN -> Funkkanal -> Funkkanal-Einstellungen anpassen.

Dort seht ihr ein Diagramm der WLAN Umgebung. Klickt auf WLAN-Störeinflüsse einblenden.
Sucht euch den Kanal aus mit den wenigsten WLAN Netzen und Störeinflüssen. Ändert dann oben den Funkkanal und klickt auf übernehmen.
Das Diagramm refresht sich. Überprüft nochmal, die Störeinflüsse, da sich die anscheinend häufig ändern. Am Besten ein paar mal zu verschiedenen Uhrzeiten refreshen, da einige ihr WLAN auch manuell ein uns aus schalten und es sich dann wieder überlagern könnte.

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4821
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von hajodele » 18.05.2013, 13:11

Im 2,4Ghz-Bereich sollte man einen der Kanäle 1-6-11 benutzen.
Eine Überschneidung mit anderen WLANs wirkt sich meist gar nicht soooo dramatisch aus.

BirgerS
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 95
Registriert: 14.05.2013, 23:19

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von BirgerS » 18.05.2013, 13:13

Ich hatte einen freien Kanal und das ohne Verbesserung... seit habe ich einen externen TP-Link WLAN-Router und siehe da: einwandfreier WLAN-Empfang! Bei der FritzBox hatte ich 3 von 5 Balken Empfang, bei dem TP-Link 5 von 5 Balken! Und der Speedtest sagt auch wieder gute 46 Mbits, während kurz zuvor mit der FB nur 25 Mbits erreicht wurden.
Probleme mit dem WLAN? Dort gibts die Lösung: http://birgersnrw.blogspot.de/2013/06/l ... tzbox.html

Romanier
Kabelneuling
Beiträge: 1
Registriert: 18.05.2013, 20:21

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von Romanier » 18.05.2013, 21:11

Yo, mit dem AVM 6320 habe ich nun auch zig Probleme. Einfach nur bescheuert.

Ich habe mich auch etwas mit dem Thema 5 GHz beschäftigt. Das Galaxy S2 unterstützt nämlich auch 5 GHz. Kann natürlich auch am S2 liegen, aber so viel scheint 5 GHz tatsächlich nicht zu bringen.
Ja das stimmt, dass je Höher die Frequenz, desto kürzer ist die Reichweite (deswegen müssen die E-Netz Anbieter auch mehr Handymasten stellen als die D-Netz Anbieter, die Strahlung ist dafür aber geringer). Das Problem von 2,4 GHz ist vor allem, dass inzwischen jeder ein eigenes WLAN auf 2,4 GHz betreibt und dadurch die Bänder verstopft sind (wie zwei Radiosender auf derselben Frequenz). Was mir beim DSL Anschluss mit der Fritz!Box 7170 gebracht hat, ist ein WLAN Stick mit großer externer Antenne (TP-Link TL-WN822N). Aber das ist natürlich nur eine Lösung für einen Desktop PC. Am Laptop habe ich darauf keine Lust und am Handy geht es erst gar nicht. Ich persönlich brauche im Schlafzimmer auch nicht volle 50 MBit, außer ich gehe auf Schmuddelseiten drauf ;)

web
Kabelneuling
Beiträge: 8
Registriert: 19.05.2013, 11:48

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von web » 19.05.2013, 12:07

Hallo,

ich bin Neuling was Forumsbesuch angeht, habt also bitte Nachsicht mit mir :-)

Nun zu meinem Anliegen, ich habe Unitymedia 3 play 50er Leitung, Fritz Box 6320 seit Anfang April 2013.
Recht schnell merkte ich das die WLAN Leistung sehr besch..... ist. Entsprechend dessen kaufte ich mir einen
Netgear WNR 2000 V3 WLAN Router, welchen ich auch als solches nutzte, ach was war ich froh, alles war super.
Also, Fritz Box als Modem genutzt und mit WNR 2000 V3 verbunden, WLAN eingerichtet, fertig, alles TOP !!!

Seit Mittwoch 18:00 Uhr treten bei mir folgende Probleme auf, ich will Online gehen (mit Laptop, Smartphone oder Tablet) und es
baut sich keine Netzwerkverbindung auf! Die einzigste Möglichkeit bestand darin die Fritzbox vom Strom zu nehmen, wieder angeschlossen - alles gut.....
zumindest für ein paar Stunden.... denn möchte ich zwischendrin mal kurz via Tablet ins Web, sehe ich entweder zwar eine bestehende WLAN Verbindung (diese WLAN Zeichen vom PC, Ihr wisst was ich meine)
oder via PC kommt die Meldung keine Netzwerkverbindung. Internetseiten bauen sich wie gesagt nicht mehr auf, auch wenn das WLAN Zeichen vollen Empfang zeigt.

So, und nun bin ich gespannt ob Ihr eine Idee, Lösung, Rat etc. habt?

Das habe ich bisher, auch nach Rücksprache mit Unitymedia gemacht, Fritzbox auf Werkseinstellung gesetzt, ANleitung zur Einstellung der WLAN Qualität befolgt, sämtliche Treiber auf Aktualisierungen überprüft.....

Derzeit habe ich nur noch die Fritz Box angeschlossen und gehe mit LAN oder WLAN online.... zumindest für die nächsten Stunden, wahrscheinlich muss ich nachher wieder Stromstecker ziehen und neustarten damit es klappt.

ALSO, BITTE BITTE, HABT EINE HILFE FÜR MICH

DANKE

deeTee
Kabelneuling
Beiträge: 5
Registriert: 10.04.2013, 22:35

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von deeTee » 19.05.2013, 19:21

Also nach einer Woche testen, muss ich meinen letzten Beitrag widerrufen. Es hat sich nichts an dem Durchsatzproblem geändert. Alles beim alten: Meist nicht mehr als 1 oder 2 mbit. Ich werd jetzt mal versuchen meine alte 7270 hinter die 6320cable zu klemmen!

81Nemesis
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 20.05.2013, 10:20

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von 81Nemesis » 20.05.2013, 10:25

@web

Hallo wollte mich mal zu deinem Problem äußern, da ich genau das gleiche habe.
Das liegt bei mir definitiv an der Fritzbox. Ich hatte bis zu dem Update auf 5.51 ruhe.
Seit dem Update und der Umstellung auf Ipv6 habe ich die besagten Probleme und keine Lösung.
Werde nächste Woche wieder das normale Modem beantragen denn damit hatte ich nie Probleme.
Von dem bescheidenen Wlanempfang ganz zu schweigen.
Also nicht unterkriegen lassen und die Hotline nerven :D

web
Kabelneuling
Beiträge: 8
Registriert: 19.05.2013, 11:48

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von web » 20.05.2013, 13:20

@81nemisis

da bin ich mal gespannt ob Du da Modem von Cisco bekommst. Morgen soll sich angeblich ein Techniker bei mir melden, mal gespannt was kommt :-)

viele Grüsse

Cosmichaos
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 08.04.2013, 19:53

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von Cosmichaos » 20.05.2013, 19:54

AVM hat ne festnetz support-nummer, hat sogar detaillierte release-loggs zu den einzelnen versionen.

Es gibt nich so viele Alternativen auf dem Markt wenn es um günstige ipv6-Router mit integriertem Kabelmodem geht, welche in derartigen Chargen überhaupt schnell liefern könnten, so dass man nich mal eben mirnichtsdirnichts auf einen anderen Hersteller ausweichen könnte. Wenn AVM es nicht gebrezelt bekommt kann Unitymedia da nunmal auch nichts dran ändern.

Das Kabelmodem funzt doch wunderbar und der Durchsatz via LAN stimmt auch.

Man kann zur Not so gut wie jeden Router als WLAN-AP einrichten oder sich nen WLAN-AP günstig besorgen und einfach per LAN-Kabel anklemmen und das WLAN der Fritzbox nicht verwenden bzw deaktivieren und fertig.

Das ist wirklich nicht so schwer oder kostspielig.

Nen WLAN-Einrichten ist auch nicht so schwierig, eindeutige SSID, freier kanal, WPA2 mit AES, gutes Kennwort, aktivieren, fertig.

Selbst UM kann einzelne zusätzliche WLAN-Router versenden wenn man das will und wenn man tatsächlich was für die Aktivierung der WLAN-Funktion bezahlt hat findet sich da bestimmt auch eine Lösung zusammen mit dem freundlichen Support.

Ansonsten weiß ja wohl ziemlich jeder dass der Internet-Provider von außen überhaupt nichts am WLAN ausrichten kann und damit technisch auch überhaupt nichts zu tun hat

Wer zB so Grundregeln nicht beachtet wie zB dass die SSID geändert werden muss, damit sich die Fritzbox nicht mit Standardnamen anmeldet, denn ist da schon eine kommen die sich in die quere, wenn noch keine andere da ist ist das auch kein grund sie nicht zu ändern, denn kommt später ein anderer kunde mit fritzbox hinzu ist das dasselbe in grün, und führt im schlimmsten fall dazu dass alles lahm liegt, weil identische SSIDs mit unterschiedlich vershclüsselten paketen hantieren sich zwangsläufig gegenseitig lahm legen, ohne das einer der anweder den anderen überhaupt sieht. genauso sollte die kanal-wahl beachtet werden, wozu gibt es wifi-analyzer apps für handys!!! und selbst wenn man ne eindeutige SSID und nen freien Kanal gefunden hat kommen doch bei normaler besiedelung zig anfragen rein die der Router aus guten Sicherheitagründen BLOCK-en muss.

Das ein WLAN ausfallen kann ist völlig natürlich, jeder mit ein bischen krimineller Idee und nem Auto kann von außen zumindestens versuchen Kontakt aufzunehmen um freie WLANs zu scannen, Karten anzulegen oder in um in shclecht gesicherte einzubrechen. Das da mal was aussteigt man hin und wieder nen Reset machen muss ist völlig natürlich. In diesen Kästchen steckt immer eine Elektronik die irgendwie an ihre Grenzen gebracht werden kann, mutwillig aber auch unabsichtlich. deswegen und insbesondere der sicherungsaspekte sollte man ahnung von WLANs haben bevor man eins betreibt!

EIn gesichertes WLAN mit offener oder bekannter SSID von außen zu stören, so dass es ausfällt, ist die leichteste Übung, einzubrechen die Schwierigste.

Es gibt Leute die nehmen das WLAN-PW welches auf der Rückseite ist und stellen die dann offen einsichtig am Fenster auf damits im Garten weiter sendet... xD

EIn Techniker für eine WLAN-Einrichtung, na hoffentlich kriegt der es nicht mit paar mausclicks in der fritz.box-oberfläche oder durch wiedereinstecken des stromsteckers wie von zauberhand wieder hin, sonst könnt das unangenehm werden ;)

81Nemesis
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 20.05.2013, 10:20

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von 81Nemesis » 21.05.2013, 16:48

web hat geschrieben:@81nemisis

da bin ich mal gespannt ob Du da Modem von Cisco bekommst. Morgen soll sich angeblich ein Techniker bei mir melden, mal gespannt was kommt :-)

viele Grüsse
Aloa, da bin ich wieder. Mir wurde zugesagt das nächste Woche ein großes Update ansteht bei dem die Problematik mit dem
Disconnect behoben sein soll (28.05-29.05). Mal Abwarten. Zähneknirschend wurde mir auch ein Austausch dann zugesagt sollte es dann immer noch
nicht laufen. Bin mal gespannt.

tomas
Kabelexperte
Beiträge: 113
Registriert: 14.04.2013, 16:50
Wohnort: Hagen

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von tomas » 21.05.2013, 17:20

Nochmal ein Update für die 6320?
Anschluss: Unitymedia, 3 Play Smart 50
Hardware: FritzBox 6320, Synology DiskStation DS213+

web
Kabelneuling
Beiträge: 8
Registriert: 19.05.2013, 11:48

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von web » 21.05.2013, 18:08

@81Nemesis: Ohh, neues Update.... da weiss ich jetzt schon das ich ab 28.05. dann wieder nicht online gehen kann :pcfreak:

Naja, ich bin ja mal gespannt..... erwarten tue ich nichts

mbtrexx
Kabelneuling
Beiträge: 16
Registriert: 05.04.2013, 17:00

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von mbtrexx » 21.05.2013, 18:19

81Nemesis hat geschrieben:
web hat geschrieben:@81nemisis

da bin ich mal gespannt ob Du da Modem von Cisco bekommst. Morgen soll sich angeblich ein Techniker bei mir melden, mal gespannt was kommt :-)

viele Grüsse
Aloa, da bin ich wieder. Mir wurde zugesagt das nächste Woche ein großes Update ansteht bei dem die Problematik mit dem
Disconnect behoben sein soll (28.05-29.05). Mal Abwarten. Zähneknirschend wurde mir auch ein Austausch dann zugesagt sollte es dann immer noch
nicht laufen. Bin mal gespannt.
kann ich kaum glauben :-P

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Tody und 1 Gast