Umstieg auf einen Business-Tarif

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
KyBO
Kabelexperte
Beiträge: 112
Registriert: 08.04.2008, 21:04
Wohnort: Frankfurt a.M.

Umstieg auf einen Business-Tarif

Beitrag von KyBO » 17.02.2014, 06:59

Hey Leute,

derzeit erwäge ich einen Umstieg von einem Privatkundentarif (150 Mbit - 1Play) auf einen Businesstarif (Office Internet 150) und hätte entsprechend ein paar Fragen an diejenigen, die bereits einen Wechsel vollzogen haben.

Bevor jemand fragt: Ja, mir ist bewusst das ich als Businesskunde keine Rücktrittsrechte mehr wie ein PK habe, ja, mir ist bewusst das ich annähernd das doppelte Zahle. Aber mittlerweile hab ich die ewig schwankende Bandbreite, gerade an den Wochenenden und das schlechte Routing + Packet Loss satt. Wenn die Telekom mal ihren Hintern mal hoch bekäme mit FTTH wäre ich zwar schon lange weg aber man kann nun mal im Leben nicht alles haben :p.

- Habt ihr das über die Privatkunden- oder Businesskunden-Hotline abgewickelt?
- Wurde lediglich das Modem ausgetauscht (hab derzeit das EPC3212) oder haben die im Keller noch etwas gemacht (zusätzlichen Verteiler, getrennt von den anderen etc.)?
- Wie ist die Stabilität der Leitung bzw. hat sich etwas an Eurem Routing gebessert (Inland/Ausland)?
- Ist die zugesicherte Bandbreite auch wirklich Stabil, vor allem an den Wochenenden?
- Wie gut ist der Service?

Erstmal danke!!

LG

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Umstieg auf einen Business-Tarif

Beitrag von Knifte » 17.02.2014, 07:30

Ich habe zwar keinen Business Tarif, glaube aber nicht, dass sich am Routing bzw. Packet Loss was ändert. Und das 3212 solltest du doch eigentlich behalten können.

Auch glaube ich nicht, dass der Business Tarif Auswirkungen auf die tatsächlich verfügbare Geschwindigkeit hat.

Bin aber auch auf die Erfahrungen von Umsteigern gespannt.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

CapFloor
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 52
Registriert: 15.09.2011, 18:44

Re: Umstieg auf einen Business-Tarif

Beitrag von CapFloor » 17.02.2014, 08:38

KyBO hat geschrieben: - Habt ihr das über die Privatkunden- oder Businesskunden-Hotline abgewickelt?
- Wurde lediglich das Modem ausgetauscht (hab derzeit das EPC3212) oder haben die im Keller noch etwas gemacht (zusätzlichen Verteiler, getrennt von den anderen etc.)?
- Wie ist die Stabilität der Leitung bzw. hat sich etwas an Eurem Routing gebessert (Inland/Ausland)?
- Ist die zugesicherte Bandbreite auch wirklich Stabil, vor allem an den Wochenenden?
- Wie gut ist der Service?
LG
Hi, die Abwicklung geschieht über die Business-Hotline, ich musste auch keine Anschlussgebühr mehr zahlen - immerhin €79+MwSt. Ich habe ein TC7200 abgegeben und eine FB 6360 bekommen. Anscheinend ist es obligatorisch, dass ein Techniker zur Installation kommt - zumindestens, wenn die Hardware getauscht wird, was ich in Deinem Fall allerdings nicht sagen kann.

Bei mir war technisch sowieso alles im grünen Bereich, deshalb konnte ich keine Routing- oder Stabilitäts-Verbesserungen feststellen. Ich wüsste allerdings nicht, wie sich technisch bedingte Probleme durch eine andere Vertragsart beseitigen lassen. Es sei denn, Du kannst dadurch mehr Druck auf die Technik-Hotline machen :hammer: .
Mein Eindruck von der Hotline: Ich hatte nie Wartezeiten (wahrscheinlich Glück), ruhiger netter Umgangston :D und mehrfach denselben Ansprechpartner am Telefon, der sich sogar an mich und mein Problem erinnert hat. Kompetenz kann ich noch nicht wirklich beurteilen, da es noch keine ernsthaften (technischen) Probleme gab.
VG
Bild

KyBO
Kabelexperte
Beiträge: 112
Registriert: 08.04.2008, 21:04
Wohnort: Frankfurt a.M.

Re: Umstieg auf einen Business-Tarif

Beitrag von KyBO » 17.02.2014, 09:19

Ich könnte mir vorstellen das Businesskunden anders geroutet und vielleicht auch Clustertechnisch anders/besser angebunden werden, damit diese eben keine Bandbreitenengpässe haben. Schließlich scheint mir das Packet Loss Problem und das seltsame routing kein technisches sondern eher ein Kostenproblem zu sein. Ganz so abwegig wäre das ja nicht.

Benutzeravatar
josen
Ehrenmitglied
Beiträge: 293
Registriert: 20.11.2008, 12:54

Re: Umstieg auf einen Business-Tarif

Beitrag von josen » 17.02.2014, 10:21

KyBO hat geschrieben:Ich könnte mir vorstellen das Businesskunden anders geroutet und vielleicht auch Clustertechnisch anders/besser angebunden werden, damit diese eben keine Bandbreitenengpässe haben. Schließlich scheint mir das Packet Loss Problem und das seltsame routing kein technisches sondern eher ein Kostenproblem zu sein. Ganz so abwegig wäre das ja nicht.
Das kann ich so nicht bestätigen. Wenn dein Cluster ausgelastet ist, ändert sich daran nichts dadurch, dass du Businesskunde bist. Du kannst dir aber Gutschriften und Verdienstausfall zurückholen (IANAL: Lies mal die Business AGB).

Grüße

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: Umstieg auf einen Business-Tarif

Beitrag von SpaceRat » 17.02.2014, 17:44

KyBO hat geschrieben:Ich könnte mir vorstellen das Businesskunden anders geroutet und vielleicht auch Clustertechnisch anders/besser angebunden werden, damit diese eben keine Bandbreitenengpässe haben.
Letzteres ist gar nicht möglich, der Leitungsweg bleibt derselbe.
Ersteres wäre möglich, aber ein erheblicher Aufwand.

Das einzige, was realistisch wäre, wäre eine höhere Priorisierung innerhalb des Clusters.

Es ist problemlos möglich allein über das Profil einen speziellen Anschluß ggü. anderen zu bevorzugen, bis hin zur garantierten Bandbreite, genauso wie im Mobilfunk Notrufe auch immer transportiert werden und "Laber-Verbindungen" dafür notfalls unterbrochen werden.
Ich denke allerdings nicht, daß Unitymedia das in diesem Ausmaß praktizieren wird, denn sooo "Business" sind die nun auch wieder nicht. Ob man 100-MBit/s-Privatkunden oder 50-MBit/s-"Business"-Kunden vergrault macht finanziell nicht den großen Unterschied.

Eine gewisse Bevorzugung wäre aber denkbar, also beispielsweise daß Privatanschlüsse schon bei 20% Einbuße sind, während Firmenanschlüsse noch bei 15% Einbruch sind.

Wissen tut das aber nur der Netzbetreiber selber und der wird einen Teufel tun, öffentlich herauszuposaunen, ob und welche Kunde er für weniger würdig hält.

Benutzeravatar
JPDribbler
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 516
Registriert: 26.02.2009, 17:20

Re: Umstieg auf einen Business-Tarif

Beitrag von JPDribbler » 19.02.2014, 14:08

Das Routing könnte beim Business Anschluss tatsächlich etwas besser sein, zumindest wird es hier angedeutet: http://got-tty.org/archives/kabelbw-tec ... mment-5874 (KabelBW=Unitymedia)
Bug in Intels Puma-6-Chip
Bild

2Play 400 DS-Lite + TC4400 + WRT1900ACS v2 + Netgear R7800 (LEDE)

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: Umstieg auf einen Business-Tarif

Beitrag von SpaceRat » 19.02.2014, 15:13

JPDribbler hat geschrieben:Das Routing könnte beim Business Anschluss tatsächlich etwas besser sein
Nein.

Unitymedia IPv4-Peerings / Unitymedia IPv6-Peerings
D.h. Unitymedia kann IPv6-Traffic nur bei "Liberty Global Operations B.V." in Österreich abkippen, IPv4-Traffic können sie eben dort abkippen oder bei vier unbedeutenden Peering-Partnern.
Sie haben also gar keine Peerings mehr zur Verfügung (Alle gekündigt), um nicht ausschließlich über Österreich zu routen.
Erst ab Österreich wäre eine Einflußnahme auf die weitere Route möglich, denn dort gibt es reichlich Alternativen, u.a. ein direktes Peering mit der Deutschen Telekom.
Dieses wird aber auch bei Privatkunden genutzt:

Code: Alles auswählen

  7    15 ms    12 ms    11 ms  de-fra04a-rc1-ae7.fra.unity-media.net [81.210.129.233]
  8    12 ms    11 ms    11 ms  84.116.132.162 (= Liberty Global Operations B.V., Österreich)
  9    13 ms    12 ms    11 ms  80.157.131.181 (= Deutsche Telekom AG)
 10    19 ms    19 ms    19 ms  bn-ea1-i.BN.DE.NET.DTAG.DE [62.154.66.46]
 11    18 ms    17 ms    17 ms  87.190.166.101
 12    20 ms    22 ms    20 ms  xxxxxx.dip0.t-ipconnect.de [93.216.xx.xx]
Demgegenüber kann KabelBW:
KabelBW IPv4-Peerings / KabelBW IPv6-Peerings
Dort besteht zumindest noch ein Peering mit DE-CIX.

Die Telekom kann übrigens ihren Traffic bei unzähligen relevanten Peers (Cogent, Level3, ...) abkippen.

Benutzeravatar
JPDribbler
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 516
Registriert: 26.02.2009, 17:20

Re: Umstieg auf einen Business-Tarif

Beitrag von JPDribbler » 20.02.2014, 17:14

SpaceRat hat geschrieben:
JPDribbler hat geschrieben:Das Routing könnte beim Business Anschluss tatsächlich etwas besser sein
Nein.

Unitymedia IPv4-Peerings / Unitymedia IPv6-Peerings
D.h. Unitymedia kann IPv6-Traffic nur bei "Liberty Global Operations B.V." in Österreich abkippen, IPv4-Traffic können sie eben dort abkippen oder bei vier unbedeutenden Peering-Partnern.
Sie haben also gar keine Peerings mehr zur Verfügung (Alle gekündigt), um nicht ausschließlich über Österreich zu routen.
Erst ab Österreich wäre eine Einflußnahme auf die weitere Route möglich, denn dort gibt es reichlich Alternativen, u.a. ein direktes Peering mit der Deutschen Telekom.
Dieses wird aber auch bei Privatkunden genutzt:

Code: Alles auswählen

  7    15 ms    12 ms    11 ms  de-fra04a-rc1-ae7.fra.unity-media.net [81.210.129.233]
  8    12 ms    11 ms    11 ms  84.116.132.162 (= Liberty Global Operations B.V., Österreich)
  9    13 ms    12 ms    11 ms  80.157.131.181 (= Deutsche Telekom AG)
 10    19 ms    19 ms    19 ms  bn-ea1-i.BN.DE.NET.DTAG.DE [62.154.66.46]
 11    18 ms    17 ms    17 ms  87.190.166.101
 12    20 ms    22 ms    20 ms  xxxxxx.dip0.t-ipconnect.de [93.216.xx.xx]
Demgegenüber kann KabelBW:
KabelBW IPv4-Peerings / KabelBW IPv6-Peerings
Dort besteht zumindest noch ein Peering mit DE-CIX.

Die Telekom kann übrigens ihren Traffic bei unzähligen relevanten Peers (Cogent, Level3, ...) abkippen.
Du hast Recht. Hier sieht man es auch noch einmal https://www.de-cix.net/customers-partne ... frankfurt/ (Bei Kabelbw open, bei UM restrictive).

Aber wie lange wird das noch halten? KabelBW wird doch mit Sicherheit auch auf Aorta umstellen - als 100%tiger UPC/LG Tochter....
//Edit:
OK, das könnte der Grund sein warum KabelBW noch "frei handeln" darf: http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/u ... 31397.html
Bug in Intels Puma-6-Chip
Bild

2Play 400 DS-Lite + TC4400 + WRT1900ACS v2 + Netgear R7800 (LEDE)

satmark
Kabelexperte
Beiträge: 156
Registriert: 17.02.2012, 07:49
Wohnort: In den Taunusbergen, mit vielen Zwergen

Re: Umstieg auf einen Business-Tarif

Beitrag von satmark » 12.03.2014, 11:07

Kommt den bei den Business-Tarifen, wenn man TV dazubucht, auch noch der Kabelanschluss mit 17,90 obendrauf? Das konnte ich nicht finden. Auch die HD-Option habe ich nicht gefunden. Aber wahrscheinlich ist die gut versteckt...

satmark
Bild
Das angezeigte Ergebnis wurde im WLAN der Fritz!Box 6360 mit einem uralten Notebook ohne Windows gemessen...

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Umstieg auf einen Business-Tarif

Beitrag von Knifte » 12.03.2014, 11:35

Bei TV kommt immer die Gebühr für den Kabelanschluss oben drauf.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

CapFloor
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 52
Registriert: 15.09.2011, 18:44

Re: Umstieg auf einen Business-Tarif

Beitrag von CapFloor » 12.03.2014, 16:17

satmark hat geschrieben: Kommt den bei den Business-Tarifen, wenn man TV dazubucht, auch noch der Kabelanschluss mit 17,90 obendrauf? Das konnte ich nicht finden. Auch die HD-Option habe ich nicht gefunden. Aber wahrscheinlich ist die gut versteckt...
Die TV Produkte musst Du ja nicht als Business-Kunde bestellen, Du bist ja auch Privatmensch. Und dann gelten auch die Regeln für Privatanschlüsse (Kabelanschluss in Nebenkosten usw).
Bild

satmark
Kabelexperte
Beiträge: 156
Registriert: 17.02.2012, 07:49
Wohnort: In den Taunusbergen, mit vielen Zwergen

Re: Umstieg auf einen Business-Tarif

Beitrag von satmark » 17.03.2014, 11:25

Ja, so habe ich dann auch gemacht. Jetzt bekomme ich Fritzbox, 18Mbit mehr down und 4MBit mehr up sowie 3 Telefonleitungen und besseren Service zusätzlich und bezahle für alles gerade 4 € Brutto mehr wie vorher...

In zwei Jahren schauen wir dann weiter...

satmark
Bild
Das angezeigte Ergebnis wurde im WLAN der Fritz!Box 6360 mit einem uralten Notebook ohne Windows gemessen...

eazrael
Kabelexperte
Beiträge: 237
Registriert: 18.05.2012, 21:34
Wohnort: Troisdorf
Kontaktdaten:

Re: Umstieg auf einen Business-Tarif

Beitrag von eazrael » 24.04.2014, 20:03

satmark hat geschrieben:Ja, so habe ich dann auch gemacht. Jetzt bekomme ich Fritzbox, 18Mbit mehr down und 4MBit mehr up sowie 3 Telefonleitungen und besseren Service zusätzlich und bezahle für alles gerade 4 € Brutto mehr wie vorher..
:brüll:
Wie soll der aussehen?
Tarif: Business 150 Internet + Phone
https://www.evilazrael.de gehostet zuhause, sogar mit IPv6 (lautet bald: sogar mit IPv4 ;))

satmark
Kabelexperte
Beiträge: 156
Registriert: 17.02.2012, 07:49
Wohnort: In den Taunusbergen, mit vielen Zwergen

Re: Umstieg auf einen Business-Tarif

Beitrag von satmark » 27.04.2014, 15:19

Wie meinen...? UM hat SLAs definiert. Wenn die nicht eingehalten werden, kannst Du dir wenigstens Deinen Monatsbeitrag zurückholen. Noch dazu ist die Hotline deutlich besser erreichbar und die Kompetenz der MA scheint auch auf einem anderen Niveau zu sein wie im Privatkundenbereich.

Also schon besserer Service. Also besser als ziemlich schlecht zumindest...
Bild
Das angezeigte Ergebnis wurde im WLAN der Fritz!Box 6360 mit einem uralten Notebook ohne Windows gemessen...

eazrael
Kabelexperte
Beiträge: 237
Registriert: 18.05.2012, 21:34
Wohnort: Troisdorf
Kontaktdaten:

Re: Umstieg auf einen Business-Tarif

Beitrag von eazrael » 27.04.2014, 15:30

Ich wüsst jetzt nicht, dass diese SLAs mir jemals was gebracht hätten. Und für einen betroffenen Business-Kunden in einem Gebiet mit nur Privatkunden werden die sich auch kein Bein ausreissen. Vielleicht hast du ne höhere Prio wenn bei dir als einzelnem Kunden ein Problem vorliegt, aber ansonsten seh ich da keinen wirklichen Vorteil.

Ja die Hotline ist besser erreichbar. Ja, sie wirkt kompetenter... bis sich die Sache mit dem abgeschalteten WLAN ins Gespräch bringe, dann hab ich wieder das Gefühl da einen Vollhonk mit Leitfaden sitzen zu haben. Okay, Problem aufgenommen, Abarbeitung dann vermutlich wieder wie oben beschrieben.

Das ungeschriebene SLA für E-Mail Anfragen scheint bei 1 Woche zu liegen. Grundsätzlich wird eine E-Mail Anfrage kurz vor Ablauf einer Woche nach Eingang beantwortet. Früher dann sogar doppelt, per Mail und per Brief. Galt interessanterweise auch für Presales.

Schriftliche Rechnung per Post. Früher wurden so auch Infos wie Fritz!Box Updates angekündigt.

Hab ich irgendwelche angeblichen Business-Vorzüge vergessen?
Tarif: Business 150 Internet + Phone
https://www.evilazrael.de gehostet zuhause, sogar mit IPv6 (lautet bald: sogar mit IPv4 ;))

Egalus
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 59
Registriert: 11.12.2013, 06:38

Re: Umstieg auf einen Business-Tarif

Beitrag von Egalus » 28.04.2014, 21:35

Ich sehe beim Business Anschluss genau 2 Vorteile:
Kein TC7200
Echtes IPv4
Die Lösung für den DSLite Murx von Unitymedia: Business-Kunde mit statischer IPv4 Adresse werden.

Spass mit DS-Lite:
- OpenVPN an einen IPv4 Endpoint funktioniert über DSLite wenn man die MTU auf 1380 Bytes reduziert.
- Die Firewall des TC7200 ist binär. Alles an oder alles aus.
- Die FB6360 kann zwar IPv6 Prefix Delegation, AVM ist aber unfähig der Fritte dann beizubringen die Finger vom Prefix zu lassen => eingehender Verbindungsaufbau unmöglich.

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: Umstieg auf einen Business-Tarif

Beitrag von SpaceRat » 28.04.2014, 22:13

Egalus hat geschrieben:Ich sehe beim Business Anschluss genau 2 Vorteile:
Kein TC7200
Echtes IPv4
Bei Telefonie:
- 10 Rufnummern, 3 Leitungen bei Telefonie statt 1 Rufnummer, 1 Leitung bzw. 3 Rufnummern, 2 Leitungen bei "Telefon Komfort (privat)".
- Die Option "Normalpreis Mobil" ist schon drin, während man ohne diese Option das Doppelte zahlt (19,9 Cent/Minute)
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.1
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Superchic, SCT 10, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), 2xFritz!Fon C4+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild

Ne0phyte
Kabelneuling
Beiträge: 49
Registriert: 31.08.2011, 12:22

Re: Umstieg auf einen Business-Tarif

Beitrag von Ne0phyte » 29.04.2014, 09:20

Egalus hat geschrieben:Ich sehe beim Business Anschluss genau 2 Vorteile:
Kein TC7200
Echtes IPv4
Ich noch mehr:
Garantierte Entstörung innerhalb von 8 Stunden
Garantierte Bandbreite
Bei Abweichung von einer der Garantien kannst das Geld für den ganzen Monat zurückverlangen oder Fristlos kündigen

satmark
Kabelexperte
Beiträge: 156
Registriert: 17.02.2012, 07:49
Wohnort: In den Taunusbergen, mit vielen Zwergen

Re: Umstieg auf einen Business-Tarif

Beitrag von satmark » 30.04.2014, 07:19

Na dann brauche ich ja gar nichts mehr zu schreiben. In meinem Fall hat das Upgrade von Privat 32/1 auf Business 50/5 gerade mal 3 Euro/Monat gekostet. Und das lohnt sich für mich!
Bild
Das angezeigte Ergebnis wurde im WLAN der Fritz!Box 6360 mit einem uralten Notebook ohne Windows gemessen...

Mike0185
Kabelexperte
Beiträge: 227
Registriert: 05.11.2013, 17:46

Re: Umstieg auf einen Business-Tarif

Beitrag von Mike0185 » 30.04.2014, 09:11

Ich bin auch Businesskunde und würde nicht mehr wechseln wollen. Ein paar Euro mehr im Monat sind es natürlich schon, aber die Hotline ist Welten besser erreichbar und rel. kompetent. Die Reaktionszeiten sind Top. Rechnung gibt's per Brief ;). Auch das echte IPv4 und ein "wirkliches" Modem sind Gold wert. Bin wirklich zufrieden und bereue den Wechsel von PK auf GK nicht.
b2b-staticip1_150000_10000_ipv4_sip_wifi-on.bin

Ne0phyte
Kabelneuling
Beiträge: 49
Registriert: 31.08.2011, 12:22

Re: Umstieg auf einen Business-Tarif

Beitrag von Ne0phyte » 30.04.2014, 09:24

Mike0185 hat geschrieben:Ich bin auch Businesskunde und würde nicht mehr wechseln wollen. Ein paar Euro mehr im Monat sind es natürlich schon, aber die Hotline ist Welten besser erreichbar und rel. kompetent. Die Reaktionszeiten sind Top. Rechnung gibt's per Brief ;). Auch das echte IPv4 und ein "wirkliches" Modem sind Gold wert. Bin wirklich zufrieden und bereue den Wechsel von PK auf GK nicht.
Sehe ich auch so und werde auch den Businesstarif buchen nächste Woche.

Mike0185
Kabelexperte
Beiträge: 227
Registriert: 05.11.2013, 17:46

Re: Umstieg auf einen Business-Tarif

Beitrag von Mike0185 » 30.04.2014, 09:34

Gespannt bin ich jetzt noch auf die Anfang Mai angekündigte Uploadoption von 10 Mbit und hoffe dass die Geschäftskundentarife ebenfalls davon profitieren...
b2b-staticip1_150000_10000_ipv4_sip_wifi-on.bin

Riplex
Moderator
Beiträge: 873
Registriert: 12.11.2007, 11:02
Wohnort: Köln Elsdorf

Re: Umstieg auf einen Business-Tarif

Beitrag von Riplex » 30.04.2014, 11:55

Wo steht "Anfang Mai" ? Es ist noch garnicht offizielles raus und hier wird schon von Anfang Mai gesprochen....
Das Team kann leider keine Support-Anfragen per PN oder Mail beantworten. Solche Nachrichten werden von uns kommentarlos gelöscht!
Bitte stellt eure Fragen in den dafür vorgesehenen Foren-Bereichen. Danke!


Sollten euch Beiträge als Spam oder Offtopic vorkommen, bitte ich euch diese zu Melden über die Benutzung des Melden-Buttons im betreffenden Beitrag!

Ne0phyte
Kabelneuling
Beiträge: 49
Registriert: 31.08.2011, 12:22

Re: Umstieg auf einen Business-Tarif

Beitrag von Ne0phyte » 30.04.2014, 12:06

Ab Mitte Mai 2014 sollen Privatkunden eine Uploadrate von 10 MBit/s wahlweise kostenpflichtig zu ihren Produkten hinzubuchen können.
http://www.golem.de/news/internet-unity ... 05748.html

Ich habe irgendwo aber auch etwas gelesen, dass weitere Infos und Preise Anfang Mai veröffentlicht werden sollen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: cpuesser, MartinJu, rv112, snod und 6 Gäste