GAU

Wenn einmal gemeckert werden muss, dann bitte hier und ohne andere zu stören.
Antworten
Thorsten Eurich
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 23.11.2012, 12:28

GAU

Beitrag von Thorsten Eurich » 23.11.2012, 13:03

Huhu,
vorab erstmal sorry, daß mein erster Beitrag hier gleich in der Meckerecke landet aber was mir in den letzten Tagen / Wochen passiert ist? Ich muss mir jetzt einfach mal öffentlich Luft verschaffen...

Angefangen hat alles vor ca. 3 Monaten, Tarif-Wechsel von TriplePlay32 auf TriplePlay 50+ inkl. neuer Hardware. Im Zusammenhang mit dem Wechsel habe ich eine FB 6360 Cable erhalten.
Seitdem habe ich kontinuierlich Stress mit dem Telefon.
- Abgebrochene Verbindungen
- Gegenstelle hört mich nicht / ich höre Gegenstelle nicht
Eben das ganze Programm..
Also Hotline angerufen.
Vor ca. 6 Wochen war dann ein Techniker vor Ort und hat alles durchgemessen. Der Anschluß wurde neu eingepegelt und danach sollte alles gut sein.
Die Probleme bestanden natürlich weiterhin und ich habe letzte Woche deshalb erneut die Hotline angerufen und um Austausch der FritzBox gebeten. Der freundliche Hotline-Mitarbeiter hat die Box dann auf den Weg gebracht und mich gebeten anzurufen, sobald die neue Box da ist damit sie aktiviert werden kann.

Die Box ist dann kurze Zeit später hier angekommen, also hab ich voller Freude die Hotline angerufen und gebeten Sie zu aktivieren.
Aussage der Kollegin: Das geht nicht, da hätte sie keinen Einfluß drauf und das passiert alles automatisch. Ich habe sie dann gebeten mir doch einen Termin zu nennen, ab wann die neue Box denn aktiv geschaltet wird.. Weder aktivieren noch Termin nennen schien möglich und da habe ich mir am Telefon ein bisschen Luft verschafft..

Anfang dieser Woche habe ich dann erneut angerufen, weil die neue Box immer noch nicht aktiviert wurde und meine Telefon-Probleme weiterhin bestanden.
Der Mitarbeiter an der hotline teilte mir mit, daß mein Austausch auf Fehler gelaufen sei und er sich drum kümmern würde. In den nächsten 48 Stunden würde die neue Box aktiviert.

Gestern war's dann soweit: die alte Box war abgeklemmt. Voller Freude hab ich also die neue Box angeschlossen in der Hoffnung meine Probeleme mun endgültig zu beseitigen.

Und jetzt kommt der Teil, an dem ich wirklich stinksauer geworden bin und mich frage, ob die Mitarbeiter nicht wissen, was sie tun..

Die neue Box funktionierte ebenfalls nicht. Hotline vom Handy der Frau aus angerufen, Problem erläutert. Mein Account wurde deaktiviert und alle Produkte (außer Analog TV) gelöscht.

Hallo? Geht's noch ? Der Mitarbeiter gestern versprach mir dann sich des Problem anzunehmen und hat mir mündlich versichert, daß ich bis 16:00 Uhr heute wieder online bin. Ich kann nur hoffen, daß es klappt denn eigentlich würde ich gerne Unity-Kunde bleiben aber bei dem service? Im Moment tendiere ich dazu das Ganze einem Rechtsanwalt zu übergeben denn ich zahle seit nunmehr 3 Monaten für eine Leistung Geld, die ich teils nicht in Anspruch nehmen kann und bin jetzt seit gestern komplett offline und auch telefonisch nicht mehr erreichbar.

:motz:

Thorsten Eurich
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 23.11.2012, 12:28

Re: GAU

Beitrag von Thorsten Eurich » 24.11.2012, 13:54

So, falls es jemanden interessiert.. bin nun wieder online und auch telefonisch erreichbar.

Die gute Dame am Telefon war gestern wirklich hilfsbereit und hat es geschafft, daß ich innerhalb von 3 Stunden wieder surfen, Fernsehen und telefonieren konnte. :smile:

Jetzt allerdings das nächste und für mich dicke Problem: bin wie offensichtlich jeder Neukunde auf IPV6 + IPV4 Tunnel umgestellt worden. Damit ist kein Portforwading auf interne IPV4-Dienste mehr möglich, also alles in allem kein vollwertiger funktionsfähiger Internet-Zugang, insbesondere wenn man lokale Daten hostet, auf die man von unterwegs gern mal zugreifen möchte.

Eine Änderung, die ich weder beauftragt noch gewollt habe. :zerstör:
Also wieder Hotline angerufen.. Telefonische Beschwerden werden nicht entgegen genommen, ich soll das schriftlich machen..

Hab also grad über das Kontakt-Formular meine Beschwerde geschickt und warte auf eine Lösung.

Ich bin extrem kurz vor dem Punkt, daß ich alles meinem Anwalt übergebe und meinen kompletten Vertrag (ink. Analog TV) kündigen werde.

Dringi
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1318
Registriert: 16.01.2010, 21:04

Re: GAU

Beitrag von Dringi » 24.11.2012, 17:55

Thorsten Eurich hat geschrieben: Jetzt allerdings das nächste und für mich dicke Problem: bin wie offensichtlich jeder Neukunde auf IPV6 + IPV4 Tunnel umgestellt worden. Damit ist kein Portforwading auf interne IPV4-Dienste mehr möglich, also alles in allem kein vollwertiger funktionsfähiger Internet-Zugang, insbesondere wenn man lokale Daten hostet, auf die man von unterwegs gern mal zugreifen möchte.

Eine Änderung, die ich weder beauftragt noch gewollt habe. :zerstör:
Tja, dass Leben ist hart und grausam. Hat sich halt damals(tm) niemand vorstellen können, dass die gut 4 Mrd. IPv4-Adressen mal voll sein werden. Da muss dann halt auf IPv6 umgestellt werden.
Das wird früher oder später jeden treffen. Dich halt etwas früher.
Bild Bild

Thorsten Eurich
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 23.11.2012, 12:28

Re: GAU

Beitrag von Thorsten Eurich » 24.11.2012, 20:39

Dringi hat geschrieben:
Thorsten Eurich hat geschrieben: Das wird früher oder später jeden treffen. Dich halt etwas früher.
Durchaus denkbar, aber so einfach ist es rein rechtlich leider nicht.. Ich habe vor 3 Monaten einen (Verlängerungs-)Vertrag über eine bestimmte Laufzeit mit einer bestimmten Leistung geschlossen und nun wird mir während der Laufzeit eine (für mich essentiell wichtige) Leistung gestrichen, ohne das ich a) darüber schriftlich informiert werden noch b) dadurch kein außerordentliches Kündigungsrecht erhalten soll?

Mir sind die technischen Hintergründe zu IPv6 und den fehlenden IPv4-Adressen durchaus bekannt und es ist vollkommen klar, daß daran auf Dauer kein Weg vorbeiführen wird. Wenn das für Neukunden generell so sein soll: meinetwegen, dann sollte man da aber in den Vertragsbedingungen eindeutig drauf hinweisen.

Dringi
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1318
Registriert: 16.01.2010, 21:04

Re: GAU

Beitrag von Dringi » 24.11.2012, 21:44

Ganz ernst gemeint: Aber wo steht/stand geschrieben, dass Dir UM einen Internetanschluss mit IPv4 zur Verfügung stellt?
Anders wird der Strick raus: Du hast mit dem Wechsel von 3Play32 auf 3Play50 auch gleichzeitig von DOCSIS2 auf DOCSIS3.0 gewechselt. Ob wissentlich oder nicht, sei mal dahingestellt.
Der DOCIS 3.0-Standard schreibt zwingend IPv6-Unterstützung vor.

Ich vermute mal, dass das darauf hinaus laufen wird, dass UM sich auf den Standpunkt stellt, dass Zugang zum Internet mit Geschwindigkeit X bestellt und auch geliefert wurde.
Wenn Du ein Taxi von zu Hause zum Flughafen bestellst, bekoomst Du i.d.R. ein Mercedes, nur hast Du da kein Recht drauf...
Bild Bild

Thorsten Eurich
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 23.11.2012, 12:28

Re: GAU

Beitrag von Thorsten Eurich » 25.11.2012, 08:30

Dringi hat geschrieben:Ganz ernst gemeint: Aber wo steht/stand geschrieben, dass Dir UM einen Internetanschluss mit IPv4 zur Verfügung stellt?
Der DOCIS 3.0-Standard schreibt zwingend IPv6-Unterstützung vor.
Unterstützung für IPv6 ist nicht mein Problem und ich begrüße das sogar. Nicht mehr vollständige IPv4-Unterstützung ist mein Problem :hammer:
Und die vorhandene Leistung haben sie mir ja nicht direkt zur Umstellung weggenommen sondern mittenin der Vertragslaufzeit.

Wenn das alles nicht funktioniert werde ich einfach auf den Business-Tarif umstellen lassen. (Da kann ich sogar auf Wunsch 5 IP-Adressen dazubuchen ;) ) Ich brauche weder analoges noch digitales Fernsehen von UM. SAT sei Dank ;)

Die Geschwindikeit is das nächste Problem:
Vorher hatte ich volle 32Mbit, jetzt sieht es so aus:
Bild

Der Business-Tarif ist vermutlich auch das Problem, warum man den "doofen" Privatkunden die IPv4-Unterstützung kappt. Im Zeitalter extrem knapper IPv4-Adressen investiert man doch lieber in Unternehmen statt den kleinen Privat-Haushalt, gelle?

Edit: Super, die [zensiert] Telefonabbrüche sind auch immer noch da ..

CuZtomer
Kabelneuling
Beiträge: 1
Registriert: 07.12.2012, 16:35

Re: GAU

Beitrag von CuZtomer » 07.12.2012, 16:58

Ich bin schwer sauer, bin Neukunde und dank dieser Umstellung kann ich einen großen Teil meiner Online-Games nicht mehr spielen.

Das heraus zu finden hat mich jetzt bald 4 Tage nerven aufreibender Suche und Rumprobierens gekostet. :wand:

+ Onlinegames waren der Hauptgrund für den Internetanschluss :pcfreak:


Für mich ist das ohne wenn und aber ein Mangel wenn ich mit dem Anschluss, technisch bedingt, kaum Onlinegames spielen kann dann MUSS DER ANBIETER AUF SO ETWAS HINWEISEN !!!

Ich werd morgen mal in den Laden maschieren und mit dem Herrn Verkäufer reden, wahrscheinlich werd ich kündigen.

Danke

1AKA
Kabelneuling
Beiträge: 16
Registriert: 22.07.2012, 20:28

Re: GAU

Beitrag von 1AKA » 13.01.2013, 17:40

CuZtomer hat geschrieben:Für mich ist das ohne wenn und aber ein Mangel wenn ich mit dem Anschluss, technisch bedingt, kaum Onlinegames spielen kann dann MUSS DER ANBIETER AUF SO ETWAS HINWEISEN !!!

Ich werd morgen mal in den Laden maschieren und mit dem Herrn Verkäufer reden, wahrscheinlich werd ich kündigen.

Danke

Da kannste genauso darauf verharren das dich der "Anbieter" der Games darauf hinweise muss das es mit IPv6 nicht geht :D

Riplex
Moderator
Beiträge: 873
Registriert: 12.11.2007, 11:02
Wohnort: Köln Elsdorf

Re: GAU

Beitrag von Riplex » 14.01.2013, 12:59

Selten so einen Blödsinn gelesen @ 1AKA !

IPv6 würde natürlich bestens funktionieren, wenn UM IPv6-->IPv4 richtig tunneln würde.
Da UM aber DS-Lite nutzt (Google hilft) und daruch die NAT nur Moderat ist , wird das nichts mit richtig tunneln und vor allem Online daddeln ;)
Das Team kann leider keine Support-Anfragen per PN oder Mail beantworten. Solche Nachrichten werden von uns kommentarlos gelöscht!
Bitte stellt eure Fragen in den dafür vorgesehenen Foren-Bereichen. Danke!


Sollten euch Beiträge als Spam oder Offtopic vorkommen, bitte ich euch diese zu Melden über die Benutzung des Melden-Buttons im betreffenden Beitrag!

Benutzeravatar
leachim
Kabelexperte
Beiträge: 179
Registriert: 14.12.2008, 13:03
Wohnort: 65462 Ginsheim-Gustavsburg

Re: GAU

Beitrag von leachim » 14.01.2013, 17:23

Riplex hat geschrieben:[..]IPv6 würde natürlich bestens funktionieren, wenn UM IPv6-->IPv4 richtig tunneln würde.
Da UM aber DS-Lite nutzt (Google hilft) und dadurch die NAT nur Moderat ist , wird das nichts mit richtig tunneln und vor allem Online daddeln ;)
Ich bin ja mal gespannt, wie viele Verträge von UM gekündigt werden, weil dann den abgeänderten AGB's von einigen Kunden widersprochen wird.
Sauber gelöst ist das mit dem DS-Lite wahrlich nicht. Darüber sind wir uns denke ich alle einig. Nur gehe ich aufgrund Kosteneinsparung leider nicht davon aus, dass UM DS-Lite durch einen anständigen Tunnel ersetzen wird.

Defakto wird es darauf hinauslaufen, dass demnächst die AGB's geändert werden, dass nach und nach alle Kunden umgestellten werden und nicht mehr der volle Funktionsumfang (Portweiterleitung) zur Verfügung steht, bis alle Dienste komplett auf IPv6 umgestellt wurden. Demzufolge wird UM bei Widerspruch der AGB's die Verträge auflösen. Ich weiß nicht welchen Standpunkt UM hier vertriit und was in denen ihr Leitbild steht. Wo die sich in 5 Jahren sehen, aber was man jetzt so hört geht wohl Kosteneinsparung vor Kundenbindung.

Edit:
Es geht schon los. siehe hier: http://www.unitymediakabelbwforum.de/vi ... 12#p241212 Wobei mir die anständige Tunnelung als Tarifoption gar nicht in den Sinn gekommen ist. Nicht das ich das gut heiße, aber eine Tendenz zu diesem Modell kann ich bei sehr gut vorstellen.

Grüße
leachim
UM Hotline mit Telefon@UM     0800 / 700 11 77
UM Hotline ohne Telefon@UM  0800 / 23 23 23 08 113

Bild EPC 3280 Kabelmodem + Bild Fritz!Box 7390 = :kiss:

Synology DS713+ mit 4 GB RAM Upgrade und 2x 2TB Western Digital RED WD20EFRX RD1000S NAS-Storage

BlueSkyX
Kabelexperte
Beiträge: 117
Registriert: 30.08.2012, 14:40

Re: GAU

Beitrag von BlueSkyX » 25.01.2013, 16:22

Thorsten Eurich hat geschrieben: Ich bin extrem kurz vor dem Punkt, daß ich alles meinem Anwalt übergebe und meinen kompletten Vertrag (ink. Analog TV) kündigen werde.
Und, hast Du die Sache einem Anwalt übergeben?

In dem IPv6-Thread wird ja wild spekuliert, ob ein funktionierender Fernzugriff (bzw. VPN etc.) als "Standard-Features" eines Internetzugangs angesehen werden kann oder dies eher ein Nice to Have ist.
Bild

Benutzeravatar
leachim
Kabelexperte
Beiträge: 179
Registriert: 14.12.2008, 13:03
Wohnort: 65462 Ginsheim-Gustavsburg

Re: GAU

Beitrag von leachim » 26.01.2013, 15:10

Also für meine Begriffe gestaltet sich das so:

Wenn ein ISP Internet schaltet, muss das er auch sicherstellen, das alle Dienste die sich ergeben, zur Verfügung stehen. Der Kunde kann nämlich nicht davon ausgehen, dass durch DS-Lite einige Serverdienste nicht bzw. nur eingeschränkt zur Verfügung stehen. In der heutigen Zeit der IT reicht es nicht mehr aus, dass lediglich Internetseiten angesurft werden können. Im Zeitalter von Web 2.0 in dem jeder Infos zur Verfügung stellen will, müssen diese Dienste eben funktionieren. Wenn der Anbieter die vollumfängliche Funktionalität nicht zur Verfügung stellen kann, so ist er in der Pflicht das klar, deutlich und transparent dem Kunden mitzuteilen welche Dienste hiervon betroffen sind. Tut er das nicht, so wurde der Kunde nicht belehrt und kann jederzeit fristlos kündigen. Preiserhöhungen etc. müssen ja auch rechtzeitig bekannt gegeben werden, sodass der Kunde kündigen kann, wenn diesen neuen AGB's widerspricht.
UM Hotline mit Telefon@UM     0800 / 700 11 77
UM Hotline ohne Telefon@UM  0800 / 23 23 23 08 113

Bild EPC 3280 Kabelmodem + Bild Fritz!Box 7390 = :kiss:

Synology DS713+ mit 4 GB RAM Upgrade und 2x 2TB Western Digital RED WD20EFRX RD1000S NAS-Storage

conscience
Kabelkopfstation
Beiträge: 3734
Registriert: 24.12.2007, 10:16

Re: GAU

Beitrag von conscience » 26.01.2013, 15:52

So einfach ist das nicht.

Ich erfinde den neuen Dienst xy und kreiere den so, dass dieser nur eingeschränkt zur Verfügung steht... Und was dann?

Und zum anderen könnte man auch sagen, dass die "Gegenstelle" alles tun muss, um up to Date zu sein.
--
Wie immer keine Zeit

Bild

paul
Übergabepunkt
Beiträge: 398
Registriert: 10.01.2013, 21:08

Re: GAU

Beitrag von paul » 26.01.2013, 20:51

conscience hat geschrieben:So einfach ist das nicht.

Ich erfinde den neuen Dienst xy und kreiere den so, dass dieser nur eingeschränkt zur Verfügung steht... Und was dann?

Und zum anderen könnte man auch sagen, dass die "Gegenstelle" alles tun muss, um up to Date zu sein.
Doch, das ist ganz einfach. Die nicht mehr nutzbaren Dienste sind allgemein übliche Sachen, die weltweit genutzt werden. Wenn UM nun genau die Nutzung dieser Dienste verhindert, ohne die Kunden zuvor darüber zu informieren, dann ist das arglistige Täuschung. Diese Verträge sind also samt und sonders durch die Kunden anfechtbar.

conscience
Kabelkopfstation
Beiträge: 3734
Registriert: 24.12.2007, 10:16

Re: GAU

Beitrag von conscience » 26.01.2013, 23:10

...
--
Wie immer keine Zeit

Bild

NoGi
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 569
Registriert: 08.11.2012, 10:59
Wohnort: Metropolregion Rhein-Neckar

Re: GAU

Beitrag von NoGi » 26.01.2013, 23:27

paul hat geschrieben: Diese Verträge sind also samt und sonders durch die Kunden anfechtbar.
Hast Du vielleicht ein zitierfähiges Urteil eines Gerichts :schnarch:

-NoGi

BlueSkyX
Kabelexperte
Beiträge: 117
Registriert: 30.08.2012, 14:40

Re: GAU

Beitrag von BlueSkyX » 28.01.2013, 10:36

conscience hat geschrieben:So einfach ist das nicht.

Ich erfinde den neuen Dienst xy und kreiere den so, dass dieser nur eingeschränkt zur Verfügung steht... Und was dann?
Das Problem ist ja, dass es nicht irgendein Dienst XY ist, sondern absolut gängige Dienste.
conscience hat geschrieben: Und zum anderen könnte man auch sagen, dass die "Gegenstelle" alles tun muss, um up to Date zu sein.
Sagen wir es mal so - die Gegenstelle hat ja nix getan, damit es nicht funktioniert. :D VPHn ist bei uns in der Firma grundsätzlich IPv6 tauglich. Aber eben nicht im Zusammenspiel mit DS-Lite von UM.
Bild

NoGi
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 569
Registriert: 08.11.2012, 10:59
Wohnort: Metropolregion Rhein-Neckar

Re: GAU

Beitrag von NoGi » 28.01.2013, 11:24

BlueSkyX hat geschrieben:
VPHn ist bei uns in der Firma grundsätzlich IPv6 tauglich. Aber eben nicht im Zusammenspiel mit DS-Lite von UM.
Kannst Du das mal genauer erklären? Wie hängt das VPHn in der Firma vom DS-Lite ab?

-NoGi

BlueSkyX
Kabelexperte
Beiträge: 117
Registriert: 30.08.2012, 14:40

Re: GAU

Beitrag von BlueSkyX » 28.01.2013, 11:41

Nach meinem Verständnis gibt es duch das Tunneln zum NAT das Problem, dass ich keine eindeutige IP habe und so kein VPN-Netzwerk Firmenserver <=> Arbeitsrechner Zuhause hinbekomme.

Bei reinem IPv6 habe ich eine eindeutige IP und kann so problemlos "lokalisiert" werden.
Bild

NoGi
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 569
Registriert: 08.11.2012, 10:59
Wohnort: Metropolregion Rhein-Neckar

Re: GAU

Beitrag von NoGi » 28.01.2013, 13:29

BlueSkyX hat geschrieben:Nach meinem Verständnis gibt es duch das Tunneln zum NAT das Problem, dass ich keine eindeutige IP habe und so kein VPN-Netzwerk Firmenserver <=> Arbeitsrechner Zuhause hinbekomme.

Bei reinem IPv6 habe ich eine eindeutige IP und kann so problemlos "lokalisiert" werden.
Dann hast Du DS-Lite nicht verstanden. Das hat eine eineindeutige öffentliche IPv6 Adresse
bzw. sogar einen /56 Bereich. Wenn also der Firmen VPN Server IPv6 kann, hast Du die besten
Voraussetzungen um einen VPN Tunnel aufzubauen.

-NoGi

BlueSkyX
Kabelexperte
Beiträge: 117
Registriert: 30.08.2012, 14:40

Re: GAU

Beitrag von BlueSkyX » 28.01.2013, 16:06

Heute Abend wissen wir mehr. Dann kann ich nämlich testen. :zwinker:

Und ja, bei DS-Lite bin ich noch nicht so ganz durchgestiegen.
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast