Am Ende mit den Nerven

Wenn einmal gemeckert werden muss, dann bitte hier und ohne andere zu stören.
Antworten
eugene tooms
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 04.05.2016, 06:18

Am Ende mit den Nerven

Beitrag von eugene tooms » 04.05.2016, 06:25

Hallo !

Ich habe seit unserem Wechsel Ende 2014 ( !!!!! ) Ärger und nichts als Ärger. Uns wurde versprochen dass Unity sich um um die Kündigung bei der Telekom kümmert und auch eine Mitnahme der Rufnummer kein Problem ist.
Wir haben ca 10 Portierungsaufträge ausgefüllt. Ergebnis ist, dass wir seit mehr als einem Jahr Sowohl Telekom als auch Unitymedia bezahlen. Jetzt hat Unity wieder eine Frist versteichen lassen und unser Vertrag bei der Telekom hat sich verlängert. Wir können also noch 1 Jahr alles doppelt zahlen.

Wie um alles in der Welt kann sowas sein. Wir wollen bei Unity kündigen aber das geht auch erst 2017. Wie kann man als kleiner Kunde da was machen. Sowohl die Telekom als auch Unity weisen natürlich alle Schuld von sich und wir als Kunde sind der dumme.

Hat jemand einen Rat was man da machen kann ???

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4820
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Am Ende mit den Nerven

Beitrag von hajodele » 04.05.2016, 06:50

Das ganze HinundHer verstehe ich nicht.
Vom Prinzip hättest du auch schon viel früher tätig werden sollen.
Versuche dein Glück mal bei der Bundesnetzagentur. Die sind für solche Fälle vorgesehen. http://www.bundesnetzagentur.de/cln_143 ... -node.html
Rubrik Anbieterwechsel oder Streitbeilegung.

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Am Ende mit den Nerven

Beitrag von koax » 04.05.2016, 07:42

hajodele hat geschrieben:Das ganze HinundHer verstehe ich nicht.
Ob es sich wirklich um ein Hin und Her handelt, kann man aufgrund der Schilderung schwer beurteilen, denn es ist nirgendwo aufgeführt, wie lange denn der Telekom-Vertrag zum Zeitpunkt des Wechsels tatsächlich lief.
Allerdings sollte eine beauftragte Portierung seitens UM an die Telekom sofort weitergeleitet werden und dann aus der Stellungnahme der Telekom der mögliche Termin der Rufnummernmitnahme ersichtlich sein.
Ob eine Weiterleitung durch UM und eine Stellungnahme der Telekom erfolgt ist, steht ja irgendwie in Frage.
Auf jeden Fall ein Fall für die Bundesnetzagentur.
http://www.bundesnetzagentur.de/SharedD ... onFile&v=7

kalle62
Network Operation Center
Beiträge: 5276
Registriert: 16.01.2011, 10:43

Re: Am Ende mit den Nerven

Beitrag von kalle62 » 05.05.2016, 12:49

hallo

Und du weis das dein Telekom Vertrag sich um 1 Jahr Verlängert hat,hast aber vorher nicht einfach selbst Gekündigt.Und lässt das alles weiterhin in der Hand von UM liegen,das muss man aber jetzt auch nicht verstehen.

Benutzt du jetzt 2 verschiedenen Telefonnumer,für die du ja bezahlst.?
Und Ich bekam damals ein Schreiben von der Telekom,wo genau hervor ging wann mein Telekomanschluss abgeklemmt wird.Und dies wurde auch genau an diesem Tag gemacht.

gruss kalle
In meinem Alter hat man schon alles gelesen, alles gesehen und alles gehört, man kann sich nur nicht mehr daran erinnern. :zwinker:


2Play 50 und UM Modul mit HD Option+Allstar HD.
Edision OS Mega--AX Triplex-- Formuler F1--Xpeedlx Class C mit HDF VU+solo se V2 Kabel mit HDF
LX1-LX2 und 2xET9200.
1xHD+über Sat.

Bild

Hemapri
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 838
Registriert: 04.10.2012, 13:55

Re: Am Ende mit den Nerven

Beitrag von Hemapri » 08.06.2016, 22:53

Das ist aber nicht das Problem von UM, es sei, die haben die Portierung nicht weitergeleitet. Einfach mal den Fall der BNA mitteilen. Bei einer beauftragten Portierung ist eine nochmalige Vertragsverlängerung eigentlich nicht möglich.

MfG

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast