Cisco EPC3208G - Sporadische Verbindungsabbrüche

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
c-juma
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 15.11.2013, 16:03

Cisco EPC3208G - Sporadische Verbindungsabbrüche

Beitrag von c-juma » 15.11.2013, 16:28

Hallo zusammen,

ich habe nun seit April ein Problem und Unitymedia ist scheinbar nicht im Stande mir zu Helfen, darum bitte ich hier noch einmal um Rat da ich total am Verzweifeln bin.

Aber nun zum Fall:

Anschluss: 2Play 50
Modem: Cisco EPC3208G
Router: Fritzbox 7270
Problem: Mehrmals täglich Bricht sowohl Internet und Telefonverbindung ab. Anrufer erhalten dann nur noch ein Besetztzeichen. Am Telefon erhält man kein Freizeichen. Verbindung in das Internet ist nicht möglich. Nach einem Neustart des Modems funktioniert alles wieder Problemlos.

Das Problem besteht seit beginn. Den Anschluss habe ich seit April diesen Jahres. Ich habe mich direkt im April an die technische Hotline gewendet. Seitdem sind ca. 1-2 mal pro Monat Techniker der 1 Kabel GmbH oder auch von Unitymedia selbst bei uns im Haus.
Zum start wurden die Kabel im Haus, sowie die Technik komplett erneuert. Auch außerhalb des Grundstücks wurde Technik ersetzt/erneuert.
Von den Technikern wurde inzwischen alles was Möglich ist getauscht und mehrmals überprüft. Die UM Techniker haben auch schon Teile am nächsten Verteiler ersetzt. Auch das Modem wurde mehrmals getauscht. Die Messwerte sind laut den Technikern absolut in Ordnung, sogar sehr gut.
Das Problem tritt jedoch weiterhin unverändert auf.
Ich selbst habe zudem alle Hardware Kombinationen ausgetestet: Nur Telefon angeschlossen, nur ein Rechner direkt ohne die Fritzbox dazwischen, einen anderen Router (D-Link). Das Problem tritt jedoch immer wieder auf.

Die letzten zwei Techniker die da waren trafen nun die Aussage dass das Cisco Modem sch**** ist und das es sehr wahrscheinlich darin liegt, da auch ansonsten alles einwandfrei in Ordnung ist. Zudem wurde von den Technikern an Unitymedia weitergeleitet das ein anderes Modem ausgeliefert werden soll, falls das Problem weiterhin auftritt. Dies wurde von UM jedoch stumpf ignoriert. Und das X. Ticket wurde einfach geschlossen und ich habe nun zum X. Male ein neues eröffnet.

Nach weiteren Telefonaten mit der Hotline steht nun folgendes fest: Austausch des Gerätes ist nicht möglich, da der 20Play 50 Vertrag nur mit dem Cisco möglich ist. Es müsste ein neuer Vertrag her, dies ist jedoch nicht möglich ohne die Frei-Monate, sowie die Vergünstigungen Monate zu verlieren. Dies möchte ich jedoch eigentlich nicht, da es hier ja "lediglich" um eine Behebung einer Störung geht. Ansonsten wäre nur noch eine Fritzbox möglich, was jedoch aufpreis kostet, was ich auch nicht einsehe, da es ja wie gesagt nur um eine Störungsbeseitigung geht.

Hat nun jemand noch Rat, eine Idee wie man die Störung beseitigen könnte? Was noch die Ursache sein könnte?
Oder wie ich hier mit UM in Kontakttreten muss, das die Störung beseitig wird?

QuackDack
Kabelneuling
Beiträge: 24
Registriert: 07.03.2013, 19:20

Re: Cisco EPC3208G - Sporadische Verbindungsabbrüche

Beitrag von QuackDack » 16.11.2013, 03:52

Die Ursache ist das EPC3208G. Ich vermute mal, es hat einen Bug in der Firmware, so dass es sich immer aufhängt. Da können sie noch so oft einen Techniker kommen lassen, der die Leitung misst. Das Problem lässt sich mit einem anderen Modem beheben. Versuch mal ein EPC3208 (ohne 'G') zu bekommen.
siehe auch: http://www.unitymediakabelbwforum.de/vi ... 53&t=23236

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Cisco EPC3208G - Sporadische Verbindungsabbrüche

Beitrag von koax » 16.11.2013, 07:58

c-juma hat geschrieben: Modem: Cisco EPC3208G
Router: Fritzbox 7270
Wahrscheinlich nicht unbedingt Verursacher des Problems, da Du ja auch einen Test ohne Fritzbox gemacht hast, aber Du erwähnst 2 Router.
Ich hoffe, der 2. Router (7270) arbeitet nicht wirklich als Router sondern aufgrund seiner Konfiguration nur als Switch und Accesspoint.

c-juma
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 15.11.2013, 16:03

Re: Cisco EPC3208G - Sporadische Verbindungsabbrüche

Beitrag von c-juma » 18.11.2013, 13:16

Die Fritzbox ist als Accesspoint Konfiguriert. DNS und DHCP wird vom Cisco Modem übernommen.
Der andere Router mit dem ich es getestet habe ist ein Dlink DIR650 (wenn ich mich nicht irre).
Auch dieser war als Accesspoint konfiguriert als ich diesen angeschlossen hatte.

Da das Problem jedoch auch auftritt wenn ich nur ein Notebook direkt am Modem angeschlossen habe und auch wenn nur das Telefon (hier habe ich auch 2 verschiedene Apparte getestet) angeschlossen ist, denke ich kann man die Router als Fehlerquelle ausschließen.
Zudem funktioniert das LAN auch weiterhin nach dem Verbindungsabbruch, nur eine Kommunikation nach außen ist nicht möglich.

Am Samstag hatte ich wieder einen Techniker da, dieser traf die Aussage dass das Modem aufgrund von Schwankungen aufhängt.
Ich werde mal versuchen an an ein Modem der "Ohne G" Variante ranzukommen.

Den Austausch gegen ein Technicolor Modem habe ich bereits versucht, ist jedoch ohne Vertragswechsel nicht möglich.

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: Cisco EPC3208G - Sporadische Verbindungsabbrüche

Beitrag von SpaceRat » 26.11.2013, 21:35

c-juma hat geschrieben:Den Austausch gegen ein Technicolor Modem
... bezahlt man mit dem Verstand.

Es wurden schon Leute per PsychKG eingewiesen, weil sie einen vorhandenen Modem/Router gegen dieses Rotzteil eingetauscht haben.

c-juma
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 15.11.2013, 16:03

Re: Cisco EPC3208G - Sporadische Verbindungsabbrüche

Beitrag von c-juma » 28.11.2013, 18:49

Seit meinem letzten Post hatte ich inzwischen wieder 2 Techniker im Haus. Der erste von beiden hat den Verstärker auf verdacht getauscht.
Nun ist wirklich alles bis auf die Leitung vom Keller bis in die Wohnung getauscht worden.
Der Techniker heute wusste nicht mehr weiter und hatte auch keine Lösung. Seine letzte Idee die Leitung vom Keller in die Wohnung tauschen. Da aber die Messwerte im Keller, sowie in der Wohnung nahezu identisch sind, schließe ich hier einen Fehler aus.
Und diese zu tauschen, halte ich für zu Aufwendig, nur auf Verdacht und Ratlosigkeit begründet.

So wie der Techniker, bin ich inzwischen selbst auch ziemlich ratlos. Könnte ein Wechsel auf eine FritzBox noch sinnvoll sein?

Zum TC Modem kann ich nur sagen das ich darüber froh bin, das ich keins bekommen habe, nachdem was ich darüber so aus dem Bekannten- und Kollegen Kreis gehört habe.

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: Cisco EPC3208G - Sporadische Verbindungsabbrüche

Beitrag von SpaceRat » 28.11.2013, 19:31

c-juma hat geschrieben:Könnte ein Wechsel auf eine FritzBox noch sinnvoll sein?
Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

Bei Deiner Kundendiensthistorie könnte es sich aber fast lohnen, mal freundlich bei Unitymedia anzufragen, ob man Dir noch 10x einen Monteur schicken möchte oder ob man es nicht mal auf Kulanzbasis mit einem bewährten Cisco EPC3212 oder Cisco EPC3208 (ohne G) ausprobieren mag.

Damit hättest Du auch gleich in einem Rutsch auf Dauer IPv4 sicher *g*.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: carknue und 5 Gäste