Blickt bei unitymedia eigentlich noch einer durch?

Wenn einmal gemeckert werden muss, dann bitte hier und ohne andere zu stören.
Antworten
ScarletRunner
Kabelneuling
Beiträge: 4
Registriert: 01.11.2017, 22:16

Blickt bei unitymedia eigentlich noch einer durch?

Beitrag von ScarletRunner » 08.03.2018, 12:59

hallo zusammen.

Mein Technicolor Router von Unitymedia ist gnadenlos schlecht.
Was sollen denn bitte Firewall einstellungen die "leicht" "mittel" "hoch" bedeuten? :D
Damit kann man doch wirklich nichts anfangen und das ist auch wirklich sehr relativ.
Vermutlich hat Unitymedia vorher ne Rundmail an alle Hacker geschrieben und mal rumgefragt oder wie haben die das definiert.
Will gar nicht wissen wieviel Asiaten schon mit meinem Router verbunden sind :wand:
Würde ja sagen ich kaufe mir meinen eigenen Router, dazu brauch ich aber meine Unitymedia Zugangsdaten die ich nie bekommen habe. :kratz: :confused:

Da werden die Vermutlich auch nichts dran ändern ausser ich erreiche mal jemanden mit Ahnung.

Dann diese DS-Lite [zensiert] wodurch man sein PS4 Spielvergnügen nur getrübt genießen kann. Besonders am Wochenende wenn alle on sind. :pcfreak:

Bekannte und Verwandte bekommen regelmässig Anrufe von vermeidlichen Unitymedia Mitarbeitern.
In einem Fall hieß es dann das alles von Kupfer auf Glasfaser umgerüstet wird und man dringend ein Techniker ins Haus schicken müsste damit ein Gerät installiert werden kann. :nein:
Da wurde ich schon stutzig da ich sehr bezweifel das Unitymedia ein Techniker hat der sowas kann und macht.
Wenn die sich mal melden dann höchsten weil man ne Rechnung nicht bezahlt hat. Die Meldung ist natürlich von irgendeinem BOT generiert sonst müssten die ja persönlich kontakt aufnehmen.

Da eine Bekannte nach der Umstellung der TV Kanäle und dem Chaos letzte Jahr kündigen wollte hat sie alle Ihre Unitymedia Endgeräte zurückgeschickt und ist dann (um auf nummer sicher zu gehen) nochmal in den Unitymedia Laden in die Stadt gegangen. Dort hat man ihr versprochen dass sie weiterhin Fernseh gucken kann für nur elf Euro im Monat. Da hat der Mitarbeiter extra in der "Zentrale" angerufen um sich das bestätigen zu lassen.
Dann haben wir ihr alle Sender neu eingestellt (die Endgeräte werden ja nicht mehr benötigt) und alles läuft soweit bis auf RTL und Sat1.
Daraufhin wollten wir das prüfen lassen warum die Sender nicht empfangen werden doch es wurde kein Fehler gefunden. (egal vielleicht habe ich was falsch eingestellt)
einen Monat später flattern dann die ersten generierten Rechnungen über 25 euro und 120 euro rein.
Wir verstehen nicht warum? :kratz:
wieder in den Laden und natürlich haben die auch kein Plan und versuchen wieder irgendwo ein Techniker oder verantwortlichen zu erreichen aber keine chance.
Die Rechnungen haben wir nicht bezahlt. Das ganze spiel ging dann Monate lang so weiter. Rechnung auf Rechnung + Mahnungen sogar mit Inkasso usw....
Dann baten wir um Klärung aber wieder keinen erreicht. Mitlerweile gibt es etliche Rechnungen und Mahnungen von drei Verschiedenen Vertragskontonummern adressiert an meine Bekannte und an Personen die es einfach nicht gibt :wand:
Unitymedia reaggiert auf unsere Kontakversuche nicht.
Dann haben wir einen Anwalt eingeschaltet der alle Unterlagen gesammelt hat und dann nach Unitymedia geschickt hat. Mit der bitte um Klärung des Falles.
Auch darauf hat Unitymedia seit Monaten nicht reagiert.
Die Mitarbeiter im Laden verdrehen nur noch die Augen und sind offensichtlich peinlich berührt von der Inkompetenz ihres Arbeitgebers. :D

Ich habe nun wirklich aufgegeben mich zu fragen was da bei dem Verein läuft :bäh:
Ich will das ganze nur noch so schnell wie möglich beenden und mich von Unitymedia so weit es geht distanzieren.
Zudem gibt es in meinem Umfeld von keiner Seite positives Feedback über Unitymedia. Also wirklich nicht zu empfehlen.

klar andere Anbieter sind ähnlich inkompetent aber die reagieren wenigstens spätestens wenn man auf sein Recht behart.

Was ich wirklich gut an Unitymedia finde ist die hohe Downloadrate :super:

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 10304
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Blickt bei unitymedia eigentlich noch einer durch?

Beitrag von Andreas1969 » 08.03.2018, 13:11

ScarletRunner hat geschrieben:
08.03.2018, 12:59
Würde ja sagen ich kaufe mir meinen eigenen Router, dazu brauch ich aber meine Unitymedia Zugangsdaten die ich nie bekommen habe.
Die wirst Du auch nie bekommen, denn es gibt schlichtweg keine :winken:
Kabel kann man nicht mit DSL vergleichen.
Wenn Du Dir einen Router kaufst, gibst Du bei UM die MAC und Seriennummer durch und anschließend provisioniert UM Dir den Router.
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

Hemapri
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 931
Registriert: 04.10.2012, 13:55

Re: Blickt bei unitymedia eigentlich noch einer durch?

Beitrag von Hemapri » 09.03.2018, 23:16

ScarletRunner hat geschrieben:
08.03.2018, 12:59
Mein Technicolor Router von Unitymedia ist gnadenlos schlecht.
Das ist bereits bekannt. Unitymedia gibt diese Geräte auch nicht mehr aus. Die letzten Bestände werden über Easy verramscht.
Würde ja sagen ich kaufe mir meinen eigenen Router, dazu brauch ich aber meine Unitymedia Zugangsdaten die ich nie bekommen habe. :kratz: :confused:
Logisch, so etwas gibt es bei DOCSIS nicht. Einen eigenen Router kannst du dir trotzdem kaufen.
Bekannte und Verwandte bekommen regelmässig Anrufe von vermeidlichen Unitymedia Mitarbeitern.
In einem Fall hieß es dann das alles von Kupfer auf Glasfaser umgerüstet wird und man dringend ein Techniker ins Haus schicken müsste damit ein Gerät installiert werden kann. :nein:
Da wurde ich schon stutzig da ich sehr bezweifel das Unitymedia ein Techniker hat der sowas kann und macht.
Wie oft wurde das schon durchgekaut. Es ist doch mittlerweile bekannt, dass es sich bei denen nicht um Unitymedia-Mitarbeiter handelt.
Da eine Bekannte nach der Umstellung der TV Kanäle und dem Chaos letzte Jahr kündigen wollte hat sie alle Ihre Unitymedia Endgeräte zurückgeschickt und ist dann (um auf nummer sicher zu gehen) nochmal in den Unitymedia Laden in die Stadt gegangen. Dort hat man ihr versprochen dass sie weiterhin Fernseh gucken kann für nur elf Euro im Monat. Da hat der Mitarbeiter extra in der "Zentrale" angerufen um sich das bestätigen zu lassen.
Ach was? In welcher Zentrale? Das sind nicht mal Unitymedia-Mitarbeiter. Die Shops sind private Unternehmen und die bekommen nur Provisionen für abgeschlossenen Aufträge. Irgendwelchen Kundenservice dürfen die vertraglich gar nicht leisten und vertrauen darf man nur der Auftragsbestätigung.
Dann haben wir ihr alle Sender neu eingestellt (die Endgeräte werden ja nicht mehr benötigt) und alles läuft soweit bis auf RTL und Sat1.
Das ist meist ein Kontaktproblem oder, wenn es um BW geht, das TV-Gerät kennt den SK 2 bei 114 MHz noch nicht.
wieder in den Laden und natürlich haben die auch kein Plan und versuchen wieder irgendwo ein Techniker oder verantwortlichen zu erreichen aber keine chance.
Der Laden ist da auch der falsche Ansprechpartner. Die dürfen gar nichts unternehmen, ausser ihre Vertriebshotline anzurufen.
Die Rechnungen haben wir nicht bezahlt. Das ganze spiel ging dann Monate lang so weiter. Rechnung auf Rechnung + Mahnungen sogar mit Inkasso usw....
Dann baten wir um Klärung aber wieder keinen erreicht. Mitlerweile gibt es etliche Rechnungen und Mahnungen von drei Verschiedenen Vertragskontonummern adressiert an meine Bekannte und an Personen die es einfach nicht gibt :wand:
Unitymedia reaggiert auf unsere Kontakversuche nicht.
Wo habt ihr denn kontaktiert? Hoffentlich nicht wieder im Laden?
Dann haben wir einen Anwalt eingeschaltet der alle Unterlagen gesammelt hat und dann nach Unitymedia geschickt hat. Mit der bitte um Klärung des Falles.
Auch darauf hat Unitymedia seit Monaten nicht reagiert.
Ihr seit nicht der einzige Fall. Die werden überlastet sein.
Die Mitarbeiter im Laden verdrehen nur noch die Augen und sind offensichtlich peinlich berührt von der Inkompetenz ihres Arbeitgebers. :D
Was hat deren Arbeitgeber mit dem Chaos zu tun?
Ich habe nun wirklich aufgegeben mich zu fragen was da bei dem Verein läuft :bäh:
Da sind wir schon zwei.
Ich will das ganze nur noch so schnell wie möglich beenden und mich von Unitymedia so weit es geht distanzieren.
Zudem gibt es in meinem Umfeld von keiner Seite positives Feedback über Unitymedia. Also wirklich nicht zu empfehlen.
Man muss bei UM nur die richtigen Ansprechpartner kennen und schon läuft alles bestens. Aber es stimmt, der einfache Kunde, der nur die Möglichkeit hat, sich an die Kundenhotline zu wenden, was nebenbei auch keine Unitymedia-Mitarbeiter sind, ist bei dem Service oft aufgeschmissen.

MfG

ScarletRunner
Kabelneuling
Beiträge: 4
Registriert: 01.11.2017, 22:16

Re: Blickt bei unitymedia eigentlich noch einer durch?

Beitrag von ScarletRunner » 12.03.2018, 17:04

Das ist ja wohl das mindeste dass diese Router nicht mehr rausgegeben werden.
Aber die Kunden die in der Vergangeheit einen bekommen haben müssen damit jetzt leben?!

DOCSIS 3 zugang habe ich jetzt auch verstanden.

wäre ja auch zu komisch wenn sich mal Unitymedia Mitarbeiter melden würden ^^
ist dann halt so.
Also alles Fake?! Keine echten Mitarbeiter keine echten Geschäftsstellen.

Wie lernt man denn die richtigen Ansprechpartner kennen ode wie teuer wird das bis mal einer ein Namen und eine Nummer rausrückt?

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 10304
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Blickt bei unitymedia eigentlich noch einer durch?

Beitrag von Andreas1969 » 12.03.2018, 17:11

ScarletRunner hat geschrieben:
12.03.2018, 17:04
Wie lernt man denn die richtigen Ansprechpartner kennen ode wie teuer wird das bis mal einer ein Namen und eine Nummer rausrückt?
Hey Scarlett, Du kannst doch Dein Anliegen der normalen Hotline mitteilen :winken:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

Sacrosanct
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 87
Registriert: 19.07.2016, 23:00

Re: Blickt bei unitymedia eigentlich noch einer durch?

Beitrag von Sacrosanct » 12.03.2018, 17:40

ScarletRunner hat geschrieben:
12.03.2018, 17:04
Das ist ja wohl das mindeste dass diese Router nicht mehr rausgegeben werden.
Aber die Kunden die in der Vergangeheit einen bekommen haben müssen damit jetzt leben?!
Nein, ein Tausch auf die Connect-Box ist gegen ein Entgelt von 29,99 €/einmalig möglich.
Bis vor kurzem wurden viele Kunden mit dem TC7200 angeschrieben, in welchem ein kostenfreier Tausch bzw. die C-Box als Zusatzgerät (bei 3Play-Tarifen mit HRZ.) angeboten wurde. Es ist aber auch nicht ausgeschlossen, dass KSC-Mitarbeiter mit etwas Fingerspitzengefühl weiterhin einen kostenfreien Tausch gewähren, einfach mal nachfragen.

johnnyboy
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 540
Registriert: 23.10.2012, 15:29

Re: Blickt bei unitymedia eigentlich noch einer durch?

Beitrag von johnnyboy » 13.03.2018, 13:48

Hemapri hat geschrieben:
09.03.2018, 23:16
... Die Shops sind private Unternehmen und die bekommen nur Provisionen für abgeschlossenen Aufträge. Irgendwelchen Kundenservice dürfen die vertraglich gar nicht leisten und vertrauen darf man nur der Auftragsbestätigung. ...
Ist das so?
Ich meine mal irgendwo gelesen zu haben, dass UM auch ein paar Shops selbst betreibt. Ich steig da aber auch nicht durch, vor allem ob und wie man die dann geg. voneinander unterscheiden kann.
So oder so sollen und wollen die Läden natürlich nicht als "Service-Center" wahrgenommen werden, sondern als Verkaufsplattform.
Dennoch denke ich, dass sie verpflichtet sind, wenigstens ein gewisses Minimum an Service zu bieten. Wenn man bspw. über so einen Partner-Shop (der auf selbständiger Basis betrieben wird und nur von den Provisionen lebt) einen Vertrag abschließt und dann damit was nicht in Ordnung ist (z.B. falsches Produkt geschaltet o.ä.), dann müssten die sich im Shop (weil sie's ja immerhin verkauft haben) auch drum kümmern.

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4929
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Blickt bei unitymedia eigentlich noch einer durch?

Beitrag von hajodele » 13.03.2018, 15:20

Etwa eine Handvoll Läden werden durch UM betrieben.
Erkennbar ist das nur durch die gesetzlich vorgeschriebenen Infos am Eingang.

Vermillion
Kabelexperte
Beiträge: 177
Registriert: 19.01.2014, 14:06

Re: Blickt bei unitymedia eigentlich noch einer durch?

Beitrag von Vermillion » 16.03.2018, 20:22

johnnyboy hat geschrieben:
13.03.2018, 13:48
Ich meine mal irgendwo gelesen zu haben, dass UM auch ein paar Shops selbst betreibt. Ich steig da aber auch nicht durch, vor allem ob und wie man die dann geg. voneinander unterscheiden kann.
Erkennbar auf folgender Seite:

https://app.unitymedia.de/shopsuche.html/

Dort werden UM-eigene Niederlassungen als "Filiale" gekennzeichnet.
Die Vertriebspartner hingegen nur als "Store" oder "Fachhändler".
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast