Die neuen HD Sender von ARD/ZDF über Unitymedia empfangbar?

Wenn einmal gemeckert werden muss, dann bitte hier und ohne andere zu stören.
Pauling
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1753
Registriert: 17.08.2008, 17:45
Wohnort: Schloß Neuhaus

Re: Die neuen HD Sender von ARD/ZDF über Unitymedia empfangb

Beitrag von Pauling » 26.06.2012, 15:57

DianaOwnz hat geschrieben:Komische Begründung von den Sendern .
Verdienen die bei Astra kein Geld ?
Bei denen sind die Transponder auch nicht gratis .
Ist nicht komisch, nur die großen 3 (bald 2) erhalten Geld für die Ausstrahlung, die kleinen bekommen seit Anfang nichts. Und Astra ist ein anderes Problem.

mfg
3 Play Premium 100 (seit 26.10. Offline) + Sky komplett mit Zweitkarte + Sky Go
Unitymedia wird zum April 2014 gekündigt, im Moment ist diese Firma leider unfähig
Empfangsgeräte: UM-HD-Box, XBox 360, diverse Dreamboxen, diverse CAM, LG 42LM615S

Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2330
Registriert: 20.12.2008, 15:18

Re: Die neuen HD Sender von ARD/ZDF über Unitymedia empfangb

Beitrag von Matrix110 » 26.06.2012, 17:10

Die Begründungen ergeben auf der ganzen Linie keinerlei Sinn.
Da bekommen die großen 3 KNBs Geld, die anderen nicht. ---> Sinn?
Da bekommt Astra Geld. ---> Sinn?
DVB-T ist praktisch nur durch die GEZ Finanzierung aufgebaut worden. ----> Sinn?

Man zahlt also bei allen außer den kleinen KNBs und der Telekom...????

Wenn man den Standpunkt vertritt nicht für die Einspeisung zu zahlen ist dies ok, dann soll man doch aber bitte dafür auch NIRGENDS bezahlen und generell nur denen Zugang geben die dafür bezahlen.
Astra ist mit HD+ ebenfalls Programmanbieter wie die KNB, die Argumentation seitens der ÖR macht also keinen Sinn.

Solange jeder mit Empfangsgerät und bald generell jeder Haushalt gezwungen wird GEZ zu zahlen haben die ÖR die Pflicht ihr mit meinen gebühren finanziertes Programm über die stark verbreiteten Empfangswege zu verbreiten.

Sidenote: Wenn es nach mir geht hätte man die Terrestrik einfach begraben sollen in ihrer eigenständigen Form, statt schon bei Einführung absolut veralteten [zensiert] einzuführen, da hat man so begrenzte Bandbreite zur Verfügung und nimmt IMMERNOCH MPEG2, statt h.264....
Und die freigewordenen Frequenzen hätte man lieber komplett für UMTS/LTE/LTE+ etc. verwendet, worüber man dann die paar DVB-T Sender auch in besserer Qualität und besser Encodiert im Multicast hätte anbieten können...

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4802
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Die neuen HD Sender von ARD/ZDF über Unitymedia empfangb

Beitrag von Grothesk » 26.06.2012, 19:55

Solange jeder mit Empfangsgerät und bald generell jeder Haushalt gezwungen wird GEZ zu zahlen haben die ÖR die Pflicht ihr mit meinen gebühren finanziertes Programm über die stark verbreiteten Empfangswege zu verbreiten.
Das stimmt lediglich für die Programme mit 'must-carry-Status'.

conscience
Kabelkopfstation
Beiträge: 3732
Registriert: 24.12.2007, 10:16

Die neuen HD Sender von ARD/ZDF über Unitymedia empfangbar?

Beitrag von conscience » 26.06.2012, 20:48

Es könnte für die ARD u. ZDF zu einem Eigentor werden, wenn man gerichtlich feststellen lässt, was "must carry" eigentlich bedeutet. "Cash and Carry" dürfte da wohl am Ende stehen.
--
Wie immer keine Zeit

Bild

Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2330
Registriert: 20.12.2008, 15:18

Re: Die neuen HD Sender von ARD/ZDF über Unitymedia empfangb

Beitrag von Matrix110 » 26.06.2012, 21:33

Grothesk hat geschrieben:
Solange jeder mit Empfangsgerät und bald generell jeder Haushalt gezwungen wird GEZ zu zahlen haben die ÖR die Pflicht ihr mit meinen gebühren finanziertes Programm über die stark verbreiteten Empfangswege zu verbreiten.
Das stimmt lediglich für die Programme mit 'must-carry-Status'.
Missverständnis. Das war ein Statement meinerseits, nicht die Abbildung der momentanen rechtlichen Situation.

Benutzeravatar
Dsak2
Kabelexperte
Beiträge: 115
Registriert: 10.11.2011, 18:36
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: Die neuen HD Sender von ARD/ZDF über Unitymedia empfangb

Beitrag von Dsak2 » 30.06.2012, 11:39

BildWünsche ein erfolgreiches 2013 und allen UM-Kunden, ne´Wohnung mit Süd-Balkon.... -)
Bild

gordon
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2389
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Die neuen HD Sender von ARD/ZDF über Unitymedia empfangb

Beitrag von gordon » 30.06.2012, 11:56

wenn man sich mal die Kosten der ÖR für die einzelnen Verbreitungswege anguckt und das pro Haushalt runterbricht, dann (ich kann das gar nicht so richtig glauben) erreicht man per DVB-T ca. 1,5 Mio Haushalte (Angabe der ARD) und gibt >200 Mio Euro aus. Das wären dann 11 Euro/mtl pro Haushalt. Für Kabel wären es ca. 30 Cent/Haushalt/mtl.
Jetzt kann man gerne über den Sinn oder Unsinn von Einspeiseentgelten debattieren, allerdings betreiben die öffentlich-rechtlichen Sender hier mit Gebührengeldern Infrastrukturpolitik, und das geht einfach nicht; darüber hinaus werden die Gebührenzahler mit Kabelempfang hier von ARD/ZDF auch eiskalt als Verhandlungsmasse genutzt.
Eine Gebührenreform, die damit endet, dass alle mehr bezahlen und darüber hinaus quasi keine Chance mehr haben, bei einem TV-Verzicht aus der Zahlungspflicht rauszukommen, in Verbindung mit der einseitigen Entscheidung, man wolle jetzt eben nichts mehr bezahlen, ist schon reichlich lächerlich. ARD und ZDF benehmen sich eigentlich so, wie ich es nicht mal den verteufelten RTLs etc. dieser Welt zugetraut hätte.

Benutzeravatar
Dsak2
Kabelexperte
Beiträge: 115
Registriert: 10.11.2011, 18:36
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: Die neuen HD Sender von ARD/ZDF über Unitymedia empfangb

Beitrag von Dsak2 » 23.07.2012, 15:22

BildWünsche ein erfolgreiches 2013 und allen UM-Kunden, ne´Wohnung mit Süd-Balkon.... -)
Bild

Benutzeravatar
DianaOwnz
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1878
Registriert: 10.01.2009, 16:56

Re: Die neuen HD Sender von ARD/ZDF über Unitymedia empfangb

Beitrag von DianaOwnz » 24.07.2012, 06:47

Hab ich schon gelesen, da haben die wohl einen der Gebrüder Grimm ausgebuddelt und der hat ihnen dieses Märchen geschrieben was nur dazu dienen soll die Schuld ab 2013 dem KNB zuzuschieben.
Fakt ist nämlich das die AR einen Radiosender mit Must Carry Status bei Kabel BW nicht mehr finanzieren wollte und Kabel BW den dann rausgeschmissen hat weil kein Einspeisevertrag mehr bestand.
Daraufhin wurde ein Gericht angerufen und das hat entschieden , Kein Einspeisenvertrag Kein Must Carry.
Die ARD kommen also mit einer Behauptung an wo sie selbst genau wissen das sie nciht stimmt, der entscheidende Passus des §52 wurde nämlich weggelassen !
§ 52Weiterverbreitung
(1) Die zeitgleiche und unveränderte Weiterverbreitung von bundesweit empfangbaren Fernsehprogrammen, die in Europa in rechtlich zulässiger Weise und entsprechend den Bestimmungen des Europäischen Übereinkommens über das grenzüberschreitende Fernsehen veranstaltet werden, ist durch Landesrecht im Rahmen der vorhandenen technischen Möglichkeiten zu gestatten. Die Weiterverbreitung von Fernsehprogrammen kann unter Beachtung europäischer rundfunkrechtlicher Regelungen ausgesetzt werden. Einzelheiten, insbesondere die Rangfolge bei der Belegung der Kabelkanäle, regelt das Landesrecht.
(2) Soweit Betreiber von digitalisierten Kabelanlagen Fernsehprogramme oder Mediendienste verbreiten, gelten hierfür die Bestimmungen der Absätze 3 bis 5.
(3) Der Betreiber einer Kabelanlage hat sicherzustellen, dass
die erforderlichen Übertragungskapazitäten für die für das jeweilige Land gesetzlich bestimmten Fernsehprogramme des öffentlich-rechtlichen Rundfunks einschließlich seiner Programmbouquets zur Verfügung stehen,
die Übertragungskapazität eines analogen Fernsehkanals für die im jeweiligen Land zugelassenen regionalen und lokalen Fernsehprogramme sowie die Offenen Kanäle zur Verfügung steht; soweit diese Übertragungskapazität danach nicht ausgeschöpft ist, richtet sich die Belegung nach Landesrecht; die landesrechtlichen Sondervorschriften für Offene Kanäle und vergleichbare Angebote bleiben unberührt,
die technischen Übertragungskapazitäten nach Nummern 1 und 2 im Verhältnis zu anderen digitalen Kanälen technisch gleichwertig sind,
Entgelte und Tarife für die Programme nach Nummern 1 und 2 offengelegt werden; Entgelte und Tarife sind im Rahmen des Telekommunikationsgesetzes so zu gestalten, dass auch regionale und lokale Angebote zu angemessenen und chancengleichen Bedingungen verbreitet werden können; die landesrechtlichen Sondervorschriften für Offene Kanäle und vergleichbare Angebote bleiben unberührt.
Für Werbesender in HD 3- fach bezahlen ? Da könnt ihr lange warten ;)
Endlich sky KOMPLETT mit HD und GO - Keine Privaten ohne Alphacrypt!!!

Benutzeravatar
HNIKAR
Kabelexperte
Beiträge: 176
Registriert: 21.05.2012, 17:10

Re: Die neuen HD Sender von ARD/ZDF über Unitymedia empfangb

Beitrag von HNIKAR » 20.08.2012, 16:37

DianaOwnz hat geschrieben:Viiiiiiiiil heiße Lufffffffffffffffffffffft....

Entgelte und Tarife für die Programme nach Nummern 1 und 2 offengelegt werden; Entgelte und Tarife sind im Rahmen des Telekommunikationsgesetzes so zu gestalten, dass auch regionale und lokale Angebote zu angemessenen und chancengleichen Bedingungen verbreitet werden können; die landesrechtlichen Sondervorschriften für Offene Kanäle und vergleichbare Angebote bleiben unberührt.
Das ist absolut nichts neues und wurde (insbesondere von mir) schon zigfach angesprochen.
Diese Regelung ist wichtig und richtig so, da sie unmittelbarer Ausfluss des Europäischen
und deutschen Wettbewerbsrechts ist. Allerdings - Gesetzestexte bloß zu zitieren genügt eben nicht.
Verstehen und Anwenden ist der Schlüssel! Auch in der Hobbyjuristerei.
Nachplappern was irgendwer in anderen Foren zum Thema rumschwallt genügt nicht!
Also lass es endlich bleiben. Deine und deinesgleichen erbärmliche Rechtfertigungsversuche
gehen mir langsam tierisch auf den Keks.
Ein bisschen Transfer ist doch nicht so schwer... oder doch?

Ans Eingemachte:
Die Entgelte im ersten Halbsatz hättest du gar nicht unterstreichen brauchen, denn dieser regelt nur die Veröffentlichungspflicht. Hier die drei gängigen Kardinalfehler
(die wohl auch gewisse Gutachterjuristen im Eifer des Geldes, äh, Gefechts) machen;

1. "Chancengleichen Bedingungen" =! Entgelt:
Das Entgelt ist nur ein Faktor aus einem Sammelsurium von Rand- und Rahmenbedingen, die Schlussendlich zu chancengleichen Bedingungen für alle Wettbewerber herangezogen werden können und müssen. Hierunter fällt z. B. auch die entscheidende Differenzierung, dass die ÖR - im Gegensatz zu allen Priavtanbietern - niemals PAY-TV werden dürfen, selbst wenn sie es denn wollten!

2. "Chancengleichen Bedingungen" =! Absolute Pflicht zur Entgelterhebung:
Zum 1000sten Mal - es bleibt den KNB jederzeit die Möglichkeit unbenommen, keinem Programmanbieter überhaupt irgendwelche Entgelte für irgendwas in Rechnung zu stellen.
Meines Erachtens nach ist das der absolute Königsweg, den es anzustreben gilt!
-> "Demokratisierung des TV-Kabels" etc...

3. "Chancengleichen Bedingungen" =! Entgeltgleichheit:
Der Erläuterung aus Nr. 1 folgend können durchaus Entgelte in unterschiedlicher Höhe verlangt werden. Eine Begründung könnte z. B. das Einnahmeverbot der öffentlich-rechtlichen sein.
Dies kann also grundsätzlich bei der Entgelthöhe mindernd berücksichtigt werden.
Eine andere Entgeltdifferenzierung könnte z. B. nach Analogeinspeisung oder Digitaleinspeisung erfolgen.
Im Fall von DVB-C sogar noch weiter ausdifferenziert z. B. nach SD und HD (720p 1080i, 1080p)!
Es kommt nur auf die Begründung an. Sagt ein KNB ich möchte HD pushen, damit mich mein Konkurrent Astra nicht vollends abhängt, geht hier auch die schöne Einspeiseentgelthöhe von 0 € für HD-Content!
Einzige Voraussetzung die hierbei erfüllt werden muss.: Ein gleicher Zugang für alle, da wesentlich Gleiches zwingend auch wesentlich gleich behandelt werden muss, während wesentlich ungleiches...
blabla ihr wisst schon...
Vermutlich ließe sich das sogar auch mit aktivem Content-Management rechtfertigen.
Wir wollen mehr kultur. Kultursender kosten nix.
ODER - Shoppingkanäle bieten kein Fernsehprogramm an und müssen deshalb grundsätzlich zahlen.
Stichwort "Dauerwerbung". Oder, oder, oder...
Nicht allein die Eigenschaft als Contentanbieter kann herangezogen werden. Das wurde bisher so gemacht. Eine Differenzierung nach Programminhalt ist jedenfalls ebenso zulässig, wie denkbar.

Fazit:
Die Gestaltungsmöglichkeiten die der Gesetzgeber den KNB bei der Erhebung von Einspieseentgelten belassen hat sind geradezu enororm und kenn nur eine einzige Grenze.
Ein gleicher Zugang im fairen Wettbewerb. Der Rest interessiert nicht.

Im Übrigen - es bedarf als Ultima Ratio in lediglich eines einfachen Spezialgesetzes um Ausnahmebestimmungen zur Entgeltfreiheit der ÖR im Kabel festzulegen. Wer dann ein Problem damit hat (Private, KNB), kann sich dann damit im Normenkontrollverfahren bis zum BVerfG und zum EuGH durchklagen. Macht sicher Spaß...

Soviel zu den Rechtsgrundlagen. Wenn mir hier also noch ein einziges mal einer neunmalklug quergeschissen kommt und die Alleinverantwortung der KNB für ihre antiquierte, unsinnige Einspieseentgeltpolitik leugnet oder gar den schwarzen Peter an die ÖR weiterrreichen will, dann gibt's richtig eins auf's Dach! :zerstör:
Natürlich nur zum abdichten... damit nicht plötzlich... :hirnbump:
MfG,
HNIKAR

Fernsehen: DVB-C via Kabel BW am LG 47LE8500 (Slim-Panel LED-TV mit integriertem C-Receiver), kein PAY-TV (niemals!)
Telefon & Internet: Vodafone DSL plus Mobile Flat Paket (ISDN Komfort Classic) mit Telefon- u. DSL 16.000-Flat (31,95 €/Monat)
_____________________________________________________________________________________________________
2 wichtige Seiten im Netz für mündige Kunden : >> www.teltarif.de << & >> www.onlinekosten.de <<

Benutzeravatar
DianaOwnz
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1878
Registriert: 10.01.2009, 16:56

Re: Die neuen HD Sender von ARD/ZDF über Unitymedia empfangb

Beitrag von DianaOwnz » 07.09.2012, 15:02

HNIKAR hat geschrieben:

2. "Chancengleichen Bedingungen" =! Absolute Pflicht zur Entgelterhebung:
Zum 1000sten Mal - es bleibt den KNB jederzeit die Möglichkeit unbenommen, keinem Programmanbieter überhaupt irgendwelche Entgelte für irgendwas in Rechnung zu stellen.
Meines Erachtens nach ist das der absolute Königsweg, den es anzustreben gilt!
-> "Demokratisierung des TV-Kabels" etc...
Ich habe nie behauptet sie MÜSSEN Einspeiseentgelte verlangen ;)
Logisch aber das sie es tun , wer will schon eine Dienstleistung umsonst erbringen wenn er dafür auch Geld erhalten kann ?
Im Übrigen - es bedarf als Ultima Ratio in lediglich eines einfachen Spezialgesetzes um Ausnahmebestimmungen zur Entgeltfreiheit der ÖR im Kabel festzulegen. Wer dann ein Problem damit hat (Private, KNB), kann sich dann damit im Normenkontrollverfahren bis zum BVerfG und zum EuGH durchklagen. Macht sicher Spaß...
Wieso im Kabel , das wäre rechtlich nicht zulässig .
Wie willst du dieses Gesetz denn nennen ?
Astrasubventionsvereinbarung ?
Soviel zu den Rechtsgrundlagen. Wenn mir hier also noch ein einziges mal einer neunmalklug quergeschissen kommt und die Alleinverantwortung der KNB für ihre antiquierte, unsinnige Einspieseentgeltpolitik leugnet oder gar den schwarzen Peter an die ÖR weiterrreichen will, dann gibt's richtig eins auf's Dach! :zerstör:
Natürlich nur zum abdichten... damit nicht plötzlich... :hirnbump:
Selbstverständlich liegt die Schuld für das Fehlen der neuen HD Sender bei den ö.r. Sendern !
Um diese ins Kabel zu bringen müssen sie neue Kapazitäten anmieten, oder wie bei SAT die analogen Sender müssen auch im Kabel verschwinden !
Da aber UM die Digitalisierung bis Ende 2012 weiter vollkommen ausbremst kannst du das vergessen !
Ab 2013 wird diese Bremse gelöst , dann kommt das gleiche Problem wieder mit HDTV was ja momentan auch schon total ausgebremst wird !
3 Sender in HD kann ich empfangen, ROFL und so etwas im Jahrt 2012.
Für Werbesender in HD 3- fach bezahlen ? Da könnt ihr lange warten ;)
Endlich sky KOMPLETT mit HD und GO - Keine Privaten ohne Alphacrypt!!!

mege
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 521
Registriert: 18.11.2011, 17:10

Re: Die neuen HD Sender von ARD/ZDF über Unitymedia empfangb

Beitrag von mege » 12.09.2012, 16:51

DianaOwnz hat geschrieben: Logisch aber das sie es tun , wer will schon eine Dienstleistung umsonst erbringen wenn er dafür auch Geld erhalten kann ?
ARD und ZDF, die bieten ihre Dienstleistung den KNBs kostenfrei an. Die müssen nur zugreifen und könnten dadurch viele HD-Sender in ihr Portfolio aufnehmen und dann via Kabelanschluss an ihre Kunden liefern (gegen Geld natürlich, denn ein Kabelanschluss ist bekanntlich nicht kostenfrei).

Nach deiner Logik könnte ein Sat-Nutzer ja auch Einspeiseentgelte von den ÖR fordern. Ist dann halt wie ein Kabelunternehmen mit einem Kunden. Teilt man sich die Sat-Anlage mit anderen, sind's sogar mehrere.
Selbstverständlich liegt die Schuld für das Fehlen der neuen HD Sender bei den ö.r. Sendern !
Nö, die KNBs könnten sofort einspeisen, wenn der Wille da wäre. Viele kleine KNBs machen es ja bereits vor.

wedok
Kabelexperte
Beiträge: 143
Registriert: 21.11.2011, 20:08

Re: Die neuen HD Sender von ARD/ZDF über Unitymedia empfangb

Beitrag von wedok » 20.09.2012, 17:03

kann mir jemand sagen ob unitymedia nun plant die neuen hd sender ins kabel einzuspeisen oder nicht ?
Bild
2Play 200/10 -> Netgear R7000 @ Tomato (Shibby)

Benutzeravatar
DianaOwnz
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1878
Registriert: 10.01.2009, 16:56

Re: Die neuen HD Sender von ARD/ZDF über Unitymedia empfangb

Beitrag von DianaOwnz » 20.09.2012, 19:10

Da die ö.r. Sender sich weigern einen Einspeisevertrag abzuschließen ist das extrem unwahrscheinlich.

Viel wahrscheinlicher ist das das ab 2013 alle ö.r. Sender aus dem UM Netz rausfliegen denn da weigern sie sich ebenfalls einen Einspeisevertrag abzuschließen.

Zukünftig wollen die ö.r. Sender die GEZ Gebühren der Kabelkunden nur noch dazu verwenden um SAT Zuschauern und DVB-t Zuschauern den Empfang ihrer Programme zu ermöglichen.
An Kabelzuschauern haben die ö.r. Sender augenscheinlich kein Interesse mehr, bzw. ihr Interesse besteht nur darin von ihnen GEZ Gebühren abzugreifen ohne ihnen ein Programm auf dem von ihnen gewählten Übertragungsweg zu liefern.
Für Werbesender in HD 3- fach bezahlen ? Da könnt ihr lange warten ;)
Endlich sky KOMPLETT mit HD und GO - Keine Privaten ohne Alphacrypt!!!

Jan Josef
Kabelneuling
Beiträge: 1
Registriert: 28.09.2012, 07:24

Re: Die neuen HD Sender von ARD/ZDF über Unitymedia empfangb

Beitrag von Jan Josef » 28.09.2012, 07:46

Glaubt jemand ernsthaft, das es ausser den paar Dutzend Leuten, die sich hier herumtreiben, interessiert, ob es eine mustcarry Pflicht gibt oder nicht? Oder das es die Masse der Endkunden interessiert ob die ÖR lieber Sat und DVBT sponsorn als Cable?
Ich halte es für absolut unwahrscheinlich das UM sich weiterhin weigern kann die ÖR in HD einzuspeisen, denn das werden sehr viele Endkunden einfach nicht mitmachen. Mich eingeschlossen, ich fühle mich von denen mittlerweile regelrecht verar...., und wenn es da keine Einigung in Richtung Kundeninteresse gibt, habe ich zum Glück die Möglichkeit auf Sat umzusteigen. Und jeder der nach einem Umzug o.ä. eventuell die Gegebenheiten vorfindet wird das auch tun. Man kann kein "Premium" Fernsehen für viel Geld anbieten und den Kunden eine Leistung vorenthalten, die anderswo selbstverständlich ist.

Benutzeravatar
DianaOwnz
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1878
Registriert: 10.01.2009, 16:56

Re: Die neuen HD Sender von ARD/ZDF über Unitymedia empfangb

Beitrag von DianaOwnz » 29.09.2012, 04:33

Man kann aber auch nicht von den Gebührenzahlern GEZ Gebühren verlangen, diese dann zur Finanzierung der Übertragung auf DVB-t und auf SAT aufwenden und einfach sagen das der Kabelanbieter davon nichts bekommt und die Kosten selbst tragen soll.
Ich bin nun wahrlich kein Freund von UM , aber ich würde auch nicht einsehen das die ö.r. Sender die Konkurrenzangebote finanzieren sollen und selbst dann leer ausgehen.

Die ö.r. Sender wollen die Leistungen bei den Kabelanbietern gratis haben für die sie bereitwillig an Astra bezahlen, da stimmt doch was nicht im Staate Dänemark-
Für Werbesender in HD 3- fach bezahlen ? Da könnt ihr lange warten ;)
Endlich sky KOMPLETT mit HD und GO - Keine Privaten ohne Alphacrypt!!!

Benutzeravatar
Dsak2
Kabelexperte
Beiträge: 115
Registriert: 10.11.2011, 18:36
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: Die neuen HD Sender von ARD/ZDF über Unitymedia empfangb

Beitrag von Dsak2 » 08.11.2012, 07:03

Bild

:D
BildWünsche ein erfolgreiches 2013 und allen UM-Kunden, ne´Wohnung mit Süd-Balkon.... -)
Bild

Kabellulli
Kabelneuling
Beiträge: 8
Registriert: 17.11.2012, 07:45
Wohnort: 63150 Heusenstamm

Re: Die neuen HD Sender von ARD/ZDF über Unitymedia empfangb

Beitrag von Kabellulli » 17.11.2012, 09:28

krebsgetier hat geschrieben:Hallo Zusammen,

ich denke alle hier zahlen mehr oder weniger gut für den schönen digitalen Kabelanschluss.

Nun frage ich mich doch, wo die Gegenleistung bleibt, wenn ich erfahre, daß Unitymedia vorerst die neuen HD-Sender von ARD und ZDF nicht einspeisen will.

Die neue Sender sind im Einzelnen:

SWR Fernsehen RP HD 720p Ab 1. Mai 2012 auf Sendung über Satellit
WDR HD 720p Ab 1. Mai 2012 auf Sendung über Satellit
BR HD 720p Ab 1. Mai 2012 auf Sendung über Satellit
NDR HD 720p Ab 1. Mai 2012 auf Sendung über Satellit
ZDF Infokanal HD 720p Ab 1. Mai 2012 auf Sendung über Satellit
zdf_neo HD 720p Ab 1. Mai 2012 auf Sendung über Satellit
zdf.kultur HD 720p Ab 1. Mai 2012 auf Sendung über Satellit
Phoenix HD 720p Ab 1. Mai 2012 auf Sendung über Satellit
3sat HD 720p Ab 1. Mai 2012 auf Sendung über Satellit
KIKA HD 720p Ab 1. Mai 2012 auf Sendung über Satellit

Ich würde gerne mal erfragen, wie andere Unitymedia Kunden hierüber denken.

Außerdem wäre sehr interessant, was der Betreiber hierzu zu sagen hat (werden die neuen Sender in absehbarer Zeit eingespeist?)

Liebe Grüße

das zornige Krebsgetier
Was ich darüber denke das passt hier gar nicht alles hin, ich finde das was die Kabelbetreiber mit uns machen unter aller Sau!! :wand:
3Play - 2x Mobil

Benutzeravatar
DianaOwnz
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1878
Registriert: 10.01.2009, 16:56

Re: Die neuen HD Sender von ARD/ZDF über Unitymedia empfangb

Beitrag von DianaOwnz » 19.11.2012, 21:23

Jan Josef hat geschrieben:Glaubt jemand ernsthaft, das es ausser den paar Dutzend Leuten, die sich hier herumtreiben, interessiert, ob es eine mustcarry Pflicht gibt oder nicht? Oder das es die Masse der Endkunden interessiert ob die ÖR lieber Sat und DVBT sponsorn als Cable?
Ich halte es für absolut unwahrscheinlich das UM sich weiterhin weigern kann die ÖR in HD einzuspeisen, denn das werden sehr viele Endkunden einfach nicht mitmachen. Mich eingeschlossen, ich fühle mich von denen mittlerweile regelrecht verar...., und wenn es da keine Einigung in Richtung Kundeninteresse gibt, habe ich zum Glück die Möglichkeit auf Sat umzusteigen. Und jeder der nach einem Umzug o.ä. eventuell die Gegebenheiten vorfindet wird das auch tun. Man kann kein "Premium" Fernsehen für viel Geld anbieten und den Kunden eine Leistung vorenthalten, die anderswo selbstverständlich ist.

Die Must Carry Regelung gilt eh nur wenn ein Einspeisevertrag abgeschlossen wurde und genau diesen weigern sich die ö.r. Sender ja zu unterzeichnen.
Bei UM bedeutet Must-Carry = Must Pay .
Ob das denen gefällt tut nichts zur Sache, aber die gesetzliche Regelung sieht nun einmal vor das Kabelanbieter nun einmal Einspeiseentgelte verlangen dürfen.
Aus genau diesem Grund fehlen ja auch die neuen ö.r. HD Sender bei UM , die ö.r. weigern sich die Einspeisung zu bezahlen.
Bei SAT haben sie kein Problem damit, aber scheinbar sind denen die zwangsverkabelten Zuschauer egal.
Warum auch Rücksicht auf diese nehmen, die GEZ kassieren sie ja so oder so.
Für Werbesender in HD 3- fach bezahlen ? Da könnt ihr lange warten ;)
Endlich sky KOMPLETT mit HD und GO - Keine Privaten ohne Alphacrypt!!!

rock-ranger
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 60
Registriert: 05.05.2012, 11:04
Wohnort: Wiesbaden

Re: Die neuen HD Sender von ARD/ZDF über Unitymedia empfangb

Beitrag von rock-ranger » 24.11.2012, 21:59

Ohne jetzt die ÖR in Schutz nehmen zu wollen könnte man auch sagen dass Unitymedia die Kabelkunden egal sind die keine Möglichkeit haben eine SAT Antenne zu installieren...

Hier wird ein Machtkampf auf dem Rücken der Kunden ausgetragen!

Einigt Euch verd... noch mal!
3-play Premium 200/20 mit Telefon Komfort Option
Panasonic TX-PVT65VT30E mit UM CI+ Modul (Allstars HD mit Zusatzvertrag)
Horizon HD Rekorder im Kinderzimmer (mit Allstars HD)
UM CI+ Modul mit normaler HD Option im Schlafzimmer (ebenfalls Zusatzvertrag)
FritzBox 6490 mit 2x Fritz!Fon C4
Samsung Galaxy Note 4 mit Fritz!Fon App

tirah5
Kabelneuling
Beiträge: 37
Registriert: 11.11.2011, 12:19

Re: Die neuen HD Sender von ARD/ZDF über Unitymedia empfangb

Beitrag von tirah5 » 16.12.2012, 11:58

Diese Debatte um Für oder Wider, Schuld oder nicht schuld, ist müßig.
Was der Kabelanbieter einspeißt wird geboten ansonsten nichts.
Aber zur Beruhigung:Es werden nach und nach immer mehr HD-Sender eingespeißt.
Welche, bleibt im Moment noch ein Geheimnis.Lassen wier uns überraschen.
Jedenfalls ist mir ein Kabelsignal allemal lieber als ein vom Wetter abhäniges Satelittensignal.
Ganz abgesehen davon ist die Bildqualität u einiges besser als die der Schüssel.

Benutzeravatar
FBI01
Kabelexperte
Beiträge: 193
Registriert: 25.04.2008, 13:34

Re: Die neuen HD Sender von ARD/ZDF über Unitymedia empfangb

Beitrag von FBI01 » 27.12.2012, 21:45

Ich habe gehört, dass ARD und ZDF nur noch über den "Beitragsservice" empfangbar sind. Ab 2018 wird es zusätzlich Smart-Cards mit einer noch nicht öffentlich bekannten Verschlüsselung geben, die zur Erbprobung eingeführt werden.
FBI01 nutze "Kabelfernsehen" von 1984-2008; heute nur noch einen DOCSIS3-Anschluss mit fester IP, für den Zugriff auf das Internet.

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Die neuen HD Sender von ARD/ZDF über Unitymedia empfangb

Beitrag von koax » 28.12.2012, 09:25

tirah5 hat geschrieben: Ganz abgesehen davon ist die Bildqualität u einiges besser als die der Schüssel.
Selbstsuggestion?

Benutzeravatar
jube50
Übergabepunkt
Beiträge: 298
Registriert: 25.11.2011, 12:36

Re: Die neuen HD Sender von ARD/ZDF über Unitymedia empfangb

Beitrag von jube50 » 20.01.2013, 12:58

Das ganze jetzige Gerangel hat doch seinen Ursprung an anderer Stelle.

Die ÖR haben angeblich einen Auftrag zu erfüllen. Tatsache ist jedoch, dass sie sich den Privaten mehr als nur angenähert haben. Zudem ein mehr als aufgeblähter Apparat, der seine Gelder in Sender verschwinden lässt, die kein Mensch sich ansieht oder empfängt.

Mit der neuen Gesetzgebung, die jeden Haushalt zu einer Zwangsabgabe verpflichtet, gibt man den ÖR einen regelrechten Freifahrtschein in die Hand, der es ihnen ermöglicht, jede andere Gesellschaft wie z. Bp. UM unter Druck zu setzen.
Anders würde es aussehen, wenn die Gebühren von der Empfangbarkeit oder den Geräten im Haushalt abhängig wären. Dann lägen die Interessen weiterhin in einem Vorteil der Kunden.

Unser toller Rat hat somit den ÖR einen klaren Wettbewerbs-, oder besser konkurrenzlosen Vorteil verschafft.

UM wird nicht ohne spürbaren Kundenverlust auf die Sender verzichten können und gerät somit gewaltig unter Druck.
Gerichtlich wird es nur darum gehen, dass die ÖR der Satelitentechtnik oder DVB-T klare Vorteile verschaffen und Kabel ins Abseits befördern.
Solche Machenschaften dürften wohl nicht die Aufgabe sein und müssten eigentlich unterbunden werden.

Andererseits stehe ich aber auch auf dem Standpunkt, dass UM praktisch ohne die Sender nicht überleben kann und daraus ihre Gewinne erzielt. Es werden keine Produktionskosten übernommen und bei den Kunden durch die eigenen Gebühren fleißig kassiert.
Darum könnte man auch wieder für eine kostenlose Einspeisung stimmen.

Sollten Einspeiseentgelte entfallen, wird UM die Lücken auf die eigenen Kunden umlegen.
Letztendlich sind wir die Leidtragenden.

UM hat natürlich auch ein Interesse daran, die eigenen Gebühren in einem bestimmten Rahmen zu halten, um der nachrückenden Konkurrenz, die ihre Glasfasernetze weiter ausbauen wird, preislich Paroli bieten zu können.

andy
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 17.01.2013, 21:13

Re: Die neuen HD Sender von ARD/ZDF über Unitymedia empfangb

Beitrag von andy » 21.01.2013, 15:12

Kabel kostet monatlich gebühren. Das ist unumstritten.
Jedoch: Man muss auch beachten wieso.
Z.B. muss man die Angestellten und die Technik bezahlen
Dann natürlich auch Gewinn. Ohne Gewinn rentiert sich kein! Unternehmen.
Geld brauch man auch für den Ausbau und Modernisierung.

Und wenn die ÖR nun behauptet sie wollen nicht in Kabel, weil die Kunden noch zahlen müssten ist quatsch.
Denke eher die ÖR stören sich an den Einspeisungskosten. Die MÜSSEN Kabel BW aber gesetzlich erheben.

Außerdem ist z. B. DVB-T deutlich teurer als DVB-C (nach eigenen Angaben der ÖR).

Hoffe nur das sich die ÖR irgendwann besinnen.. :wand:
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast