[6360] Verbindungsabbrüche

In diesem Forum geht es um die Router für Kabel Internet FRITZ!Box 6320, FRITZ!Box 6340, FRITZ!Box 6360, FRITZ!Box 6490 & FRITZ!Box 6590 Cable der Firma AVM.
Antworten
sebr
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 627
Registriert: 27.04.2011, 15:27
Wohnort: Nidda

[6360] Verbindungsabbrüche

Beitrag von sebr » 07.09.2017, 17:34

Hallo,
seit einigen Wochen häufen sich an meiner 6360 Verbindungsabbrüche und im Log tauchen die altbekannten Fehlermeldungen "SYNC Timing Synchronization failure - Loss of Sync" und "Lost MDD Timeout" auf. Das passiert fast täglich mindestens einmal oder zweimal.
Hier mal die Modemwerte aus der FB:
Bild
Sind die OK oder ist eine Störungsmeldung fällig?
Office Internet & Phone 50
Hardware:
Fritz!Box 6490 Cable (UM) FW: FRITZ!OS 06.50

addicted
Moderator
Beiträge: 3736
Registriert: 15.03.2010, 02:35

Re: [6360] Verbindungsabbrüche

Beitrag von addicted » 08.09.2017, 00:34

MSE (SNR) von 32 ist zu wenig. Obwohl hier alle meinen, die Box zeige das zu niedrig an - Dein Fehlerbild passt dazu. Meld die Störung einfach mal.

sebr
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 627
Registriert: 27.04.2011, 15:27
Wohnort: Nidda

Re: [6360] Verbindungsabbrüche

Beitrag von sebr » 08.09.2017, 23:09

Habe ich heute Morgen getan, bisher noch keine Rückmeldung. Mal sehen was wird. Mehr als irgendwelche zusammengeklickten Textbausteine a la "Setzen sie die FB auf Werkseinstellungen zurück... " per Email erwarte ich nicht.
Office Internet & Phone 50
Hardware:
Fritz!Box 6490 Cable (UM) FW: FRITZ!OS 06.50

sebr
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 627
Registriert: 27.04.2011, 15:27
Wohnort: Nidda

Re: [6360] Verbindungsabbrüche

Beitrag von sebr » 15.09.2017, 14:56

Nach nun einer Woche: keinerlei Rückmeldung oder Antwort vom (Business-) Support :wut:
Office Internet & Phone 50
Hardware:
Fritz!Box 6490 Cable (UM) FW: FRITZ!OS 06.50

sebr
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 627
Registriert: 27.04.2011, 15:27
Wohnort: Nidda

Re: [6360] Verbindungsabbrüche

Beitrag von sebr » 28.09.2017, 20:18

Nachdem bis letzte Woche noch immer keine Reaktion erfolgt ist, habe ich nochmal telefonisch nachgehakt. Ergebnis: es wurde garkeine Störung aufgenommen - obwohl ich per Email eine Bestätigung erhalten habe. :wut:
Störung wurde nochmal aufgenommen, der Hotliner merkte sofort an, dass die hohe Anzahl fehlerhafter Pakete nicht in Ordnung sei und man sich bei mir meldet. Das war vor einer Woche. Seitdem wieder Funkstille und täglich entsprechende Fehler im Log.
Wie kann ich dem Business Support noch beikommen?
Ich sehe hier nur noch die Möglichkeit einen Totalausfall durch Manipulation an der Anlage zu provozieren, dann "muss" ein Sub ausrücken.
Office Internet & Phone 50
Hardware:
Fritz!Box 6490 Cable (UM) FW: FRITZ!OS 06.50

Benutzeravatar
Andreas1969
Network Operation Center
Beiträge: 6234
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: [6360] Verbindungsabbrüche

Beitrag von Andreas1969 » 28.09.2017, 20:38

sebr hat geschrieben:
28.09.2017, 20:18
Wie kann ich dem Business Support noch beikommen?
Indem Du fristlos kündigst und UM das Lastschriftmandat entziehst. Das sollte Wirkung zeigen.
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

sebr
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 627
Registriert: 27.04.2011, 15:27
Wohnort: Nidda

Re: [6360] Verbindungsabbrüche

Beitrag von sebr » 28.09.2017, 21:52

Andreas1969 hat geschrieben:
28.09.2017, 20:38
Indem Du fristlos kündigst und UM das Lastschriftmandat entziehst. Das sollte Wirkung zeigen.
Mangels Alternative ist das leider keine Lösung - berechtigt wäre ich ja dazu und ich nehme nicht an, dass UM da viel Aufwand in Sachen Rückgewinnung betreibt.
Office Internet & Phone 50
Hardware:
Fritz!Box 6490 Cable (UM) FW: FRITZ!OS 06.50

sebr
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 627
Registriert: 27.04.2011, 15:27
Wohnort: Nidda

Re: [6360] Verbindungsabbrüche

Beitrag von sebr » 17.11.2017, 16:05

Auch nach zwei weiteren Störungemeldungen keinerlei Reaktion. Fast täglich weiterhin Synchronisationsverlust - manchmal sogar mehrfach. :sauer:
Office Internet & Phone 50
Hardware:
Fritz!Box 6490 Cable (UM) FW: FRITZ!OS 06.50

Hawkeye
Kabelneuling
Beiträge: 37
Registriert: 24.10.2017, 19:52
Wohnort: Ba-Wü

Re: [6360] Verbindungsabbrüche

Beitrag von Hawkeye » 18.11.2017, 12:09

Das Problem mit dem MSE Wert hatte ich auch lange Zeit
Nach wechsel sämtlicher Stecker und säubern der Kontakte
War der MSE Wert besser

sebr
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 627
Registriert: 27.04.2011, 15:27
Wohnort: Nidda

Re: [6360] Verbindungsabbrüche

Beitrag von sebr » 05.12.2017, 18:56

Nachdem mittlerweile ein Totalausfall Anlass für einen Technikerbesuch gab, wurde die 6360 gegen eine 6490 ausgetauscht sowie eine "verdächtige" Verbindung erneuert. Anschließend der Verstärker neu eingestellt. Nun sind die Werte noch besch**** als vorher und es gibt weiterhin mehrfach täglich Syncverluste. Außer den üblichen SMS von Unitymedia (wir arbeiten mit Hochdruck an der Entstörung...blablabla) gibt es keine Rückmeldung.
Bild
Office Internet & Phone 50
Hardware:
Fritz!Box 6490 Cable (UM) FW: FRITZ!OS 06.50

addicted
Moderator
Beiträge: 3736
Registriert: 15.03.2010, 02:35

Re: [6360] Verbindungsabbrüche

Beitrag von addicted » 05.12.2017, 19:15

Wieso stellt ein Techniker nen Verstärker auf solche Werte ein?

robbe
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1169
Registriert: 19.02.2013, 17:11

Re: [6360] Verbindungsabbrüche

Beitrag von robbe » 05.12.2017, 19:34

Die Werte im Downstream sehen genauso aus wie vorher.(Man beachte die Frequenzen 578Mhz bis 602Mhz) Unabhängig von der Ursache des miesen Signals, kann man den Kunden im Normalfall so nicht verlassen. Kannst nur weiter dort nerven und hoffen das man dir einen Techniker mit mehr als 2 Wochen Berufserfahrung schickt.( was heutzutage garnicht so einfach ist)

sebr
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 627
Registriert: 27.04.2011, 15:27
Wohnort: Nidda

Re: [6360] Verbindungsabbrüche

Beitrag von sebr » 05.12.2017, 22:42

Der Techniker (Fa. Antec) hatte sich schon wieder aus dem Staub gemacht bevor die Box ihre config überhaupt gezogen hatte.
Auch konnte ich keine strukturierte Fehlersuche erkennen sondern eher trial&error bzw. mal auf Verdacht probieren was verdächtig aussieht aufzutauschen. Der HÜP beispielsweise mit den den Jahrzente alten Verbindungen wurde garnicht überprüft...
Nur viel Geschimpfe auf den Sub der die Anlage 2011 installiert hatte.
Der UM Business Support reagiert nicht nach Störungsmeldung bis auf das eine mal wo ein Techniker kam. Oft bekam ich zu hören: "Ihre Box ist doch seit xx Stunden online, wo ist das Problem?"
Zumindest hat sich die Lage seit dem späten Nachmittag wieder beruhigt. Am Vor- und Nachmittag dagegen mehrfach immer wieder Totalausfall (auch TV).

Bild
Office Internet & Phone 50
Hardware:
Fritz!Box 6490 Cable (UM) FW: FRITZ!OS 06.50

addicted
Moderator
Beiträge: 3736
Registriert: 15.03.2010, 02:35

Re: [6360] Verbindungsabbrüche

Beitrag von addicted » 05.12.2017, 23:37

Aus der Grafik erkennt man nur, dass der Wert niemals über 36 lag. Das nützt nicht sooo viel.
Wie gesagt, da muss nochmal jemand kommen.

sebr
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 627
Registriert: 27.04.2011, 15:27
Wohnort: Nidda

Re: [6360] Verbindungsabbrüche

Beitrag von sebr » 06.12.2017, 12:14

addicted hat geschrieben:
05.12.2017, 23:37
Wie gesagt, da muss nochmal jemand kommen.
Ohne Frage....das ist klar. Aber du siehst ja wie viele Monate das schon geht und UM sich nicht rührt. Ich sehe auch wieder nur durch Manipulation an der Anlage einen Techikerbesuch zu erzwingen. Aber was das gebracht hat sehen wir ja. Gestern abend habe ich nochmal geschaut und am Verstärker nun auch ein galavan. Trennglied entdeckt - was mMn komplett sinnfrei ist, da sowohl Verstärker als auch HÜP an den Potentialausgleich angeschlossen sind.. :hirnbump:
Office Internet & Phone 50
Hardware:
Fritz!Box 6490 Cable (UM) FW: FRITZ!OS 06.50

Benutzeravatar
Andreas1969
Network Operation Center
Beiträge: 6234
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: [6360] Verbindungsabbrüche

Beitrag von Andreas1969 » 06.12.2017, 12:17

sebr hat geschrieben:
06.12.2017, 12:14
da sowohl Verstärker als auch HÜP an den Potentialausgleich angeschlossen sind..
Komplett Sinnfrei, ne schöne Brücke drübergelegt. :wand:
Haben´se bei mir an einem ANschluß auch gemacht. :hirnbump:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

Hawkeye
Kabelneuling
Beiträge: 37
Registriert: 24.10.2017, 19:52
Wohnort: Ba-Wü

Re: [6360] Verbindungsabbrüche

Beitrag von Hawkeye » 06.12.2017, 13:01

SNR Wert

Ich würd mal was einfaches versuchen
klemm mal alle verbindungen ab , auch Strom von der Fritz und Verstärker

nimm dir ein Stück Schleifpapier und " schleif "mal die Kontakte fein ab
sauber pusten und wieder drauf mit

könnte ggf . etwas helfen um den SNR wiedr nach oben zu drücken

sebr
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 627
Registriert: 27.04.2011, 15:27
Wohnort: Nidda

Re: [6360] Verbindungsabbrüche

Beitrag von sebr » 06.12.2017, 14:20

Andreas1969 hat geschrieben:
06.12.2017, 12:17
Komplett Sinnfrei, ne schöne Brücke drübergelegt. :wand:
Haben´se bei mir an einem ANschluß auch gemacht. :hirnbump:
Hab ich auch schon längst wieder entfernt. :zwinker: Zudem sind nun noch zwei Entzerrer (BEQ5-450/862075W) an den Verstärkereingang gekommen.

@Hawkeye: es ist eigentlich alles relativ neu, die Anlage wurde vor 6 Jahren erst installiert: alles mit Kompressionssteckern, LCD111, Potentialausgleich etc.
Einziger Kandidat ist noch der HÜP der schon Jahrzehnte alt ist und ebenfalls dessen Verbindungen. Der ist eh nich verplombt, da werde ich mal eien gründliche Reinigung der Kontaktstellen mit dem Glasfaserpinsel machen.
Office Internet & Phone 50
Hardware:
Fritz!Box 6490 Cable (UM) FW: FRITZ!OS 06.50

Hawkeye
Kabelneuling
Beiträge: 37
Registriert: 24.10.2017, 19:52
Wohnort: Ba-Wü

Re: [6360] Verbindungsabbrüche

Beitrag von Hawkeye » 06.12.2017, 15:46

@ sebr

Kabel LCD ist schon mal ne gute Wahl gewesen


Welche Stecker hast du genommen
5.1 oder 4.9?

Ich hatte zuerst die 5.1 er dran
Dann aber gewechselt auf 4.9
Ok geht etwas schwerer drauf

Aber seit dem keine Probleme mehr mit der SNR

HÜP ist bei mir auch schon Älter
da war aber alles gut soweit

sebr
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 627
Registriert: 27.04.2011, 15:27
Wohnort: Nidda

Re: [6360] Verbindungsabbrüche

Beitrag von sebr » 06.12.2017, 23:28

Die 5.1 denn soweit mir bekannt ist sind das die richtigen für das LCD111.

Also das Reinigen der Verbindungsstellen im HÜP hat tatsächlich etwas gebracht: außer einem DS Kanal liegen alle anderen Kanäle nun über 32dB!
Dabei ist mir aufgefallen, dass der Innenleiter des Erdkabels verzinnt war; offensichtlich war dort mal ein Stecker angelötet.
Mal den Anfang abzwicken und neu abisolieren wäre sicher noch besser, aber das halsstarige Erdkabel hat mich dann doch abgeschreckt. Bekommt man das ohne Spezialwerkzeug überhaupt vernünftig abisoliert?
Office Internet & Phone 50
Hardware:
Fritz!Box 6490 Cable (UM) FW: FRITZ!OS 06.50

Hawkeye
Kabelneuling
Beiträge: 37
Registriert: 24.10.2017, 19:52
Wohnort: Ba-Wü

Re: [6360] Verbindungsabbrüche

Beitrag von Hawkeye » 06.12.2017, 23:35

sebr hat geschrieben:Die 5.1 denn soweit mir bekannt ist sind das die richtigen für das LCD111.
Richtig soweit das die 5.1 eigentlich die richtigen sind / wären

Wie gesagt die 5.1er hatte ich auch vorher drauf, meine SNR wurde da aber nicht besser
Als ich dann doch mal die 4.9 er probiert habe hatte ich statt 32 eine 36 SNR

Die Stecker gehen halt etwas schwer drauf aber hält bombastisch

Hab ja das gleiche Kabel verbaut

Hawkeye
Kabelneuling
Beiträge: 37
Registriert: 24.10.2017, 19:52
Wohnort: Ba-Wü

Re: [6360] Verbindungsabbrüche

Beitrag von Hawkeye » 06.12.2017, 23:39

sebr hat geschrieben:
06.12.2017, 23:28

Mal den Anfang abzwicken und neu abisolieren wäre sicher noch besser, aber das halsstarige Erdkabel hat mich dann doch abgeschreckt. Bekommt man das ohne Spezialwerkzeug überhaupt vernünftig abisoliert?

Gute Frage , sowas hab ich selbst noch nie gemacht
Ich denke mal aber schon mit etwas fummelei

robbe
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1169
Registriert: 19.02.2013, 17:11

Re: [6360] Verbindungsabbrüche

Beitrag von robbe » 07.12.2017, 07:06

Geht schon, erfordert aber Fingerspitzengefühl.

sebr
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 627
Registriert: 27.04.2011, 15:27
Wohnort: Nidda

Re: [6360] Verbindungsabbrüche

Beitrag von sebr » 07.12.2017, 13:09

robbe hat geschrieben:
07.12.2017, 07:06
Geht schon, erfordert aber Fingerspitzengefühl.
Das dachte ich mir auch. Extra ein Asbisolierwerkzeug für RG11 (?) werde ich nicht kaufen. Kabelmesser ist ja vorhanden. Das Kabel hat auch kein Geflecht sondern eine Kupferfolie als Schirm. Der Innenleiter scheint recht fragil zu sein auf den ersten Blick.
Office Internet & Phone 50
Hardware:
Fritz!Box 6490 Cable (UM) FW: FRITZ!OS 06.50

Hawkeye
Kabelneuling
Beiträge: 37
Registriert: 24.10.2017, 19:52
Wohnort: Ba-Wü

Re: [6360] Verbindungsabbrüche

Beitrag von Hawkeye » 08.12.2017, 13:50

Off Topic

Das dachte ich mir auch. Extra ein Asbisolierwerkzeug für RG11 (?) werde ich nicht kaufen. Kabelmesser ist ja vorhanden. Das Kabel hat auch kein Geflecht sondern eine Kupferfolie als Schirm. Der Innenleiter scheint recht fragil zu sein auf den ersten Blick.

Kannst ja mal ein Bild zu fügen- wie es bei dir da so aussieht

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste