HD-Sender ab 01.05.2012

Wenn einmal gemeckert werden muss, dann bitte hier und ohne andere zu stören.
Gesperrt
Benutzeravatar
webman
Übergabepunkt
Beiträge: 313
Registriert: 28.02.2012, 14:24

HD-Sender ab 01.05.2012

Beitrag von webman » 06.03.2012, 08:54

Hallo,

gibt es verlässliche Informationen, ob UM die neuen HD-Sender des öffentlich-rechtlichen Rundfunks ab 01.05.2012 in's Kabel einspeist?
Ich hoffe nicht, dass die Ankündigung von ARD/ZDF keine Gebühren mehr an die Kabel-Provider für die Bereitstellung ihrer Sender bei DVB-C zahlen zu wollen, auf den Rücken der in vielen Fällen "zwangsverkabelten" Nutzern ausgetragen wird.

SWR Fernsehen RP HD 720p öffentlich-rechtlich Ab 1. Mai 2012 auf Sendung
WDR HD 720p öffentlich-rechtlich Ab 1. Mai 2012 auf Sendung
BR HD 720p öffentlich-rechtlich Ab 1. Mai 2012 auf Sendung
NDR HD 720p öffentlich-rechtlich Ab 1. Mai 2012 auf Sendung
ZDF Infokanal HD 720p öffentlich-rechtlich Ab 1. Mai 2012 auf Sendung
zdf_neo HD 720p öffentlich-rechtlich Ab 1. Mai 2012 auf Sendung
zdf.kultur HD 720p öffentlich-rechtlich Ab 1. Mai 2012 auf Sendung
Phoenix HD 720p öffentlich-rechtlich Ab 1. Mai 2012 auf Sendung
3sat HD 720p öffentlich-rechtlich Ab 1. Mai 2012 auf Sendung
KIKA HD 720p öffentlich-rechtlich Ab 1. Mai 2012 auf Sendung
2Play: generic_100000_5000_ipv4_som_wifi-on.bin

conscience
Kabelkopfstation
Beiträge: 3732
Registriert: 24.12.2007, 10:16

Re: HD-Sender ab 01.05.2012

Beitrag von conscience » 06.03.2012, 09:00

webman hat geschrieben:Gibt es verlässliche Informationen, ob UM die neuen HD-Sender des öffentlich-rechtlichen Rundfunks ab 01.05.2012 in's Kabel einspeist?
Ich hoffe nicht, dass die Ankündigung von ARD/ZDF keine Gebühren mehr an die Kabel-Provider für die Bereitstellung ihrer Sender bei DVB-C zahlen zu wollen, auf den Rücken der in vielen Fällen "zwangsverkabelten" Nutzern ausgetragen wird.
Es gibt keine "verlässlichen Informationen." Alles andere ist Spekulation ("Ankündigung"). Meine Meinung!!
--
Wie immer keine Zeit

Bild

mege
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 521
Registriert: 18.11.2011, 17:10

Re: HD-Sender ab 01.05.2012

Beitrag von mege » 06.03.2012, 17:24

Bei UM kann man da nit viel erwarten.

Benutzeravatar
FBI01
Kabelexperte
Beiträge: 193
Registriert: 25.04.2008, 13:34

Re: HD-Sender ab 01.05.2012

Beitrag von FBI01 » 11.04.2012, 20:09

Das gesamte digitale TV- und Radio-Angebot der ARD in allen Kanelnetzen wird zentral in Frankfurt am Main vom ARD KCC (Kabel Compression Center) zusammengestellt und an die Kabelnetzbetreiber ausgeliefert. Zum 01.05.2012 sind keine zusätzlichen HD Programme für die Zulieferung eingeplant. * Es ist nicht damit zu rechnen, dass die Kabelbetreiber sich die "neuen HD Programme" selbständig via Sat holen und einspeisen ... - schade, wieder sind die TV-Kabelkunden im Nachteil. Langsam sollte doch den freiwilligen Kabelkunden mal ein Licht aufgehen : )

* Diese Information ist recht zuverlässig.
FBI01 nutze "Kabelfernsehen" von 1984-2008; heute nur noch einen DOCSIS3-Anschluss mit fester IP, für den Zugriff auf das Internet.

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: HD-Sender ab 01.05.2012

Beitrag von Moses » 12.04.2012, 10:14

Es sollte eher den ganzen gezwungenen GEZ Kunden ein Licht aufgehen, dass sie den GEZ Sendern mal ordentlich auf die Füsse treten und die Kabelkunden nicht als Kunden zweiter Klasse behandeln. Du schreibst ja richtig, dass die Programme von den GEZ Sendern selber zusammengestellt und eingespeist werden. Für die Kabelkunden werden die HD Programme von den Sendern selber vorenthalten, anscheinend mit Absicht und man ist auch noch stolz drauf.

d3000fan
Übergabepunkt
Beiträge: 426
Registriert: 30.09.2007, 19:54
Wohnort: Hessen

Re: HD-Sender ab 01.05.2012

Beitrag von d3000fan » 12.04.2012, 14:06

FBI01 hat geschrieben:Zum 01.05.2012 sind keine zusätzlichen HD Programme für die Zulieferung eingeplant. *
[...]
* Diese Information ist recht zuverlässig.
Quelle?

Benutzeravatar
webman
Übergabepunkt
Beiträge: 313
Registriert: 28.02.2012, 14:24

Re: HD-Sender ab 01.05.2012

Beitrag von webman » 13.04.2012, 10:07

Moses hat geschrieben:Es sollte eher den ganzen gezwungenen GEZ Kunden ein Licht aufgehen, dass sie den GEZ Sendern mal ordentlich auf die Füsse treten und die Kabelkunden nicht als Kunden zweiter Klasse behandeln. Du schreibst ja richtig, dass die Programme von den GEZ Sendern selber zusammengestellt und eingespeist werden. Für die Kabelkunden werden die HD Programme von den Sendern selber vorenthalten, anscheinend mit Absicht und man ist auch noch stolz drauf.
Nach einer schriftlichen Anfrage per mail an ARD digital vor einigen Wochen, erhielt ich die von dort die Antwort, dass alleine die Kabelprovider entscheiden, ob sie die neuen HD-Sender einspeisen wollen oder nicht. Die GEZ-Sender sperren sich also nicht, die neuen HD-Sender auch Kabelkunden bereitzustellen, warum auch.
2Play: generic_100000_5000_ipv4_som_wifi-on.bin

ash1
Kabelexperte
Beiträge: 104
Registriert: 24.05.2009, 16:31

Re: HD-Sender ab 01.05.2012

Beitrag von ash1 » 13.04.2012, 10:39

Meiner Meinung nach sollten wir das einfach mal auf uns drauf zukommen lassen.Sollte sich wie Webmann erklärte der Netzbetreiber sperren(keinen Anlass oder zuwenig Kapazitäten)werden die mit freiwilliger Kabelbindung wohl doch -wie schon erwähnt-ins grübeln kommen.
ZDF Neo,sprich neoparadise oder Stuckrad möchte ich schon wenn die Möglichkeit existiert in "besserer Bildqualität" haben.Evtl. sollten bei Kapazitätsengpässen,Pro7 HD,Romanzen TV..........rausfliegen und RTL HD nicht eingespeisst werden?
Ja,das sind Träume eines dummen Menschen ich weiss,aber warum wird nur Hartz4 bedient?Zahlt denn bei denen das Sozialamt direkt die Kabelgebüren an UM?
Receiver:Gigablue Quad
Router :FB 7170

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: HD-Sender ab 01.05.2012

Beitrag von Moses » 13.04.2012, 10:49

webman hat geschrieben:
Moses hat geschrieben:Es sollte eher den ganzen gezwungenen GEZ Kunden ein Licht aufgehen, dass sie den GEZ Sendern mal ordentlich auf die Füsse treten und die Kabelkunden nicht als Kunden zweiter Klasse behandeln. Du schreibst ja richtig, dass die Programme von den GEZ Sendern selber zusammengestellt und eingespeist werden. Für die Kabelkunden werden die HD Programme von den Sendern selber vorenthalten, anscheinend mit Absicht und man ist auch noch stolz drauf.
Nach einer schriftlichen Anfrage per mail an ARD digital vor einigen Wochen, erhielt ich die von dort die Antwort, dass alleine die Kabelprovider entscheiden, ob sie die neuen HD-Sender einspeisen wollen oder nicht. Die GEZ-Sender sperren sich also nicht, die neuen HD-Sender auch Kabelkunden bereitzustellen, warum auch.
Ja, diese geschickte Formulierung verbreiten die gerne... was damit wohl gemeint ist, ist, dass die Kabelnetzbetreiber für weitere Kapazitäten, die für die zusätzlichen HD Sender benötigt werden, eben auch Miete verlangen und auch die GEZ Sender die nicht einfach so für Lau bekommen... Im Einspeisevertrag mit UM ist festgehalten, dass die ARD ihren Muxx selber zusammen stellt und UM dran nichts ändern darf. Insofern ist die Lage da ganz eindeutig...

Die GEZ Sender wollen ihre 5Mrd€ Gebührengelder lieber in Gewinnträchtige Unternehmungen, wie z.B. "Germany's Gold", investieren als zusätzliche Kapazitäten im Kabelnetz anzumieten von denen sie nichts haben... insbesondere, wenn ihre Kunden (die Gebührenzahler und Zuschauer) lieber den KNB verantwortlich machen, als die Sender, hat man so nichts zu verlieren.

Benutzeravatar
webman
Übergabepunkt
Beiträge: 313
Registriert: 28.02.2012, 14:24

Re: HD-Sender ab 01.05.2012

Beitrag von webman » 13.04.2012, 11:14

Moses hat geschrieben:
webman hat geschrieben:
Moses hat geschrieben:Es sollte eher den ganzen gezwungenen GEZ Kunden ein Licht aufgehen, dass sie den GEZ Sendern mal ordentlich auf die Füsse treten und die Kabelkunden nicht als Kunden zweiter Klasse behandeln. Du schreibst ja richtig, dass die Programme von den GEZ Sendern selber zusammengestellt und eingespeist werden. Für die Kabelkunden werden die HD Programme von den Sendern selber vorenthalten, anscheinend mit Absicht und man ist auch noch stolz drauf.
Nach einer schriftlichen Anfrage per mail an ARD digital vor einigen Wochen, erhielt ich die von dort die Antwort, dass alleine die Kabelprovider entscheiden, ob sie die neuen HD-Sender einspeisen wollen oder nicht. Die GEZ-Sender sperren sich also nicht, die neuen HD-Sender auch Kabelkunden bereitzustellen, warum auch.
Ja, diese geschickte Formulierung verbreiten die gerne... was damit wohl gemeint ist, ist, dass die Kabelnetzbetreiber für weitere Kapazitäten, die für die zusätzlichen HD Sender benötigt werden, eben auch Miete verlangen und auch die GEZ Sender die nicht einfach so für Lau bekommen... Im Einspeisevertrag mit UM ist festgehalten, dass die ARD ihren Muxx selber zusammen stellt und UM dran nichts ändern darf. Insofern ist die Lage da ganz eindeutig...

Die GEZ Sender wollen ihre 5Mrd€ Gebührengelder lieber in Gewinnträchtige Unternehmungen, wie z.B. "Germany's Gold", investieren als zusätzliche Kapazitäten im Kabelnetz anzumieten von denen sie nichts haben... insbesondere, wenn ihre Kunden (die Gebührenzahler und Zuschauer) lieber den KNB verantwortlich machen, als die Sender, hat man so nichts zu verlieren.
Ok - vielleicht sind aber auch die Kabel-Einspeisegebühren zu hoch, an ASTRA zahlen die ÖR ja wohl die Transpondermiete.
Es ist einfach schade, dass die Kabelkunden hier wieder einmal diejenigen sind, die in die Röhre schauen.

Wie mann oder frau die Kugel auch dreht, es bleibt einfach dabei, dass SAT-TV die bessere Alterntive ist. Im IP-TV werden die neuen HD Sender übrigens -zumindest im Entertain-Paket der DTAG- empfangbar sein.
2Play: generic_100000_5000_ipv4_som_wifi-on.bin

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: HD-Sender ab 01.05.2012

Beitrag von Moses » 13.04.2012, 12:42

"zu hoch" ist immer relativ zum Nutzen. Bei digital und HD sind die Kabelkunden immer Kunden zweiter Wahl, da die Digitalisierungsquote im Kabel gegenüber Satellit deutlich geringer ist. Das wird sich erst mit dem Aussterben der vorhandenen Röhrengeräte (und zum großen Teil deren Nutzer) beheben...

Benutzeravatar
webman
Übergabepunkt
Beiträge: 313
Registriert: 28.02.2012, 14:24

Re: HD-Sender ab 01.05.2012

Beitrag von webman » 13.04.2012, 12:52

Moses hat geschrieben:"zu hoch" ist immer relativ zum Nutzen. Bei digital und HD sind die Kabelkunden immer Kunden zweiter Wahl, da die Digitalisierungsquote im Kabel gegenüber Satellit deutlich geringer ist. Das wird sich erst mit dem Aussterben der vorhandenen Röhrengeräte (und zum großen Teil deren Nutzer) beheben...
Zustimmung! :smile:

Naja, ich bin zwar zwangsverkabelt (WEG im Mehrfamilienhaus) habe aber gottseidank Südbalkon.
Leider haben aber einige meiner anderen WEG-Mitbewohner diese Option nicht - naja, wenigstens haben sie mit UM die Möglichkeit Internet mit bis zu 150Mbps download buchen zu können, wobei nicht jeder diese Geschwindigkeiten heute wirklich braucht ...
2Play: generic_100000_5000_ipv4_som_wifi-on.bin

Benutzeravatar
FBI01
Kabelexperte
Beiträge: 193
Registriert: 25.04.2008, 13:34

Re: HD-Sender ab 01.05.2012

Beitrag von FBI01 » 15.04.2012, 00:52

d3000fan hat geschrieben:Quelle?
ARD KCC, Frankfurt am Main.

Weder die ARD noch die Kabelnetzbetreiber wollen irgendwelche Zuschauer klassifizieren. Mit der Diversifizierung der Transportwege sind Vor- und Nachteile entstanden für den Empfänger. In diesem Modell kann und will nur einer Geld verdienen = die Kabelnetzbetreiber und zwar mit Inhlaten, die andere produzieren. Die ARD kann aus gesetzlichen gründen schon gar keine Gewinne erzielen noch bestimmen, dass jemand etwas "nicht sehen kann". Bei genauer Betrachtung handelt es sich bei den HD Programmen um zusätzliche Angebote in besserer Übetragungsqualität - es besteht also keine Verpflichtung die Versorgung per Kabel von Seiten der ARD zu organisieren. Es liegt rechtlich vielmehr an den Verantwortlichen, die den Empfänger daran hindern über kostenfreie Wege = Sat-Empfang - alle Programme empfangen zu können, weil diese sich mit dem Kabelanbieter aus ein "lukratives Geschäft" eingelassen haben und ihren Mietern den Aufbau einer Sat-Empfangsanlage untersagen. Aber diesen Modell wurde hier bestimmt schon mal diskutiert ...
FBI01 nutze "Kabelfernsehen" von 1984-2008; heute nur noch einen DOCSIS3-Anschluss mit fester IP, für den Zugriff auf das Internet.

Benutzeravatar
webman
Übergabepunkt
Beiträge: 313
Registriert: 28.02.2012, 14:24

Re: HD-Sender ab 01.05.2012

Beitrag von webman » 16.04.2012, 09:40

FBI01 hat geschrieben:
d3000fan hat geschrieben:Quelle?
ARD KCC, Frankfurt am Main.

Weder die ARD noch die Kabelnetzbetreiber wollen irgendwelche Zuschauer klassifizieren. Mit der Diversifizierung der Transportwege sind Vor- und Nachteile entstanden für den Empfänger. In diesem Modell kann und will nur einer Geld verdienen = die Kabelnetzbetreiber und zwar mit Inhlaten, die andere produzieren. Die ARD kann aus gesetzlichen gründen schon gar keine Gewinne erzielen noch bestimmen, dass jemand etwas "nicht sehen kann". Bei genauer Betrachtung handelt es sich bei den HD Programmen um zusätzliche Angebote in besserer Übetragungsqualität - es besteht also keine Verpflichtung die Versorgung per Kabel von Seiten der ARD zu organisieren. Es liegt rechtlich vielmehr an den Verantwortlichen, die den Empfänger daran hindern über kostenfreie Wege = Sat-Empfang - alle Programme empfangen zu können, weil diese sich mit dem Kabelanbieter aus ein "lukratives Geschäft" eingelassen haben und ihren Mietern den Aufbau einer Sat-Empfangsanlage untersagen. Aber diesen Modell wurde hier bestimmt schon mal diskutiert ...
(Fast) Kein Vertrag läuft auf Lebenszeit. Da das Fernsehen nun auch über IP empfangen werden kann, kann der Endekunde zudem entscheiden, welchen Anbieter er wählt. Dumm ist nur, wenn kein VDSL oder gar FTTH zur Verfügung steht.

Aber ein Umzug kann natürlich auch eine Option sein, wenn quantitativ und qualitativ gutes TV ein wichtiges Entscheidungskriterium ist.
2Play: generic_100000_5000_ipv4_som_wifi-on.bin

d3000fan
Übergabepunkt
Beiträge: 426
Registriert: 30.09.2007, 19:54
Wohnort: Hessen

Re: HD-Sender ab 01.05.2012

Beitrag von d3000fan » 16.04.2012, 10:33

FBI01 hat geschrieben:
d3000fan hat geschrieben:Quelle?
ARD KCC, Frankfurt am Main.
Also keine offizielle Aussage, die man nachlesen könnte. Da bin ich dann mal sehr sehr vorsichtig.

mischobo
Moderator
Beiträge: 2483
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn
Kontaktdaten:

Re: HD-Sender ab 01.05.2012

Beitrag von mischobo » 17.04.2012, 10:20

FBI01 hat geschrieben:
d3000fan hat geschrieben:Quelle?
ARD KCC, Frankfurt am Main.

Weder die ARD noch die Kabelnetzbetreiber wollen irgendwelche Zuschauer klassifizieren. Mit der Diversifizierung der Transportwege sind Vor- und Nachteile entstanden für den Empfänger. In diesem Modell kann und will nur einer Geld verdienen = die Kabelnetzbetreiber und zwar mit Inhlaten, die andere produzieren. Die ARD kann aus gesetzlichen gründen schon gar keine Gewinne erzielen noch bestimmen, dass jemand etwas "nicht sehen kann". Bei genauer Betrachtung handelt es sich bei den HD Programmen um zusätzliche Angebote in besserer Übetragungsqualität - es besteht also keine Verpflichtung die Versorgung per Kabel von Seiten der ARD zu organisieren. Es liegt rechtlich vielmehr an den Verantwortlichen, die den Empfänger daran hindern über kostenfreie Wege = Sat-Empfang - alle Programme empfangen zu können, weil diese sich mit dem Kabelanbieter aus ein "lukratives Geschäft" eingelassen haben und ihren Mietern den Aufbau einer Sat-Empfangsanlage untersagen. Aber diesen Modell wurde hier bestimmt schon mal diskutiert ...
... sehe ich etwas anders. Die ARD ist in den großen Kabelnetzen Drittanbieter und hat dort entsprechenden Kapazitäten und damit erforderliche Dienstleistungen gebucht. Das ist das gleiche wie bei der Verbreitung via Sat. Der Unterschied: bei der Satverbreitung zahlt die ARD anstandslos die entsprechenden Engelte und bei der Kabelverbreitung wollen sie solche Zahlungen offensichtlich künftig einstellen. Damit diskriminiert die ARD den Verbreitungsweg Kabel und letztendlich auch die Kabelzuschauer, die letztenendlich die Verbreitungskosten der ARD-Programme zusätzlich zahlen werden. Das ist meiner Ansicht in keinster Weise mit dem staatlichen Auftrag der ARD vereinbar.

Anders würde es aussehen, wäre die ARD kein Drittanbieter und würde die Programme von den Kabelnetzbetreibern vermarkten lassen. Dann müsste sich die ARD auch mit entsprechenden Geschäftsmodellen einverstanden zeigen.
Dazu kommt noch, dass die Kabelnetzbetreiber nicht bei einzelnen Sender einfach auf Einspeiseentgelte verzichten kann. Letztendlich bliebe dann nur die Möglichkeit, dass die ARD-HD-Programme bei Unitymedia im Rahmen der HD-Option vermarktet werden. Das würde dann natürlich eine verschlüsselte Vebreitung bedeutet, was, da es sich bei den HD-Versionen nach Angaben der ARD um Zusatzangebote handelt, kein Problem darstellen dürfte.

Meiner Ansicht sollte die ARD Drittanbieter bleiben und weiterhin Leitungskapaziäten bei den Kabelnetzbetreiber anmieten. Um zusätzliche Kosten zu vermeiden, sollte die ARD die analoge Verbreitung einstellen. Das Erste und das regionale Dritte kann man erstmal analog beibehalten. Diese entfallenden analogen Programme sind in SDTV digital zu empfangen und das unverschlüsselt ...

Benutzeravatar
FBI01
Kabelexperte
Beiträge: 193
Registriert: 25.04.2008, 13:34

Re: HD-Sender ab 01.05.2012

Beitrag von FBI01 » 17.04.2012, 11:11

mischobo hat geschrieben:... sehe ich etwas anders. Die ARD ist in den großen Kabelnetzen Drittanbieter und hat dort entsprechenden Kapazitäten und damit erforderliche Dienstleistungen gebucht. Das ist das gleiche wie bei der Verbreitung via Sat. Der Unterschied: bei der Satverbreitung zahlt die ARD anstandslos die entsprechenden Engelte und bei der Kabelverbreitung wollen sie solche Zahlungen offensichtlich künftig einstellen. Damit diskriminiert die ARD den Verbreitungsweg Kabel und letztendlich auch die Kabelzuschauer, die letztenendlich die Verbreitungskosten der ARD-Programme zusätzlich zahlen werden. Das ist meiner Ansicht in keinster Weise mit dem staatlichen Auftrag der ARD vereinbar.
Mir ist nicht bekannt, dass der Sat-Betreiber für die Zulieferung beim Sat-Empfänger grundsätzlich für alle Inhalte etwas kassiert.
mischobo hat geschrieben:(...) Letztendlich bliebe dann nur die Möglichkeit, dass die ARD-HD-Programme bei Unitymedia im Rahmen der HD-Option vermarktet werden. Das würde dann natürlich eine verschlüsselte Vebreitung bedeutet, was, da es sich bei den HD-Versionen nach Angaben der ARD um Zusatzangebote handelt, kein Problem darstellen dürfte.
Eine "Vermarktung" ist gemäß dem aktuellen http://de.wikipedia.org/wiki/Rundfunkstaatsvertrag nicht möglich.
FBI01 nutze "Kabelfernsehen" von 1984-2008; heute nur noch einen DOCSIS3-Anschluss mit fester IP, für den Zugriff auf das Internet.

Benutzeravatar
FBI01
Kabelexperte
Beiträge: 193
Registriert: 25.04.2008, 13:34

Re: HD-Sender ab 01.05.2012

Beitrag von FBI01 » 17.04.2012, 11:14

d3000fan hat geschrieben:
FBI01 hat geschrieben:
d3000fan hat geschrieben:Quelle?
ARD KCC, Frankfurt am Main.
Also keine offizielle Aussage, die man nachlesen könnte. Da bin ich dann mal sehr sehr vorsichtig.
Welche Stelle gilt in diesem Fall Deiner Meinung nach als offiziell ?
FBI01 nutze "Kabelfernsehen" von 1984-2008; heute nur noch einen DOCSIS3-Anschluss mit fester IP, für den Zugriff auf das Internet.

klickerkicker
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 18.04.2012, 22:55

Re: HD-Sender ab 01.05.2012

Beitrag von klickerkicker » 18.04.2012, 23:07

Wäre ja auch zu schön gewesen, wenn UM das gebacken bekommen würde.

mischobo
Moderator
Beiträge: 2483
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn
Kontaktdaten:

Re: HD-Sender ab 01.05.2012

Beitrag von mischobo » 18.04.2012, 23:15

FBI01 hat geschrieben:
mischobo hat geschrieben:... sehe ich etwas anders. Die ARD ist in den großen Kabelnetzen Drittanbieter und hat dort entsprechenden Kapazitäten und damit erforderliche Dienstleistungen gebucht. Das ist das gleiche wie bei der Verbreitung via Sat. Der Unterschied: bei der Satverbreitung zahlt die ARD anstandslos die entsprechenden Engelte und bei der Kabelverbreitung wollen sie solche Zahlungen offensichtlich künftig einstellen. Damit diskriminiert die ARD den Verbreitungsweg Kabel und letztendlich auch die Kabelzuschauer, die letztenendlich die Verbreitungskosten der ARD-Programme zusätzlich zahlen werden. Das ist meiner Ansicht in keinster Weise mit dem staatlichen Auftrag der ARD vereinbar.
Mir ist nicht bekannt, dass der Sat-Betreiber für die Zulieferung beim Sat-Empfänger grundsätzlich für alle Inhalte etwas kassiert.
... im Kabel gilt exakt das gleiche, sofern die ARD im Kabel als Drittanbieter agieren. Hier kassieren die Kabelnetzbetreiber nur für die zur Erfügung gestellten Kapazitäten und damit notwendige technische Deinstleistungen. Auf welchem Weg die Multiplexe der ARD zugeführt werden, spielt dabei keine Rolle. Die KCC-Zuführung hat für die ARD den Vorteil, dass sie die gebuchten Kapazitäten im vollen Umfang ausnutzen können, was so bei einer Satzuführung nicht möglich ist. Aber dennoch wird der Zuführungsweg Satellit nicht ausgeschlossen.
Wie die Kabelnetzer die Angebote der ÖR vermarkten, ist eine vertragliche Angelegenheit zwischen ARD und dem jeweiligen Kabelnetzbetreiber.

Interessant in dieser Angelegnehiet ist eine Ansicht des Bundeskartellamtes:
Die Beschlussabteilung hat insbesondere keine Anzeichen für die von Unitymedia im Kommissionsverfahren geäußerte These gefunden, wonach im digitalen Zeitalter nicht länger eine Nachfrage nach (ausreichend vorhandener) Übertragungskapazität bestünde, sondern umgekehrt Infrastrukturanbieter Inhalte bundesweit nachfragten. Nach den Feststellungen der Beschlussabteilung ist weiterhin nicht von einem Nachfragemarkt, sondern von einem Angebotsmarkt auszugehen.
(Quelle: Beschluss B7-66-11)
Unitymedia hat hier die These aufgestellt, dass die Kabelnetzerbetreiber künftig Inhaltenachfrager sein würden. Das Bundeskartellamt sieht das aber anders.

Die ARD betreibt hier Machtspielchen, um ihre Marktvorherrschaft zu erhalten. Das widerspricht dem staatlichen Autrag der ARD. Die ARD tut so, alles stünden sie mit den kommerziellen Sendern im Wettbewerb. Dem ist allerdings aufgrund der FInanzierung der ARD-Programme defintiv nicht so.
Die ARD ist neidisch, dass RTL und Co. in Bezug ihrer HD-Programme mit diversen Kabelnetzbetreiber Geschäftsmodelle aushandeln konnten, bei denen die Sender Geld von den Kabelnetzbetreiber erhalten. Das will die ARD auch.
Allerdings zahlen die Kabelkunden, die die HD-Programme der Privaten sehen wollen, dafür einen Aufpreis. Das will die ARD nicht, sondern die ARD erwartet, dass alle Kabelkunden einen Zuschlag für ihre HD-Programme zahlen sollen ...
FBI01 hat geschrieben:
mischobo hat geschrieben:(...) Letztendlich bliebe dann nur die Möglichkeit, dass die ARD-HD-Programme bei Unitymedia im Rahmen der HD-Option vermarktet werden. Das würde dann natürlich eine verschlüsselte Vebreitung bedeutet, was, da es sich bei den HD-Versionen nach Angaben der ARD um Zusatzangebote handelt, kein Problem darstellen dürfte.
Eine "Vermarktung" ist gemäß dem aktuellen http://de.wikipedia.org/wiki/Rundfunkstaatsvertrag nicht möglich.
... gem. Rundfunkstaatsvertrag ist auch zu lesen, dass die Kabelnetzbetreiber bei der Entgeltgestaltung Sender nicht benachteiligen darf. Im Basis-Angebot hat die ARD genauso Einspeiseentgelte zu zahlen, wie jeder andere Sender auch.
Die Kabelnetzer können bei der ARD keine Ausnahme machen. Bei großen Kabelnetzbetreiber kommt noch hinzu, dass die Bundesnetzagentur eine vorherrschende Marktmacht festgestellt, sodass hier die Regularien des Telekommunikatonsgesetzes greifen. Würden die Kabelnetzbetreiber bei den ARD-Programme eine Ausnahme machen und keine Einspeiseentgelte berechnen, wäre das ein Mißbrauch der Marktmacht entsprechender Kabelnetzbetreiber.

Aber wie bereits erwähnt, ist die ARD in den großen Kabelnetzen mit ihren digitalen Angeboten Drittanbieter, der die erforderlichen Leitungskapazitäten anmietet. Aber auch hier darf z.B. Unitymedia nichts verschenken, denn das Telekommunikationsgesetz sihet bei Telekommuniktionsunternehmen mit vorherrschender Marktmacht vor, dass die Entgelte für Leitungskapazitäten nicht niedriger sein dürfe, als die dabei enstehenden Kosten ...

janquisgran
Kabelneuling
Beiträge: 1
Registriert: 19.04.2012, 09:34

Re: HD-Sender ab 01.05.2012

Beitrag von janquisgran » 19.04.2012, 09:39

Der Kabelnetzbetreiber Tele Columbus speist vom 1. Mai an zehn zusätzliche HD-Programme der öffentlich-rechtlichen Sender in den größten Teil seiner unabhängigen Netze ein. Neben Das Erste HD, ZDF HD und Arte HD sind dann bei Tele Columbus auch Phoenix HD, ZDF Neo HD, ZDF Kultur HD, 3sat HD, KI.KA HD, ZDF Info HD, SWR HD, BR HD, NDR HD und WDR HD kostenlos und unverschlüsselt zu empfangen.
http://www.inside-digital.de/news/18355.html

Da würde ich die blöde UM-Box in die Tonne kloppen und mich für immer vom Privatfernsehen verabschieden..

Sowas ist von UM nicht zu erwarten, entnehme ich (grob zusammengefasst - tl:dr :zwinker:) der bisherigen Diskussion? :heul:

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: HD-Sender ab 01.05.2012

Beitrag von Moses » 19.04.2012, 10:09

Beschwere dich bei den ÖR (und GEZ?), dass die dir gefälligst ihre HD Programme im Kabel auch zur Verfügung stellen ohne sich hinter irgendwelchen Ausreden zu verstecken oder Machtspielchen auszutragen. Dafür zahlst du immerhin 20€ im Monat, auch als Kabelkunde. Das ist der einzige Weg, den du gehen kannst... erfolgversprechend ist er natürlich nicht sehr, da du bei der GEZ ja nicht ohne weiteres kündigen kannst. ;)

josef
Kabelexperte
Beiträge: 181
Registriert: 29.03.2010, 23:31

Re: HD-Sender ab 01.05.2012

Beitrag von josef » 22.04.2012, 17:48

Hallo
wie schon in einem anderen thread von mir geschrieben..jeder der die aktuelle programmzeitschrift hat/kauft findet dort eine aktuelle sendekarte als beilage. auf dieser sind schon die sender aufgelistet. also bayern hd ndr hd...usw. sollten also zeitnah eingespeist werden.
gruss
josef

Simba879
Kabelexperte
Beiträge: 240
Registriert: 01.03.2012, 22:34
Wohnort: Köln -Ehrenfeld

Re: HD-Sender ab 01.05.2012

Beitrag von Simba879 » 22.04.2012, 19:15

josef hat geschrieben:Hallo
wie schon in einem anderen thread von mir geschrieben..jeder der die aktuelle programmzeitschrift hat/kauft findet dort eine aktuelle sendekarte als beilage. auf dieser sind schon die sender aufgelistet. also bayern hd ndr hd...usw. sollten also zeitnah eingespeist werden.
gruss
josef
Diese Karte liegt aber allen Varianten von der aktuellen Programmzeitschrift vor.....
Das wird nichts heissen. Aber du kannst ja gerne, wie viele hier, weiter Hoffnung auf kommen lassen.
_____________________________________________________________
3play Premium 100 HD Recorder
TV Digital ALLSTARS + HD Option
Telefon Komfort an Fritz!Box 6360 Cable UM
Family & Friends + Surf
0800 - 700 11 77 Hotline aus`m UM Festnetz
0176 - 88866310 kostenlose Rufnummer zur UM Hotline von UM Mobil
_____________________________________________________________

Bild

kalle62
Network Operation Center
Beiträge: 5276
Registriert: 16.01.2011, 10:43

Re: HD-Sender ab 01.05.2012

Beitrag von kalle62 » 22.04.2012, 23:18

Hallo
:wand: :wand: :wand:
Das hatten wir schon am Vorletzten Freitag,so eine Karte liegt auch der TV Movie bei.
Das Heißt doch überhaupt nichts.
gruss kalle

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste