Fritzbox 6490 Cable - ring doorbell - UM-Vertrag

In diesem Forum geht es um die Router für Kabel Internet FRITZ!Box 6320, FRITZ!Box 6340, FRITZ!Box 6360, FRITZ!Box 6490 & FRITZ!Box 6590 Cable der Firma AVM.
Antworten
familieBpunkt
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 10.01.2018, 19:48

Fritzbox 6490 Cable - ring doorbell - UM-Vertrag

Beitrag von familieBpunkt » 10.01.2018, 20:15

Hallo zusammen,

wir sind uns nicht sicher, ob das nun unter der richtigen Rubrik läuft (dann bitte verschieben) oder ob uns hier jemand helfen kann.
Wir haben einen 2play Jump 120 Vertrag bei UM.
Zu Weihnachten gab es eine tolle Ring Doorbell Pro (ring.com), eine WLAN Klingel, mit der man von überall aus die Türsprechanlage beantworten kann, mit Kamerabild.
Soweit die Theorie. Wir haben die Klingel installiert und voller Vorfreude das Set up gestartet. Alles funktioniert, bis auf einen Zugriff auf das Kamerabild.
Nach tagelangem googeln und Stunden in der Herstellerhotline testeten wir die Klingel bei meinem Vater (1&1 Kunde/ Fritzbox DSL) und siehe da, die Klingel funktionierte einwandfrei. Also legten wir uns ebenfalls eine Fritzbox 6490 Cable zu in voller Erwartung, das diese unser Problem beheben würde. Wir gaben der Ring Doorbell eine Portfreigabe, die laut Hersteller auch zu fehlendem Videosignal führen kann und testeten erneut.
Wieder tat sich nichts. Wieder verbrachten wir Stunden vor Suchmaschinen um nach einer Lösung zu suchen.
Es stellte sich heraus, das UM einen, in Zeiten von Smart home, ganz schön rückschrittlichen Vertrag anbietet, denn mit unserem Vertrag bei UM bekommen wir als Neukunde lediglich eine "neue" IPv6, anstatt einer "alten" IPv4, diese ist aber zwingend für unsere Ring Doorbell notwendig. Uns wurde dann erklärt, wir sollen einfach einen Business-Vertrag abschliessen, bei der die Umstellung auf IPv4 möglich ist. Dies kommt für uns aber nicht in Frage, da wir ohnehin schon zu viel Geld in unser Weihnachtsgeschenk investiert haben.
Wir sind ehrlich gesagt ziemlich genervt, dass man in Zeiten von SmartHome Produkte kauft, die aber dank des Providers niemals funktionieren können.
Unsere Frage ist nun, ob es tatsächlich an dieser IPv6/IPv4 liegt, und ob man das auch irgendwie ändern kann, ohne bei UM den Vertrag zu wechseln.

Vielen Dank im Voraus
FamilieBpunkt

Benutzeravatar
Andreas1969
Network Operation Center
Beiträge: 6641
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Fritzbox 6490 Cable - ring doorbell - UM-Vertrag

Beitrag von Andreas1969 » 10.01.2018, 20:23

Hat denn die Ring Doorbell Pro keinen Relay-Dienst, bzw. bietet ring.com keinen Zugriff über einen Relay-Server an :kratz:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

Leseratte10
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1381
Registriert: 07.03.2013, 15:56

Re: Fritzbox 6490 Cable - ring doorbell - UM-Vertrag

Beitrag von Leseratte10 » 10.01.2018, 20:49

familieBpunkt hat geschrieben:
10.01.2018, 20:15
Wir sind ehrlich gesagt ziemlich genervt, dass man in Zeiten von SmartHome Produkte kauft, die aber dank des Providers niemals funktionieren können.
Kleine Korrektur: Die Produkte funktionieren nicht "dank des Providers" nicht, sondern dank der Blödheit des Smarthome-Herstellers, im Jahr 2018 immer noch Geräte ohne IPv6-Support zu verkaufen. IPv6 ist seit 1998 standardisiert (seit 20 jahren ...) und muss eigentlich seit April 2012 in allen neuen Geräten unterstützt werden (siehe RFC6540). Ich würde den Kram umtauschen, es gibt sicher auch IPv6-fähige Türkameras.

Wenn die Kamera ne Portfreigabe benötigt, und kein IPv6 kann, gehört die Kamera ausgetauscht, nicht der Internetanschluss.

Außerdem ist IPv6 in SmartHome-Zeiten eigentlich genau das Gegenteil von rückständig - denn wenn die Geräte diesen (20 Jahre alten Standard) vernünftig unterstützen, brauchst du gar keine Portfreigaben mehr, sondern nur noch einfache Firewallfreischaltungen. Beschweren solltest du dich also eher beim Hersteller der Kamera, nicht bei Unitymedia.
Zuletzt geändert von Leseratte10 am 10.01.2018, 20:54, insgesamt 1-mal geändert.

Conan179
Übergabepunkt
Beiträge: 471
Registriert: 25.01.2015, 22:38

Re: Fritzbox 6490 Cable - ring doorbell - UM-Vertrag

Beitrag von Conan179 » 10.01.2018, 20:52

es gibt noch andere geräte die heutzutage kein ipv6 können, man erinnere sich nur mal an die (erste) Horizon box. Die kann(konnte) nicht ohne ipv4 arbeiten.
BildBildBild

Leseratte10
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1381
Registriert: 07.03.2013, 15:56

Re: Fritzbox 6490 Cable - ring doorbell - UM-Vertrag

Beitrag von Leseratte10 » 10.01.2018, 20:54

Die war ja (auch) Mist. Das ändert aber nichts an der Aussage, das IPv6 seit 2012 eigentlich verpflichtend ist für neue Geräte ...

Conan179
Übergabepunkt
Beiträge: 471
Registriert: 25.01.2015, 22:38

Re: Fritzbox 6490 Cable - ring doorbell - UM-Vertrag

Beitrag von Conan179 » 10.01.2018, 20:58

eignetlich.
Selbst sony ist das egal.
DAmit das PSN der PS4 einwandfrei läuft, muss eine öffentliche IPv4 vorliegen :) unteranderem für port freigaben.
BildBildBild

Benutzeravatar
Andreas1969
Network Operation Center
Beiträge: 6641
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Fritzbox 6490 Cable - ring doorbell - UM-Vertrag

Beitrag von Andreas1969 » 11.01.2018, 07:29

Conan179 hat geschrieben:
10.01.2018, 20:58
Selbst sony ist das egal.
DAmit das PSN der PS4 einwandfrei läuft, muss eine öffentliche IPv4 vorliegen unteranderem für port freigaben.
Mal ein kleiner Tipp am Rande
Versucht mal die PS4 am Wifispot anzumelden.
Auch an einem DS-LITE Anschluß wird der Spot nämlich als IPV4 only geschaltet.
Ist zwar CGNAT, es kann aber sein, dass das deutlich besser läuft. :winken:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

Conan179
Übergabepunkt
Beiträge: 471
Registriert: 25.01.2015, 22:38

Re: Fritzbox 6490 Cable - ring doorbell - UM-Vertrag

Beitrag von Conan179 » 11.01.2018, 08:21

Andreas1969 hat geschrieben:
11.01.2018, 07:29
Versucht mal die PS4 am Wifispot anzumelden.
würde ich sofort mal probieren, spricht nur 2dinge dagegen:
1.ich hab keinen wifispot in meiner nähe.
2.ich hab zwar viele ps4 spiele, aber keins wo online spielt :glück: ich persönlich habe keine probleme damit, es wr als beispiel gemeint ;) (bekomme immer NAT Typ2 auch ohne öffentliche ipv4)
BildBildBild

Benutzeravatar
Andreas1969
Network Operation Center
Beiträge: 6641
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Fritzbox 6490 Cable - ring doorbell - UM-Vertrag

Beitrag von Andreas1969 » 11.01.2018, 08:48

Conan179 hat geschrieben:
11.01.2018, 08:21
würde ich sofort mal probieren, spricht nur 2dinge dagegen:
1.ich hab keinen wifispot in meiner nähe.
Interessant wär's auf jeden Fall, ob das Besserung bringt.
Eventuell kann das ja mal ein User mit'ner ConnectBox am DSLITE Anschluss testen, indem er die PS4 an seinem eigenen Hotspot anmeldet.
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

familieBpunkt
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 10.01.2018, 19:48

Re: Fritzbox 6490 Cable - ring doorbell - UM-Vertrag

Beitrag von familieBpunkt » 11.01.2018, 20:36

Kleine Korrektur: Die Produkte funktionieren nicht "dank des Providers" nicht, sondern dank der Blödheit des Smarthome-Herstellers, im Jahr 2018 immer noch Geräte ohne IPv6-Support zu verkaufen. IPv6 ist seit 1998 standardisiert (seit 20 jahren ...) und muss eigentlich seit April 2012 in allen neuen Geräten unterstützt werden (siehe RFC6540). Ich würde den Kram umtauschen, es gibt sicher auch IPv6-fähige Türkameras.

Wenn die Kamera ne Portfreigabe benötigt, und kein IPv6 kann, gehört die Kamera ausgetauscht, nicht der Internetanschluss.

Außerdem ist IPv6 in SmartHome-Zeiten eigentlich genau das Gegenteil von rückständig - denn wenn die Geräte diesen (20 Jahre alten Standard) vernünftig unterstützen, brauchst du gar keine Portfreigaben mehr, sondern nur noch einfache Firewallfreischaltungen. Beschweren solltest du dich also eher beim Hersteller der Kamera, nicht bei Unitymedia.
Es ist uns wohl bewusst, das die IPv6 die fortschrittlichere IP ist, das bringt nur nichts, wenn die meisten Geräte immer noch mit den IPv4s arbeiten.
Selbst das deutsche Konkurrenz Produkt Doorbird arbeitet nur mit der „alten“ IPv4; also würden wir hier vor dem selben Problem stehen.

familieBpunkt
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 10.01.2018, 19:48

Re: Fritzbox 6490 Cable - ring doorbell - UM-Vertrag

Beitrag von familieBpunkt » 11.01.2018, 20:39

Hat denn die Ring Doorbell Pro keinen Relay-Dienst, bzw. bietet ring.com keinen Zugriff über einen Relay-Server an :kratz:
Danke für den Tipp, wir schauen danach. Das wär natürlich perfekt, wenn’s damit klappt!

fubo08
Kabelneuling
Beiträge: 38
Registriert: 17.04.2015, 12:07

Re: Fritzbox 6490 Cable - ring doorbell - UM-Vertrag

Beitrag von fubo08 » 13.01.2018, 18:30

familieBpunkt hat geschrieben:
11.01.2018, 20:36
Es ist uns wohl bewusst, das die IPv6 die fortschrittlichere IP ist, das bringt nur nichts, wenn die meisten Geräte immer noch mit den IPv4s arbeiten.
Selbst das deutsche Konkurrenz Produkt Doorbird arbeitet nur mit der „alten“ IPv4; also würden wir hier vor dem selben Problem stehen.
Da muss ich wiedersprechen, denn der DoorBird verbindet sich mit deren Servern, als wie schon erwähnt Relay-Dienst, so dass der Zugriff auch über UnityMedia mit DS-Lite ohne Probleme funktioniert!
Selbst seit Jahren hier im Einsatz.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste