Anrufe und Besuche von vermeintlichen UM-Mitarbeitern

Wenn einmal gemeckert werden muss, dann bitte hier und ohne andere zu stören.
Antworten
Entenmann
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 12.10.2017, 15:00

Anrufe und Besuche von vermeintlichen UM-Mitarbeitern

Beitrag von Entenmann » 12.10.2017, 15:28

Mahlzeit!
Ich versuche mal meine derzeitige Problematik mit Unitymedia zu schildern. Hoffentlich geht dies auch ohne zu schreien oder gar die Tastatur zu zerstören ;)

Wir sind seit einigen Jahren pünktlich zahlende (Per Abbuchung) Kunden bei Unitymedia, wir zahlen 42 Euro im Monat für eine 400MBit Leitung inkl. Telefon. Fernsehen läuft üders Internet und Sat.
Vor wenigen Wochen klingelte es das erste mal an der Türe, es standen zwei vermeintliche Unitymedia Mitarbeiter vor der Türe welche einlass forderten um die Antennendose zu begutachten. Einlass wurde denen nicht von uns gewährt, wobei einer der "Mitarbeiter" etwas unfreundlich wurde. Daraufhin habe ich einen Elektroschocker in die Hand genommen ohne weiter mit dem Gerät zu drohen. Die zwei Mitarbeiter sind daraufhin gegangen, wobei diese dabei (verständlicherweise) leicht beleidigend wurden.
Wenige Wochen später, genauer vor ca. 2 Wochen, standen wieder zwei vermeintliche Mitarbeiter vor meiner Türe, diesmal aber gänzlich andere Personen. Sie stellten sich als UM-Mitarbeiter vor welche (mal wieder) die Antennendose überprüfen wollten. Sie stellten mir an der Türe fragen zur Vertragspartnerin - welche ich als gegenfrage zurückgestellt habe -, sie nannten mir unseren gegenwärtigen Vertrag und auch den Namen der Vertragsinhaberin (meine Frau). Datenschutz scheint bei UM keine rolle zu spielen... Zumindest weiss das halbe Haus welchen Vertrag wir bei UM haben, dank den Mitarbeitern... Nun, ich habe die Leute aber auch ausgetrickst.
Aber zurück zu den beiden UM-Mitarbeitern; Die beiden ließ ich auch nicht in die Wohnung...

Gestern ging es dafür so richtig los. Ein Anruf von folgender Rufnummer: 020194625295 um 14.20 Uhr (11.10.2017)
Der Herr, welcher durch seine miserable Deutsche aussprache nur schlecht zu verstehen war, meldete sich als Unitymedia Mitarbeiter. Er sagte: "Wir haben herrausgefunden, dass Sie ein Fernsehgerät an die Antennendose angeschlossen haben, dies ist in Ihrem Vertrag nicht rechtens, daher werden wir ihre Antennendose demnächst verplomben lassen." Dies verneinte ich und stellte dies als Lüge hin. Seine Antwort: "Wir können dies durch Messungen belegen." Auch dies stellte ich als Lüge dar... (Es stimmt tatsächlich nicht)
Daraufhin meinte er: "In den nächsten Tagen ruft Sie ein UM-Techniker an, für einen Termin um eine Plombe an Ihrer Dose zu befestigen." Meine Antwort könnt ihr euch denken; dies verneinte ich selbstverständlich, die dürfen gerne im Keller des Mehrfamilienhauses arbeiten, doch nicht in meinem Schlafzimmer.
Er legte auf...

10 min. später habe ich bei der Hotline von UM angerufen und denen die Sachlache geschildert, doch dort kann oder will mir niemand weiterhelfen. Ob dieser Mitarbeiter wirklich von UM stammt können die Leute bei der Hotline mir nicht sagen... Daraufhin wurde ich ein wenig patzig :wut:
Der Hotline Mitarbeiter prüfte dann doch nochmal etwas die Vertragslage und stellte fest, dass wir noch einen alten TV-Receiver inkl Smartcard von UM in unserem Besitz haben sollten. Doch dieses habe ich vor rund 2-3 Jahren schon zurückgeschickt, inkl. dem alten CISCO Modem welches den Geist aufgegeben hatte!
Jetzt kommen die mir auch noch so! :wut:
Wenn Unitymedia ihren Kram nicht in den Griff bekommen, dann sollen die mich als Zahlenden Kunden mit einer solchen [zensiert] in ruhe lassen!
Na egal... Der Mitarbeiter konnte mir nicht helfen, entsprechend habe ich mir selbst geholfen; Die Sachlage habe ich der Bundesnetzagentur gemeldet, mal sehen was diese da machen können. Diese Anrufe und Besuche von UM belästigen uns. Wir haben schon vor Jahren die einwilligung für Werbung und dergleichen nur per Schriftform per eMail und Postweg zugestimmt. Zusätzlich wissen diese Leute zu viel, die können am Telefon und an der Türe zwar Namen und Produkt nennen, doch die Kundennummer wissen diese nicht. Ob Unitymedia Kundendaten verkauft, oder ob da ein Datenleck besteht/bestand? Ich weiß es nicht, doch dies wird jetzt endgültig beendet...

Was haltet ihr davon?
Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

Re: Anrufe und Besuche von vermeintlichen UM-Mitarbeitern

Hast du schon mal in diesem Ratgeber nachgelesen? Das könnte dir sicher sehr helfen!
Anzeige

Benutzeravatar
Ganter Ingo
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 88
Registriert: 31.07.2014, 11:43
Wohnort: Münster, Mauritz-West - NRW

Re: Anrufe und Besuche von vermeintlichen UM-Mitarbeitern

Beitrag von Ganter Ingo » 12.10.2017, 15:55

Die Typen direkt an der Wohnungstür erschlagen. Zwei arbeitslose Nichtsnutze und Betrüger weniger auf der Welt. :hammer:
Gruß vom Ganter Ingo - UM Buisness 150 - Internet & Telefon

Benutzeravatar
Andreas1969
Network Operation Center
Beiträge: 9236
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Anrufe und Besuche von vermeintlichen UM-Mitarbeitern

Beitrag von Andreas1969 » 12.10.2017, 16:03

Entenmann hat geschrieben:
12.10.2017, 15:28
Der Hotline Mitarbeiter prüfte dann doch nochmal etwas die Vertragslage und stellte fest, dass wir noch einen alten TV-Receiver inkl Smartcard von UM in unserem Besitz haben sollten.
Na, dann kommt ja die Tage noch ne dicke Rechnung wegen nicht zurückgeschickter Hardware. :heul:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

Entenmann
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 12.10.2017, 15:00

Re: Anrufe und Besuche von vermeintlichen UM-Mitarbeitern

Beitrag von Entenmann » 12.10.2017, 16:05

Andreas1969 hat geschrieben:
12.10.2017, 16:03
Rechnung
Denen werde ich dann aber "Gift" geben! :nein:
Zuletzt geändert von addicted am 12.10.2017, 20:56, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Quote korrigiert

MartinP_Do
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1667
Registriert: 26.01.2016, 11:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Anrufe und Besuche von vermeintlichen UM-Mitarbeitern

Beitrag von MartinP_Do » 12.10.2017, 16:14

Ich freue mich schon auf deren Besuch.
@Entenmann: Wo wohnst Du denn so ungefähr?

Können die nicht erst kommen, wenn die Telekom die buchbare Bandbreite im meiner Straße auf deutlich über 16 MBit/s ausgebaut hat?

Dann sollen die das Außerkraftsetzen des Anschlusses im Auftrag von Unitymedia sauber und korrekt bescheinigen - eine Stunde später ist dann die fristlose Kündigung meines Unitymedia-Anschlusses per Einschreiben samt Kopien der Bescheinigungen von den "Abklemmern" raus...
Da wäre es mir auch wumpe, wenn die Telefonnummern im Zweifel nicht mehr Rückportiert werden könnten ...
FB 6490 von UM (Fw 6.50) * CASA CMTS * 2Play PLUS 100 * DSLite * Telefon Komfort * LevelOne GSW 0807 8-port switch

Entenmann
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 12.10.2017, 15:00

Re: Anrufe und Besuche von vermeintlichen UM-Mitarbeitern

Beitrag von Entenmann » 12.10.2017, 16:28

Ich wohne im Düsseldorfer Regierungsviertel/Medienhafen.

Wenn diese Leute in meine Wohnung hinein wollen und sich zutritt gegen meinen willen verschaffen, werde ich selbstverständlich dagegen vorgehen. Doch was soll das ganze! Ob Unitymedia dies so beabsichtigt?! Jahrelang hatte ich nichts von denen gehört, ausser die Rechnungen per Mail. Jetzt kommen die mit diesem dreck um die Ecke!
Notfalls muss ich doch einen Anwalt einschalten...

EDIT: Wichtig ist noch zu Wissen; Vor Jahren habe ich UM die erlaubnis entzogen mich anzurufen, nur per Post und Mail dürfen die mich kontaktieren, zumindest für Werbung. Ich fürchte das solche Anrufe nicht unter Werbung fallen.

kalle62
Network Operation Center
Beiträge: 5328
Registriert: 16.01.2011, 10:43

Re: Anrufe und Besuche von vermeintlichen UM-Mitarbeitern

Beitrag von kalle62 » 12.10.2017, 16:46

hallo

Du hast bestimmt den Versandnachweis gleich neben den Elektroschocker an der Tür liegen,und warum lässt man sich überhaupt auf ein Gespräch an der Tür ein.Da Sagt man einfach Ich benutze kein Kabel TV und macht die Tür zu fertig,wenn man den überhaupt etwas Sagen will.

Und wenn Du mit UM nur einen 2 Play Vertrag abgeschlossen hast,ist doch erst mal alles in Ordnung bis auf die Alte Hardware.

gruss kalle
In meinem Alter hat man schon alles gelesen, alles gesehen und alles gehört, man kann sich nur nicht mehr daran erinnern. :zwinker:


2Play 50 und UM Modul mit HD Option+Allstar HD.
Edision OS Mega--AX Triplex-- Formuler F1--Xpeedlx Class C mit HDF VU+solo se V2 Kabel mit HDF
LX1-LX2 und 2xET9200.
1xHD+über Sat.

Bild

addicted
Kabelkopfstation
Beiträge: 3954
Registriert: 15.03.2010, 02:35

Re: Anrufe und Besuche von vermeintlichen UM-Mitarbeitern

Beitrag von addicted » 12.10.2017, 21:07

Ich habe ein paar Informationen für Dich.

UM zahlt für Neuverträge (wozu auch Upgrades eines Vertrages zählen, wenn Sie z.B. eine neue Komponente beinhalten) eine Provision. Provisionen werden ansich an jeden bezahlt, da gehört keine großte Hürde zu. Das ist der Grund, weshalb diese Menschen überhaupt zu Dir kommen und mit Verplombung drohen - es wird nämlich nichts verplombt, wenn Du einen TV-Vertrag abschließt. Und falls sie doch verplomben müssen, kommt ein Aufkleber mit deren Namen und Rufnummer auf die Dose, damit sie in Zukunft doch irgendwann noch was verkaufen können.

Das Nächste bezieht sich auf den Datenschutz: Lies Dir die Datenschutzbestimmungen einmal genau durch. Es gibt verschiedene Widersprüche zur Datennutzung. Der bekannteste ist der Widerspruch gegen Zusendung von Werbematerial, den hast Du scheinbar abgegeben. Es gibt aber zusätzlich noch Widerspruchsmöglichkeiten gegen die Weitergabe der Daten an "Marketingpartner", wie die Medienberater in den Datenschutzbestimmungen genannt werden. Aufgrund dieser Datenweitergabe haben die Menschen Deine Anschrift und wissen, welche Produkte Du gebucht hast. Also auch, dass Du kein TV-Produkt hast, und daher entweder eins kaufen willst, oder den Anschluss verplombt haben müsstest*.

Was sie Dir sonst erzählen ist wohl größtenteils wirklich gelogen. Es muss ansich auch ehrliche Medienberater geben (so für die Statistik), aber es gibt eigentlich nur negative Berichte über Leute, die unangekündigt vor der Wohnungstür stehen. Dementsprechend ist eine meiner Angewohnheiten, die ich eigentlich jedem empfehlen kann: Öffne überhaupt nur die Tür, wenn du jemanden erwartest :)


* Das kann man ansich auch im Keller machen - das können aber die meisten Medienberater nicht.

Benutzeravatar
Andreas1969
Network Operation Center
Beiträge: 9236
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Anrufe und Besuche von vermeintlichen UM-Mitarbeitern

Beitrag von Andreas1969 » 12.10.2017, 21:43

addicted hat geschrieben:
12.10.2017, 21:07
Und falls sie doch verplomben müssen, kommt ein Aufkleber mit deren Namen und Rufnummer auf die Dose, damit sie in Zukunft doch irgendwann noch was verkaufen können.
Verplomben ist doch eh Schwachsinn.
Er hat ja 2play, wenn dann an der MM Dose Radio und TV verplombt werden (Data geht ja nicht wegen 2play), dann setzt man halt einen Verteiler hinter den Data Anschluss und speist TV, Modem usw. weiter ein. :winken:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2370
Registriert: 21.11.2008, 19:45

Re: Anrufe und Besuche von vermeintlichen UM-Mitarbeitern

Beitrag von Radiot » 12.10.2017, 21:54

Andreas1969 hat geschrieben:
12.10.2017, 21:43

Verplomben ist doch eh Schwachsinn.
Er hat ja 2play, wenn dann an der MM Dose Radio und TV verplombt werden (Data geht ja nicht wegen 2play), dann setzt man halt einen Verteiler hinter den Data Anschluss und speist TV, Modem usw. weiter ein. :winken:
Das weiss der 0815 Kunde aber nicht. :winken: Von daher kein Schwachsinn.
Radio- Fernsehtechniker

Benutzeravatar
Andreas1969
Network Operation Center
Beiträge: 9236
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Anrufe und Besuche von vermeintlichen UM-Mitarbeitern

Beitrag von Andreas1969 » 12.10.2017, 22:18

Radiot hat geschrieben:
12.10.2017, 21:54
Das weiss der 0815 Kunde aber nicht.
Da könntest Du natürlich Recht haben, soweit hatte ich nicht gedacht. :D
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2370
Registriert: 21.11.2008, 19:45

Re: Anrufe und Besuche von vermeintlichen UM-Mitarbeitern

Beitrag von Radiot » 12.10.2017, 22:23

Andreas1969 hat geschrieben:
12.10.2017, 22:18
Radiot hat geschrieben:
12.10.2017, 21:54
Das weiss der 0815 Kunde aber nicht.
Da könntest Du natürlich Recht haben, soweit hatte ich nicht gedacht. :D
Solch Gebastel sollte man auch tunlichst unterlassen, nachher zerschiesst man sich den Rückweg oder das Modem ist OoR und die Techniker stehen Reihenweise bei jeder Installation auf der Matte...
Radio- Fernsehtechniker

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5357
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Anrufe und Besuche von vermeintlichen UM-Mitarbeitern

Beitrag von Bastler » 15.10.2017, 10:59

Und die Techniker wären dann die Leute, die dann wirklich an die Dose zur Überprüfung müssten, aber nicht mehr reingelassen würden, weil man sie auch für Medienberater halten würde :zwinker: .
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

rexcolo
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 19.10.2017, 09:22

Re: Anrufe und Besuche von vermeintlichen UM-Mitarbeitern

Beitrag von rexcolo » 19.10.2017, 09:32

Was bezwecken diese Leute mit dem Besuch der Wohnung? Ich habe zumindest bei mir schon mal so jemanden hineingelassen, aber immer beobachtet. Aus meiner Sicht keine verdächtigen Aktivitäten (Umschauen in der Wohnung), sondern eher "Verkaufsgespräch".

Das war allerdings noch bevor ich Kunde bei UM war.

addicted
Kabelkopfstation
Beiträge: 3954
Registriert: 15.03.2010, 02:35

Re: Anrufe und Besuche von vermeintlichen UM-Mitarbeitern

Beitrag von addicted » 19.10.2017, 09:37

Das Verkaufsgespräch ist der Zweck. Die Masche haben vor ein paar Jahren (Telekom All-IP-Umstellung) auch Vermarkter von DSL-Anschlüssen gemacht. Wenn man erstmal sieht, was der Mensch hat, kann man ihm Angst machen, dass er das verliert.

Kennst Du das, dass Du einem Mechaniker ein Problem mit dem Auto beschreibst und er sagt "das ist bestimmt X, muss getauscht werden, kostet Y". Das ist viel glaubwürdiger, wenn er im Blaumann mit ölverschmierten Fingern grade den Kopf von unter Deiner Motorhaube hervor holt, statt wenn Du ihn in Freizeitklamotte im Supermarkt triffst.
Durch die "Begutachtung" eines Anschlusses in Deiner Wohnung erwecken diese Menschen Glaubwürdigkeit.

"Oh, Ihr Fernseher ist schon alt, damit werden Sie nach der Umstellung Probleme kriegen. Unitymedia bietet da aber etwas an..."

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast