5G-Mythen im Check: Mehr zum neuen Mobilfunkstandard

Unitymedia-Mobil bietet Handy- und Smartphone-Tarife, die im Netz von Telefónica Germany (o2) realisiert werden.
Forumsregeln
Kunden mit einem Unitymedia Mobil-Tarif können über die Rufnummer 0176 / 888 66 310 kostenfrei Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
why_
Übergabepunkt
Beiträge: 378
Registriert: 31.08.2015, 01:06

Re: 5G-Mythen im Check: Mehr zum neuen Mobilfunkstandard

Beitrag von why_ » 23.03.2019, 00:16

robert_s hat geschrieben:
23.03.2019, 00:03
why_ hat geschrieben:
22.03.2019, 23:25
Nö die werden Ordentlich Geld dafür verlangen wenn sie 2G für jemanden weiter betreiben sollen, weil GSM statt 4 oder 5G auf den Frequenzen zu haben kostet die Richtig Geld. Oder es gibt gar kein 2G mehr und wer es haben will muss selbst für die Frequenzen sorgen und das ist auch Richtig so, je schneller der alte Rotz verschwindet des so besser.
Du übersiehst, dass Du als Konsument ggf. am Ende der Zahlungskette stehst, wenn z.B. Geldautomaten oder Ladesäulen getauscht werden müssen, weil deren Mobilfunk-Internetanbindung nicht mehr vorhanden ist.
Das ist doch immer so, aber deshalb kann man nicht Fortschritt bis in alle Ewigkeit verschieben, da macht man ein Enddatum und dann schaltet man die Scheiße ab. Weger dieser Mentalität geht es in Deutschland seit Jahrzehnten nicht mehr voran. :motz:
Bild
cust-own_400000_40000_ds_sip_wifi-on.bin
TC4400 @ Arris CMTS

addicted
Kabelkopfstation
Beiträge: 4488
Registriert: 15.03.2010, 02:35

Re: 5G-Mythen im Check: Mehr zum neuen Mobilfunkstandard

Beitrag von addicted » 23.03.2019, 01:25

Du kannst doch heute alle Gs mit einer Anlage abfrühstücken und die Frequenzen, die von der Widmung her frei sind auch dynamisch nach Bedarf belegen. Die festen 2G Frequenzen können eh nicht anders genutzt werden, das bringt also lediglich eine geringere Stromrechnung, wenn man reine 2G-Anlagen abschaltet.
Das Argument "der alte Rotz müsse weg" ist einfach keins mehr. Wenn es nicht benötigt wird, wird es schon verschwinden. Wenn doch, dann bleibt es halt.
Ist ja jetzt nicht so, als ob diese Anlagen/Devices durchgehende Sprachverbindungen oder permanent Datentransfers am Anschlag machen und dabei die Zelle voll auslasten. Ist also für den Anbieter im B2B-Bereich sicher auch ein lukratives Geschäft.

why_
Übergabepunkt
Beiträge: 378
Registriert: 31.08.2015, 01:06

Re: 5G-Mythen im Check: Mehr zum neuen Mobilfunkstandard

Beitrag von why_ » 23.03.2019, 17:40

addicted hat geschrieben:
23.03.2019, 01:25
Die festen 2G Frequenzen können eh nicht anders genutzt werden
Hast du dafür irgendeine Quelle? Wenn ich in das Datenblatt meines Smartphones gucke, kann das LTE auf 700, 800, 850, 900, 1700, 1800, 1900, 2100, 2600 mhz, somit auf allen GSM Frequenzen die es in Europa gibt.
Bild
cust-own_400000_40000_ds_sip_wifi-on.bin
TC4400 @ Arris CMTS

addicted
Kabelkopfstation
Beiträge: 4488
Registriert: 15.03.2010, 02:35

Re: 5G-Mythen im Check: Mehr zum neuen Mobilfunkstandard

Beitrag von addicted » 23.03.2019, 21:19

Du scheinst recht zu haben, bei meiner Recherche bin ich darauf gestoßen, dass seit 2017 die ehemaligen "für GSM"-Frequenzen wohl in "technologieneutral" umgewidmet sind:
Flexibilisierung der Frequenznutzungsrechte - BK1a-09/001
Download auf https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Sac ... -node.html

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 15194
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: 5G-Mythen im Check: Mehr zum neuen Mobilfunkstandard

Beitrag von Andreas1969 » 25.03.2019, 13:00

T-Mobile Austria wird 5G-Netz mit Huawei-Technik starten
Das erste 5G-Netz Österreichs wird kommenden Dienstag eingeschaltet - nur drei Wochen nach Versteigerung der ersten Frequenzen. Der Ausrüster Huawei ist dabei.
https://www.golem.de/news/deutsche-tele ... 40207.html
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

Wechseler
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 700
Registriert: 06.02.2018, 03:54

Re: 5G-Mythen im Check: Mehr zum neuen Mobilfunkstandard

Beitrag von Wechseler » 25.03.2019, 13:48

lupus hat geschrieben:
22.03.2019, 18:22
Mal ganz abgesehen davon dass 2G und 3G in absehbarer Zeit auch abgeschaltet wird. Also ganz entfliehen kann man 4G und 5G nicht.
2G wird in Neuland notgedrungen erhalten bleiben, da es keinen Ersatz dafür gibt. 3G ist ja nie ausgebaut worden und wird deshalb auch mittelfristig abgebrochen.

Nicht-Schwellenländer wie die Schweiz schalten hingegen schon 2020 GSM ab und wechseln auf 3G für das Basisnetz.

Was da gerade versteigert wird ist übrigens 2,1 und 3,6 GHz, das spielt außerhalb irgendwelcher Ballungsräume eh keine Rolle. In der Fläche findet man GSM900 und LTE800. Außerdem werden künftig die für Entwicklungsländer vorgesehenen 700-MHz-Frequenzen ebenfalls noch bestückt.
Bild
Hardware: Speedport Smart 2 (Modem) | Linksys WRT1200AC (OpenWrt 18.06.2) | Gigaset C430 IP | Cisco SPA112

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 15194
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: 5G-Mythen im Check: Mehr zum neuen Mobilfunkstandard

Beitrag von Andreas1969 » 01.04.2019, 08:01

Vodafone baut "Maschinennetz" aus – 2000 weitere Masten geplant

 "Die Milchkanne wurde zum Symbol hitziger 5G-Debatten", sagte Hannes Ametsreiter, Chef von Vodafone Deutschland. "Der moderne Landwirt braucht das Netz." Dabei komme es nicht auf den Namen der Technologie an. :brüll:

Bis 5G überall funkt, brauche es aber Zeit, sagte Ametsreiter. "Das lehrt uns die Physik". Deshalb setze Vodafone das Maschinennetz auf das bestehende LTE-Netz auf. :super:

https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 56655.html?
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

addicted
Kabelkopfstation
Beiträge: 4488
Registriert: 15.03.2010, 02:35

Re: 5G-Mythen im Check: Mehr zum neuen Mobilfunkstandard

Beitrag von addicted » 01.04.2019, 09:05

Schonwieder ein Link mit Tracking-Informationen.

MartinP_Do
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2499
Registriert: 26.01.2016, 11:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: 5G-Mythen im Check: Mehr zum neuen Mobilfunkstandard

Beitrag von MartinP_Do » 01.04.2019, 09:33

addicted hat geschrieben:
01.04.2019, 09:05
Schonwieder ein Link mit Tracking-Informationen.
Falls der Link nicht verändert wurde finde ich darin keine Tracking-Information. Entfernt man aus dem Link

https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 56655.html

die Endung "-5356655" erhält man

https://www.heise.de/newsticker/meldung ... plant.html

Und als Antworf vom Heise Server
404 Not Found
Merke: Nicht alle Zahlenkolonnen in einer URL sind Tracking-Informationen ...
FB 6490 von UM (Fw 7.02) * CASA CMTS * 2Play PLUS 100 * DSLite * Telefon Komfort * LevelOne GSW 0807 8-port switch

addicted
Kabelkopfstation
Beiträge: 4488
Registriert: 15.03.2010, 02:35

Re: 5G-Mythen im Check: Mehr zum neuen Mobilfunkstandard

Beitrag von addicted » 01.04.2019, 09:57

MartinP_Do hat geschrieben:
01.04.2019, 09:33
addicted hat geschrieben:
01.04.2019, 09:05
Schonwieder ein Link mit Tracking-Informationen.
Falls der Link nicht verändert wurde
Wurde er :).

MartinP_Do
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2499
Registriert: 26.01.2016, 11:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: 5G-Mythen im Check: Mehr zum neuen Mobilfunkstandard

Beitrag von MartinP_Do » 01.04.2019, 10:01

Ich habe schon einen Schreck bekommen - Tracking Parameter an dieser Stelle ...

Vodafone-baut-Maschinennetz-aus-2000-weitere-Masten-geplant-4356655.html

... wären bestimmt der feuchte Traum jedes Konsumenten-Trackers ...
FB 6490 von UM (Fw 7.02) * CASA CMTS * 2Play PLUS 100 * DSLite * Telefon Komfort * LevelOne GSW 0807 8-port switch

boba
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 637
Registriert: 19.03.2012, 17:00
Wohnort: Unitymedia Hessen

Re: 5G-Mythen im Check: Mehr zum neuen Mobilfunkstandard

Beitrag von boba » 01.04.2019, 12:24

Die Nummer hinter den Heise-Artikeln ist keine Tracking-Nummer, sondern die Artikel-Nummer, aufgrund dessen das CMS erst erkennt, welcher Artikel abgerufen werden soll. Deshalb funktioniert ja auch der Kurz-Link: https://heise.de/-4356655
Der Titel in der URL ist nur für die Suchmaschinenoptimierung, denn Google bewertet Seiten höher, wenn sprechende Namen in den Urls enthalten sind und sie nicht nur aus kryptischen Zahlen bestehen.

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 15194
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: 5G-Mythen im Check: Mehr zum neuen Mobilfunkstandard

Beitrag von Andreas1969 » 01.04.2019, 12:30

Komisch ist, dass jetzt auf einmal auch alles mit 4G geht :kratz:
Alle Welt sprach doch immer von 5G und dass es für Industrie 4.0 zwingend notwendig ist.
Oder geht VF da jetzt den selben Weg, wie bei deren HFC Netz, Gigabit wird auch mit Docsis 3.0 geschaltet :D
Wir schaffen das schon :super:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 15194
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: 5G-Mythen im Check: Mehr zum neuen Mobilfunkstandard

Beitrag von Andreas1969 » 01.04.2019, 12:40

AVM stellt schon passend die Fritz!Box Air für 5G vor

https://avm.de/produkte/fritzbox-air/

Was bedeutet das hier:
Flugzeit mit Akku von FRITZ!Fon etwa 6 Stunden / optional parallel 2 Akkus für bis zu 12 Stunden Flugzeit
Kann man die Fritzbox auch mit ins Flugzeug nehmen :kratz:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

lupus
Übergabepunkt
Beiträge: 294
Registriert: 04.09.2013, 16:34

Re: 5G-Mythen im Check: Mehr zum neuen Mobilfunkstandard

Beitrag von lupus » 01.04.2019, 13:01

Du fällst auch auf jeden 1. April Scherz rein, was? :D
Bild

MartinP_Do
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2499
Registriert: 26.01.2016, 11:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: 5G-Mythen im Check: Mehr zum neuen Mobilfunkstandard

Beitrag von MartinP_Do » 01.04.2019, 13:10

Andreas1969 hat geschrieben:
01.04.2019, 12:30
Komisch ist, dass jetzt auf einmal auch alles mit 4G geht :kratz:
Alle Welt sprach doch immer von 5G und dass es für Industrie 4.0 zwingend notwendig ist.
Oder geht VF da jetzt den selben Weg, wie bei deren HFC Netz, Gigabit wird auch mit Docsis 3.0 geschaltet :D
Wir schaffen das schon :super:
Ich denke eher, man ist nicht bereit, länger zu warten. Lieber die Vorteile nutzen, die LTE alleine schon für die Industrieautomatisierung bietet, als überhaupt nichts zu tun. Vielleicht bringt 5G bei einem Teil der Fälle noch einmal einen Vorteil, andere Fälle wird man wegen der höheren Latenz von LTE möglicherweise noch gar nicht angehen können ....
FB 6490 von UM (Fw 7.02) * CASA CMTS * 2Play PLUS 100 * DSLite * Telefon Komfort * LevelOne GSW 0807 8-port switch

Wechseler
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 700
Registriert: 06.02.2018, 03:54

Re: 5G-Mythen im Check: Mehr zum neuen Mobilfunkstandard

Beitrag von Wechseler » 01.04.2019, 13:43

Die Hauptfrage ist doch nun, von wem sich die Industrie den Aufbau ihres 5G-Netzes bezahlen läßt und wie man möglichst effektiv diese Kosten auf die privaten Mobilfunknutzer abwälzt. Sei es direkt oder indirekt.
Bild
Hardware: Speedport Smart 2 (Modem) | Linksys WRT1200AC (OpenWrt 18.06.2) | Gigaset C430 IP | Cisco SPA112

MartinP_Do
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2499
Registriert: 26.01.2016, 11:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: 5G-Mythen im Check: Mehr zum neuen Mobilfunkstandard

Beitrag von MartinP_Do » 01.04.2019, 13:55

Wechseler hat geschrieben:
01.04.2019, 13:43
Die Hauptfrage ist doch nun, von wem sich die Industrie den Aufbau ihres 5G-Netzes bezahlen läßt und wie man möglichst effektiv diese Kosten auf die privaten Mobilfunknutzer abwälzt. Sei es direkt oder indirekt.
Anteile der 100 MHz von 3,6 .... 3,7 GHz werden kostenlos nach einem Antragsverfahren dem beantragenden Industriebetrieb in 10 MHz-Blöcken für Campusnetze auf ihren Betriebsgeländen (und nur dort!)zur Verfügung gestellt.
Das wird sich auf die Versteigerungserlöse des dadurch knapper werdenden an die regulären Netzbetreiber versteigerten Spektrums auswirken - die wiederum ihre Nutzer entsprechend zur Kasse bitten müssen, oder pleite gehen ...

Einen weiteren Effekt auf die privaten Mobilfunkkunden sehe ich erstmal nicht.

Ansonsten wird die Industrie in einer kapitalistischen Wirtschaft die Investitionen in ihre 5G Campusnetze natürlich refinanzieren müssen (sonst sind die auch irgendwann pleite). Das nötige Geld kommt dann aus Subventionen, oder über den Erlös der verkauften und durch höheren Automatisierungsgrad ggfs. kostengünstiger produzierten Güter herein ...
FB 6490 von UM (Fw 7.02) * CASA CMTS * 2Play PLUS 100 * DSLite * Telefon Komfort * LevelOne GSW 0807 8-port switch

Wechseler
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 700
Registriert: 06.02.2018, 03:54

Re: 5G-Mythen im Check: Mehr zum neuen Mobilfunkstandard

Beitrag von Wechseler » 01.04.2019, 14:01

Das wird genauso laufen wie beim privaten Stromverbraucher, der der Industrie auch alles finanziert...
Bild
Hardware: Speedport Smart 2 (Modem) | Linksys WRT1200AC (OpenWrt 18.06.2) | Gigaset C430 IP | Cisco SPA112

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 15194
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: 5G-Mythen im Check: Mehr zum neuen Mobilfunkstandard

Beitrag von Andreas1969 » 01.04.2019, 14:08

Wechseler hat geschrieben:
01.04.2019, 14:01
Das wird genauso laufen wie beim privaten Stromverbraucher, der der Industrie auch alles finanziert...
Also haben wir demnächst steigende Mobilfunkpreise, wie beim Strom auch :wand:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

MartinP_Do
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2499
Registriert: 26.01.2016, 11:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: 5G-Mythen im Check: Mehr zum neuen Mobilfunkstandard

Beitrag von MartinP_Do » 01.04.2019, 14:20

Andreas1969 hat geschrieben:
01.04.2019, 14:08
Wechseler hat geschrieben:
01.04.2019, 14:01
Das wird genauso laufen wie beim privaten Stromverbraucher, der der Industrie auch alles finanziert...
Also haben wir demnächst steigende Mobilfunkpreise, wie beim Strom auch :wand:
Du meinst so etwas wie den "Kohlepfennig" und die "EEG-Umlage" reloaded - eine Abgabe "für den Netzausbau" auf die Mobiltelefonrechnung?
Und die Industriebe kriegen aus dem angesammelten Topf dann etwas für den Aufbau ihrer "Campus-Netze" ohne jemals etwas eingezahlt zu haben?
FB 6490 von UM (Fw 7.02) * CASA CMTS * 2Play PLUS 100 * DSLite * Telefon Komfort * LevelOne GSW 0807 8-port switch

Wechseler
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 700
Registriert: 06.02.2018, 03:54

Re: 5G-Mythen im Check: Mehr zum neuen Mobilfunkstandard

Beitrag von Wechseler » 01.04.2019, 14:22

Andreas1969 hat geschrieben:
01.04.2019, 14:08
Also haben wir demnächst steigende Mobilfunkpreise, wie beim Strom auch :wand:
Wir haben sowieso schon die höchsten Mobilfunkpreise europaweit. Aber wenn Industrie 4.0 fleißig den Ausbau fordert, bedeutet das ja nicht, daß die auch dafür bezahlen wollen. Schon heute kann man ja dem Privatkunden 80 € für eine Daten-Flatrate abnehmen oder 40 € für ein Mini-Datenpaket, während große Geschäftskunden mit 5 € pro Vertrag davonkommen.

Für mich persönlich ist also nur interessant, wie ich möglichst effektiv meinen Anteil an der "5G-Umlage" reduziere. Da sich dort, wo ich mich aufhalte, eh keine Industrie befindet, wird es natürlich auch keinen Netzausbau geben, während die Abzock-Preise selbstverständlich überall die gleichen sind.
Bild
Hardware: Speedport Smart 2 (Modem) | Linksys WRT1200AC (OpenWrt 18.06.2) | Gigaset C430 IP | Cisco SPA112

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 15194
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: 5G-Mythen im Check: Mehr zum neuen Mobilfunkstandard

Beitrag von Andreas1969 » 01.04.2019, 14:56

MartinP_Do hat geschrieben:
01.04.2019, 14:20
Du meinst so etwas wie den "Kohlepfennig" und die "EEG-Umlage" reloaded - eine Abgabe "für den Netzausbau" auf die Mobiltelefonrechnung?
So in etwa :glück:
Wechseler hat geschrieben:
01.04.2019, 14:22
Wir haben sowieso schon die höchsten Mobilfunkpreise europaweit.
Haben wir nicht auch schon die höchsten Strompreise Europaweit / Weltweit :kratz:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

Wechseler
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 700
Registriert: 06.02.2018, 03:54

Re: 5G-Mythen im Check: Mehr zum neuen Mobilfunkstandard

Beitrag von Wechseler » 01.04.2019, 15:42

Andreas1969 hat geschrieben:
01.04.2019, 14:56
MartinP_Do hat geschrieben:
01.04.2019, 14:20
Du meinst so etwas wie den "Kohlepfennig" und die "EEG-Umlage" reloaded - eine Abgabe "für den Netzausbau" auf die Mobiltelefonrechnung?
So in etwa :glück:
Die Mobilfunkumlage kommt natürlich mit auf die Festnetzinternet-Rechnung - schon damit sich keiner wehren kann. :winken: Und damit es auch gerecht zugeht, werden die Lasten nach der gebuchten Zugangsgeschwindigkeit verteilt: Eine Kugel Eis pro Monat pro 10 Mbps Downstream extra für ein besseres 5G-Netz. Ab 5/5 Gbps symmetrisch entfällt die Umlage komplett (sog. datenintensiver Betrieb).
Bild
Hardware: Speedport Smart 2 (Modem) | Linksys WRT1200AC (OpenWrt 18.06.2) | Gigaset C430 IP | Cisco SPA112

Menano
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1067
Registriert: 12.04.2017, 22:11
Kontaktdaten:

Re: 5G-Mythen im Check: Mehr zum neuen Mobilfunkstandard

Beitrag von Menano » 01.04.2019, 22:45

Andreas1969 hat geschrieben:
01.04.2019, 14:56
Haben wir nicht auch schon die höchsten Strompreise Europaweit / Weltweit :kratz:
Irgendwo müssen wir ja führen.

Bild
Endlich kein Unitymedia mehr. :bumper:

WAN: Telekom MagentaZuhause XL SVVDSL175 @ Fritzbox 7590
MOBIL: Telekom Business Mobil XL Plus @ Samsung Galaxy S8 & Telekom MagentaMobil M 13GB + 1&1 All-Net Starter 2GB @ Huawei Mate 20 Pro

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast