Seltsame Synchronisationswerte und langsamer Upload

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Benutzeravatar
Snipy
Kabelneuling
Beiträge: 35
Registriert: 27.08.2011, 01:56

Re: Seltsame Synchronisationswerte und langsamer Upload

Beitrag von Snipy » 27.05.2013, 22:51

ich komm ja nicht mal auf die 640 Kb... jeder weiss das man mit höherer Bandbreite synct um den Verlust beim Kunden mit einer konstanten Leistung von dem gebuchten Produkt zu gewährleisten. Das ist nun nicht mehr der fall ich hab konstante 4,5 mbit und wenn man mir nun kommt mit ja das is in der Toleranz dann [zensiert] ich drauf ganz offen. Es ging die ganzen Jahre 1a und auf einmal nicht mehr. Wenn du links zu den Thema hast die, diese Aktion erklären wer ich dir sehr dankbar. Die Unitymedia-Technik streitet jede Änderung am Configfile ab... mich stört das grade wie sau da ich den Upload brauche und selbst wenn ich aktuell nur 600 KB hab fehlen halt 40 bis zu den glatten 5 mbit die ich ja hatte... der reale Wert lag so bei ca. 700-740 kb/s... Ich bin richtig sauer deswegen...

Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 806
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: AW: Seltsame Synchronisationswerte und langsamer Upload

Beitrag von Joerg » 27.05.2013, 23:25

Punkt ist aber, daß die Werte im Toleranzbereich liegen, ob Du nun darauf [zensiert] oder nicht. Wenn Du mehr Upstream brauchst kannst Du jederzeit einen Businesstarif mit 10 MBit/s Upstream buchen, da hast Du dann garantiert mindestens 7,5 zur Verfügung.

Jörg

conscience
Kabelkopfstation
Beiträge: 3732
Registriert: 24.12.2007, 10:16

Re: Seltsame Synchronisationswerte und langsamer Upload

Beitrag von conscience » 28.05.2013, 00:45

Ich frage mich wie verbindlich diese Norm ist? Und gelten die 75 Prozent für den Upstream und Download?
--
Wie immer keine Zeit

Bild

Benutzeravatar
Snipy
Kabelneuling
Beiträge: 35
Registriert: 27.08.2011, 01:56

Re: Seltsame Synchronisationswerte und langsamer Upload

Beitrag von Snipy » 28.05.2013, 01:52

Mich stört es dennoch und ich werde da weiter dran bleiben. So lass ich das nicht im raum stehen, jeder sagt etwas anderes bei unitymedia als einfach die sache auf den punkt zu bringen.

hier die Quelle der Norm: http://app.unitymedia.de/service/index. ... f9c713bc8f

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Seltsame Synchronisationswerte und langsamer Upload

Beitrag von Knifte » 28.05.2013, 08:07

Naja, auch wenn es dich aufregt. Aber vielleicht hat UM sich ja bspw. dafür entschieden, den Upload-Speed für alle Nutzer in deinem Bereich etwas zu drosseln, da in deinem Bereich sehr viele Neukunden dazu gekommen sind und die aktuell verbaute Hardware nicht ausreicht um dann alle Kunden noch mit vollem Uploadspeed zu versorgen. Aber das ist für mich nur eine mögliche Erklärung.

Und sich wegen der paar kB/s so aufzuregen find ich schon sehr kindisch. UM erfüllt hier immer noch alle vertraglichen Pflichten, die da nunmal sind: mindestens 75% der als maximal versprochenen Bandbreite zu liefern. Meines Erachtens bezieht sich das sowohl auf den Up- als auch auf den Download.

Und nur weil UM, aus welchem Grund auch immer, mehr Bandbreite geliefert hat als zugesagt, hast du doch nicht den geringsten Anspruch auf eine Fortführung dieses Zustandes. Wenn man spät abends, kurz vor LAdenschluss, beim Bäcker Brötchen kauft, bekommt man ja auch schon mal das ein oder andere Brötchen geschenkt. Aber ich wrde nie auf die Idee kommen, am nächsten Morgen darauf zu bestehen auch wieder ein Gratis-Brötchen zu bekommen.

Und wenn du so viel Wert auf den Upload legst, dann buch dir doch wirklich nen Business-Anschluss mit 10 MBit Upload.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 806
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: AW: Seltsame Synchronisationswerte und langsamer Upload

Beitrag von Joerg » 28.05.2013, 08:51

Naja, aus den Verträgen zw. UM und den Endkunden ergeben sich doch klar Deine Ansprüche: Du hast Anspruch auf

- 97,5% Verfügbarkeit, also nicht mehr als ca. 9 volle Tage Ausfall pro Jahr
- i.d.R. eine Bandbreite von 75% der in der Produktbeschreibung angegeben "bis-zu" - Werte, in Deinem Fall also wohl 75/3,75 MBit/s

Das war's aber auch schon; wenn UM technische Änderungen vornimmt und dabei die o.g. Ansprüche Deinerseits nicht verletzt, müssen die Dich sicher nicht informieren, geschweige denn um Zustimmung bitten.

Brauchst Du mehr, gibt es eben die Businessanschlüsse, die auch eine bessere garantierte Verfügunbarkeit von 99,5% bieten.

Für den "normalen Hausgebrauch" brauchen auch nur die allerwenigsten Kunden viel Upstream, in den meisten Fällen ist man mit einem VHost mit fester IP bei Hosteurope, hetzner und co besser beraten, wenn man Serverdienste im Netz anbieten muss/will, Filesharing und andere illegale Aktivitäten mal aussenvorgelassen.

Jörg

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: Seltsame Synchronisationswerte und langsamer Upload

Beitrag von SpaceRat » 28.05.2013, 18:22

So ganz koscher kann die Sache aber nicht sein.

Wenn ich 5 MBit/s bewerbe, dann müssen die - zumindest theoretisch - auch möglich sein. Wie bei einem Auto, das 240 km/h Spitze schaffen soll ... für Stau usw. kann der Hersteller nichts, aber wenn das Auto auch auf abgesperrter Strecke bei 220 km/h aufgibt, dann ist eine zugesagte Eigenschaft nicht erfüllt.

Die aktuellen Profile von Unitymedia erlauben aber bei nominal 5 MBit/s real nur 4,88 MBit/s, d.h. die 5 MBit/s sind technisch gar nicht mehr erreichbar.

Konkret:
5 Mbit/s sind 5120 kBit/s sind 5242880 Bit/s
eingestellt sind aber
5120000 Bit/s = 5000 kBit/s = 4,88 MBit/s.

Unitymedia hat also für eine der Multiplikationen in unzulässiger Weise den Faktor 1000 statt 1024 benutzt.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.1
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Superchic, SCT 10, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), 2xFritz!Fon C4+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Seltsame Synchronisationswerte und langsamer Upload

Beitrag von Knifte » 28.05.2013, 18:57

WLAN wird auch seit Jahren mit den Bruttowerten beworben, wie du in zig Threads hier im Forum lesen kannst.

Bzgl. der Umrechnung mit Faktor 1.000 bzw. 1.024: So arbeiten die Festplattenhersteller doch schon immer. Deshalb von "unzulässig" zu sprechen halte ich aber für übertrieben.

Ich glaube also nicht, dass das unbedingt ein Problem ist. Und in der bereits vielfach zitierten Norm wird ja genau festgelegt, welche Geschwindigkeiten erreicht werden müssen. Es ist ja somit ein Toleranzbereich festgelegt. Und ausserdem wird immer von "bis zu 5 MBit" Upload gesprochen. Bei mir liegen die auch nach wie vor an.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 806
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: Seltsame Synchronisationswerte und langsamer Upload

Beitrag von Joerg » 28.05.2013, 20:22

SpaceRat hat geschrieben: Konkret:
5 Mbit/s sind 5120 kBit/s sind 5242880 Bit/s
eingestellt sind aber
5120000 Bit/s = 5000 kBit/s = 4,88 MBit/s.

Unitymedia hat also für eine der Multiplikationen in unzulässiger Weise den Faktor 1000 statt 1024 benutzt.
Ich darf dann mal https://de.wikipedia.org/wiki/Daten%C3% ... agungsrate zitieren:
Vielfache dieser Einheit können mit Einheitenvorsätzen gebildet werden, beispielsweise steht 1 kbit/s für 1000 bit/s. Bei Datenübertragungsraten werden die Einheitenvorsätze traditionell in ihrer SI-konformen dezimalen Bedeutung verwendet. So überträgt beispielsweise Gigabit Ethernet bei 125 MBaud durch das 5-PAM-Modulationsverfahren mit 2 bit pro Symbol und Adernpaar über vier Adernpaare 1.000.000.000 bit/s.
...
Vereinzelt werden in jüngerer Zeit Einheitenvorsätze auch in einer hybriden binär/dezimalen Bedeutung verwendet. Bezeichnete die Angabe 768 kbit/s bei ADSL eine Übertragungsrate von 768.000 bit/s, so steht die Bezeichnung 6 Mbit/s bei ADSL häufig, aber nicht durchgängig für 6.144.000 bit/s (= 6 × 1.024 × 1.000).
Diese "Rechenweise" ist also offenbar marktüblich. Selbst gegen eine Auslegung "5 Mbit/s = 5.000.000 bit/s" wäre demnach nichts einzuwenden, glücklicherweise hat sich UM offenbar zur "hybriden" Verwendung des Einheitenvorsatzes entschieden, was allerdings auch nur kaum messbare 2.4% ausmacht.

Jörg

paul
Übergabepunkt
Beiträge: 398
Registriert: 10.01.2013, 21:08

Re: Seltsame Synchronisationswerte und langsamer Upload

Beitrag von paul » 28.05.2013, 21:07

Zukünftig sollen die Betreiber von Kabelnetzen aller Art die tatsächlichen Leitungswerte angeben müssen, also was z.B. effektiv bei einer 50.000er Leitung beim Kunden ankommt. Das soll auch für den Upload gelten.
Mal sehen was aus diesem Vorhaben der Bundesnetzagentur wird.

conscience
Kabelkopfstation
Beiträge: 3732
Registriert: 24.12.2007, 10:16

Re: Seltsame Synchronisationswerte und langsamer Upload

Beitrag von conscience » 28.05.2013, 21:18

Der Witz an der Geschichte ist doch der, dass sich diese Werte mit der Zeit ändern.
--
Wie immer keine Zeit

Bild

Benutzeravatar
Snipy
Kabelneuling
Beiträge: 35
Registriert: 27.08.2011, 01:56

Re: Seltsame Synchronisationswerte und langsamer Upload

Beitrag von Snipy » 29.05.2013, 01:44

conscience hat geschrieben:Der Witz an der Geschichte ist doch der, dass sich diese Werte mit der Zeit ändern.

Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 806
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: AW: Seltsame Synchronisationswerte und langsamer Upload

Beitrag von Joerg » 29.05.2013, 06:13

conscience hat geschrieben:Der Witz an der Geschichte ist doch der, dass sich diese Werte mit der Zeit ändern.
Und? Solange sie dabei innerhalb des vertraglich vereinbarten Bereichs bleiben ist das rechtlich doch komplett irrelevant.

Jörg

conscience
Kabelkopfstation
Beiträge: 3732
Registriert: 24.12.2007, 10:16

Re: Seltsame Synchronisationswerte und langsamer Upload

Beitrag von conscience » 29.05.2013, 07:50

Moment.
Welcher Rahmen wurde den vereinbart?

ISP geben jeweils nur die Maximalwerte mit der Einschränkung "bis zu" an.

Kunde kauft Produkt X, das Unternehmen soll die tatsächliche Performance der Leitung an geben, also Y.

a) Beispiel DSL: die Tatsächliche Performance ist u.a. durch den Faktor "Übersprechens", also durch die Anzahl der aktiven Adern in einem Leitungsbündel, abhängig. Da sich die aktiven Adern ständig ändern, kann sich die Performance auch ändern.

b) Beispiel Kabel-Internet und Anzahl der Kunden im Cluster. Da die Kunden pro Cluster mehr werden, ist anzunehmen, dass sich die Performance auch ändern wird.

Da die "tatsächliche Performance" der Leitung, wie oben gezeigt wurde, ein dynamischer Parameter ist, ist das meiner Meinung nach ein unbrauchbares Mittel die "tatsächliche Performance" einer Leitung anzugeben.

Mir erscheint die Angabe der untersten Grenze der Geschwindigkeit eher ein taugliches Mittel zu sein.

DIN Normen sind von sich aus m. W. nicht amtlich, erst dann wenn sie dazu erklärt werden.
--
Wie immer keine Zeit

Bild

paul
Übergabepunkt
Beiträge: 398
Registriert: 10.01.2013, 21:08

Re: Seltsame Synchronisationswerte und langsamer Upload

Beitrag von paul » 29.05.2013, 08:23

Die Bundesnetzagentur besteht auf Veröffentlichung der tatsächlichen Werte, nicht auf Werbeaussagen mit bis zu xxx. Das wird noch interessant.

Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 806
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: AW: Seltsame Synchronisationswerte und langsamer Upload

Beitrag von Joerg » 29.05.2013, 09:10

Derzeit gibt es da offenbar keine verbindlichen Vorgaben, also gilt der Vertrag zwischen UM und dem Endkunden, in dem sich UM zu einer Untergrenze von 75% des beworben Wertes verpflichtet.

Eine Bewerbung der minimal erreichbaren Geschwindigkeit erscheint nicht sinnvoll, da bei den Anbietern kein wirtschaftliches Interesse besteht, den beworbenen Wert zu überschreiten. Im Endeffekt kriegen dann alle nur noch das, was der Anbieter ganz sicher auch auf Dauer bieten kann, incl. Sicherheitsabschläge. Grade bei DSL würde ich dann von einem insgesamt stark sinkenden Geschwindigkeitsniveau ausgehen, und das kann doch keiner wollen.

Jörg

Benutzeravatar
Snipy
Kabelneuling
Beiträge: 35
Registriert: 27.08.2011, 01:56

Re: Seltsame Synchronisationswerte und langsamer Upload

Beitrag von Snipy » 29.05.2013, 18:07

Antwort von Unitymedia
Sehr geehrter Herr Xxxxxx,

vielen Dank für Ihre Nachricht.

Ihr Modem ist wie folgt provisioniert:

Downstream:112640 kbps
Upstream: 5120 kbps

Im Downstream entspricht dies 110 MBit/s und im Upstream 5 MBit/s.

Wir bieten in unseren Produkten Up- und Downstream-Geschwindigkeiten von bis zu X MBit/s an, nicht von mindestens X MBit/s.

Sofern Sie in Ihren Speedtests also „nur“ eine Geschwindigkeit von 4,xx MBit/s erreichen, ist dies ein durchaus akzeptabler Wert und entspricht 75%+ der maximal zur Verfügung stehenden Bandbreite.

Laut DIN Norm 66274-2 muss der Anbieter seinem Kunden mindestens 75% der gebuchten Bandbreite liefern. Aus unserer Sicht besteht daher absolut kein Grund zur Beanstandung.

Die maximale Bandbreite ist darüberhinaus nur zu erreichen, wenn Ihr Computer direkt per LAN-Kabel mit dem Kabelmodem verbunden ist.

Es ist richtig, dass wir unseren Kunden früher, aufgrund eines Übermaßes an zur Verfügung stehender Bandbreite, rund 10% Puffer im Configfile zur Verfügung stellen konnten. Aufgrund der Tatsache, dass Unitymedia jedoch der Internetanbieter mit der höchsten Zuwachsrate im Versorgungsgebiet ist und auch unsere Kapazitäten endlich sind, können wir derzeit nur noch die Vertraglich geschuldete Leistung erbringen und eine Übererfüllung des Vertrages mit einer Leistung von 110% ist nicht möglich.

Sollten Sie Fragen haben, finden Sie aktuelle Informationen und nützliche Hinweise rund um die Uhr unter http://www.unitymedia.de. Des Weiteren helfen wir Ihnen auch gerne auf Facebook und Twitter während unserer Öffnungszeiten von Montag bis Freitag 8:00 bis 20:00 Uhr und Samstag von 8:00 bis 16:00 Uhr weiter. Sie finden uns online unter http://www.facebook.com/UnitymediaHilfe und http://www.twitter.com/UnitymediaHilfe

Telefonisch erreichen Sie uns unter der Rufnummer 01805 / 663 100 * montags bis freitags von 8:00 bis 22:00 Uhr und samstags von 8:00 bis 20:00 Uhr. Anrufern aus dem Unitymedia-Festnetz stehen wir kostenfrei unter der Rufnummer 0800 / 700 1177 zur Verfügung. Anrufer aus dem Unitymedia-Mobilnetz erreichen uns kostenfrei unter der Rufnummer 0176 / 88866310.



Freundliche Grüße


Ihr Unitymedia-Team
Dreist das einfach zu ändern weil eben immer mehr Kunden dazu kommen.

Tobey
Kabelexperte
Beiträge: 128
Registriert: 30.08.2012, 11:07

Re: Seltsame Synchronisationswerte und langsamer Upload

Beitrag von Tobey » 29.05.2013, 18:28

Ich versteht nicht weshalb ihr euch alle beschwert. Freut euch doch lieber dass ihr alle Monatelang kostenlos(!) 10% extra Bandbreite bekommen habt.
Ihr habt schließlich in der Zeit auch nicht 10% mehr bezahlt für die 10% mehr Upstream Bandbreite (im Downstream habt ihr sie schließlich immer noch (was sich natürlich auch noch ändern kann)!).

Aber wahrscheinlich hätte Unitymedia eurer Ansicht nach euch von Anfang an nur die 100% schalten sollen dann wäre jetzt keine Diskussion darüber ob der Schritt gerechtfertigt ist.

conscience
Kabelkopfstation
Beiträge: 3732
Registriert: 24.12.2007, 10:16

Re: Seltsame Synchronisationswerte und langsamer Upload

Beitrag von conscience » 29.05.2013, 19:11

Langsam ist das zum lachen, diese Wortklauberei.
--
Wie immer keine Zeit

Bild

paul
Übergabepunkt
Beiträge: 398
Registriert: 10.01.2013, 21:08

Re: Seltsame Synchronisationswerte und langsamer Upload

Beitrag von paul » 29.05.2013, 20:10

Snipy hat geschrieben:
Dreist das einfach zu ändern weil eben immer mehr Kunden dazu kommen.
Du hast die Mail nicht verstanden, oder?

Edding
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 538
Registriert: 13.12.2009, 23:22

Re: Seltsame Synchronisationswerte und langsamer Upload

Beitrag von Edding » 29.05.2013, 20:11

Das haben wir sicherlich alles nur UPC zu verdanken, den upload kostet ja geld und darf daher blos kein gramm zuviel sein als vertraglich zugesagt :hammer:

Download muss ja die anderen seite zahlen (man zwingt sie ja dazu, da keine public peerings mehr vorhanden), von daher kann mans dort ruhig so hoch lassen.
Bild
Meine Bitcoin-Adresse: 1BPVf25GT7WWpBAhuv5m4hAR9Q63kaR78i
Meine Ether-Adresse :0xf841b13449a3db0D4C2EFa2FFAFDAB537308A5C0

Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 806
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: Seltsame Synchronisationswerte und langsamer Upload

Beitrag von Joerg » 29.05.2013, 20:18

Snipy hat geschrieben:Dreist das einfach zu ändern weil eben immer mehr Kunden dazu kommen.
Irrtum; dreist, aus einer zeitweilig freiwillig kostenlos erbrachten Mehrleistung einen Anspruch auf Aufrechterhaltung dieser kostenlosen Mehrleistung abzuleiten.

Jörg

CarNie
Übergabepunkt
Beiträge: 294
Registriert: 15.05.2011, 12:40

Re: Seltsame Synchronisationswerte und langsamer Upload

Beitrag von CarNie » 29.05.2013, 21:34

Snipy hat geschrieben:Antwort von Unitymedia
......
Es ist richtig, dass wir unseren Kunden früher, aufgrund eines Übermaßes an zur Verfügung stehender Bandbreite, rund 10% Puffer im Configfile zur Verfügung stellen konnten. Aufgrund der Tatsache, dass Unitymedia jedoch der Internetanbieter mit der höchsten Zuwachsrate im Versorgungsgebiet ist und auch unsere Kapazitäten endlich sind, können wir derzeit nur noch die Vertraglich geschuldete Leistung erbringen und eine Übererfüllung des Vertrages mit einer Leistung von 110% ist nicht möglich.
Dreist das einfach zu ändern weil eben immer mehr Kunden dazu kommen.
Da steht doch ganz deutlich drin, das es eine Übererfüllung gab. Darauf hat man rechtlich aber gar keinen Anspruch. Über den erhöhten Downloadspeed beschwert sich ja auch keiner :zwinker:

Ferner ist das Wort "derzeit" interessant, lässt es doch Raum für Spekulationen das wenn ein Ausbau erfolgt ist da wieder etwas angepasst wird (eher unwahrscheinlich aber möglich)

Benutzeravatar
Snipy
Kabelneuling
Beiträge: 35
Registriert: 27.08.2011, 01:56

Re: Seltsame Synchronisationswerte und langsamer Upload

Beitrag von Snipy » 30.05.2013, 13:15

Huhu,

so gestern ruft mich ein Techniker an und wollte einen Termin ausmachen wegen dem Upload Problem: Er sagte er wurde von Unitymedia beauftragt. Unglaublich was da für eine Kommunikation hinter steckt da weiss der eine nicht was der andere macht... einfach so schlecht...! Kundenservice 6!

Das ich die 10% mehr Leistung nicht verlangen kann ist mir klar. Mir ist auch klar das meine Werte in der Norm liegen. Was mir nicht klar ist warum man nicht ein Rundschreiben bzw. eine Bekanntgabe an den Kunden-Service geben kann damit die Frage schnell ein eindeutig geklärt ist und man nicht mit jedem Hotliner sprechen/mailen muss um eine Antwort zu bekommen die verständlich ist.

Wie gesagt Kommunikation war noch nie die Stärke von Unitymedia, ich bin enttäuscht. Soll ich mir nun einen Tag frei nehmen nur weil die nicht wissen das Unitymedia den Upload gedrosselt hat? Zahlen die mir das? Man müsste es grad mal drauf anlegen…

Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 806
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: AW: Seltsame Synchronisationswerte und langsamer Upload

Beitrag von Joerg » 30.05.2013, 14:32

Nein, Du musst Dir doch gar keinen Tag freinehmen; Du solltest einfach den Technikertermin absagen. Interessanter wäre, ob UM Dir den Techniker in Rechnung stellt. Angemessen wäre das, da ja - wie oben festgestellt - keine Störung vorliegt und -lag, die Kosten also schuldhaft durch Dich verursacht wurden...

Jörg

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste