Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

In diesem Forum geht es um die Router für Kabel Internet FRITZ!Box 6320, FRITZ!Box 6340, FRITZ!Box 6360, FRITZ!Box 6490 & FRITZ!Box 6590 Cable der Firma AVM.
Falkenfluegel
Kabelneuling
Beiträge: 21
Registriert: 17.04.2013, 15:45

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von Falkenfluegel » 29.04.2013, 15:38

50mbit über Wlan scheint ohnehin eine etwas schwierige Kiste zu sein. Hab momentan einen älteren 300mbit Router dahinter hängen und der gibt auch so bei 45mbit auf. Wahrscheinlich brauch man da schon nen etwas teureren 5ghz router. Bei 100mbit kann man es dann wahrscheinlich ganz vergessen.

DDD
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 85
Registriert: 20.02.2009, 12:10

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von DDD » 29.04.2013, 21:42

5GHz bringt auf Entfernung auch nichts, ist eher problematischer, das ist nur für ganz kurze Distanzen besser.
So zumindest meine Erfahrung.
Die meisten wollen ja nicht mal 50MBit im ganzen Haus, aber das bricht im nächsten Zimmer oft schon massiv ein
so als ob man gedrossteltes T-DSL Light hat :zwinker:

the score
Kabelneuling
Beiträge: 42
Registriert: 28.03.2013, 09:08

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von the score » 02.05.2013, 16:14

Ich habe mich auch etwas mit dem Thema 5 GHz beschäftigt. Das Galaxy S2 unterstützt nämlich auch 5 GHz, aber irgendwie haben die meisten geschrieben, dass es im 5 GHz Bereich öfters zu Störungen kommt als bei 2,4 GHz... Kann natürlich auch am S2 liegen, aber so viel scheint 5 GHz tatsächlich nicht zu bringen.

Generell stimmt DDDs Aussage. Je Höher die Frequenz, desto kürzer ist die Reichweite (deswegen müssen die E-Netz Anbieter auch mehr Handymasten stellen als die D-Netz Anbieter, die Strahlung ist dafür aber geringer). Das Problem von 2,4 GHz ist vor allem, dass inzwischen jeder ein eigenes WLAN auf 2,4 GHz betreibt und dadurch die Bänder verstopft sind (wie zwei Radiosender auf derselben Frequenz). Was mir beim DSL Anschluss mit der Fritz!Box 7170 gebracht hat, ist ein WLAN Stick mit großer externer Antenne (TP-Link TL-WN822N). Aber das ist natürlich nur eine Lösung für einen Desktop PC. Am Laptop habe ich darauf keine Lust und am Handy geht es erst gar nicht.

Ich persönlich brauche im Schlafzimmer auch nicht volle 50 MBit, aber es ist schon scheiße, wenn man nicht mal FB oder so ohne Wartezeit und teilweise Verbindungsabbrüche geöffnet kriegt.

piaggio1973
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 27.04.2013, 00:58

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von piaggio1973 » 07.05.2013, 02:05

Die Alternative iat Cisco Modem EPC3212 ich habe es bekommen einfach probieren.mfg

Phil31
Kabelneuling
Beiträge: 22
Registriert: 01.05.2013, 19:44

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von Phil31 » 07.05.2013, 12:24

Mich würde interessieren, ob schon jemand mit einer 10.000 Leitung die 05.51 drauf hat!?

NoGi
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 569
Registriert: 08.11.2012, 10:59
Wohnort: Metropolregion Rhein-Neckar

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von NoGi » 07.05.2013, 13:52

Phil31 hat geschrieben:Mich würde interessieren, ob schon jemand mit einer 10.000 Leitung die 05.51 drauf hat!?
Gehe mal davon aus, dass die Anzahl der Leute, die eine 10MBit/s Leitung haben hier in diesem Forum sehr begrenzt sein dürfte.

-NoGi

Phil31
Kabelneuling
Beiträge: 22
Registriert: 01.05.2013, 19:44

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von Phil31 » 07.05.2013, 14:08

da stimme ich dir zu :D Aber vielleicht gibt es ja den Einen oder Anderen, der dann auch mal seine Erfahrungen mitteilen kann :cool:

maquis
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 07.05.2013, 20:17

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von maquis » 07.05.2013, 20:26

Ich bin einer dieser Kunden mit einer 10000er Leitung und der Version 05.51.
Nun was soll ich sagen, UM hat's hinbekommen die Angelegenheit von "katastrophalem WLAN Empfang" zu "katastrophalem WLAN Empfang mit kompletten spontanen Neustarts der Fritzbox" zu steigern. Große Leistung. Von einem Update kann in diesem Sinne eigentlich keine Rede mehr sein...
Dazu kommt bei mir noch, dass mein Telefon (welches 2 Meter von der FB entfernt steht), das mittels DECT mit der FRitzbox verbunden ist, mehrmals täglich kurzzeitig die Verbindung zur Fritzbox verliert. Kennt noch jemand das Problem?

Benutzeravatar
Visitor
Kabelkopfstation
Beiträge: 3079
Registriert: 27.04.2008, 21:23
Wohnort: Hierkochtet

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von Visitor » 07.05.2013, 20:35

Hurra, die nächsten Tickets sind uns gewiss, wat freu ich mir.

Benutzeravatar
@cocoloris
Kabelneuling
Beiträge: 44
Registriert: 18.01.2013, 20:59
Wohnort: Mönchengladbach/Münster

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von @cocoloris » 07.05.2013, 20:41

maquis hat geschrieben:Ich bin einer dieser Kunden mit einer 10000er Leitung und der Version 05.51.
Nun was soll ich sagen, UM hat's hinbekommen die Angelegenheit von "katastrophalem WLAN Empfang" zu "katastrophalem WLAN Empfang mit kompletten spontanen Neustarts der Fritzbox" zu steigern. Große Leistung. Von einem Update kann in diesem Sinne eigentlich keine Rede mehr sein...
Dazu kommt bei mir noch, dass mein Telefon (welches 2 Meter von der FB entfernt steht), das mittels DECT mit der FRitzbox verbunden ist, mehrmals täglich kurzzeitig die Verbindung zur Fritzbox verliert. Kennt noch jemand das Problem?
Oh wei ! garnicht gut ! kannst du mal ein parr abbildungen von deiner fritzbox posten ? (mit bilder-hosting) würde mich mal interessieren wie es jetzt bei dir aus sieht Mfg
3Play 100 Premium AllStars AllStars HD + HD Box Fritz 6360 Telefon Komfort

witas
Kabelneuling
Beiträge: 1
Registriert: 07.05.2013, 20:54

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von witas » 07.05.2013, 21:00

hallo!


habe eine 100 leitung firmware 05.28 und muss sagen dass die reichweite naja seht selbst

0-6 meter vom router 42000mbits im wohnzimmer
6-12 meter 25000mbits balkon,küche toilette
ab 12 5000mbits schlafzimmer

was sagt ihr dazu?

conscience
Kabelkopfstation
Beiträge: 3732
Registriert: 24.12.2007, 10:16

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von conscience » 07.05.2013, 21:05

witas hat geschrieben:hallo!


habe eine 100 leitung und muss sagen dass die reichweite naja seht selbst

0-6 meter vom router 42000mbits im wohnzimmer
6-12 meter 25000mbits balkon,küche toilette
ab 12 5000mbits schlafzimmer

was sagt ihr dazu?
Dazu kann man gar nichts Konkretes sagen.

Wir kennen deine Rechner Hardware nicht, wir kennen dein Heim nicht usw.

Ich habe eine 128 MB Leitung und erreiche unter den besten Bedingungen 95 MB mit einem relativ langsamen Netbook Asus EEEPC 1215N, Fritz WLAN Stick, Asus RT-AC66U AC1750 Dual-Band Gigabit WLAN Router und Fritz Box 6360

Die Hardware ist nicht aufeinander abgestimmt: Der WLAN Stick von AVM ist der Flaschenhals, da er theoretisch maximal 300 MBit/s kann.

Aber was sagst, das aus :kafffee:
--
Wie immer keine Zeit

Bild

Benutzeravatar
CptVimes
Kabelneuling
Beiträge: 32
Registriert: 23.04.2013, 15:43

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von CptVimes » 08.05.2013, 12:42

maquis hat geschrieben:UM hat's hinbekommen die Angelegenheit von "katastrophalem WLAN Empfang" zu "katastrophalem WLAN Empfang mit kompletten spontanen Neustarts der Fritzbox" zu steigern.
Oh, dann brauche ich das update ja doch nicht, denn das beschriebene Verhalten beherrscht meine FB auch mit 5.28 tadellos und mehrfach täglich.
I've got a trombone - and I'm not afraid to use it!

DDD
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 85
Registriert: 20.02.2009, 12:10

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von DDD » 08.05.2013, 17:20

Kann man die Dinger eig. auf die Werkseinstellungen setzen, ist evtl. das spontane Reboots Problem damit behoben?

y4y0
Kabelneuling
Beiträge: 1
Registriert: 09.05.2013, 22:43

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von y4y0 » 09.05.2013, 23:02

Werkseinstellung kannst du über das Konfigurationsmenü auswählen. Mitarbeiter am Telefon hat es mir geraten, damit sich die Software auf der FB wieder "fängt".
Aber nichts als Hotlinekosten über mein Handy hat es nichts gebracht.(Telefondaten konnte die FB nicht über den Konfigurationsserver abrufen)

Habe aber für mich eine Lösung gefunden:
Vertrag mit UM wird gekündigt, idealerweise befinde ich mich noch in der 2 Monatigen Testphase und kann in dieser Zeit fristlos kündigen. Ausschlag gebend hierfür war auch noch ein Problem mit dem HD-Recorder, am Telefon hieß es dann auch noch, dass diese Software auch noch Probleme macht. Werde kein Beta-Tester sein für UM und den vollen Betrag zahlen.

Jeder der kündigt, muss auf keine Digitalen-Sender verzichten. Seit Jan. 2013 strahlt UM sowieso alle analogen Sender auch digital(SD-Qualität) aus, zwar kein HD mehr aber hauptsache Digital (benötigt wird nur der Kabelanschluss,aber den hat eh jeder) ;) (http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 76052.html)

Schade ist nur das ich jetzt 39,00€ für den wiederzubelebenden Telekomanschluss zahlen muss. :gsicht:
Aber mit 1&1(16.000) habe ich fast die selbe Geschwindigkeit, wie der durchschnittliche Empfang im Haus mit UM via WLAN :glück:

lg

Banyan
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 19.04.2013, 10:02

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von Banyan » 10.05.2013, 12:55

Bei mir gibts ein paar neue Informationen. Und zwar sah es ja bisher so aus.
Banyan hat geschrieben:
Bei mir die gleiche Geschichte, Fritzbox 6320, miserable wlan Reichweite. Hatte mir dann schon ein workaround eingerichtet und einen anderen Router an den lan port dran gehängt, der dann das wlan übernimmt (wie hier im thread empfohlen), und war mit der Lösung zufrieden. Doch dann kam Anfang April das ominöse ungewollte firmware update auf 5.5. Seitdem hab ich ständige Verbindungsabbrüche der fritzbox zum kabelanschluss.

Beim technischen support war das Problem des ungewollten FW upgrades auf 5.5 bekannt. Ich kann jetzt hoffen, dass möglichst bald wieder die alte FW auf die Box gespielt wird.

Und was das neue, funktionierende Update angeht, was dann angeblich ohne Macken die wlan Reichweite verbessern soll, heißt es weiterhin: daran wird gearbeitet.
Nach Kontakt mit der Hotline hieß es die alte Firmware 5.28 werde zurückgespielt, um die fehlerhafte 5.5 zu ersetzen.
Dann 3 Tage später der Anruf dass doch ein Techniker kommen müsse, der dann auch 4 Tage später kam.
Der tauschte die Fritzbox aus, hab hier jetzt eine 6320 Version 2. (mit so Flossen als Antennen, ziemlich hässlich das Teil).
Die Firmware ist wieder 5.28: Wlan ist weiterhin miserabel, und alle 2 Tage verliert die Box die Verbindung zum Internet und ich muss den Stecker ziehen. Also wieder bei der Hotline angerufen: ein anderes Modell außer der 6320 wird man mir nicht ohne Aufpreis zur Verfügung stellen. Dafür ist wieder mal das Update in Aussicht gestellt.

Es gibt jetzt wohl eine Fimware Version 5.51, die Verbesserungen bringen soll. Bei den 10Mbit Anschlüssen wurde sie bereits aufgespielt, die anderen sollen in den nächsten Wochen folgen.

DDD
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 85
Registriert: 20.02.2009, 12:10

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von DDD » 10.05.2013, 14:39

Schon hart was man sich da alles gefallen lassen muss :kratz:

maverick261
Kabelneuling
Beiträge: 1
Registriert: 10.05.2013, 15:20

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von maverick261 » 10.05.2013, 15:24

Kann man bei der TP-Link Lösung von Aldjinn weiterhin den PC mit einem LAN-Kabel verbinden und restliche Geräte per WLAN?

maquis
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 07.05.2013, 20:17

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von maquis » 11.05.2013, 15:18

maquis hat geschrieben:Ich bin einer dieser Kunden mit einer 10000er Leitung und der Version 05.51.
Nun was soll ich sagen, UM hat's hinbekommen die Angelegenheit von "katastrophalem WLAN Empfang" zu "katastrophalem WLAN Empfang mit kompletten spontanen Neustarts der Fritzbox" zu steigern. Große Leistung. Von einem Update kann in diesem Sinne eigentlich keine Rede mehr sein...
Dazu kommt bei mir noch, dass mein Telefon (welches 2 Meter von der FB entfernt steht), das mittels DECT mit der FRitzbox verbunden ist, mehrmals täglich kurzzeitig die Verbindung zur Fritzbox verliert. Kennt noch jemand das Problem?
Update: Nach Rücksetzen auf Werkseinstellungen scheint sich die FB etwas gefangen zu haben. Neustarts blieben bei mir seitdem aus und auch mein Problem mit der DECT Verbindung hat sich gebessert. Am WLAN Empfang scheint sich allerdings für mich (subjektiv) wenig getan zu haben, muss aber auch dazu sagen, dass ich meinen Rechner mittlerweile per D-LAN versorge und hier ist die Verbindung (Stabilität, Empfang, Ping) einwandfrei.
Eventuell waren an den anfänglichen Fehlern ein fehlerhaftes Update bei mir (und vllt auch bei anderen) Schuld, sodass sich dass Update von 05.50 auf 05.51 doch lohnen könnte. Ich werde das beobachten und bei Rückfällen zu alten FB-Verhaltensmustern berichten.

DDD
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 85
Registriert: 20.02.2009, 12:10

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von DDD » 11.05.2013, 21:16

Das mit dem WLAN lässt sich natürlich nicht durch Werkseinstellungen beheben, wäre ja auch zu schön :smile:
Update alleine reicht nicht immer um fehlerhafte Settings zu beheben.
Eig ist es so dass man Werkseinstellungen laden soll mit der alten FW, update auf die neue FW,
Werkseinstellungen laden, und dann alles per Hand neu eingeben.
Zumindest wird das bei den normalen DSL FritzBoxen empfohlen, um eine saubere Konfig zu bekommen.

kokaks8
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 12.05.2013, 22:29

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von kokaks8 » 12.05.2013, 22:40

Hallo
Bin auch am kämpfen mit der Sch...Box.
Hab aber einen Bericht gefunden in anderen Foren.
Einer hat geschrieben.

" Problem gelöst. Habe die Fritzbox aus dem Heimnetz gelöst und als "Öffentliches Netz" definiert. Damit wird der Bezug der IPv6-DNS automatisch geregelt (im Gegensatz zur Heimnetz-Einstellung, wo die DNS fest vergeben ist).Box neustarten, Rechner neustarten, neu am Netzwerk anmelden und das wars."

Was meint ihr dazu.
Kann das helfen.

:naughty:

DDD
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 85
Registriert: 20.02.2009, 12:10

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von DDD » 13.05.2013, 05:54

Nö, sehe ich keinen Grund zu

the score
Kabelneuling
Beiträge: 42
Registriert: 28.03.2013, 09:08

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von the score » 14.05.2013, 12:18

maverick261 hat geschrieben:Kann man bei der TP-Link Lösung von Aldjinn weiterhin den PC mit einem LAN-Kabel verbinden und restliche Geräte per WLAN?
Klar. Der von Aldjinn verwendete TP-Link TL-WR841ND hat einen WAN-Port und 4 LAN-Ports (10/100Mbps). An den WAN-Port hängst du die Fritz!Box und dann hast du sogar 4 Anschlüsse für deinen Rechner.

Benutzeravatar
denjae
Kabelneuling
Beiträge: 23
Registriert: 04.02.2013, 15:36

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von denjae » 14.05.2013, 12:48

Angeblich kommt in der kommenden Nacht das Update für alle...

caliban2011
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1225
Registriert: 19.03.2011, 22:09
Wohnort: MH

Re: Katastrophaler WLAN Empfang mit AVM 6320 cable

Beitrag von caliban2011 » 14.05.2013, 13:04

the score hat geschrieben:
maverick261 hat geschrieben:Kann man bei der TP-Link Lösung von Aldjinn weiterhin den PC mit einem LAN-Kabel verbinden und restliche Geräte per WLAN?
Klar. Der von Aldjinn verwendete TP-Link TL-WR841ND hat einen WAN-Port und 4 LAN-Ports (10/100Mbps). An den WAN-Port hängst du die Fritz!Box und dann hast du sogar 4 Anschlüsse für deinen Rechner.
Falsch, die Fritzbox gehört in einen LAN Port. Der WAN Port wird nicht benutzt. Steht auch ausdrücklich in Punkt 5 dieser gelungenen Anleitung.
150MBit | FB6490 (eigene)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast